Donnerstag, 18.04.2024
um 20:00 Uhr

Komödie im Marquardt
Bolzstr. 4-6
70173 Stuttgart





Kaum jemand hat die alltäglichen Absurditäten so genial auf die Spitze getrieben wie Vicco von Bülow alias Loriot. Sein genauer Blick, seine scharfe Zunge und sein untrügliches Gespür für Komik sind nach wie
vor unübertroffen.

Was passiert, wenn zwei Herren plötzlich gemeinsam in einer Badewanne sitzen? Warum sind Liebeserklärungen so kompliziert? Wovon handelt die achte Folge des englischen Fernsehkrimis „Die zwei Cousinen“? Wie wichtig ist ein Kuss als Ausdruck der menschlich-ehelichen Beziehung? Hat es eine gute Hausfrau im Gefühl, wann das Ei weichgekocht ist? Und darf die Ente ins Badewasser – oder nicht?

Loriot gilt als Altmeister des deutschen Humors. Seine Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben, seine Dialoge haben sich im kollektiven Gedächtnis vieler Zuschauerinnen und Zuschauer verewigt. Und auch auf den Theaterbühnen sind seine „Dramatischen Werke“ mittlerweile ein Klassiker. Genießen Sie daher ein Wiedersehen mit vielen Lieblingsszenen – und freuen Sie sich auf einige Wiederentdeckungen aus dem Werk des großen Humoristen! Es inszeniert mit leichter Hand die Stuttgarter Regisseurin Catja Baumann. Ihrer komödiantischen Inszenierung von „Loriots Dramatischen Werken“ waren im Herbst 2020 durch den damaligen Lockdown nur wenige Vorstellungen vergönnt. Jetzt kehrt die Produktion auf unsere Bühne zurück – mit noch mehr Sketchen und einem größeren Ensemble!

Vorstellungen 21.3. bis 12.5.2024

Mit Magdalena Flade, Rupert Hausner, Marius Hubel, Maja Müller, Gideon Rapp
Regie Catja Baumann
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Susanne Schmitt

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

Das könnte auch interessant sein

Loriots dramatische Werke
Kaum jemand hat die alltäglichen Absurditäten so genial auf die Spitze getrieben wie Vicco von Bülow alias Loriot. Sein genauer Blick, seine scharfe Zunge und sein untrügliches Gespür für Komik sind nach wie
vor unübertroffen.

Was passiert, wenn zwei Herren plötzlich gemeinsam in einer Badewanne sitzen? Warum sind Liebeserklärungen so kompliziert? Wovon handelt die achte Folge des englischen Fernsehkrimis „Die zwei Cousinen“? Wie wichtig ist ein Kuss als Ausdruck der menschlich-ehelichen Beziehung? Hat es eine gute Hausfrau im Gefühl, wann das Ei weichgekocht ist? Und darf die Ente ins Badewasser – oder nicht?

Loriot gilt als Altmeister des deutschen Humors. Seine Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben, seine Dialoge haben sich im kollektiven Gedächtnis vieler Zuschauerinnen und Zuschauer verewigt. Und auch auf den Theaterbühnen sind seine „Dramatischen Werke“ mittlerweile ein Klassiker. Genießen Sie daher ein Wiedersehen mit vielen Lieblingsszenen – und freuen Sie sich auf einige Wiederentdeckungen aus dem Werk des großen Humoristen! Es inszeniert mit leichter Hand die Stuttgarter Regisseurin Catja Baumann. Ihrer komödiantischen Inszenierung von „Loriots Dramatischen Werken“ waren im Herbst 2020 durch den damaligen Lockdown nur wenige Vorstellungen vergönnt. Jetzt kehrt die Produktion auf unsere Bühne zurück – mit noch mehr Sketchen und einem größeren Ensemble!

Vorstellungen 21.3. bis 12.5.2024

Mit Magdalena Flade, Rupert Hausner, Marius Hubel, Maja Müller, Gideon Rapp
Regie Catja Baumann
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Susanne Schmitt
Loriots dramatische Werke - Premiere
Kaum jemand hat die alltäglichen Absurditäten so genial auf die Spitze getrieben wie Vicco von Bülow alias Loriot. Sein genauer Blick, seine scharfe Zunge und sein untrügliches Gespür für Komik sind nach wie
vor unübertroffen.

Was passiert, wenn zwei Herren plötzlich gemeinsam in einer Badewanne sitzen? Warum sind Liebeserklärungen so kompliziert? Wovon handelt die achte Folge des englischen Fernsehkrimis „Die zwei Cousinen“? Wie wichtig ist ein Kuss als Ausdruck der menschlich-ehelichen Beziehung? Hat es eine gute Hausfrau im Gefühl, wann das Ei weichgekocht ist? Und darf die Ente ins Badewasser – oder nicht?

Loriot gilt als Altmeister des deutschen Humors. Seine Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben, seine Dialoge haben sich im kollektiven Gedächtnis vieler Zuschauerinnen und Zuschauer verewigt. Und auch auf den Theaterbühnen sind seine „Dramatischen Werke“ mittlerweile ein Klassiker. Genießen Sie daher ein Wiedersehen mit vielen Lieblingsszenen – und freuen Sie sich auf einige Wiederentdeckungen aus dem Werk des großen Humoristen! Es inszeniert mit leichter Hand die Stuttgarter Regisseurin Catja Baumann. Ihrer komödiantischen Inszenierung von „Loriots Dramatischen Werken“ waren im Herbst 2020 durch den damaligen Lockdown nur wenige Vorstellungen vergönnt. Jetzt kehrt die Produktion auf unsere Bühne zurück – mit noch mehr Sketchen und einem größeren Ensemble!

Vorstellungen 21.3. bis 12.5.2024

Mit Magdalena Flade, Rupert Hausner, Marius Hubel, Maja Müller, Gideon Rapp
Regie Catja Baumann
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Susanne Schmitt
Loriots dramatische Werke
Kaum jemand hat die alltäglichen Absurditäten so genial auf die Spitze getrieben wie Vicco von Bülow alias Loriot. Sein genauer Blick, seine scharfe Zunge und sein untrügliches Gespür für Komik sind nach wie
vor unübertroffen.

Was passiert, wenn zwei Herren plötzlich gemeinsam in einer Badewanne sitzen? Warum sind Liebeserklärungen so kompliziert? Wovon handelt die achte Folge des englischen Fernsehkrimis „Die zwei Cousinen“? Wie wichtig ist ein Kuss als Ausdruck der menschlich-ehelichen Beziehung? Hat es eine gute Hausfrau im Gefühl, wann das Ei weichgekocht ist? Und darf die Ente ins Badewasser – oder nicht?

Loriot gilt als Altmeister des deutschen Humors. Seine Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben, seine Dialoge haben sich im kollektiven Gedächtnis vieler Zuschauerinnen und Zuschauer verewigt. Und auch auf den Theaterbühnen sind seine „Dramatischen Werke“ mittlerweile ein Klassiker. Genießen Sie daher ein Wiedersehen mit vielen Lieblingsszenen – und freuen Sie sich auf einige Wiederentdeckungen aus dem Werk des großen Humoristen! Es inszeniert mit leichter Hand die Stuttgarter Regisseurin Catja Baumann. Ihrer komödiantischen Inszenierung von „Loriots Dramatischen Werken“ waren im Herbst 2020 durch den damaligen Lockdown nur wenige Vorstellungen vergönnt. Jetzt kehrt die Produktion auf unsere Bühne zurück – mit noch mehr Sketchen und einem größeren Ensemble!

Vorstellungen 21.3. bis 12.5.2024

Mit Magdalena Flade, Rupert Hausner, Marius Hubel, Maja Müller, Gideon Rapp
Regie Catja Baumann
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Susanne Schmitt
Loriots dramatische Werke
Kaum jemand hat die alltäglichen Absurditäten so genial auf die Spitze getrieben wie Vicco von Bülow alias Loriot. Sein genauer Blick, seine scharfe Zunge und sein untrügliches Gespür für Komik sind nach wie
vor unübertroffen.

Was passiert, wenn zwei Herren plötzlich gemeinsam in einer Badewanne sitzen? Warum sind Liebeserklärungen so kompliziert? Wovon handelt die achte Folge des englischen Fernsehkrimis „Die zwei Cousinen“? Wie wichtig ist ein Kuss als Ausdruck der menschlich-ehelichen Beziehung? Hat es eine gute Hausfrau im Gefühl, wann das Ei weichgekocht ist? Und darf die Ente ins Badewasser – oder nicht?

Loriot gilt als Altmeister des deutschen Humors. Seine Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben, seine Dialoge haben sich im kollektiven Gedächtnis vieler Zuschauerinnen und Zuschauer verewigt. Und auch auf den Theaterbühnen sind seine „Dramatischen Werke“ mittlerweile ein Klassiker. Genießen Sie daher ein Wiedersehen mit vielen Lieblingsszenen – und freuen Sie sich auf einige Wiederentdeckungen aus dem Werk des großen Humoristen! Es inszeniert mit leichter Hand die Stuttgarter Regisseurin Catja Baumann. Ihrer komödiantischen Inszenierung von „Loriots Dramatischen Werken“ waren im Herbst 2020 durch den damaligen Lockdown nur wenige Vorstellungen vergönnt. Jetzt kehrt die Produktion auf unsere Bühne zurück – mit noch mehr Sketchen und einem größeren Ensemble!

Vorstellungen 21.3. bis 12.5.2024

Mit Magdalena Flade, Rupert Hausner, Marius Hubel, Maja Müller, Gideon Rapp
Regie Catja Baumann
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Susanne Schmitt
Loriots dramatische Werke
Kaum jemand hat die alltäglichen Absurditäten so genial auf die Spitze getrieben wie Vicco von Bülow alias Loriot. Sein genauer Blick, seine scharfe Zunge und sein untrügliches Gespür für Komik sind nach wie
vor unübertroffen.

