Keep Smiling • Die irre Best-of-Show

Erleben Sie alles, was Sie schon immer mal wieder sehen und wieder hören wollten in einer zweistündigen Best-Of-Show der „Costa Divas“

Die schönsten Kostüme aus beinahe 20 Jahren Travestie, das Lustigste an Stand – up – Moderationen, woran sich Zeremonienmeisterin Swee T. gern erinnert. Freuen Sie sich auf beeindruckendste musikalische Beiträge einer Male Diva. In diese Show laden wir als Stargäste alternierend unsere Freunde Taddeo Pellegrini aus Italien und Tayler Davis aus Großbritannien die in internationalen Musicalproduktionen auf größten Bühnen stehen.

Natürlich lässt es sich unser treuster Internetstar Frau Schnückel nicht nehmen einen Gastauftritt zu schenken, um ihre neuesten Erlebnisse zu verkünden.

Dieses Showerlebnis wird ständig verändert und aktualisiert. Also lassen Sie sich immer wieder auf ein Neues überraschen. Nur eins bleibt: Keep Smiling!

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

Das könnte auch interessant sein

GASTSPIEL Martin Frank • Einer für alle – Alle für keinen
Eben noch wurde der junge Kabarettist Martin Frank als großes Nachwuchstalent gefeiert und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, da steigt er schon flott eine Stufe höher: „Zum Brüllen komisch, zum Heulen schön und dazwischen einfach nur zum Staunen“ schwärmte die Passauer Neue Presse über das zweite Programm ihres niederbayerischen Localhero. Die Süddeutsche Zeitung meinte, dass er seine „ganz persönliche Note gefunden und einen eigenen Stil entwickelt“ hat. Einen, den der BR sogar mit dem „niederbayerischen Gütesiegel“ versieht.

„Einer für alle – Alle für keinen“ fasst das momentane Weltbild ganz gut zusammen. Denn wie sonst nennt man eine Welt, in der ein Mädchen gegen den Klimawandel kämpft und dafür von erwachsenen Menschen angefeindet wird, deren Klimaziele erreicht sind sobald sie sich einen Furz (bair. Schoaß, politisch korrekt Darmwind) verdrücken. Wie sonst nennt man eine Welt, in der sich jeder wegen der kleinsten Kleinigkeit diskriminiert fühlt. Sei es ein Mann aufgrund von Frauenparkplätzen oder ein Mädchen, das nicht im Knabenchor singen darf. Aber verständlich, Martin wollte früher auch immer Mitglied im Frauenbund werden, dann hat ihm seine Mutter die Krampfader gezeigt und gesagt: „Ohne die geht es nicht!“, dann war die Sache für ihn erledigt.
In seinem dritten Soloprogramm spitzt Martin Frank über die Baumkronen seines Bayerwaldes und sinniert gewohnt frech, hintersinnig und bitterböse über unser teils absurdes Leben auf dieser Erde. Die fahren wir sowieso bald mit voller Geschwindigkeit gegen die Wand, wenn wir uns nicht endlich wieder den wirklich wichtigen Themen widmen und dabei eines nicht vergessen: Die Liebe!

Dabei braucht man weder Kitsch noch schmachtendes Sehnsüchteln oder gar Esofirlefanz zu fürchten. Schließlich stammt Martin Frank aus dem emotional eher zurückhaltenden Niederbayern. Da bleibt auch die Liebe bodenständig. Selbst wenn noch mehr Arien von der Bühne geschmettert werden – er kann halt nicht anders. Aber das wusste die Oma schon: „Ohne Liab, is na koana oid woan!“

AUSVERKAUFT -Restkarten ggf. an der Theaterkasse-
CLACKmärchenschloss • Der gestiefelte Kater
„Endlich stiefelt ein Kater durch Lutherstadt Wittenberg. Pünktlich zur Weihnachtszeit wird Grimms wunderbares Märchen „Der gestiefelte Kater“ im Clack Theater Einzug halten.
Ein Sohn, ein Kater, ein Plan. Freddy der jüngste von drei Müllerssöhnen bekommt von seinem Va- ter einen Kater vererbt. Enttäuscht über dieses Erbe überlegt er, aus dem Kater ein paar Handschuhe fer- tigen zu lassen. Wie konnte er auch nur ahnen dass dieser Kater sprechen kann, dass dieser Kater schlau und gerissen ist und sein Leben auf den Kopf stellen wird. Wie macht man aus einem einfachen Burschen einen Grafen? Warum ist der König so begierig auf Rebhühner? Und überhaupt: Wie besiegt man einen bösen Zauberer? Auf all diese Fragen hat nur einer eine Antwort: der gestiefelte Kater. Witzig, märchen- haft und rasant bringen wir diese Geschichte in eure Herzen. Seid dabei, wenn der Kater euch die Katzen- sprache beibringt, singt mit der Prinzessin um die Wette und gewinnt beim Zauberduell gegen den bösen Zauberer Bumblebore. Die ewige Geschichte von gut und böse wird kindgerecht für euch auf die Bühne gezaubert. Und da in jedem von uns noch ein Kind steckt, werden auch die Erwachsenen ihre helle Freude haben.

Es spielen: Ralph Richter, Stefan Schneegaß, u.a.
Dramaturgische Fassung: Sascha Korf
Regie: Stefan Schneegaß
Kostüme: Otto Selau
Musik: Philip Hillich/ Alexander Helbig
Ton- und Lichtdesign: Alexander Jira

AUSVERKAUFT -Restkarten ggf. an der Theaterkasse-
CLACKmärchenschloss • Der gestiefelte Kater
„Endlich stiefelt ein Kater durch Lutherstadt Wittenberg. Pünktlich zur Weihnachtszeit wird Grimms wunderbares Märchen „Der gestiefelte Kater“ im Clack Theater Einzug halten.
Ein Sohn, ein Kater, ein Plan. Freddy der jüngste von drei Müllerssöhnen bekommt von seinem Va- ter einen Kater vererbt. Enttäuscht über dieses Erbe überlegt er, aus dem Kater ein paar Handschuhe fer- tigen zu lassen. Wie konnte er auch nur ahnen dass dieser Kater sprechen kann, dass dieser Kater schlau und gerissen ist und sein Leben auf den Kopf stellen wird. Wie macht man aus einem einfachen Burschen einen Grafen? Warum ist der König so begierig auf Rebhühner? Und überhaupt: Wie besiegt man einen bösen Zauberer? Auf all diese Fragen hat nur einer eine Antwort: der gestiefelte Kater. Witzig, märchen- haft und rasant bringen wir diese Geschichte in eure Herzen. Seid dabei, wenn der Kater euch die Katzen- sprache beibringt, singt mit der Prinzessin um die Wette und gewinnt beim Zauberduell gegen den bösen Zauberer Bumblebore. Die ewige Geschichte von gut und böse wird kindgerecht für euch auf die Bühne gezaubert. Und da in jedem von uns noch ein Kind steckt, werden auch die Erwachsenen ihre helle Freude haben.

Es spielen: Ralph Richter, Stefan Schneegaß, u.a.
Dramaturgische Fassung: Sascha Korf
Regie: Stefan Schneegaß
Kostüme: Otto Selau
Musik: Philip Hillich/ Alexander Helbig
Ton- und Lichtdesign: Alexander Jira

AUSVERKAUFT -Restkarten ggf. an der Theaterkasse-
CLACKmärchenschloss • Der gestiefelte Kater
„Endlich stiefelt ein Kater durch Lutherstadt Wittenberg. Pünktlich zur Weihnachtszeit wird Grimms wunderbares Märchen „Der gestiefelte Kater“ im Clack Theater Einzug halten.
Ein Sohn, ein Kater, ein Plan. Freddy der jüngste von drei Müllerssöhnen bekommt von seinem Va- ter einen Kater vererbt. Enttäuscht über dieses Erbe überlegt er, aus dem Kater ein paar Handschuhe fer- tigen zu lassen. Wie konnte er auch nur ahnen dass dieser Kater sprechen kann, dass dieser Kater schlau und gerissen ist und sein Leben auf den Kopf stellen wird. Wie macht man aus einem einfachen Burschen einen Grafen? Warum ist der König so begierig auf Rebhühner? Und überhaupt: Wie besiegt man einen bösen Zauberer? Auf all diese Fragen hat nur einer eine Antwort: der gestiefelte Kater. Witzig, märchen- haft und rasant bringen wir diese Geschichte in eure Herzen. Seid dabei, wenn der Kater euch die Katzen- sprache beibringt, singt mit der Prinzessin um die Wette und gewinnt beim Zauberduell gegen den bösen Zauberer Bumblebore. Die ewige Geschichte von gut und böse wird kindgerecht für euch auf die Bühne gezaubert. Und da in jedem von uns noch ein Kind steckt, werden auch die Erwachsenen ihre helle Freude haben.

