Büchsenstr. 26
70174 Stuttgart

Das Renitenztheater ist die älteste Kabarett-Bühne Stuttgarts

 

 

Das Renitenztheater ist eine Kabarettbühne in Stuttgart mit 260 Sitzplätzen. Jährlich finden etwa 350 Veranstaltungen statt, die von rund 50.000 Personen besucht werden. Der überwiegende Teil der Veranstaltungen besteht aus Gastspielen von Kabarettisten, Comedians und Chansonsängern. Daneben wird jährlich ein satirisches Theaterstück vom Renitenztheater selbst produziert. Dieses stellt neben dem ChanSongFest, dem Kabarettfestival mit dem Kabarettwettbewerb um den „Stuttgarter Besen“, der „Deutsch-Türkischen Kabarettwoche“ einen der jährlichen Höhepunkte des Theaters dar.

... mehr lesen


Dieser Text basiert auf dem Artikel Renitenztheater aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Details zur Location

Theater
bis ca. 260 Personen
Indoor
modern
Stadt
keine Angabe
öffentlich
weniger als 100 Meter
keine Angabe
Theater/Show
Lichtanlage
Soundanlage
Vollklimatisiert
Bühne


Fotos der Location

Es liegen keine weiteren Fotos vor.


Kommende Events

Musical´s Finest - Stimmen und Stimmung vom Feinsten
17.08.2022 um 20:00 Uhr / Stuttgart

Die besten Songs der besten Musicals, vorgetragen mit Herz, Humor, Ausstrahlung und Können!

Für Simone Bernaldo, Nele Neugebauer und Björn Christian Kuhn ist es immer ein guter Tag, wenn sie gemeinsam auf der Bühne stehen dürfen.

Die drei Sänger und Musicaldarsteller haben bereits in vielen bekannten und unbekannteren Stücken in unterschiedlichsten Besetzungen und mit Hingabe und Leidenschaft gespielt - aber zusammen war das noch mal eine Spur toller...

Also haben sich die vier entschieden, diese schöne Zusammenarbeit möglichst häufig zu wiederholen.

Sie präsentieren Ihnen von ABBA und GREASE über die ROCKY HORROR SHOW, JEKYLL & HYDE, DIRTY DANCING, WEST SIDE STORY, WICKED, CHICAGO und CABARET bis hin zu LES MISÉRABLES, PHANTOM DER OPER und anderen das Feinste, was das Musical zu bieten hat.

Einlass: 19:30 h
Tickets ab 28,50 €
Die Illusionistas - Wilde Magie
18.08.2022 um 20:00 Uhr / Stuttgart

Wilde Magie!

Die Bühne ist ihre Arena - dort zelebrieren sie die Magie, streiten sich und verblüffen das Publikum
Die Illusionistas sind ein einzigartiges Duo. Der Gedankenleser in der Midlife Crisis und die schrille Magierin mit ihren Lebensweisheiten - immer einen Spruch für das nächste Desaster auf den Lippen.
Und trotzdem ereignen sich unmögliche Dinge, Wunder und Unaussprechliches. Mentale Ketten werden gesprengt und selbst in den dunkelsten Ecken wird noch der beste Witz herausgekehrt.
Sind die Illusionistas ein magisches Duo, ein Wellenbrecher oder einfach ein Ereignis ohne Worte…? Zumindest werden Amila und der Gettmann durch ihre gegenseitigen Unterschiede auf der Bühne vereint.
Sie ist das schreinernde magische Genie, von Uri Geller gelobt und danach im Live TV fast im Wassertank ertrunken. Dafür ist sie immer unfassbar gut geschminkt, bissig und hält ihren Bühnenpartner im Zaume.
Er ist Gedankenleser mittleren Alters, weltweit aufgetreten und mittlerweile Experte für Faltencremes. Der Gettmann schwankt zwischen magischen Wundern und trivialen Witz. Ein Grenzgänger, für dessen Seiltanz mit Amila kein Sicherheitsnetz vorhanden ist.
Kommen Sie vorbei, besorgen Sie sich ein Getränk und lehnen Sie sich zurück.
Es wird streitlustig, unglaublich & wild!
Die Illusionistas freuen sich auf Sie!

Einlass: 19:30
Tickets ab 25,50 €
Bernd Kohlhepp - V I E R Z I C K! Bernd Kohlhepp präsentiert Herrn Hämmerle und Best Friends.
14.09.2022 um 20:00 Uhr / Stuttgart

Bernd Kohlhepp präsentiert: VIERZICK
Das Jubiläumsprogramm
Herrn Hämmerle & Best Friends: Sandie Wollasch und Matthias Hautsch

Er war Old Shatterhand im “Winnetou IV“-Spektakel, er sang 10 Jahre lang mit der SWR Big Band - vor allem und immer wieder ist er aber Herr Hämmerle, “der Mann aus Bempflingen“.

Sein großes Jubiläum im Jahr 2022 feiert Bernd Kohlhepp standesgemäß - auf der Bühne. Seit vierzig Jahren steht der quirlige Kabarettist aus Tübingen im Rampenlicht und auf den Brettern der weiten Welt: Seinen Anfang beging er nämlich in den 1980er Jahren mit dem Duo „Clownkabarett Vis a Vis“, das ihn mit Gastauftritten bis nach Russland, Georgien und Mittelasien führte.

Im Südwesten Deutschlands prägte der mehrfache Kleinkunstpreisgewinner das Mundarttheater. Insbesondere seine Figur des knitzen Schwaben ist durch die ehemalige SWR Sendereihe „Hämmerle & Leibssle“ weithin bekannt. Mit Herrn Hämmerle produzierte Bernd Kohlhepp außerdem den Kinofilm “Canale Grande“ und nahm eine CD in Nashville, Tennessee auf.

In seiner hochdeutschen Programmreihe der Classic-Comedy schreckt Kohlhepp auch nicht vor Klassikern wie Schillers ‘Räuber‘, Goethes ‘Faust‘ oder dem Kultfilm ‚Casablanca‘ zurück und tourt damit auch in der Schweiz und Österreich. National ist er als Liedermacher, Hörspielschreiber, Texter und Sprecher tätig, z.B. für die ‘Sendung mit der Maus‘.

Für die beiden Jubiläumsabende im Renitenztheater in Stuttgart hat Bernd Kohlhepp die Kollegen Sandie Wollasch und Matthias Hautsch eingeladen. Die Karlsruher Pop- und Jazz-Sängerin Sandie Wollasch arbeitet mit bedeutenden internationalen Musikern zusammen und war mit Kohlhepp unter anderem mehrfach Teil der SWR Bigband-Produktion „Obacht Schwabenstyle“. Zu besonderen Anlässen gibt es dieses schwäbisch-badische Crossover.

Die Abende im Renitenz versprechen eine vielseitige Mischung aus Musik, Kabarett und Comedy und jede Menge Überraschungen, denn Herr Hämmerle wird es sich nicht nehmen lassen, ebenfalls dabei zu sein.

Einlass 19.30 h
Tickets ab 25,50 €
Bernd Kohlhepp - V I E R Z I C K! Bernd Kohlhepp präsentiert Herrn Hämmerle und Best Friends.
15.09.2022 um 20:00 Uhr / Stuttgart

Bernd Kohlhepp präsentiert: VIERZICK
Das Jubiläumsprogramm
Herrn Hämmerle & Best Friends: Sandie Wollasch und Matthias Hautsch

Er war Old Shatterhand im “Winnetou IV“-Spektakel, er sang 10 Jahre lang mit der SWR Big Band - vor allem und immer wieder ist er aber Herr Hämmerle, “der Mann aus Bempflingen“.

Sein großes Jubiläum im Jahr 2022 feiert Bernd Kohlhepp standesgemäß - auf der Bühne. Seit vierzig Jahren steht der quirlige Kabarettist aus Tübingen im Rampenlicht und auf den Brettern der weiten Welt: Seinen Anfang beging er nämlich in den 1980er Jahren mit dem Duo „Clownkabarett Vis a Vis“, das ihn mit Gastauftritten bis nach Russland, Georgien und Mittelasien führte.

Im Südwesten Deutschlands prägte der mehrfache Kleinkunstpreisgewinner das Mundarttheater. Insbesondere seine Figur des knitzen Schwaben ist durch die ehemalige SWR Sendereihe „Hämmerle & Leibssle“ weithin bekannt. Mit Herrn Hämmerle produzierte Bernd Kohlhepp außerdem den Kinofilm “Canale Grande“ und nahm eine CD in Nashville, Tennessee auf.

In seiner hochdeutschen Programmreihe der Classic-Comedy schreckt Kohlhepp auch nicht vor Klassikern wie Schillers ‘Räuber‘, Goethes ‘Faust‘ oder dem Kultfilm ‚Casablanca‘ zurück und tourt damit auch in der Schweiz und Österreich. National ist er als Liedermacher, Hörspielschreiber, Texter und Sprecher tätig, z.B. für die ‘Sendung mit der Maus‘.

Für die beiden Jubiläumsabende im Renitenztheater in Stuttgart hat Bernd Kohlhepp die Kollegen Sandie Wollasch und Matthias Hautsch eingeladen. Die Karlsruher Pop- und Jazz-Sängerin Sandie Wollasch arbeitet mit bedeutenden internationalen Musikern zusammen und war mit Kohlhepp unter anderem mehrfach Teil der SWR Bigband-Produktion „Obacht Schwabenstyle“. Zu besonderen Anlässen gibt es dieses schwäbisch-badische Crossover.

Die Abende im Renitenz versprechen eine vielseitige Mischung aus Musik, Kabarett und Comedy und jede Menge Überraschungen, denn Herr Hämmerle wird es sich nicht nehmen lassen, ebenfalls dabei zu sein.

Einlass 19.30 h
Tickets ab 25,50 €
Liza Kos - INTRIGATION
16.09.2022 um 20:00 Uhr / Stuttgart

Russischer Döner mit Kartoffelsalat
Comedy, Kabarett und Musik.

Was passiert, wenn eine optimistische Physiklehrerin und ein depressiver Musiker sich in einer buddhistischen Sekte in der Sowjetunion kennenlernen und am 1. April heiraten?
Der Aprilscherz hält 40 Jahre, schenkt Liza Kos und ihren Geschwistern das Leben und endet mit einer Scheidung am Valentinstag. Wirklich wahr!
Sie waren auf der Suche nach Gott, fanden aber das Christentum.

Als Kind ist Liza Kos deshalb sehr gläubig und fest entschlossen, Mutter Gottes zu werden, doch der Plan geht nicht auf: Jesus ist schon geboren und hat schon eine Mutter. Also muss sie doch zur Schule gehen.

Als Teenager zieht sie mit ihren Eltern nach Deutschland und versucht sich zu integrieren, doch was ist überhaupt Deutsch?
Liza probiert mal ein Kopftuch, mal ein Tanzmariechen-Kostüm an.
Sie lernt Türkisch und Deutsch und fühlt sich viele Döner und Bratwürste später wie eine Multi-Kulti WG, in der eine Russin, eine Türkin und eine Deutsche zusammenleben, die sich nicht nur unterscheiden und streiten, sondern sich gegenseitig bereichern und ergänzen.
Zusammenhalt ist nämlich wichtig, wenn man nur einen Körper teilt.

Das neue Solo-Programm ist musikalisch, pointiert und vielseitig.
Liza Kos spricht, singt, spielt Gitarre, mehrere Rollen und mit Klischees.

Die Presse schreibt begeistert:
„Ihre herausragenden stimmlichen Fähigkeiten bilden das Gerüst für Ihre Texte, die immer mit einem Augenzwinkern die Alltagsprobleme zwischen den Kulturen aufs Korn nehmen.“
„Ihr Wortwitz ist clever, leichtfüßig und punktgenau eingesetzt, ihr Gespür für bewusst verzögerte und überraschende Pointen exzellent.“ General Anzeiger

http://www.lizakos.de

Einlass 19.30 h
Tickets ab 22,50 €
Daphne de Luxe - Geduldsproben - Von Schwiegermüttern und anderen Plagen
17.09.2022 um 20:00 Uhr / Stuttgart

Geduld ist wahrlich nicht ihre Stärke und so bringt Daphne de Luxe mit „GEDULDSPROBEN“ ein neues Programm auf die Bühne, das authentischer und amüsanter kaum sein kann. „Von Schwiegermüttern und anderen Plagen“ lässt schnell erahnen wer Dreh- und Angelpunkt dieses Comedy-Programms ist: Die Schwiegermutter. Die ist kürzlich mit ins Haus gezogen und bringt im wahrsten Sinne des Wortes so manch „reizende“ Situation mit sich und die „Barbie im XL-Format“ auf die sprichwörtliche Palme.
Doch sie ist nicht die Einzige, die Daphne de Luxe in ihrem Dasein plagt und so sinniert die Meisterin der Selbstironie in „Geduldsproben“ über Sinn & Unsinn komischer Angewohnheiten und die Merkwürdigkeiten des Älterwerdens, philosophiert über den Menschen im Allgemeinen und lässt sich in amüsanter Art und Weise über Situationen aus, die ihre Geduld ernsthaft auf die Probe stellen. Denn die lauern einfach überall: beim Arztbesuch, im Supermarkt, bei Behördengängen oder in der virtuellen Welt. Sie kennen das!
Wenn Daphne de Luxe die Herausforderungen ihres Alltags auf humorvolle Weise ausführt, wundert es kaum, dass die biblischen Plagen, im Vergleich dazu, fast wie eine Kleinigkeit wirken. Die Humoristin überzeugt auch in ihrem fünften Comedy-Programm mit ihrer ganz besonderen Mischung aus stilvollem Auftritt, amüsanter Unterhaltung, augenzwinkernder Selbstironie, kabarettistischem Tiefgang, bedingungsloser Authentizität und berührendem Gesang.
Neue Lieder und Anekdoten, jede Menge Humor und Selbstironie sorgen für gnadenlos gute Unterhaltung und lassen die Zuschauer für mindestens zwei Stunden ihren Alltag vergessen oder herzlich über die eigenen Geduldsproben des Lebens lachen.

http://www.daphnedeluxe.de

Einlass 19.30h
Tickets ab 28,50 €
Werner Koczwara - Mein Schaden hat kein Gehirn genommen!
18.09.2022 um 19:00 Uhr / Stuttgart

Was weißt Du über Dein Hirn? Sehr wenig!
Was weiß Dein Hirn über Dich? Absolut alles!

Das ist der Ausgangspunkt von Werner Koczwaras neuem Programm: Kabarett über das Hirn, unser einerseits geniales und gleichzeitig komplett idiotisches Zentralorgan. Denn es lässt uns Roboter zum Mars fliegen, aber währenddessen stehen wir im Keller rum und haben vergessen, weshalb wir dort hingegangen sind. Es führt in unserem Kopf die großartigsten Berechnungen durch, aber wir selbst rasseln durchs Mathe-Abitur!

So geht das nicht weiter. Die Evolution hat 300 Millionen Jahre gebraucht, um das Hirn zu entwickeln, doch wenn wir abends vor dem Fernseher hocken, kommen starke Zweifel, ob dieser Aufwand sich wirklich gelohnt hat.

Wagen wir also einmal einen komplett neuen Blick auf unser Hirn: Warum begeistert es uns ständig für neue Diäten und hinterher sind wir meistens dicker? Warum haben wir oft einen komplett entspannten Tag und nachts katastrophale Alpträume? Kann es sein, dass unser Hirn uns verarscht?

Wir müssen uns also dringend mit unserem Hirn beschäftigen. Große Teile von ihm sitzen noch frierend in der Steinzeithöhle und jetzt soll es plötzlich die Erderwärmung verhindern.

Das Hirn wird panisch, reagiert mit völlig sinnlosen Sachen wie Diesel-Fahrverboten, Freundschaft mit der AfD und die Frage ist: Wie blöd kann unser Hirn noch werden?
Schauen wir uns das Hirn also einfach mal an.

Werner Koczwara tut es: Gründlich. Detailliert. Pointiert.
Ein spannendes, informatives und vor allem sehr komisches Programm. Kabarett, das nicht nur erheitert sondern auch bereichert. Ihr Hirn wird begeistert sein.

http://www.koczwara.de

Einlass 18.30 h
Tickets ab 22,50 €
Maxi Schafroth - Faszination Bayern
20.09.2022 um 20:00 Uhr / Stuttgart

Der Preisträger des Goldenen Stuttgarter Besens 2014 Maxi Schafroth ist zurück!

Nach seinem ersten Soloprogramm "Faszination Allgäu" setzt der Kabarettist Maxi Schafroth seine bizarre Beobachtungsreise nahtlos fort. „Faszination Bayern" ist der zweite Meilenstein seiner von langer Hand geplanten Kabarett-Trilogie. Die Idee dazu hatte Schafroth nach eigener Aussage im Alter von sieben Jahren beim Berühren des elektrischen Weidezauns in Gumpratsried bei Eggisried. „Das war bewusstseinserweiternd!“, so Schafroth, der im Rahmen seiner IHK Lehre zum Bankkaufmann auch eine solide Kabarettausbildung genossen hat.
In "Faszination Bayern" geht die Reise heraus aus dem strukturschwachen Allgäuer Raum, über den Lech, bis in die gelobte Universitätsstadt München. Dort begegnet Maxi Schafroth Starnberger Zahnarztkindern in Geländewagen, Münchner Bildungsbürgern in senfgelben Cordhosen und hippen Szene-Pärchen mit Holz-Look-Brillen.
Von der BayWa Ottobeuren bis zum Manufactum Gummistiefel-Regal am Münchner Marienhof, Maxi Schafroth bringt uns die Vielseitigkeit des flächenmäßig größten Bundeslandes näher und tritt als bundesweit agierender Kulturcoach für Toleranz und Miteinander ein. Mithilfe von fundierten historischen Belegen sensibilisiert er für die bayerische Geschichte und klärt auf über den ersten bayerischen Siedler und Vorvater "Eusebius der Wirbellose" aus dem 9. Jahrhundert und dessen 40-köpfige Bauernarmee, den "Frusthaufen", der in der sogenannten "Igelformation" fußläufig bis nach Damaskus vorgedrungen war.
Auf seinem umgebauten Erbhof schafft Maxi Schafroth Abhilfe für die Probleme ausgebrannter Leistungsträger. Das Resozialisierungszentrum für Aussteiger-Banker und das Gletscherhüttenseminar „Loslassen!“ für überspannte „Helicoptering Parents“ brachten ihm die Nominierung zum "Entrepreneur of the Year" seiner Heimatgemeinde Stephansried ein und katapultierten ihn über Nacht in Wikipedia auf Platz zwei der prominentesten Personen des 78 Seelen Dorfs, gleich nach Wunderheiler Sebastian Kneipp.
Maximilian Schafroth scheute bei der Entwicklung seines neuen Programms keine Mühe und kein Risiko. Er begab sich in durchaus brenzlige Situationen, darunter eine mehrjährige Betriebsspionage bei einer Großbank, ein dreitägiges Praktikum in einer Schwabinger KiTa und die Teilnahme am Seminar Atemtherapie für Führungskräfte. Aus diesem biographischen Crossover macht Maxi Schafroth umwerfendes Kabarett, immer unterlegt mit dem schnarrenden Charme seines Allgäuer Akzents.
Begleitet wird er auch in "Faszination Bayern" wieder von Herz und Verstand und vor allem von seinem kongenialen Gitarristen und Hofnachbarn Markus Schalk.

http://www.maxischafroth.de

Einlass 19.30 h
Tickets ab 25,50 €
Tickets ab 22,50 €
Renitenz-Ensemble - BOPSER 9 - Die unerträgliche Widerspenstigkeit des Seins
23.09.2022 um 20:00 Uhr / Stuttgart

Die Bopser 9 ist eine Hausgemeinschaft voller unterschiedlichster Typen. Schauplatz ist die Bude des Musikers Michael, in der die Hausbewohner ein und aus gehen: Ein Kabarettist mit hohem Sendungsbewusstsein, ein Lokalpolitiker mit musikalischen Ambitionen, seine Frau aus dem gehobenen Management, eine Krankenschwester, die aus Erschöpfung ständig einschläft, und ein ungeheuer liebenswerter Stinkstiefel als Hausbesitzer.
Kriegen die sechs Individuen als gemeinschaftsfördernde Maßnahme ein hübsches Hausfest organisiert? Oder scheitert es an „ich würd ja total gern, hab aber gerade keine Zeit“?
Wir erleben Figuren, die sich lieben und hassen und in mitreißender Situationskomik miteinander und mit ihren Lebenszwängen ringen.
BOPSER 9 ist eine moderne Komödie, musikalisches Theater, cooles Kabarett und berührendes Drama. Das alles gegossen in fantasievolle Spielszenen, die man auf einer Kabarettbühne so noch nicht gesehen hat. Die wunderbaren Songs von Michael Krebs erzählen die Geschichte mit musikalischer Wucht weiter. Politische Inhalte unserer Zeit sind mit den Figuren verwoben wie im Leben auch – von A wie Ambiguitätstoleranz bis Z wie Wohnungsnot wird verhandelt, was uns heute beschäftigt.

Sechs Schauspieler auf der Bühne, detailreiches Bühnenbild, fette Songs - mit dieser großen Produktion möchte das Renitenztheater in der Pandemie ein Zeichen setzen: Kabarett und Theater sind noch da!

Mit Claudia Dilay Hauf, Viola Neumann, Björn C. Kuhn, Michael Krebs, Thilo Seibel und Sebastian Weingarten
Regie: Hans Holzbecher
Musik: Michael Krebs
Buch: Thilo Seibel, Hans Holzbecher, Michael Krebs, Michael Frowin
Bühne+Kostüme: Helga Schmelz

Einlass 19.30 h
Tickets ab 25,50 €
Renitenz-Ensemble - BOPSER 9 - Die unerträgliche Widerspenstigkeit des Seins
24.09.2022 um 20:00 Uhr / Stuttgart

Die Bopser 9 ist eine Hausgemeinschaft voller unterschiedlichster Typen. Schauplatz ist die Bude des Musikers Michael, in der die Hausbewohner ein und aus gehen: Ein Kabarettist mit hohem Sendungsbewusstsein, ein Lokalpolitiker mit musikalischen Ambitionen, seine Frau aus dem gehobenen Management, eine Krankenschwester, die aus Erschöpfung ständig einschläft, und ein ungeheuer liebenswerter Stinkstiefel als Hausbesitzer.
Kriegen die sechs Individuen als gemeinschaftsfördernde Maßnahme ein hübsches Hausfest organisiert? Oder scheitert es an „ich würd ja total gern, hab aber gerade keine Zeit“?
Wir erleben Figuren, die sich lieben und hassen und in mitreißender Situationskomik miteinander und mit ihren Lebenszwängen ringen.
BOPSER 9 ist eine moderne Komödie, musikalisches Theater, cooles Kabarett und berührendes Drama. Das alles gegossen in fantasievolle Spielszenen, die man auf einer Kabarettbühne so noch nicht gesehen hat. Die wunderbaren Songs von Michael Krebs erzählen die Geschichte mit musikalischer Wucht weiter. Politische Inhalte unserer Zeit sind mit den Figuren verwoben wie im Leben auch – von A wie Ambiguitätstoleranz bis Z wie Wohnungsnot wird verhandelt, was uns heute beschäftigt.

Sechs Schauspieler auf der Bühne, detailreiches Bühnenbild, fette Songs - mit dieser großen Produktion möchte das Renitenztheater in der Pandemie ein Zeichen setzen: Kabarett und Theater sind noch da!

