Donnerstag, 18.01.2018

Kunst & Kultur
hr-Sinfoniekonzert - Artist in Residence | Mahler 4
18.01.2018 in Frankfurt am Main

ANTOINE TAMESTIT | Viola
REGULA MÜHLEMANN | Sopran
ANDRÉS OROZCO-ESTRADA | Dirigent

Jörg Widmann | Viola Concerto
Charles Ives | The Unanswered Question
Gustav Mahler | 4. Sinfonie

Im Welttheater. »Allein auf der C-Saite der
Bratsche lassen sich Geschichten erzählen, die
auf keinem anderen Streichinstrument denkbar
wären«, sagt der Komponist Jörg Widmann.
Recht hat er! Allerdings wird unser »Artist in
Residence« Antoine Tamestit keinen Auftrittsapplaus
bekommen, wenn das für ihn komponierte
»Viola Concerto« von Jörg Widmann
auf dem Programm steht. Vielmehr wird er
zunächst unauffällig neben den Harfen sitzen,
etwas klopfen, etwas zupfen, seine Bratsche
erkunden. »Der Dirigent reagiert leicht irritiert
«, so steht es in Widmanns Partitur.
Tamestit wird mit seinem Instrument durch
das Orchester wandern, irgendwann den Bogen
ergreifen, als hätte er Siegfrieds Schwert
Notung gefunden. Es ist ein geradezu szenisches
Konzert, ein Hörtheater, das Widmann
2015 für den so exzellenten französischen
Bratscher komponiert hat. Ein Musiker bewegt
sich räumlich durch fremde Welten, er kommt
dabei auch an so exotischen Schlaginstrumenten
wie Peking-Oper-Gong und Wasser-Tamtam
vorbei, auf der Suche nach sich selbst. Und
was wird in Mahlers »Vierter« gesucht, die so
lustig mit kleinen Schellenglöckchen beginnt?
Nichts weniger als das himmlische Leben. Ganz
plastisch, ganz szenisch komponierte auch er:
einen klaren Blick auf die ganze Welt wie durch
Kinderaugen.

Konzerteinführung: 19:00 Uhr
Ausstellung
KÖRPERWELTEN Museum in Heidelberg - Anatomie des Glücks
18.01.2018 in Heidelberg

Dem Glück auf der Spur - Die große Liebe, ein sorgenfreies Leben, wahre Freundschaft ... Alle Menschen streben nach Glück. Aber wo wohnt das Glück? Warum können wir nicht genug davon bekommen? Und warum können wir uns das Glück nicht für immer bewahren?


Diesen und anderen Fragen zum Thema Glück wird das neue KÖRPERWELTEN Museum im Alten
Hallenbad ab Ende September 2017 nachgehen. Es widmet sich damit nicht nur der Anatomie des Menschen, seinen Organfunktionen sowie Fragen rund um das Thema Gesundheit, sondern auch der Anatomie seines Glücks.

Ziel der KÖRPERWELTEN ist es, dem Besucher die wunderbare Komplexität des menschlichen Körpers lebensnah aufzuzeigen und somit seine Achtsamkeit für den eigenen Körper in allen Lebenslagen und - phasen zu sensibilisieren.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

On track to happiness! - Whether it`s great love, a carefree life or true friendship … we encounter happiness in various ways, but still never quite by accident.

When do we feel happiness?
What happens to our body?
Why can`t we keep it forever?

Plastinator Dr. Gunther von Hagens and curator Dr. Angelina Whalley pursue these and other questions in the newly designed BODY WORLDS Museum at the “Altes Hallenbad” in Heidelberg.

The permanent exhibition is not only devoted to human anatomy, its organ functions and questions about health, but also the Anatomy of Happiness.
Around 200 unique exhibits and accompanying interactive stations, where YOU can get on track to your happiness, reveal the wonderful complexity of your inner body and will inspire your sensibility to your own body and happiness.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
Kunst & Kultur
Doch lieber Single
18.01.2018 in Weinheim

Musik-Comedy von Amina Gusner
DOCH LIEBER SINGLE?!
„Doch lieber Single?!“ – diese Frage stellen sich hier gleich zwei gefrustete Paare und suchen Hilfe bei Paartherapeut Rüdiger. Bei Wolfgang und Vera, beide um die Fünfzig, ist nicht erst seit gestern die Luft raus aus der Beziehung: Sie will Nähe, Transparenz und Gefühle – er dagegen seine Ruhe. Ein unlösbares Dilemma? Bei Gabi und Frank, beide in den Dreißigern, liegt das Problem anders: Ihre extrem allergiegeplagte dreijährige Tochter nervt. Oder liegt es doch eher daran, dass Gabi immer bestimmt, Frank immer kuscht und beide dann unglücklich sind mit Franks Waschlappen-Status? Also: Was tun, wenn die Ehe langsam zum durchgesessenen Bequem-Sofa wird? Oder: Gibt es ein (Liebes-) Leben nach der Heirat? Was dann folgt, ist eine unkonventionelle Tanz- und Musiktherapie zu den Welthits von Falco, Adriano Celentano, Marius Müller-Westernhagen, David Bowie, Dalida u.v.m. – natürlich live gesungen und von zwei Musikern begleitet. Der Titel der Produktion klingt nach Comedy, oder böse gesagt: Klamauk. Doch zu erleben, ist das Gegenteil: Unterhaltung auf hohem Niveau. Ein Theaterabend, der Schauspiel– wie Musikfreunde, Hitparadenhörer mit Witzklatsch-Sehnsucht und überhaupt alle Freunde der guten Unterhaltung gefallen wird. Volkstheater im bestem Sinne, das den schwierigen Spagat zwischen Schenkelklopfen und Denkanstoß meistert - stimmstark präsentiert von einem spielfreudigen Ensemble um TV-Star Heike Trinker.

Foto: Dietrich Dettmann