BANDANA - Sound of Johnny Cash aus Chemnitz

Musik: Mainstream
BANDANA ist mit über 400 Konzerten in 8 europäischen Ländern und mehr als 160.000 km im Tourbus seit 2001 Europas meist gebuchte Johnny Cash Tributeband.

Der Name ist Programm: die Songs des Altmeisters von der 1. Single "Cry Cry Cry" bis zum letzten Video "Hurt" im authentischen Cash - Sound mit Gesang, E-Gitarre, Akustik-Gitarre, Kontrabass, Snare, Piano und Mundharmonika. Und natürlich die schönsten Duette mit June Carter alias Isabelle Gerwig, Schauspielerin in Berlin, die in kurzen Episoden aus dem Leben von Johnny Cash plaudert und charmant und mit einem Augenzwinkern durch das Konzert führt. Das Publikum kann jederzeit Songwünsche zur Bühne rufen - so wie es bei Johnny Cash Konzerten üblich war.

Der Bandname BANDANA bezieht sich auf die aus dem Mexikanischen stammende Bezeichnung für die bekannten Halstücher der Cowboys sowie ein gleichnamiges Instrumentalstück aus der Feder von Johnny Cash, mit dem er viele seiner Konzerte beendete.

Anschrift

09131 Chemnitz



The Real BANDANA Story

1992

Andreas Matthes kriegt ein Tonband seines Vaters in die Hände mit Aufnahmen vom „Deutschlandfunk" und hört zum ersten Mal „I Walk the Line".

1997

8. April
Andreas Matthes besucht das Johnny-Cash-Konzert im Kulturpalast Dresden und beginnt danach (un)heimlich zu üben.

2000

19. September
Andreas Matthes wird von Johnny Cashs zweitältester Tochter Kathy Cash Tittle zum Lunch/Diner ins „Olive Garden" Madison/Nashville eingeladen, derweil Dad im Studio arbeitet. Die „neue Band" mit der John und Waylon (Jennings) an diesem Tag im Studio waren, sollte sich später als das Trio „Trick Pony" herausstellen.

2001

Februar
Andreas Matthes erscheint gemeinsam mit Heiko Heeg an der E-Gitarre zum Vorspiel an der Musikschule Chemnitz.

April
Gründung „BANDANA - Sound of Johnny Cash" nach einem Instrumental von Johnny Cash und erster öffentlicher Auftritt zum Hexenfeuer in Chemnitz

Dezember
Auftritt mit Steffen (Freund von Heiko) am Bass, keine weitere Zusammenarbeit.

2002

Februar
Konzert in der Musikschule Chemnitz mit Michael John als E-Bassist

Juli
Heiko verlässt die Band für einen Job in Bayern, Michael zieht nach Leipzig

2003

März
Neubesetzung mit Mathias Hofmann (Bass) und Björn Bochmann (E-Gitarre)

April
Erster Auftritt der Band in neuer Zusammensetzung gemeinsam mit „Jo & Co." im Gasthof „Zur Sonne" Röllingshain. „Jo" gilt übrigens als Entdecker des jungen Talentes.

Mai
Den Auftritt zur 9. Burgstädter Kulturwoche im Hotel „Alte Spinnerei" erlebt ein gewisser Bodo Martin als Kameramann, im richtigen Leben ist er Schlagzeuger bei den Wildwoodboys, seit diesem Abend bei BANDANA.

2004

Februar
„Johnny Cash Birthday Memorial" im gut gefüllten „Kaßca" Chemnitz als Sextett. Die Band tritt in der Folge in variablen Besetzungen auf - ähnlich wie Cash auch.

Juni
Support für „Truck Stop" in der Stadthalle Limbach-Oberfrohna. „Frau B." hat noch nie in ihrem Leben an einem Mischpult gestanden und vertritt den bisherigen Tontechniker Klaus M. dass es eine Freude ist und sie die Band bis heute mischt. „Nebenbei" kümmert sie sich um unser Tourmanagement, denn wir fahren oft und weit.

June-Carter-Birthday-Memorial" im „Theater im Hof" Köln gemeinsam mit „Texas Heat" (Bernd Wolf alias „Marty Wolfe")

September
Erstes Konzert mit Julia zum Burgstädter Altstadtfest, anfangs als Backgroundsängerin, später auch als Duett-Partnerin und Solistin. Julia spielt außerdem Akustikgitarre und Auto-Harp.

Oktober
Frank, Gitarrist der „Wildwoodboys", hört im „Tipi" Chemnitz die Band und spielt ab sofort Gitarre (2006 wird er Julia heiraten).

November
Andy wird beim Konzert „Gunter Gabriel singt Cash" im Kulturhaus Zwickau als Gastsänger auf die Bühne gebeten.

Dezember
Trennung von Gitarrist Björn Bochmann

„Country-Christmas-Time" in der Stadthalle Chemnitz, Support für Tom Astor sowie Gudrun Lange & Kactus

2005

Januar
Erster Auslandsgig im Klub „CI-5" Prag

Februar
Premiere für den selfmade „Luther Perkins Signature Amp".

März
Erster Auftritt in der Schweiz im Saloon „BONANZA" Bissegg

Mai
Tausende Zuschauer beim „Trucker & Countryfestival" im „Erlebnisrasthof Strohofer" Geiselwind, viele Kameras.

Juni
Open-Air-Konzert in der JVA Waldheim

Juli
Julia und Frank verlassen die Band. Andy spielt ab sofort die E-Gitarre selbst, da sich kein Gitarrist für den typischen „boom-chicka-boom" - Sound von Luther Perkins findet. Bodo übernimmt die Akustik-Gitarre.

Im „Stadtstreicher" erscheint ein Inserat: Schlagzeuger sucht Leute (Gitarre, Bass, Orgel oder was Ihr halt sonst so könnt) für Garage-Country-Desertrock-Americana-Soul-Blues(oder so ähnlich)-Band. Und schon haben wir wieder einen Trommler: Oli.

Wenn wir nur mit dem Trio auftreten, nehmen seit dem viele spontane Gastmusiker an unserer Snare Platz, die wir immer aufstellen.

August
Erster gemeinsamer Auftritt mit dem Boogie-Pianist Andreas Werner, der ab sofort als festes Mitglied zur Band gehört und eigentlich auch schon immer mal Snare spielen wollte.

September
Country-Festival in der „Balver Höhle" (dort haben übrigens die „Fantastischen Vier" ihr Live-unplugged-Album sowie das zugehörige Video produziert)

2006

Januar
Kneipengig mit den „Schwarzwasserperlen" im „Gerücht" Dresden, einer Kneipe wo immer sonntags 1-2 Musiker aufspielen. Ausgemacht war, mal bei 3 Songs etwas im Background zu singen. Die Damen waren mit 12 komplett dreistimmig einstudierten Songs am Start. Kein Gerücht.

Konzert in der JVA Chemnitz

Februar
Interview und Bandvorstellung in der Countrysendung auf „MDR 1 Radio Sachsen" mit Frank Michael Bauer. Wir spielen live 3 Songs und hören seitdem immer mal „den Heimatsender", denn manchmal spielt er die Aufnahmen.

Interview und Bandvorstellung im Sachsen-Fernsehen („Drehscheibe Chemnitz")

„Johnny-Cash-Memorial-Concert" & „Trash liest Cash" mit Roger Trash als Sprecher / Gastsänger im „Kaßberg Gewölbekeller" Chemnitz (ausverkauft, ca. 30 Gäste können nicht mehr eingelassen werden). Sorry.

„Bluegrass & Countryfestival" zu den Karl-May-Festtagen in der Westernstadt „Little Tombstone" in Radebeul (die Leute harren trotz starkem Dauerregen bis nach Mitternacht aus)

Mai
Auf dem Weg zum Gig im „Oderspeicher" Frankfurt/O. bleibt an der Autobahn-abfahrt „Dresden - Wilder Mann" unser Bus stehen. Kapitaler Motorschaden. Ein wirkliches Roadmovie ...

Juni
„Donauinselfest" Wien, das größtes Open-Air-Festival in Europa mit 23 Bühnen und ca. 2,3 Millionen Gästen in 3 Tagen. Die Band hat so gut gefallen, dass wir spontan für das nächste Jahr wieder gebucht werden.

August
„Freakstock" Festival Gotha. Die Jugend auch anderer Staaten wird auf die uns aufmerksam, und die Presse schreibt „tolle amerikanische Johnny Cash Coverband", denn wir spielen die „English Show" - alle Ansagen auf Englisch, kein Wort Deutsch.

September
„Johnny-Cash-Memorial-Concert" im ausverkauften „Chemnitzer Kabarett" mit Sprecher / Gastsänger Cliff Häußler.

Die „Country & Western Friends Kötz 1982" e.V. laden ein zum „Cash Memorial Day II" ins Schützenhaus nach Leipheim. Es spielen „Mandy Strobel", „Marty Wolfe & Texas Heat" und wir.

2007

Januar
Wir spielen in Nordwest-Deutschland im ausverkauften „Heimathaus" Twist

Erster Holland-Gig im ausverkauften „EKKO" in Utrecht

Februar
Das legendäre „Johnny-Cash-Memorial-Concert" im „Theaters Plauen" mit Thomas Bille (MDR Figaro, MDR artour) als Sprecher. Produktion der Live-DVD.

März
Andy bittet beim Konzert im Punkrock-Club „King Calavera" in Hamburg St. Pauli den anwesenden Gunter Gabriel für 5 Songs als Gastsänger auf die Bühne.

April
Wir spielen zum 1. Mal bei einem Benefizkonzert mit, und es kommen für die „Zwickauer Tafel" 1.000 € zusammen.

Mai
Sun-Records-Tribute in Kiel gemeinsam mit Elvis-Double und Jerry-Lee-Lewis Coverband. Wir spielen ohne jede Probe mit einem Basser, den wir nur vom Telefon kennen: Ray Madison aus Lübeck. Und es hat gerockt! Großes Kino.

Juni
Fernsehproduktion in Kiel nach 9 Stunden Autobahn.

Juli
Unser neuer Mann an der Akustik-Gitarre ist Markus „Onkel" Lang, Bodo spielt ab sofort Kontrabass. Mathi wohnt und studiert in Dresden. Alles Gute!

August
Benefizgala für den Elternverein krebskranker Kinder „Sonnenstrahl e.V." Dresden in Waldheim in Sichtweite der JVA. Wir spielen vorwiegend Knast-Songs - vielleicht hat uns „drinnen" jemand zugehört.

September
Live on Air in der „Ali Khan LateNightShow" auf Radio Charivari München. Ali ist irgendeine Mischung aus Harald Schmidt und Stefan Raab. Gern wieder.

Rekord-Zuschauerzahl im Hotel „Herzog Georg" Bad Liebenstein: 2 (zwei)

November
Für den Soundtrack des Kinofilms „Mitfahrgelegenheit" werden Bands mit eigenen Songs gesucht. Wir produzieren das 10 Jahre alte „Dreams of you" aus der Feder von Andy und werden per Online-Voting ausgewählt. Sehr schön, aber eigene Songs werden die Ausnahme bleiben.

Konzert mit der neuen Sängerin Mandy Römer, die als Alternative zu unserer „Carter Family" den Part von June Carter bei kleineren Gigs übernimmt.

2008

Februar
„CountryMusicMesse" Berlin. Das alte Lied: Wir und die „Country-Szene" - oder die „Country-Szene" und wir? Oder BANDANA vs. „Country-Szene"? Jedenfalls wie es sich gehört mit eigenem Stand und an allen 3 Abenden Konzerte in Berlin. Nennt man wohl „positiven Streß" sowas. Unterzeichnung der Petition „Pro Postbahnhof".

März
3 Tage Österreich-Tour durch 3 Bundesländer. Schlappe 2.300 km im VW-Bus.

Sachsen-Fernsehen produziert einen Beitrag über uns in der „Villa Markersdorf".

Mai
Wir spielen zum ersten Mal vor & nach dem Kinofilm „Walk the Line".

