Austraße 70
90429 Nürnberg

Das Gostner Hoftheater ist ein Privattheater im Nürnberger Stadtteil Gostenhof. Es wurde 1979 gegründet und durch den Verein Gostner Hoftheater e.V. betrieben.

Es werden überwiegend Stücke junger, zeitgenössischer Autoren, aber auch moderne Bearbeitungen von Klassikern gezeigt, zudem haben andere Theatergruppen der Freien Szene Nürnbergs Gelegenheit ihre Produktionen vorzustellen. Das Gostner wurde in einer umgebauten Spielzeugfabrik als „Theater um die Ecke“ eröffnet. Bereits ein Jahrzehnt später konnte die ursprünglich als Werkstatttheater konzipierte Bühne eigene Produktionen mit professionellen Schauspielern und Regisseuren präsentieren. Inzwischen hat es sich neben dem Staatstheater Nürnberg als zweites wichtiges Theater in Nürnbergs Kultur etabliert.

 

 

Spielstätten

Das ursprüngliche Haus in der Austraße 70 bietet Platz für 82 Besucher. Die Theaterkneipe LOFT im Souterrain des Gostner Hoftheaters bietet Musik-, Kabarett- und Leseabende und präsentiert Kunstausstellungen begleitend zu den Gostner-Eigenproduktionen.

Der Hubertussaal in der Dianastraße 28 in Nürnberg-Gibitzenhof mit Jugendstilambiente hat eine Kapazität von 250–300 Zuschauern und ist seit 1998 Außenspielstätte des Gostner Hoftheaters. Dort werden Großproduktionen sowie ausgewählte Gastspiele und Konzerte geboten. Die Theaterwerkstatt (50–60 Besucher), ebenfalls in der Dianastraße, hat Studiocharakter und wird für kleinere Inszenierungen und Produktionen des Gostner Theater-Jugendclubs genutzt.

... mehr lesen


Dieser Text basiert auf dem Artikel Gostner Hoftheater aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Details zur Location

Theater
bis ca. 100 Personen
Indoor
modern
Stadt
keine Angabe
öffentlich
ca. 200-500 Meter
keine Angabe
Theater/Show
keine Angabe


Fotos der Location

Es liegen keine weiteren Fotos vor.


Kommende Events

Momentum - von Lot Vekemans - Schauspiel/Eigenproduktion!
23.01.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Ebbas Ehemann Meinrad steckt in einer Krise, er weiß nicht, wie lange er sich noch in seinem Amt halten kann. Ebba spürt seine Schwäche, doch wie kann sie ihn stärken? In der U-Bahn nimmt eine alte Frau neben Ebba Platz. Sie raunt ihr etwas zu und fortan fließen Vergangenheit und Zukunft in Ebba zusammen. Wie war ihr Leben an Meinrads Seite und wie wird es sein, wenn er aus persönlicher Schwäche sein Amt verlieren oder abgeben wird? Für welche Ziele sind beide vor vielen Jahren - Hand in Hand - angetreten? Was wollten sie im Land, in der Gesellschaft verändern? Hat sie nicht zu viel von ihrem Leben für ihn aufgegeben? Ebba war Meinrad stets die Stütze, die er brauchte und ohne die er nie die jetzige Position erklommen hätte. Dort angekommen, soll nun alles dahin sein?

Aufführungsrechte: Gustav Kiepenheuer Bühnenvertriebs GmbH
Tickets ab 14,85 €
Momentum - von Lot Vekemans - Schauspiel/Eigenproduktion!
24.01.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Ebbas Ehemann Meinrad steckt in einer Krise, er weiß nicht, wie lange er sich noch in seinem Amt halten kann. Ebba spürt seine Schwäche, doch wie kann sie ihn stärken? In der U-Bahn nimmt eine alte Frau neben Ebba Platz. Sie raunt ihr etwas zu und fortan fließen Vergangenheit und Zukunft in Ebba zusammen. Wie war ihr Leben an Meinrads Seite und wie wird es sein, wenn er aus persönlicher Schwäche sein Amt verlieren oder abgeben wird? Für welche Ziele sind beide vor vielen Jahren - Hand in Hand - angetreten? Was wollten sie im Land, in der Gesellschaft verändern? Hat sie nicht zu viel von ihrem Leben für ihn aufgegeben? Ebba war Meinrad stets die Stütze, die er brauchte und ohne die er nie die jetzige Position erklommen hätte. Dort angekommen, soll nun alles dahin sein?

Aufführungsrechte: Gustav Kiepenheuer Bühnenvertriebs GmbH
Tickets ab 16,50 €
Momentum - von Lot Vekemans - Schauspiel/Eigenproduktion!
25.01.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Ebbas Ehemann Meinrad steckt in einer Krise, er weiß nicht, wie lange er sich noch in seinem Amt halten kann. Ebba spürt seine Schwäche, doch wie kann sie ihn stärken? In der U-Bahn nimmt eine alte Frau neben Ebba Platz. Sie raunt ihr etwas zu und fortan fließen Vergangenheit und Zukunft in Ebba zusammen. Wie war ihr Leben an Meinrads Seite und wie wird es sein, wenn er aus persönlicher Schwäche sein Amt verlieren oder abgeben wird? Für welche Ziele sind beide vor vielen Jahren - Hand in Hand - angetreten? Was wollten sie im Land, in der Gesellschaft verändern? Hat sie nicht zu viel von ihrem Leben für ihn aufgegeben? Ebba war Meinrad stets die Stütze, die er brauchte und ohne die er nie die jetzige Position erklommen hätte. Dort angekommen, soll nun alles dahin sein?

Aufführungsrechte: Gustav Kiepenheuer Bühnenvertriebs GmbH
Tickets ab 16,50 €
Momentum - von Lot Vekemans - Schauspiel/Eigenproduktion!
29.01.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Ebbas Ehemann Meinrad steckt in einer Krise, er weiß nicht, wie lange er sich noch in seinem Amt halten kann. Ebba spürt seine Schwäche, doch wie kann sie ihn stärken? In der U-Bahn nimmt eine alte Frau neben Ebba Platz. Sie raunt ihr etwas zu und fortan fließen Vergangenheit und Zukunft in Ebba zusammen. Wie war ihr Leben an Meinrads Seite und wie wird es sein, wenn er aus persönlicher Schwäche sein Amt verlieren oder abgeben wird? Für welche Ziele sind beide vor vielen Jahren - Hand in Hand - angetreten? Was wollten sie im Land, in der Gesellschaft verändern? Hat sie nicht zu viel von ihrem Leben für ihn aufgegeben? Ebba war Meinrad stets die Stütze, die er brauchte und ohne die er nie die jetzige Position erklommen hätte. Dort angekommen, soll nun alles dahin sein?

Aufführungsrechte: Gustav Kiepenheuer Bühnenvertriebs GmbH
Tickets ab 14,85 €
Momentum - von Lot Vekemans - Schauspiel/Eigenproduktion!
30.01.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Ebbas Ehemann Meinrad steckt in einer Krise, er weiß nicht, wie lange er sich noch in seinem Amt halten kann. Ebba spürt seine Schwäche, doch wie kann sie ihn stärken? In der U-Bahn nimmt eine alte Frau neben Ebba Platz. Sie raunt ihr etwas zu und fortan fließen Vergangenheit und Zukunft in Ebba zusammen. Wie war ihr Leben an Meinrads Seite und wie wird es sein, wenn er aus persönlicher Schwäche sein Amt verlieren oder abgeben wird? Für welche Ziele sind beide vor vielen Jahren - Hand in Hand - angetreten? Was wollten sie im Land, in der Gesellschaft verändern? Hat sie nicht zu viel von ihrem Leben für ihn aufgegeben? Ebba war Meinrad stets die Stütze, die er brauchte und ohne die er nie die jetzige Position erklommen hätte. Dort angekommen, soll nun alles dahin sein?

Aufführungsrechte: Gustav Kiepenheuer Bühnenvertriebs GmbH
Tickets ab 14,85 €
Momentum - von Lot Vekemans - Schauspiel/Eigenproduktion!
31.01.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Ebbas Ehemann Meinrad steckt in einer Krise, er weiß nicht, wie lange er sich noch in seinem Amt halten kann. Ebba spürt seine Schwäche, doch wie kann sie ihn stärken? In der U-Bahn nimmt eine alte Frau neben Ebba Platz. Sie raunt ihr etwas zu und fortan fließen Vergangenheit und Zukunft in Ebba zusammen. Wie war ihr Leben an Meinrads Seite und wie wird es sein, wenn er aus persönlicher Schwäche sein Amt verlieren oder abgeben wird? Für welche Ziele sind beide vor vielen Jahren - Hand in Hand - angetreten? Was wollten sie im Land, in der Gesellschaft verändern? Hat sie nicht zu viel von ihrem Leben für ihn aufgegeben? Ebba war Meinrad stets die Stütze, die er brauchte und ohne die er nie die jetzige Position erklommen hätte. Dort angekommen, soll nun alles dahin sein?

