ufaFabrik


Viktoriastr. 10-18, 12105 Berlin

 

 

Quelle: kulturkurier

... mehr lesen


Details zur Location

Veranstaltungsraum
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe


Fotos der Location

Es liegen keine weiteren Fotos vor.


Kommende Events

Masud
20.07.2018 um 20:00 Uhr / Berlin

Er war nie weg - aber jetzt ist er zurück!Mit einem brandneuen Solo, dem er spontan den ausgesprochen subtilen Titel "Fucking Famous" gegeben hat. Auch wenn Viele es immer noch nicht wissen: Masud ist berühmt. In der Hoffnung, dasssich dies endlich mal rumspricht, hat er es bislang bei jedem einzelnen seiner Auftritte explizit erwähnt. Ein Hinweis, den er sich nun glücklicherweise sparen kann.

Der junge Mann mit dem unaussprechlichen Nachnamen hat sogar eine Agentur ("...richtig krasse Bastarde!"). Und bezahlte Auftritte. Dennoch: Auch nach hunderten Live-Shows und ungezählten TV-Auftritten, von denen er die meisten aus Bescheidenheitsgründen absolviert hat, bleibt der Single ausBerlin irgendwie mysteriös: Ein kleiner Junge im Körper eines erwachsenen, sexy Models...

Dem Vernehmen nach war Masud, der je nach Nachrichtenlage entweder persischer oder iranischer Herkunft zu sein behauptet, sogar mal Flüchtling. Jetzt ist er Comedian. Wobei er - Hand auf's Herz - die ganze Comedy-Scheiße nur macht, um Frauen kennenzulernen. Und weil er für alles andere einfach zu faul ist.

Auch wenn die Leute das immer von ihm erwarten und er sie nicht enttäuschen möchte: Masud ist kein Moslem, gehört zu denen, die im Restaurant Spaghetti bestellen und verabscheut Aufmerksamkeit auch in seinem Privatleben: "Hängt also nicht mit mir ab, Leute. Es ist crazy!" Was vordergründig wie eine Warnung klingt, ist in Wirklichkeit eine Einladung. Zu "Fucking Famous" - einem abenteuerlichen Ritt durch die Absurdität des Alltäglichen. Messerscharf beobachtet und brutal ehrlich.



http://www.masud-comedy.com/



 


Özcan Cosar
21.07.2018 um 20:00 Uhr / Berlin

„Die Wege die du gehst, laufe ich gerade zurück“ sagte mein Vater. Ich verstand das nie, denn: ab wann läuft man zurück? Und wohin?

Fragt man ein Kind nach seinem Traumberuf, lautet die Antwort meist: Feuerwehrmann, Superstar oder Hubschrauberpilot. Mit den Jahren vergisst man seine Kindheitsträume und folgt dem normalen Lauf des Lebens. Die Formel ist vorgegeben: Schule, Ausbildung, Studium, Arbeit und dann Rente. Jeder Tag dient dazu, die nächste Zukunft vorzubereiten. Und dabei vergessen die meisten die Gegenwart.

Özcan Cosar reist in die Vergangenheit, um seine Kindheitsträume wieder zu finden und stößt dabei auf Gedanken und Ideen, die er längst vergessen hat. Daraus werden Geschichten über seine Wandlungsfähigkeit, die er gewohnt leichtfüßig, mit Kostproben seines Schauspieltalents und akrobatischem Können, mit viel Witz und Charme erzählt.

Eine Reise zurück in die „Alte Schule“, wobei er unterwegs immer wieder in der Gegenwart ankommen wird. Old School - Die Zukunft kann warten.


Razzz4Kids
22.07.2018 um 15:00 Uhr / Berlin

Eine interaktive, verrückte 60 Minuten Reise zwischen Aufstehen und Schule im Leben der vier Freunde Zak, Mac, Greg und Ben Bag. Razz4 Kids ist das erste Musical dessen Songs, Geräusche und Instrumente ausschließlich mit dem Mund und von vier der besten deutschen Beatboxmusikern gemacht sind. Für Kids von 6 – 12 Jahren.



 



Di+Mi, 14.+15.11. | 21.+22.11. | Fr + Sa, 2.+3.12.