Die Kapelle performt 2 Stunden live on Air bei „Radio Euroherz".

Juli
Wir spielen an 2 Tagen nacheinender beim „AMCA European Chapter International Meet" in Dinkelsbühl. Ganz großes Kino.

Apropos Kino: wir sitzen im Thalia-Kino Dresden bei „Mitfahrgelegenheit" - dem Film mit unserem 1. veröffentlichten eigenem Song auf dem SoundTrack und haben tatsächlich unsere Namen im Abspann gelesen. Im Kino !!! Unglaublich.

August
Wir treten im legendären LOGO (Hamburg) auf und 150 Leute verfolgen das Konzert weltweit live auf LIGX.DE.

September
JOHNNY CASH MEMORIAL CONCERT anlässlich Johns 5. Todestag im ausverkauften Chemnitzer Kabarett. Aus der Biografie liest Thomas Bille, das Sachsen-Fernsehen zeichnet das Konzert mit seinem nagelneuen Ü-Wagen auf. Standing Ovations nach unserem letzten Song. Das Publikum bleibt für eine Gedenkminute an John stehen. Im Anschluss spielen wir „Hurt", wofür uns das Kabarett extra seinen Konzertflügel zur Verfügung gestellt hat. What a Night!

November
Erdgasarena Riesa. Dort gibt es seit einigen Jahren die Veranstaltungsreihe „Live vom Balkon" mit erlesenen Bands und zwar im VIP-Bereich der großen Halle. So richtig schön mit bequemen Sitzen und Ledersofas und Kerzen und extra Heizung und schmucker Bar und so. Konzertbeginn 19.30 Uhr. 15 Uhr erfahren wir, das die Vertretung unsere „June" (die mit schwerer Grippe darniederliegt) ebenfalls nicht auftreten kann. Spontaner Anruf bei Julia (siehe Juli 2005) die gerade mit ihrem Besuch Kaffee trinkt. Aber „The Show must go on" nicht wahr, und also wird der Besuch kurzerhand nach Hause geschickt, der Texthefter raus gekramt und nach Riesa gefahren. Respekt!!! P.S. Die Lounge war mit über 200 Karten ausverkauft, nur der von uns hoch geschätzte Dresdner Boogie-Pianist Thomas Stelzer hatte mit 230 zahlenden Gästen ein noch größeres Publikum dort. Damit können wir leben :-)

2009

Februar
Wir haben unsere neue "June" gefunden: Miriam Spranger, Singer/Songwriterin aus Chemnitz. Und schon die ersten Konzerte (Moccabar Zwickau, Tante JU Dresden, Kulturscheune Thyrow) waren klasse. Sehr schön.

Wir hatten zur CountryMusicMesse in Berlin wieder unseren Stand mit der Nr. 226 (Febr 26th...) und unsere 30 Minuten auf der CountryMusic24-Bühne im Fritzclub (vielen Dank an die Crew dort). Aber irgendwie fällt dieses Event nicht zu Unrecht in die Faschingszeit. Apropos: bei den Lennerockers am Nachbarstand gab es frisches Bier vom Fass, wir hatten wie immer Eierlikör dabei ;-) Helauwdy!

März
Wir hätten das Wasserschloss Klaffenbach an 2 Tagen nacheinander ausverkaufen können, allerdings wäre der 2. Termin Freitag, der 13. gewesen, und das wollte die Geschäftsleitung dann doch nicht. Also spielen wir am 27. November wieder dort. Aber auch das Konzert am 14. März war ein sehr spezielles und wird wohl einen ewigen Platz in der Bandhistory haben. Mr. Murphy ist BANDANA-Fan, das steht fest.

April
Während andere Leute angeblich Eier suchen, spielen wir eine 3-Tages-Oster-Tour in Paderborn, Lübeck und Weimar und fahren schlappe 1.270 km. Beim Konzert in Weimar hat dann aber den Mr. CrazyHair infolge übermäßigen Marzipan-Genusses in Lübeck die Gesundheit verlassen und da traf es sich gut, dass vor der Bühne die Weimarer Rockabilly-Kapelle "Bedrock Five" lautstark die CashSongs mitgrölte - für schnellen BasserErsatz war also gesorgt. Ein Trommler fand sich bei der Gelegenheit auch gleich. The Show must go on - Respekt die Herren!

Mai
Auf dem Weg zum Gig im Schwarzwald passiert auf der Autobahn kurz nach der Abfahrt Geiselwind (unglaublich diese Zufälle - siehe Mai 2005) ein schwerer Motorradunfall und wir leisten erste Hilfe. Gute Besserung Alter !! Auch wenn Du uns kurz vorher mit gefühlten 280 km/h rechts überholt hast. Unsere Tourmanagerin verteilt an den Biker und die umstehenden Helfer Autogrammkarten. Spätzle und Soundcheck fallen aus und das Konzert beginnt pünktlich 20.30 Uhr.

Apropos: unser geliebter Tourbus hat seinen 400.000ten Kilometer geschafft - zur Belohnung gab's neuen TÜV & ASU. Weiter so ;-)

Wir spielen kurzfristig in Thedinghausen, es singt "Roxanna Red" und es trommelt "Jack" - beide von CASH CARTER TRIBUTE. Unglaublich.

Juni
20-Minuten-Set zur "Welcome Mr. President Party" in Dresden auf dem Altmarkt vor wirklich vielen Leuten. Selten so viele PolizistInnen, Kamera-Teams, Ü-Wagen und überhaupt so ein Schaulaufen gesehen. Vor uns spielt Thomas Stelzer (siehe November 2008), leider hat der Meister keine Zeit bei uns mitzuspielen.

Benefizkonzert für den "Verein Wildwasser Zwickau Land e.V." im Alten Gasometer Zwickau. 180 Konzertbesucher spenden 431 €.

Wir spielen beim Trucker & Country Festival Interlaken (Schweiz). 48.000 Besucher, 1.400 Trucks, 4.000 Bikes, strahlender Sonnenschein und eine atemberaubende Kulisse.

Juli | August
17 Konzerte und 5.800 km durch 6 europäische Länder. Höhepunkt natürlich das Abschlusskonzert beim Béthune Retro Festival auf der Mainstage.

Auch sehr schön war unser nun schon traditionelles Open-Air-Konzert zum Sommerfest in der JVA Waldheim. Mitten in 'Bonanza' kippt nach einer Windböe das Bühnenbild hinter uns um. Mr. Crazy Hair sieht das Unheil buchstäblich in letzter Sekunde kommen und fängt die andere Hälfte, die nicht in Andy's Genick landet, geistesgegenwärtig mit Kopf und Ellenbogen ab - natürlich nicht, ohne gleichzeitig seinen ohnehin ja schon lädierten Bass aus der Gefahrenzone zu bringen. Gefangene und Bedienstete eilen uns zu Hilfe, es kommt niemand zu Schaden. Der 'Gitterkanal' lässt die Kameras weiterlaufen und so entstand ein wirklich bemerkenswertes LiveVideo. Und auch in diesem Jahr hat es wieder geregnet.

September
'Johnny Cash Memorial Concert' im Chemnitzer Kabarett anlässlich seines 6. Todestages. Das 4. Jahr in Folge vor ausverkauftem Haus. Aus der Biografie liest Kerstin Heine (Chemnitzer Kabarett).

Oktober
Schönes Konzert im 'König Albert Theater' Bad Elster.

November
KurzKonzert mit sensationellem Gasttrompeter in der Meistersingerhalle Nürnberg zur CountryMusicMesse

Erneut ausverkauftes Konzert im Wasserschloss Klaffenbach.

Gründung des eigenen Plattenlabels BoomChickaBoomRecords.

Dezember
Silvester bei und mit den Bewohnern des Behindertenwohnheims 'LukasHaus' in Zwickau, auch einige Fans hatten sich Karten bestellt und kamen vorbei. Ein sehr berührendes Konzert - noch nie sind wir so oft umarmt und gedrückt und geherzt worden. Wunderbar.

