Freitag, 01.12.2023
um 20:00 Uhr

Hans Otto Theater / Großes Haus
Schiffbauergasse 11
14467 Potsdam



Abby und Martha Brewster bewirten in ihrem Eigenheim gern Gäste, vorzugsweise einsame ältere Herren. Ihre Spezialität: köstlicher Holunderwein – mit einer leckeren Note Arsen und Zyankali.
Weil die beiden freundlichen Schwestern befinden, die Existenz jener Herren sei nicht mehr lebenswert, befördern sie diese ohne weitere Rücksprache direkt ins Jenseits. Die Entsorgung der Leichen im Keller übernimmt ihr irrsinniger Neffe, der sich für den Präsidenten der USA hält. Als ihr anderer Neffe, der smarte Theaterkritiker Mortimer, zufällig auf einen in der Fenstertruhe zwischengelagerten Toten und sodann auf elf weitere Mordopfer stößt, ist er fassungslos – und will zugleich irgendwie bewerkstelligen, dass seine geliebten Tanten nicht im Zuchthaus enden.

Die berühmte Mörderinnen-Groteske ist ein Meisterstück des schwarzen Humors über die Banalität des häuslich Bösen. Denn der Horror lauert nebenan.

REGIE Lilli-Hannah Hoepner
BÜHNE Iris Kraft
KOSTÜME Tatjana Kautsch
CHOREOGRAFIE Rônni Maciel
MUSIK Sky Deep
DRAMATURGIE Christopher Hanf

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

Das könnte auch interessant sein

Arsen und Spitzenhäubchen - Premiere
Inhaltsangabe:

Mortimer Brewster, bisher eingefleischter Gegner der Ehe, hat kapituliert:
Elaine Harper ist die Glückliche, mit welcher der junge Theaterkritiker in die
Flitterwochen starten will. Doch nicht ohne zuvor seinen zauberhaften Tanten
Abby und Martha einen Besuch abgestattet zu haben. Abby und Martha sind
zwei liebenswerte alte Damen, die scheinbar keinem Menschen ein Haar
krümmen können. Auch der Pfarrer und die örtliche Polizei lassen sich gern von
ihnen mit selbstgebackenen Keksen bewirten
Mortimer trifft fast der Schlag, als er im Haus der beiden alten Damen eine
Männerleiche entdeckt. Abby und Martha sind wenig erschüttert - im
Gegenteil. Offenherzig erläutern sie ihrem Neffen, dass sie schon ein ganzes
Dutzend älterer Herren mit vergiftetem Holunderwein umgebracht haben, um
ihnen ein weiteres Leben in Einsamkeit zu ersparen.
Die Toten wurden im Keller bestattet, wobei Teddy, der Bruder der alten
Damen, eifrig half: Mortimers wirrer Onkel hält sich für Präsident Teddy
Roosevelt und glaubt steif und fest, in den Tiefen des Hauses den PanamaKanal zu bauen, während er die Leichen der alten Herren verbuddelt die am
Gelbfieber gestorben sind. Um den Wahnsinn komplett zu machen, platzt auch
noch Mortimers durchgedrehter Bruder Jonathan mit seinem verrückten
Kumpan Dr. Einstein ins Haus - mit einem weiteren Toten im Gepäck. Als
polizeilich gesuchter Massenmörder hat er den Ehrgeiz, seine Tanten zu
übertrumpfen. Darum will er auch Mortimer unbedingt zu den übrigen Leichen
befördern. Wie aber geht man mit so vielen Leichen um, wenn ständig die
Polizei zu Gast ist?

Preise:
Erwachsene 12,00 Euro
Ermäßigt 10,00 Euro
(Behinderte, Studierende, Kinder bis 18 Jahre sind ermäßigungsberechtigt.
Kinder unter 11 Jahre haben in Begleitung eines Vollzahlers freien Eintritt.)

