Öffnungszeiten:
Bürgerhaus Stollwerck ist täglich geöffnet
Beginn der Theatervorstellungen 20 Uhr
Das Theatercafe öffnet um 19.15 Uhr
An Sonntagen in der Zeit vom 04.11.2018 - 24.03.2019 - Veranstaltungsbeginn: 18 Uhr
Kassenöffnung: 17 Uhr



Quelle: kulturkurier

... mehr lesen


Details zur Location

Veranstaltungsraum
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe


Fotos der Location

Es liegen keine weiteren Fotos vor.


Kommende Events

Teresa Reichl „Obacht, I kann wos!“
18.04.2024 um 20:00 Uhr / Köln

Sie ist wortgewandt, sie ist niederbayerisch und sie kann was. Das behauptet die Kabarettistin Teresa Reichl provokant im Titel ihres Debütprogramms „Obacht, i kann wos!“. Und sie hält Wort, wenn sie in Anlehnung an Ereignisse aus ihrem bisherigen Leben Fragen aufwirft mit denen sie andere, aber vor allem sich selbst schmerzhaft auseinandernimmt. Warum sind eigentlich alle Gedichte, die man im Germanistikstudium so liest, von Männern? Warum denken immer noch Leute, dass auf dem Dorf eh alle verwandt sind? Wie ist das Aufwachsen in einem 400-Seelen-Dorf, wenn ALLE den großen Bruder und die Eltern kennen? Was, wenn die DorfJugend vorwiegend eines aus einem macht: eine hervorragende Lügnerin. Wann hört das Wort „Mädchen“ auf, als Beleidigung zu funktionieren? Und was denken sich berühmte Bands, wenn ihre Fans hässlich sind? Teresa Reichl befragt sich und ihr Publikum, ohne Angst davor zu haben, keine Antworten zu finden. Denn sie hat das Dorfleben mit in die Stadt, die klassischen Geschlechterrollen mit in die Emanzipation genommen und ist dabei, herauszufinden, wie man denn so zu leben hat als Feministin, Rampensau, Studentin, Frau und Dorfkind – und wer eigentlich ein Recht hat, ihr irgendwas vorzuschreiben? Teresa Reichls amüsante Bestandsaufnahme nach fast einem Vierteljahrhundert Frauenleben schlägt mit Leichtigkeit den Bogen zwischen den Publikums-Generationen und führt jeden mühelos an bis dato noch unbekannte oder unbeliebte Themenwelten heran. Wer einen Abend mit ihr erlebt hat, versteht plötzlich die Dynamik hinter Religionen (oder auch Verschwörungstheorien), der Spagat ist keine Illusion und Feminismus ist kein Schimpfwort mehr

Florian Hacke "Happy End
19.04.2024 um 20:00 Uhr / Köln

Wirklich, es sind schwere Zeiten. Krisen, Kriege, Katastrophen- Da könnte man leicht die Hoffnung verlieren. Aber nicht mit Florian Hacke. Er durchforstet den Altglascontainer der Emotionen nach den letzten Resten Menschlichkeit und ruft uns beherzt zu: "Alles wird gut." Ist das nicht schön? Und bevor Sie gleich wieder fragen "Ja aber wie denn?"- Vermutlich gar nicht.

Aber halt, nicht den Mut verlieren: Wer keine Lösung hat, verweigert einfach die Aufgabe! Ist das Happy End überhaupt noch ein erstrebenswertes Konzept? Keiner weiss ja, wann das Ende kommt, muss man also die ganze Zeit happy sein? Das klingt nach Stress.

Vielleicht ist es an der Zeit, unsere Vorstellung von Glück zu revolutionieren. Egal ob der Spatz in der Hand oder die Taube auf dem Dach: Vögel soll man überhaupt nicht anfassen. Statt geduldig auf ein besseres Morgen zu hoffen, schminken wir uns die Idee vom glücklichen Ende ab und sehen den Tatsachen ins Gesicht: Der schönste Moment ist immer jetzt.

