Donnerstag, 13.05.2021
von 12:00 bis 17:00 Uhr

Vitra Schaudepot
Charles-Eames-Straße 2
79576 Weil am Rhein



DE / EN / FR

Im Vitra Schaudepot präsentiert das Vitra Design Museum Schlüsselobjekte seiner umfangreichen Sammlung. Im Zentrum des Gebäudes, das von Herzog & de Meuron designt wurde, steht eine Präsentation von über 400 Schlüsselstücken des modernen Möbeldesigns von 1800 bis heute. Unter den gezeigten Objekten sind frühe Bugholzmöbel, Ikonen der klassischen Moderne von Le Corbusier, Alvar Aalto oder Gerrit Rietveld, aber auch bunte Kunststoffobjekte der Pop-Ära oder jüngste Entwürfe aus dem 3D-Drucker. Ergänzt wird diese Präsentation um kleinere Wechselausstellungen zu sammlungsbezogenen Themen. Im Untergeschoss bietet das Vitra Schaudepot Einblick in weitere Sammlungsschwerpunkte, darunter skandinavisches und italienisches Design, die Leuchtensammlung, die Sammlung des Eames Office und eine Rekonstruktion des Büros von Charles Eames. Das Schaudepot Lab, eine Materialbibliothek mit Informationen zu Herstellungsverfahren, Entwicklungsprozessen und ca. 350 Materialproben sowie 17 Prototypen, lädt zum Entdecken, Ertasten und Kennenlernen ein.

At the Vitra Schaudepot, which is designed by Herzog & de Meuron, the Vitra Design Museum presents key objects from its extensive collection, creating one the largest permanent exhibitions and research sites on contemporary furniture design. The central focus is a selection of more than 400 key pieces of modern furniture design from the 1800s until today, including early Bugholz furniture, iconic modernist pieces by Le Corbusier, Alvar Aalto or Gerrit Rietveld, but also more recent examples of 3D-printed objects and lesser-known or anonymous objects, prototypes and experimental models. The permanent exhibition is complemented by smaller, temporary presentations focusing on items of the stored collection. On the lower ground floor, the Vitra Schaudepot offers insight into the extensive collection of Scandinavian and Italian design, the collection of lighting as well as the Collection of the Eames office and a reconstruction of Charles Eames’ office. The Schaudepot Lab located on the same floor is a Material library with information on production procedures, development processes and approx. 350 material samples as well as 17 prototypes.

Au Schaudepot, conçu par les architectes Herzog & de Meuron, le Vitra Design Museum présente au public des objets majeurs de sa vaste collection. L’essentiel du Schaudepot est constitué d’une collection permanente, avec plus de 400 pièces majeures du design de mobilier moderne, de 1800 à nos jours. Parmi les objets exposés, on retrouve des meubles anciens en bois cintré, des icônes du moderne classique de Le Corbusier, Alvar Aalto ou Gerrit Rietveld, mais aussi des objets en tissus colorés de la période pop ou de récents projets en impression 3D. Cette présentation sera complétée par de petites expositions temporaires dans des thématiques liées à celles des collections, à commencer par un aperçu du mouvement « Radical Design » des années 1960. Au sous-sol, le Schaudepot explore d’autres grands axes d’exposition, comme les designs scandinave et italien, la collection de luminaires et la Collection de Charles & Ray Eames.