Was passiert, wenn zwei Herren plötzlich gemeinsam in einer Badewanne sitzen? Warum sind Liebeserklärungen so kompliziert? Wovon handelt die achte Folge des englischen Fernsehkrimis „Die zwei Cousinen“? Wie wichtig ist ein Kuss als Ausdruck der menschlich-ehelichen Beziehung? Hat es eine gute Hausfrau im Gefühl, wann das Ei weichgekocht ist? Und darf die Ente ins Badewasser – oder nicht?

Loriot gilt als Altmeister des deutschen Humors. Seine Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben, seine Dialoge haben sich im kollektiven Gedächtnis vieler Zuschauerinnen und Zuschauer verewigt. Und auch auf den Theaterbühnen sind seine „Dramatischen Werke“ mittlerweile ein Klassiker. Genießen Sie daher ein Wiedersehen mit vielen Lieblingsszenen – und freuen Sie sich auf einige Wiederentdeckungen aus dem Werk des großen Humoristen! Es inszeniert mit leichter Hand die Stuttgarter Regisseurin Catja Baumann. Ihrer komödiantischen Inszenierung von „Loriots Dramatischen Werken“ waren im Herbst 2020 durch den damaligen Lockdown nur wenige Vorstellungen vergönnt. Jetzt kehrt die Produktion auf unsere Bühne zurück – mit noch mehr Sketchen und einem größeren Ensemble!

Vorstellungen 21.3. bis 12.5.2024

Mit Magdalena Flade, Rupert Hausner, Marius Hubel, Maja Müller, Gideon Rapp
Regie Catja Baumann
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Susanne Schmitt
Loriots dramatische Werke
Kaum jemand hat die alltäglichen Absurditäten so genial auf die Spitze getrieben wie Vicco von Bülow alias Loriot. Sein genauer Blick, seine scharfe Zunge und sein untrügliches Gespür für Komik sind nach wie
vor unübertroffen.

Was passiert, wenn zwei Herren plötzlich gemeinsam in einer Badewanne sitzen? Warum sind Liebeserklärungen so kompliziert? Wovon handelt die achte Folge des englischen Fernsehkrimis „Die zwei Cousinen“? Wie wichtig ist ein Kuss als Ausdruck der menschlich-ehelichen Beziehung? Hat es eine gute Hausfrau im Gefühl, wann das Ei weichgekocht ist? Und darf die Ente ins Badewasser – oder nicht?

Loriot gilt als Altmeister des deutschen Humors. Seine Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben, seine Dialoge haben sich im kollektiven Gedächtnis vieler Zuschauerinnen und Zuschauer verewigt. Und auch auf den Theaterbühnen sind seine „Dramatischen Werke“ mittlerweile ein Klassiker. Genießen Sie daher ein Wiedersehen mit vielen Lieblingsszenen – und freuen Sie sich auf einige Wiederentdeckungen aus dem Werk des großen Humoristen! Es inszeniert mit leichter Hand die Stuttgarter Regisseurin Catja Baumann. Ihrer komödiantischen Inszenierung von „Loriots Dramatischen Werken“ waren im Herbst 2020 durch den damaligen Lockdown nur wenige Vorstellungen vergönnt. Jetzt kehrt die Produktion auf unsere Bühne zurück – mit noch mehr Sketchen und einem größeren Ensemble!

Vorstellungen 21.3. bis 12.5.2024

Mit Magdalena Flade, Rupert Hausner, Marius Hubel, Maja Müller, Gideon Rapp
Regie Catja Baumann
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Susanne Schmitt
Loriots dramatische Werke
Kaum jemand hat die alltäglichen Absurditäten so genial auf die Spitze getrieben wie Vicco von Bülow alias Loriot. Sein genauer Blick, seine scharfe Zunge und sein untrügliches Gespür für Komik sind nach wie
vor unübertroffen.

Was passiert, wenn zwei Herren plötzlich gemeinsam in einer Badewanne sitzen? Warum sind Liebeserklärungen so kompliziert? Wovon handelt die achte Folge des englischen Fernsehkrimis „Die zwei Cousinen“? Wie wichtig ist ein Kuss als Ausdruck der menschlich-ehelichen Beziehung? Hat es eine gute Hausfrau im Gefühl, wann das Ei weichgekocht ist? Und darf die Ente ins Badewasser – oder nicht?

Loriot gilt als Altmeister des deutschen Humors. Seine Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben, seine Dialoge haben sich im kollektiven Gedächtnis vieler Zuschauerinnen und Zuschauer verewigt. Und auch auf den Theaterbühnen sind seine „Dramatischen Werke“ mittlerweile ein Klassiker. Genießen Sie daher ein Wiedersehen mit vielen Lieblingsszenen – und freuen Sie sich auf einige Wiederentdeckungen aus dem Werk des großen Humoristen! Es inszeniert mit leichter Hand die Stuttgarter Regisseurin Catja Baumann. Ihrer komödiantischen Inszenierung von „Loriots Dramatischen Werken“ waren im Herbst 2020 durch den damaligen Lockdown nur wenige Vorstellungen vergönnt. Jetzt kehrt die Produktion auf unsere Bühne zurück – mit noch mehr Sketchen und einem größeren Ensemble!

Vorstellungen 21.3. bis 12.5.2024

Mit Magdalena Flade, Rupert Hausner, Marius Hubel, Maja Müller, Gideon Rapp
Regie Catja Baumann
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Susanne Schmitt
Loriots dramatische Werke
Kaum jemand hat die alltäglichen Absurditäten so genial auf die Spitze getrieben wie Vicco von Bülow alias Loriot. Sein genauer Blick, seine scharfe Zunge und sein untrügliches Gespür für Komik sind nach wie
vor unübertroffen.

Was passiert, wenn zwei Herren plötzlich gemeinsam in einer Badewanne sitzen? Warum sind Liebeserklärungen so kompliziert? Wovon handelt die achte Folge des englischen Fernsehkrimis „Die zwei Cousinen“? Wie wichtig ist ein Kuss als Ausdruck der menschlich-ehelichen Beziehung? Hat es eine gute Hausfrau im Gefühl, wann das Ei weichgekocht ist? Und darf die Ente ins Badewasser – oder nicht?

Loriot gilt als Altmeister des deutschen Humors. Seine Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben, seine Dialoge haben sich im kollektiven Gedächtnis vieler Zuschauerinnen und Zuschauer verewigt. Und auch auf den Theaterbühnen sind seine „Dramatischen Werke“ mittlerweile ein Klassiker. Genießen Sie daher ein Wiedersehen mit vielen Lieblingsszenen – und freuen Sie sich auf einige Wiederentdeckungen aus dem Werk des großen Humoristen! Es inszeniert mit leichter Hand die Stuttgarter Regisseurin Catja Baumann. Ihrer komödiantischen Inszenierung von „Loriots Dramatischen Werken“ waren im Herbst 2020 durch den damaligen Lockdown nur wenige Vorstellungen vergönnt. Jetzt kehrt die Produktion auf unsere Bühne zurück – mit noch mehr Sketchen und einem größeren Ensemble!

Vorstellungen 21.3. bis 12.5.2024

Mit Magdalena Flade, Rupert Hausner, Marius Hubel, Maja Müller, Gideon Rapp
Regie Catja Baumann
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Susanne Schmitt
Loriots dramatische Werke
Kaum jemand hat die alltäglichen Absurditäten so genial auf die Spitze getrieben wie Vicco von Bülow alias Loriot. Sein genauer Blick, seine scharfe Zunge und sein untrügliches Gespür für Komik sind nach wie
vor unübertroffen.

Was passiert, wenn zwei Herren plötzlich gemeinsam in einer Badewanne sitzen? Warum sind Liebeserklärungen so kompliziert? Wovon handelt die achte Folge des englischen Fernsehkrimis „Die zwei Cousinen“? Wie wichtig ist ein Kuss als Ausdruck der menschlich-ehelichen Beziehung? Hat es eine gute Hausfrau im Gefühl, wann das Ei weichgekocht ist? Und darf die Ente ins Badewasser – oder nicht?

Loriot gilt als Altmeister des deutschen Humors. Seine Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben, seine Dialoge haben sich im kollektiven Gedächtnis vieler Zuschauerinnen und Zuschauer verewigt. Und auch auf den Theaterbühnen sind seine „Dramatischen Werke“ mittlerweile ein Klassiker. Genießen Sie daher ein Wiedersehen mit vielen Lieblingsszenen – und freuen Sie sich auf einige Wiederentdeckungen aus dem Werk des großen Humoristen! Es inszeniert mit leichter Hand die Stuttgarter Regisseurin Catja Baumann. Ihrer komödiantischen Inszenierung von „Loriots Dramatischen Werken“ waren im Herbst 2020 durch den damaligen Lockdown nur wenige Vorstellungen vergönnt. Jetzt kehrt die Produktion auf unsere Bühne zurück – mit noch mehr Sketchen und einem größeren Ensemble!

Vorstellungen 21.3. bis 12.5.2024

Mit Magdalena Flade, Rupert Hausner, Marius Hubel, Maja Müller, Gideon Rapp
Regie Catja Baumann
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Susanne Schmitt
Loriots dramatische Werke
Kaum jemand hat die alltäglichen Absurditäten so genial auf die Spitze getrieben wie Vicco von Bülow alias Loriot. Sein genauer Blick, seine scharfe Zunge und sein untrügliches Gespür für Komik sind nach wie
vor unübertroffen.

Was passiert, wenn zwei Herren plötzlich gemeinsam in einer Badewanne sitzen? Warum sind Liebeserklärungen so kompliziert? Wovon handelt die achte Folge des englischen Fernsehkrimis „Die zwei Cousinen“? Wie wichtig ist ein Kuss als Ausdruck der menschlich-ehelichen Beziehung? Hat es eine gute Hausfrau im Gefühl, wann das Ei weichgekocht ist? Und darf die Ente ins Badewasser – oder nicht?