Pressestimmen

„Überzeugen kann Hacke durch seine differenzierten, analysierenden Argumentationsketten, die dennoch mit erfrischender Leichtigkeit und überwältigendem Witz geschmiedet sind.“  Rheinische Presse

"Florian Hacke zeigt sich als Könner des Fachs. […] Kabarett oder Comedy? Völlig egal. Wichtig ist: Hackes Witz ist intelligent und geistreich, und er biedert sich bei keinem an."  Lübecker Nachrichten

Melanie Haupt „Hauptsache Theater“
20.04.2024 um 20:00 Uhr / Köln

„Das Theater ist der beste Ort der Welt. Zumindest für mich. Ich finde ja, das Theater wird total unterschätzt. Und wenn wir jetzt nicht aufpassen, dann ist es weg. Das Schöne ist doch, Theater kann überall sein. Aber vor allem natürlich im Stollwerck in Köln! Dafür braucht man ein paar Lampen, ein paar Menschen auf der Bühne und noch welche, die davor sitzen. Und da kommen Sie ins Spiel! So ganz analog und real. Ich weiß, das klingt verstaubt, aber es war nicht alles schlecht früher.

Dieser Abend geht Quer & Beet durch die gesellschaftlichen Themen in einer Mischung aus Stand-Up und Songs. Ich werde Ihnen sogar die Relativitätstheorie erklären, aber das merken Sie gar nicht, weil die Musik swingt. Und beim Schmerzmittel-Rap werden Sie gänzlich ohne Schmerzmittel auskommen. Versprochen!

Zusammen mit meiner Ukulele und Jonathan Bratoëff an Gitarre und Bass singe ich diesen Liederabend am besten Ort der Welt: Im Theater. Denn Theater kann überall sein… Ich freu mich auf Sie, Ihre Melanie Haupt.“

Text und Musik: Melanie Haupt

 

Christine Rothacker „House if Cows - Die Serie zur Milchschnitte“
21.04.2024 um 18:00 Uhr / Köln

Hobeln sie sich von ihrer Couch runter und genießen sie die erste Live-Serie mit Musik und Kühen!
Christine Rothacker gibt ihr Bestes als Zimmermädchen im Kuhstall, wagt sich in die Löwengrube der Molkereikonzerne, rettet die Welt mit einem Musical fürs Mondkalb, tanzt mit indischen Kühen, spioniert als verdeckte Ermittlerin zwischen Lobbyist*innen, und treibt die Kuh in Serie von Cliffhanger zu Cliffhanger, bis es zum großen Showdown zwischen Mensch und dem Tier kommt, dass uns schon seit Urzeiten begleitet und man sagt, sogar unsere Gene verändert hat.

Jede Folge bringt alles durcheinander, was sie sich bisher als Wahrheit zurecht gelegt haben und setzt diesem heiklen, extrem emotionsgeladenen Thema die Hörner auf. Für Sie gibt es natürlich die ganze Serie an einem Abend.


Regie: Gabi Rothmüller
Musik und Songtexte: Gudrun Lehmann

Roger Stein – „Was solls“
25.04.2024 um 20:00 Uhr / Köln

Vom Zauber des Zufalls und von der Macht der Möglichkeiten: Mit seinem Programm „Was solls“ schließt Roger Stein an sein Vorgängerprogramm „Alles vor dem Aber… ist egal“ an – und geht über das verhindernde „Aber“ hinaus in die unendliche Melodie der Möglichkeiten: poetisch, politisch, pointiert. 

 

„Was solls“ ist eine emotionelle Anleitung zu Liebe und Gelassenheit. Egal was noch kommen mag. Steins schwarzer Humor ist natürlich der Orgelpunkt hinter all der Gelassenheit.

 

Auf der Suche nach Antworten auf abstrakte Fragen hat der charmante Sprachspieler 90 Minuten geballte Unterhaltung im Gepäck: zum Lachen, zum Lieben, zum Lauschen – und nicht zuletzt zum Mitreden und Mitsingen.