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

Das könnte auch interessant sein

Spendenticket - Danke für Ihre Unterstützung! (Keine Aufführung!) - Spendenticket - 2.+ 3. Lockdown
Liebe Gäste des SANDKORN, liebe Theaterfreunde,
Bühne ist Leben! Und das Theater lebt von seinem Publikum. In diesen Tagen bekommt dieser Satz wieder eine ganz neue Bedeutung.
Wie Sie sicher bereits wissen, muss das SANDKORN nun zum zweiten Mal den Spielbetrieb einstellen. Diese Verfügung zum Wohle aller ist sinnvoll, denn Ihre Gesundheit geht vor!
Dennoch sind die Verluste für uns als kleines privates Theater sehr schwer zu tragen. In Krisenzeiten ist Ihre Solidarität für uns und unsere freischaffenden Künstler*innen von unschätzbarem Wert. Wir freuen uns sehr über die Hilfsbereitschaft unseres wunderbaren Publikums, die uns zeigt, wie sehr Unterhaltung mit Haltung geschätzt wird! Mit unserem Spendenticket möchten wir allen Unterstützern eine unkomplizierte Möglichkeit bieten, uns zu helfen.
Das Spendenticket kann für eine fiktive Vorstellung erworben werden – dies bedeutet, dass Sie damit kein Ticket für eine Veranstaltung erwerben, sondern das Geld ans SANDKORN spenden* – und damit symbolisch all unsere zukünftig geplanten Vorstellungen unterstützen.
Ihr Kauf trägt unmittelbar dazu bei, das Überleben des SANDKORN und seiner Künstler*innen während und nach der Krise zu sichern – und damit Karlsruher Kulturlandschaft so bunt zu erhalten, wie wir sie kennen und lieben.
Wir danken Ihnen von ganzem Herzen für Ihre Mithilfe. Bleiben Sie gesund!
Herzlichst
Ihr SANDKORN-Team

*Sollten Sie eine Spendenquittung benötigen, so schicken Sie uns Ihre Daten und Ihr Ticket an info@das-sandkorn.de.
Streaming-Abo Literaturhaus Frankfurt
STREAMING-ABONNEMENT: MIT EINEM KLICK über 25 MAL LITERATURHAUS AUF DEM SOFA

Und so geht’s: Im Literaturhaus-Kartenshop einfach das „Streaming-Abo Literaturhaus Frankfurt“ auswählen, einmalig 50 Euro zahlen und losstreamen. Sie bekommen – per E-Mail – die Zugangsdaten zum Livestream für jede der Literaturhausveranstaltungen im April, Mai, Juni und Juli. Jedes der 26 Tickets enthält die für die Veranstaltung gültige Internetadresse und Ihren persönlichen Zugangscode, der bis zu dreimal nacheinander nutzbar ist. Sie können die Veranstaltung live am Bildschirm mitverfolgen oder innerhalb von 70 Stunden nach Veranstaltungsbeginn abrufen. (Die Aufzeichnung wird ca. drei Stunden nach Veranstaltungsende zur Verfügung gestellt.) Und Sie sparen mehr als 50 %.

Folgende Veranstaltungen sind im Streaming-Abo enthalten:
20.4. Daniel Wisser
23.4. Annette Pehnt
25.4. Litprom-Literaturtage: Perspektivwechsel im Unterwegssein, 11 h
25.4. Litprom-Literaturtage: Netzwerken in neuen Kontexten, 14 h
25.4. Litprom-Literaturtage: Sprachen finden — Stimmen transportieren, 16 h
25.4. Litprom-Literaturtage: Globale Beziehungen und digitale Abhängigkeiten, 18 h
25.4. Litprom-Literaturtage: Vom Sprengen patriarchaler Muster, 20 h
30.4. Tanz in den Mai
5.5. Judith Hermann
10.5. Hans Jürgen Balmes
11.5. Elisa Diallo
18.5. Mareike Krügel
20.5. Ulrike Edschmid
25.5. Simone Buchholz
27.5. Franzobel
31.5. Robert Habeck
1.6. Deutscher Sachbuchpreis
7.6. Sharon Dodua Otoo
8.6. Schöne Aussichten
10.6. Florian Werner
15.6. Acht Visionen
20.6. Ole Könnecke
24.6. Schreibzimmer 2020
1.7. SINNFLUT: sexyunderground
5.7. Stefan Aust
8.7. Mikael Ross
(Ausgeschlossen sind das Leseclubfestival am 23.4. und die Veranstaltung am 6.5.)
Kom(m)ödchen-Ensemble - CRASH. Ein Drama in vier Fenstern
STREAMING

CRASH.

Ein Drama in vier Fenstern

Vier Geschwister, eine Videokonferenz und ein kleiner Anlass: Ein Geschenk für die gemeinsamen Eltern soll organisiert werden. Doch was wie eine leichte Aufgabe klingt, entwickelt sich im neuen Kom(m)ödchen-Programm zum rasanten, aktuellen, musikalischen und urkomischen Konfrontationskurs.

