Saturday, 3/2/2024
at 7:30 PM

brechtbühne im Gaswerk
August-Wessels-Str. 30
86156 Augsburg



Der Richter Azdak soll entscheiden, wer die rechtmäßige Mutter des Kindes ist: die Magd Grusche, die für das Kind sorgt – oder die Gouverneursfrau, die das Kind zurückgelassen, es aber nun mal geboren hat?
Azdak stellt beide Mütter auf die Probe. In der Version von Rimini Protokoll und der inklusiven Theatergruppe HORA wird diese Probe mehrfach wiederholt, auch das Kind kommt selbst zu Wort. Die Inszenierung fragt nach dem „Mütterlichen“ an sich: Wer darf, kann, will sich kümmern?

Mit Remo Beuggert, Robin Gilly, Simone Gisler, Minhye Ko, Tiziana Pagliaro, Simon
Stuber / Konzept und Regie: Helgard Haug / Komposition: Barbara Morgenstern /
Bühne: Laura Knüsel / Video und Licht: Marc Jungreithmeier / Kostüme: Christine Ruynat / Sounddesign: Rozenn Lièvre / Dramaturgie: Ivna Žic, Marcel Bugiel

Info: In deutscher Sprache mit deutschen Übertiteln
English Surtitles
Dauer: ca. 1 Stunde 40 Minuten, keine Pause

Eine Koproduktion der Salzburger Festspiele mit Rimini Apparat, Theater HORA sowie HAU Hebbel am Ufer, Berlin, Theater Winterthur und Staatstheater Mainz / Grenzenlos Kultur Theaterfestival

Einlass ab ca. 19 Uhr

Aktuell ausverkauft! 2 Rollstuhlplätze (mit Begleitperson) noch verfügbar. Bitte melden kulturamt@augsburg.de

Event data provided by: Reservix