 

Roger Steins Melodien sind mitreißend, die Texte schwanken zwischen bissig, böse und zärtlich. Seine Gedankenspiele, immer eine Handbreit neben dem Mainstream, bieten ein Dachfenster zum Glück. Unterwegs entlarvt Roger Stein pointiert die Cancel Culture als Marketing-Masche, spielt mit der Metaphysik der Metaphern und zeigt, was dabei herauskommt, wenn man sein eigenes Ich durch die Hintertür betritt. 

 

Eine künstlerische Heimat hat Roger Stein mit seinen Liedern längst auf dem Plattenlabel von Konstantin Wecker gefunden, auf dem er seit 2013 seine Alben veröffentlicht. Bei „Alles, was möglich ist“ zieht sich der Zufall als zentrales Thema durchs Programm. Und so fragt sich der schalkhafte Songpoet: Ist die Wirklichkeit, in der wir leben, tatsächlich die einzige Wahl? Könnte nicht die – eben durch den Nobelpreis populär gewordene – Quantenverschränkung Beweis dafür sein, dass es Parallelwelten gibt? Ist man selbst Eigentümer eigener Parallelwelten? Und ist der Zufall überhaupt denkbar, ohne eine von uns Menschen konstruierte Logik?

Mike & Aydin „Nord-Süd-GEFÜHLE“
26.04.2024 um 20:00 Uhr / Köln

"Make Love Not War!"

noch nie war dieser Satz so wichtig wie in dieser Zeit. Mike und Aydin sind sich sicher, wenn Putin mehr Liebschaft in seinem Leben gehabt hätte, hätte dieser unsinnige Krieg nie stattgefunden.

Aber wie steht es denn um die Liebe? Welche Nation ist der Liebe-Weltmeister?

Doch die Russen? Die Franzosen? Die Italiener? Die US-Amerikaner? Die Chinesen?

Oder vielleicht die Engländer, wie Mike es behauptet?

"Nein!" sagt der gebürtige Türke Aydin "Wir Türken haben die Liebe erfunden!"

Ach ja, und was ist eigentlich mit den Deutschen? Sind die wirklich nur pragmatisch in der Liebe, wie die beiden denken? Ein deutsches Liebeslied gibt uns schon mal eine Antwort:

"Wenn man so will, bist du meine... Süßwarenabteilung im Supermarkt".

(Ein Kompliment von Sportfreunde Stiller)

 

In ihrem neuen Programm beschäftigen sich Mike & Aydin mit der Liebe. Unser ganzes Leben lang sind wir auf der Suche danach. Manche finden sie und sind glücklich und andere werden Berufspolitiker.

Das preisgekrönte Kabarett-Duo (u.a. Melsunger Kabarettpreis) sucht die am meisten liebende Natio

Frech, vorlaut und politisch unkorrekt wie immer!

 

Matthias Reuter "... ist höchstwahrscheinlich echt“
27.04.2024 um 20:00 Uhr / Köln

Matthias Reuter ist höchstwahrscheinlich echt. Zumindest spricht einiges dafür. Seine Texte beinhalten Ansichten, die kein Computer je teilen würde. Er ist nicht gephotoshopt, stark kurzsichtig und seine Garantie ist auch so gut wie abgelaufen.
Das hat aber auch seine Vorteile. Denn so macht er Dinge, die digital nicht möglich sind. Z.B. Lachen. Oder Rührei. Oder sich im Kabaretttheater über die Welt wundern. Das geht ja am besten zusammen mit anderen Menschen. Am allerbesten mit solchen, die vorher Eintrittskarten gekauft haben. Kleinkunst ist eben wie Gemüse: man holt sie sich idealerweise regional und direkt beim Erzeuger. Und darum schiebt Matthias Reuter wieder das Klavier auf die Bühne und präsentiert Geschichten und Songs aus dem echten Leben fernab von Nullen und Einsen. Denn wozu immer smart sein?
Reuter macht Fehler. Versprochen! Er verspielt sich jeden Abend mindestens zwei Mal am Klavier. Dazu singt er so, dass das kaum auffällt. Und er sucht sich analoge Vorbilder. Wie z.B. die ältere Dame, die in einem Satz alles zusammengefasst hat, was man über das Internet wissen muss: „Ich spreche kein Englisch, aber ich drücke immer auf NO!“ Das ist doch mal ein pragmatischer Ansatz. Und so gibt es aktuelle Satire und Klavierkabarett mit selbst gemachten Gedanken. Unvollkommen at ist best. Denn Reuter ahnt jetzt schon: „Was wirft die Menschheit aus dem Rennen? Computer, die sich doof stellen können.“ Aber so weit ist die Technik ja zum Glück noch lange nicht.

