Alma Hoppes Lustspielhaus


Ludolfstr. 53, 20249 Hamburg

 

 

Öffnungszeiten:
Ticketvorverkauf täglich von 11:00 - 19:00 Uhr.
Vorstellungen von Mo.- Sa.: Beginn 20:00 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr).
Vorstellungem am So.: Beginn 19:00 Uhr (Einlass ab 18:00 Uhr).



Quelle: kulturkurier

... mehr lesen


Details zur Location

Veranstaltungsraum
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe


Fotos der Location

Es liegen keine weiteren Fotos vor.


Kommende Events

Alma Hoppe - "Immer Ärger mir den Nachbarn"
26.05.2019 um 19:00 Uhr / Hamburg



Weitere Informationen folgen demnächst.


Juergen Becker - "Volksbegehren - Die Kulturgeschichte der Fortpflanzung"
27.05.2019 um 20:00 Uhr / Hamburg

Juergen Becker



"Volksbegehren - Die Kulturgeschichte der Fortpflanzung"


Blattläuse haben es leicht. Wenn ihnen nach Fortpflanzung zumute ist, gebären die Lausmädels ohne Zutun eines Lausbuben bis zu zehn Töchter am Tag. Sie müssen nicht fragen: "Zu mir oder zu dir? Sie fragen: "Zu mir oder zu mir?" So einfach kann das Leben sein. Doch etwas muss ja dran sein am Sex.
Jedenfalls hat sich der Austausch von Körperflüssigkeiten zwecks Fortpflanzung bei 99% der Tierarten durchgesetzt. Geschlechtliche Fortpflanzung findet man gar bei Obstbäumen, Topfpflanzen, Ziersträuchern und in Blumenrabatten, wenn darin Herren- und Damenkegelclubs des Nachts bei ihren feucht-lustvollen Ausflügen übereinander herfallen. Wir sind Tiere und werden es immer bleiben. Daran erinnert uns der Sex, weshalb er so beunruhigend, aufwühlend, elektrisierend, schockierend, bedrohlich und.....so angenehm ist.
So wundern wir uns über das Tierhafte unserer Körper und empfinden Sie gelegentlich als peinlich, abstoßend und vulgär. Wir schämen uns Ihrer, es sei denn, wir sind im Internet.
Kann die Religion diese Scham erklären oder erklärt die Scham gar die Religion? Denn in der bunten Götterwelt finden wir bereits alle Spielarten der Sexualität wieder, auch die Homoerotische. Und schon immer hat die Religion das versucht, was wir heute endlich geschafft haben: Wir können Kinder zeugen ohne Zeugungsakt und Sex genießen ohne Kinder zu zeugen. Früher musste man dafür beten: "Heilige Maria, die du empfangen hast ohne zu sündigen, lass mich sündigen, ohne zu empfangen!" Aber was macht sexy? Was lehrt uns die Erotik über uns selbst? Und welche Lebensweisheiten können wir aus Ihr gewinnen?
"Mitternachtsspitzen" sind im gleichnamigen Film mit Doris Day und John Garvin Dessous und so wagt der Moderator derselben einen kabarettistischen Beischlaf mit dem Eros, dem wohl mächtigsten aller Götter. Jürgen Becker bittet zum Blick durchs Schlüsselloch. Das Publikum darf sich beim Liebesspiel mit Worten aufs angenehmste gekitzelt fühlen und beim Anblick von hundert erotischen Meisterwerken in Deckung bleiben - und spürt dabei geflissentlich, dass schöne Schenkel nicht nur im Bett betören. Gelegentlich darf man sich auch darauf klopfen.

Hans Gerzlich - "Wie war Dein Tag, Schatz?"
28.05.2019 um 20:00 Uhr / Hamburg

Lägen Sie bei einer Beerdigung lieber im Sarg, statt die Totenrede halten zu müssen? Tragen Sie im Meeting eher locker-flockig vor oder bringt Sie die erste Rückfrage schon mehr ins Schleudern als Schneeglätte auf der Sauerlandlinie einen kasachischen LKW mit abgefahrenen Sommerreifen?

Hans Gerzlich nimmt Sie nicht nur mit ins Meeting, sondern auch in die Kantine, in die Kaffeeküche, ins Vorstellungsgespräch und macht Sie mit seinen Karrierezielen vertraut. Kurzfristiges Ziel: Feierabend.Langfristiges Ziel: Wochenende.

Der gelernte Groß- und Außenhandelskaufmann und studierte Diplom-Ökonom klärt auf, warum Sie in Bewerbungsgesprächen auf jeden Fall rotzfrech auftreten sollten, wieso Sie Stellenanzeigen wie Reiseprospekte lesen müssen und weshalb iPhone-Nutzer mehr Sex haben.

Und wie war dein Tag, Schatz? Bei diesem Kabarettprogramm werden Sie sich kringelig lachen, wenn Sie im Büro arbeiten, mal im Büro gearbeitet haben oder jemanden kennen, der im Büro arbeitet oder mal im Büro gearbeitet hat. Tragen Sie sich Hans Gerzlichs Tourneetermine in den Outlook-Kalender ein, setzen Sie Ihre Kollegen in Cc und erfahren Sie das neueste Bürogeflüster - von Hans Gerzlich.


Frank Grischek - "Hauptsache, wir sind zusammen"
29.05.2019 um 20:00 Uhr / Hamburg

Frank Grischek



"Hauptsache, wir sind zusammen"

Nie gab es einen besseren Zeitpunkt für ein neues, frisches und hochwertiges Akkordeonprogramm. Grischek, "der hinreißend beleidigte Akkordeonkünstler" (Dieter Hildebrandt), nimmt sich dieser Herausforderung in Zeiten großer Orientierungslosigkeit, neuen Alt-Koalitionen und kultureller Ödnis verantwortungsvoll an und ist zugleich ein "Vollprofi darin, sich für seine schlechte Laune vom Publikum feiern zu lassen" (Hamburger Morgenpost).

Mit einwandfrei unterhaltender Mimik und wendigem Sprachwitz erzählt Grischek selbstsicher vom Leben inmitten einer Gesellschaft, in der 80 Millionen Menschen Musik hören und 3,1 Millionen selber musizieren und hat im Selbstversuch ausgerechnet: etwa 73% der Deutschen wissen vom Akkordeon kaum mehr, als dass es weltweit das Instrument mit den meisten Falten ist, 2 Millionen Gestrige halten Akkordeon und Musikantenstadl für untrennbar miteinander verbunden und über 13% der Jugendlichen wissen nicht einmal, dass es sich bei einem Akkordeon um ein Musikinstrument und nicht etwa um einen Heizkörper handelt.

Fernab von "volkstümlicher" Tradition bietet Grischek einen virtuosen und gleichzeitig unterhaltsamen Akkordeonabend, ist zuhause im argentinischen Tango, französischer Musette, in der Klassik wie im Folk, mit Eigenkompositionen aber auch Bekanntem und bringt autobiografische und gesellschaftlich relevante Themen höchstvergnüglich zur Sprache, die die Welt verändern könnten.

Zumindest für Akkordeonisten.
SCHEIBE - "OGODDOGOTT!"
30.05.2019 um 20:00 Uhr / Hamburg

SCHEIBE



"OGODDOGOTT!"

Wer glaubt heutzutage eigentlich noch? Viele meiner Freunde haben sich damals "nur der Geschenke wegen" konfirmieren lassen. Und nun drücken sie mit ihren Kindern wieder die Kirchenbänke, um denen eine religiöse Erziehung angedeihen zu lassen, die bei ihnen selber nicht angeschlagen hat. Da wird das Glaubensbekenntnis einigermaßen fehlerfrei mitgesprochen, aber glauben die das wirklich?
Und die Anderen? Was ist mit den ganzen Kirchenaustretern, Atheisten und Gleichgüligen? Glauben die wirklich ... nichts? Warum zieht ein siegreicher Fußballtrainer Samstag für Samstag den gleichen Pulli an? Warum haben Sekten wie Facebook oder Mac Fit einen derartigen Zulauf?

J.C.Scheibe – selber Sohn eines Kirchenorganisten und Enkel von zwei Pastoren – macht sich in seinem Programm OGODDOGOTT auf die Suche. Was muss ich in mein Navi eingeben, um einen spirituellen Weg zu finden? Gibt es noch Wege der Versenkung außerhalb von Drogenrausch und Tauchkursen? Wie finde ich heraus aus den Zwängen von Selbstverwirklichung und Spaßgesellschaft? Ist da oben noch jemand? Oder hat Gott die Menschheit schon lange aufgegeben und spielt lieber Golf in einer fernen Galaxie?
Scheibe analysiert die Zivilisationskrankheiten unserer Zeit. Und sucht Gott. Was sind die Vor- und Nachteile der verschiedenen Religionen? Und welche kriegt im Internet die besten Bewertungen? Muss man vielleicht mal zur Religionsberaterin?
Scheibe singt, sucht, zweifelt, spottet und betet. Kommet zuhauf!!

Michael Ehnert vs. Jennifer Ehnert - "ZWEIKAMPFHASEN"
31.05.2019 um 20:00 Uhr / Hamburg

Michael Ehnert vs. Jennifer Ehnert



"ZWEIKAMPFHASEN"

Wohin man auch schaut: &Uumlberall nur noch Singles, One-Night-Stands und Lebensabschnittsgef&aumlhrten. Hochzeiten kennen die meisten nur noch aus alten Sissi-Filmen. Nur Jennifer und Michael Ehnert hinken diesem Zeitalter individueller Freiheit gnadenlos hinterher: Denn sie sind nicht nur miteinander verheiratet, sondern bis zum heutigen Tag auch einfach nicht in der Lage, sich voneinander scheiden zu lassen. Obwohl sie nun wirklich alles tun, um den anderen fix und fertig zu machen...
In ihrer monogamen, aber auch polybrutalen Beziehung sind Herr und Frau Ehnert das einzige &uumlberlebende Exemplar einer ausgestorbenen Spezies: Ein Ehepaar. Aneinander geschmiedet, gekettet, gefesselt, w&aumlhrend seine Kumpels sich allabendlich ein neues Kuschelh&aumlschen ins Bett holen und jede ihre Freundinnen mindestens drei spezialisierte Lebenspartner hat: Einen zum Reden, einen zum Reisen, einen zum Rammeln.
Kein Wunder, dass die beiden altgedienten Ehekriegs-Veteranen von Kollegen und Nachbarn bel&aumlchelt und von Freunden kopfsch&uumlttelnd bemitleidet werden: Als Ehepaar ist man einfach irgendwie &bdquoretro&ldquo, &bdquoold school&ldquo oder in anderer Hinsicht psychisch besch&aumldigt.
Und so vergeht keine Minute, in der den beiden Ehnerts nicht heftige Zweifel kommen an der Sinnhaftigkeit ihrer unmodernen Lebensform... K&oumlnnte das Leben ohne den anderen nicht viel rasanter sein? Lustiger? Vielseitiger? Befriedigender &ndash in jeder Hinsicht? K&oumlnnte das Leben nicht viel toller sein, wenn man sich unter neu.de schnell mal nach einem weniger anstrengenden Partner umschauen k&oumlnnte?
Nur manchmal, wenn es komisch knackt in der Telefonleitung, wenn die beiden von d&uumlsteren Typen mit Sonnenbrillen beobachtet werden und wenn ihnen von Freunden, Kollegen und Therapeuten wieder einmal besonders intensiv die Scheidung nahe gelegt wird, kommen ihnen Zweifel, ob ihre Zweisamkeit wirklich nur eine reine Privatangelegenheit ist. Vielleicht ist ihr unverbr&uumlchliches B&uumlndnis auch etwas, was der dunklen Seite der Macht ein Dorn im Auge ist? Was, wenn die Rettung der Welt ganz allein von ihnen abhinge? Von einem Streith&uumlhnchen und einem Kampfk&oumlter?
In ihrem ersten Programm &bdquoK&uumlss langsam&ldquo haben Jennifer und Michael Ehnert mehr als 250 Mal versucht, sich scheiden zu lassen &ndash was bis heute nicht geklappt hat.

(Regie: Martin Maria Blau)

Mit &bdquoZweikampfhasen&ldquo starten Ehnert vs. Ehnert nun die n&aumlchste Runde ihrer Beziehungsschlacht. &bdquoSie werden es lieben, wie die zwei sich hassen!&ldquo (Rhein-Neckar Zeitung)
Sebastian Schnoy - "Und plötzlich Demokratie"
01.06.2019 um 20:00 Uhr / Hamburg

- Nur für 2019 buchbar! -

Wer schon mal zu Hause etwas provisorisch befestigt hat, kennt den Effekt: Provisorien halten ewig.

So war es auch mit der Bundesrepublik. Unaufgeregt und betulich geriet der Parlamentarismus der Deutschen, überwacht von den Alliierten als Bewährungshelfer. Nur sieben Kanzler und eine Kanzlerin benötigten sie für 70 Jahre (1949 – 2019), während die Italiener im gleichen Zeitraum 25 Präsidenten verschlissen. Sie machen halt alles gründlich, die Deutschen, die Demokratie ebenso wie die Diktatur.

Ein Kabarettprogramm über die Gründe und Abgründe der zweiten deutschen Demokratie.

 


hidden shakespeare -
02.06.2019 um 19:00 Uhr / Hamburg

Ein Abend im Theater und Sie möchten ein herzergreifendes Drama um einen jungen, aber unbegabten Pferdezüchter und seine große Liebe zu einer liebreizenden Näherin sehen, die aber schon mit einem argentinischen Tangotänzer verheiratet ist?

Oder doch lieber eine Komödie oder ein historisches Actionspektakel?

Oder etwas ganz anderes?

Oder alles auf einmal?

Unmöglich?

Nicht bei hidden shakespeare!

Seit über 25 Jahren entscheidet hier das Publikum durch Zuruf, was auf der Bühne passiert.

Nach Ihren Ideen wird gespielt, gesungen, getanzt und gedichtet, bis kein Auge mehr trocken bleibt. 100% spontan, wild und mit Livemusik.

Jeder Abend ist einzigartig. In keiner Mediathek abrufbar.

Man muss schon dabei sein . . .


Stefan Verra - "Körpersprache. Braucht kein Mensch? Und ob!"
03.06.2019 um 20:00 Uhr / Hamburg

Staunen. Lernen. Lachen. Stefan Verra live.



Denken Sie wirklich auf den Frauenschwarm fliegen alle nur wegen seiner inneren Werte? Und die Chefetagen und Regierungen besetzen immer die Besten? Glauben Sie wohl selber nicht! Gewinnende Menschen zeigen in ihrem Auftreten mehr Überzeugungskraft, Offenheit und Selbstsicherheit als andere. Und damit punkten sie. Wer die Körpersprache für Selbstbewusstsein, Sympathie und Vertrauenswürdigkeit kennt, ist klar im Vorteil.



„Ein Mann, ein Blick, eine Analyse. Stefan Verra gilt als der Rockstar der Körpersprache.” (hr1)



Lebensnah, selbstironisch und unglaublich anschaulich entlarvt Stefan Verra all die Signale, die wir im Alltag zu oft übersehen oder uns schon immer gefragt haben, was sie eigentlich bedeuten. Erleben Sie eine wissenschaftliche Unterhaltungs-Show oder einen unterhaltsamen Wissens-Abend. Nennen Sie es, wie Sie wollen. In jedem Fall werden Sie am Ende nicht wissen, ob Sie mehr gelernt oder doch mehr gelacht haben!



