Bonaparte mit Doppeltournee der Extreme - The QUIET & The RIOT Tour 2024

Was macht ein Chaot, wenn in der Welt das Chaos ausbricht? Er kommt zur Ruhe. Und was, wenn sich der Sturm dann legt? Dann geht er auf Doppel-Tournee – und verbindet beide Welten! Der Schweizer Kultmusiker Bonaparte gibt nach vier Jahren sein Bühnen-Comeback mit einer Tour der Extreme. Laut oder leise, schwitzig oder besinnlich, pogo oder flöten, die Supernova oder das Schwarzes Loch – the choice is yours: Auf der The QUIET & The RIOT Tour haben Fans die einmalige Möglichkeit, in zwei radikal unterschiedlichen Konzertformen die besinnlichste, oder die stürmischste Seite Bonapartes zu erleben.

In ehrwürdigen Stätten klassischer Musik geht es introvertiert, entschleunigt und auf der Suche nach Urhamonien zu. QUIET. Die ruhigen Bonaparte-Stücke bekommen einen neuen, ganz eigenen Raum im Oeuvre des Künstlers. Beispielhaft steht sein meistgehörter Hit Melody X, der auch aus der Netflix-Serie Dark bekannt ist und anlässlich der Tour neu inszeniert wird. Bespielt werden unter anderem der Berliner Pierre-Boulez-Saal, die Hamburger Laeiszhalle, der Stuttgarter Mozartsaal oder der Münchner Carl Orff Saal. Let’s travel inward together.

Auf der anderen Seite schlägt die Tour ins explosive Gegenteil um. In Rockclubs wie dem Festsaal Kreuzberg, dem Kölner Gloria, oder dem Leipziger Täubchenthal wird es maximal laut, schweißtreibend und extrovertiert. Wie in Bonapartes wohl ikonischstem Song Anti-Anti oder dem Kulthit Too Much wird hier dadaistisch und brutal absolut alles rausgehauen. Der maximale Tanzrausch, das Crowdsurfen, der Exzess – Let’s RIOT!

In beiden Formaten, ob Explosion oder Introspektion, werden neue Stücke und musikalische Arrangements präsentiert. Für Fans, die diese Dualität Bonapartes in all ihren Kontrasten erleben wollen, stehen Doppel-Tickets bereit. Aber auch für jedes einzelne der Konzerte gilt: You are hereby officially invited to come and celebrate the wonderful absurdity of life with us!

Einlass: 19.00 Uhr

AUSVERKAUFT

Event data provided by: Reservix

That might also be interesting

Konstantin Wecker - Soundtrack meines Lebens
Die neue Konzerttour von Konstantin Wecker ab Oktober 2024
Der Soundtrack meines Lebens
Eine einzigartige Bühnengala mit Filmmusiken & Liedern aus über
45 Jahren aus der Feder des Filmkomponisten Konstantin Wecker

Diese Konzerttour durch Deutschland, Österreich und der Schweiz ist für Konstantin Wecker eine echte Herzensangelegenheit. Auf der Bühne präsentiert der Münchner Musiker, Liedermacher, Poet und Filmkomponist den vielfältigen und opulenten Sound seiner großartigen Filmmusiken.
Wecker verneigt sich mit seinem Bühnenprogramm Der Soundtrack meines Lebens zugleich vor berühmten Schauspieler*innen und Regisseur*innen der letzten 45 Jahre. Denn seine Kompositionen sind Teil der deutschen Filmgeschichte.
Die wenigsten wissen bis heute, wie bedeutend der Münchner Musiker als Filmkomponist ist.
Konstantin Wecker (76) hat in den letzten Jahrzehnten dutzende Kinofilme, Serien und beliebte Fernsehfilme mit seiner Musik und seinen Kompositionen und unverwechselbaren Melodien geprägt. Wer kann die Titelmusik der Münchner Kultserie Kir Royal von Helmut Dietl über den Klatsch-Reporter Baby Schimmerlos nicht mitpfeifen oder hat den Sound von Schtonk, einer der erfolgreichsten deutschen Kinofilmsatiren aller Zeiten, nicht im Ohr, wenn er oder sie sich an die Groteske über die gefälschten Hitlertagebücher erinnert?
Am Anfang stand eine Vision. Die Idee für einen großen Galaabend mit einer Auswahl seiner Filmmusiken und Lieder mit Orchester und vielen Bildern. Doch das Konzert am 4. Juli 2023 in der großen Musik-Arena auf dem Sommer-Tollwood-Festival begeisterte nicht nur das Publikum und die vielen Schauspielstars, Regisseure und Musikerkollegen unter den Gästen von Mario Adorf, Friedrich von Thun über Reinhard Mey bis Jo Baier. Es war auch für Konstantin Wecker und sein Team ein unvergessenes Erlebnis. Und so wuchs die Idee, das Programm auf einer großen Live-Tour für viele Menschen hör- und sichtbar zu machen.

