User:Mahlum, Kulturpalast Dresden, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons
Schlossstraße 2
01067 Dresden

Der Kulturpalast Dresden ist ein modernistischer DDR-Bau des Architekten Wolfgang Hänsch. Er wurde 1969 eröffnet und hatte den größten Mehrzwecksaal der Stadt Dresden, der für Konzerte, Tanz- und Unterhaltungsveranstaltungen sowie Tagungen und Kongresse genutzt wurde. Nach einem mehrjährigen Umbau samt Einbau eines neuen Konzertsaales wurde er im April 2017 wiedereröffnet.

 

 

Der im Gegensatz zur sonstigen Platzbebauung im schmucklosen Stil der internationalen Moderne als Solitär wirkende, quaderförmige Baukörper mit einer Grundfläche von rund 100 mal 70 Metern schließt den Altmarkt an der Nordseite als Teilbebauung an der Wilsdruffer Straße ab. Östlich der Schloßstraße und südwestlich des nahen Neumarktes gelegen befindet er sich genau im Zentrum der am 13. Februar 1945 weitgehend zerstörten historischen Altstadt. Durch den seit 2005 laufenden Wiederaufbau des barocken Neumarktes erhält der Kulturpalast eine Nachbarbebauung an der nördlich gelegenen Rückseite.

Der Kulturpalast wurde nach Umbau und Rekonstruktion am 28. April 2017 mit einem Festkonzert der Dresdner Philharmonie wiedereröffnet.[13] Der alte Festsaal wurde zum neuen Konzertsaal mit einer verringerten Kapazität von bis zu 1800 Plätzen umgebaut. Damit hat die Dresdner Philharmonie wieder ihre traditionelle Spielstätte zurückbekommen. Der neue Konzertsaal wird auch von internationalen Orchestern für Konzerte genutzt. Er wird bezüglich seiner Akustik von Musikern, Publikum und Presse gleichermaßen gelobt.

Außerdem haben jetzt auch die Städtischen Bibliotheken Dresden (Zentralbibliothek) und das Dresdner Kabarett „Die Herkuleskeule“ hier ihr neues Domizil gefunden. Damit wurde eine ganztägige Öffnung und Nutzung des Gebäudes erreicht.

... mehr lesen


Dieser Text basiert auf dem Artikel Kulturpalast (Dresden) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Details zur Location

Veranstaltungsraum
bis ca. 1.800 Personen
Indoor
modern
Stadt
keine Angabe
Parkhaus / Tiefgarage
weniger als 100 Meter
Ja
Konzert
Theater/Show
Bühne


Fotos der Location

Es liegen keine weiteren Fotos vor.


Kommende Events

Hüttenkäse
15.10.2019 um 19:30 Uhr / Dresden

Drei Aussteiger, eingeschlossen in einer Hütte, ohne Handynetz, ohne WLAN, ohne Hoffnung, aber mit viel Zeit, suchen den Sinn des Lebens und finden feuchte Socken. Sie hassen sich, sie lieben sich, sie streiten über Kindererziehung, über Putin und veganes Hundefutter, den dritten Weltkrieg und den perfekten Rollkoffer. In diesem furiosen Kabarettstück von Philipp Schaller und Michael Frowin werden Nancy Spiller, Hannes Sell und Jürgen Stegmann aufeinander losgelassen. Ohne Notarzt und bis an die Zähne mit Pointen bewaffnet.

Musik: Jens Wagner und Volker Fiebig / Regie: Mario Grünewald
Tickets ab 22,45 €
Charlie Cunningham - Permanent Way
16.10.2019 um 20:00 Uhr / Dresden

Charlie Cunningham - Gitarre

Nach fast zwei Jahren ohne neue Veröffentlichung hat er sich diesen Februar nun mit einem tollen, neuen Track zurückgemeldet: „Permanent Way“ ist ein unverkennbarer Charlie Cunningham-Song, der aber durch sein spezielles Sounddesign ganz neue musikalische Welten erobert.
Tickets ab 12,00 €
Freibier wird teurer
16.10.2019 um 19:30 Uhr / Dresden

Ein irrwitziges Spektakel über eine irrwitzige Welt
FREIBIER WIRD TEURER SCHÖNE AUSSICHTEN

„Frust oder Lust?“ fragen sich die drei Kabarettisten Birgit Schaller, Hannes Sell, Jürgen Stegmann und die Musiker Jens Wagner und Volker Fiebig. Sind die da oben irre und wir blind? Oder sind wir blind und die irre? Oder sind wir alle irre, weil wir blind sind? Lügt die Wahrheit in der Mitte? In der letzten Kneipe klimpert ein Pianist letzte Töne und letzte Besucher trinken sich auf der Suche nach dem Sinn im Unsinn mit einem letzten Bier die Welt schön. Wolfgang Schaller führt mit Matthias Nagatis Regie und zeichnet für das Textbuch verantwortlich.
Tickets ab 23,55 €
Entenbrühe mit Apfelperlen - Fontane-Abend mit Gunter Schoß & Frank Fröhlich
17.10.2019 um 19:30 Uhr / Dresden

Zu seinem 200. Geburtstag folgen Schauspieler Gunter Schoß und Gitarrist Frank Fröhlich den lustvollen Beschreibungen der kulinarischen Erlebnisse Fontanes in einem herzhaften und geschmackvollen Programm. Fröhlich spielt, feinfühlig abgestimmt auf Fontanes Texte, Musik von Bach bis Brahms und Paganini. Schoß versteht es, mit seiner sonoren Stimme diese humorvollen und oft hintersinnigen Zeilen so vorzutragen.
Gunter Schoß gehört zu den großen deutschen Mimen, drehte über 50 Fernsehfilme und ist einer der besten Synchronsprecher.

Zentralbibliothek, Veranstaltungsraum 1. OG, Schloßstraße 2
Tickets ab 9,00 €
Freibier wird teurer
17.10.2019 um 19:30 Uhr / Dresden

Ein irrwitziges Spektakel über eine irrwitzige Welt
FREIBIER WIRD TEURER SCHÖNE AUSSICHTEN

„Frust oder Lust?“ fragen sich die drei Kabarettisten Birgit Schaller, Hannes Sell, Jürgen Stegmann und die Musiker Jens Wagner und Volker Fiebig. Sind die da oben irre und wir blind? Oder sind wir blind und die irre? Oder sind wir alle irre, weil wir blind sind? Lügt die Wahrheit in der Mitte? In der letzten Kneipe klimpert ein Pianist letzte Töne und letzte Besucher trinken sich auf der Suche nach dem Sinn im Unsinn mit einem letzten Bier die Welt schön. Wolfgang Schaller führt mit Matthias Nagatis Regie und zeichnet für das Textbuch verantwortlich.
Tickets ab 23,55 €
Schaller & Schulze: Alles bleibt anders
18.10.2019 um 19:30 Uhr / Dresden

Der eine ist seit über 40 Jahren Hausautor der Herkuleskeule, wofür ihm einst Außenminister Steinmeier einen Stern der Satire in den Walk of Fame meißelte.