Beginn: November: 11 Uhr | Dezember: 15 Uhr

Eintritt: Erwachsene: 8,-€, Kinder: 5,-€


Bassekou Kouyate & Ngoni ba (Mali)
24.07.2018 um 20:00 Uhr / Berlin

Er ist „ein Genie und der lebende Beweis dafür, dass der Blues aus Mali kommt“, sagt Taj Mahal über seinen Kollegen Bassekou Kouyaté. Er gilt als der beste Ngoni-Spieler (traditionellen, westafrikanischen Langhals-Spießlaute) der Welt, stand bereits mit Künstlern wie Ali Farka Toure, Toumani Diabate, Taj Mahal, Joachim Kühn oder Sir Paul McCartney auf der Bühne und partizipierte mehrmals bei Damon Albarns „Africa Express”. Mit seiner „groovigen“ Band Ngoni ba, die aus 3 Ngonis verschiedener Stimmung, diverse Perkussionsinstrumente und der fantastischen Sängerin Amy Sacko besteht, ist er bereits weltweit auf renommierten (z.B Glastonbury, Roskilde, Fuji Rock Festival, North Sea Jazz Festival) und in Konzerthäusern wie der Elbphilharmonie erfolgreich aufgetreten. 2013 wurde er von der BBC zum “best African artist of the year” gekürt und ist sicherlich einer der interessantesten Künstler der heutigen afrikanischen Musikszene. 


Crossover Slam Berlin
26.07.2018 um 20:00 Uhr / Berlin

Felix Römer ist Poetry Slammer der ersten Stunde. Er ist kreuz und quer durch die gesamte Republik gefahren, trat bei unzähligen Slams auf, veranstaltet und moderiert selber Slams in Kassel, Göttingen und Berlin und mittlerweile gibt es seine Gedichte sogar in Buchform. Was ihn auszeichnet ist neben seiner unvergleichlichen Stimme vor allem ein eigener Stil, der eine gekonnte Balance zwischen lustigen und berührenden, bisweilen auch sehr ernsten Worten und Bildern findet.



Mit dem Crossover Slam denkt Felix Römer das Prinzip des Poetry Slams weiter und lässt verschieden Disziplinen gegeneinander antreten. Hier darf das Publikum also nicht nur Poetry sondern auch Musik sowie eine dritte, freie Disziplin (z.B. Artistik, Yoga, Origami…?) bewundern und bewerten. Im Zentrum steht dabei weniger der Wettbewerb als viel mehr der Spaß sich und seine Kunst zu präsentieren den anderen zuzuschauen und gemeinsam einen großartigen Abend zu haben. 



Moderation: Felix Römer


Wonderland
29.07.2018 um 19:00 Uhr / Berlin

Alice im Wunderland der Disneyfizierten - ein satirisches Stationen-Spektakel voller Sprachspiel und Slapstick. Das ufaGelände verwandelt sich in einen Nonsense-Themenpark: Erleben Sie Performances, Video, Puppenspiel und eine ganz besonders verrückte Teeparty!


Echse, Gorillas & Co
04.08.2018 um 20:00 Uhr / Berlin

Für diesen Abend treffen sich sechs Künstler, deren Spiel sich im direkten Kontakt mit dem Publikum entwickelt und Erlebnisse schafft, die aus dem Moment entstehen. Der Zuschauer erlebt Bekanntes, vergisst Gewohntes und entdeckt Neues in der Vielfalt der künstlerischen Darbietungen. Lassen Sie sich überraschen!



Für gute Unterhaltung, interessante Themen und überraschende Momente sorgen:

Michael Hatzius und die Echse: Michael Hatzius, der mehrfach preisgekrönte Puppenspieler und Comedian wird zusammen mit der allwissenden mürrisch-charmanten Echse diesen Abend mitgestalten. Die Echse wird wie immer großmäulig neue Anekdoten aus ihrem bunten Leben zum Besten geben, thematisch durch die Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft surfen und dabei auch nicht den entlegensten Winkel unmöglicher Gedankengänge auslassen.Und natürlich hat die die Echse stets ein offenes Ohr für das Publikum, denn Improvisation ist die große Leidenschaft von Michael Hatzius und so wird jeder Abend einzigartig.

www.michaelhatzius.com



Improvisationstheater Die Gorillas: Unser Leben beschleunigt sich immer mehr, wir müssen ständig neue Antworten auf neue Fragen finden. „Die Gorillas“ Berlins bekanntestes Improvisationstheeater reagiert darauf unmittelbar, direkt, aktuell, persönlich und im wahresten Sinne des Wortes einmalig. Die Themen die das Publikum vorgibt werden von den Gorillas unmittelbar in Theaterszenen umgesetzt. Das ist der Reiz und das Besondere an improvisiertem Theater, denn der Betrachter sieht das Geschehen vor seinen Augen entstehen, so dass der emotionale Austausch zwischen den Spielern und ihrem Publikum aussergewöhnlich hoch ist. www.die-gorillas.de



Schalala-das Mitsingding:

Die Künstlerinnen Stefanie Bonse an der Gitarre und Marie-Elsa Drelon am Klavier

präsentieren monatlich einen Abend zum fröhlichen, gemeinsamen Singen von Gassenhauern und Hits in der ufaFabrik.

