Öffnungszeiten:
Mo - FR 9.30-12.30 Uhr/ 14.00- 17.30 Uhr



Quelle: kulturkurier

... mehr lesen


Details zur Location

Veranstaltungsraum
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe


Fotos der Location

Es liegen keine weiteren Fotos vor.


Kommende Events

W*oM (Re-)treat: Blind-Date-Konzert
15.09.2022 um 20:00 Uhr / Stuttgart

3 ½ Tage (Re-)treat im Kkt für herausragende Musiker*innen und zwei öffentliche Konzerte! Bei den Performances werden die Musiker*innen mit dem Publikum und der lokalen Szene in den Austausch treten. Der erste Konzertabend wird von drei Duos jeweils als Blind Date gestaltet. Die Musiker*innen wissen zuvor nicht mit wem sie spielen werden, woraus sich automatisch neue, spannende Konstellationen ergeben, die das Motto „Wie klingt die Zukunft?“ musikalisch erforschen.

Der zweite Konzertabend findet am Samstag, 17.09.2022 um 20:00 Uhr mit einer Kollektivperformance der teilnehmenden Musiker*innen statt.

Die Initiative WoM hat sich zum Ziel gesetzt mit einem transkulturellen und genreaufbrechenden musikalischen Ansatz, die Zukunft zu gestalten. Gemeinsam mit dem Kkt gibt WoM im Rahmen des (Re-)treats sechs Musiker*innen aus der Region, sowie national und international den (Möglichkeits-)raum sich musikalisch kennenzulernen, Verbindungen zu knüpfen und gemeinsam die Frage „Wie klingt die Zukunft?“ zu erforschen.

Eingeladene Musiker*innen:
Cymin Samawatie (Berlin)
Fender Schrade (Stuttgart)
Iris Eckert (Stuttgart)
Lucy Railton (Berlin)
Luca Kézdy (Ungarn)
tba

Eine Kooperation der Initiative W*oM und des Kulturkabinett e.V.

Gefördert von der Stiftung der Landesbank Baden-Württemberg, im Impulsprogramm „Kultur trotz Corona“ des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg sowie mit Mitteln von NEUSTART Kultur – Programm 2.

W*oM (Re-)treat: Blind-Date-Konzert
17.09.2022 um 20:00 Uhr / Stuttgart

3 ½ Tage (Re-)treat im Kkt für herausragende Musiker*innen und zwei öffentliche Konzerte! Bei den Performances werden die Musiker*innen mit dem Publikum und der lokalen Szene in den Austausch treten. Der erste Konzertabend wird von drei Duos jeweils als Blind Date gestaltet. Die Musiker*innen wissen zuvor nicht mit wem sie spielen werden, woraus sich automatisch neue, spannende Konstellationen ergeben, die das Motto „Wie klingt die Zukunft?“ musikalisch erforschen.

Der zweite Konzertabend findet am Samstag, 17.09.2022 um 20:00 Uhr mit einer Kollektivperformance der teilnehmenden Musiker*innen statt.

Die Initiative WoM hat sich zum Ziel gesetzt mit einem transkulturellen und genreaufbrechenden musikalischen Ansatz, die Zukunft zu gestalten. Gemeinsam mit dem Kkt gibt WoM im Rahmen des (Re-)treats sechs Musiker*innen aus der Region, sowie national und international den (Möglichkeits-)raum sich musikalisch kennenzulernen, Verbindungen zu knüpfen und gemeinsam die Frage „Wie klingt die Zukunft?“ zu erforschen.

Eingeladene Musiker*innen:
Cymin Samawatie (Berlin)
Fender Schrade (Stuttgart)
Iris Eckert (Stuttgart)
Lucy Railton (Berlin)
Luca Kézdy (Ungarn)
tba

Eine Kooperation der Initiative W*oM und des Kulturkabinett e.V.

Gefördert von der Stiftung der Landesbank Baden-Württemberg, im Impulsprogramm „Kultur trotz Corona“ des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg sowie mit Mitteln von NEUSTART Kultur – Programm 2.

Pflanzenwelt
17.09.2022 um 10:00 Uhr / Stuttgart

Von April bis September nimmt die Heilpflanzenlehrerin Sandrella Klinkmüller Sie mit auf eine gemeinsame Reise in die kostbare Welt unserer heimischen Heil- und Wildpflanzen. Bei Streifzügen durch Obstbaumwiesen und Weinbergen widmen Sie sich mit allen Sinnen dieser kostbaren Pflanzenvielfalt. Im Zyklus der Jahreszeiten lernen Sie welche Pflanzen uns schützen, pflegen und erfreuen, wie Sie sie finden, erkennen, sammeln und verarbeiten. Begleitet wird diese Entdeckungsreise von Mythen und Gedichten zum Thema Pflanzenwelt.