 

BLUES ALIVE FESTIVAL 4 - Walter Trout, Opener: Vanja Sky + Special Guest: Marcel Scherpenzeel Band.(ex BAND OF FRIENDS)
27.04.2024 um 19:30 Uhr / Köln

Rock Times Production (www.rtp-bonn.de) präsentiert:
„BLUES ALIVE FESTIVAL 4“
Headliner: Walter Trout, Opener: Vanja Sky + Special Guest: Marcel Scherpenzeel Band.(ex BAND OF FRIENDS)
27.4. Köln, Stollwerck Dreikönigenstr.23 Beginn: 19.30 Uhr

Zum vierten Mal findet nun unser tolles Blues Festival in Köln statt und wieder ist Walter Trout der Headliner. Und nicht nur dass, am 1.3. erscheint sein neues Studio Album „Broken“, vom dem er natürlich auch ein paar Stücke spielen wird.
Als Opener ist Vanja Sky (31,voc.git.) aus Kroatien mit ihrer Band dabei. Sie hat eine rasante Karriere gestartet, 2018 veröffentlichte sie auf Ruf Records ihr Debüt „Bad Penny“, gefolgt von der Bluescaravan Tour. Mit ihrem dritten Album „Reborn“(2023) hat sie nun ihren Durchbruch geschafft. Sie wird hier Nummern wie „Hero“, „Devil Woman“ und sicher auch 1-2 Rory Gallagher Tracks performen.
Der Special Guest ist MARCEL SCHERPENZEEL (53)mit seiner Band. Den holländischen Gitarristen aus Amsterdam kennt man vor allem von BAND OF FRIENDS, der Rory Gallagher Tribute Band mit den beiden ehemaligen Mitgliedern der original Band von Rory Gerry McAvoy+Brendan ONeill. Dort verkörperte er meisterhaft den Kult Star. (von 2007-2017) Im Jahr 1997 hat er seine eigene Band gegründet, mit Bobby Jacobs (bs. FOCUS, Thijs van Leer) und Damian de Weerd (dr.) Sie haben bisher 4 CD´s veröffentlicht, die eigene Stücke im Stil von Rory Gallagher, Jimi Hendrix oder John Lee Hooker enthalten. Sie spielen live aber auch einige tolle Songs von Rory. Er setzt die Tradition großer Blues Gitarristen/Sänger aus Holland wie Julian Sass fort.
WALTER TROUT (72) gilt seit Jahrzehnten als einer der besten Bluesgitarristen der Welt. Er spielte u.a. mit John Lee Hooker, CANNED HEAT und John Mayall, bevor er ab 1990 unter eigenem Namen mehr als 20 Alben veröffentlichte und unermüdlich tourte. Gerade nach seiner Lebertransplantation (2015) , von der er sich hervorragend erholte, hat er einige seiner besten CD´s herausgebracht wie „We`re All In This“(2017), „Ordinary Madness“ (2020), „Ride“ (2022) Auch sein neues Album „Broken“ klingt sehr abwechslungsreich, es gibt rockige Tracks („I´ve Had Enough“, „Bleed“), Balladen („I Wanna Stay“) oder auch epische Nummern („Broken“) Wie immer veredelt er die Musik mit seiner Gitarre/Stimme.
Das Blues Highlight Konzert 2024!

