Kulturgießerei


An der Reihe 5, 15566 Schöneiche

Die Kulturgießerei versteht sich als Ort verschiedener künstlerischer Aktivitäten.
Sie ist ein lebendiges Schöneicher Begegnungszentrum, ein Mehrgenerationenhaus, und bietet
- Freizeitangebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Form von kreativen Kursen und Workshops
- Veranstaltungen verschiedenster Art - Theater, Literatur, Musik und Film
- ständig wechselnde Ausstellungen regionaler und überregionaler Künstler
- Atelierräume und Arbeitsmöglichkeiten für Künstler
- internationale und regionale Symposien mit Künstlern verschiedener Genres.

 

 

... mehr lesen


Details zur Location

Veranstaltungsraum
Bar
Foto-/Drehlocation
Theater
Ausstellungsraum
Loft/Atelier
Industriegebäude
Museum/Galerie
Kino
keine Angabe
Indoor
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe


Fotos der Location

Es liegen keine weiteren Fotos vor.


Kommende Events

Ein Schiff wird kommen
25.02.2018 um 16:00 Uhr / Schöneiche

Ein Schiff wird kommen
25.02.2018 um 16:00 Uhr / Schöneiche

Die gebürtige Pariserin Caroline du Bled greift mit impulsiv-erotischen Gestiken nach unseren Chanson-Klassikern. In Artistik aus Körper, Expression und Stimme verwandelt sie Lieder der 20er bis 70er Jahre zu brisanten Affären mit dem Publikum.
Brel, Brecht, Piaf, Hans Albers, Gainsbourg, Rio Reiser... scorbüt beschwören mit Charme und Witz französische Chansons und deutsche Hafenlieder. Sie schleudern die allbekannten Ohrwürmer mitsamt ihren Utopien und Sehnsüchten ins neue Jahrhundert. Der feurig-fiebrig bis lasziv-fordernde Gesang wird mit klassisch-unklassischer Gitarre umsponnen und von origineller Percussion mit weiter Klangfarbe rhythmisch getrieben. Es entsteht ein lustiges, ein tiefsinnig-sinnliches Musik-Theater, das zum Lachen, Schaudern und Mitfiebern verführt.
Scorbüt treten auf Bühnen wie dem Berliner Deutschen Theater, dem Gorki-Theater, der Volksbühne oder dem Hamburger Thalia-Theater auf; sie waren ins Pariser Außenministerium zur Verleihung des dt.-frz. Journalistenpreises geladen, spielten ein abendfüllendes Konzert auf Deutschlandradio, veröffentlichten zwei CDs und begeistern seit Jahren das Publikum zwischen Flensburg und Marseille.
Foto: Andreas Winter
Das ganz normale Programm
09.03.2018 um 19:30 Uhr / Schöneiche

Das ganz normale Programm
09.03.2018 um 19:30 Uhr / Schöneiche

Familie Heimann hat im Lotto gewonnen. Glücklich schmiedet Elke Pläne für die Verwendung des Gewinns. Aber am Tag als ihr Mann den Lottoscheck bei der Bank einreichen soll, verschwindet er spurlos.
Elkes Lage ist verzweifelt: Zwei Kinder, zwei Hypotheken und das Bankkonto ist leer.
Da muss „frau“ sich etwas einfallen lassen!
Es spielen für Sie: Katrin Fiegler, Corina Schneider, Cristiane Fricke, Jessica Pohle, Wolfram Dieter Martin und Frank Fiegler
Regie: Leticia Thate
Das ganz normale Programm
10.03.2018 um 19:30 Uhr / Schöneiche

Das ganz normale Programm
10.03.2018 um 19:30 Uhr / Schöneiche

Familie Heimann hat im Lotto gewonnen. Glücklich schmiedet Elke Pläne für die Verwendung des Gewinns. Aber am Tag als ihr Mann den Lottoscheck bei der Bank einreichen soll, verschwindet er spurlos.
Elkes Lage ist verzweifelt: Zwei Kinder, zwei Hypotheken und das Bankkonto ist leer.
Da muss „frau“ sich etwas einfallen lassen!
Es spielen für Sie: Katrin Fiegler, Corina Schneider, Cristiane Fricke, Jessica Pohle, Wolfram Dieter Martin und Frank Fiegler
Regie: Leticia Thate
Das ganz normale Programm
11.03.2018 um 16:00 Uhr / Schöneiche

Das ganz normale Programm
11.03.2018 um 16:00 Uhr / Schöneiche

Familie Heimann hat im Lotto gewonnen. Glücklich schmiedet Elke Pläne für die Verwendung des Gewinns. Aber am Tag als ihr Mann den Lottoscheck bei der Bank einreichen soll, verschwindet er spurlos.
Elkes Lage ist verzweifelt: Zwei Kinder, zwei Hypotheken und das Bankkonto ist leer.
Da muss „frau“ sich etwas einfallen lassen!
Es spielen für Sie: Katrin Fiegler, Corina Schneider, Cristiane Fricke, Jessica Pohle, Wolfram Dieter Martin und Frank Fiegler
Regie: Leticia Thate
Jürgen Kerth
18.03.2018 um 20:00 Uhr / Schöneiche

Jürgen Kerth
18.03.2018 um 20:00 Uhr / Schöneiche

Seit 50 Jahren steht der Gitarrist Jürgen Kerth nun auf der Bühne.
Sein Stil ist irgendwo der Schnittpunkt zwischen Santana, Johnny Winter, B.B. King, Hendrix u.a.
Deswegen relativiert Kerth auch den gern gebrauchten Titel "Ostdeutscher Blueskönig": „Meine Musik soll genauso den Swing, Soul und Funk, Reggae und vieles anderes mehr beinhalten.“ Er ist in "Zonen"-Zeiten mehrmals zum "Nr.1-Gitarristen" Ostdeutschlands gewählt worden.
Seit 20 Jahren tritt er auch in Amerika auf, wo er schon zahlreiche Konzerte gab.
Begeisterten und verblüfften Amis erklärte er es so: "Wenn du als Musiker an einem Ort festgehalten wurdest und nicht in die Welt konntest, musstest du dich zu all deinen Musiker-Kollegen und Vorbildern und den legendären Konzerten, wie nach Woodstock oder ins "Filmore East" hinträumen. Du willst dieses Feeling in deine Welt holen."
Die über Jahrzehnte gleich bleibende Popularität von Jürgen Kerth ist wahrscheinlich mit darauf zurückzuführen, dass ihm dies nicht nur für sich gelang, sondern für viele Fans, die ähnlich fühlten wie er.
Sie sprechen immer wieder von dem „unverwechselbaren eigenen Kerth-Stil“.
Durch seine ca. 100 Kompositionen (Songs und Instrumentals) und Texte und dadurch, dass er sich ständig bei seinen Live-Auftritten musikalisch steigert, ist er mit zu einem der wichtigsten Musiker in diesen Landen geworden.
Er tritt meist in der klassischen Trio-Besetzung auf, wobei er gern auch mal die besten Keyboarder des Landes hinzuzieht. (L.Wilke, M.Baetzel, A.Geyer)
Am Bass sind meistens sein Sohn Stefan Kerth, Juergen Feuerbach oder Daniel Baetge (clueso-Band) und an den drums Heiko Jung, Ronny Dehn, Marco Thiermann, Tony Natale Alexander Baetzel oder Lin Dittmann zu sehen und zu hoeren.
Jede Kombination dieser hervorragenden Musiker gepaart mit Kerth´s Spielweise hat ihren eigenen Reiz.


Location eingetragen von: Kulturgießerei