Es spielen: Ralph Richter, Stefan Schneegaß, u.a.
Dramaturgische Fassung: Sascha Korf
Regie: Stefan Schneegaß
Kostüme: Otto Selau
Musik: Philip Hillich/ Alexander Helbig
Ton- und Lichtdesign: Alexander Jira

AUSVERKAUFT -Restkarten ggf. an der Theaterkasse-
"Ganz schön schnückelig" • Die große Frau Schnückel - Show
Ganz SCHÖN schnückelig • Die große Daphne Schnückel – Show

Wer Frau Schnückel kennt, weiß, sie ist liebenswert, besticht durch ihre Schüchternheit, besitzt eine Extra Portion Temperament, wenn sie tanzt und klammert an ihrem einzigartigen Geschmack was ihr Äußeres betrifft. Vom ersten kleinsten Auftritt als Praktikantin im CLACK Theater entwickelte sich rasant eine wirkliche Fanbase für die Kult-Diva. Seither ist bei Frau Schnückel einiges in Bewegung geraten. Denn große und kleine Liebhaber dieses zum Menschen gewordenen Goldrandtässchens haben Frau Schnückel den Anstoß gegeben: „Du bist ganz schön schnückelig“. Und so soll sie heißen: Die große Daphne Schnückel – Show. Erleben Sie live auf der Showbühne das erste Rendevouz mit Frau Schnückels italienischen Liebhaber Taddeo, Auswirkungen von Trainingsstunden im Fitnessstudio, verwirrende Kommunikationen im Sterne-Restaurant „Zur rostigen Latte“. Witzigste Trash-Comedy trifft auf stimmgewaltige Gesangseinlagen oder temporeiche Choreografien zweier Lover die Frau Schnückel schon seit vielen Jahren ins Herz geschlossen hat. Aus ihrem privaten Wohnzimmer plaudert Frau Schnückel in ihrer liebenswerten, fast kindlich naiven Art von den großen Veränderungen, die sich in ihrem Leben vollziehen und lässt dabei keine Frage im Publikum unbeantwortet. Hin und wieder verwandelt sich das schrullige Heim in die große Revuebühne und verspricht eine Unterhaltungsshow par excellance.

Bundesweit bekannt wurde Frau Schnückel durch ihre legendären Auftritte in den sozialen Medien während der Coronakrise.


Es spielen: Mario Welker, Stefan Schneegaß, Taddeo Pellegrini
Showkonzept: Stefan Schneegaß
Texte: Stefan Schneegaß/ Sascha Korf/ Kay Ray
Kostüme: Nita Frisuren: Haarstudio Carat
Choreografie: Taddeo Pellegrini
Ton- und Lichtdesign: Alexander Jira
Trailer: CharakterKlasse - Alexander Helbig - charakterklasse@gmx.de
Fotografie: Corinna Kroll

AUSVERKAUFT -Restkarten ggf. an der Theaterkasse-
CLACKmärchenschloss • Der gestiefelte Kater
„Endlich stiefelt ein Kater durch Lutherstadt Wittenberg. Pünktlich zur Weihnachtszeit wird Grimms wunderbares Märchen „Der gestiefelte Kater“ im Clack Theater Einzug halten.
Ein Sohn, ein Kater, ein Plan. Freddy der jüngste von drei Müllerssöhnen bekommt von seinem Va- ter einen Kater vererbt. Enttäuscht über dieses Erbe überlegt er, aus dem Kater ein paar Handschuhe fer- tigen zu lassen. Wie konnte er auch nur ahnen dass dieser Kater sprechen kann, dass dieser Kater schlau und gerissen ist und sein Leben auf den Kopf stellen wird. Wie macht man aus einem einfachen Burschen einen Grafen? Warum ist der König so begierig auf Rebhühner? Und überhaupt: Wie besiegt man einen bösen Zauberer? Auf all diese Fragen hat nur einer eine Antwort: der gestiefelte Kater. Witzig, märchen- haft und rasant bringen wir diese Geschichte in eure Herzen. Seid dabei, wenn der Kater euch die Katzen- sprache beibringt, singt mit der Prinzessin um die Wette und gewinnt beim Zauberduell gegen den bösen Zauberer Bumblebore. Die ewige Geschichte von gut und böse wird kindgerecht für euch auf die Bühne gezaubert. Und da in jedem von uns noch ein Kind steckt, werden auch die Erwachsenen ihre helle Freude haben.

Es spielen: Ralph Richter, Stefan Schneegaß, u.a.
Dramaturgische Fassung: Sascha Korf
Regie: Stefan Schneegaß
Kostüme: Otto Selau
Musik: Philip Hillich/ Alexander Helbig
Ton- und Lichtdesign: Alexander Jira

AUSVERKAUFT -Restkarten ggf. an der Theaterkasse-
CLACKmärchenschloss • Der gestiefelte Kater
„Endlich stiefelt ein Kater durch Lutherstadt Wittenberg. Pünktlich zur Weihnachtszeit wird Grimms wunderbares Märchen „Der gestiefelte Kater“ im Clack Theater Einzug halten.
Ein Sohn, ein Kater, ein Plan. Freddy der jüngste von drei Müllerssöhnen bekommt von seinem Va- ter einen Kater vererbt. Enttäuscht über dieses Erbe überlegt er, aus dem Kater ein paar Handschuhe fer- tigen zu lassen. Wie konnte er auch nur ahnen dass dieser Kater sprechen kann, dass dieser Kater schlau und gerissen ist und sein Leben auf den Kopf stellen wird. Wie macht man aus einem einfachen Burschen einen Grafen? Warum ist der König so begierig auf Rebhühner? Und überhaupt: Wie besiegt man einen bösen Zauberer? Auf all diese Fragen hat nur einer eine Antwort: der gestiefelte Kater. Witzig, märchen- haft und rasant bringen wir diese Geschichte in eure Herzen. Seid dabei, wenn der Kater euch die Katzen- sprache beibringt, singt mit der Prinzessin um die Wette und gewinnt beim Zauberduell gegen den bösen Zauberer Bumblebore. Die ewige Geschichte von gut und böse wird kindgerecht für euch auf die Bühne gezaubert. Und da in jedem von uns noch ein Kind steckt, werden auch die Erwachsenen ihre helle Freude haben.

Es spielen: Ralph Richter, Stefan Schneegaß, u.a.
Dramaturgische Fassung: Sascha Korf
Regie: Stefan Schneegaß
Kostüme: Otto Selau
Musik: Philip Hillich/ Alexander Helbig
Ton- und Lichtdesign: Alexander Jira

AUSVERKAUFT -Restkarten ggf. an der Theaterkasse-
GASTSPIEL am VALENTINSTAG • YESTERDAY • Atrin Madani singt Love Songs
2017 machte er sein Abitur und ebnete sich damit den Weg zum Hochschulstudium an der Hochschule für Musik in Dresden und am Jazz-Institut Berlin. 2018 wurde ihm die Ehre zuteil, ins Vokalensemble des Bundesjazzorchesters aufgenommen zu werden. Im Herbst 2019 wechselte er von der Elbe an die Spree und setzte nun sein Studium am Jazz-Institut Berlin (JIB) fort. Zu seinen Lehrern gehören: Céline Rudolph, Judy Niemack, Matthias Bätzel, Cymin Samawatie, Rabih Laoud Wolfgang Köhler und Paulo Morello. Atrin hatte die große Ehre mit Leuten wie, Django Bates, Jiggs Whigham, Marc Secara, Christian von Kaphengst, Torsten Goods, Thomas Stieger, Hendrik Smock, Benny Brown, Lisa Bassenge, Peter Fessler und noch vielen mehr, auf der Bühne zu stehen.
Konzerttätigkeiten führten ihn bereits in Länder wie die USA, Kanada, Israel, Madagaskar, Albanien, Bosnien und Herzegovina und Montenegro. Im September 2017 hatte er die große Ehre beim Bürgerfest des Bundespräsidenten, Frank-Walter Steinmeier, aufzutreten und im Oktober 2021 bei der Verleihung der Berliner Ehrenbürgerwürde an den Bundespräsidenten im Roten Rathaus Berlin. Seit Mai 2022, ist Atrin mit dem Programm „Der Mond hatte frei“, auch teil des Spielplanes der Bar jeder Vernunft in Berlin. Im September 2021 nahm Atrin in den Berliner Hansa Studios sein Debüt-Album auf. Begleitet wird Atrin von Alexander Ruess an der Gitarre und Olaf Casimir am Kontrabass.
"Jetzt geht´s Niewo los" Comedy • Kabarett / Ralph Richter
Comedy • Kabarett
Jetzt geht´s Niewo los

Nanu? Denkt sich da der Allgemeingebildete. Das ist doch falsch geschrieben. Sag niemals nie...wo? Auf der Kabarettbühne, da geht sowas. Der Richter kommt mit neuem Programm daher. Das wurde auch langsam Zeit, denn es gibt viel zu besprechen. Er kabarettisiert über Dinge, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben. Noch nicht mal auf den zweiten. Denn es gibt so vieles, was noch gesagt werden muß. Und wenn Sie etwas nicht verstehen, dann denken Sie sich ihren Teil. Aber sie werden lachen. Über sich und die Anderen. Denn die Realität hält man nur aus, wenn man sie sich immer neu ausdenkt.

Erfahren Sie also alles, was Sie nie wissen wollten über Drucker, die nicht drucken und Lehrer, die von der Seite einsteigen. Richter, der Ehrenbürger von Beklopptistan, weiß, wie Muttis den Muttertag feiern und dass nur der Mann Humor hat, was Grillen mit Reiswaffeln zu tun hat, warum Neid neidisch macht und warum man zu Fasching lustig sein muß.

Nur eins weiß er nicht: Darf man schneller reden als der Verstand es erlaubt? Egal, besser ein Besserwisser als gar keine Meinung. Und wenn er anfängt, sich mühsam durch die Gegend zu gendern, ist sowieso alles zu spät. Mehr ist in zwei Stunden nicht möglich. Also schenken sie dem Bühnenkünstler zwei Stunden ihrer Zeit. Er macht was draus. Ohne Belehrung und betreutes Denken. Dafür aber mit - jetzt richtig geschrieben - mit Niveau.

Es muß auch Blöde geben. Aber es werden ständig mehr.

MEISTER EDER



Es spielt: Ralph Richter
Texte: Ralph Richter, Günter Grünwald, Klaus Eckel
Ton- und Lichtdesign: Alexander Jira
Fotografie: Corinna Kroll
CLACKmärchenschloss • Der gestiefelte Kater
„Endlich stiefelt ein Kater durch Lutherstadt Wittenberg. Pünktlich zur Weihnachtszeit wird Grimms wunderbares Märchen „Der gestiefelte Kater“ im Clack Theater Einzug halten.
Ein Sohn, ein Kater, ein Plan. Freddy der jüngste von drei Müllerssöhnen bekommt von seinem Va- ter einen Kater vererbt. Enttäuscht über dieses Erbe überlegt er, aus dem Kater ein paar Handschuhe fer- tigen zu lassen. Wie konnte er auch nur ahnen dass dieser Kater sprechen kann, dass dieser Kater schlau und gerissen ist und sein Leben auf den Kopf stellen wird. Wie macht man aus einem einfachen Burschen einen Grafen? Warum ist der König so begierig auf Rebhühner? Und überhaupt: Wie besiegt man einen bösen Zauberer? Auf all diese Fragen hat nur einer eine Antwort: der gestiefelte Kater. Witzig, märchen- haft und rasant bringen wir diese Geschichte in eure Herzen. Seid dabei, wenn der Kater euch die Katzen- sprache beibringt, singt mit der Prinzessin um die Wette und gewinnt beim Zauberduell gegen den bösen Zauberer Bumblebore. Die ewige Geschichte von gut und böse wird kindgerecht für euch auf die Bühne gezaubert. Und da in jedem von uns noch ein Kind steckt, werden auch die Erwachsenen ihre helle Freude haben.

Es spielen: Ralph Richter, Stefan Schneegaß, u.a.
Dramaturgische Fassung: Sascha Korf
Regie: Stefan Schneegaß
Kostüme: Otto Selau
Musik: Philip Hillich/ Alexander Helbig
Ton- und Lichtdesign: Alexander Jira

AUSVERKAUFT -Restkarten ggf. an der Theaterkasse-
CLACKconcert mit Bell Book & Candle
So geht Deutschpop 2017. Eine Hookline, die sich unwiderstehlich in den Gehörgängen einnistet und mehr als einen Sommer reicht. Ein Sound, der geprägt ist vom gekonnten Zusammenspiel seiner Macher, bei dem jeder Ton souverän klar macht, dass die Band nicht erst seit gestern zusammenspielt. Und mit nachvollziehbaren Lyrics, die jeder auf seine eigene Erfahrungswelt herunterbrechen kann: „Wie wir sind“ – die neue Single von Bell Book & Candle.
Kenner stutzen, denn diese Band gab es bisher nur in Englisch. Doch sie sind erwachsen geworden, der Blick ist geschärfter, der Erfahrungsschatz reicher. Es sind andere Themen als mit Twenty Something – warum nicht gleich in der Muttersprache? Eine logische Konsequenz, bedenkt man, dass es in der bisherigen Karriere von Bell Book & Candle zwar Höhen und Tiefen gegeben hatte, doch niemals Stillstand.
Erinnern wir uns: Das Berliner Trio um Jana Groß, Andy Birr und Hendrik Röder trat gleich mit der allerersten Single einen internationalen Siegeszug an. „Rescue Me“, so hieß der Hit in den späten Neunzigern, tummelte sich in mehr als 20 Ländern in oberen Charts-Regionen. Selbst in UK konnte sich die Nummer platzieren. In Deutschland und Österreich erlangte „Rescue Me“ Platinstatus, in Schweden und Spanien gab es Gold. Bell Book & Candle avancierten zu eine der wenigen deutschen Bands von internationalem Format. Mit weiteren Hits wie „Read My Sign“ oder dem Tatort-Schimanski-Song „Bliss In My Tears“ sowie mehreren Alben untermauerten Bell Book & Candle ihren erstklassigen Ruf. Sie verkauften mehr als zwei Millionen Tonträger, heimsten Preise wie die Goldene Kamera und die Goldene Europa ein und selbst Sheryl Crow schrieb der Band einen Song.
Jetzt melden sich Bell Book & Candle mit der neuen Single „Wie wir sind“, dem ersten Vorboten aus dem kommenden Album „????????“, zurück. Sängerin Jana Groß, von der alle Texte kommen, hat einschlägige Erfahrungen mit deutschsprachigen Lyrics: sie schrieb das Titelstück des ARD-Mehrteilers „Das Beste aus meinem Leben“, steuerte die Zeilen für Andreas Bickings Kompositionen für die „Schloss Einstein“-Serie bei und bescherte Eisblume einige Top10-Singles. Nicht zuletzt überraschten Bell Book & Candle in ihren eigenen Konzerten stets mit ein, zwei deutschen Songs.
Denn Bell Book & Candle waren nie wirklich weg. Sie machten das, was jede echte Band machen sollte, wenn sie es kann: live spielen. Bell Book & Candle haben etwa 1800 Konzerte zwischen Templin und Texas gespielt. Ein Erfahrungsfundus, von dem die Drei heute profitieren. Die zwei Dekaden im unveränderten Line Up stehen nicht nur für einen klar definierten Umgang unter Musikerkollegen, sondern für eine echte Freundschaft. Aus den Anfangstagen sind die ungebremste Leidenschaft und der opulente Ideenreichtum geblieben, der Hang zu großen Melodienbögen und vielschichtigen Arrangements. Das gepaart mit den Möglichkeiten aktueller Popproduktionen und dem Wissen gestandener Musiker macht Bell Book & Candle zu Künstlern, deren Zeit nun endgültig gekommen ist.
Die Single „Wie wir sind“ steht exemplarisch für die neue Herausforderung. Es ist eine Hymne auf das Selbstvertrauen. Ein Aufruf zur Gelassenheit. Auf die Chance, aus den Erfahrungen des bisherigen Lebens Mut zu schöpfen und Neues zu wagen.
CLACKconcert mit Bell Book & Candle
So geht Deutschpop 2017. Eine Hookline, die sich unwiderstehlich in den Gehörgängen einnistet und mehr als einen Sommer reicht. Ein Sound, der geprägt ist vom gekonnten Zusammenspiel seiner Macher, bei dem jeder Ton souverän klar macht, dass die Band nicht erst seit gestern zusammenspielt. Und mit nachvollziehbaren Lyrics, die jeder auf seine eigene Erfahrungswelt herunterbrechen kann: „Wie wir sind“ – die neue Single von Bell Book & Candle.
Kenner stutzen, denn diese Band gab es bisher nur in Englisch. Doch sie sind erwachsen geworden, der Blick ist geschärfter, der Erfahrungsschatz reicher. Es sind andere Themen als mit Twenty Something – warum nicht gleich in der Muttersprache? Eine logische Konsequenz, bedenkt man, dass es in der bisherigen Karriere von Bell Book & Candle zwar Höhen und Tiefen gegeben hatte, doch niemals Stillstand.
Erinnern wir uns: Das Berliner Trio um Jana Groß, Andy Birr und Hendrik Röder trat gleich mit der allerersten Single einen internationalen Siegeszug an. „Rescue Me“, so hieß der Hit in den späten Neunzigern, tummelte sich in mehr als 20 Ländern in oberen Charts-Regionen. Selbst in UK konnte sich die Nummer platzieren. In Deutschland und Österreich erlangte „Rescue Me“ Platinstatus, in Schweden und Spanien gab es Gold. Bell Book & Candle avancierten zu eine der wenigen deutschen Bands von internationalem Format. Mit weiteren Hits wie „Read My Sign“ oder dem Tatort-Schimanski-Song „Bliss In My Tears“ sowie mehreren Alben untermauerten Bell Book & Candle ihren erstklassigen Ruf. Sie verkauften mehr als zwei Millionen Tonträger, heimsten Preise wie die Goldene Kamera und die Goldene Europa ein und selbst Sheryl Crow schrieb der Band einen Song.
Jetzt melden sich Bell Book & Candle mit der neuen Single „Wie wir sind“, dem ersten Vorboten aus dem kommenden Album „????????“, zurück. Sängerin Jana Groß, von der alle Texte kommen, hat einschlägige Erfahrungen mit deutschsprachigen Lyrics: sie schrieb das Titelstück des ARD-Mehrteilers „Das Beste aus meinem Leben“, steuerte die Zeilen für Andreas Bickings Kompositionen für die „Schloss Einstein“-Serie bei und bescherte Eisblume einige Top10-Singles. Nicht zuletzt überraschten Bell Book & Candle in ihren eigenen Konzerten stets mit ein, zwei deutschen Songs.
Denn Bell Book & Candle waren nie wirklich weg. Sie machten das, was jede echte Band machen sollte, wenn sie es kann: live spielen. Bell Book & Candle haben etwa 1800 Konzerte zwischen Templin und Texas gespielt. Ein Erfahrungsfundus, von dem die Drei heute profitieren. Die zwei Dekaden im unveränderten Line Up stehen nicht nur für einen klar definierten Umgang unter Musikerkollegen, sondern für eine echte Freundschaft. Aus den Anfangstagen sind die ungebremste Leidenschaft und der opulente Ideenreichtum geblieben, der Hang zu großen Melodienbögen und vielschichtigen Arrangements. Das gepaart mit den Möglichkeiten aktueller Popproduktionen und dem Wissen gestandener Musiker macht Bell Book & Candle zu Künstlern, deren Zeit nun endgültig gekommen ist.
Die Single „Wie wir sind“ steht exemplarisch für die neue Herausforderung. Es ist eine Hymne auf das Selbstvertrauen. Ein Aufruf zur Gelassenheit. Auf die Chance, aus den Erfahrungen des bisherigen Lebens Mut zu schöpfen und Neues zu wagen.

