Austraße 70
90429 Nürnberg

Das Gostner Hoftheater ist ein Privattheater im Nürnberger Stadtteil Gostenhof. Es wurde 1979 gegründet und durch den Verein Gostner Hoftheater e.V. betrieben.

Es werden überwiegend Stücke junger, zeitgenössischer Autoren, aber auch moderne Bearbeitungen von Klassikern gezeigt, zudem haben andere Theatergruppen der Freien Szene Nürnbergs Gelegenheit ihre Produktionen vorzustellen. Das Gostner wurde in einer umgebauten Spielzeugfabrik als „Theater um die Ecke“ eröffnet. Bereits ein Jahrzehnt später konnte die ursprünglich als Werkstatttheater konzipierte Bühne eigene Produktionen mit professionellen Schauspielern und Regisseuren präsentieren. Inzwischen hat es sich neben dem Staatstheater Nürnberg als zweites wichtiges Theater in Nürnbergs Kultur etabliert.

 

 

Spielstätten

Das ursprüngliche Haus in der Austraße 70 bietet Platz für 82 Besucher. Die Theaterkneipe LOFT im Souterrain des Gostner Hoftheaters bietet Musik-, Kabarett- und Leseabende und präsentiert Kunstausstellungen begleitend zu den Gostner-Eigenproduktionen.

Der Hubertussaal in der Dianastraße 28 in Nürnberg-Gibitzenhof mit Jugendstilambiente hat eine Kapazität von 250–300 Zuschauern und ist seit 1998 Außenspielstätte des Gostner Hoftheaters. Dort werden Großproduktionen sowie ausgewählte Gastspiele und Konzerte geboten. Die Theaterwerkstatt (50–60 Besucher), ebenfalls in der Dianastraße, hat Studiocharakter und wird für kleinere Inszenierungen und Produktionen des Gostner Theater-Jugendclubs genutzt.

... mehr lesen


Dieser Text basiert auf dem Artikel Gostner Hoftheater aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Details zur Location

Theater
bis ca. 100 Personen
Indoor
modern
Stadt
keine Angabe
öffentlich
ca. 200-500 Meter
keine Angabe
Theater/Show
keine Angabe


Fotos der Location

Es liegen keine weiteren Fotos vor.


Kommende Events

"Nautilus" - frei nach "20.000 Meilen unter dem Meer" von Jules Verne - Uraufführung!
18.09.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Ein Unfall verschlägt den Naturforscher Pierre Arronax, seinen Diener Conseil und den Harpunier Ned Land an Bord der geheimnisvollen „Nautilus“. Hatten sie zuvor noch geglaubt, es handele sich um einen riesigen Wal, finden sie sich nun in einem U-Boot wieder – technisch bestens ausgerüstet, höchst komfortabel und völlig unabhängig vom Rest der Menschheit. Befehligt wird die „Nautilus“ von der rätselhaften Nemo, die der Welt abgeschworen hat und ein Leben jenseits der Gesellschaft führt. Und so beginnt eine abenteuerliche Reise, die sich niemand von ihnen hätte vorstellen können …
Jules Vernes wohl bekanntester Roman „20.000 Meilen unter dem Meer“ ist nicht nur eine ereignisreiche Fahrt durch alle Weltmeere, sondern auch eine Reise in das Innere der Menschheit.

Restkarten ggf. an der Abendkasse, Info Tel. 0911-261510
"Nautilus" - frei nach "20.000 Meilen unter dem Meer" von Jules Verne - Uraufführung!
19.09.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Ein Unfall verschlägt den Naturforscher Pierre Arronax, seinen Diener Conseil und den Harpunier Ned Land an Bord der geheimnisvollen „Nautilus“. Hatten sie zuvor noch geglaubt, es handele sich um einen riesigen Wal, finden sie sich nun in einem U-Boot wieder – technisch bestens ausgerüstet, höchst komfortabel und völlig unabhängig vom Rest der Menschheit. Befehligt wird die „Nautilus“ von der rätselhaften Nemo, die der Welt abgeschworen hat und ein Leben jenseits der Gesellschaft führt. Und so beginnt eine abenteuerliche Reise, die sich niemand von ihnen hätte vorstellen können …
Jules Vernes wohl bekanntester Roman „20.000 Meilen unter dem Meer“ ist nicht nur eine ereignisreiche Fahrt durch alle Weltmeere, sondern auch eine Reise in das Innere der Menschheit.

Restkarten ggf. an der Abendkasse, Info Tel. 0911-261510
"Nautilus" - frei nach "20.000 Meilen unter dem Meer" von Jules Verne
23.09.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Ein Unfall verschlägt den Naturforscher Pierre Arronax, seinen Diener Conseil und den Harpunier Ned Land an Bord der geheimnisvollen „Nautilus“. Hatten sie zuvor noch geglaubt, es handele sich um einen riesigen Wal, finden sie sich nun in einem U-Boot wieder – technisch bestens ausgerüstet, höchst komfortabel und völlig unabhängig vom Rest der Menschheit. Befehligt wird die „Nautilus“ von der rätselhaften Nemo, die der Welt abgeschworen hat und ein Leben jenseits der Gesellschaft führt. Und so beginnt eine abenteuerliche Reise, die sich niemand von ihnen hätte vorstellen können …
Jules Vernes wohl bekanntester Roman „20.000 Meilen unter dem Meer“ ist nicht nur eine ereignisreiche Fahrt durch alle Weltmeere, sondern auch eine Reise in das Innere der Menschheit.