Frontal crashen vier komplett unterschiedliche Charaktere und Lebensentwürfe aufeinander und zeigen, was mit einer Gesellschaft passiert, in der sich jeder in seiner eigenen Denkblase einrichtet. Denn wir sind alle auf dem Weg in die Zukunft... aber warum gibt es so verdammt viele Geisterfahrer? Auf diese Frage findet das Ensemble des Kom(m)ödchen in einem 70-minütigen Parforceritt sehr unterhaltsame satirische Antworten.

Mit "Crash" geht das Kom(m)ödchen neue Wege. Denn auch wenn gerade nichts sicher ist, haben wir ein Ziel: Wir wollen unseren Zuschauern ein neues und spannendes Ensembleprogramm präsentieren. Ein Programm, das erstmalig live auf der Bühne und im Stream zu sehen sein wird. Heißt konkret: Alle Zuschauer, die in unser Theater kommen dürfen, empfangen wir wieder mit Spaß, Begeisterung und natürlich aller Sicherheit. Sie erleben, wie unser Ensemble den "Crash" der vier Helden in einem außergewöhnlichen Bühnenbild präsentiert. Eine irre "Videokonferenz" mit den Mitteln des Theaters.

Und alle Zuschauer, die nicht persönlich anwesend sein können oder lieber von zu Hause aus zuschauen, können das Programm im Stream ebenfalls live verfolgen. So als wären sie bei der Videokonferenz als Teilnehmer dabei. Ein Angebot, das sich viele Zuschauer nach dem riesigen Erfolg unseres Silvester-Streamings gewünscht hatten. Das hat uns sehr inspiriert.

Mit "Crash" bringen wir Theater ins Netz und das Netz ins Theater. Ein neuer Weg, auf den wir uns riesig freuen.

Und ob gestreamt oder live … Für jede Vorstellung verkaufen wir insgesamt nur so viele Karten, wie bei einer normalen Kom(m)ödchen-Veranstaltung auch. Also 203. So bleibt der Kom(m)ödchen-Abend wie immer ein exklusives Ereignis. Denn eins ist uns wichtig: Wir wollen Theater wieder zur Normalität machen. Für uns und unsere Zuschauer, auf die wir uns wahnsinnig freuen! Denn wir wollen nur spielen!
Jan und Henry - Die große Bühnenshow - Musicaltour 2021
Wie haben wir das vermisst: Liveshows, die uns große Gefühle erleben lassen. Sich einfach mal wieder mitreißen lassen, von einer dramatischen, schönen, traurigen oder lustigen Geschichte.
Mit der Musicaltour 2021 hat das Theater Lichtermeer ein einzigartiges Open-Air-Konzept geschaffen, dass dieses Gänsehautgefühl wieder möglich macht.

Die Eckpunkte der Musicaltour 2021
• Sie buchen keinen Einzelplatz, sondern eine bequeme Sitzbank für bis zu 4 Personen, jeweils mit Auflage und Rückenlehne.
• Durch ausreichende Abstände, Desinfektionsmöglichkeiten und die Durchführung als Open-Air Veranstaltung, werden Ansteckungsgefahren konsequent minimiert.
• Geld zurück Garantie: Wird eine Veranstaltung pandemiebedingt abgesagt, wird der Eintrittspreis zurück gezahlt. Also keine Verschiebungen, keine Gutscheine.
• An jedem Wochenende werden insgesamt drei Musicals aufgeführt. Zwei Nachmittagsstücke für Kinder im Wechsel (Sa /So. jew.14 Uhr) und ein Abendmusical für Erwachsene (Fr/Sa. jew. 19:30 Uhr).

Die aus dem KIKA bekannten, neugierigen und etwas tollpatschigen Brüder „Jan & Henry“ lösen auf der Bühne ein spannendes Rätsel. Ein großes Abenteuer für die Kleinen.

Ständig auf der Suche nach neuen Geräuschen landen die beiden Superdetektive im Mietshaus Nummer 5 in der Schumannstraße. Dort treffen Sie das Mädchen Lilli und die anderen Mieter. Der neue Hauswart macht den Bewohnern das Leben schwer. Doch über dem Haus liegt ein spannendes Geheimnis, das es zu lüften gilt.

