Sonntag, 21.01.2018

Donnerstag, 25.01.2018

Samstag, 27.01.2018

Vortrag
Australien – Abenteuer Outback
27.01.2018 in Ravensburg

Panorama-Multivisions-Show von den Fleck´s - Deutschlands Outdoorfamilie

10 m breite, nahtlos in einander übergehende Panoramabilder lassen Sie eine Multivisionsshow der Extraklasse erleben. Michael Fleck, einer der beliebtesten Vortragsreferenten, versteht es - wie kaum ein anderer - Spitzenfotografie, persönliche Erlebnisse und Landesinformationen zu einer perfekten Show zu verarbeiten. Sie werden schwelgen in traumhaften Landschaften, im nächsten Moment werden Sie mitgenommen auf eine holperige Piste, ein Road Train donnert vorbei, und Sie schmecken quasi den Staub auf der Zunge. Lassen Sie sich begeistern von dem Reiz der endlosen Weite, tauchen Sie ein in das Dunkel des Regenwaldes, und finden Sie Ihr persönliches Abenteuer zwischen Küsten und Canyons.

Vier Monate bereisten die Flecks mit ihren Söhnen Jan (15) und Tim (12) den australischen Kontinent. Sie erlebten die Nächte des Outbacks im Zelt. Das knisternde Lagerfeuer und der überwältigende Sternenhimmel waren jeden Abend der Lohn für die langen Fahrstrecken. Mit dem Geländewagen drangen sie auch in abgelegene, schwer zugängliche Landesteile vor, weitab jeglicher Zivilisation. Mit Helikopter, Segelboot, Kanu und Wanderstiefeln erkundeten sie einige der spektakulärsten Landschaften.
Der Start war in der faszinierenden Metropole Sydney. Fraser Island und die Regenwaldpisten nördlich von Cairns an der Ostküste forderten die Flecks stark heraus, das allradgetriebene Fahrzeug bewährte sich immer wieder. Der Kakadu Nationalpark mit seinen Wasserfällen, Krokodilen, Zehntausenden von Vögeln und Felsmalereien der Ureinwohner schaffte unvergeßliche Eindrücke. Das “Rote Zentrum“ mit dem Ayers Rock begeistert nicht nur durch das weltbekannte Wahrzeichen Australiens. Eine außergewöhnliche Pflanzen- und Tierwelt findet man hier. Auch viele landschaftliche Höhepunkte Südaustraliens lagen auf der Reiseroute. In Westaustralien bildete die Strecke von Perth entlang einsamer Küsten rauf in eine der wildesten Regionen Australiens, die Kimberley, den Abschluß einer Traumreise durch Down Under.

Einlass: 19:00 Uhr

Samstag, 03.02.2018

Sonntag, 04.02.2018

Kinderveranstaltung
Rico, Oskar und die Tieferschatten
04.02.2018 in Ravensburg

Nach dem Roman von Andreas Steinhöfel

Mit: Jutta Klawuhn, Ana Schlaegel, Tobias Bernhardt, Wini Gropper und Alex Niess | Regie: Tobias Bernhardt | Kostüme: Mechthild Scheinpflug | Bühne: Werner Klaus | Assistenz: Hannah Rech



Bearbeitet von Felicitas Loewe

Der zehnjährige Rico bezeichnet sich selbst als „tiefbegabt“: Er kann zwar alles denken, aber es dauert bei ihm länger als bei anderen Menschen, er gerät leicht durcheinander und kann sich nicht gut konzentrieren. Rico lebt gemeinsam mit seiner Mutter in einer kleinen Wohnung eines fünfstöckigen Hauses und besucht ein nahegelegenes Förderzentrum. Wenn Rico aufgeregt ist, klackern die Gedanken in seinem Kopf laut durcheinander wie die Kugeln in einer Bingotrommel.
Zur Aufregung gibt es allen Grund: Ein seltsamer Kindesentführer treibt in Ricos Heimatstadt sein Unwesen, der sich ausgerechnet Ricos neuen besten Freund, den hochbegabten und übervorsichtigen Oskar schnappt. Wohl oder übel muss Rico über sich selbst hinauswachsen, um seinen drei Jahre jüngeren Freund, der vorsichtshalber immer einen Sturzhelm trägt, zu befreien. Ganz nebenbei klärt Rico auch noch das Geheimnis der unheimlichen Tieferschatten im Hinterhaus auf. Trotz einiger Fehlschlüsse und der langen Zeit, die er braucht, um seine Gedanken zu ordnen, stellt sich Rico als kluger und mutiger Ermittler heraus. Es gelingt ihm, Oskar zu finden.

Andreas Steinhöfels Kinderkrimi wurde von der Kritik hoch gelobt und vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Deutschen Jugendbuchpreis 2009, sowie dem Publikumspreis Corine, dem Luchs des Monats, der Eule des Monats und dem Katholischen Kinderbuchpreis.

Samstag, 10.02.2018

Dienstag, 13.02.2018

andere
STEVEN WILSON - "To the Bone" live 2018
13.02.2018 in Ravensburg

Steven Wilson hat Einzelheiten zu seinem neuen und brillanten fünften Solo-Album vorgestellt. „To The Bone“ ist ein weiteres Meisterwerk aus den Händen des Gründers, Sängers, Gitarristen und Songwriters von Porcupine Tree und der Nachfolger des gefeierten „Hand. Cannot. Erase“ aus dem Jahr 2015.

Wilson hat sich nichts Geringeres vorgenommen, als eine dynamische und moderne Pop-Platte zu veröffentlichen. Das wirkt zunächst etwas überraschend für den Mann, der den Prog-Rock wieder auf die musikalische Agenda gesetzt hat. Aber Wilson nimmt sich bekanntlich jede Freiheit, die er braucht. So braut er auf „To The Bone“ ein Gemisch aus treibenden Rock und geisterhaftem Electronica und erweist damit den Prog-Pop-Ikonen seiner Jugend seine Referenz – wer an Platten wie Peter Gabriels „So“, Talk Talks „Colour Of Spring“ oder das elegische „Seeds Of Love“ von Tears For Fears denkt, liegt genau richtig.

Musikalisch wie textlich ist das Album ein hochauflösender Schnappschuss der verwirrenden Zeiten, in denen wir leben. Die Lyrics drehen sich um das paranoide Chaos unserer postfaktischen Ära und den schleichenden Selbsthass in der technologisierten Welt sowie um die präzisen Alltagsbeobachtungen bei religiösen Fundamentalisten aller Couleur, um dann wenigstens einen Schimmer Hoffnung in die Herzen zu legen und den Eskapismus als Ausweg anzudeuten. „To The Bone“ entwickelt seinen Reiz wie immer bei Steven Wilson aus der Vielfalt. Nicht umsonst ist der Brite mit all seinen Projekten in vielen Genres aktiv und hat als Produzent so unterschiedliche Musiker wie Emerson Lake & Palmer, Opeth, Marillion, Anja Garbarek oder King Crimson auf die musikalische Spur gebracht. Da ist es kein Wunder, wenn er sich auch bei seinen eigenen Veröffentlichungen niemals Beschränkungen auferlegt.

Nach seinen ausverkauften Touren in der Vergangenheit mit legendären Shows macht sich Wilson auch jetzt wieder auf, um seine aufregenden Sound-Visionen bei über 100 Auftritten weltweit live zu präsentieren. Und natürlich kommt er im kommenden Februar auch zu uns auf Tour.

Einlass: 19:00 Uhr

Mittwoch, 14.02.2018

Samstag, 17.02.2018

Sonntag, 18.02.2018