Freitag, 01.12.2023
um 20:00 Uhr

KUBIZ
Jahnstraße 1
82008 Unterhaching



mit Tuija Komi, Gesang,
Martin Kolb, Schlagzeug & Percussion,
Peter Cudek, Kontrabass
Stephan Weiser, Klavier

Wenn es um Skandinavien geht, denken die meisten an lange dunkle Nächte und melancholische Landsleute… und vergessen sofort all diese Assoziationen, wenn sie auf die Finnin Tuija Komi treffen! Denn das sympathische blonde Energiebündel nimmt ihr Publikum mit auf eine facettenreiche musikalische Schlittenfahrt mit strahlenden Polarlichtern am Weihnachtshimmel. Hören und erleben Sie, wenn durch Tuija’s "Joik-Gesang" sogar die Rentiere anfangen zu tanzen!

Stimmungsvolle nordische Weihnachtssongs wurden mit großem Gespür, Authentizität und Kreativität arrangiert. Hinzu kommen bekannte deutsche Songs in überraschenden Arrangements, die das Publikum gemütlich wieder zurück nach Deutschland bringen.

Freuen Sie sich auf einen fantasie- und klangvollen Abend mit heiterer Stimmung, ergänzt durch manche "yllätys"(finnisch für "Überraschung").

Die Süddeutsche Zeitung schrieb über Tuija’s Weihnachts-CD: „Komi’s klare, engelhaft starke Stimme, die Melancholie der Melodien und der elegante Swing verknüpfen sich zum fröhlichen Weihnachtsgruß aus dem Norden, gesungen von Herzen schön.“

Bitte Garderobe abgeben.

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

Das könnte auch interessant sein

Tuija Komi Quartett - Musik & Antipasti - „Finest Finnish in Jazz“
Wie keine andere bereichert Tuija Komi den klassischen Jazz-Gesang um Themen, Texte und Töne ihrer nordischen Heimat. Das finnische Energiebündel überzeugt auf vielen Ebenen: mit ihrer Powerstimme, ihrem vielseitigen Gesangsstil und ihrem künstlerischen Gespür für Zwischentöne. „Tuija Komi hat ihren eigenen Sound, einen eigenen Gesangsstil, etwa wenn etwas gleichsam Archaisch-Nordisches aus ihr hervorbricht, wo andere in gewohnter Manier scatten würden.“ (BR) „Es ist diese besondere Art des Blues, die man nur in Finnland findet, diese Fähigkeit, sich in Moll zu freuen, die interessant für unsere Ohren klingt. Und schließlich fasziniert diese kühle, hohe und helle, aber trotzdem soulige Stimme.“ (SZ) Nicht zuletzt aber auch die fröhlich-augenzwinkernde Unterhaltung, denn „Tuija Komi ist eine Frohnatur und die finnische Melancholie ist voller Selbstironie.“ (Potsd. Neueste Nachrichten)
Perfekt aufeinander eingestimmt spielen mit ihr im Quartett Peter Cudek (b), Stephan Weiser (p) und Martin Kolb (d). Mit präzisem, federndem Timing zünden sie ein facettenreiches musikalisches Feuerwerk aus modernem Jazz, Pop, Tango und Weltmusik, das auch mal mit kantigen, archaisch-anarchistischen Klängen überrascht, sozusagen „Finest Finnish in Jazz“. Il Mercatino verwöhnt am Buffet mit feinen Weinen, Antipasti und mehr.

Einlass mit Speisemöglichkeit ab 19.15 Uhr
Tuija Komi Quartett
Mit ihrer Powerstimme, ihrem vielseitigen Gesangsstil, ihrer unwiderstehlich sympathischen Ausstrahlung und sicherem künstlerischen Gespür für Zwischentöne lässt das finnische Energiebündel Tuija Komi mit ihrem Quartett die Seele mit Wohlklang erklingen und innere Bilder entstehen.

Sie bringt Ihnen Finnland ein Stück näher, das Land der ursprünglichen Wälder, tausend Seen, der Mitternachtssonne nahe am Nordpol, der tanzenden Polarlichter… und den glücklichsten Menschen der Welt!

TUIJA KOMI suchte bei ihren Songs immer schon die Nähe zu ihren nordischen und auch karelischen Wurzeln, was in ihrem neuen Konzertprogramm deutlich zu hören ist. Immer mehr bringt sie auch ihre Erfahrungen und Erlebnisse in Zusammenhang mit ihrer nordischen Heimat auch in eigene Kompositionen ein und so entsteht ein originelles und facettenreiches musikalisches Feuerwerk aus modernem Jazz, Pop, Tango und Welt-Musik - mit auch eckigen und kantigen archaisch-anarchistischen Klängen.

"Finnische Jazz-Diva mit klangschöner, voluminöser Stimme" - Süddeutsche Zeitung

Tuija bedient sich bei ihren Songs auch der finnischen Popliteratur, wie z.B. der Komposition von Eero Heinonen, Bassist der finnischen Erfolgsband The Rasmus, zu der sie Lyrics in Englisch geschrieben hat. Jazz-Klassiker wie " Music is the Magic" oder "Close to you" setzt sie mutig neben finnische Filmmusik "Balladi elokuvasta Klaani". "Land Of The Midnight Sun", ihre Eigenkomposition, ist ihre musikalische Hommage an ihre wunderschöne Heimat. Mit dem kraftvollen schwedischen Titelsong "Springa" aus dem Film "Astrid" (Lindgren) gelingt Tuija leicht der gesangliche Sprung auch in die schwedische Sprache. Tuija singt den magischen Song "Revontulet" mit solcher emotionalen Intensität, dass Sie das Gefühl bekommen, die Polarlichter richtiggehend zu hören. Die wunderbaren und versierten Musiker PETER CUDEK (Kontrabass), STEPHAN WEISER (Piano) und MARTIN KOLB (Schlagzeug, Percussion) lassen ihre Sängerin wie ein funkelndes Gesangsjuwel in einer edlen Fassung aus strahlendem Klanggold glänzen. Sie sind perfekt aufeinander eingestimmt, und agieren mit präzisem, federndem Timing. Lassen Sie sich verzaubern und auf eine "finn-tastische" Klangreise in den hohen Norden mitnehmen. Wenn Sie mit ihrem "Joik" beginnt, dann fangen auch die Rentiere zu tanzen an!

TUIJA KOMI, Gesang, Klang-Instrumente
STEPHAN WEISER, Klavier
PETER CUDEK, Kontrabass
MARTIN KOLB, Schlagzeug, Percussion

Geöffnet ab 19:00 Uhr
Tuija Komi Quartett Konzert
Finest Finnish in Jazz

„Land Of The Midnight Sun“ – der Song, der Tuija Komi eines Tages wie selbstverständlich aus der Feder floss, ist nicht nur zum Titelsong ihres jüngsten Albums, er ist als „Music From The Land Of The Midnight Sun“ zum Programm geworden. Denn die Hymne auf ihre Heimat Finnland illustriert die Ausnahmestellung der seit vielen Jahren in Deutschland lebenden Sängerin: Wie keine andere bereichert Komi den klassischen Jazz-Gesang um Themen, Texte und Töne ihrer nordischen Herkunft.
Ob eigene Lyrics (mal auf Englisch wie bei „Veri’s Tale“, oft auf Finnisch wie bei „Mä haluun laulaa – Ich will singen“ oder „Yksinäinen nainen – Die einsame Frau“), ob Adaptionen aus dem ganzen Repertoire der finnischen Musik (vom Kinderlied „Nuuskamuikkusen Nappi“ über Film-Musik, finnischem Tango oder dem60er-Jahre-Pop eines Kaj Chydenius bis zum selbst betexteten Stück der weltberühmten finnischen Rock-Band The Rasmus), ob mutige Vokalisen über klassische Stücke des finnischen Nationalkomponisten Jean Sibelius – stets fegt das Energiebündel Tuija Komi dank ihrer enorm variablen stimmlichen Ausdruckskraft alle Hürden bei diesem Kultur-Transfer der besonderen Art beiseite. Und nimmt ihr Publikum durch ihresouveräne, von vielen Geschichten durchzogene Moderation mit auf die musikalische Reise in den hohen Norden.
Nicht nur, dass Komi über eine enorme Range von den tiefsten bis in die höchsten Lagen verfügt, In Masterclasses bei Größen wie Theo Bleckmann, Kurt Elling oder Nancy Marano, vor allem aber als Schülerin der Jazz-Legende Sheila Jordan hat sich Tuija Komi alles angeeignet, was eine vollkommene Jazz-Sängerin braucht. Sie hat Soul, kann Scatten wie der Teufel, liebt es zu improvisieren und reizt das ganze Spektrum der Stimme aus, bis hin zum Joiken, der Jodel-Variante aus Lappland. „Eine echte finnische Jazz-Diva“, wie die Süddeutsche Zeitung schreibt.
Aber auch und gerade die Musik ist Teamwork. Komi hat für ihre Mission die perfekten Begleiter gefunden und zu einer echten working band versammelt. Peter Cudek am Bass und Martin Kolb am Schlagzeug sorgen für das amtliche und variable rhythmische Fundament, der grandiose Pianist Stephan Weiser schreibt ihr auch die bezwingenden Arrangements. So sind Tuija Komi und ihre Band schlicht „The Finest Finnish in Jazz“.

***