Erlebe das Lichtermeer Ensemble bestehend aus Menschen und Puppen in einer lustigen und spannenden Geschichte mit viel Musik.

Puppenvater Martin Reinl (Puppenstars/RTL, Woozle Goozle/SuperRTL, Zimmer frei/WDR) brennt mit Leidenschaft für seine Werke. Zahlreiche Preise sind der Dank für so viel Kreativität u.a. Kindermedienpreise Goldener Spatz, Der weiße Elefant oder Emil sowie mehrere Grimme-Preis Nominierungen.

Empfohlen ohne Altersbeschränkung. Dauer ca. 80 min. zzgl. Pause.

Eine Produktion des Theater Lichtermeer.
http://www.theater-lichtermeer.de Buch und Regie: Timo Riegelsberger & Jan Radermacher.
Musik und Songtexte: Timo Riegelsberger. Mit freundlicher Genehmigung von und in Zusammenarbeit mit Martin Reinl – BigSmile Entertainment GmbH

Einlass Platz 13:00

Hildesheim

13.06.2021
14:00 Uhr
Tickets
ab 49,00 €
#halbzwölf - sonntalk mit Peter Großmann
Unter dem Titel #halbzwölf lässt die Stiftung Zollverein seit August 2016 die gute alte Ruhrgebietstradition des Frühschoppens wieder aufleben. „#halbzwölf ist bunt, durcheinander, chaotisch und jedes Mal anders. Von Musik über Kabarett bis zu unterhaltsamen Gesprächsrunden ist alles dabei“, beschreibt Peter Großmann. Als Erfinder des Formats ist der Sportmoderator des ARD-Morgenmagazins auch Gastgeber von #halbzwölf.

Durch seine mittlerweile mehr als 20-jährige Präsenz im öffentlich-rechtlichen Fernsehen ist Peter Großmann Millionen von Menschen bestens bekannt. Weitaus weniger wissen, dass der 58-Jährige auch ein echtes Kind des Ruhrgebiets ist. Der Vater und Großvater des gebürtigen Dortmunders haben einst auf der Zeche malocht und noch heute ist Großmann mit der Region und ihren Traditionen tief verbunden.

#halbzwölf verbindet Humor mit Anspruch und bricht ganz bewusst mit den Konventionen üblicher Gesprächsrunden. Die meist drei geladenen Gäste beantworten nicht nur die Fragen von Peter Großmann, sondern spielen sich die Bälle auch untereinander zu. Darüber hinaus gibt es stets auch Soloauftritte der einzelnen Künstler.

2021 heißt es an ausgewählten Sonntagen wieder: Bühne frei für den kunterbunten Ruhrgebiets-Frühschoppen auf der Zeche Zollverein.


Die Termine 2021 im Überblick:

So., 13.06.2021 (11.30 Uhr)
Gäste: Dr. Leon Windscheid, René Steinberg

So., 29.08.2021 (11.30 Uhr)
Gäste: tba

So., 24.10.2021 (11.30 Uhr)
Gäste: tba

So., 12.12.2021 (11.30 Uhr)
Gäste: tba


Schutzmaßnahmen
Die Gesundheit aller Besucher*innen des UNESCO-Welterbes Zollverein steht an erster Stelle. Die Durchführung von Veranstaltungen erfolgt entsprechend dem jeweiligen Stand der Corona-Schutz-Verordnung NRW, es kann auch zu einer kurzfristigen Veranstaltungsabsage kommen.
Summer Night Open Air: Luna and the Fathers
Kurz nachdem das Wort Indie-Folk zum allgemeinen Begriff wurde und Joni Mitchell ihr mittlerweile sechzehntes Studioalbum veröffentlichte, entdeckte Luna Desmond, die in einem abgelegenen Dorf in der Nähe von Hannover aufwuchs, ihre Liebe zur Musik und brachte sich im Alter von fünf Jahren das Klavier- und einige Jahre später das Gitarrenspiel bei. Als sie mit erst 19 Jahren nach Hamburg zog und begann, ihre Musik in der lokalen Szene zu verbreiten, kam es schon bald zu vielversprechenden Resonanzen, Auftritten auf diversen Festivals und zahlreichen Gigs, unter anderem in der Großen Freiheit oder im Vorprogramm von JORIS.

