Sonntag, 22.07.2018

Sonstige Events
21. Internationale Dresdner Sommerakademie für Bildende Kunst
22.07.2018 in Dresden

Die 21. Internationale Dresdner Sommerakademie startet 2018 mit neuem Schwung in die nächste Dekade und wartet wie gewohnt mit einem vielseitigen Kursprogramm und renommierten Künstlerdozent_innen auf.

Mittlerweile in der internationalen Kunstwelt zuhause, kehrt Maik Wolf in seine Heimatregion zurück, um Ihnen in seinem Malereikurs Grundlegendes zur formalen und inhaltlichen Konstruktion von Bildwelten zu vermitteln. Stephanie Abben wird Sie ermutigen, malerisch Grenzen zu sprengen und Experimente zu wagen und sich gemeinsam mit Ihnen an die Frage herantasten, wann ein Bild wirklich fertig ist.

In den Fotografiekursen begleitet Sie Nica Junker dabei, eine eigene künstlerische Handschrift zu entwickeln und Julia Winckler lädt Sie zur Auseinandersetzung mit Ihrem persönlichen fotografischen Archiv ein. Wer einen Schritt weiter in Richtung bewegtes Bild gehen möchte, dem sei der Videokurs bei Diego Vivanco ans Herz gelegt, der zeigt, mit welchen einfachen Mitteln und Tricks überraschende Clips entstehen, Handykamera genügt!

Ist das jetzt schon Kunst? Finden Sie es raus im Installationskurs bei Şakir Gökçebağ, einem Meister in der künstlerischen Verwandlung des Alltagsgegenstandes.

Gemeinsam mit Wieland Payer fangen Sie in der Pastellzeichnung die sommerliche Landschaft mit ihrer besonderen Farbigkeit ein und im zweiten Zeichenkurs bei Jarosław Grulkowski lernen Sie, wie Sie sich in der Kohletechnik in den Spannungsfeldern zwischen Raum und Fläche sowie Statik und Dynamik bewegen.

Konrad Henker, bereits 2012 Dozent an unserer Sommerakademie, vermittelt in seinem Kurs zur Kaltnadelradierung den Prozess von der konkreten Anschauung des Motivs, das es im Dresdner Stadtraum aufzuspüren gilt, hin zum gedruckten Werk.

Für den Holz- und den Steinkurs konnten mit Kornelia Thümmel und Christoph Traub wieder Bildhauer gewonnen werden, die sowohl ihr Handwerk verstehen als auch mit ihren künstlerischen Arbeiten überzeugen.



www.sommerakademie-dresden.de




Eröffnung, So 22.7., 18 Uhr, Motorenhalle Dresden
Kurse A+B Mo-Fr 9.30-17 Uhr, inkl. Mittagspause, Kultur Forum riesa efau - Werkstätten und Höfe
Abschluss, Sa 4.8., 18 Uhr, Motorenhalle Dresden
Sonstige Events
Mediationsausbildung mit künstlerischen Elementen
22.07.2018 in Alfter

Inhalt



In dieser interdisziplinären Ausbildung eignen Sie sich fundiertes Handwerkszeug an, um schwierige Gespräche oder Konflikte im Beruf oder im Privatleben effektiv und konstruktiv zu moderieren. Sie lernen weiterhin, Ihr Konfliktverhalten zu reflektieren und zu verstehen.



Das Besondere dieser Ausbildung ist der inhaltliche Zweiklang von Vermittlung fundierter fachlicher Fähigkeiten sowie der Analyse und Entwicklung Ihrer nonverbalen Ausdrucksformen. In drei Workshop-Modulen eignen Sie sich unter anderem die Grundlagen in Konflikttheorie und rechtliches Basiswissen an und setzen sich mit den Leitbildern der Mediation sowie Ihrer Haltung als Mediator auseinander. Intensiv gehen Sie dabei folgenden Fragen auf den Grund: Wie entstehen Konflikte? Welche Eskalationsstufen gibt es und was bedeutet das für die Konfliktlösung? Wie erkennen Sie, welche unbefriedigten Bedürfnisse hinter einem Konfliktverhalten stehen und wie können Sie dieses Wissen im Mediationsprozess nutzen?



Unter Einsatz künstlerischer Mittel aus dem Schauspiel erforschen Sie, welche Körpersprache und Haltung hilfreich sind für den Mediationsprozess oder bei der Lösung eines Konfliktes und gehen außerdem folgenden Fragen nach: Wie wirke ich authentisch? Was strahle ich aus? Wie grenze ich mich ab? Wie gestalte ich die Interaktion zu den Klienten?



Besonderer Schwerpunkt der Ausbildung ist der spielerische Wechsel von theoretischem Input und praktischem Ausprobieren beispielsweise der Moderation schwieriger Gespräche. So können Sie das Erlernte sofort in die Praxis umsetzen und erleben den damit einhergehenden Lernfortschritt unmittelbar. Sie sollten offen sein, sich mit sich selbst und persönlichen Themen auseinanderzusetzen und Ihre professionelle Rolle zu reflektieren und weiterzuentwickeln.



Methoden



Durch praktisches Training und begleitet von einem Dozententeam bestehend aus einer Schauspielerin und einer Mediatorin vertiefen Sie Methoden zum Konflikt-und Kommunikationsverhalten und reflektieren Ihre innere Haltung und Körpersprache in Konfliktsituationen sowie Ihre Selbst-und Fremdwahrnehmung. Anhand von Rollenspielen und intensivem Feedback entwickeln Sie neben Ihrer Fachkompetenz auch Ihre Körpersprache zielführend weiter.



Teilnehmer



Für Pädagogen, Psychologen, Teamtrainer und Führungskräfte, die Menschen in Konfliktsituationen begleiten und ihre Kompetenz in mediativer Gesprächsführung weiterentwickeln wollen.



 



 Anerkannt als Bildungsurlaub in NRW


Sonstige Events
Kompetenzen gewinnen durch Kunst – Coachingausbildung
22.07.2018 in Alfter

Im Zentrum dieser systemischen Coachingausbildung steht das Kunstmachen als Lösungsweg. Coaching und Beratung nutzen häufig logisches Denken, innovative Sprache und Bewusstheit, um Veränderung zu begleiten. Dies allein reicht jedoch oft nicht aus, um langfristige, nachhaltige Entwicklung zu bedingen und zu gestalten. Das künstlerische Tun bietet hingegen ein größeres Spektrum an Möglichkeiten zur Lösungsfindung. Es folgt keiner Alltagslogik und ist nicht linear, sondern kreativ, chaotisch, spielerisch.



Mit dem Eintauchen in Kunst und Spiel erfährt der Mensch Wirklichkeit neu und anders. Es involviert alle Sinne ebenso wie die Fantasie. Im künstlerischen Tun werden Zusammenhänge und darunterliegende Motivationen sichtbar, die über Sprache allein nicht greifbar sind. Neue Ressourcen werden im Spiel da aktiviert, wo Sprache aufhört. Am Ende steht oft das Werk – der Tanz, das Musikstück, das Bild, das Gedicht, die Szene. Dieses Werk wird als dritte sichtbare und erfahrbare Einheit neben Klient und Coach genutzt, um auf diesem innovativen Weg Zusammenhänge und Lösungen zu entdecken.



Methoden



Sie machen sich vertraut mit der „Sprache der Künste“ (aus Tanz, Musik, Theater, Poesie und visueller Kunst) und erfahren, wie Sie diese auf die Architektur einer Coachingsession sowie in verschiedenen Settings wie Einzel- und Gruppencoaching anwenden. Sie lernen das künstlerische Arbeiten als intermodale Dezentrierung kennen und praktisch anwenden und vertiefen die Philosophie dieses besonderen Coachingansatzes.



Teilnehmer



Für Therapeuten, Psychologen, Pädagogen, Coaches, Berater und Mediatoren, die künstlerisches Arbeiten als Interventionsmethode kennen lernen wollen, sowie Künstler, die in beratenden oder therapeutischen Berufen arbeiten.



Ihre perspektive



Ziel dieser Ausbildung ist das Erlernen eines künstlerischen Ansatzes, um Menschen und Unternehmen in Veränderungsprozessen konstruktiv zu begleiten. Hierbei ermöglichen Kunst und Spiel beispielsweise, dass eingefahrene Situation durch eine Erweiterung des Handlungsspielraumes und der Perspektive sowie durch Ressourcenaktivierung gelöst werden können.




Modul 1:
13.06.18 – 16.06.18
Mi 10:00 – 18:00 und Do – Sa 09:00 – 17:00 Uhr
Modul 2 - 4:
06.09.18 – 08.09.18 // 22.11.18 – 24.11.18
10.01.19 – 12.01.19
Jeweils Do - Fr 10:00 – 18:00 und Sa 09:00 – 17:00 Uhr
Modul 5:
29.03.19 – 30.03.19
Fr 10:00 – 18:00 und Sa 09:00 – 17:00 Uhr
andere
Ein Jahr für die Kunst - Intensivkurs Bildhauerei
22.07.2018 in Alfter

Dieser Intensivkurs bietet Ihnen die Möglichkeit, kontinuierlich schöpferisch-bildhauerisch tätig zu sein. In einem Jahr erarbeiten Sie sich die Grundlagen des plastischen Gestaltens und lernen Materialien und Techniken der klassischen Bildhauerei (Ton-, Gips- und Steinbearbeitung) kennen.



Experimentierend arbeiten Sie mit weiteren Materialien wie Stoff, Papier oder Draht. Dabei erleben Sie den künstlerischen Prozess hautnah, gehen zunehmend Ihren eigenen Motiven und Themen nach und vertiefen Ihre Kenntnisse. Individuell begleitet von einer erfahrenen Bildhauerin erarbeiten Sie Ihre spezifischen Fragestellungen.



Künstlerische Übungen dienen als kreativer Einstieg und regen Sie zum Experimentieren und Forschen an. Auch theoretische Inputs sowie Betrachtungen und Wahrnehmungsübungen begleiten Ihr freies künstlerisches Arbeiten. Der Austausch in der Gruppe bringt Ihnen zusätzlich wertvolle Anregungen. Ihr Jahr für die Kunst mündet in eine Atelierausstellung. Zum Abschluss erhalten Sie ein Zertifikat.



Teilnehmer



Für Künstler, Interessierte sowie Kunstpädagogen und -therapeuten mit und ohne Vorerfahrung, die künstlerisch aktiv werden, den eigenen künstlerischen Weg vertiefen und in einer Gruppe arbeiten möchten.




10 Wochenenden:
27.04.18 – 29.04.18 // 18.05.18 – 20.05.18
08.06.18 – 10.06.18 // 13.07.18 – 15.07.18
31.08.18 – 02.09.18 // 05.10.18 – 07.10.18
23.11.18 – 25.11.18 // 14.12.18 – 16.12.18
18.01.19 – 20.01.19 // 15.02.19 – 17.02.19
Jeweils Fr 17:30 – 21:00, Sa 09:00 – 18:00 und So 09:00 – 14:00 Uhr

2 Intensivwochen: 22.10.18 – 28.10.18 // 22.04.19 – 28.04.19
Jeweils Mo – Sa 09:00 – 17:00 und So 09:00 – 14:00 Uhr
Sonstige Events
Geprüfter Aus- und Weiterbildungspädagoge
22.07.2018 in Alfter

Ausbilder üben eine verantwortungsvolle Aufgabe mit vielfältigen Anforderungen aus: Ob durch die Relevanz von Ausbildung als Entwicklungsraum für den einzelnen Menschen, die Zunahme der pädagogischen Anforderungen in der betrieblichen Ausbildung oder die aktuell dringende Notwendigkeit, Fachkräfte auszubilden.



Um Aus- und Weiterbildungen umfassend zu leiten und dabei betriebswirtschaftliche Grundsätze und gesetzliche Vorgaben zu berücksichtigen, sind fundiertes Wissen und ein breites Spektrum an Methoden und Steuerungsinstrumenten nötig.



In den vier Modulen der Fortbildung lernen Sie, betrieblichen Qualifikationsbedarf festzustellen und Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen zeitgemäß durchzuführen. Zudem beschäftigen Sie sich mit Fragen des Qualitätsmanagements, der Personal- und Organisationsentwicklung sowie dem Bildungsmarketing, Formen der Kommunikation und Gesprächs­führung. In einzelne Module sind künstlerische ­Übungen integriert, die Lern- und Arbeitsprozesse sowie Gruppendynamiken sichtbar machen und so Ihre ­pädagogisch-psychologischen Kompetenzen schulen.



Erfahren Sie von Teilnehmer Tobias Rusch im Artikel "Den Menschen in den Mittelpunkt stellen", was für ihn das Besondere an der Fortbildung zum Geprüften Aus- und Weiterbildungspädagogen sowie am Alanus Weiterbildungszentrum ist. (Universalis 06, September 2015)



Methoden



Theoretische Impulsvorträge, Übungen, Rollenspiele sowie Diskussionen und Feedbackrunden sichern den reflektierten Wissenserwerb. Moderne Lernansätze wie Erkundungsaufträge oder konkrete Projektarbeit gewährleisten zudem die praktische Umsetzung im eigenen Betrieb.