Restkarten ggf. an der Abendkasse, Info Tel. 0911-261510
"Nautilus" - frei nach "20.000 Meilen unter dem Meer" von Jules Verne
24.09.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Ein Unfall verschlägt den Naturforscher Pierre Arronax, seinen Diener Conseil und den Harpunier Ned Land an Bord der geheimnisvollen „Nautilus“. Hatten sie zuvor noch geglaubt, es handele sich um einen riesigen Wal, finden sie sich nun in einem U-Boot wieder – technisch bestens ausgerüstet, höchst komfortabel und völlig unabhängig vom Rest der Menschheit. Befehligt wird die „Nautilus“ von der rätselhaften Nemo, die der Welt abgeschworen hat und ein Leben jenseits der Gesellschaft führt. Und so beginnt eine abenteuerliche Reise, die sich niemand von ihnen hätte vorstellen können …
Jules Vernes wohl bekanntester Roman „20.000 Meilen unter dem Meer“ ist nicht nur eine ereignisreiche Fahrt durch alle Weltmeere, sondern auch eine Reise in das Innere der Menschheit.
Tickets ab 16,50 €
"Nautilus" - frei nach "20.000 Meilen unter dem Meer" von Jules Verne
25.09.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Ein Unfall verschlägt den Naturforscher Pierre Arronax, seinen Diener Conseil und den Harpunier Ned Land an Bord der geheimnisvollen „Nautilus“. Hatten sie zuvor noch geglaubt, es handele sich um einen riesigen Wal, finden sie sich nun in einem U-Boot wieder – technisch bestens ausgerüstet, höchst komfortabel und völlig unabhängig vom Rest der Menschheit. Befehligt wird die „Nautilus“ von der rätselhaften Nemo, die der Welt abgeschworen hat und ein Leben jenseits der Gesellschaft führt. Und so beginnt eine abenteuerliche Reise, die sich niemand von ihnen hätte vorstellen können …
Jules Vernes wohl bekanntester Roman „20.000 Meilen unter dem Meer“ ist nicht nur eine ereignisreiche Fahrt durch alle Weltmeere, sondern auch eine Reise in das Innere der Menschheit.
Tickets ab 16,50 €
"Nautilus" - frei nach "20.000 Meilen unter dem Meer" von Jules Verne
26.09.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Ein Unfall verschlägt den Naturforscher Pierre Arronax, seinen Diener Conseil und den Harpunier Ned Land an Bord der geheimnisvollen „Nautilus“. Hatten sie zuvor noch geglaubt, es handele sich um einen riesigen Wal, finden sie sich nun in einem U-Boot wieder – technisch bestens ausgerüstet, höchst komfortabel und völlig unabhängig vom Rest der Menschheit. Befehligt wird die „Nautilus“ von der rätselhaften Nemo, die der Welt abgeschworen hat und ein Leben jenseits der Gesellschaft führt. Und so beginnt eine abenteuerliche Reise, die sich niemand von ihnen hätte vorstellen können …
Jules Vernes wohl bekanntester Roman „20.000 Meilen unter dem Meer“ ist nicht nur eine ereignisreiche Fahrt durch alle Weltmeere, sondern auch eine Reise in das Innere der Menschheit.
Tickets ab 16,50 €
"Nautilus" - frei nach "20.000 Meilen unter dem Meer" von Jules Verne
30.09.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Ein Unfall verschlägt den Naturforscher Pierre Arronax, seinen Diener Conseil und den Harpunier Ned Land an Bord der geheimnisvollen „Nautilus“. Hatten sie zuvor noch geglaubt, es handele sich um einen riesigen Wal, finden sie sich nun in einem U-Boot wieder – technisch bestens ausgerüstet, höchst komfortabel und völlig unabhängig vom Rest der Menschheit. Befehligt wird die „Nautilus“ von der rätselhaften Nemo, die der Welt abgeschworen hat und ein Leben jenseits der Gesellschaft führt. Und so beginnt eine abenteuerliche Reise, die sich niemand von ihnen hätte vorstellen können …
Jules Vernes wohl bekanntester Roman „20.000 Meilen unter dem Meer“ ist nicht nur eine ereignisreiche Fahrt durch alle Weltmeere, sondern auch eine Reise in das Innere der Menschheit.
Tickets ab 16,50 €
"Nautilus" - frei nach "20.000 Meilen unter dem Meer" von Jules Verne
01.10.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Ein Unfall verschlägt den Naturforscher Pierre Arronax, seinen Diener Conseil und den Harpunier Ned Land an Bord der geheimnisvollen „Nautilus“. Hatten sie zuvor noch geglaubt, es handele sich um einen riesigen Wal, finden sie sich nun in einem U-Boot wieder – technisch bestens ausgerüstet, höchst komfortabel und völlig unabhängig vom Rest der Menschheit. Befehligt wird die „Nautilus“ von der rätselhaften Nemo, die der Welt abgeschworen hat und ein Leben jenseits der Gesellschaft führt. Und so beginnt eine abenteuerliche Reise, die sich niemand von ihnen hätte vorstellen können …
Jules Vernes wohl bekanntester Roman „20.000 Meilen unter dem Meer“ ist nicht nur eine ereignisreiche Fahrt durch alle Weltmeere, sondern auch eine Reise in das Innere der Menschheit.
Tickets ab 16,50 €
"Nautilus" - frei nach "20.000 Meilen unter dem Meer" von Jules Verne
02.10.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Ein Unfall verschlägt den Naturforscher Pierre Arronax, seinen Diener Conseil und den Harpunier Ned Land an Bord der geheimnisvollen „Nautilus“. Hatten sie zuvor noch geglaubt, es handele sich um einen riesigen Wal, finden sie sich nun in einem U-Boot wieder – technisch bestens ausgerüstet, höchst komfortabel und völlig unabhängig vom Rest der Menschheit. Befehligt wird die „Nautilus“ von der rätselhaften Nemo, die der Welt abgeschworen hat und ein Leben jenseits der Gesellschaft führt. Und so beginnt eine abenteuerliche Reise, die sich niemand von ihnen hätte vorstellen können …
Jules Vernes wohl bekanntester Roman „20.000 Meilen unter dem Meer“ ist nicht nur eine ereignisreiche Fahrt durch alle Weltmeere, sondern auch eine Reise in das Innere der Menschheit.
Tickets ab 16,50 €
"Nautilus" - frei nach "20.000 Meilen unter dem Meer" von Jules Verne
03.10.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Ein Unfall verschlägt den Naturforscher Pierre Arronax, seinen Diener Conseil und den Harpunier Ned Land an Bord der geheimnisvollen „Nautilus“. Hatten sie zuvor noch geglaubt, es handele sich um einen riesigen Wal, finden sie sich nun in einem U-Boot wieder – technisch bestens ausgerüstet, höchst komfortabel und völlig unabhängig vom Rest der Menschheit. Befehligt wird die „Nautilus“ von der rätselhaften Nemo, die der Welt abgeschworen hat und ein Leben jenseits der Gesellschaft führt. Und so beginnt eine abenteuerliche Reise, die sich niemand von ihnen hätte vorstellen können …
Jules Vernes wohl bekanntester Roman „20.000 Meilen unter dem Meer“ ist nicht nur eine ereignisreiche Fahrt durch alle Weltmeere, sondern auch eine Reise in das Innere der Menschheit.
Tickets ab 16,50 €
"Nautilus" - frei nach "20.000 Meilen unter dem Meer" von Jules Verne
07.10.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Ein Unfall verschlägt den Naturforscher Pierre Arronax, seinen Diener Conseil und den Harpunier Ned Land an Bord der geheimnisvollen „Nautilus“. Hatten sie zuvor noch geglaubt, es handele sich um einen riesigen Wal, finden sie sich nun in einem U-Boot wieder – technisch bestens ausgerüstet, höchst komfortabel und völlig unabhängig vom Rest der Menschheit. Befehligt wird die „Nautilus“ von der rätselhaften Nemo, die der Welt abgeschworen hat und ein Leben jenseits der Gesellschaft führt. Und so beginnt eine abenteuerliche Reise, die sich niemand von ihnen hätte vorstellen können …