Im Jahr 2020 nutzte sie die Zeit während der Lockdowns und formte die Band Luna and the Fathers, mit der sie ihre Debüt-EP Emilia einspielte, die im Herbst diesen Jahres erscheinen soll. Die Songs, die allesamt live aufgenommen wurden, verbinden modernen Indie-Folk mit eingängigem Pop und dem Flair klassischer Singer-Songwriter. Lunas unvergleichbar sanfte Stimme und ihr Fingerpicking in diversen Gitarrentunings bilden die Basis für diesen Sound, der durch Mario Kolbe an Kontrabass und Backings und Marcus Theilmann an Schlagzeug und Percussion abgerundet wird.

Die Debütsingle Warm Rain erscheint im Frühjahr 2021 und bietet einen ersten Eindruck der einzigartigen Atmosphäre, die die Band ausmacht: Tiefgreifende Harmonien, unverkennbar authentische Sehnsucht und ein Gefühl, als ob für einen Moment alles dort wäre, wo es hingehört.

Eintritt 15 € KEINE ABENDKASSE! NUR VORVERKAUF! Durch Corona begrenzte und feste Plätze. KEINE freie Platzwahl.
Jasmine Ellis // Yotam Peled & The Free Radicals - Onomatopoeia // Fauna Futura (Uraufführung)
Ihr erhaltet nach erfolgter Ticketbestellung auf eurem Ticket die entsprechende URL für den Zugang, sowie einen Zugangscode für das Livestreaming-Erlebnis.
Bitte ruft einige Minuten vor Beginn der Veranstaltung die auf dem Ticket vermerkte URL in eurem Webbrowser auf einem internetfähigen Endgerät auf und gebt den persönlichen Zugangscode ein. Der Video-Livestream startet automatisch zu dem genannten Zeitpunkt.
***

Unser Streaming-Abend präsentiert die Uraufführungen der internationalen Tanzprojekte, die bisher im Rahmen der ROXY TanzLabor – Residenzen des Jahres 2021 entstanden sind.

Programm:

Einführung durch Pablo Sansalvador, Künstlerischer Leiter des ROXY TanzLabors

Tanzfilm ONOMATOPOEIA von Jasmine Ellis Projects (Uraufführung)

Gespräch mit dem Choreografen Yotam Peled

Live-Stream Tanzperformance FAUNA FUTURA von Yotam Peled & The Free Radicals (Uraufführung)

Gesamtdauer: ca. 60 Minuten

ONOMATOPOEIA - Tanzfilm von Jasmine Ellis Projects

Onomatopoeia (lat.) = Lautmalerei
Die Tänzer:innen Adaya Berkovich und Woosang Jeon stehen ohne Publikum auf der Bühne und versuchen zu verstehen, ob das, was sie sagen, gehört wird – oder ob die Bedeutung dessen, was sie meinen, verfehlt wird. Ein kurzer furioser Tanzfilm in einer einzigen Einstellung! (Dauer 10 Minuten)

Choreografie, Regie: Jasmine Ellis
Tänzer:innen: Adaya Berkovich, Woosang Jeon
Dramaturgin: Martina Missel
Cinematografie: Ray Demski
Musik: Anton Berman
Lichttechnik: Svenja Zielenda
Produktion: Jasmine Ellis Projects / Bad Posture Productions / ROXY TanzLabor 2021

Gedreht im März 2021 im ROXY Ulm

Jasmine Ellis ist eine kanadische Choreografin und Filmregisseurin mit Wohnsitz in München. Als Absolventin der „Etobicoke School of the Arts“, der „School of Toronto Dance Theatre“ und des „Codarts Rotterdam Conservatory“ arbeitet sie seit 2006 professionell im Tanz als Performerin und Choreografin. Jasmine Ellis ist zudem preisgekrönte Filmregisseurin und künstlerische Leiterin der Produktionsfirma „Bad Posture Productions“. Sie choreografierte bisher u.a. in Berlin, Florenz, Groningen, Montreal, München, Tilbury, Toronto und Winnipeg.