Definitiv eines der vielen Highlights:
Die Herstellung von Tees, Tinkturen, Salben, Duftölen und vielem mehr aus dem Selbstgesammelten!

Die untenstehenden Termine sind einzeln buchbar.

Ort Der Kurs wird vornehmlich in der freien Natur stattfinden – mit Gartenstützpunkt.
Treffpunkt ist das Kulturkabinett e.V. (Kkt), Kissinger Straße 66A, Bad Cannstatt.

Unkostenbeitrag mind. 25-75 € pro Termin (je nach finanziellen Möglichkeiten)

Weitere Infos und Anmeldung unter 0711 / 56 30 34 oder kkt@kkt-stuttgart.de

Termine 2022 samstags, jeweils 10:00-14:00 Uhr
09.04., 30.04., 07.05., 14.05., 21.05., 25.06., 09.07., 16.07., 17.09. und 24.09.

Das Projekt wird gefördert im Rahmen des Programms NEUSTART KULTUR

 

Pflanzenwelt
24.09.2022 um 10:00 Uhr / Stuttgart

Von April bis September nimmt die Heilpflanzenlehrerin Sandrella Klinkmüller Sie mit auf eine gemeinsame Reise in die kostbare Welt unserer heimischen Heil- und Wildpflanzen. Bei Streifzügen durch Obstbaumwiesen und Weinbergen widmen Sie sich mit allen Sinnen dieser kostbaren Pflanzenvielfalt. Im Zyklus der Jahreszeiten lernen Sie welche Pflanzen uns schützen, pflegen und erfreuen, wie Sie sie finden, erkennen, sammeln und verarbeiten. Begleitet wird diese Entdeckungsreise von Mythen und Gedichten zum Thema Pflanzenwelt.

Definitiv eines der vielen Highlights:
Die Herstellung von Tees, Tinkturen, Salben, Duftölen und vielem mehr aus dem Selbstgesammelten!

Die untenstehenden Termine sind einzeln buchbar.

Ort Der Kurs wird vornehmlich in der freien Natur stattfinden – mit Gartenstützpunkt.
Treffpunkt ist das Kulturkabinett e.V. (Kkt), Kissinger Straße 66A, Bad Cannstatt.

Unkostenbeitrag mind. 25-75 € pro Termin (je nach finanziellen Möglichkeiten)

Weitere Infos und Anmeldung unter 0711 / 56 30 34 oder kkt@kkt-stuttgart.de

Termine 2022 samstags, jeweils 10:00-14:00 Uhr
09.04., 30.04., 07.05., 14.05., 21.05., 25.06., 09.07., 16.07., 17.09. und 24.09.

Das Projekt wird gefördert im Rahmen des Programms NEUSTART KULTUR

 

MIKIO
01.10.2022 um 20:00 Uhr / Stuttgart

Noch ein „noch-ein-Piano-Trio“-Piano-Trio? Jan Mikio Kappes, Fabian Meyer und Markus Zink spielen zwar Kontrabass, Klavier und Schlagzeug aber das ist kein Problem, sondern Improvisation noir, Arthouse-Rock, Meta-Groove. Das klingt nach Songwriter-Jazz und Minnesang conceptionnelle. Aber dann beginnt der Bass wieder zu pumpen und ein Lo-Fi-Beat schmeißt sich an heimelige Akkordarchitekturen ran. Und natürlich bleibt man da und möchte dringend hören, wie’s weitergeht.

Jan Mikio Kappes – Kontrabass; Fabian Meyer – Klavier; Markus Zink – Schlagzeug
(c) Andreas Kustreba

Die Saison 2021/2022 des JAZZKABINETTS wird erstmals von einer jungen Programmgruppe bestehend aus drei Jazzstudierenden der HMDK kuratiert: Iris Eckert, Lucas Klein und Theo Altmann.

Das JAZZKABINETT ist eine Veranstaltungsreihe des Kulturkabinetts.
Mit freundlicher Unterstützung der Stadt Stuttgart.

