Kulturkabinett e.V.


Kissinger Str. 66a, 70372 Stuttgart

 

 

Öffnungszeiten:
Mo - FR 9.30-12.30 Uhr/ 14.00- 17.30 Uhr



Quelle: kulturkurier

... mehr lesen


Details zur Location

Veranstaltungsraum
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe


Fotos der Location

Es liegen keine weiteren Fotos vor.


Kommende Events

14. Schaufenster Kultur
20.09.2018 um 18:00 Uhr / Stuttgart

Bereits zum 14. Mal richtet das Kulturnetz in Kooperation

mit dem Kulturkabinett den traditionellen Kulturspaziergang

mit anschließender Schaufenster-Ausstellung aus.

Cannstatter Künstler*innen erhalten durch den lokalen Einzelhandel

die Möglichkeit, sich mit ihrer Kunst, mit Fotomontagen

und kreativen Ausstellungsformaten über zwei Wochen öffentlich

zu präsentieren. Gemeinsam macht die Kulturszene im Stadtteil

aufmerksam auf ihr reichhaltiges Programm, das im Dialog mit

den ansässigen Geschäften, Vereinen und Kulturfördernden steht.



Treffpunkt: Wird noch bekannt gegeben.



Der Eintritt ist frei.



 


Marie Krüttli Trio
26.09.2018 um 20:00 Uhr / Stuttgart

Die junge Schweizer Pianistin Marie Krüttli eröffnet mit

ihrem Trio die neue Spielzeit im Kulturkabinett.

Jazz braucht Trios wie dieses, schrieb ein englischer Kritiker

über das Debütalbum. Und wahrlich, die Drei brauchen

den Vergleich mit den großen Namen nicht zu scheuen. Lässig

manövriert die erst 27-jährige Welschschweizerin sich und ihre

Bandkollegen durch vertrackte Rhythmusgebilde und verwobene

Akkordketten, ohne dabei verkopft zu wirken.

Im Gegenteil, groovig schillern die Melodien – charmant und

mit viel hintergründigem Witz präsentieren die Akteure ihre

wahrlich eigenen Ansätze und Ideen, die tief in der europäischen

Klaviertradition verankert und beeinflusst von den Klangidealen

eines Strawinsky und Debussy sind.



Marie Krüttli (Schweiz/Berlin): Klavier

Lukas Traxel (Schweiz): Kontrabass

Jonathan Barber (USA): Schlagzeug



Eintritt: € 13,- (erm. € 10,- / € 8,-)


Raum für mehr - Ausstellungsaktion
29.09.2018 um 19:00 Uhr / Stuttgart

Zur Spielzeiteröffnung lädt das Kulturkabinett zu einer

ganz besonderen Feier und Vernissage ein. Das Kulturkabinett

schafft mit dem Umbau zweier angrenzender Räume „Raum

für mehr“: Raum für mehr Kunst, Kultur und vor allem die

Menschen, die daran teilhaben.

Und das kostet Geld. Darum und weil das Haus gerade ein Ort

für Kultur- und Kunstliebhabende ist, startet die Saison mit einer

Ausstellungsaktion voll von Kunstwerken, geschaffen von dem

KKT verbundenen Künstler*innen. Die Werke können während

der Ausstellungsdauer zugunsten des Umbaus in einer Silent Auction

ersteigert werden. Zur Vernissage und Spielzeiteröffnung:

Lasst uns in den neuen, unfertigen Räumen zusammen feiern! Mit

einer kreativen „LeerRAUMpARTy“! Kommt vorbei, seid neugierig

und schafft mit uns „Raum für mehr“!



Vernissage und Spielzeiteröffnung: Sa 29.09. – 19:00 Uhr

Ausstellungsdauer: 29.09. 2018 – 21.12.2018



Der Eintritt ist frei.


JAZZKABINETT: Mela
06.10.2018 um 20:00 Uhr / Stuttgart

Mela Marie Spaemann verkörpert mit ihrem Solo-Projekt Mela das diesjährige

Motto des JAZZKKABINETTS auf besonders eindrückliche Art und

Weise. Die junge Wiener Cellistin verbindet in ihrer Musik, auf betörende

Art, Jazz und Soul mit einem Hauch von Klassik.