Holen auch Sie sich Tipps und damit das Beste aus sich heraus!



"Kein Zweiter kennt sich besser damit aus, was unsere Körpersprache angeht." (rbb)



Stefan Verra ist einer der gefragtesten Körpersprache-Experten. Seine Vortragsreisen führten ihn bisher in 13 Länder auf 4 Kontinenten. Der Erfolgsautor ist Dozent an mehreren Universitäten. Mit seinem Fachwissen fasziniert er nicht nur Profisportler, TV-Moderatoren und Mediziner sondern vor allem Menschen wie dich und mich. Dabei agiert er ausschließlich auf wissenschaftlich fundierter Basis und lässt jedes oberlehrerhafte Psychodeuteln an Einzelsignalen außen vor. Lernen mit Leichtigkeit!



„Wer andere durchschaut ist klug. Wer sich selbst durchschaut ist weise.“ (Stefan Verra)


Kai Magnus Sting - "Und ich sach noch!"
12.06.2019 um 20:00 Uhr / Hamburg

Kai Magnus Sting



"Und ich sach noch!"

Kabarett vom Allerfeinsten: Kai Magnus Sting hat seine Lieblingsnummern der letzten Jahre im Gepäck und zu einem mitreißend komischen Programm zusammengestellt. Herausgekommen ist ein geniales Konglomerat ausgesuchter Schnurren, Anekdoten, Geistesblitze und Pamphlete. Ob Weckvorhaben in deutschen Hotels, der Erwerb von Butterkuchen unter verschärften Bedingungen, der völlig aus dem Ruder laufende Zahnarztbesuch oder der missglückte Sonntagsausflug: dieses Programm ist eine wahre Freude!

Vita:
Der 1978 in Duisburg geborene Kabarettist und Autor Kai Magnus Sting tritt seit über 20 Jahren regelmäßig auf den Bühnen der deutschsprachigen Länder auf. In seinen Soloprogrammen übergießt er mit einem ungeheuren Redeschwall jeden und alles mit Spott und schnellt in wahnwitzigem Tempo von einer Begebenheit zum nächsten Skandal: brillant, bissig und messerscharf.
Auch als Autor von Kriminalromanen und -hörspielen ("Tod unter Gurken", "Leichenpuzzle" u.a.) sowie in seinem aktuellen Erzählband "Immer ist was, weil sonst wär ja nix" entpuppt er sich als wahrer Wortakrobat.
Axel Zwingenberger - "Blues & BoogieWoogie-Piano"
13.06.2019 um 20:00 Uhr / Hamburg

Axel Zwingenberger hat die Musik seiner amerikanischen Idole aus den frühen Tagen in sich aufgesogen, dann angereichert mit eigenen Ideen und Klängen, so sehr zu seinem eigenen Ausdruck gemacht und fortentwickelt, daß er selbst zum Vorbild ganzer Pianistengenerationen wurde.

Er ist ein Garant für großartigen rollenden Boogie Woogie ebenso wie einfühlsamen, berührenden Blues: Sein kraftvoller, zugleich gefühlvoll sanfter Anschlag begeistert Klavierliebhaber weltweit. Man schätzt die konsequente Musikalität, scheinbar unbremsbare Improvisationslaune und Spielfreude.

Axels Hauptaugenmerk gilt dem solistischen Pianospiel. Gerne unverstärkt an einem großen Konzertflügel, stellt er sich dem Publikum pur und unverfälscht. Läßt ausschließlich seine Musik wirken. Der Effekt ist unvergleichlich: bei gedämpftem Saallicht, fokussiert auf das Instrument und seinen Meister erklingt betörend die Musik, der Rhythmus reichert sich in den Zuhörern an, bis sie nicht mehr anders können als klatschen, jubeln, tanzen, was auch immer - kein Abend gleicht dem anderen - jeder ist ein Erlebnis!

"In the Boogie Woogie-world he is a Rockstar!"


Bauer Hader - "Nu is Sense"
16.06.2019 um 19:00 Uhr / Hamburg

Bauer Hader lebt und wirkt im einst drei Höfe umfassenden Dorf Hader im Kreis Hanebüchen. Angewachsen zu einem stattlichen Dorf, ist er dort Bürgermeister, fühlt sich jedoch auf Grund der aktuellen Lage zu Höherem berufen. Denn er hadert mit sich und der Welt. Deshalb kandidiert er als Kreistagsabgeordneter für den Kreis Hanebüchen. Er legt Finger in Wunden, die es noch gar nicht gibt. Er trifft immer die richtigen Themen, und dass, ohne sich mit ihnen vorher verabredet zu haben. Er ist einfach immer da, wo manche ihn nicht haben wollen.Ganz dicht dran. Treffsicher, norddeutsch, komisch, aber trotzdem immer nett. Bei ihm kommt alles auf die Mistgabel, und zwar genau das, was tagtäglich zum Himmel stinkt. Er ist Mitglied in der örtlichen freiwilligen Feuerwehr. Er spielt in der Skatrunde mit und ist verheiratet. Seine Frau Herta führt den Haushalt, er den Hof.Allerdings hat er die Arbeit nicht erfunden, die war schon da.Ehrenamtlich ist er, in unserer durch Nahrungsmittelskandale erschütterten Welt, als Ernährungsberater unterwegs. Er ist glaubwürdig, denn er kommt von der Erzeugerseite. Hader ist am liebsten zu Hause und verlässt seine "Scholle" nur äußerst ungern. Zitat: "Was sollen wir in Urlaub fahren, wir waren doch erst vor vierzehn Tagen bei den Nachbarn."