Hier treffen sich Schönsänger, Gernsänger, Herdensänger, Chorknaben, Unter-der-Dusche-Sänger, Sänger am Schlagerfeuer und singen mit Allen Alles, von den Beatles über Abba, Robbie Williams, John Denver, Udo Lindenberg u.a.

Auch ab der zweiten Strophe bleiben alle dran, denn: Die Texte sind gut lesbar an die Wand projiziert. https://www.ufafabrik.de/de/17074/schalala-das-mitsingding.html


Fil
11.08.2018 um 20:00 Uhr / Berlin

Nach dem großen Erfolg von "Triumph des Chillens" folgt nun schon wieder eine neue Show des gigantischen Fils : Triumph des Chillens 2 !

Noch gechillter als der erste Teil. Doppelt so gechillt. Weniger gut als "Triumph des Chillens 3", aber das wird es niemals geben.



Wo andere Komiker dem Zeitgeist hinterherrennen wartet Fil nicht mal auf ihn.

Wenn andere Liedermacher singen " Alles wird gut - irgendwie" oder sonst welchen Katzenkalenderkwatsch und Böhmermann das parodiert und dafür in einem türkischen Knast schmalschultrig verrecken muss, steht Fil erstmal noch gar nicht auf.

SO gechillt ist er. Wild gechillt. Ein Bild von gechillt.

Die alten Griechen hatten diesen Typen mit dem Fass. Diogenes. Er saß in seinem Fass oder davor. Und der andre hieß Syssiphos und war immer schwer am rollen. Und so in etwa - auf die heutige Zeit übertragen - müssen wir uns Fil vorstellen. Er ist dieser Vogel, der wir nicht sind, und am Ende des Tages vielleicht nicht mal unbedingt sein wollen, aber in 3000 Jahren werden die Menschen nicht sagen : "Diese Frau da, die 2017/18 den Pressetext zu " Triumph des Chillens 2" irgendwo in krude zusammengekürzter Form gelesen hat und dabei dachte : Hä, versteh ich nich, die ist echt ne interessante Figur". Nein. Sorry, Puppe, aber eben nicht das werden die Leute sagen, sondern sie werden sagen : "Fil. "

Und ihr könnt JETZT dabei sein, ihr könnt sein wie die alten Griechen, die damals an dem mit dem Fass vorbeigegangen sind. Ihr könnt der Stein sein, der immer wieder runterkugelt und dann unter Mühen wieder hochgerollt wird. Hell, ihr SEID dieser Stein.

Dass wir überhaupt Pressetexte schreiben müssen, statt : "Fil in Sowiesotown, sorry, sold out in 2 minutes", dass wir überhaupt erklären müssen, warum das so großartig ist, was dieser sagenhafte Goldjunge da macht, seit 25 verfluchten Jahren...


Out of Nations
14.08.2018 um 20:00 Uhr / Berlin

Out Of Nations lädt das Publikum auf eine Reise durch ein Zauberland der Alternative-World Music ein.  Musiker von fünf Kontinenten vereinen funkige Grooves, inspiriert von Arabischen und Lateinamerikanischen Rhythmen, mit Rock, Jazz-Fusion und Pop.



Ihr Debüt-Album, welches 2018 veröffentlicht wird, spiegelt die Geschichte der amerikanischen Musikerin mit ägyptischen und mexikanischen Wurzeln Lety, wieder. Als Inspiration für ihre Kompositionen dienten ihre kreativen Wurzeln und Erlebnisse, die sie auf vier Kontinenten sammelte. Gemeinsam mit dem unkonventionellen Produzenten Khalil Chahine verwandelte sie dabei ihre Kompositionen zu einer musikalischen Geschichte. Dabei suchten sie sich Unterstützung durch ihre Mitreisenden und weltweit agierenden Künstler: Christian Tschuggnall, Ayman Mabrouk, Jonas Cambien, Charis Karantzas und Fabian Timm.



Die Musik und das Band-Konzept sind durch die Nachwirkungen des Arabischen Frühlings in den USA, Europa und dem Nahen Osten geprägt. Das Erleben von globalen Wellen des Fremdenhasses, erhöhter Grenzsicherheit und Gewalt schwächte den revolutionären Geist und damit auch die Hoffnung auf „Brot, Würde und soziale Gerechtigkeit“. Ihre Musik repräsentiert Hoffnung für eine Welt jenseits von Nationen, in der Menschen nicht durch Grenzen eingeschlossen sind, durch die Reisen und Kommunikation erschwert werden.


Irish Festival Berlin
18.08.2018 um 16:00 Uhr / Berlin

Die Vielfalt irischer Musik-, Lied- und Tanzkultur in Berlin mit

Konzerten, Workshops, Sessions und Märchen für die Kleinen.



Location bereitgestellt von: Kulturkurier