Einlass: Ab eine Stunde vorher
Arsen und Spitzenhäubchen
Inhaltsangabe:

Mortimer Brewster, bisher eingefleischter Gegner der Ehe, hat kapituliert:
Elaine Harper ist die Glückliche, mit welcher der junge Theaterkritiker in die
Flitterwochen starten will. Doch nicht ohne zuvor seinen zauberhaften Tanten
Abby und Martha einen Besuch abgestattet zu haben. Abby und Martha sind
zwei liebenswerte alte Damen, die scheinbar keinem Menschen ein Haar
krümmen können. Auch der Pfarrer und die örtliche Polizei lassen sich gern von
ihnen mit selbstgebackenen Keksen bewirten
Mortimer trifft fast der Schlag, als er im Haus der beiden alten Damen eine
Männerleiche entdeckt. Abby und Martha sind wenig erschüttert - im
Gegenteil. Offenherzig erläutern sie ihrem Neffen, dass sie schon ein ganzes
Dutzend älterer Herren mit vergiftetem Holunderwein umgebracht haben, um
ihnen ein weiteres Leben in Einsamkeit zu ersparen.
Die Toten wurden im Keller bestattet, wobei Teddy, der Bruder der alten
Damen, eifrig half: Mortimers wirrer Onkel hält sich für Präsident Teddy
Roosevelt und glaubt steif und fest, in den Tiefen des Hauses den PanamaKanal zu bauen, während er die Leichen der alten Herren verbuddelt die am
Gelbfieber gestorben sind. Um den Wahnsinn komplett zu machen, platzt auch
noch Mortimers durchgedrehter Bruder Jonathan mit seinem verrückten
Kumpan Dr. Einstein ins Haus - mit einem weiteren Toten im Gepäck. Als
polizeilich gesuchter Massenmörder hat er den Ehrgeiz, seine Tanten zu
übertrumpfen. Darum will er auch Mortimer unbedingt zu den übrigen Leichen
befördern. Wie aber geht man mit so vielen Leichen um, wenn ständig die
Polizei zu Gast ist?

Preise:
Erwachsene 12,00 Euro
Ermäßigt 10,00 Euro
(Behinderte, Studierende, Kinder bis 18 Jahre sind ermäßigungsberechtigt.
Kinder unter 11 Jahre haben in Begleitung eines Vollzahlers freien Eintritt.)

Einlass: Ab eine Stunde vorher
Arsen und Spitzenhäubchen
Inhaltsangabe:

Mortimer Brewster, bisher eingefleischter Gegner der Ehe, hat kapituliert:
Elaine Harper ist die Glückliche, mit welcher der junge Theaterkritiker in die
Flitterwochen starten will. Doch nicht ohne zuvor seinen zauberhaften Tanten
Abby und Martha einen Besuch abgestattet zu haben. Abby und Martha sind
zwei liebenswerte alte Damen, die scheinbar keinem Menschen ein Haar
krümmen können. Auch der Pfarrer und die örtliche Polizei lassen sich gern von
ihnen mit selbstgebackenen Keksen bewirten
Mortimer trifft fast der Schlag, als er im Haus der beiden alten Damen eine
Männerleiche entdeckt. Abby und Martha sind wenig erschüttert - im
Gegenteil. Offenherzig erläutern sie ihrem Neffen, dass sie schon ein ganzes
Dutzend älterer Herren mit vergiftetem Holunderwein umgebracht haben, um
ihnen ein weiteres Leben in Einsamkeit zu ersparen.
Die Toten wurden im Keller bestattet, wobei Teddy, der Bruder der alten
Damen, eifrig half: Mortimers wirrer Onkel hält sich für Präsident Teddy
Roosevelt und glaubt steif und fest, in den Tiefen des Hauses den PanamaKanal zu bauen, während er die Leichen der alten Herren verbuddelt die am
Gelbfieber gestorben sind. Um den Wahnsinn komplett zu machen, platzt auch
noch Mortimers durchgedrehter Bruder Jonathan mit seinem verrückten
Kumpan Dr. Einstein ins Haus - mit einem weiteren Toten im Gepäck. Als
polizeilich gesuchter Massenmörder hat er den Ehrgeiz, seine Tanten zu
übertrumpfen. Darum will er auch Mortimer unbedingt zu den übrigen Leichen
befördern. Wie aber geht man mit so vielen Leichen um, wenn ständig die
Polizei zu Gast ist?