Er probiert seine Reden vor der Dorfgemeinschaft, also dem Publikum, aus. Und: Hader improvisiert auch immer wieder gut und gerne. Es handelt sich also um Kabarett direkt vom Erzeuger. Immer frisch. Originaler als das Original.

Hamburger Morgenpost’: "...Bauer Hader – eine von Loenicker geschaffene Kultfigur in Norddeutschland, die sabbelt, wie ihr der Schnabel gewachsen ist. Frech und flapsig."Segeberger Zeitung’: "...Saukomisch war das Programm allemal!"


Stefan Waghubinger - "Jetzt haetten die guten Tage kommen koennen"
17.06.2019 um 20:00 Uhr / Hamburg

Stefan Waghubinger



"Jetzt haetten die guten Tage kommen koennen"



In seinem dritten Soloprogramm hat es Waghubinger ganz nach oben geschafft. Auf dem Dachboden der Garage seiner Eltern sucht er eine leere Schachtel und findet den, der er mal war, den, der er mal werden wollte und den, der er ist.
Es wird also eng zwischen zerbrechlichen Wünschen und zerbrochenen Blumentöpfen, zumal da noch die Führer der großen Weltreligionen und ein Eichhörnchen auftauchen.
90 Minuten glänzende Unterhaltung trotz verstaubter Oberflächen. Aber Vorsicht, zwischen den morschen Brettern geht es in die Tiefe.
"Es ist tieftraurig und zugleich zum Brüllen komisch, banal und zugleich verblüffend geistreich, zynisch und zugleich warmherzig. Vor allem aber ist es eins: verdammt gut.” Böblinger Bote
"Federleicht und geschliffen Es gibt nur wenige Kabarettisten, die es mit Waghubingers Formulierungskunst aufnehmen können – und es gibt nur ganz wenige Kollegen, bei denen geschliffenen Texte so federleicht durch den Saal schweben.”Allgemeine Zeitung Mainz

"Plötzlich hat man keinen Boden mehr unter den Füßen und dann hat man Angst ohne Grund” (aus: ‚Jetzt hätten die guten Tage kommen können‘).
Jan-Peter Petersen - "Hamburger Jung - Leben zwischen Fisch und Kopf"
21.06.2019 um 20:00 Uhr / Hamburg

Sie lieben Polit-Skandale, Affären, peinliche Alltagssituationen und satirische Bluthochdruckgebiete? Alles bestens. Denn hier ist ein Spezialist am Werk.

Jan-Peter Petersen, Gründer, Autor und Schauspieler des Hamburger Kabaretts Alma Hoppe, präsentiert sein erstes Solo-Programm: "Hamburger Jung – Leben zwischen Fisch und Kopf."



Der Unterschied zwischen Hamburgern und Hanseaten? Hamburger stellen etwas her, Hanseaten etwas dar.

Als Veteran seiner eigenen Biografie dreht er als noch intakter Vertreter der Babyboomer-Generation alles durch den Reißwolf, was sich bisher einer generationsgerechten kabarettistischen Bilanz entzogen hat.

Eine satirisch vorausschauende gesellschaftspolitische Rückschau über richtige Irrtümer, ideologische Spielplätze, Hamburg, Weltretter, Tagespolitik und Probleme und Krisen von morgen, die gestern schon da waren.

Er sludert über romantische Sturmfluten, Hochwasserhosen, alte Gräten im Kopf, blickt über seinen Beckenrand, flirtet mit dem Abgrund, hat stinkreiche Ideen. Seine Geburt: die erste Zwangsräumung. Das Ende: offen.

Ein Kuddelmuddel-Schmuddel-Buddel-Programm über das Ahoi in der Brause, Kinder, Kegeln und Dogmatismus.

Aktualität ist Prinzip. Dabei gerät seine kabarettistische Betrachtung zu einer präzisen Bestandsaufnahme deutscher Befindlichkeit. Und ist dabei saukomisch. Pointen im Sekundentakt sind Satz. Ob persönliche Krisen, ungebremste Eitelkeiten oder verlorene Ideale: Er ist scharf und sinnig wie Chili auf des Messers Schneide und so unverschämt ehrlich, dass sich die Balken biegen.



Die Zuschauer erwartet ein heftiges Wechselbad, denn Jan-Peter Petersen verbindet kabarettistisch zubeißende aktuelle Texte mit hochkomischen Alltagsepisoden. Kabarett pur. Ein Heidenspaß.



"Ein Feuerwerk an Geistesblitzen. Nichts flößt ihm nur den Hauch von Respekt ein. Gerade mit dieser Flapsigkeit ist das ungeheuer komisch: Es entsteht eine köstliche Melange aus scheinbarem Nonsens und intelligenter Tiefen-schärfe." (Lüneburger Zeitung).



Jan-Peter Petersen bietet allerbeste Hanseatische Katerstimmung.

Und das ganz ohne Matrosenkostüm.

Hamburger Jung: Leben zwischen Fisch und Kopf

Norddeutsches Spitzen-Kabarett: erfrischend, sturmfest, wasserdicht.

Sie haben ja sonst nichts zu lachen.



Regie: Thomas Reis

Texte: Thomas Reis, Jan-Peter Petersen


Jens Neutag - "MIT VOLLDAMPF - Kabarett zur rechten Zeit"
25.06.2019 um 20:00 Uhr / Hamburg

Jens Neutag



"MIT VOLLDAMPF - Kabarett zur rechten Zeit"

Es reicht! Wenn Trump, Erdogan und all die unzähligen hirnlosen Rechtspopulisten in Europa mit Realsatire dem Kabarett das Wasser abgraben, dann holt Jens Neutag zum ultimativen Gegenschlag aus: Er geht als Kabarettist in die Politik. Nicht irgendwie, sondern ganz zielstrebig. Also, so zielstrebig wie es die Generation "um die 40" eben macht. Man sagt nicht wirklich Ja, aber weil man auch nicht Nein gesagt hat, steht man irgendwann auf dem Wahlzettel.
Und wenn er schon einmal das Sagen hat, dann wird alles anders, jetzt, sofort und mit VOLLDAMPF. Das ist der Plan und obwohl dann doch alles ganz anders kommt, stellt Jens Neutag eines eindrucksvoll unter Beweis: Er ist der Dampfreiniger des deutschen Kabaretts.
MIT VOLLDAMPF ist Hochleistungskabarett ganz ohne erhobenen Zeigefinger. Eine messerscharfe Gegenwartsanalyse mit komödiantischen Mitteln, kurzum: Satire am Puls der Zeit. Pointiert, entlarvend, aber vor allem mit allerhöchstem Unterhaltungsfaktor.
MIT VOLLDAMPF ist das siebte Solo-Programm des mehrfach preisgekrönten Kabarettisten Jens Neutag. Er ist immer wieder im Radio (u.a. WDR5) und Fernsehen (u.a. seit 2016 regelmäßiger Gast in der SWR-Spätschicht) präsent, aber am allerliebsten stellt er sich allabendlich vor sein Publikum.
MIT VOLLDAMPF: Regie Martin Maier-Bode
Jochen Malmsheimer - "Wenn Worte reden koennten"
26.06.2019 um 20:00 Uhr / Hamburg

Jochen Malmsheimer



"Wenn Worte reden koennten"

oder: 14 Tage im Leben einer Stunde

&bdquoLesen wird durch Text erst sch&oumln&ldquo
Christian F&uumlrchtegott Rosencrantz (1756 &ndash kurz nach 8)

Jochen Malmsheimer, der vielfach preisgekr&oumlnte Kabarettist und &bdquoK&oumlnig der Komiker&ldquo (N&uumlrnberger Zeitung), ist der Meister des epischen Kabaretts. Sein leidenschaftlicher Vortrag ist unverwechselbar, lustvoll und in immer wieder neuen Formen hebt er die Grenzen zwischen Unsinn und Poesie auf. Hier bleibt kein Wort auf dem anderen.
So wird auch gleich zu Beginn des Programms &bdquoWenn Worte reden k&oumlnnten oder: 14 Tage im Leben einer Stunde&ldquo schonungslose Offenheit in allen Punkten vereinbart: Endlich, &uumlber f&uumlnfzig Jahre nach Kriegsende in Deutschland, kommt der Zusammenhang zwischen Bahnhof und Leim zur Sprache. Das ist doch mal was!
Auch danach ereignet sich eine ganze Menge, selbst die zu recht in Vergessenheit geratene B&aumlrbel H&oumlhn kommt zu ungeahnten Ehren. Bis schlie&szliglich ausgef&uumlhrt wird, was gesch&aumlhe, &bdquoWenn Worte reden k&oumlnnten&ldquo. Denn das Gesch&aumlft des Sprechens, von fast jedermann schamfrei in einer jeglichen Lebenslage schwunghaft betrieben, ist ein komplizierteres, als man gemeinhin ahnen m&oumlchte. Wie soll es da erst den Worten ergehen? Genau das erfahren die Zuschauer von Jochen Malmsheimer am Ende dieses hoch unterhaltsamen Programms in einem fulminanten Finale. Man wird sich hernach vielleicht nicht besser f&uumlhlen, aber wissen, wo der Gegner sitzt und vor allem: wie lange noch.