AUSVERKAUFT -Restkarten ggf. an der Theaterkasse-
CLACKconcert mit Bell Book & Candle
So geht Deutschpop 2017. Eine Hookline, die sich unwiderstehlich in den Gehörgängen einnistet und mehr als einen Sommer reicht. Ein Sound, der geprägt ist vom gekonnten Zusammenspiel seiner Macher, bei dem jeder Ton souverän klar macht, dass die Band nicht erst seit gestern zusammenspielt. Und mit nachvollziehbaren Lyrics, die jeder auf seine eigene Erfahrungswelt herunterbrechen kann: „Wie wir sind“ – die neue Single von Bell Book & Candle.
Kenner stutzen, denn diese Band gab es bisher nur in Englisch. Doch sie sind erwachsen geworden, der Blick ist geschärfter, der Erfahrungsschatz reicher. Es sind andere Themen als mit Twenty Something – warum nicht gleich in der Muttersprache? Eine logische Konsequenz, bedenkt man, dass es in der bisherigen Karriere von Bell Book & Candle zwar Höhen und Tiefen gegeben hatte, doch niemals Stillstand.
Erinnern wir uns: Das Berliner Trio um Jana Groß, Andy Birr und Hendrik Röder trat gleich mit der allerersten Single einen internationalen Siegeszug an. „Rescue Me“, so hieß der Hit in den späten Neunzigern, tummelte sich in mehr als 20 Ländern in oberen Charts-Regionen. Selbst in UK konnte sich die Nummer platzieren. In Deutschland und Österreich erlangte „Rescue Me“ Platinstatus, in Schweden und Spanien gab es Gold. Bell Book & Candle avancierten zu eine der wenigen deutschen Bands von internationalem Format. Mit weiteren Hits wie „Read My Sign“ oder dem Tatort-Schimanski-Song „Bliss In My Tears“ sowie mehreren Alben untermauerten Bell Book & Candle ihren erstklassigen Ruf. Sie verkauften mehr als zwei Millionen Tonträger, heimsten Preise wie die Goldene Kamera und die Goldene Europa ein und selbst Sheryl Crow schrieb der Band einen Song.
Jetzt melden sich Bell Book & Candle mit der neuen Single „Wie wir sind“, dem ersten Vorboten aus dem kommenden Album „????????“, zurück. Sängerin Jana Groß, von der alle Texte kommen, hat einschlägige Erfahrungen mit deutschsprachigen Lyrics: sie schrieb das Titelstück des ARD-Mehrteilers „Das Beste aus meinem Leben“, steuerte die Zeilen für Andreas Bickings Kompositionen für die „Schloss Einstein“-Serie bei und bescherte Eisblume einige Top10-Singles. Nicht zuletzt überraschten Bell Book & Candle in ihren eigenen Konzerten stets mit ein, zwei deutschen Songs.
Denn Bell Book & Candle waren nie wirklich weg. Sie machten das, was jede echte Band machen sollte, wenn sie es kann: live spielen. Bell Book & Candle haben etwa 1800 Konzerte zwischen Templin und Texas gespielt. Ein Erfahrungsfundus, von dem die Drei heute profitieren. Die zwei Dekaden im unveränderten Line Up stehen nicht nur für einen klar definierten Umgang unter Musikerkollegen, sondern für eine echte Freundschaft. Aus den Anfangstagen sind die ungebremste Leidenschaft und der opulente Ideenreichtum geblieben, der Hang zu großen Melodienbögen und vielschichtigen Arrangements. Das gepaart mit den Möglichkeiten aktueller Popproduktionen und dem Wissen gestandener Musiker macht Bell Book & Candle zu Künstlern, deren Zeit nun endgültig gekommen ist.
Die Single „Wie wir sind“ steht exemplarisch für die neue Herausforderung. Es ist eine Hymne auf das Selbstvertrauen. Ein Aufruf zur Gelassenheit. Auf die Chance, aus den Erfahrungen des bisherigen Lebens Mut zu schöpfen und Neues zu wagen.

AUSVERKAUFT -Restkarten ggf. an der Theaterkasse-
"Jetzt geht´s Niewo los" Comedy • Kabarett / Ralph Richter
Comedy • Kabarett
Jetzt geht´s Niewo los

Nanu? Denkt sich da der Allgemeingebildete. Das ist doch falsch geschrieben. Sag niemals nie...wo? Auf der Kabarettbühne, da geht sowas. Der Richter kommt mit neuem Programm daher. Das wurde auch langsam Zeit, denn es gibt viel zu besprechen. Er kabarettisiert über Dinge, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben. Noch nicht mal auf den zweiten. Denn es gibt so vieles, was noch gesagt werden muß. Und wenn Sie etwas nicht verstehen, dann denken Sie sich ihren Teil. Aber sie werden lachen. Über sich und die Anderen. Denn die Realität hält man nur aus, wenn man sie sich immer neu ausdenkt.

Erfahren Sie also alles, was Sie nie wissen wollten über Drucker, die nicht drucken und Lehrer, die von der Seite einsteigen. Richter, der Ehrenbürger von Beklopptistan, weiß, wie Muttis den Muttertag feiern und dass nur der Mann Humor hat, was Grillen mit Reiswaffeln zu tun hat, warum Neid neidisch macht und warum man zu Fasching lustig sein muß.

Nur eins weiß er nicht: Darf man schneller reden als der Verstand es erlaubt? Egal, besser ein Besserwisser als gar keine Meinung. Und wenn er anfängt, sich mühsam durch die Gegend zu gendern, ist sowieso alles zu spät. Mehr ist in zwei Stunden nicht möglich. Also schenken sie dem Bühnenkünstler zwei Stunden ihrer Zeit. Er macht was draus. Ohne Belehrung und betreutes Denken. Dafür aber mit - jetzt richtig geschrieben - mit Niveau.

Es muß auch Blöde geben. Aber es werden ständig mehr.

MEISTER EDER



Es spielt: Ralph Richter
Texte: Ralph Richter, Günter Grünwald, Klaus Eckel
Ton- und Lichtdesign: Alexander Jira
Fotografie: Corinna Kroll
"Ganz schön schnückelig" • Die große Frau Schnückel - Show
Ganz SCHÖN schnückelig • Die große Daphne Schnückel – Show

Wer Frau Schnückel kennt, weiß, sie ist liebenswert, besticht durch ihre Schüchternheit, besitzt eine Extra Portion Temperament, wenn sie tanzt und klammert an ihrem einzigartigen Geschmack was ihr Äußeres betrifft. Vom ersten kleinsten Auftritt als Praktikantin im CLACK Theater entwickelte sich rasant eine wirkliche Fanbase für die Kult-Diva. Seither ist bei Frau Schnückel einiges in Bewegung geraten. Denn große und kleine Liebhaber dieses zum Menschen gewordenen Goldrandtässchens haben Frau Schnückel den Anstoß gegeben: „Du bist ganz schön schnückelig“. Und so soll sie heißen: Die große Daphne Schnückel – Show. Erleben Sie live auf der Showbühne das erste Rendevouz mit Frau Schnückels italienischen Liebhaber Taddeo, Auswirkungen von Trainingsstunden im Fitnessstudio, verwirrende Kommunikationen im Sterne-Restaurant „Zur rostigen Latte“. Witzigste Trash-Comedy trifft auf stimmgewaltige Gesangseinlagen oder temporeiche Choreografien zweier Lover die Frau Schnückel schon seit vielen Jahren ins Herz geschlossen hat. Aus ihrem privaten Wohnzimmer plaudert Frau Schnückel in ihrer liebenswerten, fast kindlich naiven Art von den großen Veränderungen, die sich in ihrem Leben vollziehen und lässt dabei keine Frage im Publikum unbeantwortet. Hin und wieder verwandelt sich das schrullige Heim in die große Revuebühne und verspricht eine Unterhaltungsshow par excellance.

