Donnerstag, 18.01.2018

andere
On the road again – Von der B27 auf die A8 - Inszeniertes Konzert von Heiner Kondschak
18.01.2018 in Bietigheim-Bissingen

Donnerstag, 18. Januar 2018, 20 Uhr
19.15 Uhr Einführung
Kronenzentrum
On the road again – Von der B27 auf die A8
Inszeniertes Konzert von Heiner Kondschak

Regie und musikalische Leitung: Heiner Kondschak
Landestheater Württemberg-Hohenzollern
Tübingen Reutlingen

Gefördert durch die Kreissparkasse Ludwigsburg


„Papa was a Rolling Stone.“
„Papa will hier nicht mehr wohn’.“

Marie und Helmut kennen sich schon von Kindesbeinen an. Aber erst als sie auf einer Geburtstagsfeier gemeinsam mit großem Erfolg ein Lied vortragen, kommen sie zusammen – und gründen mit Freunden eine Band. Die „Original Cover Band“ hat Mitte der 80er-Jahre sofort einen Riesenhit mit der deutschen Version des 60er-Jahre Hits „Proud Mary“ (jetzt „Braut Marie“). Alle Versuche, mit deutschen Versionen internationaler Hits weitere Erfolge zu feiern, scheitern allerdings. Und so tingeln Marie und Helmut mit ihrer Band jahrelang durch die schwäbische Provinz...
„On the Road again“ ist die fiktive Geschichte einer Band, die immer vom großen Auftritt in der Schleyer-Halle in Stuttgart träumt, meist aber nur in Autohäusern spielt. Bandmitglieder und andere Zeitzeugen erzählen über Höhen und Tiefen ihrer Karriere, über Hoffnungen und Träume – und spielen noch einmal die alten Songs.
Heiner Kondschak ist Autor, Regisseur, Schauspieler, Musiker und Mitbegründer des „Theatersports“. Mit großem Erfolg schrieb und inszenierte er musikalisch-theatralische Biographien u. a. über Rio Reiser („König von Deutschland“), Woody Guthrie, John Lennon und Bob Dylan.

Karten 21 € / 18 €

19.15 Uhr Einführung

Der Vorverkauf ist beendet. Gerne können Sie Ihre Eintrittskarte an der Abendkasse erwerben. Wir freuen uns über Ihren Besuch!
Kino
Hannah - Ein buddhistischer Weg zur Freiheit - Premiere mit Sekt & anschließender Diskussion
18.01.2018 in Karlsruhe

Alles beginnt mit einer großen Liebe in den 60er-Jahren: Hannah und ihr Mann Ole Nydahl fühlen sich eng verbunden in ihrer Sehnsucht nach geistiger Freiheit, in der Suche nach etwas Besserem. 1968 folgen sie frisch verheiratet dem Hippie Trail von Kopenhagen nach Kathmandu. Nepals Hauptstadt zieht in dieser Zeit magisch Rucksacktouristen aus ganz Europa an, die auf der Suche nach spiritueller Erfahrung oder zumindest nach dem Rausch von Drogen und freier Liebe sind. Aber für Hannah und Ole wird diese Reise wesentlich mehr als ein Hippie-Abenteuer. Sie begegnen dort jenem Mann, der ihr Leben für immer verändern sollte, dem 16. Karmapa, geistiges Oberhaupt der Karma-Kagyü-Linie des tibetischen Buddhismus, auch König der Yogis genannt.

Die Nydahls werden die ersten westlichen Schüler des Karmapa und machen fortan die weltweite Verbreitung der buddhistischen Lehren zu ihrem gemeinsamen Lebensprojekt. In den nächsten 35 Jahren sind sie unermüdlich auf den Straßen zwischen den Kontinenten unterwegs und eröffnen bis zu Hannahs frühem Krebstod 2007 weltweit hunderte buddhistische Zentren.

Das preisgekrönte Filmporträt Hannah - Ein buddhistischer Weg zur Freiheit erzählt, wie die Dänin Hannah Nydahl in den wilden 60er-Jahren vom Hippie zur bedeutendsten Pionierin des Buddhismus im Westen wurde. Erstmals setzt ein Dokumentarfilm dieser außergewöhnlichen Frau, die auch liebevoll Mutter des Buddhismus genannt wird, ein eindrucksvolles Denkmal.

Dokumentarfilm
Großbritannien, Spanien 2014
Regie: Adam Penny, Marta György-Kessler
89 Minuten
ab 12 Jahren

Wichtig: Bitte tauschen Sie am Veranstaltungstag an unserer Kasse Ihr "print@home Ticket" gegen ein SCHAUBURG Ticket ein.
andere
GlasBlasSing - Flaschmob
18.01.2018 in Stuttgart