Marianengraben
14.10.2022 um 20:00 Uhr / Stuttgart

Die ungewöhnliche Geschichte erzählt von der Verzweiflung einer jungen Frau und den Folgen einer zufälligen nächtlichen Begegnung auf einem Friedhof. Dort trifft Paula auf Helmut, der gerade dabei ist, eine Urne auszugraben. Er hatte seiner Frau eine Reise versprochen. Und auf die begeben sich nun diese beiden einander fremden Versehrten – der alte kranke Mann und die tief traurige Heldin. Die Inszenierung wagt etwas Ungewöhnliches: nämlich leicht zu erzählen vom Allerschwersten – tieftraurig, schön und voller skurrilem Humor.

Copyright des Romans: Eichborn Verlag in der Bastei Lübbe AG, Köln. Aufführungsrechte: Verlag der Autoren, Frankfurt am Main.

Regie – Nadine Klante; Schauspiel – Rüdiger Ewald und Marie Sophie Rautenberg; Technik: Jan Braun; Assistenz – Margarete Mandry, Barbara Knupfer
(c) Yakup Zeyrek

Das Projekt wurde gefördert durch ein Stipendium des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden Württemberg sowie mit Mitteln der Wüstenrot Stiftung und der LBBW Stiftung.

Marianengraben
15.10.2022 um 20:00 Uhr / Stuttgart

Die ungewöhnliche Geschichte erzählt von der Verzweiflung einer jungen Frau und den Folgen einer zufälligen nächtlichen Begegnung auf einem Friedhof. Dort trifft Paula auf Helmut, der gerade dabei ist, eine Urne auszugraben. Er hatte seiner Frau eine Reise versprochen. Und auf die begeben sich nun diese beiden einander fremden Versehrten – der alte kranke Mann und die tief traurige Heldin. Die Inszenierung wagt etwas Ungewöhnliches: nämlich leicht zu erzählen vom Allerschwersten – tieftraurig, schön und voller skurrilem Humor.

Copyright des Romans: Eichborn Verlag in der Bastei Lübbe AG, Köln. Aufführungsrechte: Verlag der Autoren, Frankfurt am Main.

Regie – Nadine Klante; Schauspiel – Rüdiger Ewald und Marie Sophie Rautenberg; Technik: Jan Braun; Assistenz – Margarete Mandry, Barbara Knupfer
(c) Yakup Zeyrek

Das Projekt wurde gefördert durch ein Stipendium des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden Württemberg sowie mit Mitteln der Wüstenrot Stiftung und der LBBW Stiftung.

Entreguerras – Eindrücke einer Epoche
21.10.2022 um 20:00 Uhr / Stuttgart

Canciones e historias de Entreguerras (1919 al 1939)
Impresiones de una época

Son innumerables las personas que tienen que huir en este tiempo de una Europa azotada por crisis y guerras.
El padecimiento y la esperanza de los emigrantes de entonces se verán reflejados en canciones y testimonios de Mascha Kaleko, Hanns Eisler, Beltort Brecht, Pablo Neruda, Rafael Alberti entre otros. Una velada que llega debajo de la piel.

Lieder und Geschichten aus den Zwanziger- und Dreißigerjahren.
Eindrücke einer Epoche

Unzählige Menschen fliehen aus einem von Krisen und Kriegen erschütterten Europa.
Das Leiden und Hoffen der Emigranten von damals wird in Liedern und Texten von Mascha Kaleko, Hanns Eisler, Bertolt Brecht, Pablo Neruda und Rafael Alberti u.a. erlebbar gemacht.
Ein Abend der unter der Haut geht.

Cecilia Fontaine – Gesang; Silvia Passera – Texte und Rezitation; Poldy Tagle – Klavier

Impro-TV – Live im Studio
22.10.2022 um 20:00 Uhr / Stuttgart

Souffleusenstreik spielt Mattscheibe. Ganz gleich ob Reality, Drama, Komödchen, Nachrichten, Spiel-, Animations- oder Kurzfilm. Schaltet uns ein! Wir finden im Sekundentakt die passende Szene für die TV-Gelüste des Publikums. Regie führen wie immer die Besucher*innen, die mächtig auf der Fernbedienung herumklimpern dürfen, denn Zapping und Langeweile schließen sich beim Improtheater aus. Vor dem Sendeschluss steht ein Programm, von dessen Ablauf niemand die geringste Ahnung hat. Gebt uns euer Wort, wir machen euch einen Spielfilm. Ein Spaß, den man nicht verpassen sollte!

Schauspiel – David Vogel, Daniela Geurds, Indra Cloet, Martina Gewehr, Sibylle Metzger, Dirk Wessel; Klavier – Rudi Rau


Location bereitgestellt von: Kulturkurier