Samstag, 20.01.2018

Theater & Comedy - Sonstige
WELTVERBESSERUNGSTHEATER - Gewinner des Regiewettbewerbs
20.01.2018 in Erlangen

Das Produktionsteam hat sich vom 13.03. - 01. 04.17 in den Dienst „des Guten“ gestellt. Mit den guten Taten fing das Team gleich an und kochte ein vegetarisches Mittagessen für die Mitarbeiter*innen des Theater Erlangen. Sie halfen einem Blumenstand am Marktplatz beim Aus- und Einladen und bekamen im Gegenzug Blumen, mit denen sie Ankommende am Erlanger Bahnhof begrüßten. Dinge, die zu schade zum Wegwerfen waren, wurden repariert. Für den Kulturpunkt Bruck bauten sie Hochbeete und trugen im Erlanger Lesecafé Geschichten bei einer Veranstaltung über Gemeinschaftsgärten vor – um nur einige Aktionen zu nennen. Die Diskussionen, Taten und Aktionen wurden dokumentiert und sind Teil der Aufführung. Außerdem werden Menschen in der Stadt interviewt, die bereits Gutes tun und viele Texte zu diesem Thema gesammelt. Bei den Vorstellungen werden tolle Sachen versteigert – nicht gegen Geld, sondern gegen gute Taten, die die Welt ein wenig besser machen.

Im September 2016 schrieb das Theater Erlangen zum ersten Mal einen Regienachwuchswettbewerb aus, für den die Bewerber*innen Konzepte zum Thema „Utopie“ einreichen konnten. Unter den über 120 Einsendungen wurden zwei Gewinnerkonzepte ausgewählt, von denen eines das WELTVERBESSERUNGSTHEATER ist.

Konzept und Regie … Helge Schmidt
Ausstattung … Anika Marquardt, Lani Tran-Duc
Video … Johanna Seitz
Dramaturgie … Karoline Felsmann

Besetzung ... Hermann Große-Berg, Benjamin Schroeder, Alissa Snagowski

Dauer ... 1 Stunde und 30 Minuten, keine Pause

Sonntag, 21.01.2018

andere
RAINER GLAS UNIVERSAL ENSEMBLE - SOUNDS OF OVERTONE / SOUNDS OF THE ORIENT / SOUNDS OF CUBA
21.01.2018 in Erlangen

Für das Neujahrskonzert 2018 im Markgrafentheater Erlangen hat der Erlanger Bassist und Bandleader dieses Mal ein 4-teiliges Programm zusammengestellt.
Im 1. Set werden Kompositionen von Chris Beier gespielt, mit dem er 20 Jahre eng zusammengearbeitet hat und viele erfolgreiche Konzerte gegeben hat. Die Uraufführung der Suite „Ragas & Sagas“ war 1985 im Markgrafentheater. Am Klavier werden zwei seiner damaligen Hochschulstudenten zu hören sein: Bernhard Pichl und Peter Fulda, die inzwischen selbst an Musikhochschulen unterrichten. Jeder der beiden wird drei seiner Kompositionen aufführen. Die Saxophone spielt Hubert Winter, Posaune Denis Cuni Rodriguez, Schlagzeug Carola Grey und den Bass natürlich Rainer Glas selbst.
Nach der Pause gibt es „Sounds of the Orient“ mit drei Kompositionen des libanesischen Kann-Meisters Gilbert Yammine und zum Abschluss drei Stücke des kubanischen Komponisten Paquito D’Rivera, mit dem Rainer Glas 1999 Konzerte gegeben hat. Am Klavier spielt dabei Alberto Diaz Castillo aus Kuba, der seit kurzem in Erlangen lebt und schon jetzt zu den besten Pianisten rund um Erlangen gehört. Jazz und Weltmusik werden auch dieses Jahr miteinander vereint und das Publikum begeistern. Schon seit 4 Jahrzehnten ist dem Erlanger Musiker nicht nur der amerikanische Jazz wichtig, sondern auch die Zusammenarbeit mit vielen internationalen Musikern. Sein Probenraum ist ein Meeting-Point für viele Musiker aus aller Welt geworden. Viele kreative Konzertprogramme sind hier entstanden, um dann überregional aufgeführt zu werden. 2012 wurde er vom Landkreis ERH mit einem Kulturpreis ausgezeichnet. Seit 38 Jahren leitet er die Erlanger Jazz Workshops, die viele musikalischen Talente nach Erlangen gelockt haben.
Show
Lesung "Die Drei ??? Kids" - Boris Pfeiffer liest aus: In letzter Sekunde
21.01.2018 in Erlangen