Mit Claudia Dilay Hauf, Viola Neumann, Björn C. Kuhn, Michael Krebs, Thilo Seibel und Sebastian Weingarten
Regie: Hans Holzbecher
Musik: Michael Krebs
Buch: Thilo Seibel, Hans Holzbecher, Michael Krebs, Michael Frowin
Bühne+Kostüme: Helga Schmelz

Einlass 19.30 h
Tickets ab 25,50 €
Renitenz-Ensemble - BOPSER 9 - Die unerträgliche Widerspenstigkeit des Seins
25.09.2022 um 19:00 Uhr / Stuttgart

Die Bopser 9 ist eine Hausgemeinschaft voller unterschiedlichster Typen. Schauplatz ist die Bude des Musikers Michael, in der die Hausbewohner ein und aus gehen: Ein Kabarettist mit hohem Sendungsbewusstsein, ein Lokalpolitiker mit musikalischen Ambitionen, seine Frau aus dem gehobenen Management, eine Krankenschwester, die aus Erschöpfung ständig einschläft, und ein ungeheuer liebenswerter Stinkstiefel als Hausbesitzer.
Kriegen die sechs Individuen als gemeinschaftsfördernde Maßnahme ein hübsches Hausfest organisiert? Oder scheitert es an „ich würd ja total gern, hab aber gerade keine Zeit“?
Wir erleben Figuren, die sich lieben und hassen und in mitreißender Situationskomik miteinander und mit ihren Lebenszwängen ringen.
BOPSER 9 ist eine moderne Komödie, musikalisches Theater, cooles Kabarett und berührendes Drama. Das alles gegossen in fantasievolle Spielszenen, die man auf einer Kabarettbühne so noch nicht gesehen hat. Die wunderbaren Songs von Michael Krebs erzählen die Geschichte mit musikalischer Wucht weiter. Politische Inhalte unserer Zeit sind mit den Figuren verwoben wie im Leben auch – von A wie Ambiguitätstoleranz bis Z wie Wohnungsnot wird verhandelt, was uns heute beschäftigt.

Sechs Schauspieler auf der Bühne, detailreiches Bühnenbild, fette Songs - mit dieser großen Produktion möchte das Renitenztheater in der Pandemie ein Zeichen setzen: Kabarett und Theater sind noch da!

Mit Claudia Dilay Hauf, Viola Neumann, Björn C. Kuhn, Michael Krebs, Thilo Seibel und Sebastian Weingarten
Regie: Hans Holzbecher
Musik: Michael Krebs
Buch: Thilo Seibel, Hans Holzbecher, Michael Krebs, Michael Frowin
Bühne+Kostüme: Helga Schmelz

Einlass 18.30 h
Tickets ab 25,50 €
Lisa Eckhart - Die Vorteile des Lasters - ungenierte Sonderausgabe
26.09.2022 um 20:00 Uhr / Stuttgart

Es war nicht alles schlecht unter Gott. Gut war zum Beispiel, dass alles schlecht war. Denn alles, was man tat, war Sünde. Wir waren alle gute Christen und hatten einen Heidenspaß. Die Hölle zählte Leistungsgruppen, Ablässe waren das perfekte Last-Minute Geschenk und lasterhaft zu sein noch Kunst. Doch dann starb Gott ganz unerwartet an chronischer Langeweile. Und bei der Testamentsverlesung hieß es, wir wären alle von der Ursünde enterbt. Fortan war kein Mensch mehr schlecht, jedes Laster nunmehr straffrei und die Hölle wegen Renovierungsarbeiten geschlossen. So fand der Spaß ein jähes Ende.
Heute ziehen Eisfirmen, Elektronikgeschäfte und jedes zweite Schlagerlied die sieben Sünden in den Dreck, indem man sie zur heiligen Tugend erklärt. Gott befahl uns zu entsagen, Coca Cola zu genießen. Man hat uns alles erlaubt und somit alles genommen. Polyamorie versaute die Unzucht. All-You-Can-Eat Buffets vergällten die Völlerei. Facebook beschämte die Eitelkeit. Ego-Shooter liquidierten den Jähzorn. Wellnesshotels verweichlichten die Trägheit. Sie alle haben´s schlecht gemeint. Doch schlecht gemeint ist bekanntlich das Gegenteil von schlecht. Und kein Zweck heiligt das Mittelmaß.
Darum gilt es, die Sünden neu zu erfinden. Wie widersetzt man sich der Spaßgesellschaft ohne den eigenen Spaß einzubüßen? Wie empört man seine Umwelt ohne als Künstler verleumdet zu werden? Wie verweigert man sich dem Konsumerismus ohne auf irgendetwas zu verzichten? Wie verachtet man die Unterhaltungsindustrie ohne Adorno schmeichelnd ans Gemächt zu fassen? Wie wird man zum Ketzer einer säkularisierten Welt?
Seien Sie neidisch auf andere, doch anstatt ihnen nachzueifern, ziehen Sie sie auf Ihr Niveau. Seien Sie träge und zeigen Sie Ihrem Partner, wer in der Beziehung die Windeln anhat. Seien Sie jähzornig und beschimpfen Sie Werner Herzog. Seien Sie wollüstig und beschränken Sie sich nicht auf die zwei, drei Abgründe Ihres Körpers. Seien Sie eitel und entreißen Sie Ihre Schönheit dem trüben Auge des Betrachters. Seien Sie geizig und teilen Sie nicht länger brüderlich wie Kain den Schädel seines Bruders. Seien Sie maßlos in allem, nur niemals der Mittelmäßigkeit.

http://www.lisaeckhart.com

Einlass: 19:30 h

evtl. nur noch sichteingeschränkte Plätze telefonisch buchbar unter 0711-297075
Tickets ab 28,50 €
Lisa Eckhart - Die Vorteile des Lasters - ungenierte Sonderausgabe
27.09.2022 um 20:00 Uhr / Stuttgart

Es war nicht alles schlecht unter Gott. Gut war zum Beispiel, dass alles schlecht war. Denn alles, was man tat, war Sünde. Wir waren alle gute Christen und hatten einen Heidenspaß. Die Hölle zählte Leistungsgruppen, Ablässe waren das perfekte Last-Minute Geschenk und lasterhaft zu sein noch Kunst. Doch dann starb Gott ganz unerwartet an chronischer Langeweile. Und bei der Testamentsverlesung hieß es, wir wären alle von der Ursünde enterbt. Fortan war kein Mensch mehr schlecht, jedes Laster nunmehr straffrei und die Hölle wegen Renovierungsarbeiten geschlossen. So fand der Spaß ein jähes Ende.
Heute ziehen Eisfirmen, Elektronikgeschäfte und jedes zweite Schlagerlied die sieben Sünden in den Dreck, indem man sie zur heiligen Tugend erklärt. Gott befahl uns zu entsagen, Coca Cola zu genießen. Man hat uns alles erlaubt und somit alles genommen. Polyamorie versaute die Unzucht. All-You-Can-Eat Buffets vergällten die Völlerei. Facebook beschämte die Eitelkeit. Ego-Shooter liquidierten den Jähzorn. Wellnesshotels verweichlichten die Trägheit. Sie alle haben´s schlecht gemeint. Doch schlecht gemeint ist bekanntlich das Gegenteil von schlecht. Und kein Zweck heiligt das Mittelmaß.
Darum gilt es, die Sünden neu zu erfinden. Wie widersetzt man sich der Spaßgesellschaft ohne den eigenen Spaß einzubüßen? Wie empört man seine Umwelt ohne als Künstler verleumdet zu werden? Wie verweigert man sich dem Konsumerismus ohne auf irgendetwas zu verzichten? Wie verachtet man die Unterhaltungsindustrie ohne Adorno schmeichelnd ans Gemächt zu fassen? Wie wird man zum Ketzer einer säkularisierten Welt?
Seien Sie neidisch auf andere, doch anstatt ihnen nachzueifern, ziehen Sie sie auf Ihr Niveau. Seien Sie träge und zeigen Sie Ihrem Partner, wer in der Beziehung die Windeln anhat. Seien Sie jähzornig und beschimpfen Sie Werner Herzog. Seien Sie wollüstig und beschränken Sie sich nicht auf die zwei, drei Abgründe Ihres Körpers. Seien Sie eitel und entreißen Sie Ihre Schönheit dem trüben Auge des Betrachters. Seien Sie geizig und teilen Sie nicht länger brüderlich wie Kain den Schädel seines Bruders. Seien Sie maßlos in allem, nur niemals der Mittelmäßigkeit.

http://www.lisaeckhart.com

Einlass: 19:30 h

evtl. nur noch sichteingeschränkte Plätze telefonisch buchbar unter 0711-297075
Tickets ab 28,50 €
Andreas Rebers - Ich helfe gern
28.09.2022 um 20:00 Uhr / Stuttgart

Wenn Onkel Andi zu Besuch kommt, ist allenthalben große Freude und Heiterkeit im Saal. Aber warum?? Rebers ist kein Narr und hasst Clowns. Und wenn man genau hinschaut, erkennt man auch warum. Nachdem die Weisen die Burg verlassen haben, erobern die Narren die Zinnen und überall wird es lustig. Und damit das alles eine coole performance hat, werden wir informativ unterhalten oder unterhaltsam informiert. Hat hier jemand Angst vor der Wahrheit?? Oder sind wir alle schon dem Wahn verfallen?

Neulich konnte man lesen, der Rebers hilft uns die Angst zu nehmen. Vor allem die, vor uns selbst. Und man sah, dass es gut war!

Schon als Kind wurden er und seine vielen Geschwister zur Hilfsbereitschaft erzogen und es hält bis heut. Aber die gute schlesische Mutter hat ihn auch zur Wahrhaftigkeit und zur Bibel verpflichtet. Deshalb hat das Kind seine Diebstähle und kriminellen Taten auch immer zugegeben. Dann bekam er die Prügel, die er verdient hatte und die Mutter sah von der Kollektivstrafe der ganzen Geschwisterschar ab.

Reverend Rebers ist nur ein Arbeiter im Pointenberg des Herrn, aber mit der Wahrheit, vor allem der unbequemen, nimmt er es sehr genau. Denn wenn man Wahrheiten, die einem nicht passen, in den Schrank sperrt, werden sie giftig. Und damit nicht die Falschen den Giftschrank öffnen, macht er es lieber selber und nimmt zur Not auch die Prügel in Kauf. Das führt gelegentlich dazu, dass er die richtigen Fragen zum falschen Zeitpunkt stellt. Deshalb schreibt die NZZ

„Dieser Mann ist eine Erweckung der Giftklasse A“

Und dieses Programm ist ein Programm über alles, was toxisch ist. Schuldgefühle, faule Kredite, faule Ausreden, Nazismus und Narzissmus. Also ein Programm über uns. Die Moralische Großmacht Deutschland.

Hier wird Volkes Stimme mit Volkes Stimme entlarvt. Und wenn am Ende der Teufelsaustreibung noch etwas auf der Bühne herumliegt, kommt in der Zugabe der Tatortreiniger und beseitigt die restlichen Spuren.

Gegen Wahn und Populismus – hilft nur ein guter Exorzismus.

Ich helfe gern. Wann und wo immer sie wollen!

http://www.andreasrebers.de

Einlass 19.30 h
Tickets ab 25,50 €
Andreas Rebers - Ich helfe gern
29.09.2022 um 20:00 Uhr / Stuttgart

Wenn Onkel Andi zu Besuch kommt, ist allenthalben große Freude und Heiterkeit im Saal. Aber warum?? Rebers ist kein Narr und hasst Clowns. Und wenn man genau hinschaut, erkennt man auch warum. Nachdem die Weisen die Burg verlassen haben, erobern die Narren die Zinnen und überall wird es lustig. Und damit das alles eine coole performance hat, werden wir informativ unterhalten oder unterhaltsam informiert. Hat hier jemand Angst vor der Wahrheit?? Oder sind wir alle schon dem Wahn verfallen?

Neulich konnte man lesen, der Rebers hilft uns die Angst zu nehmen. Vor allem die, vor uns selbst. Und man sah, dass es gut war!

Schon als Kind wurden er und seine vielen Geschwister zur Hilfsbereitschaft erzogen und es hält bis heut. Aber die gute schlesische Mutter hat ihn auch zur Wahrhaftigkeit und zur Bibel verpflichtet. Deshalb hat das Kind seine Diebstähle und kriminellen Taten auch immer zugegeben. Dann bekam er die Prügel, die er verdient hatte und die Mutter sah von der Kollektivstrafe der ganzen Geschwisterschar ab.

Reverend Rebers ist nur ein Arbeiter im Pointenberg des Herrn, aber mit der Wahrheit, vor allem der unbequemen, nimmt er es sehr genau. Denn wenn man Wahrheiten, die einem nicht passen, in den Schrank sperrt, werden sie giftig. Und damit nicht die Falschen den Giftschrank öffnen, macht er es lieber selber und nimmt zur Not auch die Prügel in Kauf. Das führt gelegentlich dazu, dass er die richtigen Fragen zum falschen Zeitpunkt stellt. Deshalb schreibt die NZZ

„Dieser Mann ist eine Erweckung der Giftklasse A“

Und dieses Programm ist ein Programm über alles, was toxisch ist. Schuldgefühle, faule Kredite, faule Ausreden, Nazismus und Narzissmus. Also ein Programm über uns. Die Moralische Großmacht Deutschland.

Hier wird Volkes Stimme mit Volkes Stimme entlarvt. Und wenn am Ende der Teufelsaustreibung noch etwas auf der Bühne herumliegt, kommt in der Zugabe der Tatortreiniger und beseitigt die restlichen Spuren.

Gegen Wahn und Populismus – hilft nur ein guter Exorzismus.

Ich helfe gern. Wann und wo immer sie wollen!

http://www.andreasrebers.de

Einlass 19.30 h
Tickets ab 25,50 €
Stephan Bauer - Ehepaare kommen in den Himmel - in der Hölle waren sie schon
30.09.2022 um 20:00 Uhr / Stuttgart

Frauen brauchen Männer und umgekehrt! Eigentlich eine Binsenweisheit. Doch wenn die Frau den Rasen mäht und der Mann sie mit Sonnenschirm begleitet, ist irgendwas nicht richtig. Aller Geschlechtergerechtigkeit zum Trotz sehnt sich auch die moderne Frau nach positiver Männlichkeit. Aber ohne primitives Macho-Getue à la „kannst Du mit Deinen kalten Füßen mal mein Bier kühlen“, sondern mit männlicher Klarheit, Zielstrebigkeit und Entscheidungsfreude. Männer stehen heute dagegen morgens im Bad und denken: „Unterhose richtigrum angezogen –Tagesziel erreicht.“

Das Dilemma: ohne Männlichkeit und Weiblichkeit gibt es keine sexuelle Anziehung. Und so finden sich alle damit ab, dass neben der Siebträgermaschine mittlerweile auch der Dildo zum gut sortierten Haushalt zählt, während sich die Männer mehr mit Pornographie beschäftigen als mit ihrer Ehefrau. Gemäß dem Motto: „Appetit holen auswärts, verhungern zuhause.“ Wie haben sich doch die Zeiten geändert. Früher hatten wir keinen Sex vor der Ehe, heute keinen Sex in der Ehe. Kann man die Uhr nochmal zurückdrehen? Wie kommen wir zu mehr Zweisamkeit? Brauche ich dafür einen Helm?

Vieles ist durcheinander geraten in unseren Tagen, kein Stein steht mehr auf dem anderen. Früher waren die Leute smart und die Telefone blöd, heute ist es umgekehrt. Man denkt: „Herr lass´ Hirn vom Himmel fallen. Oder Steine. Hauptsache, Du triffst.“

Stephan Bauers neues Programm ist ein Lichtblick. Die aberwitzige Rettung vor falschen Genderidealen, überzogenen Glücksvorstellungen und Orientierungsverlust, den die Moderne heute mit im Gepäck hat.

Ein Mikrofon, ein Barhocker und zwei Stunden Pointen Schlag auf Schlag. Und für das Publikum Lachen ohne Atempause. Ganz der „große Bauer“ eben.

http://www.stephanbauer-kabarett.de

Einlass 19.30 h
Tickets ab 22,50 €
Nessi Tausendschön feat. William Mackenzie - 30 Jahre Zenit
01.10.2022 um 20:00 Uhr / Stuttgart

Menschen wollen lachen. Wir sind Menschen, wir wollen glücklich sein und nicht immer nur hadern. Aber oft eben auch doch. Und genau das ist es, was abends auf Kabarettbühnen im besten Fall passiert: Elegantes, kluges und schönes Hadern mit den großen, aber auch mit den kleinen Themen des Lebens. Scheitern als Schanze, Erfolg durch Zufall, Glück als Resultat kontinuierlichen Strebens nach Erkenntnis.

Seit 30 Jahren ist Nessi Tausendschön nicht von der Bühne zu bomben. 30 Jahre mondän kultiviertes Schabrackentum, geschmeidige Groß- und Kleinkunst, Verblüffungstanz, melancholische Zerknirschungslyrik und schöne Musik. Wenn Nessi die Brüche des Lebens zelebriert, dann erwachen selbst die Seelenblinden im Publikum aus der distanzierten Erstarrung, dann verwischen sich die Grenzen zwischen innerer, erinnerter seelischer Realität und äußerer leibhaftiger Gegenwart, zwischen Öffentlichkeit und Privatem, ja Intimem und kein Auge bleibt trocken. Kurz gesagt: Nessi hat als Kabarettistin eine Zunge wie eine Reitpeitsche, als Sängerin aber eine Stimme wie ein Engel. Eine wunderbare Kombination.

Nessi Tausendschön ist eine echte Platzhirschin der deutschen Kleinkunstszene und man kennt sie aus Fernsehen und Radio, aus dem Satiregipfel oder als regelmäßige Gästin bei Gerburg Jahnkes „Ladies Night“ im WDR und der ARD oder in "Die Anstalt“ im ZDF.

Der Vollständigkeit halber sei gesagt, dass 30 Jahre Bühnen-Dasein an Frau Tausendschön aber auch nicht spurlos vorüber gegangen sind: Sie ist Trägerin des Deutschen Kleinkunstpreises und des Salzburger Stiers. Diese Auszeichnungen mögen stellvertretend für die zahlreichen anderen Ehrungen stehen, mit der die Kulturindustrie das kabarettistische Naturereignis Nessi Tausendschön gewürdigt hat.
Und eines noch: Seit der Böhmermannaffäre wissen wir alle: Satire bewirkt doch etwas, und wenn es nur eine Staatsaffäre ist, haha. Und mit dem Wissen um das kleine Rädchen im großen Weltengefüge, das ich bin, kann ich guten Gewissens sagen: Ich bin gerne Kabarettistin. Eine Amüsierdame, eine Lustigkeitshure, eine Witzeprostituierte, eine Scherzkeksin, eine Spaßkurtisane, eine Fezdirne, eine Joke-Bitch, eine Juxnutte, eine Gagschlampe, ein Ulk-Callgirl, im Norden sagt man wohl: eine Lachmöse, heute auf Neusprech heißt das „Joke Account Facility Managerin“.

Der Kölner Stadtanzeiger schrieb:
„Dabei liegt der Reiz ihrer Auftritte im harten Kontrast zwischen ihrem lasziv-verführerischen Aussehen und dem unerbittlichen Wüten, ihrer luziden Schönheit und der Hemmungslosigkeit, mit der sie auf alles eindrischt, was ihr missfällt.“ "Nessi Tausendschön gleicht einem Vulkan: mal feuerspeiend, dann wieder sanft qualmend -
immer unberechenbar. Dass der äußere Schein trügt, führt sie in immer neuen, variationsreichen Ausbrüchen vor. Nicht zu fassen, welche Beutelungen dieses zierliche Wesen auf der Bühne verursacht, wie sie von gefühlvollen Momenten zu anarchischer Wut springt - mit dem ganzen Einsatz ihrer doppelbödigen Persönlichkeit, vor keinem Bruch zurückschreckend."

http://www.nessi-tausendschoen.de

Einlass 19:45h
Tickets ab 22,50 €
Tickets ab 25,50 €
Krümelmucke - Musik für die Kleinsten!
04.10.2022 um 14:00 Uhr / Stuttgart

Mit einfühlsamen Texten und wundervollen Melodien erobert KRÜMELMUCKE von Christiane Weber die kleinen Herzen seiner begeisterten Zuhörer. Musik, die nicht überfordert und bereits die Jüngsten verzaubert. In ihrer sympathischen Zurückgenommenheit bringen die Songs Kinder spielerisch mit Musik in Berührung. Groß und Klein gehen auf spannende Entdeckungsreise, wenn die Lieder Geschichten von Rumpumpeldum und anderen urkomischen Wesen erzählen. Mitmachen, mitsingen und dazu tanzen – alles erlaubt! Da wird sich nach Herzenslaune krümelig gelacht und am Ende eines Konzerts auch schon mal die Bühne erobert.

Filipina Henoch (Gesang) und Marcus Kötter (Gitarre) sind zwei leidenschaftliche Musiker, die mit sonniger Ausstrahlung KRÜMELMUCKE auf die Bühne bringen. Zur wunderschönen Akustikbegleitung erweckt Henochs einfühlsame Stimme die KRÜMELMUCKE-Wesen zum
Leben. Unvergessliche Konzerte, die das Erbe der viel zu früh verstorbenen KRÜMELMUCKE-Erfinderin Christiane Weber weiterleben lassen. Konzerte, die die Menschen berühren und Jung und Alt auf eine einzigartige Weise zusammenführen.
Tickets ab 12,00 €
Krümelmucke - Musik für die Kleinsten!
04.10.2022 um 10:00 Uhr / Stuttgart

Mit einfühlsamen Texten und wundervollen Melodien erobert KRÜMELMUCKE von Christiane Weber die kleinen Herzen seiner begeisterten Zuhörer. Musik, die nicht überfordert und bereits die Jüngsten verzaubert. In ihrer sympathischen Zurückgenommenheit bringen die Songs Kinder spielerisch mit Musik in Berührung. Groß und Klein gehen auf spannende Entdeckungsreise, wenn die Lieder Geschichten von Rumpumpeldum und anderen urkomischen Wesen erzählen. Mitmachen, mitsingen und dazu tanzen – alles erlaubt! Da wird sich nach Herzenslaune krümelig gelacht und am Ende eines Konzerts auch schon mal die Bühne erobert.

Filipina Henoch (Gesang) und Marcus Kötter (Gitarre) sind zwei leidenschaftliche Musiker, die mit sonniger Ausstrahlung KRÜMELMUCKE auf die Bühne bringen. Zur wunderschönen Akustikbegleitung erweckt Henochs einfühlsame Stimme die KRÜMELMUCKE-Wesen zum
Leben. Unvergessliche Konzerte, die das Erbe der viel zu früh verstorbenen KRÜMELMUCKE-Erfinderin Christiane Weber weiterleben lassen. Konzerte, die die Menschen berühren und Jung und Alt auf eine einzigartige Weise zusammenführen.
Tickets ab 12,00 €
Lennart Schilgen - Verklärungsbedarf
05.10.2022 um 20:00 Uhr / Stuttgart

Lieder vom Schwarzmalen & Schönfärben

Lennart Schilgen sieht Verklärungsbedarf. In seinem zweiten Programm dichtet und singt der "preisgekrönte Shootingstar der Scherzfacharbeiter-Branche" (Berliner Morgenpost) gegen eine unzureichende Wirklichkeit an. Und entlarvt zwischen den Zeilen, wo die Welt und er selbst sich überall in die Tasche lügen. Möglich, dass ein paar unbequeme Wahrheiten auftauchen. Aber keine Angst: Selten war das Verlassen der gedanklichen Komfortzone so komfortabel! Es gibt Partylieder für Leute, die nicht gerne auf Partys gehen. Trennungslieder für Leute, die sich nicht gerne trennen. Und Publikumsbeteilung für Leute, die sich nicht gerne an Dingen beteiligen.