Presse zum Programm:

&bdquoLiterarische Comedy von blitzender Intelligenz.&ldquo (Stefan Keim)

&bdquoSo blitzgescheit und sprachgenial, so wenig anbiedernd, so souver&aumln und leidenschaftlich wie Malmsheimer das macht, ist es im Kabarett, das zunehmend auf ein Mittelma&szlig nivelliert wird, selten zu sehen.&ldquo (Heinz Kirchner, FAZ)

&bdquoEin Gewittersturm! Ein brachial-literarischer Leckerbissen! (HNA)

&bdquoSprachlich ausgefeilt, feinsinnig, witzig. Hinter dem Titel &bdquoWenn Worte reden k&oumlnnten&ldquo verbergen sich zwei Stunden linguistisch-humoristisches Feuerwerk.&quot (MERKUR)

&bdquoDieser Mann ist unbeschreiblich. Was Jochen Malmsheimer auf der B&uumlhne pr&aumlsentiert, reicht aus, um seine Zuschauer mit seiner geballten Sprachgewalt in zwei Stunden restlos platt zu machen. Der Satire-Freund ist ein B&uumlhnentier der Extraklasse. Ohne Punkt und Komma und scheinbar ohne Luft zu holen, schleudert der Grammatik-Guru seinen Fans die (Fremd-)Worte um die Ohren. Unm&oumlglich, sich seine Bandwurm-Witze zu merken, sie gar wiederzugeben &ndash aber zum Totlachen reichtʼs.&ldquo
(REUTLINGER GENERALANZEIGER)
Christian Ehring - "Keine weiteren Fragen"
29.06.2019 um 20:00 Uhr / Hamburg

Christian Ehring



"Keine weiteren Fragen"

Christian Ehring hat ein nostalgisches Faible für aussterbende Medien, weswegen er regelmäßig im Fernsehen auftritt. Eingeweihte kennen ihn als Moderator der NDR-Satiresendung "extra 3" und als Sidekick von Oliver Welke in der ZDF-"heute-show". Was viele nicht wissen: Schon weitaus länger kultiviert er seine Liebe zur Bühne, jenem fabelhaft antiquierten Kommunikationsmittel in analogem HD.

"Keine weiteren Fragen" ist ein assoziativer Monolog voller Gegenwartsfuror und mit Gesang. Ein aktueller Lagebericht aus dem Komfortzonenrandgebiet.

Uns Deutschen geht es scheinbar gut. Die Wirtschaft brummt, der Export bricht alle Rekorde, wir sagen anderen, wo es langgeht, und Angela Merkel hat keine natürlichen Feinde mehr. Und doch schleicht sich selbst bei den hartgesottensten Hochleistungs-Verdrängern das Gefühl ein: So wird's nicht weitergehen. Die Klimakatastrophe steht vor der Tür, der Islamische Staat womöglich bald schon in Lüdenscheid, Europa bricht auseinander, Millionen Menschen sind auf der Flucht und lassen sich auch von Horst Seehofer nicht mehr abschrecken.

Die Einschläge kommen näher. Sind das beherrschbare Krisen oder schon schwere Ausnahmefehler? Reicht der Einkauf im Bioladen noch aus als moralischer Ablassbrief? Ist der Satz: "Ja, schlimm" wirklich eine adäquate Reaktion auf die Katastrophen unserer Zeit? Und sollte man derartige Fragen überhaupt stellen, wo doch das Haus noch nicht abbezahlt und die Yogalehrer-Ausbildung noch nicht ganz abgeschlossen ist? Besser nicht. Sonst steht plötzlich der Zweifel da. Steht in der frisch renovierten Wohnküche, mixt sich einen Smoothie und will einfach nicht mehr gehen.
BE COMEDY - "Elternabend"
30.06.2019 um 19:00 Uhr / Hamburg

BE COMEDY



"Elternabend"

– – – – – – – – – Eine Comedyshow nicht nur für Eltern – – – – – – – –

Soll ich meine Freiheit gegen kreischende Kinder tauschen? Ist eine Hochzeit wirklich der Bund fürs Leben? Wird es nach Kindern je wieder Sex geben? Mit diesen und anderen Fragen beschäftigt sich die neue Produktion von BE COMEDY: "Elternabend – eine Comedy Show nicht nur für Eltern".

Durch den Abend führt Martin Niemeyer humorvoll und witzig in bester Stand Up-Manier. An seiner Seite stehen mit Till Frey und Jörg Schumacher (bekannt u.a. aus dem Quatsch Comedy Club und Nightwash) zwei Comedians aus Hamburg.

Till Frey ist Comedian, Moderator und Improvisationsschauspieler. Der Finalist des Hamburger Comedypokals ist regelmäßiger Gast in der Schmidt Mitternachtsshow. Seine Geschichten sind mitten aus dem Leben. Authentisch und persönlich.

20 Jahre lang war Jörg Schumacher Journalist, jetzt Comedian und Moderator – und fester Bestandteil der innovativen Hamburger Comedy-Szene. Er ist bekannt aus dem Berliner Kabarett Distel und der Komischen Nacht, nominiert für den NDR Comedy Contest.

Martin Niemeyers Stand-up Comedy ist wunderbar anzusehen: ehrlich, persönlich, ohne Getöse. Martin war bereits im Quatsch Comedy Club Mix und bei Nightwash in Köln zu sehen. Zudem war er Finalist des 1. Hamburger Comedy Pokals.

Mit Wortwitz und Scharfsinn geben die drei Comedians Antworten auf die drängenden Fragen im Eltern-Alltag: Was mache ich gegen das Schlafdefizit? Wie gehe ich mit meinen kinderlosen Freunden um? Werde ich als Vater allen Erwartungen gerecht?

