Sunday, 9/24/2023
at 6:00 PM

Forum Großer Saal
Am Büchelter Hof 9
51373 Leverkusen



Kaum ein Komponist hat den Verlauf der Musikgeschichte so geprägt wie Ludwig van Beethoven. Noch heute, fast 200 Jahre nach seinem Tod, beschäftigen sich Künstlerinnen und Künstler mit seinem Werk, interpretieren es neu, oder arbeiten produktiv mit Beethoven-Zitaten – zumal viele seiner Werke Weltruhm genießen. Besonders um die Jahrhundertwende vom 18. zum 19. Jahrhundert gingen von Beethoven wichtige Impulse aus, die die Tür zur Romantik weit aufstießen. Dabei begann seine Laufbahn nicht als Komponist, sondern als Klaviervirtuose. Als solcher zog er von Bonn in die Musikhauptstadt Wien, wo er bald nicht nur als Interpret, sondern auch als Komponist von sich reden machte. Zu seinen frühen musikalischen „Visitenkarten“ zählt das erste Klavierkonzert, das zwar noch vom klassischen Stil Haydns und Mozarts geprägt ist, aber zugleich schon charakteristisch nach Beethoven klingt.



Den Solopart übernimmt der weltweit gefragte britische Pianist Frederick Kempf, bevor mit der „Pastoralen“ ein Werk erklingt, das Beethovens späte, romantische Schaffensphase einläutete. Die heute gängige Vorstellung, mittels Musik Bilder, Szenen und Vorgänge zu schildern, war seinerzeit bei weitem nicht verbreitet und wurde befeuert durch Beethovens sechste Sinfonie, in der neben mehreren ländlichen Szenerien auch ein Gewitter plastisch in Töne gesetzt ist.

Event data provided by: Reservix