Loriot gilt als Altmeister des deutschen Humors. Seine Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben, seine Dialoge haben sich im kollektiven Gedächtnis vieler Zuschauerinnen und Zuschauer verewigt. Und auch auf den Theaterbühnen sind seine „Dramatischen Werke“ mittlerweile ein Klassiker. Genießen Sie daher ein Wiedersehen mit vielen Lieblingsszenen – und freuen Sie sich auf einige Wiederentdeckungen aus dem Werk des großen Humoristen! Es inszeniert mit leichter Hand die Stuttgarter Regisseurin Catja Baumann. Ihrer komödiantischen Inszenierung von „Loriots Dramatischen Werken“ waren im Herbst 2020 durch den damaligen Lockdown nur wenige Vorstellungen vergönnt. Jetzt kehrt die Produktion auf unsere Bühne zurück – mit noch mehr Sketchen und einem größeren Ensemble!

Vorstellungen 21.3. bis 12.5.2024

Mit Magdalena Flade, Rupert Hausner, Marius Hubel, Maja Müller, Gideon Rapp
Regie Catja Baumann
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Susanne Schmitt
Loriots dramatische Werke
Kaum jemand hat die alltäglichen Absurditäten so genial auf die Spitze getrieben wie Vicco von Bülow alias Loriot. Sein genauer Blick, seine scharfe Zunge und sein untrügliches Gespür für Komik sind nach wie
vor unübertroffen.

Was passiert, wenn zwei Herren plötzlich gemeinsam in einer Badewanne sitzen? Warum sind Liebeserklärungen so kompliziert? Wovon handelt die achte Folge des englischen Fernsehkrimis „Die zwei Cousinen“? Wie wichtig ist ein Kuss als Ausdruck der menschlich-ehelichen Beziehung? Hat es eine gute Hausfrau im Gefühl, wann das Ei weichgekocht ist? Und darf die Ente ins Badewasser – oder nicht?

Loriot gilt als Altmeister des deutschen Humors. Seine Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben, seine Dialoge haben sich im kollektiven Gedächtnis vieler Zuschauerinnen und Zuschauer verewigt. Und auch auf den Theaterbühnen sind seine „Dramatischen Werke“ mittlerweile ein Klassiker. Genießen Sie daher ein Wiedersehen mit vielen Lieblingsszenen – und freuen Sie sich auf einige Wiederentdeckungen aus dem Werk des großen Humoristen! Es inszeniert mit leichter Hand die Stuttgarter Regisseurin Catja Baumann. Ihrer komödiantischen Inszenierung von „Loriots Dramatischen Werken“ waren im Herbst 2020 durch den damaligen Lockdown nur wenige Vorstellungen vergönnt. Jetzt kehrt die Produktion auf unsere Bühne zurück – mit noch mehr Sketchen und einem größeren Ensemble!

Vorstellungen 21.3. bis 12.5.2024

Mit Magdalena Flade, Rupert Hausner, Marius Hubel, Maja Müller, Gideon Rapp
Regie Catja Baumann
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Susanne Schmitt
Loriots dramatische Werke
Kaum jemand hat die alltäglichen Absurditäten so genial auf die Spitze getrieben wie Vicco von Bülow alias Loriot. Sein genauer Blick, seine scharfe Zunge und sein untrügliches Gespür für Komik sind nach wie
vor unübertroffen.

Was passiert, wenn zwei Herren plötzlich gemeinsam in einer Badewanne sitzen? Warum sind Liebeserklärungen so kompliziert? Wovon handelt die achte Folge des englischen Fernsehkrimis „Die zwei Cousinen“? Wie wichtig ist ein Kuss als Ausdruck der menschlich-ehelichen Beziehung? Hat es eine gute Hausfrau im Gefühl, wann das Ei weichgekocht ist? Und darf die Ente ins Badewasser – oder nicht?

Loriot gilt als Altmeister des deutschen Humors. Seine Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben, seine Dialoge haben sich im kollektiven Gedächtnis vieler Zuschauerinnen und Zuschauer verewigt. Und auch auf den Theaterbühnen sind seine „Dramatischen Werke“ mittlerweile ein Klassiker. Genießen Sie daher ein Wiedersehen mit vielen Lieblingsszenen – und freuen Sie sich auf einige Wiederentdeckungen aus dem Werk des großen Humoristen! Es inszeniert mit leichter Hand die Stuttgarter Regisseurin Catja Baumann. Ihrer komödiantischen Inszenierung von „Loriots Dramatischen Werken“ waren im Herbst 2020 durch den damaligen Lockdown nur wenige Vorstellungen vergönnt. Jetzt kehrt die Produktion auf unsere Bühne zurück – mit noch mehr Sketchen und einem größeren Ensemble!

Vorstellungen 21.3. bis 12.5.2024

Mit Magdalena Flade, Rupert Hausner, Marius Hubel, Maja Müller, Gideon Rapp
Regie Catja Baumann
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Susanne Schmitt
Loriots dramatische Werke
Kaum jemand hat die alltäglichen Absurditäten so genial auf die Spitze getrieben wie Vicco von Bülow alias Loriot. Sein genauer Blick, seine scharfe Zunge und sein untrügliches Gespür für Komik sind nach wie
vor unübertroffen.

Was passiert, wenn zwei Herren plötzlich gemeinsam in einer Badewanne sitzen? Warum sind Liebeserklärungen so kompliziert? Wovon handelt die achte Folge des englischen Fernsehkrimis „Die zwei Cousinen“? Wie wichtig ist ein Kuss als Ausdruck der menschlich-ehelichen Beziehung? Hat es eine gute Hausfrau im Gefühl, wann das Ei weichgekocht ist? Und darf die Ente ins Badewasser – oder nicht?

Loriot gilt als Altmeister des deutschen Humors. Seine Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben, seine Dialoge haben sich im kollektiven Gedächtnis vieler Zuschauerinnen und Zuschauer verewigt. Und auch auf den Theaterbühnen sind seine „Dramatischen Werke“ mittlerweile ein Klassiker. Genießen Sie daher ein Wiedersehen mit vielen Lieblingsszenen – und freuen Sie sich auf einige Wiederentdeckungen aus dem Werk des großen Humoristen! Es inszeniert mit leichter Hand die Stuttgarter Regisseurin Catja Baumann. Ihrer komödiantischen Inszenierung von „Loriots Dramatischen Werken“ waren im Herbst 2020 durch den damaligen Lockdown nur wenige Vorstellungen vergönnt. Jetzt kehrt die Produktion auf unsere Bühne zurück – mit noch mehr Sketchen und einem größeren Ensemble!

Vorstellungen 21.3. bis 12.5.2024

Mit Magdalena Flade, Rupert Hausner, Marius Hubel, Maja Müller, Gideon Rapp
Regie Catja Baumann
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Susanne Schmitt
Loriots dramatische Werke
Kaum jemand hat die alltäglichen Absurditäten so genial auf die Spitze getrieben wie Vicco von Bülow alias Loriot. Sein genauer Blick, seine scharfe Zunge und sein untrügliches Gespür für Komik sind nach wie
vor unübertroffen.

Was passiert, wenn zwei Herren plötzlich gemeinsam in einer Badewanne sitzen? Warum sind Liebeserklärungen so kompliziert? Wovon handelt die achte Folge des englischen Fernsehkrimis „Die zwei Cousinen“? Wie wichtig ist ein Kuss als Ausdruck der menschlich-ehelichen Beziehung? Hat es eine gute Hausfrau im Gefühl, wann das Ei weichgekocht ist? Und darf die Ente ins Badewasser – oder nicht?

Loriot gilt als Altmeister des deutschen Humors. Seine Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben, seine Dialoge haben sich im kollektiven Gedächtnis vieler Zuschauerinnen und Zuschauer verewigt. Und auch auf den Theaterbühnen sind seine „Dramatischen Werke“ mittlerweile ein Klassiker. Genießen Sie daher ein Wiedersehen mit vielen Lieblingsszenen – und freuen Sie sich auf einige Wiederentdeckungen aus dem Werk des großen Humoristen! Es inszeniert mit leichter Hand die Stuttgarter Regisseurin Catja Baumann. Ihrer komödiantischen Inszenierung von „Loriots Dramatischen Werken“ waren im Herbst 2020 durch den damaligen Lockdown nur wenige Vorstellungen vergönnt. Jetzt kehrt die Produktion auf unsere Bühne zurück – mit noch mehr Sketchen und einem größeren Ensemble!

Vorstellungen 21.3. bis 12.5.2024

Mit Magdalena Flade, Rupert Hausner, Marius Hubel, Maja Müller, Gideon Rapp
Regie Catja Baumann
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Susanne Schmitt
Loriots dramatische Werke
Kaum jemand hat die alltäglichen Absurditäten so genial auf die Spitze getrieben wie Vicco von Bülow alias Loriot. Sein genauer Blick, seine scharfe Zunge und sein untrügliches Gespür für Komik sind nach wie
vor unübertroffen.

Was passiert, wenn zwei Herren plötzlich gemeinsam in einer Badewanne sitzen? Warum sind Liebeserklärungen so kompliziert? Wovon handelt die achte Folge des englischen Fernsehkrimis „Die zwei Cousinen“? Wie wichtig ist ein Kuss als Ausdruck der menschlich-ehelichen Beziehung? Hat es eine gute Hausfrau im Gefühl, wann das Ei weichgekocht ist? Und darf die Ente ins Badewasser – oder nicht?

Loriot gilt als Altmeister des deutschen Humors. Seine Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben, seine Dialoge haben sich im kollektiven Gedächtnis vieler Zuschauerinnen und Zuschauer verewigt. Und auch auf den Theaterbühnen sind seine „Dramatischen Werke“ mittlerweile ein Klassiker. Genießen Sie daher ein Wiedersehen mit vielen Lieblingsszenen – und freuen Sie sich auf einige Wiederentdeckungen aus dem Werk des großen Humoristen! Es inszeniert mit leichter Hand die Stuttgarter Regisseurin Catja Baumann. Ihrer komödiantischen Inszenierung von „Loriots Dramatischen Werken“ waren im Herbst 2020 durch den damaligen Lockdown nur wenige Vorstellungen vergönnt. Jetzt kehrt die Produktion auf unsere Bühne zurück – mit noch mehr Sketchen und einem größeren Ensemble!