Jules Vernes wohl bekanntester Roman „20.000 Meilen unter dem Meer“ ist nicht nur eine ereignisreiche Fahrt durch alle Weltmeere, sondern auch eine Reise in das Innere der Menschheit.
Tickets ab 16,50 €
"Nautilus" - frei nach "20.000 Meilen unter dem Meer" von Jules Verne
08.10.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Ein Unfall verschlägt den Naturforscher Pierre Arronax, seinen Diener Conseil und den Harpunier Ned Land an Bord der geheimnisvollen „Nautilus“. Hatten sie zuvor noch geglaubt, es handele sich um einen riesigen Wal, finden sie sich nun in einem U-Boot wieder – technisch bestens ausgerüstet, höchst komfortabel und völlig unabhängig vom Rest der Menschheit. Befehligt wird die „Nautilus“ von der rätselhaften Nemo, die der Welt abgeschworen hat und ein Leben jenseits der Gesellschaft führt. Und so beginnt eine abenteuerliche Reise, die sich niemand von ihnen hätte vorstellen können …
Jules Vernes wohl bekanntester Roman „20.000 Meilen unter dem Meer“ ist nicht nur eine ereignisreiche Fahrt durch alle Weltmeere, sondern auch eine Reise in das Innere der Menschheit.
Tickets ab 16,50 €
"Nautilus" - frei nach "20.000 Meilen unter dem Meer" von Jules Verne
09.10.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Ein Unfall verschlägt den Naturforscher Pierre Arronax, seinen Diener Conseil und den Harpunier Ned Land an Bord der geheimnisvollen „Nautilus“. Hatten sie zuvor noch geglaubt, es handele sich um einen riesigen Wal, finden sie sich nun in einem U-Boot wieder – technisch bestens ausgerüstet, höchst komfortabel und völlig unabhängig vom Rest der Menschheit. Befehligt wird die „Nautilus“ von der rätselhaften Nemo, die der Welt abgeschworen hat und ein Leben jenseits der Gesellschaft führt. Und so beginnt eine abenteuerliche Reise, die sich niemand von ihnen hätte vorstellen können …
Jules Vernes wohl bekanntester Roman „20.000 Meilen unter dem Meer“ ist nicht nur eine ereignisreiche Fahrt durch alle Weltmeere, sondern auch eine Reise in das Innere der Menschheit.
Tickets ab 16,50 €
"Nautilus" - frei nach "20.000 Meilen unter dem Meer" von Jules Verne
10.10.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Ein Unfall verschlägt den Naturforscher Pierre Arronax, seinen Diener Conseil und den Harpunier Ned Land an Bord der geheimnisvollen „Nautilus“. Hatten sie zuvor noch geglaubt, es handele sich um einen riesigen Wal, finden sie sich nun in einem U-Boot wieder – technisch bestens ausgerüstet, höchst komfortabel und völlig unabhängig vom Rest der Menschheit. Befehligt wird die „Nautilus“ von der rätselhaften Nemo, die der Welt abgeschworen hat und ein Leben jenseits der Gesellschaft führt. Und so beginnt eine abenteuerliche Reise, die sich niemand von ihnen hätte vorstellen können …
Jules Vernes wohl bekanntester Roman „20.000 Meilen unter dem Meer“ ist nicht nur eine ereignisreiche Fahrt durch alle Weltmeere, sondern auch eine Reise in das Innere der Menschheit.
Tickets ab 16,50 €
"Nautilus" - frei nach "20.000 Meilen unter dem Meer" von Jules Verne
14.10.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Ein Unfall verschlägt den Naturforscher Pierre Arronax, seinen Diener Conseil und den Harpunier Ned Land an Bord der geheimnisvollen „Nautilus“. Hatten sie zuvor noch geglaubt, es handele sich um einen riesigen Wal, finden sie sich nun in einem U-Boot wieder – technisch bestens ausgerüstet, höchst komfortabel und völlig unabhängig vom Rest der Menschheit. Befehligt wird die „Nautilus“ von der rätselhaften Nemo, die der Welt abgeschworen hat und ein Leben jenseits der Gesellschaft führt. Und so beginnt eine abenteuerliche Reise, die sich niemand von ihnen hätte vorstellen können …
Jules Vernes wohl bekanntester Roman „20.000 Meilen unter dem Meer“ ist nicht nur eine ereignisreiche Fahrt durch alle Weltmeere, sondern auch eine Reise in das Innere der Menschheit.
Tickets ab 16,50 €
"Nautilus" - frei nach "20.000 Meilen unter dem Meer" von Jules Verne
15.10.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Ein Unfall verschlägt den Naturforscher Pierre Arronax, seinen Diener Conseil und den Harpunier Ned Land an Bord der geheimnisvollen „Nautilus“. Hatten sie zuvor noch geglaubt, es handele sich um einen riesigen Wal, finden sie sich nun in einem U-Boot wieder – technisch bestens ausgerüstet, höchst komfortabel und völlig unabhängig vom Rest der Menschheit. Befehligt wird die „Nautilus“ von der rätselhaften Nemo, die der Welt abgeschworen hat und ein Leben jenseits der Gesellschaft führt. Und so beginnt eine abenteuerliche Reise, die sich niemand von ihnen hätte vorstellen können …
Jules Vernes wohl bekanntester Roman „20.000 Meilen unter dem Meer“ ist nicht nur eine ereignisreiche Fahrt durch alle Weltmeere, sondern auch eine Reise in das Innere der Menschheit.
Tickets ab 16,50 €
"Nautilus" - frei nach "20.000 Meilen unter dem Meer" von Jules Verne
16.10.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Ein Unfall verschlägt den Naturforscher Pierre Arronax, seinen Diener Conseil und den Harpunier Ned Land an Bord der geheimnisvollen „Nautilus“. Hatten sie zuvor noch geglaubt, es handele sich um einen riesigen Wal, finden sie sich nun in einem U-Boot wieder – technisch bestens ausgerüstet, höchst komfortabel und völlig unabhängig vom Rest der Menschheit. Befehligt wird die „Nautilus“ von der rätselhaften Nemo, die der Welt abgeschworen hat und ein Leben jenseits der Gesellschaft führt. Und so beginnt eine abenteuerliche Reise, die sich niemand von ihnen hätte vorstellen können …
Jules Vernes wohl bekanntester Roman „20.000 Meilen unter dem Meer“ ist nicht nur eine ereignisreiche Fahrt durch alle Weltmeere, sondern auch eine Reise in das Innere der Menschheit.
Tickets ab 16,50 €
"Nautilus" - frei nach "20.000 Meilen unter dem Meer" von Jules Verne
17.10.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Ein Unfall verschlägt den Naturforscher Pierre Arronax, seinen Diener Conseil und den Harpunier Ned Land an Bord der geheimnisvollen „Nautilus“. Hatten sie zuvor noch geglaubt, es handele sich um einen riesigen Wal, finden sie sich nun in einem U-Boot wieder – technisch bestens ausgerüstet, höchst komfortabel und völlig unabhängig vom Rest der Menschheit. Befehligt wird die „Nautilus“ von der rätselhaften Nemo, die der Welt abgeschworen hat und ein Leben jenseits der Gesellschaft führt. Und so beginnt eine abenteuerliche Reise, die sich niemand von ihnen hätte vorstellen können …
Jules Vernes wohl bekanntester Roman „20.000 Meilen unter dem Meer“ ist nicht nur eine ereignisreiche Fahrt durch alle Weltmeere, sondern auch eine Reise in das Innere der Menschheit.
Tickets ab 16,50 €
BlöZinger - ERiCH
21.10.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Freunde sind Gottes Entschuldigung für die Familie…wir haben viele Freunde.
Eine einfache Aufgabe, ein einfacher letzter Wunsch.
Ein kurzer Ausflug in das größte soziale Geheimnis unserer Gesellschaft…in eine Familie.