Aufführungsrechte: Gustav Kiepenheuer Bühnenvertriebs GmbH
Tickets ab 16,50 €
Momentum - von Lot Vekemans - Schauspiel/Eigenproduktion!
01.02.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Ebbas Ehemann Meinrad steckt in einer Krise, er weiß nicht, wie lange er sich noch in seinem Amt halten kann. Ebba spürt seine Schwäche, doch wie kann sie ihn stärken? In der U-Bahn nimmt eine alte Frau neben Ebba Platz. Sie raunt ihr etwas zu und fortan fließen Vergangenheit und Zukunft in Ebba zusammen. Wie war ihr Leben an Meinrads Seite und wie wird es sein, wenn er aus persönlicher Schwäche sein Amt verlieren oder abgeben wird? Für welche Ziele sind beide vor vielen Jahren - Hand in Hand - angetreten? Was wollten sie im Land, in der Gesellschaft verändern? Hat sie nicht zu viel von ihrem Leben für ihn aufgegeben? Ebba war Meinrad stets die Stütze, die er brauchte und ohne die er nie die jetzige Position erklommen hätte. Dort angekommen, soll nun alles dahin sein?

Aufführungsrechte: Gustav Kiepenheuer Bühnenvertriebs GmbH
Tickets ab 16,50 €
Momentum - von Lot Vekemans - Schauspiel/Eigenproduktion!
05.02.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Ebbas Ehemann Meinrad steckt in einer Krise, er weiß nicht, wie lange er sich noch in seinem Amt halten kann. Ebba spürt seine Schwäche, doch wie kann sie ihn stärken? In der U-Bahn nimmt eine alte Frau neben Ebba Platz. Sie raunt ihr etwas zu und fortan fließen Vergangenheit und Zukunft in Ebba zusammen. Wie war ihr Leben an Meinrads Seite und wie wird es sein, wenn er aus persönlicher Schwäche sein Amt verlieren oder abgeben wird? Für welche Ziele sind beide vor vielen Jahren - Hand in Hand - angetreten? Was wollten sie im Land, in der Gesellschaft verändern? Hat sie nicht zu viel von ihrem Leben für ihn aufgegeben? Ebba war Meinrad stets die Stütze, die er brauchte und ohne die er nie die jetzige Position erklommen hätte. Dort angekommen, soll nun alles dahin sein?

Aufführungsrechte: Gustav Kiepenheuer Bühnenvertriebs GmbH
Tickets ab 14,85 €
Momentum - von Lot Vekemans - Schauspiel/Eigenproduktion!
06.02.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Ebbas Ehemann Meinrad steckt in einer Krise, er weiß nicht, wie lange er sich noch in seinem Amt halten kann. Ebba spürt seine Schwäche, doch wie kann sie ihn stärken? In der U-Bahn nimmt eine alte Frau neben Ebba Platz. Sie raunt ihr etwas zu und fortan fließen Vergangenheit und Zukunft in Ebba zusammen. Wie war ihr Leben an Meinrads Seite und wie wird es sein, wenn er aus persönlicher Schwäche sein Amt verlieren oder abgeben wird? Für welche Ziele sind beide vor vielen Jahren - Hand in Hand - angetreten? Was wollten sie im Land, in der Gesellschaft verändern? Hat sie nicht zu viel von ihrem Leben für ihn aufgegeben? Ebba war Meinrad stets die Stütze, die er brauchte und ohne die er nie die jetzige Position erklommen hätte. Dort angekommen, soll nun alles dahin sein?

Aufführungsrechte: Gustav Kiepenheuer Bühnenvertriebs GmbH
Tickets ab 14,85 €
Momentum - von Lot Vekemans - Schauspiel/Eigenproduktion!
07.02.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Ebbas Ehemann Meinrad steckt in einer Krise, er weiß nicht, wie lange er sich noch in seinem Amt halten kann. Ebba spürt seine Schwäche, doch wie kann sie ihn stärken? In der U-Bahn nimmt eine alte Frau neben Ebba Platz. Sie raunt ihr etwas zu und fortan fließen Vergangenheit und Zukunft in Ebba zusammen. Wie war ihr Leben an Meinrads Seite und wie wird es sein, wenn er aus persönlicher Schwäche sein Amt verlieren oder abgeben wird? Für welche Ziele sind beide vor vielen Jahren - Hand in Hand - angetreten? Was wollten sie im Land, in der Gesellschaft verändern? Hat sie nicht zu viel von ihrem Leben für ihn aufgegeben? Ebba war Meinrad stets die Stütze, die er brauchte und ohne die er nie die jetzige Position erklommen hätte. Dort angekommen, soll nun alles dahin sein?

Aufführungsrechte: Gustav Kiepenheuer Bühnenvertriebs GmbH
Tickets ab 16,50 €
Momentum - von Lot Vekemans - Schauspiel/Eigenproduktion!
08.02.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Ebbas Ehemann Meinrad steckt in einer Krise, er weiß nicht, wie lange er sich noch in seinem Amt halten kann. Ebba spürt seine Schwäche, doch wie kann sie ihn stärken? In der U-Bahn nimmt eine alte Frau neben Ebba Platz. Sie raunt ihr etwas zu und fortan fließen Vergangenheit und Zukunft in Ebba zusammen. Wie war ihr Leben an Meinrads Seite und wie wird es sein, wenn er aus persönlicher Schwäche sein Amt verlieren oder abgeben wird? Für welche Ziele sind beide vor vielen Jahren - Hand in Hand - angetreten? Was wollten sie im Land, in der Gesellschaft verändern? Hat sie nicht zu viel von ihrem Leben für ihn aufgegeben? Ebba war Meinrad stets die Stütze, die er brauchte und ohne die er nie die jetzige Position erklommen hätte. Dort angekommen, soll nun alles dahin sein?

Aufführungsrechte: Gustav Kiepenheuer Bühnenvertriebs GmbH
Tickets ab 16,50 €
Matthias Egersdörfer - "Carmen oder die Traurigkeit der letzten Jahre"
12.02.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Carmen hat in einem Anfall von Heißhunger die letzten vier Rollmöpse aus dem Glas im Stehen verschlungen. Sie beobachtet nervös den großen Zeiger der Küchenuhr. In zehn Minuten wird sie die Fische erbrechen, um sich dann der 300g-Tafel Nougatschokolade zu widmen. Egersdörfer hat schlecht geschlafen. Gestern Abend hat er befürchtet, dass ihm sein Bier nicht mehr schmeckt. Fast einen halben Kasten hat er in großer Sorge ausgetrunken. Im Halbschlaf am Vormittag hat er sich ausgedacht, wie er einige mit Mayonnaise bestrichene Rollmöpse nach dem Zwölf-Uhr-Läuten essen wird. Der Nachbar Eichhorn hört durch die Wand das Würgen der Carmen und das Gebrüll der Enttäuschung vom Egersdörfer. Eichhorn denkt an den schwäbischen Käsehändler mit den schwarz behaarten Fingern, den er gestern im Bistro des Möbelhauses kennengelernt hat. Als Käsesommelier hatte sich dieser bezeichnet. Nach dem zweiten Prosecco schlug er dem Eichhorn vor, auf dem Parkplatz intim zu werden.
Wie kalter Rauch umgibt die Traurigkeit der letzten Jahre die Drei und die unbarmherzige Welt raucht immer weiter dicke Zigarren aus Dummheit, Hass und Hybris. Was bleibt ihnen anderes übrig, als die Fenster ihrer Eingeweide aufzureißen, wenn man nicht ersticken möchte?