Mit „Funken schlagender Sprachkunst“ (AZ) und hintergründiger, leichtfüßiger Komik erzählt er dabei vor allem von Dingen, an denen er scheitert: Entscheidungen treffen. Mädchen am Lagerfeuer beindrucken. Den Kapitalismus abschaffen. Dafür gelingt es ihm, dem Konzept „Typ mit Gitarre und Klavier“ nochmal ungehörte Facetten abzutrotzen. Musikalisch versiert spielt er mit Genre-Traditionen und springt lässig zwischen Stilen und Stimmungen: vom beatlesquen Pop zur stramm marschierenden Protesthymne, von der komisch-gruseligen Stalker-Ballade zur „Reinhard Mey-Parodie zum Niederknien“ (Mannheimer Morgen).
Inzwischen hat ihm das schon etliche Kleinkunstpreise eingebracht, wie den Jurypreis des Prix Pantheon 2019, den Stuttgarter Besen 2018 und zuletzt die Tuttlinger Krähe 2020. Natürlich weiß er, dass solche Preise nichts über die Qualität aussagen müssen. Aber wenn er sie selbst gewinnt, kann er da erstaunlich gut drüber hinwegsehen.

http://www.lennartschilgen.de

Einlass 19.45 h
Tickets ab 22,50 €
Stefan Jürgens - was zählt, weiß jeder ganz allein
06.10.2022 um 20:00 Uhr / Stuttgart

Seitdem er in den neunziger Jahren mit der Mutter aller Comedy „RTL Samstag Nacht“ das erste Mal Kultstatus erreichte, ist Stefan Jürgens eigentlich nicht mehr richtig auf die Bremse getreten. Allein seine Schauspielkarriere hat ihm dazu schon wenig Gelegenheit gelassen. Doch weder seine Erfolge als Berliner Tatort Kommissar Hellmann oder als Major Ribarski in der Soko Wien/Donau, noch seine mehr als 30 Filme können seine umtriebige künstlerische Bandbreite vollständig abdecken. Mit 16 hatte er bereits angefangen seine eigenen Songs zu schreiben, sein fünftes Studioalbum „Was zählt“ ist gerade rausgekommen, nun folgt die Tour quer durch Deutschland und Österreich.

„was zählt, weiß jeder ganz allein“

Stefans Songs sind Reisen durch seine Gefühls- und Gedankenwelt in einer unruhigen und scheinbar immer undurchschaubareren Zeit. Im Titelsong „was zählt“ versucht er, das Zeitgeistige vom Beständigen zu trennen und seinen inneren Kompass danach auszurichten; ein packender, mitreißender Song, klar, zuversichtlich und herausfordernd. Wir sitzen im Auto und fahren mit ihm mit 170 durch die Nacht zu seinem kranken „Vater“, hören, in „mein alter Tisch“, was ihm Herkunft und Erinnerungen bedeuten und spüren seine Wut und seine klare Haltung in „jeder gegen jeden“ über diese „vollgefressene Zeit, in der jeder gierig sich verrenkt“. Die großen, wuchtigen Nummern haben viel Platz auf dieser Tour. „irgendwo, nicht hier“ zum Beispiel, einem lautstarken, hymnischen Appell, nicht allen Verlockungen unsrer total vernetzten Welt nachzugeben.

„unsre Wünsche wie wir leben wollen, bestimmen nicht mehr wir,
wir sind weit aus unsrer Welt gefallen, wir sind irgendwo, nicht hier“

Aber auch die Balladen am Klavier haben es in sich, etwa der „Dialog mit einem alten Freund“ und der darin formulierten Herausforderung, sich selber treu zu bleiben. Und natürlich bleibt bei dem Vater von vier Kindern auch das Thema Beziehungen nicht aus: in „keine Ahnung wie ́s geht“ formuliert er seinen eigenen Anspruch an Zweisamkeit.

„ich hab doch gar nichts gegen Nähe, nur was gegen Enge“

Die Setlist umfasst neben dem gesamten neuen Album noch zusätzlich viele seiner besten Songs und auch der gelernte scharfzüngige Stand-up-Comedian in ihm wird an diesem Abend sicher nicht zu Hause bleiben. Denn wer Stefan Jürgens kennt, weiß, wie viel der Mann kann. Nur eines kann er eben nicht: verbergen, was er denkt und fühlt. Uns so sind seine Konzerte emotionale Wechselbäder voller Poesie, scharfzüngiger Komik, stiller Momente und hymnischer Kraft.

Einlass: 19.45 Uhr
Tickets ab 25,50 €
Sebastian Krämer - Liebeslieder an deine Tante
07.10.2022 um 20:00 Uhr / Stuttgart

Ich denk’ an deine Tante, / wüßte nicht, wann ich je so brannte. / Ist sonst nicht meine Art, / liegt an
Hildegard ...

Woher Sebastian Krämer deine Tante kennt, ist eine gute Frage. Und wenn er sie kennt, warum er ihr dann ausgerechnet Liebeslieder widmet, vielleicht eine noch bessere. Du hast gar keine Tante? Oder sie ist vor kurzem verstorben? Nun, das würde immerhin die Verzweiflung erklären, die aus manchen dieser Stücke spricht, die Ratlosigkeit, die Melancholie. Oder den abstrusen Humor, den Krämer nicht zu planen scheint, der wie ein Schicksal über uns hereinbricht, wenn wir ihn schon nicht mehr für möglich gehalten hätten.

Diese Chansons wollen nicht „Mut machen“, haben keine Parolen oder auch nur Empfehlungen zur Gestaltung einer besseren Welt zur Hand. Wir haben es hier nicht mit zielführender Kritik an den bestehenden Verhältnissen zu tun. Wohl aber mit dem Versuch, den sorgsam verpackten Schmerz im Hörer aufzuspüren und freizusetzen, weil er zum wenigen gehört, das ihm inmitten seiner ganz persönlichen Zombie-Apokalypse noch die eigene Lebendigkeit anzeigt. Die bizarre Schönheit der Krämerschen Verse und Harmonien ist mit jenem Schmerz im Bunde. Und mit deiner Tante ...

"Der 44-Jährige zeigt seinem Publikum: Ich verstehe die Welt genauso wenig wie ihr, ich bin von alldem dort draußen genauso überfordert – aber immerhin kann ich meine Unwissenheit und meine Unsicherheit in eine Form bringen. Und diese Form hat es in sich: Mit einem untrüglichen Gespür für Rhythmus, musikalischer Genialität und sprachlicher Präzision wirft sich Sebastian Krämer regelrecht in seine Nummern. [...] Das Leben direkt vor unser aller Fenster. Bei ihm findet das Lachen seinen ursprünglichen Sinn: Es dient der Erleichterung darüber, dass man den Widersinn von Krämers Erzählungen nicht auflösen muss – genauso wenig wie die Zumutungen des Weltgeschehens. Kathartisch geläutert, immens unterhalten und nachhaltig getröstet geht man aus einem Abend mit Sebastian Krämer nach Hause, zurück zu den eigenen Absurditäten."
Aus der Begründung der Jury zur Vergabe des Musikpreises (Bayerischer Kabarettpreis) 2020 an Sebastian Krämer

Einlass 19.45 h
Tickets ab 22,50 €
Maria Bill singt Kurt Weill: I´m a stranger here myself
08.10.2022 um 20:00 Uhr / Stuttgart

Seit ihrer Darstellung der ‚Anna‘ in „Die sieben Todsünden“ am Wiener Volkstheater, ist Maria Bill fasziniert und begeistert von den Werken des Komponisten Kurt Weill, von der Vielfalt seiner Tonsprache, die auf Elemente aus Jazz, Ballade, Moritate und Kabarettchansons greift, von seinem Gespür für den musikalischen Zeitgeist, für rebellisches, experimentelles Theater und atonale Musik. Ihr neues Programm „I´m a stranger here myself“ zeichnet den Schaffensweg des genialen Instrumentalkomponisten, Songschreibers und Weltbürgers.

Songs wie „I´m a stranger here myself“, „September“ und „Speak low“ die so typisch sind für Weill, wurden mittlerweile berühmte Standards und gehören für Maria Bill mit zu seinen schönsten Melodien. Und gerade die Mischung aus Liedern mit einer klaren Aussage, mit harten, sozialpolitischen, zynischen und provokanten Texten, wie Weill sie mit und für Brecht geschrieben hat, und den Songs aus Musicals, die Gefühle zulassen, mit Lyrics z.B. von Ira Gershwin oder Ogden Nash, - diese Mischung machte es für sie besonders reizvoll, den Abend mit seinen Kompositionen zusammen zu stellen. Selbstverständlich dürfen auch „Surabaya – Johnny“, „Seeräuber – Jenny“, „Alabama Song“ aus der „Dreigroschenoper“ nicht fehlen.

Als Sohn eines Kantors in 1900 Dessau geboren, wächst Kurt Weill in der deutschen spätromantischen Musiktradition auf. Die Begegnung mit Bertolt Brecht im Berlin der 1920er und 30er Jahre lenkt sein Schaffen in neue Bahnen. Gemeinsam mit Brecht, dem kongenialen Autor mischt er das Musiktheater auf und treibt sein Publikum mit seinen sinnlichen, aber ungewohnten Tonfolgen zwischen begeisterter Hysterie und Skandal- schreiender Empörung hin und her.

Auf den Bruch mit Brecht folgt die Flucht vor der nationalsozialistischen Diktatur. Seine Partituren landeten auf dem Scheiterhaufen der Nazis. Über Paris, wo eine letzte eine Zusammenarbeit mit Brecht und Lotte Lenya „Die sieben Todsünden“ entstand, führt ihn sein Weg nach New York. Virtuos nutzt er die kulturelle Vielfalt des ‚american way of life‘ und findet auf seinem Spezialgebiet, dem Musiktheater, zu seinen enormen, bisher schlummernden musikalischen Möglichkeiten.
Er heiratet die Sängerin Lotte Lenya zum zweiten Mal, liebt den Broadway, taucht in das Genre Musical ein, beglückt die Menschen mit herrlichen Melodien und gilt heute als Missing Link zwischen George Gershwin und Leonard Bernstein. Brecht hielt gar nichts vom neuen Weill. Der aber hatte eine andere Devise: "Es gibt kein Unterschied zwischen U- und E-, zwischen Unterhaltungs- und ernster Musik. Sondern nur zwischen guter und schlechter Musik."

Leonhard Skorupa Saxophon und Klarinette
Andi Tausch Gitarre
Gregor Aufmesser Kontrabass
Konstantin Kräutler Schlagzeug

http://www.mariabill.at

Einlass 19.45 h
Tickets ab 28,50 €
Lucy van Kuhl - Dazwischen
09.10.2022 um 19:00 Uhr / Stuttgart

Wir sind oft dazwischen. Pasta oder Pizza? Samsung oder Apple? Welchen Handy-Vertrag bei den vielen Angeboten? Bleibe ich bei meinem Partner oder will ich etwas Neues?

Als Sklaven unserer Zeit hetzen wir von Termin zu Termin, schieben manchmal Menschen und Hamburger einfach so dazwischen. Arbeite ich noch oder lebe ich schon?

Lucy van Kuhl zeigt in ihrem neuen Programm, dass der „Dazwischen“-Zustand etwas Aufregendes hat. Schließlich befinden wir uns alle im „Dazwischen“ zwischen Geburt und Tod, das man Leben nennt. Wie schlimm ist es, mal eine zeitlang auf zwei halben Stühlen sitzen?

Es geht auch nicht immer um ein Entweder-Oder, sondern auch mal um ein Sowohl als Auch. Wir sind alle Persönlichkeiten mit vielen Facetten, keiner hat nur eine.

Auf ihre humorvoll-nachdenkliche Art erzählt und besingt Lucy van Kuhl Situationen aus dem Leben. In ihren sensiblen Chansons und knackig-pointierten Kabarett-Liedern bringt sie’s auf den Punkt – und das Ein oder Andere steht natürlich auch zwischen den Zeilen…

Einlass 18.45 h
Tickets ab 22,50 €
Jakob Friedrich - I schaff mehr wie Du
11.10.2022 um 20:00 Uhr / Stuttgart

Jakob Friedrich ist seit knapp 20 Jahren Facharbeiter in der schwäbischen Metall- und Elektroindustrie. Doch auch nach so langer Zeit kämpft er noch mit Anpassungsschwierigkeiten, was nicht zuletzt daran liegt, dass seine Eltern aus Bremen kommen.

