Dienstag, 14.06.2022
um 20:45 Uhr

Borussia-Park
Hennes Weisweiler Allee 1
41179 Mönchengladbach





"Eine größere Ansammlung von Titeln geht nicht in Europa: Deutschland, vierfacher Weltmeister und dreifacher Europameister, gegen Italien, viermaliger Weltmeister und seit letztem Sommer zweifacher Europameister. Ein Klassiker.
Auch wenn die „Squadra Azurra“ in der Gesamtbilanz die Nase vorn hat, kann sich die deutsche Ausbeute der jüngeren Vergangenheit durchaus sehen lassen. Aus den letzten drei Aufeinandertreffen – allesamt im Jahr 2016 – holte die DFB-Auswahl zwei Siege und ein Unentschieden.
Eines ist gewiss, wenn Deutschland auf Italien trifft: die Grundmotivation ist extrem hoch. Das gilt auch für Duell Nummer 36 am 14. Juni in Mönchengladbach.

· Deutschlands Bilanz aus 35 Spielen gegen Italien: 8 Siege – 12 Unentschieden – 15 Niederlagen

· Letztes Aufeinandertreffen: November 2016 in Mailand | 0:0 "

UEFA Nations League

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

Das könnte auch interessant sein

Nacht der Gitarren - feat. Lulo Reinhardt (Deutschland), Thu Le (Vietnam), Luca Stricagnoli (Italien), Alexandra Whittingham (Großbritannien)
Die „Nacht Der Gitarren“ versammelt die weltbesten Gitarristen für eine Festivaltour (jeweils vier Musiker), wo sie ihre neuesten Originalkompositionen sowie Coverversionen zum Besten geben. Zu jeder Tour präsentiert „Nacht Der Gitarren“ eine neue Riege von Gitarren-Koryphäen, um diesen sehr speziellen Abend mit Solo-, Duett- und Quartettauftritten zu gestalten und die Virtuosität und Vielfalt innerhalb der Akustikgitarrenwelt herauszustellen. Spannend ist das Festival, weil sich hier nicht nur verschiedene Kulturen treffen, sondern auch jüngere Künstler auf erfahrenere Musiker stoßen. Gerade diese Mischung macht das Geniale bei diesen Konzerten aus. Fans der akustischen Gitarre kommen hier immer auf ihre Kosten, sie lernen jedes Mal neue Talente oder interessante etablierte Künstler kennen.

Dieses Jahr sind dabei:

LULO REINHARDT:
Erblickte das Licht der Welt in Koblenz. Er begann im Alter von fünf Jahren Gitarre zu spielen, wobei sein erster Gitarrenlehrer sein Vater war. Er wirkte 20 Jahre in der familieneigenen Band, dem Mike Reinhardt Sextett, mit und außerdem noch in unzähligen anderen Bands/Projekten, die sich verschiedenartigen Stilen widmen.

Der Gypsy Swing-Meister Lulo, musikalisch beeinflusst von den Künstlern der berühmten gleichnamigen Reinhardt-Familie (Django und Schnuckenack Reinhardt) entwickelt sich zum Stammgitarristen der Reihe. Dies hier ist bereits sein dritter Gig in Bonn.

Thu Le
Thu Le ist eine international preisgekrönte klassische Gitarristin, die in Hanoi, Vietnam, geboren wurde und derzeit in Bahrain im Nahen Osten lebt.
Ihr breit gefächertes Repertoire umfasst Barock, Klassik, Romantik, Moderne und lateinamerikanische Stile sowie Kompositionen, die von lokalen Traditionen und Kulturen aus aller Welt inspiriert sind.

Luca Stricagnoli
Mit einer riesigen Online-Fangemeinde (über 200 Millionen Aufrufe seiner Musikvideos) und Auftritten in allen Teilen der Welt wurde Luca Stricagnoli als Phänomen und Gitarren-Wunderkind gefeiert. Luca hat seinen einzigartigen Stil, Rockklassiker für Akustikgitarre neu zu arrangieren und auf selbst erfundenen Instrumenten wie der Reversed Triple Neck Guitar und der Reversed Slide Neck zu spielen, in mehr als 20 Ländern vor bis zu 12.000 Zuhörern vorgestellt. Luca hat sogar die Aufmerksamkeit berühmter Bands wie Red Hot Chili Peppers, Metallica und Walk Off The Earth erregt.
Luca Stricagnoli, geboren und aufgewachsen in Italien, ist ein einzigartiger Akustik Gitarrist, bekannt für seine innovativen Spieltechniken.Sein origineller Stil brachte ihm grossen Erfolg, von über 100 Millionen Views seiner Videos, bishin zu weltweiten Performances.

Alexandra Whittingham
Nach einem siebenjährigen Studium der klassischen Gitarre, des Klaviers, der Jazzgitarre und der Komposition an der weltberühmten Chetham´s School of Music erhielt Alexandra Whittingham ein Stipendium für ein Studium an der Royal Academy of Music in London. Nachdem sie 2019 mit Auszeichnung und dem Timothy Gilson Guitar Prize ausgezeichnet wurde, kehrte sie im darauffolgenden Jahr an die Royal Academy zurück, um ihren Master-Abschluss zu machen. Sie schloss ihr Studium mit Auszeichnung, einem Diploma of the Royal Academy of Music (verliehen für eine herausragende Leistung in einem Abschlusskonzert) und dem Regency Award for distinguished studentship ab.
Durch ihre aktive Online-Präsenz hat Alexandra in den letzten fünf Jahren mehr als 200.000 Abonnenten auf YouTube gewonnen, wo die Videos ihrer Auftritte insgesamt mehr als 30 Millionen Mal angesehen wurden. Ihr Online-Publikum hat zu Live-Auftritten in ganz Europa geführt, unter anderem beim Festival Le Temps des Guitares im Südwesten Frankreichs, in der britischen Botschaft in Paris, im Rathaus von Vilnius in Litauen und an Veranstaltungsorten in Italien und Deutschland.

© Klefisch Schikowski Fotografie

Die Kulturhalle öffnet eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.