Upcycling, nein, das bedeutet keinesfalls mit dem Fahrrad bergauf zu fahren. Upcycling ist die aufregend-attraktive Schwester von Recycling. Wer upcycled, der wandelt ein scheinbar nutzloses Abfallprodukt in etwas Neues, Wertvolleres um.
Nehmen wir zum Beispiel Flaschen. Genau. Flaschen. Kennt jeder. Öffnen, austrinken, wegbringen. Immer schnell zur Hand, wenn der Gaumen staubt. Flaschen lassen sich zu vielem upcyclen: Behausungen für Modellschiffe, Handduschen für Formel-1-Sieger, Briefumschläge für Gestrandete und in den Händen von GlasBlasSing zu faszinierenden Musikinstrumenten.
Dein Kasten Sprudel ist alle? Schieb ihn in den Pfandautomaten und kassiere 3,30 € oder gib ihn zusammen mit deinem anderen Leergut in die Obhut der vier Vollbiermusiker aus Berlin und du erlebst erstaunliche Allround-Instrumente, die wie Schlagzeug, Bass, Gitarre, Flöte oder auch Steeldrum klingen.
Mit dem Blick für das Besondere im Alltäglichen verwandeln sie den Getränkemarkt zum Konzertsaal, wird die Pulle zur magischen Klangschatulle, mit der sich so einige dahinhinwelkende Melodien leichthändig generalüberholen lassen. Immer nach dem Motto: Bitte ein Hit.
Leg das Smartphone zur Seite und schau dir live an, was man mit den Überresten der letzten Silvesterparty Geniales anstellen kann. Komm zu Flaschmob, dem neuen Programm von GlasBlasSing. Bestaune die Cokecaster-Flaschengitarre, das Flachmanninoff-Xylophon, die Jelzin-Orgel oder die Wasserspender-Floor-Toms, die so schön BUMM machen, wenn man mit der grünen Perrier-Keule draufhaut.
Erlebe feinstes Pfandwerk, von würzig-herb bis feinperlig, hochprozentig virtuos und wie immer bei GlasBlasSing:
Das mit Abstand beste Flaschenmusikprogramm aller Zeiten.

http://www.glasblassing.de

Einlass 19.45 h
andere
Alexa Feser & die Berlin Strings - Zwischen den Sekunden - Akustik Tour 2018
18.01.2018 in Oldenburg

Nicht als Songs, sondern als gesungene Erzählungen wird der Gesang der deutschen Künstlerin Alexa Feser bezeichnet. Die originelle, poetische Bildsprache macht die Besonderheit von Fesers Liedern aus. In ihren Texten spricht sie direkt über das Leben und damit sind sie Ausdruck von Alexa Fesers ganz persönlicher künstlerischer Einstellung, durch ihre Musik die Wahrheit zu vermitteln.

Alexa Feser ist dabei nicht einer jener Shootingstars, die über Nacht zum Erfolg wurden. Ihre eigene Bühne hat sie sich hart erarbeitet – und auch verdient. Während sie früher als Backgroundsängerin für Ricky Martin oder auch für die No Angels dafür sorgte, dass andere gut klingen, gebührt die Aufmerksamkeit heute ihr ganz allein. Das Album „Gold von Morgen“ erntete schnell Anerkennung und Star-Kollegen wie Roger Cicero und Udo Lindenberg loben die Sängerin in den höchsten Tönen.

Alexa Fesers Lieder erzählen von der Unplanbarkeit des Lebens und die Sängerin wird dabei nur von leisen Klavierakkorden begleitet. Innerhalb von kürzester Zeit verzaubert ihre herbe, gebrochene Stimme bei Live-Auftritten das Publikum und entführt es in ihre eigene Welt. Das Zusammenspiel von Leise und Laut trifft direkt ins Herz und bringt den Zuhörer so dazu, über das eigene Leben zu reflektieren. Ein verträumtes und zugleich packendes Konzert!

Hier zurzeit leider keine Karten mehr verfügbar
andere
THE BEST OF ENNIO MORRICONE - Künstlerische Leitung: Marco Seco
18.01.2018 in Lübeck

THE BEST OF ENNIO MORRICONE
Über 100 Solisten, Sänger und Musiker der Milano Festival Opera •
Dirigent: Marco Seco

THE HATEFUL 8 – DJANGO UNCHAINED – SPIEL MIR DAS LIED VOM TOD – KILL BILL
ZWEI GLORREICHE HALUNKEN – ES WAR EINMAL IN AMERIKA – CINEMA PARADISO

Der weltbekannte Filmkomponist ENNIO MORRICONE hat legendäre Filmmusik geschaffen. Seinen neuesten Oscar bekam er im Februar 2016 für Tarantino‘s „The Hateful 8“. Unsterblich machte sich Morricone bereits vor fast 50 Jahren mit seiner Musik zu „Spiel mir das Lied vom Tod“.

Im Januar 2018 können seine Fans die unvergesslichen Werke Morricones nun live in 20 ausgesuchten Städten erleben.

ENNIO MORRICONE hat über 500 Filmmusiken für Kino und Fernsehen geschrieben. Zu seinen wichtigsten Arbeiten zählen die Soundtracks zu „The Hateful 8“, „Spiel mir das Lied vom Tod“, „Django Unchained“, „Kill Bill 2“, „Mein Name ist Nobody“, „Zwei glorreiche Halunken“, „Es war einmal in Amerika“, „Für eine Handvoll Dollar“, „Die Unbestechlichen“ und Mission.
Morricones Musik zu „Zwei glorreiche Halunken“ hält den zweiten Platz auf der Liste der 200 besten Soundtracks aller Zeiten.

Über 100 Musikerinnen und Musiker sowie Sängerinnen und Sänger der Milano Festival Opera unter der Leitung des renommierten Dirigenten Silvano Frontalini werden auf der Bühne stehen und die mitreißende Ennio Morricone Musik zum Leben erwecken.

Die technisch aufwändige Leinwand-Animation mit den Original-Filmszenen verdichtet die packende Atmosphäre ins Unendliche und bringt den berühmten Gänsehaut-Effekt, dem sich niemand entziehen kann!

Einlass: 19:00 Uhr

Eventuell sind noch Karten an den örtlichen Vorverkaufsstellen oder der Abendkasse erhältlich.