In seinem ersten Solo Programm "I schaff mehr wie Du!" analysiert er in charmanter Art und Weise die schwäbische Mentalität sowie politische und wirtschaftliche Zusammenhänge. Er nimmt sein Publikum mit auf die Reise in seinen Arbeitsalltag und imitiert auf hinreißend komische Art seine Kollegen und Vorgesetzten.

Der Comedian und Kabarettist überzeugt mit einem sehr kurzweiligen und pointenreichen Programm voller Situationskomik und Sprachwitz. Seine Themen sind mitten aus dem Leben gegriffen. Die von ihm beschriebenen Alltagssituationen werden durch seine witzigen Schilderungen zu kuriosen Begebenheiten, die dem Publikum den alltäglichen Wahnsinn vor Augen führen.

PRESSE
Wie befreit lachte das Publikum dagegen über die intellektuelle Handwerker-Comedy von Jakob Friedrich, der mit "I schaff mehr wie Du!" ein frappierend souveränes Solo-Debüt abliefert. Friedrich kommt als Waldorf-geschulter Mechatroniker im Blaumann daher, der mit analytischem Mutterwitz die schwäbische Mentalität ergründet und technische Abläufe und den alltäglichen Irrsinn in seiner Firma als Brennglas für das große gesellschaftliche und politische Ganze benutzt. Dabei punktet Friedrich mit dem begnadeten Talent, komplexe Zusammenhänge einfach zu erklären – und ad absurdum zu führen. Ein luzides Typenkabarett, bei dem Friedrich bravourös verschiedene Dia- und Soziolekte einsetzt und mit einem Gespür für perfektes Timing und sauber gesetzte Pointen trumpft. Herrlich!
(Saarbrücker Zeitung 09.09.2019)

Einlass 19.45 h
Tickets ab 22,50 €
Hans Well & Wellbappn - Didldudl
12.10.2022 um 20:00 Uhr / Stuttgart

Trotz der zunehmenden Senilität ihres greisen Vaters Hans Well lassen sein Nachwuchs, Sarah, Tabea und Jonas Well ihn immer wieder texten und retten seine wirren Zeilen dann durch eine ohrenschmausige Vertonung. Mit dem Programm Didl-Dudl wird der internationale Durchbruch in Ober-UnterNieder-und Hinterbayern, Groß-MittelFranken und Schwaben frühestens 2022 dreiviertel erwartet. Verschiedene Pressestimmen legen dies nahe...
Auch auf Dialektpräzision wurde strengstens geachtet, um rechtbayerischidentitäre Sprachwurzeln nicht zu gefährden. Hören Sie selbst in dieses Lieder-Biestum, es wird Sie aufwühlen!

Pressestimmen
„Das jüngste Album der bayerischen Band Wellbappn ist so gut, dass es sich hinter keinem lyrischen Ich verstecken muss. Die zehn Lieder leben von den Texten aus der Feder von Hans Well, dem Vater in der Familiencombo. Sie entfalten ihre volle Wirkung allerdings erst zusammen mit der Stuben- und Gstanzlmusi, die so wunderbar harmlos daherkommt wie ein Bacherl mit einem Brückerl an einem Frühlingstag zwischen Spessart und Karwendel – nur halt in Zeiten von Corona. Der Albumtitel „Didl-Dudl“ wiegt den Hörer zusätzlich in Sicherheit. Doch die Hinterfotzigkeiten lassen natürlich nicht lange auf sich warten, sie kommen spätestens am Ende eines jeden Verses und fühlen sich dann an, als würde man sich im Homeoffice mit seinem halboffenen Bademantel in der Türklinke verfangen, es aber erst nach einem Meter Weiterlaufen merken. Zur Kunst von Wellbappn – neben dem Vater sind das die Töchter Sarah und Tabea sowie Sohn Jonas – gehört freilich auch, dass man dennoch den Eindruck hat, sie seien Menschenfreunde, und zwar mit allem, was zum Menschlichen dazugehört.“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung FAZ)

„Dass uns all dieser Irrsinn, all diese durchsichtige Doppelmoral und selbstgefällige Arroganz nicht zum Weinen, sondern zum Lachen bringt, das ist das große Verdienst dieser modernen Bänkelsänger, denn Lachen macht schließlich wach.“
„Nach einem viel beklatschten Abend geht man mit dem beruhigenden Wissen nach Hause, dass Bayrische Volksmusik noch immer ein subversives Gegengewicht sein kann zur weiß-blauen Trachtenseeligkeit.“ (Nürnberger Nachrichten)

„Die Wellbappn haben sich mittlerweile als erfolgreiche und ernstzunehmende Nachfolger der Biermösl Blosn, jener legendären Kabarett-und-Musik-Band, etabliert.“ (FAZ)

„... jünger, frischer und spontaner ... “ (Fränkischer Tag)

„Dass voran Hans Well es war, dem die alte Blosn zu ruhig, gediegen und brav wurden, glaubt man jedenfalls sofort, hört man die neue Bissigkeit. Die Jugend trägt zusätzlich Elan bei, die Angriffslust jedenfalls ist wieder unbändig und Bayern das gottgesegnete Land, wo der Stoff fürs Kabarett so schnell nicht ausgeht.“ (Donaukurier)

„Wie die Biermösl nach der Frischzellen Kur.“ (Schwäbische Zeitung)

„Das ist das Beste, was Bayern in Sachen Musik-Kabarett oder besser: Musik-Satire zu bieten hat!“ (Plärrer)

„Heimatverbundenheit und anarchistische Gesinnung“ (Main Spitze)

„Urbayrisch und widerborstig – das Biermösl-Gen hat sich offensichtlich erfolgreich vererbt. Sauber!“ (Badische Zeitung)

http://www.wellbappn.de

Einlass 19.45 h
Tickets ab 25,50 €
Christine Prayon - Abschiedstour
14.10.2022 um 20:00 Uhr / Stuttgart

Sie möchten wissen, was Sie für Ihr Geld hier bekommen? Natürlich, gerne. (Lesedauer: 9 Sekunden)

christine prayon wird kein kabarett im landläufigen sinne machen sie interessiert sich nicht mehr für die pure kritik am bestehenden wenn nicht gleichzeitig über alternativen und utopien geredet wird auch findet sie dass es an der zeit ist die welt zu retten das kann sie aber nicht alleine was sie übrigens auch nicht kann und noch viel weniger will ist am klavier sitzen und über sogenannte frauenthemen singen dafür ist sie ganz und gar die falsche falls sie das erwarten werden sie bitter enttäuscht also erwarten sie lieber nichts denn ihre sehgewohnheiten werden sowieso unterlaufen werden ach ja und birte schneider steht heute abend übrigens auch nicht auf der bühne wer ist das überhaupt.

Jetzt wissen Sie schon mal, was Sie nicht bekommen. Mehr sei an dieser Stelle noch nicht verraten, aber Christine Prayon möchte Ihnen noch was persönlich sagen:

Geliebtes Publikum! Mit „Abschiedstour“ setze ich auf die ganz großen Gefühle, nachdem ich mit meinem ersten Programm „Die Diplom-Animatöse“ jahrelang auf die ganz kleinen Gefühle gesetzt habe (Weil ich oft danach gefragt werde: Ein kleines Gefühl ist zum Beispiel so mittelviel Sympathie einem ganz guten Bekannten gegenüber). Wenn Ihnen Gefühle wichtig sind, Sie zur Entspannung aber auch gerne mal etwas denken, sollten Sie sich unbedingt dieses Programm ansehen. Es wird mein letztes sein. Sichern Sie sich also schnell noch Karten.

Vielleicht löst das Wort „Abschiedstour“ bei Ihnen Verwunderung, Trauer oder gar Panik aus. Das macht nichts. Genau so ist es von mir und meinem Management beabsichtigt. Ein Abschied steigert den Marktwert dieses Kabarettprodukts durch die emotionale Aufladung nochmal um ein Vielfaches. Dabei spielt es keine Rolle, um welchen Abschied es geht:

Verabschiedet Christine Prayon sich von der Bühne? Möglich. Eine Frau stellt ab Mitte 40 eine ästhetische Provokation dar und zieht sich, wenn sie ihr Publikum wirklich liebt, besser unaufgefordert aus der Öffentlichkeit zurück.
Ist das Kabarett tot? Möglich. Wenn Politiker sich als Clowns versuchen, rennen die Clowns in die Politik.
Oder reden wir hier von einem Abschied im ganz großen Stil? Vom Ende des Kapitalismus? Möglich. - - - REINGELEGT!! Natürlich nicht möglich. Der Kapitalismus ist das Hinterletzte, aber er ist alternativlos. Ende der Diskussion.

Also welcher Abschied nun? Wie gesagt – es spielt keine Rolle. Hauptsache, Sie sind jetzt neugierig.

Christine Prayon, auch bekannt als Birte Schneider aus der heute show, ist bereits vielfach ausgezeichnet worden, u.a. mit dem Deutschen Kabarettpreis, dem Deutschen Kleinkunstpreis und dem Dieter-Hildebrandt-Preis.

http://www.christineprayon.de

Einlass 19.45 h
Tickets ab 25,50 €
Christine Prayon - Abschiedstour
15.10.2022 um 20:00 Uhr / Stuttgart

Sie möchten wissen, was Sie für Ihr Geld hier bekommen? Natürlich, gerne. (Lesedauer: 9 Sekunden)

christine prayon wird kein kabarett im landläufigen sinne machen sie interessiert sich nicht mehr für die pure kritik am bestehenden wenn nicht gleichzeitig über alternativen und utopien geredet wird auch findet sie dass es an der zeit ist die welt zu retten das kann sie aber nicht alleine was sie übrigens auch nicht kann und noch viel weniger will ist am klavier sitzen und über sogenannte frauenthemen singen dafür ist sie ganz und gar die falsche falls sie das erwarten werden sie bitter enttäuscht also erwarten sie lieber nichts denn ihre sehgewohnheiten werden sowieso unterlaufen werden ach ja und birte schneider steht heute abend übrigens auch nicht auf der bühne wer ist das überhaupt.

Jetzt wissen Sie schon mal, was Sie nicht bekommen. Mehr sei an dieser Stelle noch nicht verraten, aber Christine Prayon möchte Ihnen noch was persönlich sagen:

Geliebtes Publikum! Mit „Abschiedstour“ setze ich auf die ganz großen Gefühle, nachdem ich mit meinem ersten Programm „Die Diplom-Animatöse“ jahrelang auf die ganz kleinen Gefühle gesetzt habe (Weil ich oft danach gefragt werde: Ein kleines Gefühl ist zum Beispiel so mittelviel Sympathie einem ganz guten Bekannten gegenüber). Wenn Ihnen Gefühle wichtig sind, Sie zur Entspannung aber auch gerne mal etwas denken, sollten Sie sich unbedingt dieses Programm ansehen. Es wird mein letztes sein. Sichern Sie sich also schnell noch Karten.

Vielleicht löst das Wort „Abschiedstour“ bei Ihnen Verwunderung, Trauer oder gar Panik aus. Das macht nichts. Genau so ist es von mir und meinem Management beabsichtigt. Ein Abschied steigert den Marktwert dieses Kabarettprodukts durch die emotionale Aufladung nochmal um ein Vielfaches. Dabei spielt es keine Rolle, um welchen Abschied es geht:

Verabschiedet Christine Prayon sich von der Bühne? Möglich. Eine Frau stellt ab Mitte 40 eine ästhetische Provokation dar und zieht sich, wenn sie ihr Publikum wirklich liebt, besser unaufgefordert aus der Öffentlichkeit zurück.
Ist das Kabarett tot? Möglich. Wenn Politiker sich als Clowns versuchen, rennen die Clowns in die Politik.
Oder reden wir hier von einem Abschied im ganz großen Stil? Vom Ende des Kapitalismus? Möglich. - - - REINGELEGT!! Natürlich nicht möglich. Der Kapitalismus ist das Hinterletzte, aber er ist alternativlos. Ende der Diskussion.

Also welcher Abschied nun? Wie gesagt – es spielt keine Rolle. Hauptsache, Sie sind jetzt neugierig.