Zu Weckers Werk als Filmkomponist zählen viele weitere Kinoklassiker wie Schwestern oder die Balance des Glücks, Die Weiße Rose, 1945, Peppermint Frieden oder Atemnot, dokumentarische Kinofilme wie es kann legitim sein, was nicht legal ist, aber auch – neben Kir Royal – die Titelsongs und Filmmusiken von zahlreichen Fernsehfilmen wie Liesl Karlstadt und Karl Valentin, Appolonia,
Mit 50 küssen Männer anders oder Serien wie Ärzte: Dr. Schwarz und Dr. Martin. Bei den Konzerten Der Soundtrack meines Lebens (Premiere ist am 5. Oktober 2024 im Circus Krone in München) darf sich das Publikum auf einen einzigartigen Abend freuen: Mit phantastischen Filmmusiken, großartigen und opulenten Orchesterklängen und vielen Wecker-Liedern, Bildern und Geschichten von und über Legenden des Kino- und Fernsehfilms sowie prominenten Gästen, die alle gemeinsam Filmgeschichte geschrieben haben.

Einlass: 19:00 Uhr
Ferdinand von Schirach - REGEN - Zusatztermin
In kürzester Zeit entwickelte sich die Bühnen-Inszenierung REGEN von und mit Ferdinand von Schirach zu einem der meistbesuchten neuen Stücke im deutschsprachigen Raum. Der Zuspruch und die Nachfrage verbleiben seit der Uraufführung ungebrochen, weshalb der Bestseller-Autor im Anschluss an seine fast vollständig ausverkaufte Premieren-Tournee nun mit zahlreichen Zusatzterminen für 2024 und 2025 nachlegt.

2023 erschien Ferdinand von Schirachs neues Buch REGEN – und stieg direkt auf Platz 1 der Bestsellerliste ein. Eine Erzählung, die Ferdinand von Schirach seit Oktober 2023 als Monolog auf der Bühne präsentiert: Ein Mann kommt durchnässt aus dem Regen in eine Bar - auf die Bühne – und erzählt über das Großartige und das Schreckliche unserer Zeit, über die Würde des Menschen, die Einsamkeit, die Liebe, den Verlust und das Scheitern.

REGEN ist ein ebenso mutiges wie sehr persönliches Stück, ein Spiel an der Grenze zwischen Bühnenfigur und Autor. Die Regie führt Elmar Goerden.

Der Spiegel nannte Ferdinand von Schirach einen »großartigen Erzähler«, die New York Times einen »außergewöhnlichen Stilisten«, der Independent verglich ihn mit Kafka und Kleist, die Financial Times mit Raymond Carver, und der Daily Telegraph schrieb, er sei »eine der markantesten Stimmen der europäischen Literatur«. Seine Bücher wurden vielfach verfilmt und zu millionenfach verkauften internationalen Bestsellern. Sie erschienen in mehr als vierzig Ländern. Seine Theaterstücke Terror und Gott zählen weltweit zu den erfolgreichsten und meistdiskutierten Dramen der Gegenwart.

