Montag, 22.01.2018

Kabarett
Bülent Ceylan - preview: LASSMALACHE
22.01.2018 in Mainz

Neues Programm – das 10.

"Produzier‘ mich net!", plustert sich Hasan auf, der bodygebuildete "Bilderbuch"-Türke mit Fremdwortschwäche. Das war vor eben über 16 Jahren, als ein junger Mannheimer Halbtürke zu ersten Mal im "kleinen" unterhaus gastierte, damals der Comet unter den Comedians! Heute ist Bülent Ceylan Superstar, spielt in Hallen und Stadien, hat eigene Fernseh-Shows..., ist aber auch treuer Freund, der glücklicherweise immer zurück ins unterhaus kommt. Natürlich mit Hasan, Harald, Mompfreed, Anneliese... in "LASSMALACHE", seinem neuen, 10. Programm, wie stets lustig, pfiffig, authentisch, schlagfertig, doch politisch hoch dosiert.
Lachen ist die beste Medizin und das, obwohl sich immer wieder Leute krank-, schief- oder kaputtlachen. Auf jeden Fall ist es schwer ansteckend! Deshalb gibt´s jede Menge Geschichten über das Lachen als Waffe, als Reflex oder Ablenkung, über Lachtränen, Lachgas... Bülent kitzelt alles raus! Harald liegt das Thema Schadenfreude, obwohl er die Freude an einem wie auch immer gearteten Schaden kaum nachvollziehen kann. Anneliese ist sich sicher, daß eine Frau, die zu wenig Holz vor der Hütte hat, sich nur einen Ast lachen muß. Hasan scheitert bei dem Versuch, zur Auflockerung einer "intimen Situation" Lachgummi zu verwenden: Gott verhüte! Und Mompfreed ist, ungewollt, die wohl größte Lachnummer... Bis Endorphin-Explosionen zur traditionellen Bülent-Euphorie führen. Doch wir wissen ja: Jedes Lachen kommt garantiert zurück.

Restkarten unter 06131-232121 oder an der Abendkasse ab 19 Uhr

Dienstag, 23.01.2018

Kabarett
Bülent Ceylan - preview: LASSMALACHE
23.01.2018 in Mainz

Neues Programm – das 10.

"Produzier‘ mich net!", plustert sich Hasan auf, der bodygebuildete "Bilderbuch"-Türke mit Fremdwortschwäche. Das war vor eben über 16 Jahren, als ein junger Mannheimer Halbtürke zu ersten Mal im "kleinen" unterhaus gastierte, damals der Comet unter den Comedians! Heute ist Bülent Ceylan Superstar, spielt in Hallen und Stadien, hat eigene Fernseh-Shows..., ist aber auch treuer Freund, der glücklicherweise immer zurück ins unterhaus kommt. Natürlich mit Hasan, Harald, Mompfreed, Anneliese... in "LASSMALACHE", seinem neuen, 10. Programm, wie stets lustig, pfiffig, authentisch, schlagfertig, doch politisch hoch dosiert.
Lachen ist die beste Medizin und das, obwohl sich immer wieder Leute krank-, schief- oder kaputtlachen. Auf jeden Fall ist es schwer ansteckend! Deshalb gibt´s jede Menge Geschichten über das Lachen als Waffe, als Reflex oder Ablenkung, über Lachtränen, Lachgas... Bülent kitzelt alles raus! Harald liegt das Thema Schadenfreude, obwohl er die Freude an einem wie auch immer gearteten Schaden kaum nachvollziehen kann. Anneliese ist sich sicher, daß eine Frau, die zu wenig Holz vor der Hütte hat, sich nur einen Ast lachen muß. Hasan scheitert bei dem Versuch, zur Auflockerung einer "intimen Situation" Lachgummi zu verwenden: Gott verhüte! Und Mompfreed ist, ungewollt, die wohl größte Lachnummer... Bis Endorphin-Explosionen zur traditionellen Bülent-Euphorie führen. Doch wir wissen ja: Jedes Lachen kommt garantiert zurück.

Restkarten unter 06131-232121 oder an der Abendkasse ab 19 Uhr
Sonstige Events
Der Feind im Innern – Von der Salzproblematik in der Eisenkonservierung
23.01.2018 in Mainz

Der Feind im Innern – Von der Salzproblematik in der Eisenkonservierung



Ein Vortrag von Vera Garvens B.A. und Sandra Kaiser M.A. in der Reihe »Wintervorträge«.



Archäologische Objekte aus Eisen gehören zu den Sorgenkindern vieler Museen und Sammlungen. Im unkonservierten Zustand treten häufig in kürzester Zeit große Schäden in Form von schollenartigen Abplatzungen auf, die bis zum totalen Verlust des Objektes führen können. Aber was verursacht diese Korrosionserscheinung? Während der oft jahrhundertelangen Bodenlagerung der Eisenobjekte dringen Salze aus dem umgebenden Erdreich in diese ein. Ändern sich die Umgebungsbedingungen – wie es bei einer Ausgrabung der Fall ist – löst die Salzbelastung der Objekte, in Kombination mit Sauerstoff und Feuchtigkeit aus der Luft, einen Zerfallsprozess aus. Dieser stellt bis heute das zentrale Problem der Eisenkonservierung dar.



In einer kleinen Reise durch die Restaurierungsgeschichte werden die beiden Rednerinnen von der Entdeckung der Salzproblematik eiserner Objekte berichten und über verschiedene historische und moderne Methoden sprechen, um diesem salzigen Feind Herr zu werden.



Zur Reihe »Wintervorträge«



Schon seit Jahrzehnten gewähren die Wintervorträge einem Interessierten Publikum Einblick in die aktuellen Forschungen am Römisch-Germanischen Zentralmuseum. Auch 2018 möchten wir Sie wieder mit Vorträgen über einige unserer Arbeiten informieren. Die Veranstaltungsreihe wird ausgerichtet von der Gesellschaft der Freunde des RGZM. Einen Überblick über alle Termine finden Sie hier.


Mittwoch, 24.01.2018