Einlass: 18:30 Uhr
Christine Prayon – „Abschiedstour“
02.05.2024 um 20:00 Uhr / Köln

Sie möchten wissen, was Sie für Ihr Geld hier bekommen? Natürlich, gerne. (Lesedauer: 9 Sekunden)

christine prayon wird kein kabarett im landläufigen sinne machen sie interessiert sich nicht mehr für die pure kritik am bestehenden wenn nicht gleichzeitig über alternativen und utopien geredet wird auch findet sie dass es an der zeit ist die welt zu retten das kann sie aber nicht alleine was sie übrigens auch nicht kann und noch viel weniger will ist am klavier sitzen und über sogenannte frauenthemen singen dafür ist sie ganz und gar die falsche falls sie das erwarten werden sie bitter enttäuscht also erwarten sie lieber nichts denn ihre sehgewohnheiten werden sowieso unterlaufen werden ach ja und birte schneider steht heute abend übrigens auch nicht auf der bühne wer ist das überhaupt.

Jetzt wissen Sie schon mal, was Sie nicht bekommen. Das ist für heutige Verhältnisse viel. A propos viel: Viel Vergnügen!

Christine Prayon, auch bekannt als Birte Schneider aus der heute show, ist bereits vielfach ausgezeichnet worden, u.a. mit dem Deutschen Kabarettpreis und dem Deutschen Kleinkunstpreis.

Foto Elena Zaucke

http://www.christineprayon.de

 

Thilo Seibel „EIN WICHT AM ENDE DES TUNNELS“
10.05.2024 um 20:00 Uhr / Köln

Kabarett von und mit Thilo Seibel

Diese Zeit kommt einem doch manchmal vor wie ein nicht enden wollender Tunnel. Krieg, Klima, Lobbyismus, Hühnerwarnwesten, FDP – hört das denn nie auf?

Doch da – ein Licht! Oder – ist das nur ein… Wicht?

Es scheint sich dabei um einen kleinen Mann aus Köln zu handeln, der diebischen Spaß an alten Weisheiten hat: Wenn Dir das Leben wie ein langer dunkler Tunnel erscheint, dann gründe ein parteiübergreifendes Bündnis. Oder geh einfach obenrum. Und: Habe stets Zweifel, wenn man dir einen Tunnel als Leuchtturmprojekt verkaufen will.

Politisches Kabarett in der unverwechselbaren Art von Thilo Seibel: Emotional mitreißend und dennoch sauber recherchiert, frappierend realistisch und dabei höchst amüsant, und dazu ein Parodienreigen mit viel Licht am Ende jedes Tunnels.

„Permanenter Angriff auf die Lachmuskeln – Kabarettist Thilo Seibel überzeugte auf ganzer Linie.“

Westfälische Nachrichten Februar 2023

Christoph Weiherer - Sauber bleiben!
25.05.2024 um 20:00 Uhr / Köln

Köln-Premiere

Live 2023/2024
Mit Gitarre, Mundharmonika und ungezügeltem Mundwerk präsentiert Weiherer auch in seinem neuen Programm wieder eine Art unvorbereitete Plauderei mit Toneinlage – gewohnt spontan, witzig und schnörkellos. Irgendwo zwischen Musikkabarett, Liedermacherei, schrulligen Geschichten und Polit-Aktivismus sind die Auftritte des niederbayerischen Wahloberbayern mehr grob geschnitztes Handwerk als fein geschliffene Kunst, und seine saukomischen Alltagsbeobachtungen sind längst Kult.

Der mutige Musiker mit einem Herz für Irrsinn und Wahnwitz singt seit mehr als zwei Jahrzehnten schneidige Lieder mit viel Engagement und nicht selten mit richtig ehrlicher Wut. In bester Volkssänger-Tradition geizt er dabei nicht mit scharfzüngiger Kritik und deftigen Sprüchen – meist politisch unkorrekt, oft gnadenlos komisch, aber immer beherzt. Ein faszinierender Sturschädel mit dem hinterhältigen Kichern des Boandlkramers, intelligenten Texten, mitreißender Musik und grandios bissigem Humor.

