Dienstag, 27.09.2022

basis e.V.
Gutleutstr. 8-12
60329 Frankfurt am Main





Cassandra Complex bringt sechs internationale Künstler:innen zusammen, um das zunehmende Gefühl der Entfremdung im Zeitalter der Klimakrise einzufangen. Die Ausstellung erkennt diesen Moment als einen bedeutenden Wendepunkt in der Geschichte der Menschheit an und dient als warnendes Beispiel, indem sie mit poetischen Argumenten aufzeigt, wie die Dialektik von Natur und Geschichte tief miteinander verbunden sind. Obwohl sie zeigt, wie tief die Wurzeln der zeitgenössischen Entfremdung in unserer Kultur liegen, trägt Cassandra Complex auch einen Funken Optimismus in sich. Die sechs Künstler:innen der Ausstellung lassen neue Welten entstehen und gestalten ebenso Welten neu, die an den Rand gedrängt, übersehen oder zum Schweigen gebracht wurden. Sie verwandeln so das lähmende Gefühl der Entfremdung in ein Gefühl der Hoffnung und des Widerstands.

Die Ausstellung wird kuratiert von Adriana Blidaru, Gastkuratorin des AIR_Frankfurt Curator-in-Residence-Programms 2022.

 

Mit freundlicher Unterstützung der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main, Dr. Marschner Stiftung und dem Kulturamt der Stadt Frankfurt

Di - Fr 14 bis 19 Uhr, Sa und So 12 bis 18 Uhr


Eventdaten bereitgestellt von: Kulturkurier

Das könnte auch interessant sein

Cassandra Complex

Cassandra Complex bringt sechs internationale Künstler:innen zusammen, um das zunehmende Gefühl der Entfremdung im Zeitalter der Klimakrise einzufangen. Die Ausstellung erkennt diesen Moment als einen bedeutenden Wendepunkt in der Geschichte der Menschheit an und dient als warnendes Beispiel, indem sie mit poetischen Argumenten aufzeigt, wie die Dialektik von Natur und Geschichte tief miteinander verbunden sind. Obwohl sie zeigt, wie tief die Wurzeln der zeitgenössischen Entfremdung in unserer Kultur liegen, trägt Cassandra Complex auch einen Funken Optimismus in sich. Die sechs Künstler:innen der Ausstellung lassen neue Welten entstehen und gestalten ebenso Welten neu, die an den Rand gedrängt, übersehen oder zum Schweigen gebracht wurden. Sie verwandeln so das lähmende Gefühl der Entfremdung in ein Gefühl der Hoffnung und des Widerstands.

Die Ausstellung wird kuratiert von Adriana Blidaru, Gastkuratorin des AIR_Frankfurt Curator-in-Residence-Programms 2022.

 

Mit freundlicher Unterstützung der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main, Dr. Marschner Stiftung und dem Kulturamt der Stadt Frankfurt

Di - Fr 14 bis 19 Uhr, Sa und So 12 bis 18 Uhr

Frankfurt am Main

27.11.2022
Cassandra Complex

Cassandra Complex bringt sechs internationale Künstler:innen zusammen, um das zunehmende Gefühl der Entfremdung im Zeitalter der Klimakrise einzufangen. Die Ausstellung erkennt diesen Moment als einen bedeutenden Wendepunkt in der Geschichte der Menschheit an und dient als warnendes Beispiel, indem sie mit poetischen Argumenten aufzeigt, wie die Dialektik von Natur und Geschichte tief miteinander verbunden sind. Obwohl sie zeigt, wie tief die Wurzeln der zeitgenössischen Entfremdung in unserer Kultur liegen, trägt Cassandra Complex auch einen Funken Optimismus in sich. Die sechs Künstler:innen der Ausstellung lassen neue Welten entstehen und gestalten ebenso Welten neu, die an den Rand gedrängt, übersehen oder zum Schweigen gebracht wurden. Sie verwandeln so das lähmende Gefühl der Entfremdung in ein Gefühl der Hoffnung und des Widerstands.

Die Ausstellung wird kuratiert von Adriana Blidaru, Gastkuratorin des AIR_Frankfurt Curator-in-Residence-Programms 2022.

 

Mit freundlicher Unterstützung der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main, Dr. Marschner Stiftung und dem Kulturamt der Stadt Frankfurt

Di - Fr 14 bis 19 Uhr, Sa und So 12 bis 18 Uhr

Frankfurt am Main

28.11.2022
Cassandra Complex

Cassandra Complex bringt sechs internationale Künstler:innen zusammen, um das zunehmende Gefühl der Entfremdung im Zeitalter der Klimakrise einzufangen. Die Ausstellung erkennt diesen Moment als einen bedeutenden Wendepunkt in der Geschichte der Menschheit an und dient als warnendes Beispiel, indem sie mit poetischen Argumenten aufzeigt, wie die Dialektik von Natur und Geschichte tief miteinander verbunden sind. Obwohl sie zeigt, wie tief die Wurzeln der zeitgenössischen Entfremdung in unserer Kultur liegen, trägt Cassandra Complex auch einen Funken Optimismus in sich. Die sechs Künstler:innen der Ausstellung lassen neue Welten entstehen und gestalten ebenso Welten neu, die an den Rand gedrängt, übersehen oder zum Schweigen gebracht wurden. Sie verwandeln so das lähmende Gefühl der Entfremdung in ein Gefühl der Hoffnung und des Widerstands.

Die Ausstellung wird kuratiert von Adriana Blidaru, Gastkuratorin des AIR_Frankfurt Curator-in-Residence-Programms 2022.

 

Mit freundlicher Unterstützung der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main, Dr. Marschner Stiftung und dem Kulturamt der Stadt Frankfurt

Di - Fr 14 bis 19 Uhr, Sa und So 12 bis 18 Uhr

Frankfurt am Main

29.11.2022
Cassandra Complex

Cassandra Complex bringt sechs internationale Künstler:innen zusammen, um das zunehmende Gefühl der Entfremdung im Zeitalter der Klimakrise einzufangen. Die Ausstellung erkennt diesen Moment als einen bedeutenden Wendepunkt in der Geschichte der Menschheit an und dient als warnendes Beispiel, indem sie mit poetischen Argumenten aufzeigt, wie die Dialektik von Natur und Geschichte tief miteinander verbunden sind. Obwohl sie zeigt, wie tief die Wurzeln der zeitgenössischen Entfremdung in unserer Kultur liegen, trägt Cassandra Complex auch einen Funken Optimismus in sich. Die sechs Künstler:innen der Ausstellung lassen neue Welten entstehen und gestalten ebenso Welten neu, die an den Rand gedrängt, übersehen oder zum Schweigen gebracht wurden. Sie verwandeln so das lähmende Gefühl der Entfremdung in ein Gefühl der Hoffnung und des Widerstands.

Die Ausstellung wird kuratiert von Adriana Blidaru, Gastkuratorin des AIR_Frankfurt Curator-in-Residence-Programms 2022.

 

Mit freundlicher Unterstützung der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main, Dr. Marschner Stiftung und dem Kulturamt der Stadt Frankfurt

Di - Fr 14 bis 19 Uhr, Sa und So 12 bis 18 Uhr

Frankfurt am Main

30.11.2022
Cassandra Complex

Cassandra Complex bringt sechs internationale Künstler:innen zusammen, um das zunehmende Gefühl der Entfremdung im Zeitalter der Klimakrise einzufangen. Die Ausstellung erkennt diesen Moment als einen bedeutenden Wendepunkt in der Geschichte der Menschheit an und dient als warnendes Beispiel, indem sie mit poetischen Argumenten aufzeigt, wie die Dialektik von Natur und Geschichte tief miteinander verbunden sind. Obwohl sie zeigt, wie tief die Wurzeln der zeitgenössischen Entfremdung in unserer Kultur liegen, trägt Cassandra Complex auch einen Funken Optimismus in sich. Die sechs Künstler:innen der Ausstellung lassen neue Welten entstehen und gestalten ebenso Welten neu, die an den Rand gedrängt, übersehen oder zum Schweigen gebracht wurden. Sie verwandeln so das lähmende Gefühl der Entfremdung in ein Gefühl der Hoffnung und des Widerstands.