Der andere ist in Wernigerode Buchhändler und Kunstförderer, wofür ihm einst Bundespräsident Köhler das Bundesverdienstkreuz an die Brust nagelte.

Schaller & Schulze begannen vor 30 Jahren, damals noch zusammen mit Wolfgang Stumph, zwischen München, Zürich und Kleingroßdorf von Bühne zu Bühne zu touren. Seitdem sind Wolfgang Schaller und Rainer Schulze ein Markenzeichen ostdeutschen Kabaretts und im neuen Programm "so gut wie nie." (SäZ)
Tickets ab 25,75 €
Freibier wird teurer
19.10.2019 um 20:00 Uhr / Dresden

Ein irrwitziges Spektakel über eine irrwitzige Welt
FREIBIER WIRD TEURER SCHÖNE AUSSICHTEN

„Frust oder Lust?“ fragen sich die drei Kabarettisten Birgit Schaller, Hannes Sell, Jürgen Stegmann und die Musiker Jens Wagner und Volker Fiebig. Sind die da oben irre und wir blind? Oder sind wir blind und die irre? Oder sind wir alle irre, weil wir blind sind? Lügt die Wahrheit in der Mitte? In der letzten Kneipe klimpert ein Pianist letzte Töne und letzte Besucher trinken sich auf der Suche nach dem Sinn im Unsinn mit einem letzten Bier die Welt schön. Wolfgang Schaller führt mit Matthias Nagatis Regie und zeichnet für das Textbuch verantwortlich.
Tickets ab 26,85 €
Freibier wird teurer
19.10.2019 um 17:00 Uhr / Dresden

Ein irrwitziges Spektakel über eine irrwitzige Welt
FREIBIER WIRD TEURER SCHÖNE AUSSICHTEN

„Frust oder Lust?“ fragen sich die drei Kabarettisten Birgit Schaller, Hannes Sell, Jürgen Stegmann und die Musiker Jens Wagner und Volker Fiebig. Sind die da oben irre und wir blind? Oder sind wir blind und die irre? Oder sind wir alle irre, weil wir blind sind? Lügt die Wahrheit in der Mitte? In der letzten Kneipe klimpert ein Pianist letzte Töne und letzte Besucher trinken sich auf der Suche nach dem Sinn im Unsinn mit einem letzten Bier die Welt schön. Wolfgang Schaller führt mit Matthias Nagatis Regie und zeichnet für das Textbuch verantwortlich.
Tickets ab 26,85 €
Hüttenkäse
20.10.2019 um 18:00 Uhr / Dresden

Drei Aussteiger, eingeschlossen in einer Hütte, ohne Handynetz, ohne WLAN, ohne Hoffnung, aber mit viel Zeit, suchen den Sinn des Lebens und finden feuchte Socken. Sie hassen sich, sie lieben sich, sie streiten über Kindererziehung, über Putin und veganes Hundefutter, den dritten Weltkrieg und den perfekten Rollkoffer. In diesem furiosen Kabarettstück von Philipp Schaller und Michael Frowin werden Nancy Spiller, Hannes Sell und Jürgen Stegmann aufeinander losgelassen. Ohne Notarzt und bis an die Zähne mit Pointen bewaffnet.

Musik: Jens Wagner und Volker Fiebig / Regie: Mario Grünewald
Tickets ab 22,45 €
Reiner Kröhnert - Getwittercloud - (Gastspiel)
21.10.2019 um 19:30 Uhr / Dresden

REINER KRÖHNERT "Getwittercloud"

Was früher noch die Spatzen von den Dächern pfiffen, wird heute in die Cloud getwittert! Polit-Provokationen via Presse waren gestern, der zeitgeist-affine Machtprofi von heute nutzt die Netzwerke und diskreditiert digital, inklusive nachgereichtem Dementi! Und keiner twittert feiner und gemeiner als der mächtigste Mentalminimalist der Welt - Schmollschnute Trump! Die Welt zwischen Wille und Wahn ist jedenfalls dank Twitter und Co. transparenter geworden... und genau hier setzt nun der neueste Geniestreich des virtuosen Polit-Parodisten Reiner Kröhnert an - beim satirischen Aderlass der getwitterten Indiskretionen aus den Elite-Zirkeln der Macht... Und es geht dabei um nichts weniger, als um falsche Wahrheiten und um echte Kriegsgefahr in den Zeiten des ungebremsten Neoliberalismus und der ungezügelten Gier. Denn wie bemerkte schon der französische Politiker Jean Jaurès so treffend: "Der Kapitalismus trägt den Krieg in sich wie die Wolke den Regen". Oder, wie Frank Zappa einstmals süffisant bemerkte - "Politik ist nichts anderes als die Unterhaltungsabteilung der Rüstungsindustrie"... Was will man dem noch hinzufügen? Außer vielleicht Donald Trumps resümierendes Schlusswort in Sachen Iran: "Wenn wir schon Atombomben haben, dann müssen wir sie auch einsetzen!" Der Rest ist Schweigen...

In der prä-apokalyptischen Getwittercloud kommen zu Wort - die üblichen Verdächtigen aus Reiner Kröhnerts bewährtem Panoptikum der kleineren und der größeren Übel... und natürlich der "Master of Disaster" himself, better known as the one and only"Twitter-Trump"! Viel Vergnügen!
Tickets ab 22,45 €
Durch Traum und Zeit - Ein Blick zurück nach vorn
22.10.2019 um 19:30 Uhr / Dresden

Wolfgang Schaller betreibt seit Jahrzehnten Geschichtskontrolle. Provokant und frech sind seine Texte und Kolumnen für viele ein Lebensmittel. 30 Jahre nach dem Mauerfall geht er nochmal auf die Bühne. Und wenn er erschreckend zukunftsaktuell fragt, was von seinen Träumen geblieben ist, kontert sein junger Kabarettfreund Hannes Sell, ob wir heute ein Volk ohne Traum sind. Und zwischen Lust und Frust rockt die Vollblutkabarettistin Birgit Schaller mit Schlagern durch die Zeit. Satire, bei der der Spass aufhört, harmlos zu sein.

Musik: Thomas Wand / Regie: Matthias Nagatis

Hier keine Tickets verfügbar
Tickets ab 22,45 €
Gusel Jachina und Jennipher Antoni - ...lesen aus dem aktuellen Buch „Wolgakinder“
23.10.2019 um 19:30 Uhr / Dresden

Mit „Wolgakinder“, bisher in 14 Sprachen übersetzt, legt die international erfolgreiche Autorin ihren zweiten Roman vor. In der Weite der Steppe am Unterlauf der Wolga siedeln seit dem achtzehnten
Jahrhundert Deutsche.1916 führt Jakob Bach in dem kleinen Dorf Gnadental ein einfaches Leben als Schulmeister, das geprägt ist von den Rhythmen der Natur. Sein Leben ändert sich schlagartig, als er sich in Klara verliebt, eine Bauerntochter vom anderen Ufer der Wolga. Doch ihre Liebe kann sich den Ereignissen nicht entziehen, die die Revolution und die Gründung der Deutschen Republik an der Wolga mit sich bringen.

Zentralbibliothek, Veranstaltungsraum 1. OG, Schloßstraße 2
Tickets ab 9,00 €
Hüttenkäse
23.10.2019 um 19:30 Uhr / Dresden

Drei Aussteiger, eingeschlossen in einer Hütte, ohne Handynetz, ohne WLAN, ohne Hoffnung, aber mit viel Zeit, suchen den Sinn des Lebens und finden feuchte Socken. Sie hassen sich, sie lieben sich, sie streiten über Kindererziehung, über Putin und veganes Hundefutter, den dritten Weltkrieg und den perfekten Rollkoffer. In diesem furiosen Kabarettstück von Philipp Schaller und Michael Frowin werden Nancy Spiller, Hannes Sell und Jürgen Stegmann aufeinander losgelassen. Ohne Notarzt und bis an die Zähne mit Pointen bewaffnet.

Musik: Jens Wagner und Volker Fiebig / Regie: Mario Grünewald
Tickets ab 22,45 €
Lachkoma
24.10.2019 um 19:30 Uhr / Dresden

Rainer Bursche ist als sächsischer Schweijk bei den Dresdner beliebt. Mit diesem Programm verabschiedet er sich von der Kabarettbühne. Dagegen steht Anna Marie Lehmann zum ersten Mal auf den Kleinkunstbrettern, flirtete gleichzeitig mit der Kamera, dem Deutsch-Sorbischen Volkstheater und jagde Hexen an der schönen Müritz, bevor sie sich nun ins Kabarett verliebte. Alexander Pluquett sprang mutig mitsamt seiner Trompete aus dem hauptstädtischen Kabarett DIE STACHELSCHWEINE in die elbflorenzer Provinz. Thomas Wand ist mehr als der Mann am Klavier: Er komponiert, sampelt, hat gute Laune und niemals Zeit.

Aus dem Gästebuch: „Ihr bringt die Seele und das Herz zum Lachen - tolle Schauspieler, super Stück!“

Foto: Robert Jentzsch
Tickets ab 22,45 €
Lachkoma
25.10.2019 um 19:30 Uhr / Dresden

Rainer Bursche ist als sächsischer Schweijk bei den Dresdner beliebt. Mit diesem Programm verabschiedet er sich von der Kabarettbühne. Dagegen steht Anna Marie Lehmann zum ersten Mal auf den Kleinkunstbrettern, flirtete gleichzeitig mit der Kamera, dem Deutsch-Sorbischen Volkstheater und jagde Hexen an der schönen Müritz, bevor sie sich nun ins Kabarett verliebte. Alexander Pluquett sprang mutig mitsamt seiner Trompete aus dem hauptstädtischen Kabarett DIE STACHELSCHWEINE in die elbflorenzer Provinz. Thomas Wand ist mehr als der Mann am Klavier: Er komponiert, sampelt, hat gute Laune und niemals Zeit.

Aus dem Gästebuch: „Ihr bringt die Seele und das Herz zum Lachen - tolle Schauspieler, super Stück!“

Foto: Robert Jentzsch
Tickets ab 25,75 €
Betreutes Denken
26.10.2019 um 20:00 Uhr / Dresden

„Dazu sach ich gar nüscht mehr, sonst wersch noch blede!“ sagt der Sachse. Aber die Herkuleskeule sagt schon wieder was. Eine Zeitung nannte das mal „Intelligent geblödelter Scharfsinn“. Die Kabarettisten fragen, wer denn noch durchsieht im Informationsmüll von Tagesschau und Fake-News, im Nebel von Twitter und alternativen Fakten. Sie versuchen, eine Schneise durch den Wahnsinn unserer Zeit zu schlagen, und je lauter lachend sie das tun, umso ernster meinen sie es.

Die besten Texte von Philipp Schaller in einem Kabarettprogramm mit
Nancy Spiller und Alexander Pluquett.
Am Piano: Thomas Wand
Regie: Mario Grünewald
Tickets ab 25,75 €
Betreutes Denken
26.10.2019 um 17:00 Uhr / Dresden

„Dazu sach ich gar nüscht mehr, sonst wersch noch blede!“ sagt der Sachse. Aber die Herkuleskeule sagt schon wieder was. Eine Zeitung nannte das mal „Intelligent geblödelter Scharfsinn“. Die Kabarettisten fragen, wer denn noch durchsieht im Informationsmüll von Tagesschau und Fake-News, im Nebel von Twitter und alternativen Fakten. Sie versuchen, eine Schneise durch den Wahnsinn unserer Zeit zu schlagen, und je lauter lachend sie das tun, umso ernster meinen sie es.

Die besten Texte von Philipp Schaller in einem Kabarettprogramm mit
Nancy Spiller und Alexander Pluquett.
Am Piano: Thomas Wand
Regie: Mario Grünewald
Tickets ab 25,75 €
Betreutes Denken
27.10.2019 um 16:00 Uhr / Dresden

„Dazu sach ich gar nüscht mehr, sonst wersch noch blede!“ sagt der Sachse. Aber die Herkuleskeule sagt schon wieder was. Eine Zeitung nannte das mal „Intelligent geblödelter Scharfsinn“. Die Kabarettisten fragen, wer denn noch durchsieht im Informationsmüll von Tagesschau und Fake-News, im Nebel von Twitter und alternativen Fakten. Sie versuchen, eine Schneise durch den Wahnsinn unserer Zeit zu schlagen, und je lauter lachend sie das tun, umso ernster meinen sie es.

Die besten Texte von Philipp Schaller in einem Kabarettprogramm mit
Nancy Spiller und Alexander Pluquett.
Am Piano: Thomas Wand
Regie: Mario Grünewald
Tickets ab 22,45 €
Gernot Hassknecht – Jetzt wird’s persönlich! - (Gastspiel)
28.10.2019 um 19:30 Uhr / Dresden

Gernot Hassknecht – Jetzt wird’s persönlich!


Deutschlands beliebtester Choleriker ist zurück: Gernot Hassknecht. Aber nicht als sanftmütiger, zurückhaltender Entertainer. Nein, in seinem zweiten Solo-Programm nimmt er es stellvertretend für sein Publikum persönlich.

In „Gernot Hassknecht – Jetzt wird’s persönlich!“ wird alles bunter, schriller und größer. Naja, im Grunde wird die Kultfigur aus der ‚heute show’ einfach nur Schuheinlagen tragen – als Service für die hinteren Reihen. Aber er wird aktuell mehr denn je gebraucht: Was läuft schief in unserem Land? Wer zum Henker hat die Rechten aufgefordert sich von ihren Stammtischen zu erheben und auf die Straße zu gehen? Wer hat sich noch gleich das G8-Abitur ausgedacht und warum ist man bitte als gesetzlich Versicherter heutzutage im Grunde dem Tode geweiht?

Auch diesmal widmet sich Gernot Hassknecht also den großen Themen unserer Zeit: Schauen Sie ihren Kindern morgens beim Frühstück tief in die Augen und sagen Sie: „Wir möchten, dass du es einmal besser hast als wir!“. Machen Sie das mal und - jetzt kommt der schwierige Teil - versuchen Sie, dabei nicht zu lachen.

Und wissen Sie noch, wie viele Zinsen es 1980 auf ein stinknormales Sparbuch gab? Na? ... Fünf Prozent! Auf´s Sparbuch! Erzählen Sie das bloß nicht Ihren Kindern, die liefern Sie sofort ins Heim für Demenzkranke ein. „Was der Papa da wieder faselt... fünf Prozent ohne Risiko... der hat doch nur noch Honig im Kopf...“

„Jetzt wird’s persönlich!“ - das ist der persönlichste und politischste Hassknecht aller Zeiten. Also Bühne frei für 163 Zentimeter geballte, cholerische Kompetenz – Hassknecht ist zurück! Und er kommt persönlich
Tickets ab 22,45 €
Leise flehen meine Glieder
29.10.2019 um 19:30 Uhr / Dresden

Ein längst schon Kult gewordenes Programm

Zwerchfellerschütternd und berührend zugleich gestehen drei Rentner, dass die Zukunft hinter ihnen liegt. Die Freiheit bestand immer aus Zwängen, das Glück hinterließ immer Wunden, der Kampf um die Liebe war Krampf, der Sex war strapaziös, die Ehe ein Missverständnis. Das Schönste war immer das Schlimmste. Ob es in zwanzig Jahren Rente erst ab 80 und dafür Arbeitslosigkeit ab 40 gibt, Benzinpreise teurer und Fernsehprogramme billiger werden – in ihrem Alter kann man sich nur noch nützlich machen, indem man das geforderte „sozialverträgliche Frühableben“ fordert. Bis sie ihre Kraft spüren: Wir sind 20 Millionen... Mal skurril komisch, mal leise melancholisch blicken in diesem mit Kritiker- und Zuschauerelogen bedachten Kabarettprogramm, das Wolfgang Schaller in Zusammenarbeit mit Peter Ensikat schrieb, Brigitte Heinrich, Michael Rümmler und Frank Weiland, begleitet von der Jens-Wagner-Band, auf aktuelle Probleme unserer Gesellschaft.

Regie: Matthias Nagatis
Tickets ab 22,45 €
Leise flehen meine Glieder
30.10.2019 um 19:30 Uhr / Dresden

Ein längst schon Kult gewordenes Programm

Zwerchfellerschütternd und berührend zugleich gestehen drei Rentner, dass die Zukunft hinter ihnen liegt. Die Freiheit bestand immer aus Zwängen, das Glück hinterließ immer Wunden, der Kampf um die Liebe war Krampf, der Sex war strapaziös, die Ehe ein Missverständnis. Das Schönste war immer das Schlimmste. Ob es in zwanzig Jahren Rente erst ab 80 und dafür Arbeitslosigkeit ab 40 gibt, Benzinpreise teurer und Fernsehprogramme billiger werden – in ihrem Alter kann man sich nur noch nützlich machen, indem man das geforderte „sozialverträgliche Frühableben“ fordert. Bis sie ihre Kraft spüren: Wir sind 20 Millionen... Mal skurril komisch, mal leise melancholisch blicken in diesem mit Kritiker- und Zuschauerelogen bedachten Kabarettprogramm, das Wolfgang Schaller in Zusammenarbeit mit Peter Ensikat schrieb, Brigitte Heinrich, Michael Rümmler und Frank Weiland, begleitet von der Jens-Wagner-Band, auf aktuelle Probleme unserer Gesellschaft.

Regie: Matthias Nagatis
Tickets ab 22,45 €
Durch Traum und Zeit
31.10.2019 um 19:30 Uhr / Dresden

Wolfgang Schaller betreibt seit Jahrzehnten Geschichtskontrolle. Provokant und frech sind seine Texte und Kolumnen für viele ein Lebensmittel. 30 Jahre nach dem Mauerfall geht er nochmal auf die Bühne. Und wenn er erschreckend zukunftsaktuell fragt, was von seinen Träumen geblieben ist, kontert sein junger Kabarettfreund Hannes Sell, ob wir heute ein Volk ohne Traum sind. Und zwischen Lust und Frust rockt die Vollblutkabarettistin Birgit Schaller mit Schlagern durch die Zeit. Satire, bei der der Spass aufhört, harmlos zu sein.

Musik: Thomas Wand / Regie: Matthias Nagatis
Tickets ab 26,85 €
Schaller & Schulze: Alles bleibt anders
01.11.2019 um 19:30 Uhr / Dresden

Der eine ist seit über 40 Jahren Hausautor der Herkuleskeule, wofür ihm einst Außenminister Steinmeier einen Stern der Satire in den Walk of Fame meißelte.

Der andere ist in Wernigerode Buchhändler und Kunstförderer, wofür ihm einst Bundespräsident Köhler das Bundesverdienstkreuz an die Brust nagelte.

Schaller & Schulze begannen vor 30 Jahren, damals noch zusammen mit Wolfgang Stumph, zwischen München, Zürich und Kleingroßdorf von Bühne zu Bühne zu touren. Seitdem sind Wolfgang Schaller und Rainer Schulze ein Markenzeichen ostdeutschen Kabaretts und im neuen Programm "so gut wie nie." (SäZ)
Tickets ab 25,75 €
Betreutes Denken
02.11.2019 um 17:00 Uhr / Dresden

„Dazu sach ich gar nüscht mehr, sonst wersch noch blede!“ sagt der Sachse. Aber die Herkuleskeule sagt schon wieder was. Eine Zeitung nannte das mal „Intelligent geblödelter Scharfsinn“. Die Kabarettisten fragen, wer denn noch durchsieht im Informationsmüll von Tagesschau und Fake-News, im Nebel von Twitter und alternativen Fakten. Sie versuchen, eine Schneise durch den Wahnsinn unserer Zeit zu schlagen, und je lauter lachend sie das tun, umso ernster meinen sie es.

Die besten Texte von Philipp Schaller in einem Kabarettprogramm mit
Nancy Spiller und Alexander Pluquett.
Am Piano: Thomas Wand
Regie: Mario Grünewald
Tickets ab 25,75 €
Betreutes Denken
02.11.2019 um 20:00 Uhr / Dresden

„Dazu sach ich gar nüscht mehr, sonst wersch noch blede!“ sagt der Sachse. Aber die Herkuleskeule sagt schon wieder was. Eine Zeitung nannte das mal „Intelligent geblödelter Scharfsinn“. Die Kabarettisten fragen, wer denn noch durchsieht im Informationsmüll von Tagesschau und Fake-News, im Nebel von Twitter und alternativen Fakten. Sie versuchen, eine Schneise durch den Wahnsinn unserer Zeit zu schlagen, und je lauter lachend sie das tun, umso ernster meinen sie es.

Die besten Texte von Philipp Schaller in einem Kabarettprogramm mit
Nancy Spiller und Alexander Pluquett.
Am Piano: Thomas Wand
Regie: Mario Grünewald
Tickets ab 25,75 €
Durch Traum und Zeit - Ein Blick zurück nach vorn
03.11.2019 um 18:00 Uhr / Dresden

Wolfgang Schaller betreibt seit Jahrzehnten Geschichtskontrolle. Provokant und frech sind seine Texte und Kolumnen für viele ein Lebensmittel. 30 Jahre nach dem Mauerfall geht er nochmal auf die Bühne. Und wenn er erschreckend zukunftsaktuell fragt, was von seinen Träumen geblieben ist, kontert sein junger Kabarettfreund Hannes Sell, ob wir heute ein Volk ohne Traum sind. Und zwischen Lust und Frust rockt die Vollblutkabarettistin Birgit Schaller mit Schlagern durch die Zeit. Satire, bei der der Spass aufhört, harmlos zu sein.

Musik: Thomas Wand / Regie: Matthias Nagatis
Tickets ab 22,45 €
Katrin Böhnisch erOpert: Beethovens „Fidelio“
05.11.2019 um 19:30 Uhr / Dresden

KATRIN BÖHNISCH erOPERT Beethovens „Fidelio“

Beethovens "Fidelio" hat in der brisanten Umbruchszeit in Dresden 1989, in der Inszenierung von Christine Milietz, Geschichte geschrieben und steht deshalb noch immer im Spielplan der Semperoper. Katrin Böhnisch
geht auf Beethovens berührende Opern-Utopie ein und auch auf die konkrete Zeit- und Kulturgeschichte Dresdens...

Zentralbibliothek, Veranstaltungsraum 1. OG, Schloßstraße 2
Tickets ab 9,00 €
Hüttenkäse
05.11.2019 um 19:30 Uhr / Dresden

Drei Aussteiger, eingeschlossen in einer Hütte, ohne Handynetz, ohne WLAN, ohne Hoffnung, aber mit viel Zeit, suchen den Sinn des Lebens und finden feuchte Socken. Sie hassen sich, sie lieben sich, sie streiten über Kindererziehung, über Putin und veganes Hundefutter, den dritten Weltkrieg und den perfekten Rollkoffer. In diesem furiosen Kabarettstück von Philipp Schaller und Michael Frowin werden Nancy Spiller, Hannes Sell und Jürgen Stegmann aufeinander losgelassen. Ohne Notarzt und bis an die Zähne mit Pointen bewaffnet.

Musik: Jens Wagner und Volker Fiebig / Regie: Mario Grünewald
Tickets ab 22,45 €
Freibier wird teurer
06.11.2019 um 19:30 Uhr / Dresden

Ein irrwitziges Spektakel über eine irrwitzige Welt
FREIBIER WIRD TEURER SCHÖNE AUSSICHTEN

„Frust oder Lust?“ fragen sich die drei Kabarettisten Birgit Schaller, Hannes Sell, Jürgen Stegmann und die Musiker Jens Wagner und Volker Fiebig. Sind die da oben irre und wir blind? Oder sind wir blind und die irre? Oder sind wir alle irre, weil wir blind sind? Lügt die Wahrheit in der Mitte? In der letzten Kneipe klimpert ein Pianist letzte Töne und letzte Besucher trinken sich auf der Suche nach dem Sinn im Unsinn mit einem letzten Bier die Welt schön. Wolfgang Schaller führt mit Matthias Nagatis Regie und zeichnet für das Textbuch verantwortlich.
Tickets ab 23,55 €
Lachkoma
07.11.2019 um 19:30 Uhr / Dresden

Rainer Bursche ist als sächsischer Schweijk bei den Dresdner beliebt. Mit diesem Programm verabschiedet er sich von der Kabarettbühne. Dagegen steht Anna Marie Lehmann zum ersten Mal auf den Kleinkunstbrettern, flirtete gleichzeitig mit der Kamera, dem Deutsch-Sorbischen Volkstheater und jagde Hexen an der schönen Müritz, bevor sie sich nun ins Kabarett verliebte. Alexander Pluquett sprang mutig mitsamt seiner Trompete aus dem hauptstädtischen Kabarett DIE STACHELSCHWEINE in die elbflorenzer Provinz. Thomas Wand ist mehr als der Mann am Klavier: Er komponiert, sampelt, hat gute Laune und niemals Zeit.

Aus dem Gästebuch: „Ihr bringt die Seele und das Herz zum Lachen - tolle Schauspieler, super Stück!“

Foto: Robert Jentzsch
Tickets ab 22,45 €
Durch Traum und Zeit - Ein Blick zurück nach vorn
08.11.2019 um 19:30 Uhr / Dresden

Wolfgang Schaller betreibt seit Jahrzehnten Geschichtskontrolle. Provokant und frech sind seine Texte und Kolumnen für viele ein Lebensmittel. 30 Jahre nach dem Mauerfall geht er nochmal auf die Bühne. Und wenn er erschreckend zukunftsaktuell fragt, was von seinen Träumen geblieben ist, kontert sein junger Kabarettfreund Hannes Sell, ob wir heute ein Volk ohne Traum sind. Und zwischen Lust und Frust rockt die Vollblutkabarettistin Birgit Schaller mit Schlagern durch die Zeit. Satire, bei der der Spass aufhört, harmlos zu sein.

Musik: Thomas Wand / Regie: Matthias Nagatis
Tickets ab 25,75 €
Durch Traum und Zeit - Sonderveranstaltung zum 30. Jahrestag des Mauerfalls
09.11.2019 um 17:00 Uhr / Dresden

Wolfgang Schaller betreibt seit Jahrzehnten Geschichtskontrolle. Provokant und frech sind seine Texte und Kolumnen für viele ein Lebensmittel. 30 Jahre nach dem Mauerfall geht er nochmal auf die Bühne. Und wenn er erschreckend zukunftsaktuell fragt, was von seinen Träumen geblieben ist, kontert sein junger Kabarettfreund Hannes Sell, ob wir heute ein Volk ohne Traum sind. Und zwischen Lust und Frust rockt die Vollblutkabarettistin Birgit Schaller mit Schlagern durch die Zeit. Satire, bei der der Spass aufhört, harmlos zu sein.

Musik: Thomas Wand / Regie: Matthias Nagatis

Hier keine Tickets verfügbar
Tickets ab 25,75 €
Kammerkonzert - Akademisten stellen sich vor - Veranstalter: Kurt Masur Akademie - Orchesterakademie der Dresdner Philharmonie
10.11.2019 um 11:00 Uhr / Dresden

Akademisten der Kurt Masur Akademie – Orchesterakademie der Dresdner Philharmonie gemeinsam mit Mitgliedern der Dresdner Philharmonie

Alexander Zemlinsky
Quartett (Zwei Fragmente) für Klarinette, Violine, Viola und Violoncello (1938/39)

Paul Hindemith
„Kleine Kammermusik“ für Flöte, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott op. 24/2 (1922)

Mieczyslaw Weinberg
Streichtrio op. 48 (1950)

Hanns Eisler
Septett Nr. 2 „Circus“ für Flöte, Klarinette, Fagott, zwei Violinen, Viola und Violoncello (1947)


