Donnerstag, 20.06.2019
um 20:00 Uhr

Albrechtsburg Meissen
Domplatz 1
01662 Meissen




von Sabine Ebert
nach dem gleichnamigen Roman für die Bühne adaptiert von Odette Bereska
Landesbühnen Sachsen

Der Roman von Sabine Ebert entführt uns in das Kaiserreich Barbarossas im 12. Jahrhundert und zwar in die Mark Meißen, in der Markgraf Otto der Reiche (1125-1190) herrscht.
Weil sein Sohn tot geboren wurde, will ein grausamer Burgherr in Franken der jungen Hebamme Marthe Hände und Füße abschlagen lassen. Ihr gelingt die Flucht aus ihrem fränkischen Dorf. Sie schließt sich einer Gruppe von Siedlern an, die ostwärts in die Mark Meißen ziehen. Hier wollen sie in einem noch unerschlossenen Gebiet Land urbar machen und ein neues, besseres Leben aufbauen. Angeführt werden sie von dem Ritter Christian, der in den Diensten des Markgrafen Otto von Meißen steht. Er führt die Siedler in den Dunklen Wald, wo er zusammen mit ihnen Christiansdorf, das spätere Freiberg, gründet. Fasziniert vom Können Marthes, nimmt Christian die junge Hebamme mit nach Meißen zu Markgraf Otto und dessen Gemahlin Hedwig von Ballenstedt. Doch dort erregt Marthe die Aufmerksamkeit von Christians erbittertstem Feind. Und auch in Christiansdorf überschlagen sich bald die Ereignisse: Nachdem Hallesche Salzfuhrleute dort Silber entdeckt haben, ist es mit der Ruhe und Abgeschiedenheit des Ortes bald vorbei. Es kommt es zu blutigen Kämpfen um die Eigentums- und Abbaurechte. Markgraf Otto von Meißen gelangt durch den Silberabbau in Christiansdorf zu großem Reichtum.
Christian hingegen fühlt sich den ritterlichen Idealen verpflichtet. Er ist ein gerechter Herr, der sich für den Frieden und das Wohlergehen der Dorfbewohner einsetzt. Immer wieder muss er sich mit dem Markgrafen und den ihm ergebenen Rittern, die selbstherrlich und brutal unter den Siedlern wüten, auseinandersetzen. Seit der ersten Begegnung sind Christian und Marthe ineinander verliebt, auch wenn sie ihre Gefühle lange verbergen, zumal die Standesunterschiede eine Verbindung zwischen beiden nicht zulassen. Als selbstbewusste, kluge Frau und wegen ihres „zweiten Gesichts“ ist Marthe besonderen Gefahren ausgesetzt und wird immer wieder als Hexe verschrien. Dennoch heiraten beide am Ende entgegen vieler Widerstände und fordern so die Ordnung heraus

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

weitere Termine

Däschdlmäschdl auf Sächsisch
Kulturbegeisterte dürfen sich freuen: Die Neuen Burgfestspiele Meissen sind vom 13. bis zum 28. Juni 2020 mit einem tollen Programm zurück! Auch in diesem Jahr erwartet Sie abwechslungsreiches Schauspiel und Musik. Musikalisch eröffnet werden die Festspieltage von Axel Prahl und seinem Inselorchester sowie Paul McCartneys Liverpool Oratorio. Weiter dürfen Sie sich auf Stücke wie "Das Geheimnis der blauen Schwerter", "Jedermann – Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes" oder "Däschdlmäschdl" freuen. Musikalisch wird das Programm mit Konzerten von Harmonic Brass und dem Knabenchor Dresden abgerundet. Sichern Sie sich jetzt Ihre Tickets!

Seit 2015 finden wieder zahlreiche Aufführungen unter dem Namen Neue Burgfestspiele Meissen in atemberaubender Kulisse statt. Der Veranstaltungsmonat Juni wurde dabei nicht zufällig gewählt: Denn vor über 90 Jahren fanden in diesem Monat die ersten Burgfestspiele überhaupt statt.

Bereits in den frühen Jahren lockten die Burgfestspiele in Meissen tausende von Kulturliebhaberinnen und Kulturliebhabern an. Diese erfreuten sich bereits damals an Aufführungen von Goethes "Faust I" und anderen weltbekannten Inszenierungen. Dazu gehörten unter anderem "Der Glöckler von Notre Dame" nach dem Roman von Victor Hugo oder auch musikalische Darbietungen wie das "Mozart-Wunderkind". Jedes Jahr aufs Neue erwarten das Publikum Highlights dieses traditionellen, hochkarätigen Spektakels aus Theater und Konzerten.

Wenn Sie kulturbegeistert sind, sollten sie sich dieses einzigartige Ereignis in moderner Auflage nicht entgehen lassen. Viele spannende und bekannte Künstlerinnen und Künstler warten auf Sie. Jetzt Eintrittskarten für die Neuen Burgfestspiele Meissen sichern und dabei sein!
Jedermann - Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes
Kulturbegeisterte dürfen sich freuen: Die Neuen Burgfestspiele Meissen sind vom 13. bis zum 28. Juni 2020 mit einem tollen Programm zurück! Auch in diesem Jahr erwartet Sie abwechslungsreiches Schauspiel und Musik. Musikalisch eröffnet werden die Festspieltage von Axel Prahl und seinem Inselorchester sowie Paul McCartneys Liverpool Oratorio. Weiter dürfen Sie sich auf Stücke wie "Das Geheimnis der blauen Schwerter", "Jedermann – Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes" oder "Däschdlmäschdl" freuen. Musikalisch wird das Programm mit Konzerten von Harmonic Brass und dem Knabenchor Dresden abgerundet. Sichern Sie sich jetzt Ihre Tickets!

Seit 2015 finden wieder zahlreiche Aufführungen unter dem Namen Neue Burgfestspiele Meissen in atemberaubender Kulisse statt. Der Veranstaltungsmonat Juni wurde dabei nicht zufällig gewählt: Denn vor über 90 Jahren fanden in diesem Monat die ersten Burgfestspiele überhaupt statt.

Bereits in den frühen Jahren lockten die Burgfestspiele in Meissen tausende von Kulturliebhaberinnen und Kulturliebhabern an. Diese erfreuten sich bereits damals an Aufführungen von Goethes "Faust I" und anderen weltbekannten Inszenierungen. Dazu gehörten unter anderem "Der Glöckler von Notre Dame" nach dem Roman von Victor Hugo oder auch musikalische Darbietungen wie das "Mozart-Wunderkind". Jedes Jahr aufs Neue erwarten das Publikum Highlights dieses traditionellen, hochkarätigen Spektakels aus Theater und Konzerten.

Wenn Sie kulturbegeistert sind, sollten sie sich dieses einzigartige Ereignis in moderner Auflage nicht entgehen lassen. Viele spannende und bekannte Künstlerinnen und Künstler warten auf Sie. Jetzt Eintrittskarten für die Neuen Burgfestspiele Meissen sichern und dabei sein!