Bundesweit bekannt wurde Frau Schnückel durch ihre legendären Auftritte in den sozialen Medien während der Coronakrise.


Es spielen: Mario Welker, Stefan Schneegaß, Taddeo Pellegrini
Showkonzept: Stefan Schneegaß
Texte: Stefan Schneegaß/ Sascha Korf/ Kay Ray
Kostüme: Nita Frisuren: Haarstudio Carat
Choreografie: Taddeo Pellegrini
Ton- und Lichtdesign: Alexander Jira
Trailer: CharakterKlasse - Alexander Helbig - charakterklasse@gmx.de
Fotografie: Corinna Kroll

AUSVERKAUFT -Restkarten ggf. an der Theaterkasse-
"Ganz schön schnückelig" • Die große Frau Schnückel - Show
Ganz SCHÖN schnückelig • Die große Daphne Schnückel – Show

Wer Frau Schnückel kennt, weiß, sie ist liebenswert, besticht durch ihre Schüchternheit, besitzt eine Extra Portion Temperament, wenn sie tanzt und klammert an ihrem einzigartigen Geschmack was ihr Äußeres betrifft. Vom ersten kleinsten Auftritt als Praktikantin im CLACK Theater entwickelte sich rasant eine wirkliche Fanbase für die Kult-Diva. Seither ist bei Frau Schnückel einiges in Bewegung geraten. Denn große und kleine Liebhaber dieses zum Menschen gewordenen Goldrandtässchens haben Frau Schnückel den Anstoß gegeben: „Du bist ganz schön schnückelig“. Und so soll sie heißen: Die große Daphne Schnückel – Show. Erleben Sie live auf der Showbühne das erste Rendevouz mit Frau Schnückels italienischen Liebhaber Taddeo, Auswirkungen von Trainingsstunden im Fitnessstudio, verwirrende Kommunikationen im Sterne-Restaurant „Zur rostigen Latte“. Witzigste Trash-Comedy trifft auf stimmgewaltige Gesangseinlagen oder temporeiche Choreografien zweier Lover die Frau Schnückel schon seit vielen Jahren ins Herz geschlossen hat. Aus ihrem privaten Wohnzimmer plaudert Frau Schnückel in ihrer liebenswerten, fast kindlich naiven Art von den großen Veränderungen, die sich in ihrem Leben vollziehen und lässt dabei keine Frage im Publikum unbeantwortet. Hin und wieder verwandelt sich das schrullige Heim in die große Revuebühne und verspricht eine Unterhaltungsshow par excellance.

Bundesweit bekannt wurde Frau Schnückel durch ihre legendären Auftritte in den sozialen Medien während der Coronakrise.


Es spielen: Mario Welker, Stefan Schneegaß, Taddeo Pellegrini
Showkonzept: Stefan Schneegaß
Texte: Stefan Schneegaß/ Sascha Korf/ Kay Ray
Kostüme: Nita Frisuren: Haarstudio Carat
Choreografie: Taddeo Pellegrini
Ton- und Lichtdesign: Alexander Jira
Trailer: CharakterKlasse - Alexander Helbig - charakterklasse@gmx.de
Fotografie: Corinna Kroll

AUSVERKAUFT -Restkarten ggf. an der Theaterkasse-
"Jetzt geht´s Niewo los" Comedy • Kabarett / Ralph Richter
Comedy • Kabarett
Jetzt geht´s Niewo los

Nanu? Denkt sich da der Allgemeingebildete. Das ist doch falsch geschrieben. Sag niemals nie...wo? Auf der Kabarettbühne, da geht sowas. Der Richter kommt mit neuem Programm daher. Das wurde auch langsam Zeit, denn es gibt viel zu besprechen. Er kabarettisiert über Dinge, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben. Noch nicht mal auf den zweiten. Denn es gibt so vieles, was noch gesagt werden muß. Und wenn Sie etwas nicht verstehen, dann denken Sie sich ihren Teil. Aber sie werden lachen. Über sich und die Anderen. Denn die Realität hält man nur aus, wenn man sie sich immer neu ausdenkt.

Erfahren Sie also alles, was Sie nie wissen wollten über Drucker, die nicht drucken und Lehrer, die von der Seite einsteigen. Richter, der Ehrenbürger von Beklopptistan, weiß, wie Muttis den Muttertag feiern und dass nur der Mann Humor hat, was Grillen mit Reiswaffeln zu tun hat, warum Neid neidisch macht und warum man zu Fasching lustig sein muß.

Nur eins weiß er nicht: Darf man schneller reden als der Verstand es erlaubt? Egal, besser ein Besserwisser als gar keine Meinung. Und wenn er anfängt, sich mühsam durch die Gegend zu gendern, ist sowieso alles zu spät. Mehr ist in zwei Stunden nicht möglich. Also schenken sie dem Bühnenkünstler zwei Stunden ihrer Zeit. Er macht was draus. Ohne Belehrung und betreutes Denken. Dafür aber mit - jetzt richtig geschrieben - mit Niveau.

Es muß auch Blöde geben. Aber es werden ständig mehr.

MEISTER EDER



Es spielt: Ralph Richter
Texte: Ralph Richter, Günter Grünwald, Klaus Eckel
Ton- und Lichtdesign: Alexander Jira
Fotografie: Corinna Kroll
GASTSPIEL Annemarie Eilfeld & Friends •Magic Diva•
Annemarie gehört zu den Top Sängerinnen der deutschen Branche, mit über 15 Jahren Bühnenerfahrung und mehreren erfolgreichen Charthits hat sie sich in den letzten Jahren einen guten Namen als Sängerin und Songschreiberin gemacht.

Seit 2012 gastiert sie weit ab vom deutschen Schlager mit ihrem erfolgreichen Show Konzept „Magic Diva“ in angesehenen Locations deutschlandweit und in beliebten Hotels weltweit.
In dieser einzigartigen Show beweist Annemarie ihre Vielseitigkeit und erinnert musikalisch an die großen Hits unvergessener Popgrössen wie Michael Jackson, Edith Piaf, The BeeGees oder Louis Armstrong, schlüpft in die Rolle der populärsten Stars unserer Zeit wie Lady Gaga, Britney Spears und Christina Aguilera und versprüht einen Hauch „Viva las Vegas“ auf der Bühne mit Celine Dion- und Sarah Brightman-Klassikern.

Als Special guest bringt sie dieses Jahr Damiano Maiolinis mit nach Wittenberg, der sich jetzt schon auf ein tolles Publikum und ausgewählte Duette mit der Gastgeberin freut. Mit seinem Erfolg bei der 8. Staffel von „The Voice Of Germany“ (Viertelfinale) begeisterte der junge Halb-Italiener Damiano Maiolinis das über 3. Mio große Publikum und gilt seitdem deutschlandweit als vielversprechender Newcomer. Seine einzigartige hohe und glasklare Stimmfarbe überzeugt und sticht aus der Masse heraus.

Annemarie und Damiano überraschen und verzaubern ihr Publikum mit viel Charme und Leidenschaft und machen somit die „Magic Diva Show“ erneut zu einem erstklassigen Erlebnis.
"Jetzt geht´s Niewo los" Comedy • Kabarett / Ralph Richter
Comedy • Kabarett
Jetzt geht´s Niewo los

Nanu? Denkt sich da der Allgemeingebildete. Das ist doch falsch geschrieben. Sag niemals nie...wo? Auf der Kabarettbühne, da geht sowas. Der Richter kommt mit neuem Programm daher. Das wurde auch langsam Zeit, denn es gibt viel zu besprechen. Er kabarettisiert über Dinge, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben. Noch nicht mal auf den zweiten. Denn es gibt so vieles, was noch gesagt werden muß. Und wenn Sie etwas nicht verstehen, dann denken Sie sich ihren Teil. Aber sie werden lachen. Über sich und die Anderen. Denn die Realität hält man nur aus, wenn man sie sich immer neu ausdenkt.

Erfahren Sie also alles, was Sie nie wissen wollten über Drucker, die nicht drucken und Lehrer, die von der Seite einsteigen. Richter, der Ehrenbürger von Beklopptistan, weiß, wie Muttis den Muttertag feiern und dass nur der Mann Humor hat, was Grillen mit Reiswaffeln zu tun hat, warum Neid neidisch macht und warum man zu Fasching lustig sein muß.

