Mittwoch, 23.06.2021
um 18:00 Uhr




Moderation: Shahrzad Osterer (Bayerischer Rundfunk)

Hengameh Yaghoobifarah polarisiert, denn die* Kulturwissenschaftler*in geht nicht zimperlich vor, wenn sie* in ihrer taz-Kolumne »Habitus« über Queerness, Antirassismus und Popkultur schreibt, über Politik und Polizei. Mit ihrem Romandebüt hat sie* Presse und Leser*innen gleichermaßen im Sturm erobert, DIE ZEIT nannte die* Autor*in eine »Sprachkünstlerin«, vor deren »Witz und der Unerbittlichkeit« niemand sicher sei, »Das Ministerium der Träume« (Aufbau Verlag) stehe »unter Hochspannung«, jubelte die FAZ. Nasrin, eine Berliner Türsteherin, will den mysteriösen Mord an ihrer Schwester Nushin aufklären. Autounfall, sagen die Beamten. Doch Nas ist überzeugt, dass mehr dahintersteckt. Dieses Debüt erzählt temporeich von Erinnerungen und Identitätssuche, von Wahl- und Zwangsfamilie, von Alltagsrassismus und Terror. Ein Thriller über unsere deutsche Gegenwart.

Streamticket: Euro 5.- (Einzelticket) / Euro 10.- (Paarticket) / Euro 15.- (Family & Friends) (zzgl. 2.- ReserviX-Servicegebühr/Buchung)

Veranstalter: LITERATURFEST MÜNCHEN - SOMMER EDITION. Stiftung Literaturhaus / In Kooperation mit dem Bellevue di Monaco e.V. und dem Münchner Stadtmuseum / Im Rahmen der Reihe »Einwände«

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix