Färberstraße 71
60594 Frankfurt am Main

Was Euch im neuen Dreikönigskeller erwartet: Eine Mischung aus Bar, Musikkneipe, Eventlocation - lassen wirs einfach auf uns zukommen.
Aktuelles findet Ihr in unserem Kalender. Um Gäste, Getränke, Musik und Atmosphäre kümmert sich DKK-Urgestein Niko Collischonn.

 

 

... mehr lesen


Details zur Location

Partyraum
Veranstaltungsraum
Club/Diskothek
Bar
keine Angabe
Indoor
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe


Fotos der Location

Es liegen keine weiteren Fotos vor.


Kommende Events

Bushfire + Support
31.01.2020 um 20:00 Uhr / Frankfurt

BUSHFIRE were founded in 2004 and, over the years, have made a name for themselves in the stoner, blues and psychedelic communities. They have earned a loyal fanbase by playing with established acts such as Orange Goblin, My Sleeping Karma and Mos Generator, rocking festivals such as Stoned from the Underground, Desert Fest Berlin and Freak Valley, playing local venues and touring all over Europe.
MR. BISON
01.02.2020 um 20:00 Uhr / Frankfurt

HARD BLUES / STONER Power trio MR BISON sound like'70s Hard Rock swagger and '90s stoner-groove: hints of Captain Beyond and Led Zeppelin fuse with liberal pinches of Clutch and Fu Manchu. Since 2009 the band have released one EP and two Full-Lenght albums, and finally the recently ASTEROID via SUBSOUND Records. It's atypical trio, isn't a classic trio guitar, bass and drums...in addition to the skin they have two guitars that together creating a massive wall of sound where the listener...

DKK Impro
03.02.2020 um 20:00 Uhr / Frankfurt

sænder & komparse
06.02.2020 um 20:00 Uhr / Frankfurt

Es erwarten euch 2 Namen, 2 Sets von 2 unverbesserlichen D.I.Y. Typen aus dem Kölner Undergroundpop mit 2 Gitarren, 2 Stimmen, Beats, Noise und jeder menge Firlefanz.

sænder… ist der sound irgendeiner großstadt, charmant, schräg, sexy, smart, sehr cool, lofi-klacker-knarzig, schrammel-punkig & ganz viiieeel POP.


komparse
Das Rad kann man nicht neu erfinden, aber sich selbst. Wenn man alles stehen lässt, bei Null ansetzt, den Fernseher aus dem Fenster und lose Gedanken aus seinem Leben schmeißt, passiert vielleicht etwas Neues. Und ein komparse weiß das. Denn am Ende sind wir alle einer - mit nassen Klamotten, kaputten Schuhen und der Schönheit der Chance.

Klackernde Beats, Glockenspielmelodie, Klangteppiche aus Harmonium und Gitarrendelays, Bässe, mal wummernd, mal subtil und dazu Geschichten aus dem Leben in deutscher Sprache erzählt: Komparse aus Köln.

Fearless Spelunking
07.02.2020 um 21:00 Uhr / Frankfurt

In dieser Nacht hauen Euch Patrick Neuntausend und Worsel Strauss Perlen der 60er und 70er um die Ohren, Musik für Tanz und Theke. Von Funk, Psych, Disco, Pop, Soul, Seventies Pop & Rock bis hin zu obscuren Tracks - da bleibt keine Kehle trocken. Kein Grund also, den Main zu überqueren, außer natürlich für Nordendhänger.
Die Jungs kennen sich aus, am Mixer oder am Glas, eine ideale Kombination.
Kommt bunt, geht blau - bringt alte und neue Freunde mit!
Der Eintritt ist frei!

Outernational Space Jam
10.02.2020 um 20:00 Uhr / Frankfurt

Musikalisch grenzfrei: Musiker aus verschiedenen Stilrichtungen und Kulturkreisen kommen zusammen, um spannende Fusionen spontan zu kreieren. Inspiration, Groove und Kommunikation sind die Leitmotive. Eine Anlage mit super Sound sowie ein Schlagzeug sind vor Ort. Publikum ist natürlich auch gerne gesehen und eingeladen.
Und nicht zuletzt... wo kann man montagabends sonst schon hingehen auf dieser Seite des Mains?

Wir freuen uns auf Euch.

Sedlmeir
13.02.2020 um 20:00 Uhr / Frankfurt

Guten Tag. Im Jahr X - oft auch “2019” genannt - erschien das siebte Album von Sedlmeir, ‘Senioren gegen Faschismus’.
Es ist wieder ein melodie- und stilsicheres Album mit Hits, die uneitle Verwegenheit, einmaligen Witz und hintergründige Melancholie zusammen zum Bier an den Tisch bekommen.
Sedlmeir verarbeitet seine Erlebnisse und Gedanken zu Songs, Halbsongs und Hörspiel-Intermezzi, die er textlich und musikalisch teils auf eindeutige, teils auf metaphorisch-kryptische Art umsetzt. Stilbewusst, aber trotzdem in Bewegung, spannt das Werk einen Bogen zwischen Low-Fi-Chanson und Space-Krautrock.

Gegen Rechts zu sein erscheint gerade im eigenen Dunstkreis vielen selbstverständlich, ist es aber leider nicht mehr. Insofern versteht sich das Album als eine klare Positionierung gegen den stumpfen Irrsinn – und damit FÜR den schönen Glanz, die Philosophie und die Faszination Weltraum, der nun einmal unvorstellbar viel weiter ist als Landesgrenzen, Gartenzäune und Existenzängste.
‘Senioren gegen Faschismus’ ist eine Erinnerung an die Lebensfreude, ein Stinkefinger an die, die sie uns nehmen wollen.