Man kann sich für sie schämen, sie verleugnen, vor ihr davonlaufen, aber sie wird einen immer wieder einholen.
Wir sind nicht irgendeine Familie…wir sind die Familie von ERiCH.

„Etwas Wahnsinnigeres und Schrägeres – und zugleich die Fantasie Anregenderes – gibt es derzeit kaum im heimischen Kabarett-Genre.“ (Kurier)
Tickets ab 18,70 €
BlöZinger - ERiCH
22.10.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Freunde sind Gottes Entschuldigung für die Familie…wir haben viele Freunde.
Eine einfache Aufgabe, ein einfacher letzter Wunsch.
Ein kurzer Ausflug in das größte soziale Geheimnis unserer Gesellschaft…in eine Familie.

Man kann sich für sie schämen, sie verleugnen, vor ihr davonlaufen, aber sie wird einen immer wieder einholen.
Wir sind nicht irgendeine Familie…wir sind die Familie von ERiCH.

„Etwas Wahnsinnigeres und Schrägeres – und zugleich die Fantasie Anregenderes – gibt es derzeit kaum im heimischen Kabarett-Genre.“ (Kurier)
Tickets ab 18,70 €
Cordula Wirkner - Magie ma Vie
23.10.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Infos in Kürze
Tickets ab 18,70 €
El Mago Masin - 100 Jahre Liegestuhl
31.10.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Infos in Kürze
Tickets ab 18,70 €
Tickets ab 12,65 €
"Habe Häuschen. Da würden wir leben" - von Roger Willemsen - Premiere/Eigenproduktion
11.11.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Die wunderbare Welt der Kontaktanzeigen - Koproduktion mit dem Theater Ansbach

Wo findet der Suchende ein Sprachrohr? Wo kann er endlich öffentlich formulieren, was er möchte und wie er gesehen werden will? Wo kann das Töpfchen das versprochene Deckelchen bestellen? In der Kontaktanzeige.
Er sucht sie, sie sucht ihn, kurz: Wer suchet, der findet, frag bloß nicht, was! Befasst man sich mit der Geschichte dieser Anzeigen, stößt man auf nahezu alle Auswüchse des menschlichen Lebens: Hier wird gelogen,
gewitzelt, gefordert und gedichtet. Mal komisch, öfter unfreiwillig komisch. Dafür aber unausweichlich menschlich. Denn vor allem sagt diese Literatur etwas über den suchenden Menschen, seine Bedürftigkeit, seine Ideale aus.

Restkarten ggf. an der Abendkasse, Info Tel. 0911-261510
Tickets ab 17,60 €
"Habe Häuschen. Da würden wir leben" - von Roger Willemsen - Eigenproduktion
12.11.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Die wunderbare Welt der Kontaktanzeigen - Koproduktion mit dem Theater Ansbach

Wo findet der Suchende ein Sprachrohr? Wo kann er endlich öffentlich formulieren, was er möchte und wie er gesehen werden will? Wo kann das Töpfchen das versprochene Deckelchen bestellen? In der Kontaktanzeige.
Er sucht sie, sie sucht ihn, kurz: Wer suchet, der findet, frag bloß nicht, was! Befasst man sich mit der Geschichte dieser Anzeigen, stößt man auf nahezu alle Auswüchse des menschlichen Lebens: Hier wird gelogen,
gewitzelt, gefordert und gedichtet. Mal komisch, öfter unfreiwillig komisch. Dafür aber unausweichlich menschlich. Denn vor allem sagt diese Literatur etwas über den suchenden Menschen, seine Bedürftigkeit, seine Ideale aus.
Tickets ab 16,50 €
"Habe Häuschen. Da würden wir leben" - von Roger Willemsen - Eigenproduktion
13.11.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Die wunderbare Welt der Kontaktanzeigen - Koproduktion mit dem Theater Ansbach

Wo findet der Suchende ein Sprachrohr? Wo kann er endlich öffentlich formulieren, was er möchte und wie er gesehen werden will? Wo kann das Töpfchen das versprochene Deckelchen bestellen? In der Kontaktanzeige.
Er sucht sie, sie sucht ihn, kurz: Wer suchet, der findet, frag bloß nicht, was! Befasst man sich mit der Geschichte dieser Anzeigen, stößt man auf nahezu alle Auswüchse des menschlichen Lebens: Hier wird gelogen,
gewitzelt, gefordert und gedichtet. Mal komisch, öfter unfreiwillig komisch. Dafür aber unausweichlich menschlich. Denn vor allem sagt diese Literatur etwas über den suchenden Menschen, seine Bedürftigkeit, seine Ideale aus.
Tickets ab 16,50 €
"Habe Häuschen. Da würden wir leben" - von Roger Willemsen - Eigenproduktion
14.11.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Die wunderbare Welt der Kontaktanzeigen - Koproduktion mit dem Theater Ansbach

Wo findet der Suchende ein Sprachrohr? Wo kann er endlich öffentlich formulieren, was er möchte und wie er gesehen werden will? Wo kann das Töpfchen das versprochene Deckelchen bestellen? In der Kontaktanzeige.
Er sucht sie, sie sucht ihn, kurz: Wer suchet, der findet, frag bloß nicht, was! Befasst man sich mit der Geschichte dieser Anzeigen, stößt man auf nahezu alle Auswüchse des menschlichen Lebens: Hier wird gelogen,
gewitzelt, gefordert und gedichtet. Mal komisch, öfter unfreiwillig komisch. Dafür aber unausweichlich menschlich. Denn vor allem sagt diese Literatur etwas über den suchenden Menschen, seine Bedürftigkeit, seine Ideale aus.
Tickets ab 16,50 €
"Habe Häuschen. Da würden wir leben" - von Roger Willemsen - Eigenproduktion
18.11.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Die wunderbare Welt der Kontaktanzeigen - Koproduktion mit dem Theater Ansbach

Wo findet der Suchende ein Sprachrohr? Wo kann er endlich öffentlich formulieren, was er möchte und wie er gesehen werden will? Wo kann das Töpfchen das versprochene Deckelchen bestellen? In der Kontaktanzeige.
Er sucht sie, sie sucht ihn, kurz: Wer suchet, der findet, frag bloß nicht, was! Befasst man sich mit der Geschichte dieser Anzeigen, stößt man auf nahezu alle Auswüchse des menschlichen Lebens: Hier wird gelogen,
gewitzelt, gefordert und gedichtet. Mal komisch, öfter unfreiwillig komisch. Dafür aber unausweichlich menschlich. Denn vor allem sagt diese Literatur etwas über den suchenden Menschen, seine Bedürftigkeit, seine Ideale aus.
Tickets ab 16,50 €
"Habe Häuschen. Da würden wir leben" - von Roger Willemsen - Eigenproduktion
19.11.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Die wunderbare Welt der Kontaktanzeigen - Koproduktion mit dem Theater Ansbach

Wo findet der Suchende ein Sprachrohr? Wo kann er endlich öffentlich formulieren, was er möchte und wie er gesehen werden will? Wo kann das Töpfchen das versprochene Deckelchen bestellen? In der Kontaktanzeige.
Er sucht sie, sie sucht ihn, kurz: Wer suchet, der findet, frag bloß nicht, was! Befasst man sich mit der Geschichte dieser Anzeigen, stößt man auf nahezu alle Auswüchse des menschlichen Lebens: Hier wird gelogen,
gewitzelt, gefordert und gedichtet. Mal komisch, öfter unfreiwillig komisch. Dafür aber unausweichlich menschlich. Denn vor allem sagt diese Literatur etwas über den suchenden Menschen, seine Bedürftigkeit, seine Ideale aus.
Tickets ab 16,50 €
"Habe Häuschen. Da würden wir leben" - von Roger Willemsen - Eigenproduktion
20.11.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Die wunderbare Welt der Kontaktanzeigen - Koproduktion mit dem Theater Ansbach

Wo findet der Suchende ein Sprachrohr? Wo kann er endlich öffentlich formulieren, was er möchte und wie er gesehen werden will? Wo kann das Töpfchen das versprochene Deckelchen bestellen? In der Kontaktanzeige.
Er sucht sie, sie sucht ihn, kurz: Wer suchet, der findet, frag bloß nicht, was! Befasst man sich mit der Geschichte dieser Anzeigen, stößt man auf nahezu alle Auswüchse des menschlichen Lebens: Hier wird gelogen,
gewitzelt, gefordert und gedichtet. Mal komisch, öfter unfreiwillig komisch. Dafür aber unausweichlich menschlich. Denn vor allem sagt diese Literatur etwas über den suchenden Menschen, seine Bedürftigkeit, seine Ideale aus.
Tickets ab 16,50 €
"Habe Häuschen. Da würden wir leben" - von Roger Willemsen - Eigenproduktion
21.11.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Die wunderbare Welt der Kontaktanzeigen - Koproduktion mit dem Theater Ansbach

Wo findet der Suchende ein Sprachrohr? Wo kann er endlich öffentlich formulieren, was er möchte und wie er gesehen werden will? Wo kann das Töpfchen das versprochene Deckelchen bestellen? In der Kontaktanzeige.
Er sucht sie, sie sucht ihn, kurz: Wer suchet, der findet, frag bloß nicht, was! Befasst man sich mit der Geschichte dieser Anzeigen, stößt man auf nahezu alle Auswüchse des menschlichen Lebens: Hier wird gelogen,
gewitzelt, gefordert und gedichtet. Mal komisch, öfter unfreiwillig komisch. Dafür aber unausweichlich menschlich. Denn vor allem sagt diese Literatur etwas über den suchenden Menschen, seine Bedürftigkeit, seine Ideale aus.
Tickets ab 16,50 €
"Habe Häuschen. Da würden wir leben" - von Roger Willemsen - Eigenproduktion
25.11.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Die wunderbare Welt der Kontaktanzeigen - Koproduktion mit dem Theater Ansbach

Wo findet der Suchende ein Sprachrohr? Wo kann er endlich öffentlich formulieren, was er möchte und wie er gesehen werden will? Wo kann das Töpfchen das versprochene Deckelchen bestellen? In der Kontaktanzeige.
Er sucht sie, sie sucht ihn, kurz: Wer suchet, der findet, frag bloß nicht, was! Befasst man sich mit der Geschichte dieser Anzeigen, stößt man auf nahezu alle Auswüchse des menschlichen Lebens: Hier wird gelogen,
gewitzelt, gefordert und gedichtet. Mal komisch, öfter unfreiwillig komisch. Dafür aber unausweichlich menschlich. Denn vor allem sagt diese Literatur etwas über den suchenden Menschen, seine Bedürftigkeit, seine Ideale aus.
Tickets ab 16,50 €
"Habe Häuschen. Da würden wir leben" - von Roger Willemsen - Eigenproduktion
26.11.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Die wunderbare Welt der Kontaktanzeigen - Koproduktion mit dem Theater Ansbach

Wo findet der Suchende ein Sprachrohr? Wo kann er endlich öffentlich formulieren, was er möchte und wie er gesehen werden will? Wo kann das Töpfchen das versprochene Deckelchen bestellen? In der Kontaktanzeige.
Er sucht sie, sie sucht ihn, kurz: Wer suchet, der findet, frag bloß nicht, was! Befasst man sich mit der Geschichte dieser Anzeigen, stößt man auf nahezu alle Auswüchse des menschlichen Lebens: Hier wird gelogen,
gewitzelt, gefordert und gedichtet. Mal komisch, öfter unfreiwillig komisch. Dafür aber unausweichlich menschlich. Denn vor allem sagt diese Literatur etwas über den suchenden Menschen, seine Bedürftigkeit, seine Ideale aus.
Tickets ab 16,50 €
"Habe Häuschen. Da würden wir leben" - von Roger Willemsen - Eigenproduktion
27.11.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Die wunderbare Welt der Kontaktanzeigen - Koproduktion mit dem Theater Ansbach

Wo findet der Suchende ein Sprachrohr? Wo kann er endlich öffentlich formulieren, was er möchte und wie er gesehen werden will? Wo kann das Töpfchen das versprochene Deckelchen bestellen? In der Kontaktanzeige.
Er sucht sie, sie sucht ihn, kurz: Wer suchet, der findet, frag bloß nicht, was! Befasst man sich mit der Geschichte dieser Anzeigen, stößt man auf nahezu alle Auswüchse des menschlichen Lebens: Hier wird gelogen,
gewitzelt, gefordert und gedichtet. Mal komisch, öfter unfreiwillig komisch. Dafür aber unausweichlich menschlich. Denn vor allem sagt diese Literatur etwas über den suchenden Menschen, seine Bedürftigkeit, seine Ideale aus.
Tickets ab 16,50 €
"Habe Häuschen. Da würden wir leben" - von Roger Willemsen - Eigenproduktion
28.11.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Die wunderbare Welt der Kontaktanzeigen - Koproduktion mit dem Theater Ansbach

Wo findet der Suchende ein Sprachrohr? Wo kann er endlich öffentlich formulieren, was er möchte und wie er gesehen werden will? Wo kann das Töpfchen das versprochene Deckelchen bestellen? In der Kontaktanzeige.
Er sucht sie, sie sucht ihn, kurz: Wer suchet, der findet, frag bloß nicht, was! Befasst man sich mit der Geschichte dieser Anzeigen, stößt man auf nahezu alle Auswüchse des menschlichen Lebens: Hier wird gelogen,
gewitzelt, gefordert und gedichtet. Mal komisch, öfter unfreiwillig komisch. Dafür aber unausweichlich menschlich. Denn vor allem sagt diese Literatur etwas über den suchenden Menschen, seine Bedürftigkeit, seine Ideale aus.
Tickets ab 16,50 €
Victoria Pohls "VIP Trio"
05.12.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Am heutigen Worldjazzday kommt das VIP Trio alias VIctoria Pohl Trio mit einem besonderen Konzertprogramm zurück.
Neben ihren Lieblingshits des amerikanischen Songbooks, hat die Band neue Eigenkompositionen dabei. Erstmals teilt sich das Trio die Bühne zusätzlich mit weiteren Musikern, denn passend zum Worldjazzday hat Victoria musikalische Weggefährten eingeladen um dieses Event zu feiern!
Tickets ab 9,35 €
Der Messias - von Patrick Barlow
09.12.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Ein unkonventionelles Weihnachtsspektakel. Und eine Geschichte von Ambition und Inkompetenz.
Das etwas abgerissene Schauspielerduo Olivia und Bernhard wollen ausgerechnet die Weihnachtsgeschichte auf die Bühne bringen. Und das zu zweit. Kein Problem, denken die beiden sonst eher erfolglosen Mimen, und beschließen, alle Rollen einfach selbst zu übernehmen. Mit Elan und Charme stürzen sie sich ins Wagnis und verwandeln sich vom römischen Tribun in die Mutter Maria, vom Verkündigungsengel in den weihnachtlichen Esel. Ihr heiteres Scheitern, Kämpfen und Über-Sich-Hinauswachsen wird zynisch kommentiert von Herrn Stannek, dem Klavierspieler.
Patrick Barlows urkomische und tragische Weihnachtskomödie hat inzwischen Kultstatus wie »Dinner for One« oder »Der kleine Lord«.
«Diese etwas andere Weihnachtsgeschichte ist ein herrlicher Zwei-Stunden-Witz» (Süddeutsche Zeitung) und «ein einziger Theaterspaß.» (Der Standard)
Tickets ab 16,50 €
Der Messias - von Patrick Barlow
10.12.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Ein unkonventionelles Weihnachtsspektakel. Und eine Geschichte von Ambition und Inkompetenz.
Das etwas abgerissene Schauspielerduo Olivia und Bernhard wollen ausgerechnet die Weihnachtsgeschichte auf die Bühne bringen. Und das zu zweit. Kein Problem, denken die beiden sonst eher erfolglosen Mimen, und beschließen, alle Rollen einfach selbst zu übernehmen. Mit Elan und Charme stürzen sie sich ins Wagnis und verwandeln sich vom römischen Tribun in die Mutter Maria, vom Verkündigungsengel in den weihnachtlichen Esel. Ihr heiteres Scheitern, Kämpfen und Über-Sich-Hinauswachsen wird zynisch kommentiert von Herrn Stannek, dem Klavierspieler.
Patrick Barlows urkomische und tragische Weihnachtskomödie hat inzwischen Kultstatus wie »Dinner for One« oder »Der kleine Lord«.
«Diese etwas andere Weihnachtsgeschichte ist ein herrlicher Zwei-Stunden-Witz» (Süddeutsche Zeitung) und «ein einziger Theaterspaß.» (Der Standard)
Tickets ab 16,50 €
Der Messias - von Patrick Barlow
11.12.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Ein unkonventionelles Weihnachtsspektakel. Und eine Geschichte von Ambition und Inkompetenz.
Das etwas abgerissene Schauspielerduo Olivia und Bernhard wollen ausgerechnet die Weihnachtsgeschichte auf die Bühne bringen. Und das zu zweit. Kein Problem, denken die beiden sonst eher erfolglosen Mimen, und beschließen, alle Rollen einfach selbst zu übernehmen. Mit Elan und Charme stürzen sie sich ins Wagnis und verwandeln sich vom römischen Tribun in die Mutter Maria, vom Verkündigungsengel in den weihnachtlichen Esel. Ihr heiteres Scheitern, Kämpfen und Über-Sich-Hinauswachsen wird zynisch kommentiert von Herrn Stannek, dem Klavierspieler.
Patrick Barlows urkomische und tragische Weihnachtskomödie hat inzwischen Kultstatus wie »Dinner for One« oder »Der kleine Lord«.
«Diese etwas andere Weihnachtsgeschichte ist ein herrlicher Zwei-Stunden-Witz» (Süddeutsche Zeitung) und «ein einziger Theaterspaß.» (Der Standard)
Tickets ab 16,50 €
Der Messias - von Patrick Barlow
12.12.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Ein unkonventionelles Weihnachtsspektakel. Und eine Geschichte von Ambition und Inkompetenz.
Das etwas abgerissene Schauspielerduo Olivia und Bernhard wollen ausgerechnet die Weihnachtsgeschichte auf die Bühne bringen. Und das zu zweit. Kein Problem, denken die beiden sonst eher erfolglosen Mimen, und beschließen, alle Rollen einfach selbst zu übernehmen. Mit Elan und Charme stürzen sie sich ins Wagnis und verwandeln sich vom römischen Tribun in die Mutter Maria, vom Verkündigungsengel in den weihnachtlichen Esel. Ihr heiteres Scheitern, Kämpfen und Über-Sich-Hinauswachsen wird zynisch kommentiert von Herrn Stannek, dem Klavierspieler.
Patrick Barlows urkomische und tragische Weihnachtskomödie hat inzwischen Kultstatus wie »Dinner for One« oder »Der kleine Lord«.
«Diese etwas andere Weihnachtsgeschichte ist ein herrlicher Zwei-Stunden-Witz» (Süddeutsche Zeitung) und «ein einziger Theaterspaß.» (Der Standard)
Tickets ab 16,50 €
Der Messias - von Patrick Barlow
15.12.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Ein unkonventionelles Weihnachtsspektakel. Und eine Geschichte von Ambition und Inkompetenz.
Das etwas abgerissene Schauspielerduo Olivia und Bernhard wollen ausgerechnet die Weihnachtsgeschichte auf die Bühne bringen. Und das zu zweit. Kein Problem, denken die beiden sonst eher erfolglosen Mimen, und beschließen, alle Rollen einfach selbst zu übernehmen. Mit Elan und Charme stürzen sie sich ins Wagnis und verwandeln sich vom römischen Tribun in die Mutter Maria, vom Verkündigungsengel in den weihnachtlichen Esel. Ihr heiteres Scheitern, Kämpfen und Über-Sich-Hinauswachsen wird zynisch kommentiert von Herrn Stannek, dem Klavierspieler.
Patrick Barlows urkomische und tragische Weihnachtskomödie hat inzwischen Kultstatus wie »Dinner for One« oder »Der kleine Lord«.
«Diese etwas andere Weihnachtsgeschichte ist ein herrlicher Zwei-Stunden-Witz» (Süddeutsche Zeitung) und «ein einziger Theaterspaß.» (Der Standard)
Tickets ab 16,50 €
Der Messias - von Patrick Barlow
16.12.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Ein unkonventionelles Weihnachtsspektakel. Und eine Geschichte von Ambition und Inkompetenz.