Vorstellungen 21.3. bis 12.5.2024

Mit Magdalena Flade, Rupert Hausner, Marius Hubel, Maja Müller, Gideon Rapp
Regie Catja Baumann
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Susanne Schmitt
Loriots dramatische Werke
Kaum jemand hat die alltäglichen Absurditäten so genial auf die Spitze getrieben wie Vicco von Bülow alias Loriot. Sein genauer Blick, seine scharfe Zunge und sein untrügliches Gespür für Komik sind nach wie
vor unübertroffen.

Was passiert, wenn zwei Herren plötzlich gemeinsam in einer Badewanne sitzen? Warum sind Liebeserklärungen so kompliziert? Wovon handelt die achte Folge des englischen Fernsehkrimis „Die zwei Cousinen“? Wie wichtig ist ein Kuss als Ausdruck der menschlich-ehelichen Beziehung? Hat es eine gute Hausfrau im Gefühl, wann das Ei weichgekocht ist? Und darf die Ente ins Badewasser – oder nicht?

Loriot gilt als Altmeister des deutschen Humors. Seine Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben, seine Dialoge haben sich im kollektiven Gedächtnis vieler Zuschauerinnen und Zuschauer verewigt. Und auch auf den Theaterbühnen sind seine „Dramatischen Werke“ mittlerweile ein Klassiker. Genießen Sie daher ein Wiedersehen mit vielen Lieblingsszenen – und freuen Sie sich auf einige Wiederentdeckungen aus dem Werk des großen Humoristen! Es inszeniert mit leichter Hand die Stuttgarter Regisseurin Catja Baumann. Ihrer komödiantischen Inszenierung von „Loriots Dramatischen Werken“ waren im Herbst 2020 durch den damaligen Lockdown nur wenige Vorstellungen vergönnt. Jetzt kehrt die Produktion auf unsere Bühne zurück – mit noch mehr Sketchen und einem größeren Ensemble!

Vorstellungen 21.3. bis 12.5.2024

Mit Magdalena Flade, Rupert Hausner, Marius Hubel, Maja Müller, Gideon Rapp
Regie Catja Baumann
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Susanne Schmitt
Loriots dramatische Werke
Kaum jemand hat die alltäglichen Absurditäten so genial auf die Spitze getrieben wie Vicco von Bülow alias Loriot. Sein genauer Blick, seine scharfe Zunge und sein untrügliches Gespür für Komik sind nach wie
vor unübertroffen.

Was passiert, wenn zwei Herren plötzlich gemeinsam in einer Badewanne sitzen? Warum sind Liebeserklärungen so kompliziert? Wovon handelt die achte Folge des englischen Fernsehkrimis „Die zwei Cousinen“? Wie wichtig ist ein Kuss als Ausdruck der menschlich-ehelichen Beziehung? Hat es eine gute Hausfrau im Gefühl, wann das Ei weichgekocht ist? Und darf die Ente ins Badewasser – oder nicht?

Loriot gilt als Altmeister des deutschen Humors. Seine Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben, seine Dialoge haben sich im kollektiven Gedächtnis vieler Zuschauerinnen und Zuschauer verewigt. Und auch auf den Theaterbühnen sind seine „Dramatischen Werke“ mittlerweile ein Klassiker. Genießen Sie daher ein Wiedersehen mit vielen Lieblingsszenen – und freuen Sie sich auf einige Wiederentdeckungen aus dem Werk des großen Humoristen! Es inszeniert mit leichter Hand die Stuttgarter Regisseurin Catja Baumann. Ihrer komödiantischen Inszenierung von „Loriots Dramatischen Werken“ waren im Herbst 2020 durch den damaligen Lockdown nur wenige Vorstellungen vergönnt. Jetzt kehrt die Produktion auf unsere Bühne zurück – mit noch mehr Sketchen und einem größeren Ensemble!

Vorstellungen 21.3. bis 12.5.2024

Mit Magdalena Flade, Rupert Hausner, Marius Hubel, Maja Müller, Gideon Rapp
Regie Catja Baumann
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Susanne Schmitt
Loriots dramatische Werke
Kaum jemand hat die alltäglichen Absurditäten so genial auf die Spitze getrieben wie Vicco von Bülow alias Loriot. Sein genauer Blick, seine scharfe Zunge und sein untrügliches Gespür für Komik sind nach wie
vor unübertroffen.

Was passiert, wenn zwei Herren plötzlich gemeinsam in einer Badewanne sitzen? Warum sind Liebeserklärungen so kompliziert? Wovon handelt die achte Folge des englischen Fernsehkrimis „Die zwei Cousinen“? Wie wichtig ist ein Kuss als Ausdruck der menschlich-ehelichen Beziehung? Hat es eine gute Hausfrau im Gefühl, wann das Ei weichgekocht ist? Und darf die Ente ins Badewasser – oder nicht?

Loriot gilt als Altmeister des deutschen Humors. Seine Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben, seine Dialoge haben sich im kollektiven Gedächtnis vieler Zuschauerinnen und Zuschauer verewigt. Und auch auf den Theaterbühnen sind seine „Dramatischen Werke“ mittlerweile ein Klassiker. Genießen Sie daher ein Wiedersehen mit vielen Lieblingsszenen – und freuen Sie sich auf einige Wiederentdeckungen aus dem Werk des großen Humoristen! Es inszeniert mit leichter Hand die Stuttgarter Regisseurin Catja Baumann. Ihrer komödiantischen Inszenierung von „Loriots Dramatischen Werken“ waren im Herbst 2020 durch den damaligen Lockdown nur wenige Vorstellungen vergönnt. Jetzt kehrt die Produktion auf unsere Bühne zurück – mit noch mehr Sketchen und einem größeren Ensemble!

Vorstellungen 21.3. bis 12.5.2024

Mit Magdalena Flade, Rupert Hausner, Marius Hubel, Maja Müller, Gideon Rapp
Regie Catja Baumann
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Susanne Schmitt
Loriots dramatische Werke
Kaum jemand hat die alltäglichen Absurditäten so genial auf die Spitze getrieben wie Vicco von Bülow alias Loriot. Sein genauer Blick, seine scharfe Zunge und sein untrügliches Gespür für Komik sind nach wie
vor unübertroffen.

Was passiert, wenn zwei Herren plötzlich gemeinsam in einer Badewanne sitzen? Warum sind Liebeserklärungen so kompliziert? Wovon handelt die achte Folge des englischen Fernsehkrimis „Die zwei Cousinen“? Wie wichtig ist ein Kuss als Ausdruck der menschlich-ehelichen Beziehung? Hat es eine gute Hausfrau im Gefühl, wann das Ei weichgekocht ist? Und darf die Ente ins Badewasser – oder nicht?

Loriot gilt als Altmeister des deutschen Humors. Seine Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben, seine Dialoge haben sich im kollektiven Gedächtnis vieler Zuschauerinnen und Zuschauer verewigt. Und auch auf den Theaterbühnen sind seine „Dramatischen Werke“ mittlerweile ein Klassiker. Genießen Sie daher ein Wiedersehen mit vielen Lieblingsszenen – und freuen Sie sich auf einige Wiederentdeckungen aus dem Werk des großen Humoristen! Es inszeniert mit leichter Hand die Stuttgarter Regisseurin Catja Baumann. Ihrer komödiantischen Inszenierung von „Loriots Dramatischen Werken“ waren im Herbst 2020 durch den damaligen Lockdown nur wenige Vorstellungen vergönnt. Jetzt kehrt die Produktion auf unsere Bühne zurück – mit noch mehr Sketchen und einem größeren Ensemble!

Vorstellungen 21.3. bis 12.5.2024

Mit Magdalena Flade, Rupert Hausner, Marius Hubel, Maja Müller, Gideon Rapp
Regie Catja Baumann
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Susanne Schmitt
Loriots dramatische Werke - Kultur am Nachmittag
Kaum jemand hat die alltäglichen Absurditäten so genial auf die Spitze getrieben wie Vicco von Bülow alias Loriot. Sein genauer Blick, seine scharfe Zunge und sein untrügliches Gespür für Komik sind nach wie
vor unübertroffen.

Was passiert, wenn zwei Herren plötzlich gemeinsam in einer Badewanne sitzen? Warum sind Liebeserklärungen so kompliziert? Wovon handelt die achte Folge des englischen Fernsehkrimis „Die zwei Cousinen“? Wie wichtig ist ein Kuss als Ausdruck der menschlich-ehelichen Beziehung? Hat es eine gute Hausfrau im Gefühl, wann das Ei weichgekocht ist? Und darf die Ente ins Badewasser – oder nicht?

Loriot gilt als Altmeister des deutschen Humors. Seine Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben, seine Dialoge haben sich im kollektiven Gedächtnis vieler Zuschauerinnen und Zuschauer verewigt. Und auch auf den Theaterbühnen sind seine „Dramatischen Werke“ mittlerweile ein Klassiker. Genießen Sie daher ein Wiedersehen mit vielen Lieblingsszenen – und freuen Sie sich auf einige Wiederentdeckungen aus dem Werk des großen Humoristen! Es inszeniert mit leichter Hand die Stuttgarter Regisseurin Catja Baumann. Ihrer komödiantischen Inszenierung von „Loriots Dramatischen Werken“ waren im Herbst 2020 durch den damaligen Lockdown nur wenige Vorstellungen vergönnt. Jetzt kehrt die Produktion auf unsere Bühne zurück – mit noch mehr Sketchen und einem größeren Ensemble!