Preise:
Erwachsene 12,00 Euro
Ermäßigt 10,00 Euro
(Behinderte, Studierende, Kinder bis 18 Jahre sind ermäßigungsberechtigt.
Kinder unter 11 Jahre haben in Begleitung eines Vollzahlers freien Eintritt.)

Einlass: Ab eine Stunde vorher
Arsen und Spitzenhäubchen
Inhaltsangabe:

Mortimer Brewster, bisher eingefleischter Gegner der Ehe, hat kapituliert:
Elaine Harper ist die Glückliche, mit welcher der junge Theaterkritiker in die
Flitterwochen starten will. Doch nicht ohne zuvor seinen zauberhaften Tanten
Abby und Martha einen Besuch abgestattet zu haben. Abby und Martha sind
zwei liebenswerte alte Damen, die scheinbar keinem Menschen ein Haar
krümmen können. Auch der Pfarrer und die örtliche Polizei lassen sich gern von
ihnen mit selbstgebackenen Keksen bewirten
Mortimer trifft fast der Schlag, als er im Haus der beiden alten Damen eine
Männerleiche entdeckt. Abby und Martha sind wenig erschüttert - im
Gegenteil. Offenherzig erläutern sie ihrem Neffen, dass sie schon ein ganzes
Dutzend älterer Herren mit vergiftetem Holunderwein umgebracht haben, um
ihnen ein weiteres Leben in Einsamkeit zu ersparen.
Die Toten wurden im Keller bestattet, wobei Teddy, der Bruder der alten
Damen, eifrig half: Mortimers wirrer Onkel hält sich für Präsident Teddy
Roosevelt und glaubt steif und fest, in den Tiefen des Hauses den PanamaKanal zu bauen, während er die Leichen der alten Herren verbuddelt die am
Gelbfieber gestorben sind. Um den Wahnsinn komplett zu machen, platzt auch
noch Mortimers durchgedrehter Bruder Jonathan mit seinem verrückten
Kumpan Dr. Einstein ins Haus - mit einem weiteren Toten im Gepäck. Als
polizeilich gesuchter Massenmörder hat er den Ehrgeiz, seine Tanten zu
übertrumpfen. Darum will er auch Mortimer unbedingt zu den übrigen Leichen
befördern. Wie aber geht man mit so vielen Leichen um, wenn ständig die
Polizei zu Gast ist?

Preise:
Erwachsene 12,00 Euro
Ermäßigt 10,00 Euro
(Behinderte, Studierende, Kinder bis 18 Jahre sind ermäßigungsberechtigt.
Kinder unter 11 Jahre haben in Begleitung eines Vollzahlers freien Eintritt.)

Einlass: Ab eine Stunde vorher
Arsen und Spitzenhäubchen
Inhaltsangabe:

Mortimer Brewster, bisher eingefleischter Gegner der Ehe, hat kapituliert:
Elaine Harper ist die Glückliche, mit welcher der junge Theaterkritiker in die
Flitterwochen starten will. Doch nicht ohne zuvor seinen zauberhaften Tanten
Abby und Martha einen Besuch abgestattet zu haben. Abby und Martha sind
zwei liebenswerte alte Damen, die scheinbar keinem Menschen ein Haar
krümmen können. Auch der Pfarrer und die örtliche Polizei lassen sich gern von
ihnen mit selbstgebackenen Keksen bewirten
Mortimer trifft fast der Schlag, als er im Haus der beiden alten Damen eine
Männerleiche entdeckt. Abby und Martha sind wenig erschüttert - im
Gegenteil. Offenherzig erläutern sie ihrem Neffen, dass sie schon ein ganzes
Dutzend älterer Herren mit vergiftetem Holunderwein umgebracht haben, um
ihnen ein weiteres Leben in Einsamkeit zu ersparen.
Die Toten wurden im Keller bestattet, wobei Teddy, der Bruder der alten
Damen, eifrig half: Mortimers wirrer Onkel hält sich für Präsident Teddy
Roosevelt und glaubt steif und fest, in den Tiefen des Hauses den PanamaKanal zu bauen, während er die Leichen der alten Herren verbuddelt die am
Gelbfieber gestorben sind. Um den Wahnsinn komplett zu machen, platzt auch
noch Mortimers durchgedrehter Bruder Jonathan mit seinem verrückten
Kumpan Dr. Einstein ins Haus - mit einem weiteren Toten im Gepäck. Als
polizeilich gesuchter Massenmörder hat er den Ehrgeiz, seine Tanten zu
übertrumpfen. Darum will er auch Mortimer unbedingt zu den übrigen Leichen
befördern. Wie aber geht man mit so vielen Leichen um, wenn ständig die
Polizei zu Gast ist?

Preise:
Erwachsene 12,00 Euro
Ermäßigt 10,00 Euro
(Behinderte, Studierende, Kinder bis 18 Jahre sind ermäßigungsberechtigt.
Kinder unter 11 Jahre haben in Begleitung eines Vollzahlers freien Eintritt.)

Einlass: Ab eine Stunde vorher
Arsen und Spitzenhäubchen
Inhaltsangabe:

Mortimer Brewster, bisher eingefleischter Gegner der Ehe, hat kapituliert:
Elaine Harper ist die Glückliche, mit welcher der junge Theaterkritiker in die
Flitterwochen starten will. Doch nicht ohne zuvor seinen zauberhaften Tanten
Abby und Martha einen Besuch abgestattet zu haben. Abby und Martha sind
zwei liebenswerte alte Damen, die scheinbar keinem Menschen ein Haar
krümmen können. Auch der Pfarrer und die örtliche Polizei lassen sich gern von
ihnen mit selbstgebackenen Keksen bewirten
Mortimer trifft fast der Schlag, als er im Haus der beiden alten Damen eine
Männerleiche entdeckt. Abby und Martha sind wenig erschüttert - im
Gegenteil. Offenherzig erläutern sie ihrem Neffen, dass sie schon ein ganzes
Dutzend älterer Herren mit vergiftetem Holunderwein umgebracht haben, um
ihnen ein weiteres Leben in Einsamkeit zu ersparen.
Die Toten wurden im Keller bestattet, wobei Teddy, der Bruder der alten
Damen, eifrig half: Mortimers wirrer Onkel hält sich für Präsident Teddy
Roosevelt und glaubt steif und fest, in den Tiefen des Hauses den PanamaKanal zu bauen, während er die Leichen der alten Herren verbuddelt die am
Gelbfieber gestorben sind. Um den Wahnsinn komplett zu machen, platzt auch
noch Mortimers durchgedrehter Bruder Jonathan mit seinem verrückten
Kumpan Dr. Einstein ins Haus - mit einem weiteren Toten im Gepäck. Als
polizeilich gesuchter Massenmörder hat er den Ehrgeiz, seine Tanten zu
übertrumpfen. Darum will er auch Mortimer unbedingt zu den übrigen Leichen
befördern. Wie aber geht man mit so vielen Leichen um, wenn ständig die
Polizei zu Gast ist?

Preise:
Erwachsene 12,00 Euro
Ermäßigt 10,00 Euro
(Behinderte, Studierende, Kinder bis 18 Jahre sind ermäßigungsberechtigt.
Kinder unter 11 Jahre haben in Begleitung eines Vollzahlers freien Eintritt.)

Einlass: Ab eine Stunde vorher
Arsen und Spitzenhäubchen
Inhaltsangabe:

Mortimer Brewster, bisher eingefleischter Gegner der Ehe, hat kapituliert:
Elaine Harper ist die Glückliche, mit welcher der junge Theaterkritiker in die
Flitterwochen starten will. Doch nicht ohne zuvor seinen zauberhaften Tanten
Abby und Martha einen Besuch abgestattet zu haben. Abby und Martha sind
zwei liebenswerte alte Damen, die scheinbar keinem Menschen ein Haar
krümmen können. Auch der Pfarrer und die örtliche Polizei lassen sich gern von
ihnen mit selbstgebackenen Keksen bewirten
Mortimer trifft fast der Schlag, als er im Haus der beiden alten Damen eine
Männerleiche entdeckt. Abby und Martha sind wenig erschüttert - im
Gegenteil. Offenherzig erläutern sie ihrem Neffen, dass sie schon ein ganzes
Dutzend älterer Herren mit vergiftetem Holunderwein umgebracht haben, um
ihnen ein weiteres Leben in Einsamkeit zu ersparen.
Die Toten wurden im Keller bestattet, wobei Teddy, der Bruder der alten
Damen, eifrig half: Mortimers wirrer Onkel hält sich für Präsident Teddy
Roosevelt und glaubt steif und fest, in den Tiefen des Hauses den PanamaKanal zu bauen, während er die Leichen der alten Herren verbuddelt die am
Gelbfieber gestorben sind. Um den Wahnsinn komplett zu machen, platzt auch
noch Mortimers durchgedrehter Bruder Jonathan mit seinem verrückten
Kumpan Dr. Einstein ins Haus - mit einem weiteren Toten im Gepäck. Als
polizeilich gesuchter Massenmörder hat er den Ehrgeiz, seine Tanten zu
übertrumpfen. Darum will er auch Mortimer unbedingt zu den übrigen Leichen
befördern. Wie aber geht man mit so vielen Leichen um, wenn ständig die
Polizei zu Gast ist?

Preise:
Erwachsene 12,00 Euro
Ermäßigt 10,00 Euro
(Behinderte, Studierende, Kinder bis 18 Jahre sind ermäßigungsberechtigt.
Kinder unter 11 Jahre haben in Begleitung eines Vollzahlers freien Eintritt.)

Einlass: Ab eine Stunde vorher
Arsen und Spitzenhäubchen
Inhaltsangabe:

Mortimer Brewster, bisher eingefleischter Gegner der Ehe, hat kapituliert:
Elaine Harper ist die Glückliche, mit welcher der junge Theaterkritiker in die
Flitterwochen starten will. Doch nicht ohne zuvor seinen zauberhaften Tanten
Abby und Martha einen Besuch abgestattet zu haben. Abby und Martha sind
zwei liebenswerte alte Damen, die scheinbar keinem Menschen ein Haar
krümmen können. Auch der Pfarrer und die örtliche Polizei lassen sich gern von
ihnen mit selbstgebackenen Keksen bewirten
Mortimer trifft fast der Schlag, als er im Haus der beiden alten Damen eine
Männerleiche entdeckt. Abby und Martha sind wenig erschüttert - im
Gegenteil. Offenherzig erläutern sie ihrem Neffen, dass sie schon ein ganzes
Dutzend älterer Herren mit vergiftetem Holunderwein umgebracht haben, um
ihnen ein weiteres Leben in Einsamkeit zu ersparen.
Die Toten wurden im Keller bestattet, wobei Teddy, der Bruder der alten
Damen, eifrig half: Mortimers wirrer Onkel hält sich für Präsident Teddy
Roosevelt und glaubt steif und fest, in den Tiefen des Hauses den PanamaKanal zu bauen, während er die Leichen der alten Herren verbuddelt die am
Gelbfieber gestorben sind. Um den Wahnsinn komplett zu machen, platzt auch
noch Mortimers durchgedrehter Bruder Jonathan mit seinem verrückten
Kumpan Dr. Einstein ins Haus - mit einem weiteren Toten im Gepäck. Als
polizeilich gesuchter Massenmörder hat er den Ehrgeiz, seine Tanten zu
übertrumpfen. Darum will er auch Mortimer unbedingt zu den übrigen Leichen
befördern. Wie aber geht man mit so vielen Leichen um, wenn ständig die
Polizei zu Gast ist?

Preise:
Erwachsene 12,00 Euro
Ermäßigt 10,00 Euro
(Behinderte, Studierende, Kinder bis 18 Jahre sind ermäßigungsberechtigt.
Kinder unter 11 Jahre haben in Begleitung eines Vollzahlers freien Eintritt.)

