La Folia Barockorchester aus Schwetzingen

Musik: Instrumental
2007 in Mannheim gegründet, gehört das La Folia Barockorchester (kurz LFBO) mittlerweile zu den spannendsten Ensembles der Alten-Musik-Szene. Intelligent und mit kreativem Instinkt begeben sich die Musiker des LFBO auf die Suche nach dem Originalklang. Ihr Ziel ist die lebendige und sprechende Wiedergabe der Instrumentalmusik des 17. und 18. Jahrhunderts, wobei das Orchester in den verschiedensten Besetzungsvarianten – vom Consort bis zum großen Orchester – auftritt. Durch das hohe spielerische Niveau jedes einzelnen gelingt es ihnen, der Musik zu einer verblüffenden Transparenz und Ausdruckskraft zu verhelfen. Stilistisch hat sich das LFBO der historisch-informierten Aufführungspraxis verschrieben: Die Authentizität eines Werkes immer im Blick, wird es in die heutige Zeit transponiert – so bleibt die Musik stets lebendig.

Seit 2011 ist das Ensemble „Orchestra in Residence“ der Stadt Schwetzingen und erhält dadurch eine neue, künstlerische Heimat im Schloss der Stadt. Einer der Themenschwerpunkte der Residenz ist die Wiederentdeckung und Aufführung der regionalen Hofmusik des 18. Jahrhunderts. Hierfür arbeitet das LFBO eng mit der ebenfalls in Schwetzingen ansässigen Forschungsstelle Südwestdeutsche Hofmusik“ zusammen, welche neben umfangreicher Recherchearbeiten zu den den Werken das Aufführungsmaterial rekonstruiert. Die Ergebnisse dieser Kooperation werden der Öffentlichkeit regelmäßig in der Konzertreihe „Faszination Hofmusik“ im Mozartsaal des Schwetzinger Schlosses vorgestellt.

Simply Baroque!“ heißt die eigene Konzertreihe des LFBO im Schloss Schwetzingen. Hier widmet sich das Orchester dem vielfältigen Repertoire der Barockmusik Europas. In jedem Konzert ist ein international renommierter Solist zu Gast. So freut sich das Ensemble in der Saison 2011/12 Juliane Banse, Jan Vogler, Dorothee Oberlinger, Julia Schröder, Maurice Steger und Reinhold Friedrich begrüßen zu dürfen.

Im Juli 2011 gab das La Folia Barockorchester, gemeinsam mit der Sopranistin Simone Kermes, auf Einladung des Bundespräsidenten Christian Wulff ein Konzert im Schloss Bellevue/Berlin anlässlich des alljährlich stattfindenden Sommerfest des Bundespräsidenten.

Offizieller Partner des La Folia Barockorchesters ist die EnBW.

Anschrift

68723 Schwetzingen



Vita

...ein Leckerbissen...von genialer spielerischer Reife, packender Spielfreude und meisterhafter Beherrschung...

-Schwarzwälder Bote-

„La Folia“ – der Name ist Programm, denn dahinter verbirgt sich nicht nur eine der mitreißendsten Tanz- formen des Barock, sondern „La Folia“ steht auch gleichbedeutend für "lärmende Lustbarkeit", Verrücktheit und Wahnsinn – Attribute, denen sich das Ensemble seit seiner Gründung im Jahr 2007 mit herausfordernder Passion verschrieben hat. Dabei gehen die Musiker von „La Folia“ – allesamt Preisträger internationaler Wettbewerbe und Mitglieder deutscher Spitzenorchester (darunter Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Orchester der Oper Frankfurt/ Frankfurter Museumsorchester, Orchester des Nationaltheaters Mannheim, Kurpfälzisches Kammerorchester u. a.) – in ihrer geradezu extatischen Spielweise auch gerne unkonventionelle Wege, Hauptsache: alles andere als die Norm. Will heißen: Bestechende Virtuosität gepaart mit dem profunden Wissen um das Spiel auf historisiertem Instrumentarium trifft hier in völlig neuen Dimensionen auf eruptiv ausbrechende Spontaneität – damit sorgt „La Folia“ denn auch immer wieder für Begeisterungsstürme beim Publikum. Das Repertoire von „La Folia“ umfasst schwerpunktmäßig die Vokal- und Instrumentalmusik des 17. und 18. Jahrhunderts, wobei der Pflege Antonio Vivaldis ein besonderer Stellenwert zukommt. Je nach Anforderung des Programms setzt sich das Ensemble aus 5 bis 25 Musikern zusammen.


Fotos des Künstlers


Künstlerprofil eingetragen von: eventsTODAY Team