Dienstag, 20.02.2018

Mittwoch, 21.02.2018

Literatur
Max Goldt liest
21.02.2018 in Ludwigsburg

Dass Max Goldts Werk sehr komisch ist, weiß ja nun jeder gute Mensch zwischen Passau und Flensburg. Dass es aber, liest man genau, zum am feinsten Gearbeiteten gehört, was unsere Literatur zu bieten hat, dass es wahre Wunder an Eleganz und Poesie enthält und dass sich hinter seinen trügerischen Gedankenfluchten die genaueste Komposition und eine blendend helle moralische Intelligenz verbergen, entgeht noch immer vielen, die nur aufs Lachen und auf Pointen aus sind. Max Goldt gehört gelesen, gerühmt und ausgezeichnet.

„Auf die Unklarheiten in der Systematik der Dinge hinzuweisen ist nur eine der ehrenwerten Aufgaben, denen sich der deutsche Kolumnist Max Goldt verschrieben hat. Kaum einer versteht es so wie Goldt, die vermeintlichen Nebenschauplätze des Lebens ins Auge des Betrachters zu schieben und den heutigen Alltag auf seine Widersprüche und Kuriositäten hin abzutasten.“ – Regula Fuchs, Der Bund, Bern (CH)

„Max Goldt schreibt heute das schönste Deutsch aller jüngeren Autoren … Die Heiterkeit und Stille, die diese Sprache ihren Lesern schenkt, liegt nicht nur im Humor; ebenso in einem freundlichen Abstandnehmen von den Aufdringlichkeiten einer Wirklichkeit, an der man sich besser seitlich vorbeidrückt.“ (Gustav Seibt)

Max Goldt, geboren 1958 in Göttingen, lebt in Berlin. Er bildete zusammen mit Gerd Pasemann das Musikduo „Foyer des Arts“, in welchem er eigene Texte deklamierte. Max Goldt hat zusammen mit Katz zehn Comicbände herausgebracht. Er bereist nicht selten den deutschen Sprachraum als Vortragender eigener Texte. 1997 wurde ihm der Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor verliehen, 1999 der Richard-Schönfeld-Preis für literarische Satire, 2008 der Kleist-Preis und der Hugo-Ball-Preis und 2016 der Göttinger Elch.
andere
Schwabensause - Schwäbisches Kabarett & Dinner in 4 Gängen
21.02.2018 in Ludwigsburg

SCHWABENSAUSE
Schwäbisches Kabarett & Dinner in 4 Gängen
Preis inkl. 4-Gänge-Menü & Kabarett
http://www.schwabensause.de

SCHWÄBISCHES KABARETT mit "Schwäbische Erotik":
„Kocht han i nix, aber guck wie i do lieg“. Mit ordentlich Pfeffer beantwortet Christiane M. als die Schwäbische Erotik die noch unbeantwortete Frage: „Schwäbische Äroddik? Gibt´s des überhaupt?“ Die Antwort entrollt sich in einem temperamentvollen, musikgeladenen Kabarett-Programm der Extraklasse mit Augenzwinkern, Stellungsakrobatik, jeder Menge Charme und schwäbischen Frohsinn. Mit ihrer Herzlichkeit spielt sich Christiane M. in die Herzen der Zuschauer. Doch darauf legt sie als Schwäbin wert: Das Programm wahrt immer den Anstand. Hier wird zwar vom Leder gezogen, aber "d´Äroddik isch d´ Balance oberhalb dr´ Gürtellinie"! Und schnell wird klar: „Äroddik braucht koiner, aber ohne isch älles nix!“
http://www.schwaebische-erotik.de

DINNER IN 4 GÄNGEN:
Die Schwabensause, das kulinarische Kabarett verspricht einen Abend lang genüssliche Gaumenfreuden gepaart mit schwäbischer Unterhaltung, Witzen und Lachsalven am laufenden Band. Die Gäste werden entführt in eine herzhaft-schwäbische Abendwelt, mit stilvollem Ambiente und schimmernden Kerzenlicht. Der Wechsel zwischen feinster Kulinarik und schwäbischem Kabarett macht diesen Abend zu einem wundervollen Erlebnis.

RATSKELLER LUDWIGSBURG
Im Herzen von Ludwigsburg, einer der bedeutendsten barocken Städte Deutschlands, liegt der Ratskeller mit seinem traumhaften Veranstaltungssaal. Das historische Gebäude blickt auf eine 111 jährige Geschichte zurück. Hier trifft Moderne auf Tradition, Jung auf Alt, Kunst auf Kultur und schwäbisches Kabarett auf ein kulinarisches 4-Gang-Menü!

Einlass 18:30 Uhr | Platzzuweisung vor Ort

Donnerstag, 22.02.2018

Freitag, 23.02.2018

Show
Das schwäbische Kriminal Dinner - Krimidinner mit Kitzel für Nerven und Gaumen
23.02.2018 in Ludwigsburg

Kulinarischer Genuss und Nervenkitzel: den Gästen im Café Schlosswache in Ludwigsburg wird einiges geboten: Erlesen serviert, spontan inszeniert. Das schwäbische Kriminal Dinner – das ist ein köstliches 3-Gänge-Menü in stilvollem Ambiente umrahmt von einem schwäbischen Kriminalstück:

Mord im Flecka

Der Handwerksmeister Ludwig wohnt schon seit vielen Jahren in einem kleinen Dorf, in dessen Dorfgemeinschaft er gut integriert wurde. Doch ihm fehlt etwas in seinem Leben und er möchte etwas Neues und Spannendes erleben. Aus diesem Grund sucht er sich 6 Mitstreiter, die mit ihm losziehen sollen um Abenteuer zu erleben und dabei berühmt zu werden.

Zwei Mitstreiterinnen findet er auf Anhieb. Zum einen die gewitzte und vorlaute Waschfrau Elsbeth und zum anderen die burschikose und handfeste Bäuerin Anna. Die weiteren Mitstreiter lassen sich unter den Gästen des Gasthofes finden. Sobald alle 7 Abenteurer gefunden wurden, kann der Nervenkitzel beginnen, denn in der Gegend treibt sich schon seit längerer Zeit ein Ungeheuer herum, das geschnappt werden muss.

Mutig ziehen alle gemeinsam los, um als Helden ins Dorf zurück zu kehren. Doch das Vorhaben scheitert und sie können nur mit Mühe dem eigenen Tod entkommen. Dabei geschieht ein Verbrechen und das Schicksal nimmt seinen Lauf. Nun ist es an der Zeit den Schuldigen zu identifizieren und die Tat aufzuklären. Was ist genau passiert? Und wie geht es für die 7 vermeintlichen Helden weiter?

Das verführerische 3-Gänge-Menü wird vom Küchenteam des Cafés Schlosswache serviert und kreiert. Der Kitzel für Nerven und Gaumen startet um 19 Uhr, Einlass ist ab 18.30 Uhr.

Einlass: 18:30 Uhr / Menü und Theaterstück sind im Preis inbegriffen / Tisch- und Sitzplätze werden vor Ort zugewiesen

Samstag, 24.02.2018