Teilnehmer



Die Weiterbildung richtet sich an Menschen, die mit der Aus- und Weiterbildung in Betrieben, Unternehmen oder Institutionen betraut sind oder die in diesen Bereich einsteigen wollen.



Ihre perspektive



Sie werden umfassend auf die Prüfung vor der IHK vorbereitet und sind in die Lage versetzt, professionell mit den komplexen Anforderungen an Aus- und Weiterbildung umzugehen sowie zeitgemäße Bildungsmaßnahmen zu gestalten.



Aufbauend auf dieser ­Weiterbildung können Sie nach zwei weiteren Modulen die Prüfung zum „Geprüften Berufspädagogen“ ablegen.



Tipp



Lehrgangs- und Prüfungsgebühren beim "Geprüften Aus- und Weiterbildungspädagogen" können nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) – dem so genannten „Meister-BAföG“ – gefördert werden. Dieses unterstützt die Erweiterung und den Ausbau beruflicher Qualifizierung. Eine Altersgrenze für die Förderung nach dem AFBG besteht nicht. Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.meister-bafoeg.info




4 Module = 20 Blockseminare
jeweils
Fr 14:00 – 21:00 Uhr und
Sa 09:00 – 18:00 Uhr
andere
Elektro - Ein Kunst-Werk
22.07.2018 in Essen

Elektro entspannt, bewegt und entführt in neue Sphären. In der neuen Showproduktion, die am 13. Juli in Essen Weltpremiere feiert, wird alles auf kraftvolle Impulse und dynamische Treibkraft gesetzt. „Elektro“ vereint Klang, Farben sowie artistische Höchstleistung zu einem einzigartigen Live-Erlebnis! Fa­bel­haf­te Ar­tis­ten, Sän­ger, Tän­zer, Mu­si­ker ver­wan­deln Be­we­gung in Klän­ge, Me­lo­di­en wer­den zu Bil­dern. Zuschauer der Showproduktion sind dabei, wenn auf der Bühne etwas völ­lig Neues ge­schieht und erleben die phantastische, mitreißende Welt von Elek­tro. Jede Show ist dabei ein­zig­ar­tig - un­mit­tel­bar, traum­schön, poe­tisch.



Das Ensemble:



Karl Meyer – Sound & Livemusik



Julie Wolff – Gesang



Robin Witt - Handstand, VerticalPole, Partnerakrobatik



Phil Os – Diabolo & Balljonglage



Nadia Lumley – Breakdance & Cyr



Samira Reddmann – Kontorsion & Trapez



Annika Hakala – Hula Hoop & Partnerakrobatik



Regie: Knut Gmin­der



Licht-/Vi­deo­de­sign, Be­we­gungs­tracking: Benni Mül­ler



Büh­nen­de­sign: Se­bas­ti­an Droz­dz



Sound­de­sign: Bas­ti­an Schil­ling

 



Spiel­dau­er: ca. 2 Stun­den inkl. Pause



Eine Pro­duk­ti­on von GOP show­con­cept.



 



Showtime:

Mi. +  Do. 20 Uhr



Fr. + Sa. 18 Uhr und 21:15 Uhr



So. 14 Uhr und 18 Uhr

Änderungen vorbehalten. GOP showconcept · Änderungen vorbehalten.

 



Tickets ab 29 Euro

Tickethotline: 0201 247 93 93



 



GOP Varieté Essen GmbH & CO. KG



Rottstraße 30, 45127 Essen,



Tel. 02 01 247 93 93



info-essen@variete.de



www.variete.de



 



Kids Für Nix



Sommerferien-Special

 



In den NRW-Ferien lädt das GOP je ein Kind bis einschließlich 14 Jahren in Begleitung eines vollzahlenden Erwachsenen kostenlos in die Abendvorstellungen ein.

(Nicht anwendbar auf bereits gekaufte Tickets, Kombination mit weiteren GOP-Vorteilen nicht möglich.)



Reservierungen telefonisch oder direkt im GOP Varieté-Theater mit dem Stichwort "Kids Für Nix" unter 0201 247 93 93




Showtime:
Mi. + Do. 20 Uhr
Fr. + Sa. 18 Uhr und 21:15 Uhr
So. 14 Uhr und 18 Uhr