Die drei Fragezeichen Kids:
Boris Pfeiffer liest im Rahmen des Kinderkulturtags aus : In letzer Sekunde
Einlass: 14:30
Beginn: 15:00

Boris Pfeiffer
Boris Pfeiffer wurde 1964 in Berlin geboren, wo er auch seine Kindheit verbrachte. Er machte Abitur, wurde Buchhändler und Taxifahrer, studierte Sprachwissenschaften und Landschaftsplanung an der TU-Berlin und Drehbuch an der Berliner Filmhochschule. Anschließend arbeitete er als Regieassistent und Regisseur an verschiedenen Theatern. 1994 wurde sein erstes Theaterstück für Kinder am Berliner GRIPS Theater uraufgeführt. 2003 erschien sein erstes Kinderbuch: ‚Kira und Buttermilch’. Inzwischen hat er über 80 Theaterstücke und Bücher geschrieben.Er erfand ‚Unsichtbar und trotzdem da!’, ‚Die Akademie der Abenteuer’ und gemeinsam mit André Marx ‚Das Wilde Pack’. Er schrieb über vierzig Bände der Kult-Reihe ‚Die drei ??? Kids’. Von ihm stammen die Jugendromane „Baby im Bauch?“ und „One Night Stand und mehrere, teils preisgekrönte, Theaterstücke, die im Kiepenheuer Bühnenverlag erscheinen. Seine Bücher haben in Deutschland eine Gesamtauflage von über einer Million Exemplaren erreicht und seine Geschichten wurden in bislang sieben Sprachen übersetzt.Boris Pfeiffer wird als guter und beliebter Vorleser häufig und regelmäßig an Schulen und Bibliotheken in ganz Deutschland eingeladen und hält Lesungen. Seine Bücher sind nahezu jedem Grundschulkind im deutschsprachigen Raum bekannt. 2012 benannte sich die Schulbibliothek der Karl-Sellheim-Schule in Eberswalde ihm zu Ehren in ,Boris-Pfeiffer-Schulbibliothek´. Boris Pfeiffer ist Mitglied im renommierten Friedrich-Bödecker-Kreis und arbeitet mit verschiedenen Institutionen in Berlin und auf Bundesebene für die Verbesserung der Lesefähigkeiten von Kindern und Schülern in Deutschland.
Theater & Comedy - Sonstige
WELTVERBESSERUNGSTHEATER - Gewinner des Regiewettbewerbs
21.01.2018 in Erlangen

Das Produktionsteam hat sich vom 13.03. - 01. 04.17 in den Dienst „des Guten“ gestellt. Mit den guten Taten fing das Team gleich an und kochte ein vegetarisches Mittagessen für die Mitarbeiter*innen des Theater Erlangen. Sie halfen einem Blumenstand am Marktplatz beim Aus- und Einladen und bekamen im Gegenzug Blumen, mit denen sie Ankommende am Erlanger Bahnhof begrüßten. Dinge, die zu schade zum Wegwerfen waren, wurden repariert. Für den Kulturpunkt Bruck bauten sie Hochbeete und trugen im Erlanger Lesecafé Geschichten bei einer Veranstaltung über Gemeinschaftsgärten vor – um nur einige Aktionen zu nennen. Die Diskussionen, Taten und Aktionen wurden dokumentiert und sind Teil der Aufführung. Außerdem werden Menschen in der Stadt interviewt, die bereits Gutes tun und viele Texte zu diesem Thema gesammelt. Bei den Vorstellungen werden tolle Sachen versteigert – nicht gegen Geld, sondern gegen gute Taten, die die Welt ein wenig besser machen.

Im September 2016 schrieb das Theater Erlangen zum ersten Mal einen Regienachwuchswettbewerb aus, für den die Bewerber*innen Konzepte zum Thema „Utopie“ einreichen konnten. Unter den über 120 Einsendungen wurden zwei Gewinnerkonzepte ausgewählt, von denen eines das WELTVERBESSERUNGSTHEATER ist.

Konzept und Regie … Helge Schmidt
Ausstattung … Anika Marquardt, Lani Tran-Duc
Video … Johanna Seitz
Dramaturgie … Karoline Felsmann

Besetzung ... Hermann Große-Berg, Benjamin Schroeder, Alissa Snagowski

Dauer ... 1 Stunde und 30 Minuten, keine Pause

Montag, 22.01.2018

Dienstag, 23.01.2018