Restkarten ggf. an der Abendkasse, Info Tel. 0911-261510
Tickets ab 21,45 €
Buddes Kammergroove: "Munk, Manc and more"
13.02.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

...auch ein bisschen Monk ist dabei, wenn Fred Munker mit akribischer Kreativität seine Programme zusammenkombiniert und nichts aus dem Reservoir aller Weltmusik für unspielbar hält. Heute abend bietet er einen Querschnitt aus seinen vielseitigen Projekten an : Filmmusik (Mancini...), Musette, Tango, Jazz und Exotisches - präsentiert mit virtuoser Technik und klanglicher Vielfalt auf der guten , alten "Quetsche". Begleiter Budde Thiem am Piano freut sich ausserdem auf neue Interpretationen von einigen seiner zahlreichen Kompositionen aus diesen Genres.
Tickets ab 9,35 €
Blonder Engel - "Ein bunter Strauß aus Liedern"
14.02.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

„Seien sie mir jetzt bitte nicht böse,“ betrat Blonder Engel das in Blütenduft getränkte Florenreich des Blumenladens, „aber ich brauche einen total kitschig schiachen Blumenstrauß für ein Foto.“ „Ah, einen Fernsehstrauß wollen Sie also!“, antwortete die Verkäuferin, zielsicher zu Feuerlilie und Anthurie greifend. Vollprofi halt. „Darf ich fragen, wofür sie den brauchen?“ „Wissen Sie“, entgegnete der Himmlische derweil Calla und Sonnenblume in der ausladenden Opulenz des Bouquets ihren Platz fanden, „ich bin ein Künstler, der sich irgendwo zwischen Musik und Kabarett weigert, Programme zu spielen.“ „Wie darf ich das verstehen?“, frug die Dame weiter, während sie mit flinken Fingern die verschiedenfarbigen Gerbera im immer dichter werdenden Strauß arrangierte. „Schauen Sie“, fuhr der Geflügelte fort, „ich bin quasi permanent am Schreiben. Und wenn ich neues Material habe, will ich das auch sofort spielen und ausprobieren können, eh klar. Na, und an einem anderen Abend würde dann vielleicht wieder mal eine alte Nummer besser passen, oder? Und eben genau das möchte ich mir offenhalten und mir die Freiheit bewahren, spontan sein zu dürfen — da ist dann halt ein fixes Programm mit seinem engen Korsett und den Routinefallen entlang des roten Fadens ein bisserl hinderlich, verstehen Sie?“ „Jede Vorstellung ein einzigartiges Erlebnis, wie?“, entgegnete die Verkäuferin und rundete das Bouquet mit Gräsern, Farnen und Blattwerk ab. „Richtig!“ Der Engel strahlte. „Ein kleinkünstlerisches Unikum! Wenn man so will: Ein bunter Strauß aus Liedern, Abend für Abend frisch gepflückt!“ „Apropos Strauß“, sagte die Verkäuferin, stolz das Gebinde präsentierend, „Gefällt er Ihnen so?“ „Wunderschön!“, freute sich der Himmlische. „Vielleicht noch ein bisserl Cellophan rundherum? Was meinen Sie?“ „Ja sicher. Eine Manschette. Überhaupt kein Problem.“ Mit ein paar geschickten Handgriffen hatte sie den Strauß im Nu fertig. Der Engel frohlockte. „Was bin ich schuldig?“, fragte er. „Da machen wir 35 geradeaus.“, erwiderte die Verkäuferin. „Dafür bringen’s mir dann aber auch ein Plakat vorbei...“ Fotocredits: Marco Prenninger
Tickets ab 16,50 €
Luxuria - nach Anais Nin und Henry Miller
15.02.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Eine Nacht. Zwei Frauen. Alkohol. Gedämmtes Licht.
„Es gibt zwei Möglichkeiten, an mich heranzukommen: Durch Küsse oder mit Hilfe der Phantasie. Doch es besteht eine Rangordnung: Küsse allein genügen nicht.“
Die Poetik einer vergangenen Welt gepaart mit elektronischen Klängen. Es geht um Sex. Erotik. Sinnlichkeit. Liebe. Sehnsucht. Fleisch. Triebe. Anais Nin, geboren 1903, Schriftstellerin und Psychoanalytikerin, berühmt geworden für ihre expliziten Tagebücher und ihre Erotika. Eine Frau seziert und zelebriert das Leben, schonungslos, offen, leidenschaftlich, poetisch. Henry Miller, geboren 1891, „Gangsterautor“, provokant, direkt, dreckig und wie Nin hemmungslos dem Leben verfallen. Zwei Autoren. Eine Liebe. Zur Literatur. Zum Leben. Zum Sex.
Eine Nacht. Zwei Frauen. Eine Bar......
„Ist der Wunsch nach Orgien ein Stadium, das man durchmachen muss?“ Anais Nin
Tickets ab 16,50 €
Sigi Zimmerschied - "Heil"
19.02.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

- vom Koma zum Amok -

Sigi Heil feiert seinen fünfundsechzigsten Geburtstag.
Allein.
Glückwunschkarten bleiben aus, das Telefon stumm, der Gabentisch leer.
Nur ein kleines Couvert liegt auf dem Tisch.
Noch ungeöffnet.
Und Sigi tut das, was er ein Leben lang gemacht hat.
Er zerquetscht eine Fliege und feiert sich selbst, spielt sich seine eigene Geburtstagsfeier vor.
Die fehlenden Gäste, die ausgefallenen Festredner.
Gratulanten treten auf.
Ein Geistlicher.
Ein Bundeswehrkamerad.
Seine Ex.
Alle lädiert.
Humpelnd.
Mit Augenklappe.
Arm in der Schlinge.
Die Lebenssumme ist ernüchternd.
Außer Nasenbeine brechen, Trommelfelle platzen lassen, Katzen vergiften und Singvögel schießen hat er in seinem Leben nichts wirklich gekonnt.
Gewalt!
Aber ist das nicht auch eine Gabe?
Ein Talent?
Er trinkt sich das Elend schön.
Im Vollrausch öffnet er feierlich das Couvert.
Es ist sein Rentenbescheid.
Die Büchse der Pandora.
Was dann folgt ist nichts Geringeres als das Ende der Welt.
Tickets ab 26,95 €
Sigi Zimmerschied - "Heil"
20.02.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

- vom Koma zum Amok -

Sigi Heil feiert seinen fünfundsechzigsten Geburtstag.
Allein.
Glückwunschkarten bleiben aus, das Telefon stumm, der Gabentisch leer.
Nur ein kleines Couvert liegt auf dem Tisch.
Noch ungeöffnet.
Und Sigi tut das, was er ein Leben lang gemacht hat.
Er zerquetscht eine Fliege und feiert sich selbst, spielt sich seine eigene Geburtstagsfeier vor.
Die fehlenden Gäste, die ausgefallenen Festredner.
Gratulanten treten auf.
Ein Geistlicher.
Ein Bundeswehrkamerad.
Seine Ex.
Alle lädiert.
Humpelnd.
Mit Augenklappe.
Arm in der Schlinge.
Die Lebenssumme ist ernüchternd.
Außer Nasenbeine brechen, Trommelfelle platzen lassen, Katzen vergiften und Singvögel schießen hat er in seinem Leben nichts wirklich gekonnt.
Gewalt!
Aber ist das nicht auch eine Gabe?
Ein Talent?
Er trinkt sich das Elend schön.
Im Vollrausch öffnet er feierlich das Couvert.
Es ist sein Rentenbescheid.
Die Büchse der Pandora.
Was dann folgt ist nichts Geringeres als das Ende der Welt.
Tickets ab 26,95 €
Sigi Zimmerschied - "Heil"
21.02.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

- vom Koma zum Amok -

Sigi Heil feiert seinen fünfundsechzigsten Geburtstag.
Allein.
Glückwunschkarten bleiben aus, das Telefon stumm, der Gabentisch leer.
Nur ein kleines Couvert liegt auf dem Tisch.
Noch ungeöffnet.
Und Sigi tut das, was er ein Leben lang gemacht hat.
Er zerquetscht eine Fliege und feiert sich selbst, spielt sich seine eigene Geburtstagsfeier vor.
Die fehlenden Gäste, die ausgefallenen Festredner.
Gratulanten treten auf.
Ein Geistlicher.
Ein Bundeswehrkamerad.
Seine Ex.
Alle lädiert.
Humpelnd.
Mit Augenklappe.
Arm in der Schlinge.
Die Lebenssumme ist ernüchternd.
Außer Nasenbeine brechen, Trommelfelle platzen lassen, Katzen vergiften und Singvögel schießen hat er in seinem Leben nichts wirklich gekonnt.
Gewalt!
Aber ist das nicht auch eine Gabe?
Ein Talent?
Er trinkt sich das Elend schön.
Im Vollrausch öffnet er feierlich das Couvert.
Es ist sein Rentenbescheid.
Die Büchse der Pandora.
Was dann folgt ist nichts Geringeres als das Ende der Welt.
Tickets ab 26,95 €
Peter Spielbauer - "dunkHELL"
26.02.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Tanzende Teller, klingende Tassen und löffelweise abstruse Gedanken.

Unter Verwendung teilweise selbst gemachter physikalischer Gesetze und der Einbeziehung von geplanten Zufällen. Durchaus Bezug nehmend auf soziale Umstände, allerdings mit kaum nachvollziehbaren Lösungsvorschlägen. Im Ergebnis jedoch eine äußerst positive Grundstimmung verbreitend und Lächeln auf die Gesichter zaubernd.

»Nutze den Raum am Rand der Verzahnung,
trinke die Milch vor ihrer Verrahmung.
Sprühe vor Geist, auch wenn das Hirn leer ist.
Genieße dein Essen, auch wenn’s nur Verzehr ist.«
Tickets ab 16,50 €
Marcus Jeroch - Schöner Denken
27.02.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Und weiter tobt der Jeroch. Mit Worten und Bällen. Ein Vergnügen für Herz und Hirn.
Sie erleben: gespielte Wortfreude, aber nicht nur.
Zuvor und mit Freude begrüßt ist ein Buch erschienen! Mit Texten von Friedhelm Kändler: „Schöner Denken mit WoWo“ – das Spiel der Worte kann nachgeschaut werden.
Im Programm wird es wirbelnd präsentiert, singend sogar. Ob Gegenstände oder Poesie, Wortkaskaden oder Hüftschwung mit Hula-Hoop, Marcus Jeroch überrascht mit seinen eigenwilligen Jonglagen aus Ton und Wirklichkeit.
Poesie wird zum Poedu. Worte schaffen Nähe. Gewohnheit steigt aus der Wortedusche, erfrischt.
Ein intelligenter Feixtanz, eine Massage des Denkens:
So wird es schöner!
Tickets ab 16,50 €
Marcus Jeroch - Schöner Denken
28.02.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Und weiter tobt der Jeroch. Mit Worten und Bällen. Ein Vergnügen für Herz und Hirn.
Sie erleben: gespielte Wortfreude, aber nicht nur.
Zuvor und mit Freude begrüßt ist ein Buch erschienen! Mit Texten von Friedhelm Kändler: „Schöner Denken mit WoWo“ – das Spiel der Worte kann nachgeschaut werden.
Im Programm wird es wirbelnd präsentiert, singend sogar. Ob Gegenstände oder Poesie, Wortkaskaden oder Hüftschwung mit Hula-Hoop, Marcus Jeroch überrascht mit seinen eigenwilligen Jonglagen aus Ton und Wirklichkeit.
Poesie wird zum Poedu. Worte schaffen Nähe. Gewohnheit steigt aus der Wortedusche, erfrischt.
Ein intelligenter Feixtanz, eine Massage des Denkens:
So wird es schöner!
Tickets ab 16,50 €
Martin Großmann - Best of Großmann
04.03.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Martin Großmann erhielt im diesem Jahr den Kabarettnobelpreis, den alternativen Kabarettoskar, die Plattlinger Zuckerrübe und die Danziger Ostseeschwalbe. In den letzten 22 Jahren schrieb Großmann 4286 Programme, was die unheimliche Schaffungskraft dieses Künstlers unter Beweis stellt. 6 Programme wurden dem Publikum präsentiert und vom selbigen weltweit begeistert gefeiert. „Best of Großmann“ zeigt noch mal die besten Szenen der vergangenen Jahre und präsentiert zugleich Satire, Unfug, Witze, Lügengeschichten und Skandalöses aus den übrigen 4282 bis heute nichtveröffentlichten Werken. Als Kabarettfan kann und darf man nicht einfach aus der Welt scheiden, ohne Großmann gesehen zu haben. Großmann ist nicht nur witzig, sondern auch lustig; ein bilateraler Komiker, von denen die Menschheit nur wenige hervorgebracht hat.
Tickets ab 16,50 €
Martin Großmann - Best of Großmann
05.03.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Martin Großmann erhielt im diesem Jahr den Kabarettnobelpreis, den alternativen Kabarettoskar, die Plattlinger Zuckerrübe und die Danziger Ostseeschwalbe. In den letzten 22 Jahren schrieb Großmann 4286 Programme, was die unheimliche Schaffungskraft dieses Künstlers unter Beweis stellt. 6 Programme wurden dem Publikum präsentiert und vom selbigen weltweit begeistert gefeiert. „Best of Großmann“ zeigt noch mal die besten Szenen der vergangenen Jahre und präsentiert zugleich Satire, Unfug, Witze, Lügengeschichten und Skandalöses aus den übrigen 4282 bis heute nichtveröffentlichten Werken. Als Kabarettfan kann und darf man nicht einfach aus der Welt scheiden, ohne Großmann gesehen zu haben. Großmann ist nicht nur witzig, sondern auch lustig; ein bilateraler Komiker, von denen die Menschheit nur wenige hervorgebracht hat.
Tickets ab 16,50 €
Wollmann/Grasse/Ostermeier - "Die Gedanken sind frei" - Lieder zur Revolution
07.03.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Lieder zur Revolution

„Liberté, égalité, fraternité“ - diese Maxime der Französischen Revolution sind eingebrannt in die Geschichte der Revolution. Und so bilden „Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit“ auch immer wieder den Kern aller Lieder, egal auf welchem Erdteil die Revolutionen stattfanden. Das Trio Wollmann/Grasse/Ostermeier spannt einen subjektiven musikalischen Bogen, der mit Tracy Chapman´s „Talking about a revolution“ beginnt und die Zuhörer einlädt, über Brecht´s „Solidaritätslied“ und dem berühmten „Ça ira“ der französischen Revolution, das später auch Edith Piaf gesungen hat, einzutauchen in die Kämpfe des 20. Jahrhunderts. Stefan Grasse an der Gitarre und Bettina Ostermeier am Akkordeon und der Klarinette lassen Klänge aus Lateinamerika wie das mexikanische Revolutionslied „Adelita“ und „El pueblo unido“ aus Chile entstehen und wechseln dann in die USA zu „Brot und Rosen“, einem feministischen Arbeiterlied. Dazwischen erzählt Elke Wollmann Geschichten über die Guillotine, über Che Guevara und interpretiert Gedichte von Gioconda Belli und Erich Fried.
Ein Abend, der in unseren Zeiten nachdenklich macht und zur Veränderung einlädt……“Imagine all the people living life in peace“.
Tickets ab 16,50 €
Buddes Kammergroove
12.03.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Infos in Kürze
Tickets ab 9,35 €
Fabian Scheuerlein & Band - "Lass uns reden über mich"
14.03.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

„Lass uns reden über mich“ Mit dieser Zeile aus dem Song „Über mich“ lädt Fabian Scheuerlein die Zuhörer augenzwinkernd dazu ein, sich doch mal etwas näher mit ihm zu befassen. Und ziemlich schnell merkt man, dass sich das auch lohnt, denn er hat was zu sagen und zu singen.
Die Leidenschaft gerade für die deutsche Pop- und Jazzmusik und die Chansons hat ihn dazu bewegt, deutschsprachige Lieder zu schreiben. Fabian Scheuerlein fühlt sich wohl im Gypsy-Jazz und im Swing, aber auch die Nähe zum Pop und zur Ballade ist spürbar. Der virtuose Komponist setzt auf ein musikalisches Zusammenspiel akustischer Instrumente wie Akustikgitarre, Kontrabass, Drums, Piano und Geige – purer GipsySound, der ins Ohr geht und im Kopf bleibt. Und das verspricht viel Wortwitz und Melancholie, Musik, die swingt, nachdenklich macht und zum Lachen bringt, alles schnörkellos mit dem gefühlvoll angerautem Gesang Fabian Scheuerleins dargeboten.
Tickets ab 9,35 €
Wonderland Ave. - von Sibylle Berg - Premiere/Eigenproduktion
18.03.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Die Maschinen haben die Macht übernommen. Roboter, künstliche Intelligenzen, virtuelle Realitäten - was das Leben des Menschen ursprünglich erleichtern sollte, betreibt nun seine Abschaffung. In der Wellness-Anlage "Wonderland Avenue" wird das aus Fabriken, Büros oder Geschäften ausgesonderte "Humankapital" sanft von automatisierten Stimmen an sein nahes Ende herangeführt. Noch müssen zwar die Leiber Sport treiben um weiter den gewohnten Wettbewerb zu simulieren, noch darf sich das Gehirn erinnern an Konkurrenzkämpfe, Selbstoptimierungspläne, gescheiterte Paarungsprojekte oder sinnlose Freizeitprogramme. Doch zunehmend nagt an den Insassen die Frage, was vom Menschen bleibt, beraubt man ihn seiner bedingungslosen Produktivität und wirft ihn zurück auf die nackte Existenz. Findet er einen Ausweg aus seinem selbst gewählten Elend, und ist er zum bloßen Sein überhaupt fähig? Leider nein, lautet die Antwort in Sibylle Bergs Stück, einem heiter-melancholischen Abgesang auf die Arbeitswelt, wie wir sie kennen. So sehr man sich auch dagegen sträubt und so unschön die Erkenntnis ist: Der Erdball wird sich auch ohne unsere Spezies weiterdrehen und vielleicht sogar erleichtert aufatmen, während die Geräte fröhlich blinken.