Mit Magdalena Flade, Rupert Hausner, Marius Hubel, Maja Müller, Gideon Rapp
Regie Catja Baumann
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Susanne Schmitt
Loriots dramatische Werke
Kaum jemand hat die alltäglichen Absurditäten so genial auf die Spitze getrieben wie Vicco von Bülow alias Loriot. Sein genauer Blick, seine scharfe Zunge und sein untrügliches Gespür für Komik sind nach wie
vor unübertroffen.

Was passiert, wenn zwei Herren plötzlich gemeinsam in einer Badewanne sitzen? Warum sind Liebeserklärungen so kompliziert? Wovon handelt die achte Folge des englischen Fernsehkrimis „Die zwei Cousinen“? Wie wichtig ist ein Kuss als Ausdruck der menschlich-ehelichen Beziehung? Hat es eine gute Hausfrau im Gefühl, wann das Ei weichgekocht ist? Und darf die Ente ins Badewasser – oder nicht?

Loriot gilt als Altmeister des deutschen Humors. Seine Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben, seine Dialoge haben sich im kollektiven Gedächtnis vieler Zuschauerinnen und Zuschauer verewigt. Und auch auf den Theaterbühnen sind seine „Dramatischen Werke“ mittlerweile ein Klassiker. Genießen Sie daher ein Wiedersehen mit vielen Lieblingsszenen – und freuen Sie sich auf einige Wiederentdeckungen aus dem Werk des großen Humoristen! Es inszeniert mit leichter Hand die Stuttgarter Regisseurin Catja Baumann. Ihrer komödiantischen Inszenierung von „Loriots Dramatischen Werken“ waren im Herbst 2020 durch den damaligen Lockdown nur wenige Vorstellungen vergönnt. Jetzt kehrt die Produktion auf unsere Bühne zurück – mit noch mehr Sketchen und einem größeren Ensemble!

Vorstellungen 21.3. bis 12.5.2024

Mit Magdalena Flade, Rupert Hausner, Marius Hubel, Maja Müller, Gideon Rapp
Regie Catja Baumann
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Susanne Schmitt
Loriots dramatische Werke
Kaum jemand hat die alltäglichen Absurditäten so genial auf die Spitze getrieben wie Vicco von Bülow alias Loriot. Sein genauer Blick, seine scharfe Zunge und sein untrügliches Gespür für Komik sind nach wie
vor unübertroffen.

Was passiert, wenn zwei Herren plötzlich gemeinsam in einer Badewanne sitzen? Warum sind Liebeserklärungen so kompliziert? Wovon handelt die achte Folge des englischen Fernsehkrimis „Die zwei Cousinen“? Wie wichtig ist ein Kuss als Ausdruck der menschlich-ehelichen Beziehung? Hat es eine gute Hausfrau im Gefühl, wann das Ei weichgekocht ist? Und darf die Ente ins Badewasser – oder nicht?

Loriot gilt als Altmeister des deutschen Humors. Seine Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben, seine Dialoge haben sich im kollektiven Gedächtnis vieler Zuschauerinnen und Zuschauer verewigt. Und auch auf den Theaterbühnen sind seine „Dramatischen Werke“ mittlerweile ein Klassiker. Genießen Sie daher ein Wiedersehen mit vielen Lieblingsszenen – und freuen Sie sich auf einige Wiederentdeckungen aus dem Werk des großen Humoristen! Es inszeniert mit leichter Hand die Stuttgarter Regisseurin Catja Baumann. Ihrer komödiantischen Inszenierung von „Loriots Dramatischen Werken“ waren im Herbst 2020 durch den damaligen Lockdown nur wenige Vorstellungen vergönnt. Jetzt kehrt die Produktion auf unsere Bühne zurück – mit noch mehr Sketchen und einem größeren Ensemble!

Vorstellungen 21.3. bis 12.5.2024

Mit Magdalena Flade, Rupert Hausner, Marius Hubel, Maja Müller, Gideon Rapp
Regie Catja Baumann
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Susanne Schmitt
Loriots dramatische Werke
Kaum jemand hat die alltäglichen Absurditäten so genial auf die Spitze getrieben wie Vicco von Bülow alias Loriot. Sein genauer Blick, seine scharfe Zunge und sein untrügliches Gespür für Komik sind nach wie
vor unübertroffen.

Was passiert, wenn zwei Herren plötzlich gemeinsam in einer Badewanne sitzen? Warum sind Liebeserklärungen so kompliziert? Wovon handelt die achte Folge des englischen Fernsehkrimis „Die zwei Cousinen“? Wie wichtig ist ein Kuss als Ausdruck der menschlich-ehelichen Beziehung? Hat es eine gute Hausfrau im Gefühl, wann das Ei weichgekocht ist? Und darf die Ente ins Badewasser – oder nicht?

Loriot gilt als Altmeister des deutschen Humors. Seine Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben, seine Dialoge haben sich im kollektiven Gedächtnis vieler Zuschauerinnen und Zuschauer verewigt. Und auch auf den Theaterbühnen sind seine „Dramatischen Werke“ mittlerweile ein Klassiker. Genießen Sie daher ein Wiedersehen mit vielen Lieblingsszenen – und freuen Sie sich auf einige Wiederentdeckungen aus dem Werk des großen Humoristen! Es inszeniert mit leichter Hand die Stuttgarter Regisseurin Catja Baumann. Ihrer komödiantischen Inszenierung von „Loriots Dramatischen Werken“ waren im Herbst 2020 durch den damaligen Lockdown nur wenige Vorstellungen vergönnt. Jetzt kehrt die Produktion auf unsere Bühne zurück – mit noch mehr Sketchen und einem größeren Ensemble!

Vorstellungen 21.3. bis 12.5.2024

Mit Magdalena Flade, Rupert Hausner, Marius Hubel, Maja Müller, Gideon Rapp
Regie Catja Baumann
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Susanne Schmitt
Loriots dramatische Werke
Kaum jemand hat die alltäglichen Absurditäten so genial auf die Spitze getrieben wie Vicco von Bülow alias Loriot. Sein genauer Blick, seine scharfe Zunge und sein untrügliches Gespür für Komik sind nach wie
vor unübertroffen.

Was passiert, wenn zwei Herren plötzlich gemeinsam in einer Badewanne sitzen? Warum sind Liebeserklärungen so kompliziert? Wovon handelt die achte Folge des englischen Fernsehkrimis „Die zwei Cousinen“? Wie wichtig ist ein Kuss als Ausdruck der menschlich-ehelichen Beziehung? Hat es eine gute Hausfrau im Gefühl, wann das Ei weichgekocht ist? Und darf die Ente ins Badewasser – oder nicht?

Loriot gilt als Altmeister des deutschen Humors. Seine Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben, seine Dialoge haben sich im kollektiven Gedächtnis vieler Zuschauerinnen und Zuschauer verewigt. Und auch auf den Theaterbühnen sind seine „Dramatischen Werke“ mittlerweile ein Klassiker. Genießen Sie daher ein Wiedersehen mit vielen Lieblingsszenen – und freuen Sie sich auf einige Wiederentdeckungen aus dem Werk des großen Humoristen! Es inszeniert mit leichter Hand die Stuttgarter Regisseurin Catja Baumann. Ihrer komödiantischen Inszenierung von „Loriots Dramatischen Werken“ waren im Herbst 2020 durch den damaligen Lockdown nur wenige Vorstellungen vergönnt. Jetzt kehrt die Produktion auf unsere Bühne zurück – mit noch mehr Sketchen und einem größeren Ensemble!

Vorstellungen 21.3. bis 12.5.2024

Mit Magdalena Flade, Rupert Hausner, Marius Hubel, Maja Müller, Gideon Rapp
Regie Catja Baumann
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Susanne Schmitt
Loriots dramatische Werke
Kaum jemand hat die alltäglichen Absurditäten so genial auf die Spitze getrieben wie Vicco von Bülow alias Loriot. Sein genauer Blick, seine scharfe Zunge und sein untrügliches Gespür für Komik sind nach wie
vor unübertroffen.

Was passiert, wenn zwei Herren plötzlich gemeinsam in einer Badewanne sitzen? Warum sind Liebeserklärungen so kompliziert? Wovon handelt die achte Folge des englischen Fernsehkrimis „Die zwei Cousinen“? Wie wichtig ist ein Kuss als Ausdruck der menschlich-ehelichen Beziehung? Hat es eine gute Hausfrau im Gefühl, wann das Ei weichgekocht ist? Und darf die Ente ins Badewasser – oder nicht?

Loriot gilt als Altmeister des deutschen Humors. Seine Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben, seine Dialoge haben sich im kollektiven Gedächtnis vieler Zuschauerinnen und Zuschauer verewigt. Und auch auf den Theaterbühnen sind seine „Dramatischen Werke“ mittlerweile ein Klassiker. Genießen Sie daher ein Wiedersehen mit vielen Lieblingsszenen – und freuen Sie sich auf einige Wiederentdeckungen aus dem Werk des großen Humoristen! Es inszeniert mit leichter Hand die Stuttgarter Regisseurin Catja Baumann. Ihrer komödiantischen Inszenierung von „Loriots Dramatischen Werken“ waren im Herbst 2020 durch den damaligen Lockdown nur wenige Vorstellungen vergönnt. Jetzt kehrt die Produktion auf unsere Bühne zurück – mit noch mehr Sketchen und einem größeren Ensemble!

Vorstellungen 21.3. bis 12.5.2024

Mit Magdalena Flade, Rupert Hausner, Marius Hubel, Maja Müller, Gideon Rapp
Regie Catja Baumann
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Susanne Schmitt
Loriots dramatische Werke
Kaum jemand hat die alltäglichen Absurditäten so genial auf die Spitze getrieben wie Vicco von Bülow alias Loriot. Sein genauer Blick, seine scharfe Zunge und sein untrügliches Gespür für Komik sind nach wie
vor unübertroffen.