Nur eins weiß er nicht: Darf man schneller reden als der Verstand es erlaubt? Egal, besser ein Besserwisser als gar keine Meinung. Und wenn er anfängt, sich mühsam durch die Gegend zu gendern, ist sowieso alles zu spät. Mehr ist in zwei Stunden nicht möglich. Also schenken sie dem Bühnenkünstler zwei Stunden ihrer Zeit. Er macht was draus. Ohne Belehrung und betreutes Denken. Dafür aber mit - jetzt richtig geschrieben - mit Niveau.

Es muß auch Blöde geben. Aber es werden ständig mehr.

MEISTER EDER



Es spielt: Ralph Richter
Texte: Ralph Richter, Günter Grünwald, Klaus Eckel
Ton- und Lichtdesign: Alexander Jira
Fotografie: Corinna Kroll
"Jetzt geht´s Niewo los" Comedy • Kabarett / Ralph Richter
Comedy • Kabarett
Jetzt geht´s Niewo los

Nanu? Denkt sich da der Allgemeingebildete. Das ist doch falsch geschrieben. Sag niemals nie...wo? Auf der Kabarettbühne, da geht sowas. Der Richter kommt mit neuem Programm daher. Das wurde auch langsam Zeit, denn es gibt viel zu besprechen. Er kabarettisiert über Dinge, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben. Noch nicht mal auf den zweiten. Denn es gibt so vieles, was noch gesagt werden muß. Und wenn Sie etwas nicht verstehen, dann denken Sie sich ihren Teil. Aber sie werden lachen. Über sich und die Anderen. Denn die Realität hält man nur aus, wenn man sie sich immer neu ausdenkt.

Erfahren Sie also alles, was Sie nie wissen wollten über Drucker, die nicht drucken und Lehrer, die von der Seite einsteigen. Richter, der Ehrenbürger von Beklopptistan, weiß, wie Muttis den Muttertag feiern und dass nur der Mann Humor hat, was Grillen mit Reiswaffeln zu tun hat, warum Neid neidisch macht und warum man zu Fasching lustig sein muß.

Nur eins weiß er nicht: Darf man schneller reden als der Verstand es erlaubt? Egal, besser ein Besserwisser als gar keine Meinung. Und wenn er anfängt, sich mühsam durch die Gegend zu gendern, ist sowieso alles zu spät. Mehr ist in zwei Stunden nicht möglich. Also schenken sie dem Bühnenkünstler zwei Stunden ihrer Zeit. Er macht was draus. Ohne Belehrung und betreutes Denken. Dafür aber mit - jetzt richtig geschrieben - mit Niveau.

Es muß auch Blöde geben. Aber es werden ständig mehr.

MEISTER EDER



Es spielt: Ralph Richter
Texte: Ralph Richter, Günter Grünwald, Klaus Eckel
Ton- und Lichtdesign: Alexander Jira
Fotografie: Corinna Kroll
GASTSPIEL Ausbilder Schmidt • MORGEN IHR LUSCHEN, LUSCHIENEN UND LURCHE
In seinem neuen Programm regt sich Ausbilder Schmidt köstlich über alle
Alltagshindernisse auf – vor allem über
sämtliche Luschen Luschienen (gesprochen wie Schlumpfine) und Lurche. Comedy mit hoher Gagdichte und jede Menge Publikumsaktionen und Parodien.
Ja das ist des Ausbilders Mission: Anschiss für jeden, hat noch keinem geschadet. Jawoll ! Und immer ein großer Spaß, wenn Ausbilder Schmidt „aus der Rolle rausgeht“ und sich als Top-Ober- Lusche outet.
Ja der arme Ausbilder Schmidt, früher zur guten alten Wehrpflicht war ihm fast jeder Soldat geistig überlegen: Studenten, Abiturienten und sonstige Wehrkraftzersetzer. Heute? Die Generation Kevin de Luxe kann leider gar nix. Selbst die Stiefel muss Ausbilder Schmidt seinen Rekruten morgens noch binden, nachdem er ihnen die Uniform rausgelegt hat und den Milchkaffee (aus Sojamilch) ans Feldbett gebracht hat. Wenn Ausbilder Schmidt früher mit seinen Männern ins Manöver zog, waren alle wieder pünktlich zum Morgenappell da. Heute? Die Hälfte der Rekruten verlaufen, verletzt, aufgegeben, Mama angerufen um ihn/sie/es abzuholen.
Tolle 100 Minuten Comedyspass für Jeden.
Ausbilder Schmidt mit über 100.000 verkauften CD ́s, 8 erfolgreiche Liveproduktionen mit über 2500 Gastspiel-Auftritten im deutsch- sprachigen Raum, zahlreiche TV und Radioauftritte quer durch alle Sender, mit einem Buch (Handbuch für Luschen) und einem Kinofilm (Morgen Ihr Luschen) mit 5 Mio Zuschauern auf RTL und 4 Mio Klicks auf Youtube wird der Mann schon wissen was er tut: seine Mitmenschen auf liebenswerte Art anschnauzen....Ausbilder Schmidt, mehr LIVE-Comedy geht nicht ! Ausgezeichnet wurde er mit der "Spitzen Feder der Karnevalisten“ der KG Mülheim a. R., dem FFN Radio Award sowie dem Kulturpreis der Stadt Idar-Oberstein.
Holger Müller, so der Name im richtigen Leben, ist nun schon seit 20 Jahren auf Bühnentour. Seit 2009 hat er auch ein eigenes Theater in Ostfriesland, das „sehr kleines Haus“ in Pilsum.
Hier präsentiert er regelmäßig eigene Produktionen wie die „Lachbustour Ostfriesland“, das „kleine Weihnachtsvarieté Pilsum“ und den „Comedy Sommer“ mit vielen anderen Kollegen/Innen.
Ebenso gibt Holger Müller Seminare für Comedians und Speaker aus dem Profibereich und entwickelt Live-Formate für Bühnen, Tourismus und digitale Events.

AUSVERKAUFT -Restkarten ggf. an der Theaterkasse-
"Ganz schön schnückelig" • Die große Frau Schnückel - Show
Ganz SCHÖN schnückelig • Die große Daphne Schnückel – Show

Wer Frau Schnückel kennt, weiß, sie ist liebenswert, besticht durch ihre Schüchternheit, besitzt eine Extra Portion Temperament, wenn sie tanzt und klammert an ihrem einzigartigen Geschmack was ihr Äußeres betrifft. Vom ersten kleinsten Auftritt als Praktikantin im CLACK Theater entwickelte sich rasant eine wirkliche Fanbase für die Kult-Diva. Seither ist bei Frau Schnückel einiges in Bewegung geraten. Denn große und kleine Liebhaber dieses zum Menschen gewordenen Goldrandtässchens haben Frau Schnückel den Anstoß gegeben: „Du bist ganz schön schnückelig“. Und so soll sie heißen: Die große Daphne Schnückel – Show. Erleben Sie live auf der Showbühne das erste Rendevouz mit Frau Schnückels italienischen Liebhaber Taddeo, Auswirkungen von Trainingsstunden im Fitnessstudio, verwirrende Kommunikationen im Sterne-Restaurant „Zur rostigen Latte“. Witzigste Trash-Comedy trifft auf stimmgewaltige Gesangseinlagen oder temporeiche Choreografien zweier Lover die Frau Schnückel schon seit vielen Jahren ins Herz geschlossen hat. Aus ihrem privaten Wohnzimmer plaudert Frau Schnückel in ihrer liebenswerten, fast kindlich naiven Art von den großen Veränderungen, die sich in ihrem Leben vollziehen und lässt dabei keine Frage im Publikum unbeantwortet. Hin und wieder verwandelt sich das schrullige Heim in die große Revuebühne und verspricht eine Unterhaltungsshow par excellance.

Bundesweit bekannt wurde Frau Schnückel durch ihre legendären Auftritte in den sozialen Medien während der Coronakrise.


