Donnerstag, 27.06.2019
um 19:30 Uhr

Theaterzelt Chapeau Rouge
Strandpromenade
17424 Heringsdorf




Sie gehen nicht gern in die Notaufnahme? Bei Schwarze Grütze ist eine Notaufnahme nicht so schlimm oder schlimmer – je nachdem. Es werden keine Hals- und Beinbrüche diagnostiziert, hier geht es eher um das Ungesunde unseres Miteinanders, unsere mentalen Schonhaltungen und geistigen Blutergüsse.
Rasant, schräg und äußerst musikantisch präsentieren die beiden bösen Barden eine Momentaufnahme unseres ganz alltäglichen Wahnsinns.
Da schickt der Unfallservice des Dudelfunks die Gaffer zu den neuesten und schwersten Verkehrsunfällen, da scheitert ein Suizid daran, dass wir uns in der digitalen Welt nicht mehr löschen können, und am Ende fordert der rechtslastige Patient bei der Transplantation lautstark eine „deutsche“ Niere ein.

Schwarze Grütze sind die beiden Musiker und Kabarettisten Dirk Pursche und Stefan Klucke. Seit Mitte der 1990er Jahre sind sie in ganz Deutschland, der Schweiz und Österreich unterwegs. Der Name entstand aufgrund der Doppeldeutigkeit des Wortes Grütze. Im Brandenburger Dialekt steht Grütze sowohl für Scharfsinn als auch für Blödsinn. Und schwarz beschreibt sehr treffend den Humor der beiden.

Einlass 18.30 Uhr

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

weitere Termine

Schwarze Grütze - Notaufnahme
Sie gehen nicht gern in die Notaufnahme?
Das sollten Sie aber unbedingt, auf jeden Fall in die der Schwarzen Grütze!
Denn im nagelneuen Programm des Kabarett-Duos werden keine Hals- und Beinbrüche diagnostiziert, hier geht es eher um das Ungesunde unseres Miteinanders, unsere mentalen Schonhaltungen und geistigen Blutergüsse.
Rasant, schräg und äußerst musikantisch präsentieren uns die beiden bösen Barden eine Momentaufnahme unseres ganz alltäglichen Wahnsinns.
Da schickt der Unfallservice des Dudelfunks die Gaffer zu den neuesten und schwersten Verkehrsunfällen, da scheitert ein Suizid daran, dass wir uns in der digitalen Welt nicht mehr löschen können, und am Ende fordert der rechtslastige Patient bei der Transplantation lautstark eine „deutsche“ Niere ein.
Wir behandeln die Falschen – aber Pursche und Klucke besingen die Richtigen, wie gewohnt wortgewaltig und vor allem krachend komisch.
Und spätestens zum Ende des Abends wird klar:
Das Einzige, dass in diesem Land wirklich gesund ist, ist das Lachen!

„Auch in ihrem neuen Programm „Notaufnahme“ haben sie nichts von ihrer makaber-fantastischen Bosheit ausgelassen, was ihren Ruf als Ausnahmeerscheinung auf Deutschlands Kleinkunst-Bühnen ausmacht. Denn wie Dirk Pursche und Stefan Klucke ihr satirisch-kabarettistisches Skalpell führen ist schon einmalig. (…) Die rhythmische Eleganz der Verszeilen in den einzelnen Songs sowie die Versreime sind die Grundlagen einer Pointendichte, die vielen aktuellen Absurditäten im rhetorischen Feuerwerk der „Schwarzen Grütze“ eine satirische Krone aufsetzt. Diese Momentaufnahme des ganz alltäglichen Wahnsinns erweist sich als schonungslos Therapie, mit der das wortgewaltige und grotesk-komische Kabarettduo das Publikum gesunden lässt.“
(Augsburger Allgemeine, Horst von Weitershausen, 08.05.2017)