Was passiert, wenn zwei Herren plötzlich gemeinsam in einer Badewanne sitzen? Warum sind Liebeserklärungen so kompliziert? Wovon handelt die achte Folge des englischen Fernsehkrimis „Die zwei Cousinen“? Wie wichtig ist ein Kuss als Ausdruck der menschlich-ehelichen Beziehung? Hat es eine gute Hausfrau im Gefühl, wann das Ei weichgekocht ist? Und darf die Ente ins Badewasser – oder nicht?

Loriot gilt als Altmeister des deutschen Humors. Seine Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben, seine Dialoge haben sich im kollektiven Gedächtnis vieler Zuschauerinnen und Zuschauer verewigt. Und auch auf den Theaterbühnen sind seine „Dramatischen Werke“ mittlerweile ein Klassiker. Genießen Sie daher ein Wiedersehen mit vielen Lieblingsszenen – und freuen Sie sich auf einige Wiederentdeckungen aus dem Werk des großen Humoristen! Es inszeniert mit leichter Hand die Stuttgarter Regisseurin Catja Baumann. Ihrer komödiantischen Inszenierung von „Loriots Dramatischen Werken“ waren im Herbst 2020 durch den damaligen Lockdown nur wenige Vorstellungen vergönnt. Jetzt kehrt die Produktion auf unsere Bühne zurück – mit noch mehr Sketchen und einem größeren Ensemble!

Vorstellungen 21.3. bis 12.5.2024

Mit Magdalena Flade, Rupert Hausner, Marius Hubel, Maja Müller, Gideon Rapp
Regie Catja Baumann
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Susanne Schmitt
Loriots dramatische Werke
Kaum jemand hat die alltäglichen Absurditäten so genial auf die Spitze getrieben wie Vicco von Bülow alias Loriot. Sein genauer Blick, seine scharfe Zunge und sein untrügliches Gespür für Komik sind nach wie
vor unübertroffen.

Was passiert, wenn zwei Herren plötzlich gemeinsam in einer Badewanne sitzen? Warum sind Liebeserklärungen so kompliziert? Wovon handelt die achte Folge des englischen Fernsehkrimis „Die zwei Cousinen“? Wie wichtig ist ein Kuss als Ausdruck der menschlich-ehelichen Beziehung? Hat es eine gute Hausfrau im Gefühl, wann das Ei weichgekocht ist? Und darf die Ente ins Badewasser – oder nicht?

Loriot gilt als Altmeister des deutschen Humors. Seine Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben, seine Dialoge haben sich im kollektiven Gedächtnis vieler Zuschauerinnen und Zuschauer verewigt. Und auch auf den Theaterbühnen sind seine „Dramatischen Werke“ mittlerweile ein Klassiker. Genießen Sie daher ein Wiedersehen mit vielen Lieblingsszenen – und freuen Sie sich auf einige Wiederentdeckungen aus dem Werk des großen Humoristen! Es inszeniert mit leichter Hand die Stuttgarter Regisseurin Catja Baumann. Ihrer komödiantischen Inszenierung von „Loriots Dramatischen Werken“ waren im Herbst 2020 durch den damaligen Lockdown nur wenige Vorstellungen vergönnt. Jetzt kehrt die Produktion auf unsere Bühne zurück – mit noch mehr Sketchen und einem größeren Ensemble!

Vorstellungen 21.3. bis 12.5.2024

Mit Magdalena Flade, Rupert Hausner, Marius Hubel, Maja Müller, Gideon Rapp
Regie Catja Baumann
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Susanne Schmitt
Loriots dramatische Werke
Kaum jemand hat die alltäglichen Absurditäten so genial auf die Spitze getrieben wie Vicco von Bülow alias Loriot. Sein genauer Blick, seine scharfe Zunge und sein untrügliches Gespür für Komik sind nach wie
vor unübertroffen.

Was passiert, wenn zwei Herren plötzlich gemeinsam in einer Badewanne sitzen? Warum sind Liebeserklärungen so kompliziert? Wovon handelt die achte Folge des englischen Fernsehkrimis „Die zwei Cousinen“? Wie wichtig ist ein Kuss als Ausdruck der menschlich-ehelichen Beziehung? Hat es eine gute Hausfrau im Gefühl, wann das Ei weichgekocht ist? Und darf die Ente ins Badewasser – oder nicht?

Loriot gilt als Altmeister des deutschen Humors. Seine Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben, seine Dialoge haben sich im kollektiven Gedächtnis vieler Zuschauerinnen und Zuschauer verewigt. Und auch auf den Theaterbühnen sind seine „Dramatischen Werke“ mittlerweile ein Klassiker. Genießen Sie daher ein Wiedersehen mit vielen Lieblingsszenen – und freuen Sie sich auf einige Wiederentdeckungen aus dem Werk des großen Humoristen! Es inszeniert mit leichter Hand die Stuttgarter Regisseurin Catja Baumann. Ihrer komödiantischen Inszenierung von „Loriots Dramatischen Werken“ waren im Herbst 2020 durch den damaligen Lockdown nur wenige Vorstellungen vergönnt. Jetzt kehrt die Produktion auf unsere Bühne zurück – mit noch mehr Sketchen und einem größeren Ensemble!

Vorstellungen 21.3. bis 12.5.2024

Mit Magdalena Flade, Rupert Hausner, Marius Hubel, Maja Müller, Gideon Rapp
Regie Catja Baumann
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Susanne Schmitt
Loriots dramatische Werke
Kaum jemand hat die alltäglichen Absurditäten so genial auf die Spitze getrieben wie Vicco von Bülow alias Loriot. Sein genauer Blick, seine scharfe Zunge und sein untrügliches Gespür für Komik sind nach wie
vor unübertroffen.

Was passiert, wenn zwei Herren plötzlich gemeinsam in einer Badewanne sitzen? Warum sind Liebeserklärungen so kompliziert? Wovon handelt die achte Folge des englischen Fernsehkrimis „Die zwei Cousinen“? Wie wichtig ist ein Kuss als Ausdruck der menschlich-ehelichen Beziehung? Hat es eine gute Hausfrau im Gefühl, wann das Ei weichgekocht ist? Und darf die Ente ins Badewasser – oder nicht?

Loriot gilt als Altmeister des deutschen Humors. Seine Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben, seine Dialoge haben sich im kollektiven Gedächtnis vieler Zuschauerinnen und Zuschauer verewigt. Und auch auf den Theaterbühnen sind seine „Dramatischen Werke“ mittlerweile ein Klassiker. Genießen Sie daher ein Wiedersehen mit vielen Lieblingsszenen – und freuen Sie sich auf einige Wiederentdeckungen aus dem Werk des großen Humoristen! Es inszeniert mit leichter Hand die Stuttgarter Regisseurin Catja Baumann. Ihrer komödiantischen Inszenierung von „Loriots Dramatischen Werken“ waren im Herbst 2020 durch den damaligen Lockdown nur wenige Vorstellungen vergönnt. Jetzt kehrt die Produktion auf unsere Bühne zurück – mit noch mehr Sketchen und einem größeren Ensemble!

Vorstellungen 21.3. bis 12.5.2024

Mit Magdalena Flade, Rupert Hausner, Marius Hubel, Maja Müller, Gideon Rapp
Regie Catja Baumann
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Susanne Schmitt
Loriots dramatische Werke
Kaum jemand hat die alltäglichen Absurditäten so genial auf die Spitze getrieben wie Vicco von Bülow alias Loriot. Sein genauer Blick, seine scharfe Zunge und sein untrügliches Gespür für Komik sind nach wie
vor unübertroffen.

Was passiert, wenn zwei Herren plötzlich gemeinsam in einer Badewanne sitzen? Warum sind Liebeserklärungen so kompliziert? Wovon handelt die achte Folge des englischen Fernsehkrimis „Die zwei Cousinen“? Wie wichtig ist ein Kuss als Ausdruck der menschlich-ehelichen Beziehung? Hat es eine gute Hausfrau im Gefühl, wann das Ei weichgekocht ist? Und darf die Ente ins Badewasser – oder nicht?

Loriot gilt als Altmeister des deutschen Humors. Seine Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben, seine Dialoge haben sich im kollektiven Gedächtnis vieler Zuschauerinnen und Zuschauer verewigt. Und auch auf den Theaterbühnen sind seine „Dramatischen Werke“ mittlerweile ein Klassiker. Genießen Sie daher ein Wiedersehen mit vielen Lieblingsszenen – und freuen Sie sich auf einige Wiederentdeckungen aus dem Werk des großen Humoristen! Es inszeniert mit leichter Hand die Stuttgarter Regisseurin Catja Baumann. Ihrer komödiantischen Inszenierung von „Loriots Dramatischen Werken“ waren im Herbst 2020 durch den damaligen Lockdown nur wenige Vorstellungen vergönnt. Jetzt kehrt die Produktion auf unsere Bühne zurück – mit noch mehr Sketchen und einem größeren Ensemble!

Vorstellungen 21.3. bis 12.5.2024

Mit Magdalena Flade, Rupert Hausner, Marius Hubel, Maja Müller, Gideon Rapp
Regie Catja Baumann
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Susanne Schmitt
Loriots dramatische Werke
Kaum jemand hat die alltäglichen Absurditäten so genial auf die Spitze getrieben wie Vicco von Bülow alias Loriot. Sein genauer Blick, seine scharfe Zunge und sein untrügliches Gespür für Komik sind nach wie
vor unübertroffen.

Was passiert, wenn zwei Herren plötzlich gemeinsam in einer Badewanne sitzen? Warum sind Liebeserklärungen so kompliziert? Wovon handelt die achte Folge des englischen Fernsehkrimis „Die zwei Cousinen“? Wie wichtig ist ein Kuss als Ausdruck der menschlich-ehelichen Beziehung? Hat es eine gute Hausfrau im Gefühl, wann das Ei weichgekocht ist? Und darf die Ente ins Badewasser – oder nicht?