Christine Prayon, auch bekannt als Birte Schneider aus der heute show, ist bereits vielfach ausgezeichnet worden, u.a. mit dem Deutschen Kabarettpreis, dem Deutschen Kleinkunstpreis und dem Dieter-Hildebrandt-Preis.

http://www.christineprayon.de

Einlass 19.45 h
Tickets ab 25,50 €
Leipziger Pfeffermühle - 5% Würde
16.10.2022 um 19:00 Uhr / Stuttgart

Es wird gewählt in Deutschland. Wahlweise ein Parlament, ein Senat, ein Bürgermeister, ein Elternbeirat oder ein stellvertretender Gartenvorstand.
Dabei darf man sich nicht verwählen, sonst hat man keinen Anschluss, aber schnell einen Ausschluss.
Und dann ist man der, mit dem man früher nicht spielen durfte.

Wählt man aber Parteien, gibt es zwei gute Gründe misstrauisch zu sein:

1. Man kennt sie nicht!

2. Man kennt sie!


Vier Mitglieder der Leipziger Pfeffermühle versuchen, mit Würde, die Hürden der Political Correctness zu umgehen, und geben mit Zweitstimme erste
Prognosen, letzte Umfragewerte und vorläufige Sitzverteilung zum Besten.

Es spielen: Elisabeth Sonntag,
Rebekka Köbernick
nicht nur am Schlagzeug - Steffen Reichelt
und nicht nur am Flügel - Marcus Ludwig

Die Pfeffermüller sind der Ansicht:

Früher war alles gut - heute ist alles besser!
Aber es wäre besser, wenn wieder alles gut wäre.

Freuen Sie sich auf ein humorvoll – kritisches Programm der Leipziger Pfeffermühle, musikalisch bestückt mit vielen bekannten „ABBA-Songs“.
Achtung - Wichtiger Hinweis:
Die Song Texte wurden alle samt von unseren Autoren „leicht“ bearbeitet und entsprechen somit nicht mehr den Originaltexten.
Oder um es mal etwas deutlicher zu sagen:
Die Liedinhalte wollten aus Aktualitätsgründen zu 100 % würdevoll vergewaltigt werden.
Und dem sind wir schweren Herzens nachgekommen.
„Abba“ was anderes hätten Sie, liebe Kabarett Freunde, sicherlich auch nicht von uns erwartet.

Einlass 18.45 h
Tickets ab 25,50 €
Werner Koczwara - Mein Schaden hat kein Gehirn genommen!
18.10.2022 um 20:00 Uhr / Stuttgart

Was weißt Du über Dein Hirn? Sehr wenig!
Was weiß Dein Hirn über Dich? Absolut alles!

Das ist der Ausgangspunkt von Werner Koczwaras neuem Programm: Kabarett über das Hirn, unser einerseits geniales und gleichzeitig komplett idiotisches Zentralorgan. Denn es lässt uns Roboter zum Mars fliegen, aber währenddessen stehen wir im Keller rum und haben vergessen, weshalb wir dort hingegangen sind. Es führt in unserem Kopf die großartigsten Berechnungen durch, aber wir selbst rasseln durchs Mathe-Abitur!

So geht das nicht weiter. Die Evolution hat 300 Millionen Jahre gebraucht, um das Hirn zu entwickeln, doch wenn wir abends vor dem Fernseher hocken, kommen starke Zweifel, ob dieser Aufwand sich wirklich gelohnt hat.

Wagen wir also einmal einen komplett neuen Blick auf unser Hirn: Warum begeistert es uns ständig für neue Diäten und hinterher sind wir meistens dicker? Warum haben wir oft einen komplett entspannten Tag und nachts katastrophale Alpträume? Kann es sein, dass unser Hirn uns verarscht?

Wir müssen uns also dringend mit unserem Hirn beschäftigen. Große Teile von ihm sitzen noch frierend in der Steinzeithöhle und jetzt soll es plötzlich die Erderwärmung verhindern.

Das Hirn wird panisch, reagiert mit völlig sinnlosen Sachen wie Diesel-Fahrverboten, Freundschaft mit der AfD und die Frage ist: Wie blöd kann unser Hirn noch werden?
Schauen wir uns das Hirn also einfach mal an.

Werner Koczwara tut es: Gründlich. Detailliert. Pointiert.
Ein spannendes, informatives und vor allem sehr komisches Programm. Kabarett, das nicht nur erheitert sondern auch bereichert. Ihr Hirn wird begeistert sein.

http://www.koczwara.de

Einlass 19.45 h
Tickets ab 22,50 €
Ulan und Bator - Zukunst
19.10.2022 um 20:00 Uhr / Stuttgart

Endlich! Ulan & Bator, Deutschlands feinste Absurdisten sind zurück!

Zwei Herren finden zu ihrer Überraschung zwei Wollmützen, die sie sich neugierig auf den Kopf setzen. Was nun beginnt ist überraschend, inspirierend und virtuos. Mancher meint auch, es sei wahnsinnig. Denn unter den Mützen beginnen die beiden Anzugträger nun von Fantasie durchströmt Ulan & Bator zu sein. Ohne Einspieler, Effekte und Requisiten springen sie von einer Rolle in die nächste.

Auch in Ihrem neuen Programm ZUKUNST perlen aus den bunten Strickmützen von Ulan & Bator wieder irrwitzige Ideen:
seien es Pina Bausch-tanzende Fabrikarbeiter, ein mutierter Käse, der Bleiberecht verlangt, politische Acapella-Minisongs, obskure Begegnungen zwischen Breaking Bad- Nerds oder zwei obskuren Nachbarn - was andere nicht einmal in Worte fassen können , wird von diesen Beiden ziemlich anders gestrickten Kabarettisten in wahnwitzigen neuen Szenen einfach gespielt.

Doch selbstverständlich gibt´s auch ein Wiedersehen mit Rudolf Nurejew, dem Stuhlkonzert und anderen ihrer Klassiker.

Und auch in ZUKUNST braucht das vielfach preisgekrönte Duo nicht mehr als eine leere Bühne, ihre Musikalität, ihr Theaterhandwerk und ihre legendäre Spielfreude.
Ulan & Bator sind zu wahr, um verrückt zu sein.

„..Ulan&Bator, das ist hochgradiger Unfug, der, jahrelang perfek:oniert, so ernsthaft und kunstvoll zelebriert wird, dass er aufklärerischen Sinn entwickelt...“ (Süddeutsche Zeitung

http://www.ulanundbator.de

Einlass 19.45 h
Tickets ab 22,50 €
Tickets ab 25,50 €
Tickets ab 25,50 €
Tickets ab 25,50 €
Zu Zweit - FINALE GRANDE
23.10.2022 um 19:00 Uhr / Stuttgart

Eine Ära geht zu Ende. Tina Häussermann und Fabian Schläper begehen mit Pauken, Trompeten und Schaumküssen das große Finale ihres Duos ZU ZWEIT. Sie blicken auf 20 Jahre Bühnenschaffen zurück, öffnen die große Erinnerungskiste und erzählen aus dem glamourösen Tourneeleben als Kleinkünstler:
Von Garderoben in Getränkekellern, wie es ist vor 3000 Menschen aufzutreten, wie jung man doch auf alten Fotos aussieht, welch wundervollen Übernachtungsetablissements man in diesem Business kennenlernen darf und welcher Auftritt der schlimmste aller Zeiten war.

Es wird ein Abend wie Champagner mit Brause: einmalig, speziell, überschäumend und berauschend.
Let´s celebrate together!

Einlass 18.45 h
Tickets ab 22,50 €
Stefan Verra und Martin Haidinger - Vom Handkuss zum Stinkefinger - Körpersprache einst und jetzt
24.10.2022 um 20:00 Uhr / Stuttgart

Ein Abend mit Stefan Verra und Martin Haidinger

Bewegen wir uns im 21. Jahrhundert anders als die Menschen vor 100 Jahren? Fast alle Männer trugen Hüte und gingen aufrechter als heute und Hosen bei Frauen waren undenkbar. Oder trügt der Schein und wir bilden uns das alles nur ein, wenn wir alte Fotos und Filme betrachten? Mode, Etikette, Sitten und Gebräuche haben mehrmals gewechselt, ebenso Ernährung, Hygiene und Schönheitsideale. Damals bedeutete gutes Benehmen wohl etwas anderes als heute. Haben wir damit auch unsere physiologischen Ausdrucksformen verändert?

Der Star-Coach und gefragteste Experte für Körpersprache im deutschen Sprachraum Stefan Verra und der Historiker und Ö1-Wissenschaftsjournalist Martin Haidinger entschlüsseln in einem rasanten und humorigen Zwiegespräch die Körper-Codes - vom Handkuss zum Stinkefinger. Ein Bodycheck der besonderen Art!

Veranstalter: im&k (www.imk-konzerte.de)

Einlass: 19:45 Uhr
Tickets ab 34,00 €
Klaus Birk - Oh Heimatländ!
25.10.2022 um 20:00 Uhr / Stuttgart

Diesmal widmet sich der Kabarettist, Autor der Mäulesmühle (Hannes & der Bürgermeister), Kolumnist und Schreiber unzähliger TV- und Radio-Szenen, dem Wunder des Südens.
Es ist Frühjahr in the Städt, Love isch in se är und der Birk kommt ins Renitenz und singt: Kein Heimatländ in dieser Zeit, als hier das unsre weit und breit!
Zwar wurde manche Lichtgestalt zum Leuchter am Arm der Geschichte, doch der Birk lässt sich weder die Hoffnung noch die Freude nehmen, er liest, erzählt, spielt, berichtet, fröhlich, bedenklich und besinnlich.
Auch wenn er weiß: Ist das Leben noch so schwer, kommt irgendwo ein Seckel her. So freut er sich dennoch über "the Länd" in the wörld of green, ist fasziniert vom Digital der Ahnungslosen, vom Bienenwohl und Apfelglück, von Freundschaft in Zeiten der Krone und von der Liebe, die mit Abstand das Schönste ist?
Und so wirbt er mit allen gemeinsam: Kommet zu Hauff, oh kommet! Es isch echt der volle Fun to live in the Länd of Baden-Schwaben-Berg, se Länd of Pöts and Sinkers - of se Dichter und Denker, of Schillermän änd Hölderländ, of Käbbler, OneStone änd se Hesse.
So höret Völker die Signale: Kommet in The Länd - mir brauchen you! Oh kommet ihr Schaffer-, Lover- und -innen, kommet. Kommet to se Birk and to se Promis Länd. Kommet to se Renitenz.

Einlass: 19:45
Tickets ab 22,50 €
Sissi Perlinger - Die Perlingerin - Worum es wirklich geht
26.10.2022 um 20:00 Uhr / Stuttgart

Sissi Perlinger gibt in ihrer neuesten Bühnenshow tiefgründige, hochphilosophische, urkomische und politisch völlig unkorrekte Anregungen dazu, sich über den wahren Sinn des Lebens Gedanken zu machen. Sie schmeißt mit Weis- und Wahrheiten derart rasant um sich, dass man vor lauter Lachen ganz vergisst, dass es sich um eben solche handelt.

