Samstag, 20.01.2018

Comedy
Ralph Ruthe - "Shit Happens" - Spezial mit seiner Band "We Are Linus"
20.01.2018 in Bielefeld

Ralph Ruthe ist Cartoonist. Und zwar der erste, der auch mit einem Liveprogramm auf Tour geht. Und da so ziemlich alles, was Ralph Ruthe sich ausdenkt, zu Gold wird, ist natürlich auch seine Mixtur aus Stand-Up-Comedy und Diaschau von Erfolg gekrönt. Doch was genau erwartet einen, wenn man sich auf einen Abend mit Deutschlands erfolgreichstem Bilderwitzmaler einlässt? Genau: Jede Menge zu Lachen und anschließenden Muskelkater davon.

Seit 2003 arbeitet Ruthe schwerpunkmäßig an seinen Cartoonserien „Shit happens!“ und „Flossen“, die auch als Filmchen in Deutschlands erfolgreichstem Youtube-Kanal zu sehen sind. Seine Jugendserie „Frühreif“ erscheint regelmäßig in verschiedenen Tageszeitungen und auch die Bücher Ruthes erfreuen sich größter Beliebtheit. Seine Charaktere aus der HNO-WG, Baum und Biber oder der Tod sind mittlerweile Kult geworden. Sogar einige Texte von Käpt’n Blaubär stammen von ihm! In seiner Liveshow verbindet Ralph Ruthe äußerst amüsant Anekdoten von seiner Arbeit als Zeichner und würzt das mit den besten seiner Cartoons. Für alle Fans ein absolutes Muss, denn es sind auch viele bisher unveröffentlichte Glanzstücke mit dabei. Auch seine mittlerweile preisgekrönten Werbeparodien dürfen natürlich nicht fehlen und sorgen für ausgelassene Lacher.

Ralph Ruthe erhielt viermal hintereinander den Preis der Frankfurter Buchmesse in der Kategorie Cartoon für „Shit happens!“. Er verbindet in seiner einzigartigen Show Comedy, Animationsfilm, Lesung und Musik (ja, er singt auch!) zu einer absolut neuen Art der Unterhaltung. Und als Highlight packt er dann sogar noch einige seiner neuen Serienkonzepte aus, so zum Beispiel den ziemlich derben Truckerbär Uwe.

Einlass ab 19:00 Uhr

Sonntag, 21.01.2018

andere
Schneewittchen on Ice - Russian Circus on Ice - Schneewittchen on Ice
21.01.2018 in Bielefeld

„Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die schönste im ganzen Land?“
Das berühmteste Märchen der Welt ist Inspirationsquelle für Malerei, Literatur, Musik, Film
und Popkultur und wurde schon tausendmal erzählt, parodiert, vertont und verfilmt. 80
Jahre nach Walt Disneys ersten abendfüllenden Zeichentrickfilm, liegt Schneewittchen von
den Gebrüder Grimm wieder als Vorlage für die neue „on Ice“ Produktion zugrunde.
Mit einer eindrucksvoll inszenierten neuen Eisshow, einer Symbiose aus Eistanz und
atemberaubender Zirkusartistik auf glitzernden Kufen, nimmt der Russian Circus on Ice
das Publikum auf eine zauberhafte Reise in eine magische Märchenwelt mit.
„Haut so weiß wie Schnee, Lippen so rot wie Blut, Haare so schwarz wie Ebenholz.“
Schneewittchen ist eine Kulturikone, die mit ihrer natürlichen Anmut und ihrer
hypnotischen Sinnlichkeit verzaubert. Das Märchen über Schönheit, Eifersucht und
Neid, mit seiner langen multikulturellen Tradition, ist geheimnisvoll, verspielt und
romantisch, doch zugleich wild und aufregend.
Ein Märchen über Schönheit, die bestraft wird, und über die Liebe, die den Tod
besiegt.
Durch Magie verschafft sich die böse Königin eine andere Gestalt, vergiftet einen Apfel
und macht sich auf den Weg zur Hütte der Zwerge, in der das ahnungslose
Schneewittchen sie freundlich empfängt und den Apfel annimmt... Nur der Kuss der
wahren Liebe kann Schneewittchen jetzt noch retten...
Von Anfang an wird die Geschichte als eine Art Zauberzirkus dargestellt, bei der nicht nur
die kleinsten Zuschauer aus dem Staunen nicht mehr herauskommen werden.
Neue Technologien, aufwendige Bühnenbilder, faszinierende Requisiten, leuchtende
LED-Wände und 3D-Projektionen erschaffen ein großartiges Zirkuserlebnis!
Beeindruckend und atemberaubend sind auch das Bühnenbild und die Kostüme. Vor allem
die Waldszene, in der Bäume, Tiere und auch die sieben Zwerge auf glitzernden Kufen
„tanzen“ und das Publikum mit mitreißender Artistik verzaubern.
Dieser märchenhafte Klassiker wird der lustigste Winterkracher des Jahres - voller Musik,
Eleganz, Zirkusartistik und Poesie - mit gut gelaunten Helden und drollige Zwergen.
Ein romantischer Märchenspaß für die ganze Familie!

15:00 Uhr

Montag, 22.01.2018

Mittwoch, 24.01.2018

Sonstige Konzerte
Alte Bekannte - Los geht´s! - Auftakt -Tour 2018 - Bielefeld
24.01.2018 in Bielefeld

„Alte Bekannte“
Die Nachfolgeband der Wise Guys

Es geht weiter. Natürlich geht es weiter. Zwar hätte ich am liebsten noch zehn bis fünfzehn Jahre mit den „Wise Guys“ weitergemacht, aber es kam anders. Und jetzt freue mich sehr auf die Zukunft der neuen Band „Alte Bekannte“!

Alte Bekannte? Wie sind wir auf diesen Bandnamen gekommen? Zum Einen sind natürlich Nils und ich, aber auch Björn, für das Publikum „alte Bekannte“ – man kennt uns eben von unserer Zeit mit den Wise Guys. Zum Anderen sind auch unsere beiden neuen Mitstreiter keine Unbekannten, im Gegenteil: Clemens Schmuck war (und ist) mit „INtrmzzo“ aktiv, er und Björn kennen und schätzen einander seit vielen Jahren. Ingo Wolfgarten ist seit langer Zeit ein guter Bekannter von Nils und mir, er hat mit Erik Sohn Musik studiert, der seit Ewigkeiten Gesangscoach der Wise Guys war, und lange mit Gregor Meyle zusammengearbeitet.

Unter „Alte Bekannte“ verstehen wir so etwas wie „Freunde von früher“. Mancher Wise-Guys-Fan wird hoffentlich vor einem Konzert denken, dass er (oder sie) sich freut, alte Bekannte wiederzutreffen. Und zur Wirkung des Wörtchens „alt“ stellte Ingo neulich ganz treffend fest: „Schau uns doch an! Wir sind ja nun wirklich nicht mehr so richtig ‚jung‘!“ Sich selber nicht zu ernst zu nehmen, ist also auch bei der neuen Band ein wichtiger Aspekt.

Sind wir „die Nachfolgeband der Wise Guys“? Ja und nein. Die meisten Melodien und Texte werden auch bei „Alte Bekannte“ aus meiner Feder stammen, und in unsere Konzertprogramme werden wir auch Wise-Guys-Songs einstreuen. Andererseits werden Ingo Wolfgarten und Clemens Schmuck, die beide exzellente Musiker sind, ihre Akzente beisteuern. Auch Björn hat viele Ideen und jede Menge Energie. Und Nils hat ja in den letzten Jahren einige Kompositionen geliefert („Ans Ende der Welt“, „Wo bist du?“ etc.), die die Wise Guys vielseitiger gemacht haben.
Wir sind gespannt, was in der nächsten Zeit so alles passieren wird. Zwei Dinge sind für mich völlig sicher:
Wer die Wise Guys vermisst, wird bei uns eine neue, gute Heimat finden. Und gleichzeitig wird es eine Menge Spannendes und Neues zu erleben geben. Auf geht’s!

Viele Grüße, Dän


Bilder und weitere Presseinformationen erhalten Sie unter
https://altebekannte.band/presse
Stand dieses Dokuments: 31.10.2016

19 Uhr

Hier keine Tickets verfügbar

Freitag, 26.01.2018

Kunst & Kultur
NEUJAHRSKONZERT - A. M. Kaufmann, Solisten, Russ. Kammerphilharmonie
26.01.2018 in Bielefeld

Das große NEUJAHRSKONZERT

Die bekanntesten Highlights aus Film und Musical!

DAS NEUJAHRSPROGRAMM
erfüllt alle Wünsche der Musical -und Filmmusik-Fans!
Immer wichtiger und populärer sind in der heutigen Zeit die hinreißenden Film-Melodien aus den großen Kino-Erfolgen. Songs wie „My Heart Will Go On“ aus „Titanic“, „Time of my Life“ aus „Dirty Dancing“ oder „I See You“ aus „Avatar“ sind nur wenige Beispiele, die für immer in Erinnerung bleiben. Die großen Musik- Themen aus den Kino- und TV-Filmen wie „Cinema Paradiso“, „Das andere Leben“ und „Spiel mir das Lied vom Tod“ haben die Herzen von Millionen Zuschauern gewonnen.

Die bekanntesten Highlights aus den Andrew Lloyd Webber Musicals wie „Evita“ oder „Das Phantom der Oper“ kommen genauso auf die Bühne wie die beliebten Disney-Songs aus „Der König der Löwen“, „Aladdin“ oder „Der Glöckner von Notre Dame“.

All diese wunderbaren Songs und Melodien garantieren an diesem Abend große Gefühle und ein packendes Konzerterlebnis!

ANNA MARIA KAUFMANN
Der kanadisch-deutsche Musical-Star, Anna Maria Kaufmann, gehört seit über 2 Jahrzehnten zu den großen Stimmen unserer Zeit. Sie konzertierte weltweit auf den bedeutendsten Bühnen und begeisterte mit ihrer klaren und unvergleichlich einfühlsamen Stimme ein Millionenpublikum.
Mit ihrer einzigartigen Interpretation der „Christine“ im Musical-Klassiker „Das Phantom der Oper“ an der Seite von Peter Hofmann 1990 gelang Anna Maria der internationale Durchbruch. Der Soundtrack dieser Produktion ist mit über 2 Millionen allein in Deutschland verkauften Exemplaren der erfolgreichste Musical-Tonträger aller Zeiten!
Seitdem überzeugt die Ausnahmekünstlerin mit einem breitgefächerten Repertoire aus Musical, Film, Oper und Operette.


DIE RUSSISCHE KAMMER-PHILHARMONIE ST. PETERSBURG
unter Leitung des renommierten Dirigenten JURI GILBO gehört zu den internationalen Spitzenorchestern.
Aus der Verbindung der legendären russischen Streicherschule mit den westeuropäischen Bläsertraditionen formte Juri Gilbo den bekannten, unverwechselbaren Orchester-Klang. Alljährliche Tourneen führten das Orchester in alle europäischen Metropolen. Das Orchester arbeitet regelmäßig mit Weltstars wie Ute Lemper, Mischa Maisky, Nigel Kennedy, Vadim Repin, Olga Peretyatko, Giora Feidman, Eva Lind, Dmitri Hvorostovsky, Edita Gruberova, Fazil Say und vielen mehr.

RENÉ GIESSEN, Moderation und Mundharmonika
ist weltweit einer der berühmtesten Mundharmonika-Spieler. Bekannt wurde er durch seine Interpretationen der Winnetou-Filmmusik und Ennio Morricone‘s „Spiel mir das Lied vom Tod“. Rene spielte mit vielen renommierten Orchestern als Solist, darunter die BERLINER PHILHARMONIKER und die MÜNCHNER PHILHARMONIKER.

Einlass: 19:00 Uhr

Samstag, 27.01.2018

Comedy
Chris Tall - PREVIEW - UND JETZT IST PAPA DRAN!
27.01.2018 in Bielefeld

Der Himmel ist strahlend blau, aber es wird regnen.
Warum?
Weil die Wetter-App das so anzeigt! Dumm nur, dass Papa mal wieder vergessen hat, das Datum zu aktualisieren. Mutti hingegen erfreut sich an dem neuen Foto-Bearbeitungs-Programm, mit dem sie ihren Sohn 100 Kilogramm schwerer aussehen lassen kann. Im Gesicht. Doch dieses Foto landet aus
Versehen auf Facebook…
Chris Tall, der Gewinner zahlreicher Comedy- & Kabarettpreise (u.a. „RTL Comedy Grand Prix“ und „Hamburger Comedy Pokal“) zeigt in seinem neuen Solo „Selfie von Mutti! Wenn Eltern cool sein wollen…“ die Tücken der modernen Technik und wie sie sich auf die Beziehung zwischen Eltern
und Kindern auswirken kann. Humorvoll schildert der junge Comedian Geschichten aus seinem Leben und wie es sich als Jugendlicher zwischen bedingungsloser Elternliebe und gleichzeitigem Genervt-Sein aushalten lässt.
Was tun, wenn Mutti der ersten Freundin beim warmen Kakao peinliche Fragen stellt? Oder wenn Papa versucht, beim Boxen auf der Wii cool auszusehen und dabei seiner Tochter das Nasenbein bricht?
Mit einem perfekten Gespür für Timing schmettert Chris seine Pointen ins Publikum und nimmt es dabei an die Hand, findet doch jeder ein wenig Chris Tall auch in sich selbst.
Chris Tall liefert Generationen-Hilfe, beleuchtet er doch beide Seiten der Sohn-Eltern-Katastrophe; und nicht zuletzt wird er selbst Opfer seiner Gags. Am Ende eines Abends voll fröhlicher Lachtränen wird es aber immer heißen: Bei Mutti ist es doch am Schönsten!

Einlass ab 20:00 Uhr

AUSVERKAUFT !!! Keine Restkarten mehr möglich !

Sonntag, 28.01.2018

Kunst & Kultur
Ludwig van Beethoven: Sein Leben - Seine Musik - Lutz Görner & Nadia Singer
28.01.2018 in Bielefeld

Ludwig van Beethoven
Sein Leben – Seine Musik
Ein Klavierabend mit Lutz Görner und Nadia Singer

Seit einigen Jahren begeistert ‘die lyrische Stimme Deutschlands‘, wie die FAZ Lutz Görner nennt, sein Publikum, mit den von ihm erfundenen Klavierabenden. Diese Abende sind immer eine Mischung aus Literatur und Musik. Literatur von und über den Komponisten, dessen Musik Sie hören. Lutz Görner vertieft durch seine Textauswahl das Verständnis für diese Musik, die ja nie aus heiterem Himmel gefallen ist, sondern immer an eine bestimmten Zeitgeschmack und eine Lebensepoche des jeweiligen Komponisten gebunden ist. Was für Welten liegen zum Beispiel zwischen dem C-Dur Rondo des 12-jährigen Ludwig und dem
C-Dur Rondo aus der Waldstein-Sonate des 32-jährigen van Beethoven!
Lutz Görner fragt nach, versucht in seinen Programmen eine solche Entwicklung für sein Publikum nachvollziehbar und verständlich zu machen. Und so ist aus dem ‘poetischen Staubwedel‘, wie ihn der ‘Spiegel‘ auf Grund seiner ‘Lyrik für alle‘-Serie bei 3sat nannte, die Woche für Woche siebzehn Jahre lang ausgestrahlt wurde, der ‘musikalische Staubwedel‘ geworden, der ein wenig frischen Wind in die Klavierabende bringen will, um sie für viele Menschen genussreicher zu machen.
An diesem Abend erzählt Lutz Görner Beethovens Leben anhand der Briefe des Komponisten und zahlreicher Zitate über ihn. Zitate von Liszt, Chopin, Czerny, Grillparzer, Bettine Brentano und Goethe. Auf diese Weise spürt der Rezitator den Menschen hinter dem Jahrtausend-Komponisten auf und macht die große Schere sichtbar zwischen Beethovens musikalischem Genie und seinem elenden, tagtäglichen Leben, das schon mit sechsundfünfzig Jahren ein von langer Krankheit geprägtes Ende fand.
Theodor W. Adorno sagt über ihn: „Beethoven war ein Kraftgenie. Launisch, ungestüm, sonderbar, bengelhaft, roh, unbescheiden, stolz, eitel, wankelmütig, heute fremd und kalt, morgen der wärmste Freund. Aber dabei dennoch auch gutmütig, edel und empfindsam.“

NADIA SINGER

Sie ist die Entdeckung des Sommers 2014! Jung, dynamisch, lebensfroh und mit unglaublicher Technik und Spielsicherheit ausgestattet, wird Nadia Singer das Publikum zum Staunen, zum Lächeln und zum Jubeln bringen. Wie schon bei den wenigen Voraufführungen, als die Presse über sie schrieb: „ Ihre ausgeprägte Musikalität verbindet Nadia Singer mit technischer Perfektion. Sie spielt kraftvoll, sinnlich, bildhaft, frech-frivol, spannungsreich, anregend, fantasievoll und virtuos.“
Nadia Singer, die seit vier Jahren in Weimar lebt, kommt aus Rostow am Don, wo sie auch studierte und ihr Konzertexamen abgelegt hat. Sie entstammt einer deutschen Familie die vor langer Zeit nach Russland ging. Mit drei Jahren begann sie mit dem Klavierspielen und schnell schon wurde ihr Talent sichtbar und dementsprechend, seit sie fünf war, gefördert.
Doch als Teenager ging sie lieber in die Clubs der Millionenstadt Rostow, um dort Jazz-Standards zu singen. Vielleicht hat ihr diese kurze Phase geholfen, locker zu bleiben und die so genannte Klassik nicht mit allzu strengen Augen anzuschauen und dadurch ihre eigene Individualität und das Ihr-Gemäße zu finden.
Betreut wird sie vom berühmten St. Petersburger Pianist und langjährigem Professor an der Musikhochschule Franz Liszt in Weimar, Grigory Gruzman, der sie innerhalb eines Jahres zum ersten Preis beim internationalen Rachmaninow-Wettbewerb in Frankfurt/M. geführt hat.

Einlass: 16:30 Uhr