Die Ausstellung wird kuratiert von Adriana Blidaru, Gastkuratorin des AIR_Frankfurt Curator-in-Residence-Programms 2022.

 

Mit freundlicher Unterstützung der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main, Dr. Marschner Stiftung und dem Kulturamt der Stadt Frankfurt

Di - Fr 14 bis 19 Uhr, Sa und So 12 bis 18 Uhr

Frankfurt am Main

01.12.2022
Cassandra Complex

Cassandra Complex bringt sechs internationale Künstler:innen zusammen, um das zunehmende Gefühl der Entfremdung im Zeitalter der Klimakrise einzufangen. Die Ausstellung erkennt diesen Moment als einen bedeutenden Wendepunkt in der Geschichte der Menschheit an und dient als warnendes Beispiel, indem sie mit poetischen Argumenten aufzeigt, wie die Dialektik von Natur und Geschichte tief miteinander verbunden sind. Obwohl sie zeigt, wie tief die Wurzeln der zeitgenössischen Entfremdung in unserer Kultur liegen, trägt Cassandra Complex auch einen Funken Optimismus in sich. Die sechs Künstler:innen der Ausstellung lassen neue Welten entstehen und gestalten ebenso Welten neu, die an den Rand gedrängt, übersehen oder zum Schweigen gebracht wurden. Sie verwandeln so das lähmende Gefühl der Entfremdung in ein Gefühl der Hoffnung und des Widerstands.

Die Ausstellung wird kuratiert von Adriana Blidaru, Gastkuratorin des AIR_Frankfurt Curator-in-Residence-Programms 2022.

 

Mit freundlicher Unterstützung der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main, Dr. Marschner Stiftung und dem Kulturamt der Stadt Frankfurt

Di - Fr 14 bis 19 Uhr, Sa und So 12 bis 18 Uhr

Frankfurt am Main

02.12.2022
Cassandra Complex

Cassandra Complex bringt sechs internationale Künstler:innen zusammen, um das zunehmende Gefühl der Entfremdung im Zeitalter der Klimakrise einzufangen. Die Ausstellung erkennt diesen Moment als einen bedeutenden Wendepunkt in der Geschichte der Menschheit an und dient als warnendes Beispiel, indem sie mit poetischen Argumenten aufzeigt, wie die Dialektik von Natur und Geschichte tief miteinander verbunden sind. Obwohl sie zeigt, wie tief die Wurzeln der zeitgenössischen Entfremdung in unserer Kultur liegen, trägt Cassandra Complex auch einen Funken Optimismus in sich. Die sechs Künstler:innen der Ausstellung lassen neue Welten entstehen und gestalten ebenso Welten neu, die an den Rand gedrängt, übersehen oder zum Schweigen gebracht wurden. Sie verwandeln so das lähmende Gefühl der Entfremdung in ein Gefühl der Hoffnung und des Widerstands.

Die Ausstellung wird kuratiert von Adriana Blidaru, Gastkuratorin des AIR_Frankfurt Curator-in-Residence-Programms 2022.

 

Mit freundlicher Unterstützung der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main, Dr. Marschner Stiftung und dem Kulturamt der Stadt Frankfurt

Di - Fr 14 bis 19 Uhr, Sa und So 12 bis 18 Uhr

Frankfurt am Main

03.12.2022