Sissi ist die Kaiserin der Vielseitigkeit und in ihrer Berufung als Bühnenschamanin arbeitet sie mit Elementen aus Kabarett, Stand-up, Entertainment und ernstem Schauspiel. Das heißt der Zuschauer wird amüsiert, inspiriert und tief berührt.
Zudem ist Sissi ein musikalisches Ein-Frau-Orchester und begleitet ihre virtuose 3½-Oktaven-Stimme, indem sie Gitarre und gleichzeitig mit den Füßen Schlagzeug spielt, und untermalt ihre poetischen Texte mit einer geballten Ladung grooviger Rhythmen.
Sissi Perlinger kitzelt die Glücks-Synapsen und lädt ein zu einer kurzweiligen Lebensreise hin zum eigenen höchsten Potential das in jedem von uns steckt! Ihr Credo ist: „Lach dich frei und beginne den Tag mit einem Tänzchen, dann kann das Leben kommen wie es will.“

Die Kaiserin der Comedy ist Kabarettistin, Comedienne, ernste Schauspielerin, Sängerin, Tänzerin, Musikerin, Buchautorin, Kostümdesignerin, Moderatorin und Bühnenschamanin. Preisträgerin des Bayerischen Kabarettpreises, des „Adolf Grimme Preis mit Gold“, des Preis für die beste Schauspielerin „für die herausragende schauspielerische Leistung“ der Deutschen Akademie für Film und Fernsehen, des Merkur-Preis für die „beliebteste Bühnenpersönlichkeit Münchens“, des „Deutscher Kleinkunstpreis“ und des bayrischer Kabarettpreis in der Sparte Musik.
Sissi Perlinger erlebte man bisher in zwei eigenen Fernsehshows in ZDF und ARD, als Schauspielerin in über 30 Fernseh- und Kinofilmen, in 8 selbst geschriebenen Bühnenshows sowie als Autorin mehrerer Bücher sowie auf 6 CDs und 4 DVDs.

http://www.sissi-perlinger.de

Einlass 19.45 h
Tickets ab 28,50 €
Renitenz-Ensemble - BOPSER 9 - Die unerträgliche Widerspenstigkeit des Seins
27.10.2022 um 20:00 Uhr / Stuttgart

Die Bopser 9 ist eine Hausgemeinschaft voller unterschiedlichster Typen. Schauplatz ist die Bude des Musikers Michael, in der die Hausbewohner ein und aus gehen: Ein Kabarettist mit hohem Sendungsbewusstsein, ein Lokalpolitiker mit musikalischen Ambitionen, seine Frau aus dem gehobenen Management, eine Krankenschwester, die aus Erschöpfung ständig einschläft, und ein ungeheuer liebenswerter Stinkstiefel als Hausbesitzer.
Kriegen die sechs Individuen als gemeinschaftsfördernde Maßnahme ein hübsches Hausfest organisiert? Oder scheitert es an „ich würd ja total gern, hab aber gerade keine Zeit“?
Wir erleben Figuren, die sich lieben und hassen und in mitreißender Situationskomik miteinander und mit ihren Lebenszwängen ringen.
BOPSER 9 ist eine moderne Komödie, musikalisches Theater, cooles Kabarett und berührendes Drama. Das alles gegossen in fantasievolle Spielszenen, die man auf einer Kabarettbühne so noch nicht gesehen hat. Die wunderbaren Songs von Michael Krebs erzählen die Geschichte mit musikalischer Wucht weiter. Politische Inhalte unserer Zeit sind mit den Figuren verwoben wie im Leben auch – von A wie Ambiguitätstoleranz bis Z wie Wohnungsnot wird verhandelt, was uns heute beschäftigt.

Sechs Schauspieler auf der Bühne, detailreiches Bühnenbild, fette Songs - mit dieser großen Produktion möchte das Renitenztheater in der Pandemie ein Zeichen setzen: Kabarett und Theater sind noch da!

Mit Claudia Dilay Hauf, Viola Neumann, Björn C. Kuhn, Michael Krebs, Thilo Seibel und Sebastian Weingarten
Regie: Hans Holzbecher
Musik: Michael Krebs
Buch: Thilo Seibel, Hans Holzbecher, Michael Krebs, Michael Frowin
Bühne+Kostüme: Helga Schmelz

Einlass 19.45 h
Tickets ab 25,50 €
Renitenz-Ensemble - BOPSER 9 - Die unerträgliche Widerspenstigkeit des Seins
28.10.2022 um 20:00 Uhr / Stuttgart

Die Bopser 9 ist eine Hausgemeinschaft voller unterschiedlichster Typen. Schauplatz ist die Bude des Musikers Michael, in der die Hausbewohner ein und aus gehen: Ein Kabarettist mit hohem Sendungsbewusstsein, ein Lokalpolitiker mit musikalischen Ambitionen, seine Frau aus dem gehobenen Management, eine Krankenschwester, die aus Erschöpfung ständig einschläft, und ein ungeheuer liebenswerter Stinkstiefel als Hausbesitzer.
Kriegen die sechs Individuen als gemeinschaftsfördernde Maßnahme ein hübsches Hausfest organisiert? Oder scheitert es an „ich würd ja total gern, hab aber gerade keine Zeit“?
Wir erleben Figuren, die sich lieben und hassen und in mitreißender Situationskomik miteinander und mit ihren Lebenszwängen ringen.
BOPSER 9 ist eine moderne Komödie, musikalisches Theater, cooles Kabarett und berührendes Drama. Das alles gegossen in fantasievolle Spielszenen, die man auf einer Kabarettbühne so noch nicht gesehen hat. Die wunderbaren Songs von Michael Krebs erzählen die Geschichte mit musikalischer Wucht weiter. Politische Inhalte unserer Zeit sind mit den Figuren verwoben wie im Leben auch – von A wie Ambiguitätstoleranz bis Z wie Wohnungsnot wird verhandelt, was uns heute beschäftigt.

Sechs Schauspieler auf der Bühne, detailreiches Bühnenbild, fette Songs - mit dieser großen Produktion möchte das Renitenztheater in der Pandemie ein Zeichen setzen: Kabarett und Theater sind noch da!

Mit Claudia Dilay Hauf, Viola Neumann, Björn C. Kuhn, Michael Krebs, Thilo Seibel und Sebastian Weingarten
Regie: Hans Holzbecher
Musik: Michael Krebs
Buch: Thilo Seibel, Hans Holzbecher, Michael Krebs, Michael Frowin
Bühne+Kostüme: Helga Schmelz

Einlass 19.45 h
Tickets ab 25,50 €
Renitenz-Ensemble - BOPSER 9 - Die unerträgliche Widerspenstigkeit des Seins
29.10.2022 um 20:00 Uhr / Stuttgart

Die Bopser 9 ist eine Hausgemeinschaft voller unterschiedlichster Typen. Schauplatz ist die Bude des Musikers Michael, in der die Hausbewohner ein und aus gehen: Ein Kabarettist mit hohem Sendungsbewusstsein, ein Lokalpolitiker mit musikalischen Ambitionen, seine Frau aus dem gehobenen Management, eine Krankenschwester, die aus Erschöpfung ständig einschläft, und ein ungeheuer liebenswerter Stinkstiefel als Hausbesitzer.
Kriegen die sechs Individuen als gemeinschaftsfördernde Maßnahme ein hübsches Hausfest organisiert? Oder scheitert es an „ich würd ja total gern, hab aber gerade keine Zeit“?
Wir erleben Figuren, die sich lieben und hassen und in mitreißender Situationskomik miteinander und mit ihren Lebenszwängen ringen.
BOPSER 9 ist eine moderne Komödie, musikalisches Theater, cooles Kabarett und berührendes Drama. Das alles gegossen in fantasievolle Spielszenen, die man auf einer Kabarettbühne so noch nicht gesehen hat. Die wunderbaren Songs von Michael Krebs erzählen die Geschichte mit musikalischer Wucht weiter. Politische Inhalte unserer Zeit sind mit den Figuren verwoben wie im Leben auch – von A wie Ambiguitätstoleranz bis Z wie Wohnungsnot wird verhandelt, was uns heute beschäftigt.

Sechs Schauspieler auf der Bühne, detailreiches Bühnenbild, fette Songs - mit dieser großen Produktion möchte das Renitenztheater in der Pandemie ein Zeichen setzen: Kabarett und Theater sind noch da!

Mit Claudia Dilay Hauf, Viola Neumann, Björn C. Kuhn, Michael Krebs, Thilo Seibel und Sebastian Weingarten
Regie: Hans Holzbecher
Musik: Michael Krebs
Buch: Thilo Seibel, Hans Holzbecher, Michael Krebs, Michael Frowin
Bühne+Kostüme: Helga Schmelz

Einlass 19.45 h
Tickets ab 25,50 €
Thilo Seibel - ParOdiesisch!
30.10.2022 um 19:00 Uhr / Stuttgart

Ein Parodien-Reigen durch das postcoronäre Zeitalter

Der Diktatorenbusenfreund Gerhard Schröder hat einmal gesagt, man müsse „das Richtige tun“. Nur, was ist „das Richtige“, in Zeiten von Krieg und Corona? Schon vor Corona lebten wir ja im „postfaktischen Zeitalter“: Für die einen gelten Fakten vom Fun-Faktor her als so attraktiv wie Frank Walter Steinmeier mit einer Dosis Beruhigungsmittel, manche finden ausschließlich nackte Fakten aufregend, und der Rest sagt: „Postfaktisches Zeitalter interessiert mich nicht. Seit wann ist die Post faktisch?“

Was ist Fakt, was ist Fake, was ist Meinung, was ist Bullshit? Sind wir kurz vor dem Untergang der menschlichen Zivilisation? Oder kann man ohnehin nicht mehr von „Zivilisation“ sprechen, seit es Twitter und Facebook gibt?

Benennen wir Fakten: In seinem Programm „ParOdiesisch!“ bietet Thilo Seibel Analysen, Spaß und Lösungsvorschläge, und im Programm sprechen auch Karl Lauterbach, Christian Lindner, Winfried Kretschmann, Markus Lanz und Bruce Willis. Das ist vielleicht noch nicht das Paradies, aber auf jeden Fall ein ParOdies.

Ob Thilo Seibel laut Pressestimmen nun „ein Meister des Parodierens“ ist oder „ein komödiantisches Naturtalent, das aus allen Rohren feuert“ und ob er dabei „politisches Kabarett der Extraklasse“ liefert – diese Meinungen der Presse von der Augsburger- über die Rhein-Neckar- und die Dorstener bis hin zur Stuttgarter Zeitung können Sie selbst auf Faktengehalt überprüfen.

http://www.thiloseibel.de

Einlass 18.45 h
Tickets ab 22,50 €
Der Tod - Best of - 10 Jahre Death Comedy
31.10.2022 um 20:00 Uhr / Stuttgart

Bis 1847 war Selbstmord in Großbritannien ein Kapitalverbrechen und wurde mit Erhängen bestraft. Einen Todesfall im Urlaub nennt man im Hoteljargon „kalte Abreise“. Über 7.000 Menschen sterben jedes Jahr wegen der undeutlichen Handschrift ihres Arztes.

Wussten Sie nicht? Kann man lernen. Beim Tod.

Seit über 10 Jahren tourt der Sensenmann persönlich schon durch Deutschland. Viele Kabarett- und Comedy-Preise zieren seine Image-Kampagne, die nun mittlerweile vier abendfüllende Programme umfasst. Diese geballte Gevatterlandsliebe bringt er nun zum ersten Mal in einem einzigen Best-Of-Programm auf die Bühne. Über Radieschen von unten über die Tücken der deutschen Friedhofsverordnung bis hin zum Urlaub im Aufpust-Sarg - der letzte Reiseführer ist ein Vollprofi.
Jetzt schnell Tickets sichern, schließlich bleibt der größte Antrieb im Leben die Deadline. Die Zeit läuft.

Stimmen
„Ein Sensenmann zum Totlachen!“ (Süddeutsche Zeitung)
„Cool: der Tod schmeißt Konfetti.“ (MAZ)
„Teuflisch gut.“ (Münchner Merkur)
„Hier spielt der Chef noch persönlich.“ (auf der Weihnachtsfeier eines Berliner Bestattungs-Instituts)
„Ich freu mich jetzt schon zum dritten Mal auf den Tod.“ (72jähriger Fan vor Auftritt)

Auszeichnungen
- Publikumspreis Leipziger Lachmesse 2019
- Thüringer Kleinkunstpreis 2016
- Achterbahn Kulturpreis 2015 für die Übersetzung des Programms in Gebärdensprache für Gehörlose
- Live-Kulturhighlight 2014 in München (Kulturküche)
- Jurypreis 2013 beim Großen Kleinkunstfestival der Wühlmäuse
- Gewinner des Kupferpfennigs bei der Leipziger Lachmesse 2013
- Publikumspreis 2012 beim Stockstädter Römerhelm
- Gewinner 2011 der RBB fritz Nacht der Talente (Bereich Wort)

endlich-tod.de

Einlass 19.45 h
Tickets ab 22,50 €


Location bereitgestellt von: Kulturkurier