Das etwas abgerissene Schauspielerduo Olivia und Bernhard wollen ausgerechnet die Weihnachtsgeschichte auf die Bühne bringen. Und das zu zweit. Kein Problem, denken die beiden sonst eher erfolglosen Mimen, und beschließen, alle Rollen einfach selbst zu übernehmen. Mit Elan und Charme stürzen sie sich ins Wagnis und verwandeln sich vom römischen Tribun in die Mutter Maria, vom Verkündigungsengel in den weihnachtlichen Esel. Ihr heiteres Scheitern, Kämpfen und Über-Sich-Hinauswachsen wird zynisch kommentiert von Herrn Stannek, dem Klavierspieler.
Patrick Barlows urkomische und tragische Weihnachtskomödie hat inzwischen Kultstatus wie »Dinner for One« oder »Der kleine Lord«.
«Diese etwas andere Weihnachtsgeschichte ist ein herrlicher Zwei-Stunden-Witz» (Süddeutsche Zeitung) und «ein einziger Theaterspaß.» (Der Standard)
Tickets ab 16,50 €
Der Messias - von Patrick Barlow
17.12.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Ein unkonventionelles Weihnachtsspektakel. Und eine Geschichte von Ambition und Inkompetenz.
Das etwas abgerissene Schauspielerduo Olivia und Bernhard wollen ausgerechnet die Weihnachtsgeschichte auf die Bühne bringen. Und das zu zweit. Kein Problem, denken die beiden sonst eher erfolglosen Mimen, und beschließen, alle Rollen einfach selbst zu übernehmen. Mit Elan und Charme stürzen sie sich ins Wagnis und verwandeln sich vom römischen Tribun in die Mutter Maria, vom Verkündigungsengel in den weihnachtlichen Esel. Ihr heiteres Scheitern, Kämpfen und Über-Sich-Hinauswachsen wird zynisch kommentiert von Herrn Stannek, dem Klavierspieler.
Patrick Barlows urkomische und tragische Weihnachtskomödie hat inzwischen Kultstatus wie »Dinner for One« oder »Der kleine Lord«.
«Diese etwas andere Weihnachtsgeschichte ist ein herrlicher Zwei-Stunden-Witz» (Süddeutsche Zeitung) und «ein einziger Theaterspaß.» (Der Standard)
Tickets ab 16,50 €
Roli Müller & Friends - Blues & Soul
08.01.2021 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Tickets ab 18,70 €
Erschlagt die Armen - von Shumona Sinha - Kooperation mit dem E-Werk Freiburg
04.03.2021 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Die junge Dolmetscherin der Asylbehörde schlägt einem Migranten eine Weinflasche über
den Kopf. Einige Jahre zuvor war sie selbst als Einwanderin nach Paris gekommen und
findet sich nun in einer Zelle der Polizei wieder. Was hat sie zu der Tat getrieben? Hat sie
die Seiten gewechselt? Oder sind es die sich tagtäglich wiederholenden Geschichten der
Asylbewerber, die verzweifelt versuchen vor Gericht Asyl zu bekommen? Klar ist: Täglich
übersetzt sie das Jammern, die Wut und die Lügen der Asylbewerber, deren Elend der
Behörde nicht reicht – und ist angewidert vom System, deren Teil sie geworden ist.
"Assommons les pauvres!" – "Erschlagt die Armen!" nannte Charles Baudelaire 1865 ein
Prosagedicht, in dem ein Mann einem Bettler auf den Kopf schlägt. Titel und Geste hat die
Schriftstellerin Shumona Sinha für ihren mehrfach ausgezeichneten Erfolgsroman
übernommen, in dem sie die Kehrseite des Asylsystems mit wütendem Blick seziert. Sie
schrieb einen zornigen Roman, der in kraftvoller, bilderreicher Sprache aufrüttelnde
Fragen zu Identität und Zusammenleben in einer globalisierten Welt stellt.
Mit viel Humor erzählt Atischeh Hannah Braun in einem fulminanter Theatersolo, die
Geschichte einer Frau, die sich in einem Rausch von Wahrheit, Lügen, Wut und Mitleid
wiederfindet. Komisch und grotesk zugleich.
Tickets ab 16,50 €
Erschlagt die Armen - von Shumona Sinha - Kooperation mit dem E-Werk Freiburg
05.03.2021 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Die junge Dolmetscherin der Asylbehörde schlägt einem Migranten eine Weinflasche über
den Kopf. Einige Jahre zuvor war sie selbst als Einwanderin nach Paris gekommen und
findet sich nun in einer Zelle der Polizei wieder. Was hat sie zu der Tat getrieben? Hat sie
die Seiten gewechselt? Oder sind es die sich tagtäglich wiederholenden Geschichten der
Asylbewerber, die verzweifelt versuchen vor Gericht Asyl zu bekommen? Klar ist: Täglich
übersetzt sie das Jammern, die Wut und die Lügen der Asylbewerber, deren Elend der
Behörde nicht reicht – und ist angewidert vom System, deren Teil sie geworden ist.
"Assommons les pauvres!" – "Erschlagt die Armen!" nannte Charles Baudelaire 1865 ein
Prosagedicht, in dem ein Mann einem Bettler auf den Kopf schlägt. Titel und Geste hat die
Schriftstellerin Shumona Sinha für ihren mehrfach ausgezeichneten Erfolgsroman
übernommen, in dem sie die Kehrseite des Asylsystems mit wütendem Blick seziert. Sie
schrieb einen zornigen Roman, der in kraftvoller, bilderreicher Sprache aufrüttelnde
Fragen zu Identität und Zusammenleben in einer globalisierten Welt stellt.
Mit viel Humor erzählt Atischeh Hannah Braun in einem fulminanter Theatersolo, die
Geschichte einer Frau, die sich in einem Rausch von Wahrheit, Lügen, Wut und Mitleid
wiederfindet. Komisch und grotesk zugleich.
Tickets ab 16,50 €
Erschlagt die Armen - von Shumona Sinha - Kooperation mit dem E-Werk Freiburg
06.03.2021 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Die junge Dolmetscherin der Asylbehörde schlägt einem Migranten eine Weinflasche über
den Kopf. Einige Jahre zuvor war sie selbst als Einwanderin nach Paris gekommen und
findet sich nun in einer Zelle der Polizei wieder. Was hat sie zu der Tat getrieben? Hat sie
die Seiten gewechselt? Oder sind es die sich tagtäglich wiederholenden Geschichten der
Asylbewerber, die verzweifelt versuchen vor Gericht Asyl zu bekommen? Klar ist: Täglich
übersetzt sie das Jammern, die Wut und die Lügen der Asylbewerber, deren Elend der
Behörde nicht reicht – und ist angewidert vom System, deren Teil sie geworden ist.
"Assommons les pauvres!" – "Erschlagt die Armen!" nannte Charles Baudelaire 1865 ein
Prosagedicht, in dem ein Mann einem Bettler auf den Kopf schlägt. Titel und Geste hat die
Schriftstellerin Shumona Sinha für ihren mehrfach ausgezeichneten Erfolgsroman
übernommen, in dem sie die Kehrseite des Asylsystems mit wütendem Blick seziert. Sie
schrieb einen zornigen Roman, der in kraftvoller, bilderreicher Sprache aufrüttelnde
Fragen zu Identität und Zusammenleben in einer globalisierten Welt stellt.
Mit viel Humor erzählt Atischeh Hannah Braun in einem fulminanter Theatersolo, die
Geschichte einer Frau, die sich in einem Rausch von Wahrheit, Lügen, Wut und Mitleid
wiederfindet. Komisch und grotesk zugleich.
Tickets ab 16,50 €
Victoria Pohls "VIP Trio"
16.04.2021 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Am heutigen Worldjazzday kommt das VIP Trio alias VIctoria Pohl Trio mit einem besonderen Konzertprogramm zurück.
Neben ihren Lieblingshits des amerikanischen Songbooks, hat die Band neue Eigenkompositionen dabei. Erstmals teilt sich das Trio die Bühne zusätzlich mit weiteren Musikern, denn passend zum Worldjazzday hat Victoria musikalische Weggefährten eingeladen um dieses Event zu feiern!
Tickets ab 9,35 €
The Usual Suspects - Acoustic Blues & Soul
17.04.2021 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Akustische Interpretationen ausgewählter Soul und Blues Titel.
“The Usual Suspects” nennt sich das Trio, das in einer eher außergewöhnlichen Besetzung eine sorgfältig zusammengestellte Auswahl an Blues-, Soul-, und Pop-Titeln interpretiert.
Die reduzierte Instrumentierung und die Konzentration auf das Wesentliche in der Musik verleihen dem Sound von The Usual Suspects einen besonderen Charme der den Zuhörern ein überraschend intensives Erlebnis zu vermitteln vermag. Doch überzeugen sie sich selbst, denn wir denken:
- Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum! -