Einlass: Ab eine Stunde vorher
Arsen und Spitzenhäubchen
Inhaltsangabe:

Mortimer Brewster, bisher eingefleischter Gegner der Ehe, hat kapituliert:
Elaine Harper ist die Glückliche, mit welcher der junge Theaterkritiker in die
Flitterwochen starten will. Doch nicht ohne zuvor seinen zauberhaften Tanten
Abby und Martha einen Besuch abgestattet zu haben. Abby und Martha sind
zwei liebenswerte alte Damen, die scheinbar keinem Menschen ein Haar
krümmen können. Auch der Pfarrer und die örtliche Polizei lassen sich gern von
ihnen mit selbstgebackenen Keksen bewirten
Mortimer trifft fast der Schlag, als er im Haus der beiden alten Damen eine
Männerleiche entdeckt. Abby und Martha sind wenig erschüttert - im
Gegenteil. Offenherzig erläutern sie ihrem Neffen, dass sie schon ein ganzes
Dutzend älterer Herren mit vergiftetem Holunderwein umgebracht haben, um
ihnen ein weiteres Leben in Einsamkeit zu ersparen.
Die Toten wurden im Keller bestattet, wobei Teddy, der Bruder der alten
Damen, eifrig half: Mortimers wirrer Onkel hält sich für Präsident Teddy
Roosevelt und glaubt steif und fest, in den Tiefen des Hauses den PanamaKanal zu bauen, während er die Leichen der alten Herren verbuddelt die am
Gelbfieber gestorben sind. Um den Wahnsinn komplett zu machen, platzt auch
noch Mortimers durchgedrehter Bruder Jonathan mit seinem verrückten
Kumpan Dr. Einstein ins Haus - mit einem weiteren Toten im Gepäck. Als
polizeilich gesuchter Massenmörder hat er den Ehrgeiz, seine Tanten zu
übertrumpfen. Darum will er auch Mortimer unbedingt zu den übrigen Leichen
befördern. Wie aber geht man mit so vielen Leichen um, wenn ständig die
Polizei zu Gast ist?

Preise:
Erwachsene 12,00 Euro
Ermäßigt 10,00 Euro
(Behinderte, Studierende, Kinder bis 18 Jahre sind ermäßigungsberechtigt.
Kinder unter 11 Jahre haben in Begleitung eines Vollzahlers freien Eintritt.)

Einlass: Ab eine Stunde vorher
Arsen und Spitzenhäubchen
Inhaltsangabe:

Mortimer Brewster, bisher eingefleischter Gegner der Ehe, hat kapituliert:
Elaine Harper ist die Glückliche, mit welcher der junge Theaterkritiker in die
Flitterwochen starten will. Doch nicht ohne zuvor seinen zauberhaften Tanten
Abby und Martha einen Besuch abgestattet zu haben. Abby und Martha sind
zwei liebenswerte alte Damen, die scheinbar keinem Menschen ein Haar
krümmen können. Auch der Pfarrer und die örtliche Polizei lassen sich gern von
ihnen mit selbstgebackenen Keksen bewirten
Mortimer trifft fast der Schlag, als er im Haus der beiden alten Damen eine
Männerleiche entdeckt. Abby und Martha sind wenig erschüttert - im
Gegenteil. Offenherzig erläutern sie ihrem Neffen, dass sie schon ein ganzes
Dutzend älterer Herren mit vergiftetem Holunderwein umgebracht haben, um
ihnen ein weiteres Leben in Einsamkeit zu ersparen.
Die Toten wurden im Keller bestattet, wobei Teddy, der Bruder der alten
Damen, eifrig half: Mortimers wirrer Onkel hält sich für Präsident Teddy
Roosevelt und glaubt steif und fest, in den Tiefen des Hauses den PanamaKanal zu bauen, während er die Leichen der alten Herren verbuddelt die am
Gelbfieber gestorben sind. Um den Wahnsinn komplett zu machen, platzt auch
noch Mortimers durchgedrehter Bruder Jonathan mit seinem verrückten
Kumpan Dr. Einstein ins Haus - mit einem weiteren Toten im Gepäck. Als
polizeilich gesuchter Massenmörder hat er den Ehrgeiz, seine Tanten zu
übertrumpfen. Darum will er auch Mortimer unbedingt zu den übrigen Leichen
befördern. Wie aber geht man mit so vielen Leichen um, wenn ständig die
Polizei zu Gast ist?

Preise:
Erwachsene 12,00 Euro
Ermäßigt 10,00 Euro
(Behinderte, Studierende, Kinder bis 18 Jahre sind ermäßigungsberechtigt.
Kinder unter 11 Jahre haben in Begleitung eines Vollzahlers freien Eintritt.)

Einlass: Ab eine Stunde vorher