Es spielen: Mario Welker, Stefan Schneegaß, Taddeo Pellegrini
Showkonzept: Stefan Schneegaß
Texte: Stefan Schneegaß/ Sascha Korf/ Kay Ray
Kostüme: Nita Frisuren: Haarstudio Carat
Choreografie: Taddeo Pellegrini
Ton- und Lichtdesign: Alexander Jira
Trailer: CharakterKlasse - Alexander Helbig - charakterklasse@gmx.de
Fotografie: Corinna Kroll
"Ganz schön schnückelig" • Die große Frau Schnückel - Show
Ganz SCHÖN schnückelig • Die große Daphne Schnückel – Show

Wer Frau Schnückel kennt, weiß, sie ist liebenswert, besticht durch ihre Schüchternheit, besitzt eine Extra Portion Temperament, wenn sie tanzt und klammert an ihrem einzigartigen Geschmack was ihr Äußeres betrifft. Vom ersten kleinsten Auftritt als Praktikantin im CLACK Theater entwickelte sich rasant eine wirkliche Fanbase für die Kult-Diva. Seither ist bei Frau Schnückel einiges in Bewegung geraten. Denn große und kleine Liebhaber dieses zum Menschen gewordenen Goldrandtässchens haben Frau Schnückel den Anstoß gegeben: „Du bist ganz schön schnückelig“. Und so soll sie heißen: Die große Daphne Schnückel – Show. Erleben Sie live auf der Showbühne das erste Rendevouz mit Frau Schnückels italienischen Liebhaber Taddeo, Auswirkungen von Trainingsstunden im Fitnessstudio, verwirrende Kommunikationen im Sterne-Restaurant „Zur rostigen Latte“. Witzigste Trash-Comedy trifft auf stimmgewaltige Gesangseinlagen oder temporeiche Choreografien zweier Lover die Frau Schnückel schon seit vielen Jahren ins Herz geschlossen hat. Aus ihrem privaten Wohnzimmer plaudert Frau Schnückel in ihrer liebenswerten, fast kindlich naiven Art von den großen Veränderungen, die sich in ihrem Leben vollziehen und lässt dabei keine Frage im Publikum unbeantwortet. Hin und wieder verwandelt sich das schrullige Heim in die große Revuebühne und verspricht eine Unterhaltungsshow par excellance.

Bundesweit bekannt wurde Frau Schnückel durch ihre legendären Auftritte in den sozialen Medien während der Coronakrise.


Es spielen: Mario Welker, Stefan Schneegaß, Taddeo Pellegrini
Showkonzept: Stefan Schneegaß
Texte: Stefan Schneegaß/ Sascha Korf/ Kay Ray
Kostüme: Nita Frisuren: Haarstudio Carat
Choreografie: Taddeo Pellegrini
Ton- und Lichtdesign: Alexander Jira
Trailer: CharakterKlasse - Alexander Helbig - charakterklasse@gmx.de
Fotografie: Corinna Kroll
GASTSPIEL Roberto Capitoni • Jubiläums-Comedy-Show
40 Jahre Jubiläums-Comedy-Show

Vom Schwaben Punk zum Comedian / eine komödiantische Zeitreise

Seit dem 1. April 1981 ist er auf deutschen Bühnen unterwegs. Also höchste Zeit für ein Jubiläumsprogramm, denn Roberto feiert 2021 schon sein 40-jähriges Bühnenjubiläum. Er gibt dabei seine persönlichen Lieblingsnummern aus den vorangegangenen 7 Solo Programmen und Klassikern, wie u.a. dem legendären Elektro-Man oder das Wonderbrett zum Besten. Roberto Capitoni - das ist lebendige Stand-up- Physical- Visuelle- Comedy in 4D: Sehen, Hören, Fühlen, Lachen!
Den Rahmen zu seinem Jubiläumsprogramm bietet seine nicht ganz ernst gemeinte Biografie die als Buch erschienen ist. Denn eins ist klar, Roberto ohne Musik? Undenkbar! Über seine ersten musikalischen Begegnungen mit den Beatles-Singles seiner Schwester, nachmittags nach dem Kindergarten, an der elterlichen Musiktruhe. Über die zwischenzeitliche Mondlandung 1969 am Schwarzweißfernseher, zur nächste Stufe in der Musik durch seinen Bruder auf dessen Tonbandgerät bis hin zum roten und blauen Album der Beatles und der ersten Otto-Waalkes-Platte 1972.
Er erlebte mitten in der Nacht Live die historischen Boxkämpfe zwischen Joe Frazier und Muhammad Ali und Rumble in the Jungle, George Foreman vs. Muhammad Ali, gilt für viele als der „größte Boxkampf aller Zeiten“.
Kurz nach dem Gewinn der Fußball WM 1974 packte ihn das Bay City Rollers Fieber, dass mit Schlaghosen und Plateauschuhe mit The Sweet, The Slade und T-Rex ihren Höhepunkt feierte. Wie er während seiner Zeit auf einer weiterführenden Schule den Punk für sich entdeckte und im Jungendzentrum Go-In in seiner Heimatstadt Isny im Allgäu, den Pogo Tanz einführte, den er kurz zuvor von einer Reise nach London mitbrachte, die er als 17-jähriger Punk 1979 mit seinen Freunden machte.
Erfahrt alles, über seine mehr- oder weniger gelungenen Karriere als Schlagzeuger. Begleitet Roberto bei seiner Zeit als Stagehand bei Queen, AC/DC, Elton John und hört seine daraus erlebten Backstage Geschichten vieler Weltstars. Erlebt Hautnah die Geschichte, wie er durch einen Besuch bei einem Punk Konzert Ende 1980 in Stuttgart letztendlich zum Comedian wurde.

„ Ein Meister der Gestik und Mimik.“
(Mittelbadische Presse)

„Die Zuschauer hatten reichlich Gelegenheit, Tränen zu lachen.“
(Badische Zeitung)

„Fazit: Capitoni kredenzte Comedy vom Feinsten.“
(Die Rheinpfalz)

„Das Publikum warf sich weg vor Lachen.“
(Westdeutsche Allgemeine Zeitung)

„Energiebündel mit unerschöpflichem Reservoir an Situationskomik.“
(Achener und Bühler Bote ABB)

„90 Minuten ununterbrochen Freude verbreitet“ „Überspitzt und extrem witzig“
(Frankfurter Neue Presse)
"Jetzt geht´s Niewo los" Comedy • Kabarett / Ralph Richter
Comedy • Kabarett
Jetzt geht´s Niewo los

Nanu? Denkt sich da der Allgemeingebildete. Das ist doch falsch geschrieben. Sag niemals nie...wo? Auf der Kabarettbühne, da geht sowas. Der Richter kommt mit neuem Programm daher. Das wurde auch langsam Zeit, denn es gibt viel zu besprechen. Er kabarettisiert über Dinge, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben. Noch nicht mal auf den zweiten. Denn es gibt so vieles, was noch gesagt werden muß. Und wenn Sie etwas nicht verstehen, dann denken Sie sich ihren Teil. Aber sie werden lachen. Über sich und die Anderen. Denn die Realität hält man nur aus, wenn man sie sich immer neu ausdenkt.

Erfahren Sie also alles, was Sie nie wissen wollten über Drucker, die nicht drucken und Lehrer, die von der Seite einsteigen. Richter, der Ehrenbürger von Beklopptistan, weiß, wie Muttis den Muttertag feiern und dass nur der Mann Humor hat, was Grillen mit Reiswaffeln zu tun hat, warum Neid neidisch macht und warum man zu Fasching lustig sein muß.

Nur eins weiß er nicht: Darf man schneller reden als der Verstand es erlaubt? Egal, besser ein Besserwisser als gar keine Meinung. Und wenn er anfängt, sich mühsam durch die Gegend zu gendern, ist sowieso alles zu spät. Mehr ist in zwei Stunden nicht möglich. Also schenken sie dem Bühnenkünstler zwei Stunden ihrer Zeit. Er macht was draus. Ohne Belehrung und betreutes Denken. Dafür aber mit - jetzt richtig geschrieben - mit Niveau.

Es muß auch Blöde geben. Aber es werden ständig mehr.