Roland Müller – Gitarre
Roland Müller ein Gitarrist und Musiker der seine Musik lebt! Mit Spaß und Liebe ist der Vollblutmusiker seit seinem 17ten Lebensjahr auf der Bühne zu Hause. Ob akustisch oder mit der E-Gitarre in klassischer Rock- Besetzung: Roland Müllers Gitarrenspiel ist einzigartig virtuos und leicht zugleich.
Norbert Schöpa - Bass
Norbert Schöpa gehört seit seinem Studium am MBI zu den gefragtesten Bassisten der Szene. Neben vielen Bands und Projekten mit Größen der regionalen Szene spielt er auch mit internationalen Stars wie u.a. Aki Takase, John Etheridge, Bill Molenhof, Maria Joao, Mario Laghina etc.
Stefan Angele – Gesang und Percussion
Stefan Angele ist als vielseitiger und markanter Sänger bekannt.
Neben verschiedenen Eigenproduktionen und diversen Studioengagements blickt Stefan Angele auf eine langjährige Erfahrung in unterschiedlichen Band Projekten zurück.
Tickets ab 12,65 €
Wonderland Ave. - von Sibylle Berg - Premiere/Eigenproduktion
21.04.2021 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Die Maschinen haben die Macht übernommen. Roboter, künstliche Intelligenzen, virtuelle Realitäten - was das Leben des Menschen ursprünglich erleichtern sollte, betreibt nun seine Abschaffung. In der Wellness-Anlage "Wonderland Avenue" wird das aus Fabriken, Büros oder Geschäften ausgesonderte "Humankapital" sanft von automatisierten Stimmen an sein nahes Ende herangeführt. Noch müssen zwar die Leiber Sport treiben um weiter den gewohnten Wettbewerb zu simulieren, noch darf sich das Gehirn erinnern an Konkurrenzkämpfe, Selbstoptimierungspläne, gescheiterte Paarungsprojekte oder sinnlose Freizeitprogramme. Doch zunehmend nagt an den Insassen die Frage, was vom Menschen bleibt, beraubt man ihn seiner bedingungslosen Produktivität und wirft ihn zurück auf die nackte Existenz. Findet er einen Ausweg aus seinem selbst gewählten Elend, und ist er zum bloßen Sein überhaupt fähig? Leider nein, lautet die Antwort in Sibylle Bergs Stück, einem heiter-melancholischen Abgesang auf die Arbeitswelt, wie wir sie kennen. So sehr man sich auch dagegen sträubt und so unschön die Erkenntnis ist: Der Erdball wird sich auch ohne unsere Spezies weiterdrehen und vielleicht sogar erleichtert aufatmen, während die Geräte fröhlich blinken.

Aufführungsrechte: rowohlt Theater Verlag, Reinbeck bei Hamburg

Restkarten ggf. an der Abendkasse, Info Tel. 0911-261510
Tickets ab 17,60 €


Location eingetragen von: eventsTODAY Team