2010

Februar
Ausverkauftes 'Johnny Cash Memorial Concert' zu seinem 78. Geburtstag im 'Club Passage' Dresden mit Thomas Bille als Sprecher.

April
Benefizkonzert im Kinder- und Jugendheim Burgstädt anlässlich des einjährigen Bestehens der 'Mutter-Kind-Gruppe'.

Gunter Gabriel ruft bei Andy an und fragt an, ob wir Lust und Zeit hätten im Musical 'Hello, I'm Johnny Cash' am Renaissance-Theater Berlin seine Begleitband zu geben - June Carter wird von Helen Schneider gespielt.

Mai
Beim Konzert im 'Club Charlotte' Potsdam kommt Kollege Gabriel mit Regisseur, Autor und Intendant im Schlepptau ins Backstage geschlendert und singt, wo er dann schon mal da ist, auch paar Songs mit uns gemeinsam auf der Bühne. Die Reaktionen des außerordentlich zahlreich erschienen Publikums sind jedoch gespalten. Aus diesem und auch musikalischen sowie terminlichen Gründen einigt man sich schnell, das Projekt dann lieber doch nicht zusammen anzugehen.

Nie hätten wir gedacht, dass sich unsere Tonfrau einmal so mir nichts Dir nichts in ein Mischpult verlieben würde - so geschehen bei der 15. Internationalen Deutschen Grillmeisterschaft in Gotha: ein(e) DiGiCo SD8.

Oktober
Markus verlässt die Band. Unsere Sängerin Miriam spielt ab sofort nun auch Akustik-Gitarre.

Willkommen bei den Sch'tis. 3 Konzerte in 3 Tagen in Nord-Frankreich und 2.150 km im Tourbus, 1 Stunde Stau auf der Autobahn bei Lille, Champagner schon zum Frühstück, rätselhafte Fleischgerichte, abenteuerliche PA‘s, Demonstration direkt vor dem Hotel gegen die Rente mit 62 (wir haben uns angeschlossen und sind mitmarschiert), 2 Gigs gemeinsam mit den sensationellen ‚The Red Cabs‘, Abstecher nach St. Quentin und an den Sandstrand von Dunkerque, THX to Hervé (Blue Devils, Arras) & Nels (Nels Tattoo, Douai)! No Problem.

2011

Februar
Unsere nun schon traditioneller Auftritt zur Country Music Messe im Postbahnhof Berlin ist gleichzeitig das Eröffnungskonzert der 10th Anniversary Tour - die Kapelle feiert in diesem Jahr ihr 10jähriges Jubiläum. Der Bandbus hat neuen TÜV - es kann also losgehen.

Mai
Beim Jubiläumskonzert im Brauclub Chemnitz ist erstmals Martin Schmitt dabei. Er spielt Akustik-Gitarre, Trompete und Piano und hat die seltsame Angewohnheit, ständig auf diesem herumzuklettern.

Juni
Die kostenlose BANDANA iPhone App erscheint.

November
Miriam und Oli verlassen die Band. Als ‚June Carter' treten ab sofort Mandy Römer, Chrissy Gerth oder Marlen Reuter auf. Neuer Schlagzeuger ist Nino Richter, der schon seit 2 Jahren als Aushilfe immer wieder dabei war.

Dezember
Unsere iPhone/Adroid-App ist bereits auf mehr als 1.000 Smartphones installiert.

2012

Februar/März
4 von 8 Konzerten ausverkauft, darunter das schönste Johnny Cash Memorial Concert der Bandgeschichte anlässlich seines 80. Geburtstages in der Stadthalle Chemnitz mit Peter Tschernig als Vorleser/Gastsänger, seit langer Zeit wieder mit den Schwarzwasserperlen als ‚Carter Family', Micky Romero als ‚Carl Perkins' und einer rauschenden Aftershowparty im benachbarten Flowerpower. Kilometerkönig mit 1.021 km: Morten Christian Rødsgaard Sindalsen aus Frederikshavn (Nordjütland, Dänemark). Das Sachsen-Fernsehen schneidet das komplette Konzert mit.


Fotos des Künstlers


Künstlerprofil bereitgestellt von: Kulturkurier