Aufführungsrechte: rowohlt Theater Verlag, Reinbeck bei Hamburg

Restkarten ggf. an der Abendkasse, Info Tel. 0911-261510
Tickets ab 17,60 €
Wonderland Ave. - von Sibylle Berg - Schauspiel/Eigenproduktion
19.03.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Die Maschinen haben die Macht übernommen. Roboter, künstliche Intelligenzen, virtuelle Realitäten - was das Leben des Menschen ursprünglich erleichtern sollte, betreibt nun seine Abschaffung. In der Wellness-Anlage "Wonderland Avenue" wird das aus Fabriken, Büros oder Geschäften ausgesonderte "Humankapital" sanft von automatisierten Stimmen an sein nahes Ende herangeführt. Noch müssen zwar die Leiber Sport treiben um weiter den gewohnten Wettbewerb zu simulieren, noch darf sich das Gehirn erinnern an Konkurrenzkämpfe, Selbstoptimierungspläne, gescheiterte Paarungsprojekte oder sinnlose Freizeitprogramme. Doch zunehmend nagt an den Insassen die Frage, was vom Menschen bleibt, beraubt man ihn seiner bedingungslosen Produktivität und wirft ihn zurück auf die nackte Existenz. Findet er einen Ausweg aus seinem selbst gewählten Elend, und ist er zum bloßen Sein überhaupt fähig? Leider nein, lautet die Antwort in Sibylle Bergs Stück, einem heiter-melancholischen Abgesang auf die Arbeitswelt, wie wir sie kennen. So sehr man sich auch dagegen sträubt und so unschön die Erkenntnis ist: Der Erdball wird sich auch ohne unsere Spezies weiterdrehen und vielleicht sogar erleichtert aufatmen, während die Geräte fröhlich blinken.

Aufführungsrechte: rowohlt Theater Verlag, Reinbeck bei Hamburg
Tickets ab 14,85 €
Wonderland Ave. - von Sibylle Berg - Schauspiel/Eigenproduktion
20.03.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Die Maschinen haben die Macht übernommen. Roboter, künstliche Intelligenzen, virtuelle Realitäten - was das Leben des Menschen ursprünglich erleichtern sollte, betreibt nun seine Abschaffung. In der Wellness-Anlage "Wonderland Avenue" wird das aus Fabriken, Büros oder Geschäften ausgesonderte "Humankapital" sanft von automatisierten Stimmen an sein nahes Ende herangeführt. Noch müssen zwar die Leiber Sport treiben um weiter den gewohnten Wettbewerb zu simulieren, noch darf sich das Gehirn erinnern an Konkurrenzkämpfe, Selbstoptimierungspläne, gescheiterte Paarungsprojekte oder sinnlose Freizeitprogramme. Doch zunehmend nagt an den Insassen die Frage, was vom Menschen bleibt, beraubt man ihn seiner bedingungslosen Produktivität und wirft ihn zurück auf die nackte Existenz. Findet er einen Ausweg aus seinem selbst gewählten Elend, und ist er zum bloßen Sein überhaupt fähig? Leider nein, lautet die Antwort in Sibylle Bergs Stück, einem heiter-melancholischen Abgesang auf die Arbeitswelt, wie wir sie kennen. So sehr man sich auch dagegen sträubt und so unschön die Erkenntnis ist: Der Erdball wird sich auch ohne unsere Spezies weiterdrehen und vielleicht sogar erleichtert aufatmen, während die Geräte fröhlich blinken.

Aufführungsrechte: rowohlt Theater Verlag, Reinbeck bei Hamburg
Tickets ab 16,50 €
Wonderland Ave. - von Sibylle Berg - Schauspiel/Eigenproduktion
21.03.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Die Maschinen haben die Macht übernommen. Roboter, künstliche Intelligenzen, virtuelle Realitäten - was das Leben des Menschen ursprünglich erleichtern sollte, betreibt nun seine Abschaffung. In der Wellness-Anlage "Wonderland Avenue" wird das aus Fabriken, Büros oder Geschäften ausgesonderte "Humankapital" sanft von automatisierten Stimmen an sein nahes Ende herangeführt. Noch müssen zwar die Leiber Sport treiben um weiter den gewohnten Wettbewerb zu simulieren, noch darf sich das Gehirn erinnern an Konkurrenzkämpfe, Selbstoptimierungspläne, gescheiterte Paarungsprojekte oder sinnlose Freizeitprogramme. Doch zunehmend nagt an den Insassen die Frage, was vom Menschen bleibt, beraubt man ihn seiner bedingungslosen Produktivität und wirft ihn zurück auf die nackte Existenz. Findet er einen Ausweg aus seinem selbst gewählten Elend, und ist er zum bloßen Sein überhaupt fähig? Leider nein, lautet die Antwort in Sibylle Bergs Stück, einem heiter-melancholischen Abgesang auf die Arbeitswelt, wie wir sie kennen. So sehr man sich auch dagegen sträubt und so unschön die Erkenntnis ist: Der Erdball wird sich auch ohne unsere Spezies weiterdrehen und vielleicht sogar erleichtert aufatmen, während die Geräte fröhlich blinken.

Aufführungsrechte: rowohlt Theater Verlag, Reinbeck bei Hamburg
Tickets ab 16,50 €
Wonderland Ave. - von Sibylle Berg - Schauspiel/Eigenproduktion
25.03.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Die Maschinen haben die Macht übernommen. Roboter, künstliche Intelligenzen, virtuelle Realitäten - was das Leben des Menschen ursprünglich erleichtern sollte, betreibt nun seine Abschaffung. In der Wellness-Anlage "Wonderland Avenue" wird das aus Fabriken, Büros oder Geschäften ausgesonderte "Humankapital" sanft von automatisierten Stimmen an sein nahes Ende herangeführt. Noch müssen zwar die Leiber Sport treiben um weiter den gewohnten Wettbewerb zu simulieren, noch darf sich das Gehirn erinnern an Konkurrenzkämpfe, Selbstoptimierungspläne, gescheiterte Paarungsprojekte oder sinnlose Freizeitprogramme. Doch zunehmend nagt an den Insassen die Frage, was vom Menschen bleibt, beraubt man ihn seiner bedingungslosen Produktivität und wirft ihn zurück auf die nackte Existenz. Findet er einen Ausweg aus seinem selbst gewählten Elend, und ist er zum bloßen Sein überhaupt fähig? Leider nein, lautet die Antwort in Sibylle Bergs Stück, einem heiter-melancholischen Abgesang auf die Arbeitswelt, wie wir sie kennen. So sehr man sich auch dagegen sträubt und so unschön die Erkenntnis ist: Der Erdball wird sich auch ohne unsere Spezies weiterdrehen und vielleicht sogar erleichtert aufatmen, während die Geräte fröhlich blinken.

Aufführungsrechte: rowohlt Theater Verlag, Reinbeck bei Hamburg
Tickets ab 14,85 €
Wonderland Ave. - von Sibylle Berg - Schauspiel/Eigenproduktion
26.03.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Die Maschinen haben die Macht übernommen. Roboter, künstliche Intelligenzen, virtuelle Realitäten - was das Leben des Menschen ursprünglich erleichtern sollte, betreibt nun seine Abschaffung. In der Wellness-Anlage "Wonderland Avenue" wird das aus Fabriken, Büros oder Geschäften ausgesonderte "Humankapital" sanft von automatisierten Stimmen an sein nahes Ende herangeführt. Noch müssen zwar die Leiber Sport treiben um weiter den gewohnten Wettbewerb zu simulieren, noch darf sich das Gehirn erinnern an Konkurrenzkämpfe, Selbstoptimierungspläne, gescheiterte Paarungsprojekte oder sinnlose Freizeitprogramme. Doch zunehmend nagt an den Insassen die Frage, was vom Menschen bleibt, beraubt man ihn seiner bedingungslosen Produktivität und wirft ihn zurück auf die nackte Existenz. Findet er einen Ausweg aus seinem selbst gewählten Elend, und ist er zum bloßen Sein überhaupt fähig? Leider nein, lautet die Antwort in Sibylle Bergs Stück, einem heiter-melancholischen Abgesang auf die Arbeitswelt, wie wir sie kennen. So sehr man sich auch dagegen sträubt und so unschön die Erkenntnis ist: Der Erdball wird sich auch ohne unsere Spezies weiterdrehen und vielleicht sogar erleichtert aufatmen, während die Geräte fröhlich blinken.

Aufführungsrechte: rowohlt Theater Verlag, Reinbeck bei Hamburg
Tickets ab 14,85 €
Wonderland Ave. - von Sibylle Berg - Schauspiel/Eigenproduktion
27.03.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Die Maschinen haben die Macht übernommen. Roboter, künstliche Intelligenzen, virtuelle Realitäten - was das Leben des Menschen ursprünglich erleichtern sollte, betreibt nun seine Abschaffung. In der Wellness-Anlage "Wonderland Avenue" wird das aus Fabriken, Büros oder Geschäften ausgesonderte "Humankapital" sanft von automatisierten Stimmen an sein nahes Ende herangeführt. Noch müssen zwar die Leiber Sport treiben um weiter den gewohnten Wettbewerb zu simulieren, noch darf sich das Gehirn erinnern an Konkurrenzkämpfe, Selbstoptimierungspläne, gescheiterte Paarungsprojekte oder sinnlose Freizeitprogramme. Doch zunehmend nagt an den Insassen die Frage, was vom Menschen bleibt, beraubt man ihn seiner bedingungslosen Produktivität und wirft ihn zurück auf die nackte Existenz. Findet er einen Ausweg aus seinem selbst gewählten Elend, und ist er zum bloßen Sein überhaupt fähig? Leider nein, lautet die Antwort in Sibylle Bergs Stück, einem heiter-melancholischen Abgesang auf die Arbeitswelt, wie wir sie kennen. So sehr man sich auch dagegen sträubt und so unschön die Erkenntnis ist: Der Erdball wird sich auch ohne unsere Spezies weiterdrehen und vielleicht sogar erleichtert aufatmen, während die Geräte fröhlich blinken.

Aufführungsrechte: rowohlt Theater Verlag, Reinbeck bei Hamburg
Tickets ab 16,50 €
Wonderland Ave. - von Sibylle Berg - Schauspiel/Eigenproduktion
28.03.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Die Maschinen haben die Macht übernommen. Roboter, künstliche Intelligenzen, virtuelle Realitäten - was das Leben des Menschen ursprünglich erleichtern sollte, betreibt nun seine Abschaffung. In der Wellness-Anlage "Wonderland Avenue" wird das aus Fabriken, Büros oder Geschäften ausgesonderte "Humankapital" sanft von automatisierten Stimmen an sein nahes Ende herangeführt. Noch müssen zwar die Leiber Sport treiben um weiter den gewohnten Wettbewerb zu simulieren, noch darf sich das Gehirn erinnern an Konkurrenzkämpfe, Selbstoptimierungspläne, gescheiterte Paarungsprojekte oder sinnlose Freizeitprogramme. Doch zunehmend nagt an den Insassen die Frage, was vom Menschen bleibt, beraubt man ihn seiner bedingungslosen Produktivität und wirft ihn zurück auf die nackte Existenz. Findet er einen Ausweg aus seinem selbst gewählten Elend, und ist er zum bloßen Sein überhaupt fähig? Leider nein, lautet die Antwort in Sibylle Bergs Stück, einem heiter-melancholischen Abgesang auf die Arbeitswelt, wie wir sie kennen. So sehr man sich auch dagegen sträubt und so unschön die Erkenntnis ist: Der Erdball wird sich auch ohne unsere Spezies weiterdrehen und vielleicht sogar erleichtert aufatmen, während die Geräte fröhlich blinken.

Aufführungsrechte: rowohlt Theater Verlag, Reinbeck bei Hamburg
Tickets ab 16,50 €
Wonderland Ave. - von Sibylle Berg - Schauspiel/Eigenproduktion
01.04.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Die Maschinen haben die Macht übernommen. Roboter, künstliche Intelligenzen, virtuelle Realitäten - was das Leben des Menschen ursprünglich erleichtern sollte, betreibt nun seine Abschaffung. In der Wellness-Anlage "Wonderland Avenue" wird das aus Fabriken, Büros oder Geschäften ausgesonderte "Humankapital" sanft von automatisierten Stimmen an sein nahes Ende herangeführt. Noch müssen zwar die Leiber Sport treiben um weiter den gewohnten Wettbewerb zu simulieren, noch darf sich das Gehirn erinnern an Konkurrenzkämpfe, Selbstoptimierungspläne, gescheiterte Paarungsprojekte oder sinnlose Freizeitprogramme. Doch zunehmend nagt an den Insassen die Frage, was vom Menschen bleibt, beraubt man ihn seiner bedingungslosen Produktivität und wirft ihn zurück auf die nackte Existenz. Findet er einen Ausweg aus seinem selbst gewählten Elend, und ist er zum bloßen Sein überhaupt fähig? Leider nein, lautet die Antwort in Sibylle Bergs Stück, einem heiter-melancholischen Abgesang auf die Arbeitswelt, wie wir sie kennen. So sehr man sich auch dagegen sträubt und so unschön die Erkenntnis ist: Der Erdball wird sich auch ohne unsere Spezies weiterdrehen und vielleicht sogar erleichtert aufatmen, während die Geräte fröhlich blinken.

Aufführungsrechte: rowohlt Theater Verlag, Reinbeck bei Hamburg
Tickets ab 14,85 €
Wonderland Ave. - von Sibylle Berg - Schauspiel/Eigenproduktion
02.04.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Die Maschinen haben die Macht übernommen. Roboter, künstliche Intelligenzen, virtuelle Realitäten - was das Leben des Menschen ursprünglich erleichtern sollte, betreibt nun seine Abschaffung. In der Wellness-Anlage "Wonderland Avenue" wird das aus Fabriken, Büros oder Geschäften ausgesonderte "Humankapital" sanft von automatisierten Stimmen an sein nahes Ende herangeführt. Noch müssen zwar die Leiber Sport treiben um weiter den gewohnten Wettbewerb zu simulieren, noch darf sich das Gehirn erinnern an Konkurrenzkämpfe, Selbstoptimierungspläne, gescheiterte Paarungsprojekte oder sinnlose Freizeitprogramme. Doch zunehmend nagt an den Insassen die Frage, was vom Menschen bleibt, beraubt man ihn seiner bedingungslosen Produktivität und wirft ihn zurück auf die nackte Existenz. Findet er einen Ausweg aus seinem selbst gewählten Elend, und ist er zum bloßen Sein überhaupt fähig? Leider nein, lautet die Antwort in Sibylle Bergs Stück, einem heiter-melancholischen Abgesang auf die Arbeitswelt, wie wir sie kennen. So sehr man sich auch dagegen sträubt und so unschön die Erkenntnis ist: Der Erdball wird sich auch ohne unsere Spezies weiterdrehen und vielleicht sogar erleichtert aufatmen, während die Geräte fröhlich blinken.

Aufführungsrechte: rowohlt Theater Verlag, Reinbeck bei Hamburg
Tickets ab 14,85 €
Wonderland Ave. - von Sibylle Berg - Schauspiel/Eigenproduktion
03.04.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Die Maschinen haben die Macht übernommen. Roboter, künstliche Intelligenzen, virtuelle Realitäten - was das Leben des Menschen ursprünglich erleichtern sollte, betreibt nun seine Abschaffung. In der Wellness-Anlage "Wonderland Avenue" wird das aus Fabriken, Büros oder Geschäften ausgesonderte "Humankapital" sanft von automatisierten Stimmen an sein nahes Ende herangeführt. Noch müssen zwar die Leiber Sport treiben um weiter den gewohnten Wettbewerb zu simulieren, noch darf sich das Gehirn erinnern an Konkurrenzkämpfe, Selbstoptimierungspläne, gescheiterte Paarungsprojekte oder sinnlose Freizeitprogramme. Doch zunehmend nagt an den Insassen die Frage, was vom Menschen bleibt, beraubt man ihn seiner bedingungslosen Produktivität und wirft ihn zurück auf die nackte Existenz. Findet er einen Ausweg aus seinem selbst gewählten Elend, und ist er zum bloßen Sein überhaupt fähig? Leider nein, lautet die Antwort in Sibylle Bergs Stück, einem heiter-melancholischen Abgesang auf die Arbeitswelt, wie wir sie kennen. So sehr man sich auch dagegen sträubt und so unschön die Erkenntnis ist: Der Erdball wird sich auch ohne unsere Spezies weiterdrehen und vielleicht sogar erleichtert aufatmen, während die Geräte fröhlich blinken.

Aufführungsrechte: rowohlt Theater Verlag, Reinbeck bei Hamburg
Tickets ab 16,50 €
Wonderland Ave. - von Sibylle Berg - Schauspiel/Eigenproduktion
04.04.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Die Maschinen haben die Macht übernommen. Roboter, künstliche Intelligenzen, virtuelle Realitäten - was das Leben des Menschen ursprünglich erleichtern sollte, betreibt nun seine Abschaffung. In der Wellness-Anlage "Wonderland Avenue" wird das aus Fabriken, Büros oder Geschäften ausgesonderte "Humankapital" sanft von automatisierten Stimmen an sein nahes Ende herangeführt. Noch müssen zwar die Leiber Sport treiben um weiter den gewohnten Wettbewerb zu simulieren, noch darf sich das Gehirn erinnern an Konkurrenzkämpfe, Selbstoptimierungspläne, gescheiterte Paarungsprojekte oder sinnlose Freizeitprogramme. Doch zunehmend nagt an den Insassen die Frage, was vom Menschen bleibt, beraubt man ihn seiner bedingungslosen Produktivität und wirft ihn zurück auf die nackte Existenz. Findet er einen Ausweg aus seinem selbst gewählten Elend, und ist er zum bloßen Sein überhaupt fähig? Leider nein, lautet die Antwort in Sibylle Bergs Stück, einem heiter-melancholischen Abgesang auf die Arbeitswelt, wie wir sie kennen. So sehr man sich auch dagegen sträubt und so unschön die Erkenntnis ist: Der Erdball wird sich auch ohne unsere Spezies weiterdrehen und vielleicht sogar erleichtert aufatmen, während die Geräte fröhlich blinken.

Aufführungsrechte: rowohlt Theater Verlag, Reinbeck bei Hamburg
Tickets ab 16,50 €
Wonderland Ave. - von Sibylle Berg - Schauspiel/Eigenproduktion
08.04.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Die Maschinen haben die Macht übernommen. Roboter, künstliche Intelligenzen, virtuelle Realitäten - was das Leben des Menschen ursprünglich erleichtern sollte, betreibt nun seine Abschaffung. In der Wellness-Anlage "Wonderland Avenue" wird das aus Fabriken, Büros oder Geschäften ausgesonderte "Humankapital" sanft von automatisierten Stimmen an sein nahes Ende herangeführt. Noch müssen zwar die Leiber Sport treiben um weiter den gewohnten Wettbewerb zu simulieren, noch darf sich das Gehirn erinnern an Konkurrenzkämpfe, Selbstoptimierungspläne, gescheiterte Paarungsprojekte oder sinnlose Freizeitprogramme. Doch zunehmend nagt an den Insassen die Frage, was vom Menschen bleibt, beraubt man ihn seiner bedingungslosen Produktivität und wirft ihn zurück auf die nackte Existenz. Findet er einen Ausweg aus seinem selbst gewählten Elend, und ist er zum bloßen Sein überhaupt fähig? Leider nein, lautet die Antwort in Sibylle Bergs Stück, einem heiter-melancholischen Abgesang auf die Arbeitswelt, wie wir sie kennen. So sehr man sich auch dagegen sträubt und so unschön die Erkenntnis ist: Der Erdball wird sich auch ohne unsere Spezies weiterdrehen und vielleicht sogar erleichtert aufatmen, während die Geräte fröhlich blinken.

Aufführungsrechte: rowohlt Theater Verlag, Reinbeck bei Hamburg
Tickets ab 14,85 €
Wonderland Ave. - von Sibylle Berg - Schauspiel/Eigenproduktion
09.04.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Die Maschinen haben die Macht übernommen. Roboter, künstliche Intelligenzen, virtuelle Realitäten - was das Leben des Menschen ursprünglich erleichtern sollte, betreibt nun seine Abschaffung. In der Wellness-Anlage "Wonderland Avenue" wird das aus Fabriken, Büros oder Geschäften ausgesonderte "Humankapital" sanft von automatisierten Stimmen an sein nahes Ende herangeführt. Noch müssen zwar die Leiber Sport treiben um weiter den gewohnten Wettbewerb zu simulieren, noch darf sich das Gehirn erinnern an Konkurrenzkämpfe, Selbstoptimierungspläne, gescheiterte Paarungsprojekte oder sinnlose Freizeitprogramme. Doch zunehmend nagt an den Insassen die Frage, was vom Menschen bleibt, beraubt man ihn seiner bedingungslosen Produktivität und wirft ihn zurück auf die nackte Existenz. Findet er einen Ausweg aus seinem selbst gewählten Elend, und ist er zum bloßen Sein überhaupt fähig? Leider nein, lautet die Antwort in Sibylle Bergs Stück, einem heiter-melancholischen Abgesang auf die Arbeitswelt, wie wir sie kennen. So sehr man sich auch dagegen sträubt und so unschön die Erkenntnis ist: Der Erdball wird sich auch ohne unsere Spezies weiterdrehen und vielleicht sogar erleichtert aufatmen, während die Geräte fröhlich blinken.

Aufführungsrechte: rowohlt Theater Verlag, Reinbeck bei Hamburg
Tickets ab 14,85 €
Wonderland Ave. - von Sibylle Berg - Schauspiel/Eigenproduktion
10.04.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Die Maschinen haben die Macht übernommen. Roboter, künstliche Intelligenzen, virtuelle Realitäten - was das Leben des Menschen ursprünglich erleichtern sollte, betreibt nun seine Abschaffung. In der Wellness-Anlage "Wonderland Avenue" wird das aus Fabriken, Büros oder Geschäften ausgesonderte "Humankapital" sanft von automatisierten Stimmen an sein nahes Ende herangeführt. Noch müssen zwar die Leiber Sport treiben um weiter den gewohnten Wettbewerb zu simulieren, noch darf sich das Gehirn erinnern an Konkurrenzkämpfe, Selbstoptimierungspläne, gescheiterte Paarungsprojekte oder sinnlose Freizeitprogramme. Doch zunehmend nagt an den Insassen die Frage, was vom Menschen bleibt, beraubt man ihn seiner bedingungslosen Produktivität und wirft ihn zurück auf die nackte Existenz. Findet er einen Ausweg aus seinem selbst gewählten Elend, und ist er zum bloßen Sein überhaupt fähig? Leider nein, lautet die Antwort in Sibylle Bergs Stück, einem heiter-melancholischen Abgesang auf die Arbeitswelt, wie wir sie kennen. So sehr man sich auch dagegen sträubt und so unschön die Erkenntnis ist: Der Erdball wird sich auch ohne unsere Spezies weiterdrehen und vielleicht sogar erleichtert aufatmen, während die Geräte fröhlich blinken.

Aufführungsrechte: rowohlt Theater Verlag, Reinbeck bei Hamburg
Tickets ab 16,50 €
Wonderland Ave. - von Sibylle Berg - Schauspiel/Eigenproduktion
11.04.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Die Maschinen haben die Macht übernommen. Roboter, künstliche Intelligenzen, virtuelle Realitäten - was das Leben des Menschen ursprünglich erleichtern sollte, betreibt nun seine Abschaffung. In der Wellness-Anlage "Wonderland Avenue" wird das aus Fabriken, Büros oder Geschäften ausgesonderte "Humankapital" sanft von automatisierten Stimmen an sein nahes Ende herangeführt. Noch müssen zwar die Leiber Sport treiben um weiter den gewohnten Wettbewerb zu simulieren, noch darf sich das Gehirn erinnern an Konkurrenzkämpfe, Selbstoptimierungspläne, gescheiterte Paarungsprojekte oder sinnlose Freizeitprogramme. Doch zunehmend nagt an den Insassen die Frage, was vom Menschen bleibt, beraubt man ihn seiner bedingungslosen Produktivität und wirft ihn zurück auf die nackte Existenz. Findet er einen Ausweg aus seinem selbst gewählten Elend, und ist er zum bloßen Sein überhaupt fähig? Leider nein, lautet die Antwort in Sibylle Bergs Stück, einem heiter-melancholischen Abgesang auf die Arbeitswelt, wie wir sie kennen. So sehr man sich auch dagegen sträubt und so unschön die Erkenntnis ist: Der Erdball wird sich auch ohne unsere Spezies weiterdrehen und vielleicht sogar erleichtert aufatmen, während die Geräte fröhlich blinken.

Aufführungsrechte: rowohlt Theater Verlag, Reinbeck bei Hamburg
Tickets ab 16,50 €
Chin Meyer - "Leben im Plus" - Kabarett, Geld und mehr
17.04.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Gewohnt bissig-unterhaltsam und höchst aktuell nimmt Chin Meyer, Deutschlands bekanntester Finanzkabarettist, private und politische Verheißungen und Glücksversprechen ins Visier. Denn Chin Meyer ist sicher: Wir wünschen uns alle eine ausgeprägte Komfortzone und ein „Leben im Plus“. Doch was passiert eigentlich, wenn wir dem Unerklärlichen wie einem Hybrid aus Hippie und Kapitalist (Mark Zuckerberg) oder aus Staatschef und Idiot (suchen Sie sich jemanden aus) oder gar den Algorithmen die Macht über uns überlassen?
Manche finden Digitalisierung 4.0 ganz toll und plaudern ungehemmt mit ihren neuen Freundinnen „Siri“ und „Alexa“, bis der Sattelschlepper mit der gerade bestellten Mega-Lieferung veganer Smoothies vor der Tür hält. Oder die NSA. Oder beide zusammen. Zeitgleich räumen reiche Eliten der Volksgemeinschaft per Cum-Ex und Cum-Cum-Deals in kürzester Zeit die Konten leer. Die Politik kreist derweil um sich selbst, surft auf dem „Ministeriums-Karussell“ von einem Posten zum anderen und streitet, ob eine Schwarze Null besser ist als eine Rote oder eine Grüne. Im Schatten allgemeiner Brexit- und Politik-Müdigkeit bauen Banken ein digitales Kontrollsystem auf, gegen das China wie eine liberale Demokratie wirkt. Sogar ein Bezahldienst mit Apfel (Apple Pay) lässt sich problemlos durchsetzen, obwohl die Menschheit beim letzten Zahlvorgang mit einem Apfel aus dem Paradies flog!
Also, wie geht „Leben im Plus“? Und wie weit gehen wir dafür?
In einem vehementen Plädoyer für Pluralismus kämpft Chin Meyer scharfzüngig und gut gelaunt für unsere Demokratie, findet als gewitzter Kapitalismus-Versteher die Absurditäten im System, stochert lustvoll darin herum und klärt auf.
Tickets ab 18,70 €
Chin Meyer - "Leben im Plus" - Kabarett, Geld und mehr
18.04.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Gewohnt bissig-unterhaltsam und höchst aktuell nimmt Chin Meyer, Deutschlands bekanntester Finanzkabarettist, private und politische Verheißungen und Glücksversprechen ins Visier. Denn Chin Meyer ist sicher: Wir wünschen uns alle eine ausgeprägte Komfortzone und ein „Leben im Plus“. Doch was passiert eigentlich, wenn wir dem Unerklärlichen wie einem Hybrid aus Hippie und Kapitalist (Mark Zuckerberg) oder aus Staatschef und Idiot (suchen Sie sich jemanden aus) oder gar den Algorithmen die Macht über uns überlassen?
Manche finden Digitalisierung 4.0 ganz toll und plaudern ungehemmt mit ihren neuen Freundinnen „Siri“ und „Alexa“, bis der Sattelschlepper mit der gerade bestellten Mega-Lieferung veganer Smoothies vor der Tür hält. Oder die NSA. Oder beide zusammen. Zeitgleich räumen reiche Eliten der Volksgemeinschaft per Cum-Ex und Cum-Cum-Deals in kürzester Zeit die Konten leer. Die Politik kreist derweil um sich selbst, surft auf dem „Ministeriums-Karussell“ von einem Posten zum anderen und streitet, ob eine Schwarze Null besser ist als eine Rote oder eine Grüne. Im Schatten allgemeiner Brexit- und Politik-Müdigkeit bauen Banken ein digitales Kontrollsystem auf, gegen das China wie eine liberale Demokratie wirkt. Sogar ein Bezahldienst mit Apfel (Apple Pay) lässt sich problemlos durchsetzen, obwohl die Menschheit beim letzten Zahlvorgang mit einem Apfel aus dem Paradies flog!
Also, wie geht „Leben im Plus“? Und wie weit gehen wir dafür?
In einem vehementen Plädoyer für Pluralismus kämpft Chin Meyer scharfzüngig und gut gelaunt für unsere Demokratie, findet als gewitzter Kapitalismus-Versteher die Absurditäten im System, stochert lustvoll darin herum und klärt auf.
Tickets ab 18,70 €
Buddes Kammergroove
22.04.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Infos in Kürze
Tickets ab 9,35 €
Erschlagt die Armen - von Shumona Sinha - Kooperation mit dem E-Werk Freiburg
23.04.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Die junge Dolmetscherin der Asylbehörde schlägt einem Migranten eine Weinflasche über
den Kopf. Einige Jahre zuvor war sie selbst als Einwanderin nach Paris gekommen und
findet sich nun in einer Zelle der Polizei wieder. Was hat sie zu der Tat getrieben? Hat sie
die Seiten gewechselt? Oder sind es die sich tagtäglich wiederholenden Geschichten der
Asylbewerber, die verzweifelt versuchen vor Gericht Asyl zu bekommen? Klar ist: Täglich
übersetzt sie das Jammern, die Wut und die Lügen der Asylbewerber, deren Elend der
Behörde nicht reicht – und ist angewidert vom System, deren Teil sie geworden ist.
"Assommons les pauvres!" – "Erschlagt die Armen!" nannte Charles Baudelaire 1865 ein
Prosagedicht, in dem ein Mann einem Bettler auf den Kopf schlägt. Titel und Geste hat die
Schriftstellerin Shumona Sinha für ihren mehrfach ausgezeichneten Erfolgsroman
übernommen, in dem sie die Kehrseite des Asylsystems mit wütendem Blick seziert. Sie
schrieb einen zornigen Roman, der in kraftvoller, bilderreicher Sprache aufrüttelnde
Fragen zu Identität und Zusammenleben in einer globalisierten Welt stellt.
Mit viel Humor erzählt Atischeh Hannah Braun in einem fulminanter Theatersolo, die
Geschichte einer Frau, die sich in einem Rausch von Wahrheit, Lügen, Wut und Mitleid
wiederfindet. Komisch und grotesk zugleich.
Tickets ab 16,50 €
Erschlagt die Armen - von Shumona Sinha - Kooperation mit dem E-Werk Freiburg
24.04.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Die junge Dolmetscherin der Asylbehörde schlägt einem Migranten eine Weinflasche über
den Kopf. Einige Jahre zuvor war sie selbst als Einwanderin nach Paris gekommen und
findet sich nun in einer Zelle der Polizei wieder. Was hat sie zu der Tat getrieben? Hat sie
die Seiten gewechselt? Oder sind es die sich tagtäglich wiederholenden Geschichten der
Asylbewerber, die verzweifelt versuchen vor Gericht Asyl zu bekommen? Klar ist: Täglich
übersetzt sie das Jammern, die Wut und die Lügen der Asylbewerber, deren Elend der
Behörde nicht reicht – und ist angewidert vom System, deren Teil sie geworden ist.
"Assommons les pauvres!" – "Erschlagt die Armen!" nannte Charles Baudelaire 1865 ein
Prosagedicht, in dem ein Mann einem Bettler auf den Kopf schlägt. Titel und Geste hat die
Schriftstellerin Shumona Sinha für ihren mehrfach ausgezeichneten Erfolgsroman
übernommen, in dem sie die Kehrseite des Asylsystems mit wütendem Blick seziert. Sie
schrieb einen zornigen Roman, der in kraftvoller, bilderreicher Sprache aufrüttelnde
Fragen zu Identität und Zusammenleben in einer globalisierten Welt stellt.
Mit viel Humor erzählt Atischeh Hannah Braun in einem fulminanter Theatersolo, die
Geschichte einer Frau, die sich in einem Rausch von Wahrheit, Lügen, Wut und Mitleid
wiederfindet. Komisch und grotesk zugleich.
Tickets ab 16,50 €
Erschlagt die Armen - von Shumona Sinha - Kooperation mit dem E-Werk Freiburg
25.04.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Die junge Dolmetscherin der Asylbehörde schlägt einem Migranten eine Weinflasche über
den Kopf. Einige Jahre zuvor war sie selbst als Einwanderin nach Paris gekommen und
findet sich nun in einer Zelle der Polizei wieder. Was hat sie zu der Tat getrieben? Hat sie
die Seiten gewechselt? Oder sind es die sich tagtäglich wiederholenden Geschichten der
Asylbewerber, die verzweifelt versuchen vor Gericht Asyl zu bekommen? Klar ist: Täglich
übersetzt sie das Jammern, die Wut und die Lügen der Asylbewerber, deren Elend der
Behörde nicht reicht – und ist angewidert vom System, deren Teil sie geworden ist.
"Assommons les pauvres!" – "Erschlagt die Armen!" nannte Charles Baudelaire 1865 ein
Prosagedicht, in dem ein Mann einem Bettler auf den Kopf schlägt. Titel und Geste hat die
Schriftstellerin Shumona Sinha für ihren mehrfach ausgezeichneten Erfolgsroman
übernommen, in dem sie die Kehrseite des Asylsystems mit wütendem Blick seziert. Sie
schrieb einen zornigen Roman, der in kraftvoller, bilderreicher Sprache aufrüttelnde
Fragen zu Identität und Zusammenleben in einer globalisierten Welt stellt.
Mit viel Humor erzählt Atischeh Hannah Braun in einem fulminanter Theatersolo, die
Geschichte einer Frau, die sich in einem Rausch von Wahrheit, Lügen, Wut und Mitleid
wiederfindet. Komisch und grotesk zugleich.
Tickets ab 16,50 €
Victoria Pohls "VIP Trio"
30.04.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Am heutigen Worldjazzday kommt das VIP Trio alias VIctoria Pohl Trio mit einem besonderen Konzertprogramm zurück.
Neben ihren Lieblingshits des amerikanischen Songbooks, hat die Band neue Eigenkompositionen dabei. Erstmals teilt sich das Trio die Bühne zusätzlich mit weiteren Musikern, denn passend zum Worldjazzday hat Victoria musikalische Weggefährten eingeladen um dieses Event zu feiern!
Tickets ab 9,35 €
Roli Müller & Friends - Blues & Soul
02.05.2020 um 20:00 Uhr / Nürnberg

Tickets ab 18,70 €


Location eingetragen von: eventsTODAY Team