Frafimi Bar-Abend im DKK
14.02.2020 um 21:00 Uhr / Frankfurt

Pogen für den guten Zweck X
15.02.2020 um 20:00 Uhr / Frankfurt

Wir starten 2020 unsere PGZ Reihe mit einem B-Day Bash und zur Feier des Jahres an einem Samstag!

Mit dabei sind:

The Dislikes
Harcore Punk aus Frankfurt am Main

Suicide Outfit
Das Horror Punkrock Syndikat mit Balkan Charme aus Frankfurt am Main

+ AfterShowSause


Grave For Sale
16.02.2020 um 20:00 Uhr / Frankfurt

Grave for Sale is not only a band that nails the surf sound down to it's core, but one that conciously strides to be more than just perpetuators, but rather inovators of it, creating a more trippy soundscape, in a psychedelic sense, and imbuing it with synth sounds, electric piano, a Bontempi keyboard we found thrown away in the trash, trumpet and drum beats which are more often found in trip hop, wave and even down tempo doom, alongside more consecrated elements such as voice samples, reverb drowned guitar and the beloved Too Ta Ta Too Ta drum beat. Altough most of our songs are instrumental, we do sing, but only when it really benefits the song. Everything you hear or see from us is DIY and, as a result, we like to think it's delicously lo-fi. Also many have said that our music would make for a great Tarantino soundtrack.

More Kicks
17.02.2020 um 20:00 Uhr / Frankfurt


The band arrived from nowhere – seemingly fully formed – at the end of 2017 on London’s garage scene. They immediately stood out a mile thanks to their unique mix of pop sensibilities, rhythm & blues bass and good-time powerpop drums.




Hidden away making loud music in tiny rooms, the trio (Sulli – vox/guitar; Kris – drums; Paolo – bass/vox) had been busy cooking up a rare alchemy. The result: a three-minute More Kicks song can touch on classic 60s garage, 70s NYC rock and roll, jagged 90s guitar pop – all wrapped in a razor sharp bundle. A glance backwards and a decisive step forwards.





DORJA
20.02.2020 um 20:00 Uhr / Frankfurt

Ihr einzigartiger Stil ist eine Verbeugung vor den klassischen Rockbands der 70er und 80er Jahre und verschmilzt mit den modernen Sounds der aktuellen Garage-Rockbands. Mit ihren kraftvollen, gitarrengetriebenen Hooks und schweren Drums, kombiniert mit einem Gesang aus roher Energie, der Janis Joplin herausfordert, haben Dorja eine der aufregendsten neuen Bands der Gegenwart gegründet.

DJ Night mit DJ Cori & Witchdoctor
21.02.2020 um 21:00 Uhr / Frankfurt

The Bumblebees
22.02.2020 um 21:00 Uhr / Frankfurt

Tiefengrundwunderbares Vinyl: Sixties, Indie, Frenchpop, aufgelegt von THE BUMBLEBEES!

Papa Taka & MFLD
28.02.2020 um 20:00 Uhr / Frankfurt

PAPA TAKATA, zunächst 2015 als The Angrrr JazZz Band gegründet, ist ein psychedelisches Lounge-Jazz-Sextett aus Frankfurt. Zu Bass-Schlagzeug-Gitarre gesellt sich Akkordeon, Saxophon, Keyboard und manchmal Flöte. Mild und extra-wild, kurze Songs und freie Improvisation. Themen aus dem Publikum werden bei  Zuruf musikalisch spontan umgesetzt. Zack und weg, eigene Kompositionen, deutsch-englischer Gesang, noise international. Papa Takata ist u.a. in Texas aufgetreten.


Musik für leere Diskotheken - kurz MFLD - ist das Konzentrat aus vielen Jahrzehnten regionalen Wirkens. Von "Time" über "Smiles In Boxes" zu "Camp David" - von der Kritik stets hoch gelobt und vom Volk ebenso konsequent ignoriert, haben sich Frank und Stefan durch die Jahre gearbeitet. Das klassische Bandkonzept wurde einem gnadenlosen Effizienzprogramm unterzogen, und heute treten MFLD als Singer-Songwriter-Duo zusammen mit einer Maschine auf - kaum zufällig eine Remineszenz an die Neue Deutsche Welle. Die Texte folgen bester britischer Art-Rock-Tradition: Sie sind böse. Nur eben auf deutsch.


The Johns & True Dreams
29.02.2020 um 20:00 Uhr / Frankfurt

The Johns: The band combines the complexity and insight of The Silver Jews with the immediacy, economy, and seaside sensibilities of The Ramones and the softly intricate rhythms of the Caribbean music heard at every bodega in town. Basketball player-poet Johnny Dydo fronts the band, his baritone visions exploding through his grunge-princess regalia leaving fans and passers-by collecting and contemplating shards of pink hair, coded dreams, and bits of seashells whose songs can only be imagined in some integrity long ago crushed by the surf or swept away by the Atlantic. Johnny’s persona embodies the apparent contradictions that define the band… masculine and feminine, funny and a little scary, brilliant surface and depths so remote they would be unobservable if not for the clarity and specificity of the plan according to which they are constructed.


True Dreams: Formed in Brooklyn in 2016, True Dreams combines bratty snarls, guttural screams, and empowering chants with sweet melodies and primal drum beats. Angela Carlucci (guitar, vox) of Herman Dune, and Hannah Nichols (drums, vox) contribute equally to the project as songwriters.


They’ve spent the past few years playing around the Brooklyn all ages DIY scene, as well as venues including Baby’s All Right, and Mercury Lounge opening up for acts such as Charly Bliss, Jeffrey Lewis, Brian Chase (Yeah Yeah Yeahs), Man Forever, and Wooing.



Location eingetragen von: Dreikönigskeller