Akademisten der Kurt Masur Akademie
Léa Villeneuve | Flöte
Inken Grabinski | Klarinette
Lena Nell | Fagott
Minchang Jo | Violine
Yuju Lai | Viola
Floris Faber | Viola
Michael Schmitz | Violoncello


Die Akademisten der Kurt Masur Akademie präsentieren sich mit einem Programm, das um das Thema Exil kreist. Alexander Zemlinskys Quartett-Fragment entstand unmittelbar, nachdem der Komponist vor den Nazis nach Amerika geflohen war. Paul Hindemiths „Kleine Kammermusik“ hingegen wurde fast eineinhalb Jahrzehnte früher während der wilden zwanziger Jahre komponiert und repräsentiert Hindemith noch als „Jungen Wilden“. Mieczyslaw Weinberg war nach Ausbruch des Zweiten Weltkrieges in die Sowjetunion geflohen. das Trio komponierte er in einer äußerst schwierigen Zeit voll kulturpolitischer Restriktionen und antisemitischer Kampagnen, die auch ihn und seine Familie betrafen. Eislers Septett basiert auf einer Filmmusik, die er im amerikanischen Exil für Charlie Chaplins Film „Der Zirkus“ geschrieben hatte.
Tickets ab 17,50 €
Durch Traum und Zeit - Ein Blick zurück nach vorn
10.11.2019 um 18:00 Uhr / Dresden

Wolfgang Schaller betreibt seit Jahrzehnten Geschichtskontrolle. Provokant und frech sind seine Texte und Kolumnen für viele ein Lebensmittel. 30 Jahre nach dem Mauerfall geht er nochmal auf die Bühne. Und wenn er erschreckend zukunftsaktuell fragt, was von seinen Träumen geblieben ist, kontert sein junger Kabarettfreund Hannes Sell, ob wir heute ein Volk ohne Traum sind. Und zwischen Lust und Frust rockt die Vollblutkabarettistin Birgit Schaller mit Schlagern durch die Zeit. Satire, bei der der Spass aufhört, harmlos zu sein.

Musik: Thomas Wand / Regie: Matthias Nagatis
Tickets ab 22,45 €
Frank Lüdecke - Über die Verhältnisse - (Gastspiel)
11.11.2019 um 19:30 Uhr / Dresden

ÜBER DIE VERHÄLTNISSE

Könnten sich noch mehr Menschen in Deutschland ehrenamtlich engagieren, wenn es bezahlt würde? Bedeutet Chancengleichheit, dass der Langsamste die Reisegeschwindigkeit aller bestimmt? Sind die staatlichen Schulen die AOK des Bildungswesens? Heisst es noch "Familie"? Oder bereits "Whatsapp-Gruppe"? Und was ist heute politischer? Wählen gehen? Oder Äpfel aus der Region kaufen?
Frank Lüdecke redet über die Verhältnisse und wirft einen vergnüglichen Blick in die Seele zivilisationsgestresster Mitteleuropäer. Das Digitale, die Demokratie, Europa - all das kann Spuren von Pointen enthalten. Und jede Menge Hoffnung. Denn bei allen Schwierigkeiten sollten wir nicht vergessen: es ist doch für alle noch genug Schaum auf dem Cappuccino! Lüdeckes politisches Kabarett macht Anleihen bei der Philosophie, verwendet Musik und lehnt Originalität und Unabhängigkeit nicht von vornherein ab. Über die Verhältnisse ist hintersinniges Kabarett und trotzdem witzig und unterhaltsam. Nein, das muss kein Gegensatz sein.

Frank Lüdecke (Deutscher Kabarettpreis 2009, Bayerischer Kabarettpreis 2010, Deutscher Kleinkunstpreis 2011), viele Jahre Mitglied beim "Scheibenwischer", gehört seit Jahren zur ersten Riege des deutschen Kabaretts. Er war Hauptautor für Dieter Hallervorden und Künstlerischer Leiter der "Distel" in Berlin, er schreibt satirische Theaterstücke und Kolumnen. In seinen Programmen beweist er "bitterböse und unendlich charmant, dass man als politischer Kabarettist den Spagat zwischen intellektuellem Witz und Unterhaltung glänzend meistern kann" (Internet-Kabarettpreis "Zeck").
Tickets ab 22,45 €
Lachkoma
12.11.2019 um 19:30 Uhr / Dresden

Rainer Bursche ist als sächsischer Schweijk bei den Dresdner beliebt. Mit diesem Programm verabschiedet er sich von der Kabarettbühne. Dagegen steht Anna Marie Lehmann zum ersten Mal auf den Kleinkunstbrettern, flirtete gleichzeitig mit der Kamera, dem Deutsch-Sorbischen Volkstheater und jagde Hexen an der schönen Müritz, bevor sie sich nun ins Kabarett verliebte. Alexander Pluquett sprang mutig mitsamt seiner Trompete aus dem hauptstädtischen Kabarett DIE STACHELSCHWEINE in die elbflorenzer Provinz. Thomas Wand ist mehr als der Mann am Klavier: Er komponiert, sampelt, hat gute Laune und niemals Zeit.

Aus dem Gästebuch: „Ihr bringt die Seele und das Herz zum Lachen - tolle Schauspieler, super Stück!“

Foto: Robert Jentzsch
Tickets ab 22,45 €
Hüttenkäse
13.11.2019 um 19:30 Uhr / Dresden

Drei Aussteiger, eingeschlossen in einer Hütte, ohne Handynetz, ohne WLAN, ohne Hoffnung, aber mit viel Zeit, suchen den Sinn des Lebens und finden feuchte Socken. Sie hassen sich, sie lieben sich, sie streiten über Kindererziehung, über Putin und veganes Hundefutter, den dritten Weltkrieg und den perfekten Rollkoffer. In diesem furiosen Kabarettstück von Philipp Schaller und Michael Frowin werden Nancy Spiller, Hannes Sell und Jürgen Stegmann aufeinander losgelassen. Ohne Notarzt und bis an die Zähne mit Pointen bewaffnet.

Musik: Jens Wagner und Volker Fiebig / Regie: Mario Grünewald
Tickets ab 22,45 €
Mnozil Brass - GOLD – Das Best-Of
13.11.2019 um 20:00 Uhr / Dresden

„Rausch verursachendes Edelmetall, Schmelzpunkt bei 1064,18 °C,
Chemische Bezeichnung AU, Ordnungszahl 79.
Meistens vorzufinden an Ringfingern, Zähnen und Olympionikinnenhälsen, häufig in Blattform, seltener als Schallplatte und vereinzelt angeblich sogar im Wienerherz.
Und nicht zuletzt eben auch auf Blechblasinstrumenten.