Seien Sie mit dabei, wenn es heißt: "Elternabend, eine Show nicht nur für Eltern!"
Christian Berg & Frank Grischek - "Die fabelhafte Welt des Christian Berg"
06.07.2019 um 20:00 Uhr / Hamburg

Zum ersten Mal und in Uraufführung! Christian Bergs Lesungen und Theaterauftritte sind Ereignisse. Die Konzerte des Akkordeon-Virtuosen und Komponisten Frank Grischek sind kuriose, unvergessliche Intermezzi. Wenn jetzt beide mit ganz neuen Liedern für Kinder und bekannten Geschichten von Christian Berg auf der Bühne stehen, dann dürfte dieses neue Spektakel besonders, berührend, komisch und nachhaltig werden. Grischek und Berg singen, musizieren, blödeln und erzählen einen Nachmittag lang Geschichten und Geschichtenlieder, die es so noch nie gegeben hat.


ALFONS - "Le BEST OF"
15.09.2019 um 19:00 Uhr / Hamburg

ALFONS



"Le BEST OF"

"Männer, die sich vor Vergnügen ungehemmt auf die Schenkel klopfen Frauen, die vor Begeisterung ungeniert kreischen: Alfons bringt sie alle zum Lachen."
(Wolfsburger Nachrichten)
Orangefarbene Trainingsjacke? Puschelmikro? Frongsösische Accent? Ja, kennen Sie - und ist Ihnen vermutlich schon häufig im heimischen Fernseh-Gerät begegnet. Gestatten: ALFONS, Kultreporter in Diensten des deutschen Fernsehens!
Und als solcher seziert "der Deutschen liebster Franzose" (FAZ) auch in seinem Bühnenprogramm mit messerscharfem Blick die allgemeine Nachrichtenlage, kommentiert die großen Skandale unserer Zeit und widmet sich mit der ihm eigenen journalistischen Akribie den kleinen, aber umso bemerkenswerteren Fundstücken aus dem bundesdeutschen Alltagswahnsinn. Vor allem aber präsentiert ALFONS in "Le BEST OF" eine Auswahl persönlicher Highlights: das Beste aus seinen langjährigen Studien zum Verhalten der Deutschen in freier Wildbahn - die besten Texte, die besten Geschichten und natürlich einige seiner berühmt-berüchtigten Reportagen aus diesem Land der Dichter und Klempner, Kleingärtner und Hinterwäldler.
Was ihn immer wieder antreibt? Es ist die Suche nach dem wahren Wesen der Deutschen - ein immerwährendes Mysterium: "Damals, als ich Frankreich verließ, habe ich meinen Freunden gesagt: ,Keine Sorge, ich bin bald zurück - ich bleibe nur so lange, bis ich die Deutschen verstanden habe.‘ Das war vor über 25 Jahren. Alors, ich bin immer noch hier…"

ALFONS - "jetzt noch deutscherer"
09.11.2019 um 20:00 Uhr / Hamburg

ALFONS



"jetzt noch deutscherer"

– Theater, Tiefgang, Trainingsjacke –

Wer hätte gedacht, dass ein einzelner Brief so viel Chaos anrichten könnte…?!

"Sie leben schon sehr lange in Deutschland - möchten Sie deutscher Staatsbürger werden?"
Was für eine Frage - völliger Unsinn! Ich hatte mir diese Frage noch nie gestellt. Ich habe mir den Brief erstmal genau angeguckt, denn ich habe gelernt: Man muss in Deutschland aufpassen, seitdem Gutenberg im 15. Jahrhundert das Kleingedruckte erfunden hat. Vielleicht steht da ja, Deutschsein ist im ersten Jahr kostenlos, aber dann... Aber nichts, kein Kleingedrucktes, keine Werbung, stattdessen offizielle Amtspost.
Ich dachte mir: "Deutscher werden - warum eigentlich nicht? Aber gleichzeitig auch: Warum eigentlich? Sie müssen wissen, Franzose UND Deutscher, das ist ein Widerspruch in sich: Deutsche sind diszipliniert, pünktlich und effizient - Franzosen sind… normal!"
Bei ALFONS aber ist auf einmal nichts mehr normal: Gerade noch war man erfolgreicher rasender Reporter mit Trainingsjacke und Puschelmikro, und plötzlich gerät alles aus dem Gleichgewicht…
In seinem neuem Programm "jetzt noch deutscher" erzählt ALFONS die Geschichte seiner Deutschwerdung, von den zauberhaften, sonnigen Kindheitstagen in Frankreich bis hin zum betörend samtigen Grau deutscher Amtsstuben

Und ALFONS kommt nicht allein, sondern in überaus charmanter Begleitung: Untermalt und umspielt von der Sängerin Julia Schilinski wird seine Geschichte immer wieder zum musikalischen Pas de deux, mal humoristisch, mal nachdenklich, oft völlig überraschend.

"ALFONS - Jetzt noch deutscherer" ist eine wunderbare Mélange aus Comedy, Theater und Kabarett - und zugleich noch viel mehr als die Summe dieser Zutaten. Ein Abend mit anhaltenden Nachwirkungen: Wärme im Herzen - und Kater in den Lachmuskeln. So, wie Sie es nur bei ALFONS erleben.


Location bereitgestellt von: Kulturkurier