Neben Auftritten als Solistin in Begleitung zahlreicher Orchester

(u.a. Norddeutsche Philharmonie, Zagreber Philharmoniker,

Kroatisches Kammerorchester, …) führen ihre Konzerte sie auf unterschiedlichste

Bühnen internationaler Festivals. Im Herbst 2018 ist sie u.a. eingeladen,

Songs ihres neuen Solo-Albums auf der Amsterdamer Cellobiennale zu performen.

Im Duo mit Christian Bakanic (Akkordeon) wird sie wenige Wochen später im Berio-Saal

des Wiener Konzerthauses auftreten.



Das JAZZKABINETT ist eine Veranstaltungsreihe des Kulturkabinetts



Eintritt: € 13,- (erm. € 10,- / € 8,-)


Heimat(en) in Zeiten von Krieg und Frieden
12.10.2018 um 20:00 Uhr / Stuttgart

„Literally Peace“ sind Autor*innen und Musiker*innen

aus Deutschland und Syrien, die sich über ihre Texte und

Lieder mit dem Thema Frieden auseinandersetzen.

Wo komme ich zur Ruhe? Wo bin ich zu Hause? Ist es dort, wo

ich meine Kindheit verbrachte? Dort, wo geliebte Menschen leben?

Oder finde ich meine Heimat nur in mir selbst? Kann meine

Heimat ein Ort sein, der im Krieg versinkt?

Während des Abends setzen sich die Autor*innen mit diesen

Fragen auseinander. Sie berichten vom Verlassen, Suchen und

(Wieder-)Finden ihrer Heimat(en) und beschreiben, was diese für

sie einzigartig macht.



In Kooperation mit dem Kulturkabinett.



Eintritt auf Spendenbasis!


ImproFreeplay - Wettkampf der Hütigen gegen die Bebrillten
13.10.2018 um 20:00 Uhr / Stuttgart

Souffleusenstreik präsentiert zwei Impro-Gruppen zum

sportlich fairen Theaterwettkampf.

Da eine Gruppe nur aus Brillentragenden besteht,

musste die andere Gruppe ebenfalls ein Alleinstellungsmerkmal

finden: Die Spielenden wählten den Hut. So heißt es heute Abend:

„Die Hütigen gegen die Bebrillten“. Die zwei Gruppen werden alles aufbieten,

um den ImproFreePlay-Pokal des KKT mit nach Hause zu nehmen: Magie,

Gefühl, Witz, Präsenz, Tiefe und Humor. Das Publikum entscheidet durch

Länge und Intensität des Applauses, welche Impro-Gruppe die

Punkte entführt. Der strenge Schiedsrichter achtet auf die Einhaltung

der Regeln. Es können Alle lachen, aber es kann nur Einer

gewinnen.



In Kooperation mit dem Kulturkabinett.



Eintritt: € 13,- (erm. € 10,- / € 8,-)


Das muss reichen
20.10.2018 um 20:00 Uhr / Stuttgart

Fabian D. Schwarz ist Anfang 30, hat drei Jobs, zwei Kinder

und einen Führerschein. Mehr braucht er eigentlich gar nicht,

oder? Doch! Schließlich hat er noch keinen Kabarettpreis

gewonnen, keine Lebensversicherung abgeschlossen

und besitzt kein Penthouse in Stuttgarter Halbhöhenlage.

Schon Diogenes hat seine Bescheidenheit nichts gebracht,

weil ihm heute nicht mal der Verlag gehört!

Fabian D. Schwarz nimmt in seinem zweiten Programm das

menschliche Streben nach Wachstum, Entwicklung und Größenwahn

unter die Lupe. 100 Minuten philosophisches, unterhaltsames und

nachdenklich stimmendes Kabarett. Mehr braucht man nicht – das muss reichen!



Eintritt: € 13,- (erm. € 10,- / € 8,-)



Location bereitgestellt von: Kulturkurier