Sonntag, 06.11.2022
um 19:00 Uhr

ROXY
Schillerstraße 1/12
89077 Ulm





Auf der Suche nach der bestmöglichen Version ihrer selbst trainiert sich eine junge Frau darin, unter den Blicken anderer zu existieren. Vor einem großen Spiegel formt sie ihr Spiegelbild nach ihren Ansprüchen. Überdrüssig dessen, was die junge Frau ihr auferlegt, erwacht das Spiegelbild zum Leben und beschließt, ihr die Augen zu öffnen, um ihr zu zeigen, wer sie wirklich ist und bricht die Barriere, die sie voneinander trennt. Die junge Frau landet in einem bizarren Universum, in dem alles noch übertriebener und absurder erscheint. Das Spiegelbild lädt sie ein, sich von ihrer Realität zu lösen und sich bewusst zu machen, dass sich hinter der Karikatur ihrer selbst, die sie für eine Gefangene hält, auch eine Form von Authentizität verbirgt.

Choreografie & Interpretation: Mélodie Cecchini & Gaëtan Boschini
Musikalische Komposition: Thibault Lavigne
Lichtdesign: Matthieu Luro
Szenenbild und Kostüme: Marie-Caroline Sousa
Management: Marie Savignat
Produktion & Vertrieb: Elsa Malye Nora
Koproduktion mit dem Allgäuer Regionalverband für Zeitgenössischen Tanz in Kempten/Germany
Mit freundlicher Unterstützung von Iddac, Agence Culturelle du Département de La Gironde (residency support) und Ville de Bordeaux ( Aide à l´émergence )
Partner: Le Lieu sans Nom, CND de Madrid, Le Performance-Cie Rêvolution, le Cerisier, Kari Tanzhaus

Einlass: 18:30 Uhr

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix