Samstag, 22.09.2018

Alternative ab 20,80 €
LAUT & LEISE! - mit: SCHMUTZKI, YAKUZI, SAINT AGNES
22.09.2018 in Karlsruhe

Schmutzki sind eine deutschsprachige Band, die sich musikalisch zwischen Indie, Punk, Garage und Rock ansiedeln lässt. Mit großer Klappe, viel Herzblut und einem Augenzwinkern feiern die Jungs aus Stuttgart mit scharfkantigen Riffs, hart getackerten Beats und einem Satz rostigen Stimmbändern eine dreckige, wilde, laute und ereignisreiche Rockparty.

Nachdem Schmutzki 2012 den baden-württembergischen Landespreis PLAY LIVE und damit einen Gastauftritt beim Southside Festival im Folgejahr gewannen, veröffentlichten sie 2014 ihre erste kommerzielle EP „Mob“. Schmutzki bekennen sich damit klar zu ihrer Zielgruppe. Der geliebte, feierwütige Mob ist seither auch ihr steter und treuer Begleiter. Noch im selben Jahr touren sie als Vorband der Beatsteaks und WIZOs. Darauf folgt die Veröffentlichung ihres Debütalbums „Bäm“ und ihre erste eigene Headliner-Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Möglicherweise auch ohne es zu wollen, bewegen sich die drei Jungs seither mit großen trampenden Sprüngen auf der Siegerspur. Sehr zugunsten ihrer Authentizität scheren sich Schmutzki nicht um Schubladendenken oder Erfolgsvorgaben. Die Musiker stehen für kraftvolle, (t)rotzige Wachmacher-Musik, wobei der Spaß stets im Vordergrund steht.

Ein Livekonzert der SCHMUTZKIs bedeutet schweißgebadet im Mob zu tanzen, zu feiern und mitzusingen. Schmutzki Musik ist da um den Moment zu Leben. Anschnallen, aufdrehen, abgehen!

Einlass: 18:00 Uhr
Weltmusik ab 11,00 €
DUO KRATSCHKOWSKI | Russland
22.09.2018 in Dresden

»Das Jubiläumskonzert«
Seit 20 Jahren auf internationalen Bühnen.
DUO KRATSCHKOWSKI


Elena Kratschkowski Akkordeon
Ruslan Kratschkowski Akkordeon

Was die beiden mehrfach mit Preisen und Urkunden ausgezeichneten russischen Musiker aus diesen Instrumenten herbeizaubern ist eine ganze musikalische Welt:
Russische Romanzen und jiddischer Klezmer, klassische Kompositionen von Bach, Vivaldi bis Chatschaturian, Zeitgenössisches, Chansons, Tangos und vieles mehr, mit ebenso großem Spaß wie grenzenloser Fantasie, mitreißender Spielfreude und absoluter Perfektion ...

Dies aus allernächster Nähe zu erleben laden die beiden phänomenalen Instrumentalisten zu ihrem Jubiläumskonzert: Vor 20 Jahren gastierten Elena und Ruslan Kratschkowski erstmals beim internationalen Akkordeonfestival im italienischen Castelfidardo und gewannen auf Anhieb den 3. Platz. Es war der Beginn ihrer internationalen Karrierre.

Ihr Spiel auf den Instrumenten ist virtuos, rasant und bewunderswert, dabei gelingen ihnen auch berührende Momente der Stille und Einkehr.

„Und was vor allem überraschte, war das hohe Maß an nahezu blindem Verständnis, mit dem die beiden Akteure ihre Instrumente beherrschten und mit einer traumhaften Sicherheit zum Klingen brachten.“ | Westfälische Rundschau

In ihrem Jubiläumskonzert wollen die beiden großartigen Instrumentalisten nicht nur musikalisch Rückschau halten, sondern auch die (nicht ganz ernst gemeinte) Frage beantworten, wie Tschaikowskis Musik klänge, wäre er Klezmermusiker gewesen.

»Was Elena und Ruslan Kratschkowski auf dem Akkordeon bieten, ist ausschließlich mit Superlativen zu beschreiben.« | Zeitung Uelzen

»Sie sind Akkordeonisten der Sonderklasse, ihre musikalische Intelligenz und Virtuosität sind umwerfend.« | Dresdner Neueste Nachrichten