Weiherer ist ein einzigartiger Geschichtenerzähler, der ohne mit der Wimper zu zucken vom Hundertsten ins Tausendste gerät und gleichzeitig seine Zuhörerschaft von der ersten bis zur letzten Sekunde in fröhlicher, wenngleich atemloser Spannung hält. Seine Statements und Songtexte zeugen von einer ebenso empfindsamen wie klugen Weltsicht, ihn interessiert das große Ganze, das Hinschauen und Hinlangen, auch wenn´s mal weh tut. Der Zuhörer sitzt mit Weiherer in einem Boot und bestaunt dessen Navigationskünste durch diesen ganzen Wahnsinn. Durch eine Welt voller Fragen und ohne Antworten.

 

Thilo Seibel „EIN WICHT AM ENDE DES TUNNELS“
13.09.2024 um 20:00 Uhr / Köln

Kabarett von und mit Thilo Seibel

Diese Zeit kommt einem doch manchmal vor wie ein nicht enden wollender Tunnel. Krieg, Klima, Lobbyismus, Hühnerwarnwesten, FDP – hört das denn nie auf?

Doch da – ein Licht! Oder – ist das nur ein… Wicht?

Es scheint sich dabei um einen kleinen Mann aus Köln zu handeln, der diebischen Spaß an alten Weisheiten hat: Wenn Dir das Leben wie ein langer dunkler Tunnel erscheint, dann gründe ein parteiübergreifendes Bündnis. Oder geh einfach obenrum. Und: Habe stets Zweifel, wenn man dir einen Tunnel als Leuchtturmprojekt verkaufen will.

Politisches Kabarett in der unverwechselbaren Art von Thilo Seibel: Emotional mitreißend und dennoch sauber recherchiert, frappierend realistisch und dabei höchst amüsant, und dazu ein Parodienreigen mit viel Licht am Ende jedes Tunnels.

„Permanenter Angriff auf die Lachmuskeln – Kabarettist Thilo Seibel überzeugte auf ganzer Linie.“

Westfälische Nachrichten Februar 2023

Thilo Seibel „EIN WICHT AM ENDE DES TUNNELS“
13.09.2024 um 20:00 Uhr / Köln

Kabarett von und mit Thilo Seibel

Diese Zeit kommt einem doch manchmal vor wie ein nicht enden wollender Tunnel. Krieg, Klima, Lobbyismus, Hühnerwarnwesten, FDP – hört das denn nie auf?

Doch da – ein Licht! Oder – ist das nur ein… Wicht?

Es scheint sich dabei um einen kleinen Mann aus Köln zu handeln, der diebischen Spaß an alten Weisheiten hat: Wenn Dir das Leben wie ein langer dunkler Tunnel erscheint, dann gründe ein parteiübergreifendes Bündnis. Oder geh einfach obenrum. Und: Habe stets Zweifel, wenn man dir einen Tunnel als Leuchtturmprojekt verkaufen will.

Politisches Kabarett in der unverwechselbaren Art von Thilo Seibel: Emotional mitreißend und dennoch sauber recherchiert, frappierend realistisch und dabei höchst amüsant, und dazu ein Parodienreigen mit viel Licht am Ende jedes Tunnels.

„Permanenter Angriff auf die Lachmuskeln – Kabarettist Thilo Seibel überzeugte auf ganzer Linie.“

Westfälische Nachrichten Februar 2023

Damenbesuch „Ungefiltert“
14.09.2024 um 20:00 Uhr / Köln

Was machen drei mittelalte Musicaldarstellerinnen auf einer Kabarettbühne?

Sie stehen da - und singen.

Das können sie gut, man merkt, dass sie das schon lange machen und dass die Musik ihr Zuhause ist.

Zwischen den Songs reden sie. Mal mehr, mal weniger. Meistens über sich. Beziehungen, Kinder, das Alter, Gott und die Welt. Eigentlich über alles, was ihnen so einfällt.

Mal witzig, mal zum Nachdenken, manchmal auch ein bisschen traurig.

Und dann singen sie wieder. Das können sie eh am besten. Sie haben es Cross-Over-Musikkabarett genannt, weil es das ist und weil es gut klingt.

Sie sind genauso wenig auf ein Musikgenre festgelegt, wie auf ein Gesprächsthema.

Nur authentisch soll es sein - und dreistimmig - das klingt am besten. Überzeugen Sie sich selbst.

 


Location bereitgestellt von: Kulturkurier