Die Produktion ONOMATOPOEIA wurde unterstützt vom ROXY Tanzlabor sowie von DIEHL+RITTER/TANZPAKT RECONNECT, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR, Hilfsprogramm Tanz.


FAUNA FUTURA - Live-Tanzperformance von Yotam Peled & The Free Radicals

„Wir mögen die Wildnis vergessen haben. Wir haben uns weit von ihr entfernt, von unserem innersten Selbst, aber die Natur hat uns nicht verlassen. Wer die Schichten des Rauschens hinter sich lässt, kann die Unterströmungen spüren, kann das Leuchtfeuer sehen, kann den Ruf hören.“

„Fauna Futura“ zeigt die Reise von fünf Tänzer:innen in ihre Körper und in den Körper des Landes, das sie auffordert zu vergessen, sich hinzugeben, zu wachsen. Als Wurzeln und Äste reisen sie gemeinsam, expandieren und klettern in verschiedene Richtungen, um durch Osmose mit der Landschaft zu einer neuen Einheit zu verschmelzen – dem Tier der Zukunft. (Dauer: ca. 35 Minuten)

Choreografie: Yotam Peled
Tänzer:innen: Hemda Ben Zvi, Amie-Blaire Chartier, Marie Hanna Klemm, Nitzan Moshe und Erin O´Reilly
Musik: Nicolas Fehr
Licht-Design: Hanna Kritten Tangsoo
Kostümen-und Bühnenbildnerin: Moran Sanderovich
Dramaturgie: Valentin Vincent Braun
Produktionsleitung: Sofia Fantuzzi
Kommunikation & Management: Laia Montoya / TINA Agency
Lichttechniker: Patrick Rabus

Produktion: Yotam Peled & The Free Radicals

Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und wurde unterstützt vom ROXY Tanzlabor.

Live-Stream aus dem ROXY Ulm
Der Wald - Kino-Opern-Air
Die Komponistin Ethel Smyth widmete sich schon vor über 100 Jahren in ihrer romantischen Oper „Der Wald“ (UA Berlin 1902) mit ganz eigenen Motiven dem Phänomen ‚German Angst‘. Woher kommt sie? Diese Angst vor dem Fremden, dem Unbekannten, dem Unkontrollierbaren?

Für die Neuinszenierung als Film hat die Musiktheater-Regisseurin Kerstin Steeb mit einem Komponisten und Percussionisten, vier Sänger*innen, sechs klassischen Instrumentalistinnen, einem Kameramann und Filmemacher, einer Illustratorin und einem Videokünstler ein interdisziplinäres Künstler*innenteam um sich versammelt, um Geschichte und Gegenwart, Realität und Kunst miteinander zu konfrontieren. Der Plot der Oper wird mit Originalzitaten aus drei privaten Chatgruppen* verwoben. Dieses dokumentarische Material wird den Sänger*innen in den Mund gelegt. Romantischer Gesang trifft auf Dubstep. Filmischer Realismus trifft auf Videospielästhetik und politische Collage. Ganz nebenbei schafft Kerstin Steeb eine einzigartige Form für zeitgenössische feministisch-politische Inhalte innerhalb einer nach wie vor von Männern dominierten Opernszene.

In der Story des Waldes wird die Dorfgemeinschaft zum absoluten Ideal, alles Fremde wird zum Feindbild. Die Figuren der Oper ziehen sich in ihre eigenen vier Wände zurück und werden von der Angst infiziert. Sie entwickeln sich zu Preppern, die sich in Deutschtümelei und Abschottung ihren dystopischen Verschwörungserzählungen hingeben. Durch die Verbindung von Musiktheater mit Videospiel- und Filmästhetik seziert „Der Wald“ die Keimzelle der ‚German Angst‘ mitten unter uns, im Heute, in der bürgerlichen Mitte, dort, wo sie nicht vermutet wird.

Vielleicht ist ja die Angst selbst das größte Monster in unserem reichen, geordneten Risikogebiet?