MEISTER EDER



Es spielt: Ralph Richter
Texte: Ralph Richter, Günter Grünwald, Klaus Eckel
Ton- und Lichtdesign: Alexander Jira
Fotografie: Corinna Kroll
GASTSPIEL Sascha Korf • VENI, VIDI, WITZIG - Er kam, er sprach, sie lachten
Das neue Solo-Programm des Improvisations-Experten Sascha Korf!
Nach dem Motto "Krise als Chance" nimmt auch Sascha Korf etwas Bleibendes für sich aus der Pandemiezeit mit. „Das sieht man nicht zuletzt an meinem Bäuchlein“, wie Deutschlands interaktivster Kabarettist zugibt.
Sascha hatte zudem viel Zeit, sich neue Geschichten und Schabernack einfallen zu lassen.
Und so ist sein neustes Solo-Programm „VENI, VIDI, WITZIG“ gewohnt schnell, lustig, interaktiv und aktuell: Früher fuhr man zwei Stunden zum Supermarkt, heute lässt man sich drei Tomaten in 10 Minuten nach Hause liefern. Früher wurden 12 Leute von einem Topf Chili satt. Heute kocht man für 12 in sieben verschiedenen Töpfen: Vegan, Regional, Paleo, Low Carb, nachhaltig und glutenfrei. Dazu passt auch Saschas erster Gedichtband „Meine Pfanne und ich“, welcher ebenso Platz auf der Bühne findet wie sein Roman „Sofa, so Good“.
Last but not least bekommen die Promis und Politiker*innen des Tages ihr Fett weg. Gekrönt wird der Abend mit der traditionellen Schlagerpantomime a la Sascha „Turbo“-Korf!
Aber Sascha Korf wäre nicht Sascha Korf wenn er nicht auch chronisch mit dem Publikum interagieren würde. Der sympathische und schlagfertige Kölner geht auf verbale Tuchfühlung mit seinen Gästen. Es entstehen einfühlsame, herrliche und lustige Dialoge auf Augenhöhe.
Wie heißt es so schön: Beim Korf kommt man als Fremder und geht als Freund. „Bei Sascha werden die Zuschauer zu Mitmachern.“ (Kölner Stadtanzeiger)
„VENI, VIDI, WITZIG“ ist Sascha Korfs mittlerweile sechstes Bühnen-Programm. Den Zuschauer erwartet eine exquisite Mischung aus Stand-up, Kabarett und Interaktion: Eine Wunder-Tüte, die jeden Abend anders verlaufen lässt und einige Überraschungen parat hält.
Lassen Sie sich verzaubern, unterhalten und bespaßen. Denn bei Sascha sitzt man überall in der ersten Reihe.
„Mit Stand up Comedy und Improvisation riss Sascha Korf zum Schluss alle von den Sitzen.“ (Kieler Nachrichten)
GASTSPIEL Bastian Semm - CASH - a singer of songs
Johnny Cash (1932-2003), der „Man in Black“, gehört zu den Legenden der populären Musik. Keiner konnte so bitter und zugleich so schön vom Schmerz singen. Bastian Semm hat sich an die Fersen dieser Legende geheftet und zeichnet seine bewegte Lebensgeschichte unplugged nach. Hierzu entwickelte er ganz persönliche und intime Interpretationen seiner Songs, verknüpft sie mit Auszügen aus „CASH- Die Autobiografie“ und dringt so tief in die Seele Johnny Cashs ein.
Von den Baumwollfeldern in Arkansas über die ersten Aufnahmen in Nashville bis hin zu seinem beeindruckenden Comeback in den 90ern mit dem Ausnahmeproduzenten Rick Rubin reist Bastian Semm durch das Leben der amerikanischen Ikone. Er erzählt von Höhenflügen und tiefem Fall, von Angst und Schmerz, aber auch von Erlösung und der Liebe zu June Carter, der starken Frau an Cashs Seite. Semm fesselt seine Zuschauer, indem er Cashs eigene Worte verwebt – mit eigenständigen Interpretationen seiner großen Hits, aber auch mit unbekannten Songs Johnny Cashs. Dabei gerät er nie in Gefahr zu imitieren und schafft es, ein Gefühl zu vermitteln, das Cash den Zuhörern seines letzten Albums gewünscht hätte: Das Gefühl bei ihm in seinem Wohnzimmer zu sitzen. So wird jedes Konzert zu einem ganz besonderen Erlebnis.
Auf Einladung eines Songschreibers von Johnny Cash bereiste Bastian Semm den Süden der USA, spielte in Nashville und traf dort Johnny Cashs Sohn John Carter Cash.
Semm studierte Schauspiel an der Leipziger Hochschule für Musik und Theater und war fest am Theater Basel und am Heidelberger Theater engagiert. 2009 wurde er für seine Darstellung des Peer Gynt bei den Luisenburg-Festspielen in Wunsiedel mit dem Rosenthal-Nachwuchspreis ausgezeichnet. Im Sommer 2011 spielte er Hamlet bei den Festspielen in Bad Hersfeld und gewann für seine Darstellung den Hersfeldpreis. Es folgte der Romeo in Romeo&Julia 2012 bei den Luisenburg Festspielen in Wunsiedel. Seit 2013 ist Bastian Semm der neue Klaus Störtebeker bei den jährlichen Störtebeker Festspielen auf Rügen.
GASTSPIEL Schwarze Grütze • Das Besteste Spezial
Auch nach Jahren strotzen die Lieder der „Schwarzen Grütze“ vor Aktualität. Es macht sich eben bezahlt, dass Dirk Pursche und Stefan Klucke nie dem tagespolitischen Kleingeist hinterhergehechelt sind. Gestern wie heute, die Strukturen hinter den Dingen bleiben erschreckend gleich.
Die Beiden hatten schon immer den Blick für das Große im Kleinen, und sind der beste Beweis dafür, dass Gesellschaftskritik auch ohne Politiker-Bashing auskommt.
Schon immer war es ein Markenzeichen der „Schwarzen Grütze“, fein geschliffenen Wortwitz mit musikalischem Können zu verbinden, und ihre bitterbösen gesellschaftlichen Seitenhiebe virtuos mit dem reinen Spaß an der Sprache zu würzen.
Nach 20 Jahren gemeinsamer Bühnenpräsenz gibt es nun ein Wiederhören mit einigen der besten deutschsprachigen Kabarettsongs, die die Kleinkunst derzeit zu bieten hat. Die Nummern des Duos haben über die Jahre nichts an Frische verloren – ganz im Gegenteil.
Ein turbulentes Tourleben hat zweifelsohne schöne Erinnerungen erzeugt, aber auch seine Spuren hinterlassen. Und so geraten sich die Beiden im Laufe des Abends immer wieder sehr herzerfrischend in die Haare, oder besser gesagt ins Resthaar.
Die Höhen und Tiefen ihres langjährigen Bühnenlebens hat Stefan Klucke mit der ihm eigenen sehr schwarzhumorigen Art in seinem Buch „Blutvergiftung“ beschrieben, die lustigsten Passagen daraus haben ihren Platz im Programm gefunden.
Zum 20-Jährigen Bühnenjubiläum lässt es die „Schwarze Grütze“ so richtig krachen, es braucht schon eine gute Ausrede, sich das entgehen zu lassen.
GASTSPIEL Bademeister Schaluppke • Chlorreiche Tage
Willkommen im nassesten Brennpunkt der Republik – in der Badeanstalt! In Zeiten grassierenden Bewegungsmangels, permanenter Schwimmbadschließungen und virtuellen Wahnsinns steht Bademeister Rudi Schaluppke wie ein Fels in der künstlichen Brandung des Wellenbades. Schaluppke erinnert daran, dass man Wasser nicht digitalisieren kann. Er zelebriert den analogen Zauber des feuchten Milieus, indem er seine Badegäste in die Dusche schickt.
Die Badeklientel glaubt ja immer noch, Bademeister stehen nur am Beckenrand rum, schikanieren Kinder und Rentner, machen auf dicke Hose und glotzen denRest des Tages den Damen hinterher. Rudi Schaluppke macht uns dagegen klar: Dieser Job verlangt einen komplexen Kompetenzkatalog! Der Bademeister ist Mädchen für alles: Er ist Animateur, Kindertröster, Sorgenonkel, Psychologe, Sonderpädagoge, Sozialarbeiter, Stilberater, Mediator, Fußpilzflüsterer, Innen- und Außenbeckenminister, Diplomat und Dienstleister. Man könnte auch sagen: eine Art Superheld in kurzer Hose, mit Plauze und Badelatschen.
„Chlorreiche Tage“ ist das neue Programm mit dem alten Hasen auf dem gefliesten Parkett. Schaluppke redet, rockt und rappt, bis der letzte Zuhörer merkt: Ein Bademeister ist auch Entertainer! Und wenn die funky Bässe seiner Songeinlagen im Einklang mit den Luftblasen im Whirlpool blubbern, erreicht die Stimmung ihren pH-neutralen Höhepunkt!
GASTSPIEL Lothar Bölck • (Der) SCHLEIM (der) SPUREN
Die Gesellschaft zerfällt… in 75 Prozent Regierte und 25 Prozent Regierende. Die Regierten sind vogelfrei und freilaufend, die Regierenden sind nicht zu fassen und untergetaucht. An einem Ort, der nach ihrem Anteil von 25 Prozent an der Gesamtgesellschaft benannt worden ist. Im Regierungsviertel. Dieses Viertel der Gesellschaft gewährt Politikern, Staatsbeamten und Lobbyisten allerlei Geschlechts Unterschlupf. Die von diesen Intriganten mit Korruptionshintergrund gebrochenen Versprechen sind gesprochene Verbrechen. Sie lösen Probleme, die keiner hat und problematisieren Lösungen, die niemand braucht. Allerdings, dass ihr Tun und Lassen organisierte Kriminalität sei, ist eine Unterstellung. Ihre Untaten haben zwar den Anschein, kriminell zu sein, aber dass dabei irgendetwas organisiert abläuft, kann man nun wirklich nicht behaupten. Die Regierenden achten vorsätzlich darauf, für die Regierten keinerlei Beweise zu hinterlassen. Sie sind nicht zu fassen und spielen Unschuld vom Lande.

Doch es gibt einen, der ihnen mit kriminallistigem Scharfsinn auf der Spur ist und auf die Schliche kommt. Lothar Bölck aus Frankfurt (Oder), einst Pförtner im Kanzleramt Pforte D, jetzt der beste Einost- bzw. investigative Schnüffler, die laufende Spürnase, der Privatdetektiv mit Beamtenpension. Er ist eine Mischung aus Nick Knatterten, Adrian Mond und Hauptmann Fuchs.

Sein Credo: "Alle suchen die Täter. Ich finde die Schuldigen."