Mnozil Brass schenkt sich und dem Publikum deshalb zum 27. Geburtstag eine Definitive Best Of Anthology Greatest Superhits Celebration Show, kurz: Gold"

Mnozil Brass – von damals bis heute
Das Gasthaus Mnozil steht im 1. Wiener Bezirk. Direkt gegenüber der Musikhochschule. Ein Glück, fanden sich doch im Jahre 1992 sieben junge Blechbläser zu regelmäßigen Musikantenstammtischen bei Josef Mnozil zusammen. Aus klassischer Volksmusik wurde bald angewandte Blechmusik, grundsätzlich ohne Noten gespielt, geeignet für alle Lebenslagen: typische Blasmusik, Schlager, Jazz und Popmusik, Oper und Operette. Ohne Furcht, Tadel und Vorbehalte, dafür mit sehr viel Wiener Schmäh undgroßer Raffinesse.
Mnozil Brass spielen mittlerweile ca. 100 Konzerte im Jahr weltweit: quer durch ganz Europa ebenso wie in Israel, Russland, China, Taiwan, Japan, Kanada, Amerika und Australien. Sie füllen Häuser wie das Burgtheater in Wien, das KKL in Luzern, die Royal Albert Hall in London, das Tschaikowsky Konservatorium in Moskau, die Jahrhunderthalle in Bochum, die Opernhäuser von München, Stuttgart, Wiesbaden und Leipzig, das Thalia Theater in Hamburg, das Düsseldorfer Schauspielhaus und das Berliner Ensemble.
Das Gasthaus Mnozil füllen sie selbstverständlich auch, aber anders.

Einlass ab 19:30 Uhr
Tickets ab 29,00 €
30 JAHRE MAUERFALL - Polarzeit: Eiskalt vereint
14.11.2019 um 19:30 Uhr / Dresden

Im Oktober 1989 begeben sich Forscher aus der DDR auf den Weg in die Antarktis, zur Georg-Forster-Station, wo sie während der 3. Antarktisexpedition der DDR überwintern werden. Die Nachricht vom
Mauerfall erreicht die Forscher am 10. November 1989. Den politischen Prozess des endgültigen Zerfalls der DDR und der nachfolgenden Transformationen, der schließlich in der Wiedervereinigung mündet,
können die Überwinterer nur aus der Ferne verfolgen. Neue Horizonte eröffnen sich durch den Kontakt zur Gruppe der Forscherinnen aus der BRD, die zeitgleich an der ca. 800 km entfernten Georg-von-Neumayer-Station überwintert.
In Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Polarforschung e.V. wird im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Polarzeit“ der Dokumentarfilm „Eiskalt vereint – Die Geschichte der letzten DDR-Antarktis-Expedition“ gezeigt (Schmidt-Film 2010, Erstausstrahlung ServusTV). Anschließend widmet sich eine Podiumsdiskussion weiteren Aspekten der Geschichte dieser letzten Überwinterung.
Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Zentralbibliothek, Veranstaltungsraum 1. OG, Schloßstraße 2
Freibier wird teurer
14.11.2019 um 19:30 Uhr / Dresden

Ein irrwitziges Spektakel über eine irrwitzige Welt
FREIBIER WIRD TEURER SCHÖNE AUSSICHTEN

„Frust oder Lust?“ fragen sich die drei Kabarettisten Birgit Schaller, Hannes Sell, Jürgen Stegmann und die Musiker Jens Wagner und Volker Fiebig. Sind die da oben irre und wir blind? Oder sind wir blind und die irre? Oder sind wir alle irre, weil wir blind sind? Lügt die Wahrheit in der Mitte? In der letzten Kneipe klimpert ein Pianist letzte Töne und letzte Besucher trinken sich auf der Suche nach dem Sinn im Unsinn mit einem letzten Bier die Welt schön. Wolfgang Schaller führt mit Matthias Nagatis Regie und zeichnet für das Textbuch verantwortlich.
Tickets ab 23,55 €
Konstantin Wecker - WELTENBRAND
14.11.2019 um 20:00 Uhr / Dresden

Entzündet vom Weltenbrand

Konstantin Wecker und die klassische Musik. Für viele gehören Violine, Bratsche und Cello seit jeher zu dem Münchner Liedermacher wie dessen Klavier und seine Stimme. All diejenigen dürfen 2019 auf die ganz besonderen Konzertereignisse „Weltenbrand“ gespannt sein. Denn im kommenden Jahr wird Konstantin Wecker mit dem Kammerorchester der Bayerischen Philharmonie auf große Konzertreise gehen.

Konstantin Wecker und der Dirigent Mark Mast – die beiden Namen stehen für eine fast 20-jährige Zusammenarbeit. 2019 sind Sie wieder auf der Bühne vereint, um mit alten und neuen Songs des Liedermachers den globalen Traum einer herrschaftsfreien Welt zu zelebrieren, darunter eben auch „Weltenbrand“, „Empört euch“ sowie das „Hexeneinmaleins“, das der Münchner Komponist bereits in den 70er-Jahren für eine orchestrale Begleitung geschrieben hat.

Konstantin Wecker wird auch im Programm „Weltenbrand“ seine Stimme gegen den Krieg und die drohende Faschisierung der Erde erheben. Wer den bekennenden Pazifisten und Träger des Göttinger Friedenspreises kennt, der weiß, dass Konstantin Wecker keine Angst verbreitet. Sondern Mut und Lebensfreude. Und dies mit der außergewöhnlichen Kraft eines phänomenalen Orchesters.
Tickets ab 39,00 €
30 JAHRE MAUERFALL - READING PANELS - Mawil "Kinderland"
15.11.2019 um 19:30 Uhr / Dresden

30 JAHRE MAUERFALL - READING PANELS: Mawil "Kinderland"
Mawils neues 300-Seiten-Vollfarb-Epos über eine Kindheit zwischen jungen Pionieren und Kirche, Freundschaft, Mut, Vertrauen und ein Tischtennisturnier am Vorabend der Wende …

Zentralbibliothek, Veranstaltungsraum 1. OG, Schloßstraße 2
Freibier wird teurer
15.11.2019 um 19:30 Uhr / Dresden

Ein irrwitziges Spektakel über eine irrwitzige Welt
FREIBIER WIRD TEURER SCHÖNE AUSSICHTEN

„Frust oder Lust?“ fragen sich die drei Kabarettisten Birgit Schaller, Hannes Sell, Jürgen Stegmann und die Musiker Jens Wagner und Volker Fiebig. Sind die da oben irre und wir blind? Oder sind wir blind und die irre? Oder sind wir alle irre, weil wir blind sind? Lügt die Wahrheit in der Mitte? In der letzten Kneipe klimpert ein Pianist letzte Töne und letzte Besucher trinken sich auf der Suche nach dem Sinn im Unsinn mit einem letzten Bier die Welt schön. Wolfgang Schaller führt mit Matthias Nagatis Regie und zeichnet für das Textbuch verantwortlich.
Tickets ab 26,85 €
ÓLAFUR ARNALDS - re:member Tour 2019
15.11.2019 um 20:00 Uhr / Dresden

Der Komponist Ólafur Arnalds begeistert seit 2007 mit seiner Mischung aus klassischer Instrumentierung und Indierock-Ästhetik das weltweite Konzertpublikum. Nach drei Jahren ist der introvertierte und preisgekrönte Isländer, der gerne mit Synthesizern und selbstspielenden Klavieren experimentiert, nun wieder auf Tour – und steht diesmal gemeinsam mit einem Streichquartett und einem Schlagzeuger auf der Bühne.

Einlass: 19:00 Uhr
Tickets ab 46,56 €
Freibier wird teurer
16.11.2019 um 20:00 Uhr / Dresden

Ein irrwitziges Spektakel über eine irrwitzige Welt
FREIBIER WIRD TEURER SCHÖNE AUSSICHTEN

„Frust oder Lust?“ fragen sich die drei Kabarettisten Birgit Schaller, Hannes Sell, Jürgen Stegmann und die Musiker Jens Wagner und Volker Fiebig. Sind die da oben irre und wir blind? Oder sind wir blind und die irre? Oder sind wir alle irre, weil wir blind sind? Lügt die Wahrheit in der Mitte? In der letzten Kneipe klimpert ein Pianist letzte Töne und letzte Besucher trinken sich auf der Suche nach dem Sinn im Unsinn mit einem letzten Bier die Welt schön. Wolfgang Schaller führt mit Matthias Nagatis Regie und zeichnet für das Textbuch verantwortlich.
Tickets ab 26,85 €
Freibier wird teurer
16.11.2019 um 17:00 Uhr / Dresden

Ein irrwitziges Spektakel über eine irrwitzige Welt
FREIBIER WIRD TEURER SCHÖNE AUSSICHTEN

„Frust oder Lust?“ fragen sich die drei Kabarettisten Birgit Schaller, Hannes Sell, Jürgen Stegmann und die Musiker Jens Wagner und Volker Fiebig. Sind die da oben irre und wir blind? Oder sind wir blind und die irre? Oder sind wir alle irre, weil wir blind sind? Lügt die Wahrheit in der Mitte? In der letzten Kneipe klimpert ein Pianist letzte Töne und letzte Besucher trinken sich auf der Suche nach dem Sinn im Unsinn mit einem letzten Bier die Welt schön. Wolfgang Schaller führt mit Matthias Nagatis Regie und zeichnet für das Textbuch verantwortlich.
Tickets ab 26,85 €
Freibier wird teurer
17.11.2019 um 16:00 Uhr / Dresden

Ein irrwitziges Spektakel über eine irrwitzige Welt
FREIBIER WIRD TEURER SCHÖNE AUSSICHTEN

„Frust oder Lust?“ fragen sich die drei Kabarettisten Birgit Schaller, Hannes Sell, Jürgen Stegmann und die Musiker Jens Wagner und Volker Fiebig. Sind die da oben irre und wir blind? Oder sind wir blind und die irre? Oder sind wir alle irre, weil wir blind sind? Lügt die Wahrheit in der Mitte? In der letzten Kneipe klimpert ein Pianist letzte Töne und letzte Besucher trinken sich auf der Suche nach dem Sinn im Unsinn mit einem letzten Bier die Welt schön. Wolfgang Schaller führt mit Matthias Nagatis Regie und zeichnet für das Textbuch verantwortlich.
Tickets ab 23,55 €
Mandy Partzsch & Jens Wagner - Beim Grinsen erwischt
17.11.2019 um 20:00 Uhr / Dresden

Mandy Partzsch - Gesang
Jens Wagner - Klavier

Die Schauspielerin Mandy Partzsch und der Jazzpianist Jens Wagner schauen sich in ihrem ersten gemeinsamen Programm das Hamsterrad mal von draußen an. Mit einem Grinsen im Mundwinkel betrachten sie die Absonderlichkeiten unserer Zeit. Sie wundern sich, auf welch seltsamen Pfaden unsere Sprache wandelt, finden heraus, was man alles nicht braucht und dass es den meisten Strippenziehern schlicht an Liebe mangelt. Sie rechnen ab mit der Angst und staunen über die immense Macht der Gedanken. Es taucht aber auch die eine oder andere Frage auf: Wer ist dieses kleine, freche Wesen, dass sich manchmal unbemerkt unter die Haut schleicht und wohin verschwindet eigentlich immer die Zeit zwischen Vorfreude und Erinnerung? Bummeln Sie mit Jens Wagner und Mandy Partzsch, auf nicht immer korrekten Wegen, durchs Paradies und lassen Sie sich ruhig beim Grinsen erwischen.
Tickets ab 24,00 €
30 JAHRE MAUERFALL: Gregor Gysi im Gespräch mit Hans-Dieter Schütt - Ein Leben ist zu wenig
18.11.2019 um 19:30 Uhr / Dresden

30 JAHRE MAUERFALL: Gregor Gysi im Gespräch mit Hans-Dieter Schütt
"Ein Leben ist zu wenig“
Gregor Gysi hat linkes Denken geprägt und wurde zu einem seiner wichtigsten Protagonisten. Er erzählt von seinen zahlreichen Leben als Anwalt, Politiker, Autor, Moderator und Familienvater. Seine Autobiographie ist ein Geschichts-Buch, das die Erschütterungen und Extreme, die Entwürfe und Enttäuschungen des 20. Jahrhunderts auf sehr persönliche Weise erlebbar macht. Er erzählt von seiner Kindheit und Jugend, schildert seinen Weg zum Rechtsanwalt, gibt Einblicke in sein Verhältnis zu Dissidenten und in die Spannungsfelder an der Spitze von Partei und Bundestagsfraktion. Vor allem aber berichtet er von der
erstaunlichen Wendung, die sein Leben im Herbst 1989 nahm …
Hans-Dieter Schütt, geboren 1948, lebt als Publizist in Berlin. Bis 2012 war er Feuilletonchef der Tageszeitung „neues deutschland“. In der nd-Buchreihe erschienen seine Interviews mit Markus Wolf, Alfred Hrdlicka und Friedrich Schorlemmer. Er ist Autor weiterer zahlreicher Gesprächsbände mit Reinhold Messmer, Klaus Löwitsch, Frank Castorf, Robert Menasse, Thomas Langhoff, Ursula Karusseit und Gerhard Gundermann sowie von Biografien über Regine Hildebrandt und Kurt Böwe.

Zentralbibliothek, Veranstaltungsraum 1. OG, Schloßstraße 2

Hier keine Tickets verfügbar
Lachkoma
19.11.2019 um 19:30 Uhr / Dresden

Rainer Bursche ist als sächsischer Schweijk bei den Dresdner beliebt. Mit diesem Programm verabschiedet er sich von der Kabarettbühne. Dagegen steht Anna Marie Lehmann zum ersten Mal auf den Kleinkunstbrettern, flirtete gleichzeitig mit der Kamera, dem Deutsch-Sorbischen Volkstheater und jagde Hexen an der schönen Müritz, bevor sie sich nun ins Kabarett verliebte. Alexander Pluquett sprang mutig mitsamt seiner Trompete aus dem hauptstädtischen Kabarett DIE STACHELSCHWEINE in die elbflorenzer Provinz. Thomas Wand ist mehr als der Mann am Klavier: Er komponiert, sampelt, hat gute Laune und niemals Zeit.

Aus dem Gästebuch: „Ihr bringt die Seele und das Herz zum Lachen - tolle Schauspieler, super Stück!“

Foto: Robert Jentzsch
Tickets ab 22,45 €


Location eingetragen von: eventsTODAY Team