Donnerstag, 22.02.2018

Ausstellung
KÖRPERWELTEN Museum in Heidelberg - Anatomie des Glücks
22.02.2018 in Heidelberg

Dem Glück auf der Spur - Die große Liebe, ein sorgenfreies Leben, wahre Freundschaft ... Alle Menschen streben nach Glück. Aber wo wohnt das Glück? Warum können wir nicht genug davon bekommen? Und warum können wir uns das Glück nicht für immer bewahren?


Diesen und anderen Fragen zum Thema Glück wird das neue KÖRPERWELTEN Museum im Alten
Hallenbad ab Ende September 2017 nachgehen. Es widmet sich damit nicht nur der Anatomie des Menschen, seinen Organfunktionen sowie Fragen rund um das Thema Gesundheit, sondern auch der Anatomie seines Glücks.

Ziel der KÖRPERWELTEN ist es, dem Besucher die wunderbare Komplexität des menschlichen Körpers lebensnah aufzuzeigen und somit seine Achtsamkeit für den eigenen Körper in allen Lebenslagen und - phasen zu sensibilisieren.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

On track to happiness! - Whether it`s great love, a carefree life or true friendship … we encounter happiness in various ways, but still never quite by accident.

When do we feel happiness?
What happens to our body?
Why can`t we keep it forever?

Plastinator Dr. Gunther von Hagens and curator Dr. Angelina Whalley pursue these and other questions in the newly designed BODY WORLDS Museum at the “Altes Hallenbad” in Heidelberg.

The permanent exhibition is not only devoted to human anatomy, its organ functions and questions about health, but also the Anatomy of Happiness.
Around 200 unique exhibits and accompanying interactive stations, where YOU can get on track to your happiness, reveal the wonderful complexity of your inner body and will inspire your sensibility to your own body and happiness.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
Sonstige Konzerte
Chor@Berlin 2018: Onair und Perpetuum Jazzile in Concert
22.02.2018 in Berlin

Donnerstag, 22. Februar 2018
20 Uhr
Onair und Perpetuum Jazzile in Concert
Eröffnungskonzert

Onair
Perpetuum Jazzile

Zur Eröffnung von Chor@Berlin im RADIALSYSTEM V steht die vielfach ausgezeichnete Berliner Vocal Band Onair gemeinsam mit dem weltweit gefeierten slowenischen Ensemble Perpetuum Jazzile auf der Bühne. Dabei präsentieren die beiden Formationen einen Auszug aus ihrem Programm, das sie für ihre erste gemeinsame Onair Vocal Night zusammengestellt haben. Die bis zu 50 Profisängerinnen und -sänger von Perpetuum Jazzile lassen als vokales Orchester die Stimme zum Instrument werden und verschmelzen die Rhythmen von brasilianischer Bossa Nova, Swing, Close Harmony, Funk, Pop und Gospel. Die Bandbreite des Onair-Repertoires reicht von anspruchsvollen Arrangements internationaler Popsongs über deutsche Lieder bis hin zu Eigenkompositionen.

Die Berliner Formation Onair hat mit charismatischem Sound und musikalischer Intensität innerhalb kürzester Zeit die Vokalwelt erobert. Die vier Sänger, zwei Sängerinnen und eine Sounddesignerin arrangieren und komponieren seit 2013 Popmusik ohne Instrumente und erhielten dafür bereits die renommiertesten Preise der Vokalszene. Nach Auszeichnungen in Europa folgten ein erster Preis bei der World Contemporary A Cappella Competition in Taipeh (Taiwan), zwei CARA-Awards in den USA – der Grammy der internationalen Vokalszene – für das Debüt-Album „Moon“ als „Bestes Europäisches Album 2014“ und für „Wolf and I“ als „Bester Rock/Pop-Song 2014“. Mit ihrem zweiten abendfüllenden Programm „Illuminate“ gaben sie zuletzt mehr als 120 Konzerte.

Perpetuum Jazzile zählt zu den eindrucksvollsten und größten Vokalformationen weltweit. Das slowenische Ensemble singt mit 30 bis 50 Sängerinnen und Sängern vor allem a cappella und zeichnet sich musikalisch durch kraftvolle Rhythmen, satte Harmonien und erstaunliche Präzision aus. Auch Body Percussion, Beatbox und choreografische Elemente werden integriert. Toto, Daft Punk, David Guetta, Michael Jackson, Earth, Wind & Fire, ABBA, David Bowie oder Joni Mitchell – das Repertoire umfasst Songarrangements quer durch die Popgeschichte, zunehmend stehen aber auch Originalkompositionen auf dem Programm. Perpetuum Jazzile absolvierte seit der Gründung im Jahr 1983 Konzerte vor bis zu 10.000 Leuten und erreicht auch auf YouTube über 60 Millionen Videoaufrufe.