Friday, 3/8/2024
at 8:00 PM

Klubzentrum Comma
Heinrichstraße 47
07545 Gera



Johnny Cash Roadshow - THROUGH THE YEARS TOUR

Johnny Cash war einer der wichtigsten amerikanischen Singer-Songwriter des 20. Jahrhunderts. Im Laufe seiner knapp 40-jährigen Karriere nahm er mehr als 2500 Songs auf und landete 14 Nummer-eins-Hits in den US-Billboard-Country-Charts. Doch der Man in Black, der mit seiner markanten Bassbariton-Stimme vor US-Präsidenten im Weißen Haus und Knastbrüdern im Hochsicherheitsgefängnis sang, war viel mehr: Folk, Gospel, Blues, Rockabilly, Pop, Rock‘n‘Roll. Eine Musiklegende.

Der britische Sänger Clive John ist die Reinkarnation des legendären Man in Black, der mit seiner typischen Bass-Bariton-Stimme für Gänsehautstimmung sorgt. Die Tochter von Johnny Cash, Rosanne Cash, sagt Folgendes über Clive John: „Die Ähnlichkeit von Clive mit meinem Vater ist unheimlich echt!“ Der inzwischen mehrfach preisgekrönte Clive John ist eine Hommage an Cashs Karriere, zusammen mit seiner legendären Frau June Carter (Meghan Thomas) und einer echten Spitzenband, die Kontrabass, Fender Telecaster und Akustikgitarren, Schlagzeug, Klavier und Trompete vereint.

Die diesjährige Show nimmt das Publikum mit auf eine musikalische Reise in die 1950er Jahre und endet im Jahr 2002. All die größten Hits von Johnny Cash aus dieser Ära, sowie aus seinem letzten Album „Out Among The Stars“ zelebrieren den Man in Black. Sie bietet alle Hits wie “Walk the Line”, “Ring of Fire”, “Jackson”, “Orange Blossom Special” und “Boy Named Sue” sowie einige der düstereren, atmosphärischeren Songs aus den späteren American Recordings wie “Hurt”. Das Programm kreiert damit eine gut zweistündige emotionale Achterbahnfahrt. Bildhaft untermalt wird das Konzert von Fotografien und Illustrationen aus Johnny Cashs Leben.

Die Johnny Cash Roadshow ist die einzige Johnny-Cash-Show, die von der Cash-Familie empfohlen wird!

Einlass: 19:00 Uhr

Event data provided by: Reservix

That might also be interesting

Johnny Cash Roadshow - Through The Years Tour
Die Johnny Cash Roadshow, die am Samstag, 30.11.2024, ab 20 Uhr im Kultur- und Festspielhaus Wittenberge
gastiert, feiert die Musik eines der größten US-amerikanischen Musiker seiner Zeit und bietet neben einer
energiegeladenen und unterhaltsamen Show auch eine musikalische Reise zurück in die 1950er Jahre, die im
Jahr 2003, dem Todesjahr des genialen Musikers Johnny Cash, endet.

Johnny Cash gilt als einer der einflussreichsten US-amerikanischen Country-Sänger und Songschreiber. Er trat
neben seinen Konzerten auch in Filmen und Fernsehserien als Schauspieler auf und ist bekannt für seine
markante Bassbariton-Stimme und den sogenannten „Boom-Chicka-Boom“-Sound seiner Begleitband
Tennessee Three sowie für seine kritischen und unkonventionellen Texte. Sein musikalisches Spektrum reicht
von den 1950er Jahren mit Country, Gospel, Rockabilly, Blues, Folk und Pop bis hin zum Alternative Country
Anfang des 21. Jahrhunderts.

Die Johnny Cash Road Show ist die einzige Show, die von der hinterbliebenen Cash-Familie empfohlen wird und
geht nun mit einer brandneuen Produktion auf Tournee. Der preisgekrönte Frontmann der Band, Clive John,
widmet sich in diesem Jahr der musikalischen Vielfalt seines Vorbilds.
Die Show zählt zu den besten Johnny-Cash-Tributeshows weltweit. Auf einer Bühne im Stil
des Folsom Prison – Hommage an einen der ersten Cash-Erfolge aus Mitte der 1950er Jahre - huldigt Clive John Johnny Cash auf einzigartige Weise. Zusammen mit Meghan Thomas als die ikonische Ehefrau, June Carter, und einigen der besten Musiker der Welt, die Kontrabass, Fender Telecaster- und Akustikgitarren, Schlagzeug, Klavier, Trompete und vierstimmige Gesangsharmonien spielen, passiert die Karriere des US-Amerikanischen Sängers in der Show Revue.

Zuhörer werden die Vielseitigkeit und Tiefe der zeitlosen Songs erleben, die Johnny Cash über die Jahrzehnte
eingespielt hat. Alle Hits wie „Walk The Line“, „Ring Of Fire“, „Jackson“, „Orange Blossom Special“, „A Thing
Called Love“, „Boy Named Sue“ und natürlich der „Folsom Prison Blues“ sind zu hören. Dazu einige der
dunkleren und schwierigeren Songs von den späteren American Recordings wie „Hurt“ oder Cash’s Version von
Depeche Mode‘s „Personal Jesus“. Bildhaft untermalt wird das Konzert von Fotografien und Illustrationen aus
Jonny Cashs Leben. Die Show ist eine emotionale Achterbahnfahrt durch Cashs Karriere, verpackt in einem
fantastischen, unvergesslichen Unterhaltungsabend.

„Clive fängt meinen Großvater genauso ein, wie er war.“, so Caitlin Crowell, die Enkelin des einstigen Megastars Johnny Cash, die dem Frontman der Show damit sprichwörtlich den Ritterschlag erteilt. Ob der Eindruck der Frau zutrifft, davon kann sich das Publikum im am 30. November selbst ein Bild machen.