KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache - Leservorteil Südwestpresse

Freitag, 22.02.2019 um 10:00 Uhr
bis Sonntag, 05.05.2019 um 18:00 Uhr

Blautal-Center
Blaubeurer Str. 95, 89077 Ulm


Tickets
ab 18,00 €




Mitten ins Herz!

Gehen Sie auf eine unvergessliche Reise unter die Haut in einer der faszinierendsten Ausstellungen unserer Zeit:

KÖRPERWELTEN – Eine Herzenssache.
Rund 200 einzigartige Präparate, darunter viele Ganzkörper-plastinate, führen Sie durch den menschlichen Körper und erläutern leicht verständlich einzelne Organfunktionen sowie häufige Erkrankungen.
Im Fokus der Ulmer Ausstellung steht das Herz. Die Ausstellungsmacher Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley zeigen ab 1. Februar 2019, wie bereits kleine Änderungen im Alltag große Auswirkungen auf den Gesamtzustand unseres Körpers haben.

Machen Sie Ihren Körper zur Herzenssache!

Dieses Ticket berechtigt zum einmaligen Einlass.

Exklusive Lesertickets ausverkauft, ab sofort gibt es Flex-Tickets nur noch im Internet zum Preis von 25,- Euro

weitere Termine

KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache. Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: ?Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.? Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen. Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. ?Sie sind jedoch vermeidbar?, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. ?Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.? Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache.

Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.“

Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen.

Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache. Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: ?Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.? Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen. Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. ?Sie sind jedoch vermeidbar?, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. ?Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.? Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache.

Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.“

Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen.

Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache. Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: ?Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.? Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen. Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. ?Sie sind jedoch vermeidbar?, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. ?Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.? Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache.

Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.“

Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen.

Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.

Letzter Einlass 19:00 Uhr
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache. Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: ?Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.? Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen. Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. ?Sie sind jedoch vermeidbar?, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. ?Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.? Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache.

Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.“

Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen.

Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache.

Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.“

Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen.

Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache. Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: ?Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.? Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen. Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. ?Sie sind jedoch vermeidbar?, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. ?Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.? Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache. Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: ?Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.? Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen. Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. ?Sie sind jedoch vermeidbar?, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. ?Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.? Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache.

Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.“

Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen.

Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache.

Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.“

Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen.

Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache. Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: ?Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.? Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen. Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. ?Sie sind jedoch vermeidbar?, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. ?Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.? Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache.

Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.“

Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen.

Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache. Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: ?Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.? Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen. Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. ?Sie sind jedoch vermeidbar?, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. ?Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.? Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache.

Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.“

Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen.

Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache. Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: ?Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.? Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen. Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. ?Sie sind jedoch vermeidbar?, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. ?Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.? Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache.

Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.“

Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen.

Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.

Letzter Einlass 19:00 Uhr
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache. Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: ?Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.? Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen. Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. ?Sie sind jedoch vermeidbar?, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. ?Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.? Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache.

Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.“

Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen.

Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache. Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: ?Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.? Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen. Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. ?Sie sind jedoch vermeidbar?, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. ?Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.? Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache. Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: ?Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.? Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen. Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. ?Sie sind jedoch vermeidbar?, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. ?Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.? Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache.

Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.“

Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen.

Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache.

Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.“

Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen.

Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache. Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: ?Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.? Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen. Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. ?Sie sind jedoch vermeidbar?, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. ?Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.? Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache.

Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.“

Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen.

Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache. Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: ?Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.? Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen. Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. ?Sie sind jedoch vermeidbar?, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. ?Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.? Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache. Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: ?Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.? Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen. Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. ?Sie sind jedoch vermeidbar?, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. ?Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.? Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache.

Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.“

Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen.

Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache.

Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.“

Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen.

Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache. Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: ?Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.? Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen. Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. ?Sie sind jedoch vermeidbar?, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. ?Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.? Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache. Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: ?Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.? Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen. Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. ?Sie sind jedoch vermeidbar?, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. ?Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.? Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache.

Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.“

Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen.

Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.

Letzter Einlass 19:00 Uhr
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache.

Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.“

Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen.

Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache. Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: ?Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.? Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen. Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. ?Sie sind jedoch vermeidbar?, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. ?Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.? Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache.

Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.“

Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen.

Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache. Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: ?Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.? Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen. Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. ?Sie sind jedoch vermeidbar?, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. ?Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.? Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache. Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: ?Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.? Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen. Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. ?Sie sind jedoch vermeidbar?, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. ?Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.? Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache.

Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.“

Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen.

Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache. Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: ?Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.? Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen. Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. ?Sie sind jedoch vermeidbar?, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. ?Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.? Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache.

Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.“

Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen.

Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache.

Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.“

Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen.

Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache. Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: ?Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.? Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen. Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. ?Sie sind jedoch vermeidbar?, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. ?Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.? Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache.

Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.“

Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen.

Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache. Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: ?Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.? Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen. Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. ?Sie sind jedoch vermeidbar?, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. ?Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.? Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache.

Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.“

Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen.

Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.

Letzter Einlass 19:00 Uhr
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache. Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: ?Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.? Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen. Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. ?Sie sind jedoch vermeidbar?, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. ?Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.? Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache. Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: ?Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.? Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen. Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. ?Sie sind jedoch vermeidbar?, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. ?Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.? Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache.

Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.“

Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen.

Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache.

Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.“

Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen.

Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache. Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: ?Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.? Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen. Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. ?Sie sind jedoch vermeidbar?, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. ?Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.? Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache.

Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.“

Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen.

Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache. Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: ?Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.? Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen. Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. ?Sie sind jedoch vermeidbar?, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. ?Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.? Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache.

Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.“

Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen.

Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache. Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: ?Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.? Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen. Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. ?Sie sind jedoch vermeidbar?, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. ?Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.? Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache. Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: ?Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.? Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen. Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. ?Sie sind jedoch vermeidbar?, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. ?Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.? Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache.

Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.“

Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen.

Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache. Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: ?Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.? Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen. Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. ?Sie sind jedoch vermeidbar?, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. ?Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.? Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache.

Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.“

Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen.

Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache.

Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.“

Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen.

Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.

Letzter Einlass 19:00 Uhr
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache. Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: ?Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.? Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen. Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. ?Sie sind jedoch vermeidbar?, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. ?Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.? Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache.

Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.“

Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen.

Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache. Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: ?Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.? Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen. Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. ?Sie sind jedoch vermeidbar?, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. ?Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.? Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache.

Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.“

Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen.

Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache. Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: ?Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.? Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen. Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. ?Sie sind jedoch vermeidbar?, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. ?Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.? Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache.

Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.“

Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen.

Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache. Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: ?Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.? Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen. Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. ?Sie sind jedoch vermeidbar?, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. ?Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.? Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache.

Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.“

Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen.

Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache. Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: ?Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.? Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen. Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. ?Sie sind jedoch vermeidbar?, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. ?Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.? Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache.

Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.“

Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen.

Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache. Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: ?Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.? Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen. Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. ?Sie sind jedoch vermeidbar?, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. ?Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.? Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache.

Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.“

Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen.

Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache. Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: ?Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.? Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen. Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. ?Sie sind jedoch vermeidbar?, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. ?Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.? Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache.

Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.“

Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen.

Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.

Letzter Einlass 19:00 Uhr
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache. Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: ?Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.? Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen. Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. ?Sie sind jedoch vermeidbar?, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. ?Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.? Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache.

Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.“

Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen.

Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
KÖRPERWELTEN - Eine HERZenssache in Ulm
Vom 1. Februar bis zum 5. Mai 2019 präsentieren Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley ihre aktuelle Ausstellung rund um den menschlichen Körper erstmals in Ulm: KÖRPERWELTEN - Eine Herzenssache. Auf rund 1.200 Quadratmetern im östlichen Areal des Blautalcenters werden rund 200 Exponate zu sehen sein, darunter 20 Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe. Centermanager Guido Reuter freut sich auf die Zusammenarbeit: ?Mit der temporären Zwischennutzung sprechen wir neue Besuchergruppen an, greifen das mega-aktuelle Thema Gesundheit in vielen Facetten auf und bieten unseren Kunden neben dem Shoppingerlebnis einen spannenden und hoffentlich nachhaltigen Ausstellungsbesuch.? Mehr als 47 Millionen Menschen weltweit haben die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen, viele davon hat der Blick in das komplexe Innenleben nachhaltig verändert. KÖRPERWELTEN ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den filigranen Aufbau seines Körperinneren. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen. Thematischer Schwerpunkt der Ulmer Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist der Motor unseres Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. ?Sie sind jedoch vermeidbar?, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. ?Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung den Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.? Grundlage der KÖRPERWELTEN ist das Körperspende-Programm des Instituts für Plastination. Alle in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung in den KÖRPERWELTEN Ausstellungen gezeigt werden darf. In dem lizenzierten Körperspende-Programm zur Plastination sind bis heute über 17.000 Spender registriert.

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix