Karl-Liebknecht-Straße 56
01109 Dresden

 

 

Quelle: kulturkurier

... mehr lesen


Details zur Location

Veranstaltungsraum
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe


Fotos der Location

Es liegen keine weiteren Fotos vor.


Kommende Events

(42) Doppelsinnig
09.08.2019 um 20:00 Uhr / Dresden

DOUBLE SENS ORCHESTRA
NEMANJA RADULOVIC; VIOLINE

WERKE VON
JOHANN SEBASTIAN BACH, ANTONIO VIVALDI,
ANTONÍN DVORÁK, NIKOLAI RIMSKI-KORSAKOW U. A.

Das doppelbödige Spiel, den Blick aus mindestens zwei Perspektiven,
die Gratwanderung zwischen zwei und mehr musikalischen
Welten – das ist es, was Nemanja Radulovic liebt und in seinen
spannungsvollen Projekten immer wieder weidlich auskostet. Da ist
der Name seines Double Sens Orchestra gleich in mehrfacher Hinsicht
Programm: Nicht allein, dass in diesem außergewöhnlichen
Klangkörper Musiker vom Balkan und aus Frankreich aufeinandertreffen,
die neben der Musik vor allem ihre Freundschaft verbindet.
Auch die musikalische Herangehensweise hat immer zweierlei im
Blick – die Klassik und die Folklore. Kein Wunder also, dass die
Musiker selbst Johann Sebastian Bach mit Osteuropa konfrontieren
und austesten, wie viel ungezähmte Wildheit der Barockkomponist
verträgt. Ihr Programm für Hellerau verspricht von Vivaldi bis Chatschaturjan
jede Menge Tanz, Temperament und Leidenschaft!
Tickets ab 29,00 € €
ÄTNA x APPIA
07.09.2019 um 21:00 Uhr / Dresden

Sa 07.09. 21 Uhr Großer Saal
Eintritt: 11 I 7€

ÄTNA x APPIA
Demian Kappenstein & Inéz Schaefer
ÄTNA sind die Sängerin Inéz Schaefer und Drummer Demian Kappenstein, die mit ihrer eindrucksvollen, perkussiv-treibenden und düster verdrehten Variante von Pop auf besondere Weise Klang und visuelle Ästhetik zu einem einzigartigen Ereignis vereinen.

Pre-Konzert | Im Anschluss Publikumsgespräch und Blitzparty

Inéz Schaefer – Gesang, Synthie, Bass
Demian Kappenstein – Schlagzeug, Elektronik
Tickets ab 11,00 € €
tension, break, pattern, intrigue
08.09.2019 um 20:00 Uhr / Dresden

So 08., Mo 09.09. jeweils 20 Uhr Großer Saal
Eintritt: 11 I 7€

tension, break, pattern, intrigue
Cindy Hammer, Joseph Hernandez, Johanna Roggan, Anna Till (DE)
Ein Stück in vier Akten: vier Choreograf*innen, die auch die vier Performer*innen des Stückes sind. Die Bühne als wirklicher und wirksamer Ort. Empfindung schlägt Wissen. Ein Ort der Utopien, ein Spielplatz, der Brücken schlägt. Rewriting the story.

Die Produktion ist unter dem Titel „Kill your…!“ im Rahmen von „Rekonstruktion der Zukunft – Raum, Licht, Bewegung, Utopie“ in HELLERAU entstanden.
Für das Projekt wurde 2017 – nach über 100 Jahren – zum ersten Mal die Appia-Bühne mit ihrem ursprünglichen Beleuchtungskonzept im Festspielhaus Hellerau nachgebaut. Es wurden Choreografen, Regisseure und Bildende Künstler beauftragt, sich mit den Möglichkeiten dieser revolutionären und gleichzeitig historischen Bühne auseinanderzusetzen.

Konzept, Choreographie, Performance: Cindy Hammer, Joseph Hernandez, Johanna Roggan, Anna Till
Musik & Komposition: Johannes Till
Bühnenbild & Kostüme: Yannick Cosso, Jordan Pallages
Lichtdesign: Falk Dittrich

Premiere HELLERAU – Europäisches Zentrum für die Künste Dresden, 24./25.10.2017

produziert von HELLERAU – Europäisches Zentrum für Kunst Dresden im Rahmen von „Rekonstruktion des ZUKUNFT – Raums – Licht – Bewegung – Helleraus Utopie“
kuratiert von Héctor Solari
Tickets ab 11,00 € €
tension, break, pattern, intrigue
09.09.2019 um 20:00 Uhr / Dresden

So 08., Mo 09.09. jeweils 20 Uhr Großer Saal
Eintritt: 11 I 7€

tension, break, pattern, intrigue
Cindy Hammer, Joseph Hernandez, Johanna Roggan, Anna Till (DE)
Ein Stück in vier Akten: vier Choreograf*innen, die auch die vier Performer*innen des Stückes sind. Die Bühne als wirklicher und wirksamer Ort. Empfindung schlägt Wissen. Ein Ort der Utopien, ein Spielplatz, der Brücken schlägt. Rewriting the story.

Die Produktion ist unter dem Titel „Kill your…!“ im Rahmen von „Rekonstruktion der Zukunft – Raum, Licht, Bewegung, Utopie“ in HELLERAU entstanden.
Für das Projekt wurde 2017 – nach über 100 Jahren – zum ersten Mal die Appia-Bühne mit ihrem ursprünglichen Beleuchtungskonzept im Festspielhaus Hellerau nachgebaut. Es wurden Choreografen, Regisseure und Bildende Künstler beauftragt, sich mit den Möglichkeiten dieser revolutionären und gleichzeitig historischen Bühne auseinanderzusetzen.

Konzept, Choreographie, Performance: Cindy Hammer, Joseph Hernandez, Johanna Roggan, Anna Till
Musik & Komposition: Johannes Till
Bühnenbild & Kostüme: Yannick Cosso, Jordan Pallages
Lichtdesign: Falk Dittrich

Premiere HELLERAU – Europäisches Zentrum für die Künste Dresden, 24./25.10.2017

produziert von HELLERAU – Europäisches Zentrum für Kunst Dresden im Rahmen von „Rekonstruktion des ZUKUNFT – Raums – Licht – Bewegung – Helleraus Utopie“
kuratiert von Héctor Solari
Tickets ab 11,00 € €
Tickets ab 17,00 € €
Tickets ab 17,00 € €
Die Gartenstadt im Nationalsozialismus - Mit Claudia Dietze und Robert Badura
21.09.2019 um 14:00 Uhr / Dresden

Sa, 21.09. 14 Uhr,
HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste
Treff Besucherzentrum, Karl-Liebknecht-Straße 56, 01109 Dresden
Preis: 10 I 7€
Führung
Dauer ca. 2h

Die Gartenstadt im Nationalsozialismus
Mit Claudia Dietze und Robert Badura

Sachsen im Nationalsozialismus, Dresden im Nationalsozialismus: Dazu gibt es viele Untersuchungen und Abhandlungen. Die Gartenstadt Hellerau wird dabei oft als blinder Fleck behandelt. Doch auch in der vermeintlich idyllischen Gartenstadt im Norden Dresdens blieben die Uhren nicht stehen, die Jahre 1933 bis 1945 prägten das dortige Leben. Welche Veränderungen sich vollzogen, was gebaut wurde, welches Schicksal das Festspielhaus nahm und anderes mehr können die Teilnehmer*innen der Gartenstadtführung erfahren.
Tickets ab 10,00 € €
Tickets ab 17,00 € €
Ballettabend mit einer Dresdenpremiere - Dresden Frankfurt Dance Company
10.10.2019 um 20:00 Uhr / Dresden

10., 11., 12., 13., 16., 18., 19. Oktober, 20 Uhr, 17. Oktober, 15 Uhr, 20. Oktober, 16 Uhr - Großer Saal
Eintritt: 23 I 11€

Ballettabend
Dresdner Frankfurt Dance Company (DE)
Jacopo Godani und die Dresden Frankfurt Dance Company präsentieren zur Saisoneröffnung der Spielzeit 2019/20120 einen Ballettabend mit Stücken aus dem Repertoire und eine Dresden-Premiere.

Am 11. Oktober und 1. Februar, jeweils um 19 Uhr finden Einführungsgespräche mit Luisa Sancho Escanero (Repräsentantin des Künstlerischen Direktors/Künstlerische Koordinatorin) statt.
Tickets ab 23,00 € €
Ballettabend mit einer Dresdenpremiere - Dresden Frankfurt Dance Company
11.10.2019 um 20:00 Uhr / Dresden

10., 11., 12., 13., 16., 18., 19. Oktober, 20 Uhr, 17. Oktober, 15 Uhr, 20. Oktober, 16 Uhr - Großer Saal
Eintritt: 23 I 11€

Ballettabend
Dresdner Frankfurt Dance Company (DE)
Jacopo Godani und die Dresden Frankfurt Dance Company präsentieren zur Saisoneröffnung der Spielzeit 2019/20120 einen Ballettabend mit Stücken aus dem Repertoire und eine Dresden-Premiere.

Am 11. Oktober und 1. Februar, jeweils um 19 Uhr finden Einführungsgespräche mit Luisa Sancho Escanero (Repräsentantin des Künstlerischen Direktors/Künstlerische Koordinatorin) statt.
Tickets ab 23,00 € €
Ballettabend mit einer Dresdenpremiere - Dresden Frankfurt Dance Company
12.10.2019 um 20:00 Uhr / Dresden

10., 11., 12., 13., 16., 18., 19. Oktober, 20 Uhr, 17. Oktober, 15 Uhr, 20. Oktober, 16 Uhr - Großer Saal
Eintritt: 23 I 11€

Ballettabend
Dresdner Frankfurt Dance Company (DE)
Jacopo Godani und die Dresden Frankfurt Dance Company präsentieren zur Saisoneröffnung der Spielzeit 2019/20120 einen Ballettabend mit Stücken aus dem Repertoire und eine Dresden-Premiere.

Am 11. Oktober und 1. Februar, jeweils um 19 Uhr finden Einführungsgespräche mit Luisa Sancho Escanero (Repräsentantin des Künstlerischen Direktors/Künstlerische Koordinatorin) statt.
Tickets ab 23,00 € €
Ballettabend mit einer Dresdenpremiere - Dresden Frankfurt Dance Company
13.10.2019 um 20:00 Uhr / Dresden

10., 11., 12., 13., 16., 18., 19. Oktober, 20 Uhr, 17. Oktober, 15 Uhr, 20. Oktober, 16 Uhr - Großer Saal
Eintritt: 23 I 11€

Ballettabend
Dresdner Frankfurt Dance Company (DE)
Jacopo Godani und die Dresden Frankfurt Dance Company präsentieren zur Saisoneröffnung der Spielzeit 2019/20120 einen Ballettabend mit Stücken aus dem Repertoire und eine Dresden-Premiere.

Am 11. Oktober und 1. Februar, jeweils um 19 Uhr finden Einführungsgespräche mit Luisa Sancho Escanero (Repräsentantin des Künstlerischen Direktors/Künstlerische Koordinatorin) statt.
Tickets ab 23,00 € €
Ballettabend mit einer Dresdenpremiere - Dresden Frankfurt Dance Company
16.10.2019 um 20:00 Uhr / Dresden

10., 11., 12., 13., 16., 18., 19. Oktober, 20 Uhr, 17. Oktober, 15 Uhr, 20. Oktober, 16 Uhr - Großer Saal
Eintritt: 23 I 11€

Ballettabend
Dresdner Frankfurt Dance Company (DE)
Jacopo Godani und die Dresden Frankfurt Dance Company präsentieren zur Saisoneröffnung der Spielzeit 2019/20120 einen Ballettabend mit Stücken aus dem Repertoire und eine Dresden-Premiere.

Am 11. Oktober und 1. Februar, jeweils um 19 Uhr finden Einführungsgespräche mit Luisa Sancho Escanero (Repräsentantin des Künstlerischen Direktors/Künstlerische Koordinatorin) statt.
Tickets ab 23,00 € €
Ballettabend mit einer Dresdenpremiere - Dresden Frankfurt Dance Company
17.10.2019 um 20:00 Uhr / Dresden

10., 11., 12., 13., 16., 18., 19. Oktober, 20 Uhr, 17. Oktober, 15 Uhr, 20. Oktober, 16 Uhr - Großer Saal
Eintritt: 23 I 11€

Ballettabend
Dresdner Frankfurt Dance Company (DE)
Jacopo Godani und die Dresden Frankfurt Dance Company präsentieren zur Saisoneröffnung der Spielzeit 2019/20120 einen Ballettabend mit Stücken aus dem Repertoire und eine Dresden-Premiere.

Am 11. Oktober und 1. Februar, jeweils um 19 Uhr finden Einführungsgespräche mit Luisa Sancho Escanero (Repräsentantin des Künstlerischen Direktors/Künstlerische Koordinatorin) statt.
Tickets ab 23,00 € €
Ballettabend mit einer Dresdenpremiere - Dresden Frankfurt Dance Company
18.10.2019 um 20:00 Uhr / Dresden

10., 11., 12., 13., 16., 18., 19. Oktober, 20 Uhr, 17. Oktober, 15 Uhr, 20. Oktober, 16 Uhr - Großer Saal
Eintritt: 23 I 11€

Ballettabend
Dresdner Frankfurt Dance Company (DE)
Jacopo Godani und die Dresden Frankfurt Dance Company präsentieren zur Saisoneröffnung der Spielzeit 2019/20120 einen Ballettabend mit Stücken aus dem Repertoire und eine Dresden-Premiere.

Am 11. Oktober und 1. Februar, jeweils um 19 Uhr finden Einführungsgespräche mit Luisa Sancho Escanero (Repräsentantin des Künstlerischen Direktors/Künstlerische Koordinatorin) statt.
Tickets ab 23,00 € €
Ballettabend mit einer Dresdenpremiere - Dresden Frankfurt Dance Company
19.10.2019 um 20:00 Uhr / Dresden

10., 11., 12., 13., 16., 18., 19. Oktober, 20 Uhr, 17. Oktober, 15 Uhr, 20. Oktober, 16 Uhr - Großer Saal
Eintritt: 23 I 11€

Ballettabend
Dresdner Frankfurt Dance Company (DE)
Jacopo Godani und die Dresden Frankfurt Dance Company präsentieren zur Saisoneröffnung der Spielzeit 2019/20120 einen Ballettabend mit Stücken aus dem Repertoire und eine Dresden-Premiere.

Am 11. Oktober und 1. Februar, jeweils um 19 Uhr finden Einführungsgespräche mit Luisa Sancho Escanero (Repräsentantin des Künstlerischen Direktors/Künstlerische Koordinatorin) statt.
Tickets ab 23,00 € €
Ballettabend mit einer Dresdenpremiere - Dresden Frankfurt Dance Company
20.10.2019 um 16:00 Uhr / Dresden

10., 11., 12., 13., 16., 18., 19. Oktober, 20 Uhr, 17. Oktober, 15 Uhr, 20. Oktober, 16 Uhr - Großer Saal
Eintritt: 23 I 11€

Ballettabend
Dresdner Frankfurt Dance Company (DE)
Jacopo Godani und die Dresden Frankfurt Dance Company präsentieren zur Saisoneröffnung der Spielzeit 2019/20120 einen Ballettabend mit Stücken aus dem Repertoire und eine Dresden-Premiere.

Am 11. Oktober und 1. Februar, jeweils um 19 Uhr finden Einführungsgespräche mit Luisa Sancho Escanero (Repräsentantin des Künstlerischen Direktors/Künstlerische Koordinatorin) statt.
Tickets ab 23,00 € €
Tickets ab 11,00 € €
Tickets ab 11,00 € €
Tickets ab 17,00 € €
Tickets ab 11,00 € €
Tickets ab 11,00 € €
Tickets ab 11,00 € €
A jég – Ljod. Das Eis
01.11.2019 um 19:30 Uhr / Dresden

Fr 01., Sa 02.11. jeweils 19:30 Uhr Großer Saal
Eintritt: 17 I 8€

A jég – Ljod. Das Eis
FSK 18
Proton Theatre (HU)
Kornél Mundruczó adaptiert und inszeniert Vladimir Sorokins Roman „Das Eis“. Sorokin ist eine der umstrittensten und spannendsten Persönlichkeiten der zeitgenössischen russischen Literaturszene, deren Werke in ein Dutzend Sprachen übersetzt wurden und die als Enfant terrible des russischen öffentlichen Lebens und der zeitgenössischen Kultur gilt. Sorokin glaubt nicht an die moralische Macht der Literatur; seine Sichtweise ist einfach ästhetisch und ihre Grenzen werden durch seine dämonische Fantasie und Wahrnehmungsfähigkeit gesetzt. Seine Dramen und Romane provozieren und inspirieren ihre Umgebung; deshalb ist ihre theatralische Anpassung eine wichtige Herausforderung.

protontheater The Ice
Tickets ab 17,00 € €
A jég – Ljod. Das Eis
02.11.2019 um 19:30 Uhr / Dresden

Fr 01., Sa 02.11. jeweils 19:30 Uhr Großer Saal
Eintritt: 17 I 8€

A jég – Ljod. Das Eis
Proton Theatre (HU)
FSK 18

Kornél Mundruczó adaptiert und inszeniert Vladimir Sorokins Roman „Das Eis“. Sorokin ist eine der umstrittensten und spannendsten Persönlichkeiten der zeitgenössischen russischen Literaturszene, deren Werke in ein Dutzend Sprachen übersetzt wurden und die als Enfant terrible des russischen öffentlichen Lebens und der zeitgenössischen Kultur gilt. Sorokin glaubt nicht an die moralische Macht der Literatur; seine Sichtweise ist einfach ästhetisch und ihre Grenzen werden durch seine dämonische Fantasie und Wahrnehmungsfähigkeit gesetzt. Seine Dramen und Romane provozieren und inspirieren ihre Umgebung; deshalb ist ihre theatralische Anpassung eine wichtige Herausforderung.


protontheater The Ice
Tickets ab 17,00 € €
Sächsische Staatskapelle spielt Aribert Reimann - Porträtkonzert des Capell-Compositeurs
19.11.2019 um 19:00 Uhr / Dresden

Die19.11., 19 Uhr Großer Saal
Eintritt: 17 I 8€

Aribert Reimann CAPELL-COMPOSITEUR
kapelle21 – Musiker der Sächsischen Staatskapelle Dresden

Auch dem neuen Capell-Compositeur Aribert Reimann widmen die Musikerinnen und Musiker der Sächsischen Staatskapelle Dresden ein umfangreiches Porträtkonzert. Dabei stehen Reimanns kammermusikalische Auseinandersetzungen mit drei Komponisten des 19. Jahrhunderts im Mittelpunkt: Schubert, Mendelssohn und Schumann sind seit Langem wichtige Bezugsgrößen für das Schaffen des Berliner Komponisten, der sich deren Werk auf subtile Weise nähert. So wird eine weniger bekannte Facette des großen Musikdramatikers und früheren Liedbegleiters erlebbar.

In Kooperation mit HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden


1. Teil: Mendelssohn | 19 Uhr
Aribert Reimann
»Solo« für Viola (1996)
»... oder soll es Tod bedeuten?« Acht Lieder und ein Fragment von Felix Mendelssohn Bartholdy nach Gedichten von Heinrich Heine für Sopran und Streichquartett bearbeitet und verbunden mit sechs Intermezzi von Aribert Reimann (1996)
Felix Mendelssohn Bartholdy
Streichquartett

2. Teil: Schumann | 20.30 Uhr
Aribert Reimann
»Solo« für Violoncello (1981)
Aribert Reimann gibt im Gespräch Einblicke in sein Schaffen.
Robert Schumann
»Fantasiestücke« für Klarinette, Flöte, Harfe und zwei Bratschen bearbeitet von Aribert Reimann (2007)
Aribert Reimann
»Adagio« – zum Gedenken an Robert Schumann – für Streichquartett (2006)

3. Teil: Schubert | 21.45 Uhr
Aribert Reimann
»Solo« für Oboe (2001)
»Nocturnos« für Violoncello und Harfe (1965)
Franz Schubert
Streichquartett
Aribert Reimann
»Metamorphosen« über ein Menuett von Franz Schubert (D 600) für zehn Instrumente (1997)

Die Quartette werden später bekannt gegeben.
Tickets ab 17,00 € €
Tickets ab 23,00 € €
Tickets ab 23,00 € €


Location bereitgestellt von: Kulturkurier