Loriot gilt als Altmeister des deutschen Humors. Seine Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben, seine Dialoge haben sich im kollektiven Gedächtnis vieler Zuschauerinnen und Zuschauer verewigt. Und auch auf den Theaterbühnen sind seine „Dramatischen Werke“ mittlerweile ein Klassiker. Genießen Sie daher ein Wiedersehen mit vielen Lieblingsszenen – und freuen Sie sich auf einige Wiederentdeckungen aus dem Werk des großen Humoristen! Es inszeniert mit leichter Hand die Stuttgarter Regisseurin Catja Baumann. Ihrer komödiantischen Inszenierung von „Loriots Dramatischen Werken“ waren im Herbst 2020 durch den damaligen Lockdown nur wenige Vorstellungen vergönnt. Jetzt kehrt die Produktion auf unsere Bühne zurück – mit noch mehr Sketchen und einem größeren Ensemble!

Vorstellungen 21.3. bis 12.5.2024

Mit Magdalena Flade, Rupert Hausner, Marius Hubel, Maja Müller, Gideon Rapp
Regie Catja Baumann
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Susanne Schmitt
Loriots dramatische Werke
Kaum jemand hat die alltäglichen Absurditäten so genial auf die Spitze getrieben wie Vicco von Bülow alias Loriot. Sein genauer Blick, seine scharfe Zunge und sein untrügliches Gespür für Komik sind nach wie
vor unübertroffen.

Was passiert, wenn zwei Herren plötzlich gemeinsam in einer Badewanne sitzen? Warum sind Liebeserklärungen so kompliziert? Wovon handelt die achte Folge des englischen Fernsehkrimis „Die zwei Cousinen“? Wie wichtig ist ein Kuss als Ausdruck der menschlich-ehelichen Beziehung? Hat es eine gute Hausfrau im Gefühl, wann das Ei weichgekocht ist? Und darf die Ente ins Badewasser – oder nicht?

Loriot gilt als Altmeister des deutschen Humors. Seine Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben, seine Dialoge haben sich im kollektiven Gedächtnis vieler Zuschauerinnen und Zuschauer verewigt. Und auch auf den Theaterbühnen sind seine „Dramatischen Werke“ mittlerweile ein Klassiker. Genießen Sie daher ein Wiedersehen mit vielen Lieblingsszenen – und freuen Sie sich auf einige Wiederentdeckungen aus dem Werk des großen Humoristen! Es inszeniert mit leichter Hand die Stuttgarter Regisseurin Catja Baumann. Ihrer komödiantischen Inszenierung von „Loriots Dramatischen Werken“ waren im Herbst 2020 durch den damaligen Lockdown nur wenige Vorstellungen vergönnt. Jetzt kehrt die Produktion auf unsere Bühne zurück – mit noch mehr Sketchen und einem größeren Ensemble!

Vorstellungen 21.3. bis 12.5.2024

Mit Magdalena Flade, Rupert Hausner, Marius Hubel, Maja Müller, Gideon Rapp
Regie Catja Baumann
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Susanne Schmitt
Loriots dramatische Werke
Kaum jemand hat die alltäglichen Absurditäten so genial auf die Spitze getrieben wie Vicco von Bülow alias Loriot. Sein genauer Blick, seine scharfe Zunge und sein untrügliches Gespür für Komik sind nach wie
vor unübertroffen.

Was passiert, wenn zwei Herren plötzlich gemeinsam in einer Badewanne sitzen? Warum sind Liebeserklärungen so kompliziert? Wovon handelt die achte Folge des englischen Fernsehkrimis „Die zwei Cousinen“? Wie wichtig ist ein Kuss als Ausdruck der menschlich-ehelichen Beziehung? Hat es eine gute Hausfrau im Gefühl, wann das Ei weichgekocht ist? Und darf die Ente ins Badewasser – oder nicht?

Loriot gilt als Altmeister des deutschen Humors. Seine Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben, seine Dialoge haben sich im kollektiven Gedächtnis vieler Zuschauerinnen und Zuschauer verewigt. Und auch auf den Theaterbühnen sind seine „Dramatischen Werke“ mittlerweile ein Klassiker. Genießen Sie daher ein Wiedersehen mit vielen Lieblingsszenen – und freuen Sie sich auf einige Wiederentdeckungen aus dem Werk des großen Humoristen! Es inszeniert mit leichter Hand die Stuttgarter Regisseurin Catja Baumann. Ihrer komödiantischen Inszenierung von „Loriots Dramatischen Werken“ waren im Herbst 2020 durch den damaligen Lockdown nur wenige Vorstellungen vergönnt. Jetzt kehrt die Produktion auf unsere Bühne zurück – mit noch mehr Sketchen und einem größeren Ensemble!

Vorstellungen 21.3. bis 12.5.2024

Mit Magdalena Flade, Rupert Hausner, Marius Hubel, Maja Müller, Gideon Rapp
Regie Catja Baumann
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Susanne Schmitt
Loriots dramatische Werke
Kaum jemand hat die alltäglichen Absurditäten so genial auf die Spitze getrieben wie Vicco von Bülow alias Loriot. Sein genauer Blick, seine scharfe Zunge und sein untrügliches Gespür für Komik sind nach wie
vor unübertroffen.

Was passiert, wenn zwei Herren plötzlich gemeinsam in einer Badewanne sitzen? Warum sind Liebeserklärungen so kompliziert? Wovon handelt die achte Folge des englischen Fernsehkrimis „Die zwei Cousinen“? Wie wichtig ist ein Kuss als Ausdruck der menschlich-ehelichen Beziehung? Hat es eine gute Hausfrau im Gefühl, wann das Ei weichgekocht ist? Und darf die Ente ins Badewasser – oder nicht?

Loriot gilt als Altmeister des deutschen Humors. Seine Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben, seine Dialoge haben sich im kollektiven Gedächtnis vieler Zuschauerinnen und Zuschauer verewigt. Und auch auf den Theaterbühnen sind seine „Dramatischen Werke“ mittlerweile ein Klassiker. Genießen Sie daher ein Wiedersehen mit vielen Lieblingsszenen – und freuen Sie sich auf einige Wiederentdeckungen aus dem Werk des großen Humoristen! Es inszeniert mit leichter Hand die Stuttgarter Regisseurin Catja Baumann. Ihrer komödiantischen Inszenierung von „Loriots Dramatischen Werken“ waren im Herbst 2020 durch den damaligen Lockdown nur wenige Vorstellungen vergönnt. Jetzt kehrt die Produktion auf unsere Bühne zurück – mit noch mehr Sketchen und einem größeren Ensemble!

Vorstellungen 21.3. bis 12.5.2024

Mit Magdalena Flade, Rupert Hausner, Marius Hubel, Maja Müller, Gideon Rapp
Regie Catja Baumann
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Susanne Schmitt
Loriots dramatische Werke
Kaum jemand hat die alltäglichen Absurditäten so genial auf die Spitze getrieben wie Vicco von Bülow alias Loriot. Sein genauer Blick, seine scharfe Zunge und sein untrügliches Gespür für Komik sind nach wie
vor unübertroffen.

Was passiert, wenn zwei Herren plötzlich gemeinsam in einer Badewanne sitzen? Warum sind Liebeserklärungen so kompliziert? Wovon handelt die achte Folge des englischen Fernsehkrimis „Die zwei Cousinen“? Wie wichtig ist ein Kuss als Ausdruck der menschlich-ehelichen Beziehung? Hat es eine gute Hausfrau im Gefühl, wann das Ei weichgekocht ist? Und darf die Ente ins Badewasser – oder nicht?

Loriot gilt als Altmeister des deutschen Humors. Seine Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben, seine Dialoge haben sich im kollektiven Gedächtnis vieler Zuschauerinnen und Zuschauer verewigt. Und auch auf den Theaterbühnen sind seine „Dramatischen Werke“ mittlerweile ein Klassiker. Genießen Sie daher ein Wiedersehen mit vielen Lieblingsszenen – und freuen Sie sich auf einige Wiederentdeckungen aus dem Werk des großen Humoristen! Es inszeniert mit leichter Hand die Stuttgarter Regisseurin Catja Baumann. Ihrer komödiantischen Inszenierung von „Loriots Dramatischen Werken“ waren im Herbst 2020 durch den damaligen Lockdown nur wenige Vorstellungen vergönnt. Jetzt kehrt die Produktion auf unsere Bühne zurück – mit noch mehr Sketchen und einem größeren Ensemble!

Vorstellungen 21.3. bis 12.5.2024

Mit Magdalena Flade, Rupert Hausner, Marius Hubel, Maja Müller, Gideon Rapp
Regie Catja Baumann
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Susanne Schmitt
Loriots dramatische Werke
Kaum jemand hat die alltäglichen Absurditäten so genial auf die Spitze getrieben wie Vicco von Bülow alias Loriot. Sein genauer Blick, seine scharfe Zunge und sein untrügliches Gespür für Komik sind nach wie
vor unübertroffen.

Was passiert, wenn zwei Herren plötzlich gemeinsam in einer Badewanne sitzen? Warum sind Liebeserklärungen so kompliziert? Wovon handelt die achte Folge des englischen Fernsehkrimis „Die zwei Cousinen“? Wie wichtig ist ein Kuss als Ausdruck der menschlich-ehelichen Beziehung? Hat es eine gute Hausfrau im Gefühl, wann das Ei weichgekocht ist? Und darf die Ente ins Badewasser – oder nicht?

Loriot gilt als Altmeister des deutschen Humors. Seine Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben, seine Dialoge haben sich im kollektiven Gedächtnis vieler Zuschauerinnen und Zuschauer verewigt. Und auch auf den Theaterbühnen sind seine „Dramatischen Werke“ mittlerweile ein Klassiker. Genießen Sie daher ein Wiedersehen mit vielen Lieblingsszenen – und freuen Sie sich auf einige Wiederentdeckungen aus dem Werk des großen Humoristen! Es inszeniert mit leichter Hand die Stuttgarter Regisseurin Catja Baumann. Ihrer komödiantischen Inszenierung von „Loriots Dramatischen Werken“ waren im Herbst 2020 durch den damaligen Lockdown nur wenige Vorstellungen vergönnt. Jetzt kehrt die Produktion auf unsere Bühne zurück – mit noch mehr Sketchen und einem größeren Ensemble!