"Gäbe es das Wort ,kultiviert‘ nicht, müsste man es für Ferdinand von Schirach erfinden."

(Hannoversche Allgemeine Zeitung)

Einlass: 19:00 Uhr
Martin Suter & Benjamin von Stuckrad-Barre - "Kein Grund, gleich so rumzuschreien"
«Kein Grund, gleich so rumzuschreien»

Sie sind zurück! Die Lebensumstände sind ernster, die Autoren aber nicht.
«Kein Grund, gleich so rumzuschreien», der neue Gesprächsband von Martin Suter und Benjamin
von Stuckrad-Barre, erscheint Ende Oktober im Diogenes Verlag und ist ab dem 14. Dezember live
nur auf wenigen der großen Bühnen in Deutschland, Schweiz und Österreich zu erleben.
»Schnell, klug und unglaublich komisch, wie ein Abendessen
mit Thomas Bernhard, Ricky Gervais und den Rolling Stones.«
Ferdinand von Schirach
Die seltenen gemeinsamen Auftritte der beiden Bestseller-Autoren sind nicht nur wegen ihrer
geringen Terminanzahl exklusive Raritäten - die Art ihres Vortragens, die mit einer genial
unberechenbaren Spontanität inszenierte Show macht den Text zu etwas völlig anderem.
Live gibt es bei Martin Suter und Benjamin von Stuckrad-Barre immer wieder Überraschungen. In
Berlin zum Beispiel war es der überraschende Auftritt des wunderbaren Danger Dan, in Hamburg
lasen Linda Zervakis und Caren Miosga ein Kapitel aus dem Vorgängerband «Alle sind so ernst
geworden» und in Köln unterhielten Suter und Stuckrad-Barre sich und das begeisterte Publikum
mit Karl Lauterbach und Tommi Schmitt.
Das Rolling Stone Magazin feierte das vermeintlich ungleiche Paar für seine Auftritte als
«literarische Rockstars».

Martin Suter & Benjamin von
Stuckrad-Barre

Meistersinger Konzerte & Promotion GmbH T +49 (0) 30 - 25 39 16 21 info@msk-live.de
Alexanderstraße 9, 10178 Berlin F +49 (0) 30 - 25 39 16 24
http://www.msk-live.de

Martin Suter & Benjamin von Stuckrad-Barre
«Kein Grund, gleich so rumzuschreien.»
Die Tournee:
14.12.2024 Berlin Admiralspalast PREMIERE
17.02.2025 München Isarphilharmonie
18.02.2025 Frankfurt/Main Alte Oper
19.02.2025 Hannover Theater am Aegi
20.02.2025 Hamburg Laeiszhalle
21.02.2025 Bremen Die Glocke
24.02.2025 Stuttgart Theaterhaus
25.02.2025 Düsseldorf Tonhalle
26.02.2025 Leipzig Gewandhaus
01.03.2025 CH - Zürich Kongresshaus
02.03.2025 AT - Wien Konzerthaus

»Es ist, als schauten die beiden für einen kurzen Moment in den Abgrund hinein
und bauten dann gemeinsam eine sanft schwingende Plauderbrücke, hoffend,
dass sie halten wird.«
Volker Weidermann / Der Spiegel, Hamburg
»Die beiden feiern eine Freundschaft, bei der jeder die beste Seite
des anderen zum Glänzen bringt.«
Nora Zukker / Tages-Anzeiger, Zürich

Martin Suter, geboren 1948 in Zürich, ist für seine Romane (darunter «Melody» und die «Allmen»-
Serie) sowie für seine «Business Class» Kolumnen bekannt.
Benjamin von Stuckrad-Barre, geboren 1975 in Bremen, hat seinerseits ein großes Publikum u. a.
mit «Soloalbum», «Panikherz» und «Noch wach?» erobert.

Einlass: 19:00 Uhr

Leipzig

2/26/2025
8:00 PM
Tickets
from € 38.15