Vorstellungen 21.3. bis 12.5.2024

Mit Magdalena Flade, Rupert Hausner, Marius Hubel, Maja Müller, Gideon Rapp
Regie Catja Baumann
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Susanne Schmitt
Loriots dramatische Werke
Kaum jemand hat die alltäglichen Absurditäten so genial auf die Spitze getrieben wie Vicco von Bülow alias Loriot. Sein genauer Blick, seine scharfe Zunge und sein untrügliches Gespür für Komik sind nach wie
vor unübertroffen.

Was passiert, wenn zwei Herren plötzlich gemeinsam in einer Badewanne sitzen? Warum sind Liebeserklärungen so kompliziert? Wovon handelt die achte Folge des englischen Fernsehkrimis „Die zwei Cousinen“? Wie wichtig ist ein Kuss als Ausdruck der menschlich-ehelichen Beziehung? Hat es eine gute Hausfrau im Gefühl, wann das Ei weichgekocht ist? Und darf die Ente ins Badewasser – oder nicht?

Loriot gilt als Altmeister des deutschen Humors. Seine Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben, seine Dialoge haben sich im kollektiven Gedächtnis vieler Zuschauerinnen und Zuschauer verewigt. Und auch auf den Theaterbühnen sind seine „Dramatischen Werke“ mittlerweile ein Klassiker. Genießen Sie daher ein Wiedersehen mit vielen Lieblingsszenen – und freuen Sie sich auf einige Wiederentdeckungen aus dem Werk des großen Humoristen! Es inszeniert mit leichter Hand die Stuttgarter Regisseurin Catja Baumann. Ihrer komödiantischen Inszenierung von „Loriots Dramatischen Werken“ waren im Herbst 2020 durch den damaligen Lockdown nur wenige Vorstellungen vergönnt. Jetzt kehrt die Produktion auf unsere Bühne zurück – mit noch mehr Sketchen und einem größeren Ensemble!

Vorstellungen 21.3. bis 12.5.2024

Mit Magdalena Flade, Rupert Hausner, Marius Hubel, Maja Müller, Gideon Rapp
Regie Catja Baumann
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Susanne Schmitt
Loriots dramatische Werke
Kaum jemand hat die alltäglichen Absurditäten so genial auf die Spitze getrieben wie Vicco von Bülow alias Loriot. Sein genauer Blick, seine scharfe Zunge und sein untrügliches Gespür für Komik sind nach wie
vor unübertroffen.

Was passiert, wenn zwei Herren plötzlich gemeinsam in einer Badewanne sitzen? Warum sind Liebeserklärungen so kompliziert? Wovon handelt die achte Folge des englischen Fernsehkrimis „Die zwei Cousinen“? Wie wichtig ist ein Kuss als Ausdruck der menschlich-ehelichen Beziehung? Hat es eine gute Hausfrau im Gefühl, wann das Ei weichgekocht ist? Und darf die Ente ins Badewasser – oder nicht?

Loriot gilt als Altmeister des deutschen Humors. Seine Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben, seine Dialoge haben sich im kollektiven Gedächtnis vieler Zuschauerinnen und Zuschauer verewigt. Und auch auf den Theaterbühnen sind seine „Dramatischen Werke“ mittlerweile ein Klassiker. Genießen Sie daher ein Wiedersehen mit vielen Lieblingsszenen – und freuen Sie sich auf einige Wiederentdeckungen aus dem Werk des großen Humoristen! Es inszeniert mit leichter Hand die Stuttgarter Regisseurin Catja Baumann. Ihrer komödiantischen Inszenierung von „Loriots Dramatischen Werken“ waren im Herbst 2020 durch den damaligen Lockdown nur wenige Vorstellungen vergönnt. Jetzt kehrt die Produktion auf unsere Bühne zurück – mit noch mehr Sketchen und einem größeren Ensemble!

Vorstellungen 21.3. bis 12.5.2024

Mit Magdalena Flade, Rupert Hausner, Marius Hubel, Maja Müller, Gideon Rapp
Regie Catja Baumann
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Susanne Schmitt
Loriots dramatische Werke
Kaum jemand hat die alltäglichen Absurditäten so genial auf die Spitze getrieben wie Vicco von Bülow alias Loriot. Sein genauer Blick, seine scharfe Zunge und sein untrügliches Gespür für Komik sind nach wie
vor unübertroffen.

Was passiert, wenn zwei Herren plötzlich gemeinsam in einer Badewanne sitzen? Warum sind Liebeserklärungen so kompliziert? Wovon handelt die achte Folge des englischen Fernsehkrimis „Die zwei Cousinen“? Wie wichtig ist ein Kuss als Ausdruck der menschlich-ehelichen Beziehung? Hat es eine gute Hausfrau im Gefühl, wann das Ei weichgekocht ist? Und darf die Ente ins Badewasser – oder nicht?

Loriot gilt als Altmeister des deutschen Humors. Seine Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben, seine Dialoge haben sich im kollektiven Gedächtnis vieler Zuschauerinnen und Zuschauer verewigt. Und auch auf den Theaterbühnen sind seine „Dramatischen Werke“ mittlerweile ein Klassiker. Genießen Sie daher ein Wiedersehen mit vielen Lieblingsszenen – und freuen Sie sich auf einige Wiederentdeckungen aus dem Werk des großen Humoristen! Es inszeniert mit leichter Hand die Stuttgarter Regisseurin Catja Baumann. Ihrer komödiantischen Inszenierung von „Loriots Dramatischen Werken“ waren im Herbst 2020 durch den damaligen Lockdown nur wenige Vorstellungen vergönnt. Jetzt kehrt die Produktion auf unsere Bühne zurück – mit noch mehr Sketchen und einem größeren Ensemble!

Vorstellungen 21.3. bis 12.5.2024

Mit Magdalena Flade, Rupert Hausner, Marius Hubel, Maja Müller, Gideon Rapp
Regie Catja Baumann
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Susanne Schmitt
Loriots dramatische Werke
Kaum jemand hat die alltäglichen Absurditäten so genial auf die Spitze getrieben wie Vicco von Bülow alias Loriot. Sein genauer Blick, seine scharfe Zunge und sein untrügliches Gespür für Komik sind nach wie
vor unübertroffen.

Was passiert, wenn zwei Herren plötzlich gemeinsam in einer Badewanne sitzen? Warum sind Liebeserklärungen so kompliziert? Wovon handelt die achte Folge des englischen Fernsehkrimis „Die zwei Cousinen“? Wie wichtig ist ein Kuss als Ausdruck der menschlich-ehelichen Beziehung? Hat es eine gute Hausfrau im Gefühl, wann das Ei weichgekocht ist? Und darf die Ente ins Badewasser – oder nicht?

Loriot gilt als Altmeister des deutschen Humors. Seine Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben, seine Dialoge haben sich im kollektiven Gedächtnis vieler Zuschauerinnen und Zuschauer verewigt. Und auch auf den Theaterbühnen sind seine „Dramatischen Werke“ mittlerweile ein Klassiker. Genießen Sie daher ein Wiedersehen mit vielen Lieblingsszenen – und freuen Sie sich auf einige Wiederentdeckungen aus dem Werk des großen Humoristen! Es inszeniert mit leichter Hand die Stuttgarter Regisseurin Catja Baumann. Ihrer komödiantischen Inszenierung von „Loriots Dramatischen Werken“ waren im Herbst 2020 durch den damaligen Lockdown nur wenige Vorstellungen vergönnt. Jetzt kehrt die Produktion auf unsere Bühne zurück – mit noch mehr Sketchen und einem größeren Ensemble!

Vorstellungen 21.3. bis 12.5.2024

Mit Magdalena Flade, Rupert Hausner, Marius Hubel, Maja Müller, Gideon Rapp
Regie Catja Baumann
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Susanne Schmitt
Loriots dramatische Werke
Kaum jemand hat die alltäglichen Absurditäten so genial auf die Spitze getrieben wie Vicco von Bülow alias Loriot. Sein genauer Blick, seine scharfe Zunge und sein untrügliches Gespür für Komik sind nach wie
vor unübertroffen.

Was passiert, wenn zwei Herren plötzlich gemeinsam in einer Badewanne sitzen? Warum sind Liebeserklärungen so kompliziert? Wovon handelt die achte Folge des englischen Fernsehkrimis „Die zwei Cousinen“? Wie wichtig ist ein Kuss als Ausdruck der menschlich-ehelichen Beziehung? Hat es eine gute Hausfrau im Gefühl, wann das Ei weichgekocht ist? Und darf die Ente ins Badewasser – oder nicht?

Loriot gilt als Altmeister des deutschen Humors. Seine Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben, seine Dialoge haben sich im kollektiven Gedächtnis vieler Zuschauerinnen und Zuschauer verewigt. Und auch auf den Theaterbühnen sind seine „Dramatischen Werke“ mittlerweile ein Klassiker. Genießen Sie daher ein Wiedersehen mit vielen Lieblingsszenen – und freuen Sie sich auf einige Wiederentdeckungen aus dem Werk des großen Humoristen! Es inszeniert mit leichter Hand die Stuttgarter Regisseurin Catja Baumann. Ihrer komödiantischen Inszenierung von „Loriots Dramatischen Werken“ waren im Herbst 2020 durch den damaligen Lockdown nur wenige Vorstellungen vergönnt. Jetzt kehrt die Produktion auf unsere Bühne zurück – mit noch mehr Sketchen und einem größeren Ensemble!

Vorstellungen 21.3. bis 12.5.2024

Mit Magdalena Flade, Rupert Hausner, Marius Hubel, Maja Müller, Gideon Rapp
Regie Catja Baumann
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Dramaturgie Susanne Schmitt