*Alle Chat-Texte sind Originalzitate aus drei verschiedenen privaten Chatverläufen. (Quellen: taz, das Recherchekollektiv LSA Rechtsaußen und Kerstin Steeb)

Von und mit: Kerstin Steeb & Team / Iolanthe: Lisa Florentine Schmalz / Heinrich: Ferdinand Keller, Röschen: Isabel Reinhard / Rudolf: Friedo Henken / Schildkröte: Felix Stachelhaus / Schlagwerk, Synthesizer und Elektronik: Felix Stachelhaus / Geige: Juditha Haeberlin / Geige: Mona Burger / Bratsche: Carrie Robinson / Cello: Lea Tessmann / Kontrabass: Kristin Kuldkepp / Horn: Sonja Engelhardt / Regie und Künstlerische Leitung: Kerstin Steeb / Musikalische Leitung, Arrangement und Komposition: Felix Stachelhaus / Kamera und Schnitt: Martin D’Costa / Szenen- und Kostümbild, Location Scouting: Hanne Lenze-Lauch / Produktion, Konzeptuelle Beratung und PR: Stückliesel / Drehbuch: Kerstin Steeb und Katja Meier / Illustration: Eléonore Roedel / Dramaturgie und Wissenschaftliche Begleitung: Katja Meier Monologe Iolanthe: Ivana Sokola / Animation: Benjamin Jantzen / 2. Kamera: Jacob Hohf / Ton und Musikmischung: Patrick Dadaczynski / Maske und Ausstattungsassistenz: Johanna Winkler / Regieassistenz: Elli Neubert / Tonassistenz und Farbkorrektur: Judith Zastrow / Szenenfotos: Heike Blenk

„Der Wald“ ist eine Produktion von Kerstin Steeb in Kooperation mit dem LICHTHOF Theater.

Gefördert durch:
Behörde für Kultur und Medien Hamburg, Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Hamburgische Kulturstiftung, ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius, Bezirksamt Altona, Mariann-Steegmann-Foundation

Unterstützt durch die Amadeu Antonio Stiftung, Boosey & Hawkes, Die Vielen, Zeigermann_Audio, Huckepack Umzüge, Wavecube, MotivBuero Hamburg, Revierförsterei Kleckerwald

Visual: Eleonore-Rödel, Jacob Hohf, Martin D´Costa und Heike Blenk

ACHTUNG: Einlass nur mit tagesaktuellen, negativen COVID19-Testresultat!
KÖRPERWELTEN Mülheim a.d.R. - Eine HERZenssache
+++ Aktuelle News +++

Die Ausstellung öffnet wieder! Im Zuge des Bundesnotbremse musste vorübergehend geschlossen werden. Doch dank sinkender Inzidenzwerte kann es ab Freitag, 14. Mai, weitergehen. Kunden, die Tickets für die corona-bedingten Schließtage gebucht hatten, erhalten per E-Mail Informationen zur Umbuchung. Aufgrund der allgemeinen Bestimmungen herrscht in der Ausstellung die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske. Das Mitführen eines negativen Corona-Testergebnisses ist nicht mehr nötig.

KÖRPERWELTEN ist eine Ausstellung, die den Blick auf uns selbst und unsere Lebensweise nachhaltig verändert. Mehr als 50 Millionen Menschen weltweit haben sich bereits auf diese Selbstentdeckungsreise begeben. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den Aufbau seines Innenlebens. Anhand faszinierender Präparate werden für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen erläutert. Rund 180 Exponate gibt es in der Mülheimer Ausstellung zu sehen, darunter zahlreiche Ganzkörperexponate sowie Teilplastinate, transparente Körperscheiben und einzelne Organe.

Thematischer Schwerpunkt der Mülheimer KÖRPERWELTEN Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan des Körpers ist der Motor des Lebens, aber durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blutkreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache. „Sie sind jedoch vermeidbar“, so die Ärztin und Kuratorin Dr. Angelina Whalley. „Auf unser Herz, dieses lebenswichtige Organ, achten wir oft erst, wenn es erkrankt oder unter großer Belastung leidet. Ich wünsche mir, dass die Ausstellung Besucher anregt, herzbewusster und herzgesünder zu leben.“

Unter Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln können sich Besucher auf eine faszinierende Reise ins Innere des menschlichen Körpers begeben. Aufgrund der allgemeinen Bestimmungen im Zuge der Coronapandemie herrscht in der Ausstellung Maskenpflicht. Um Einlass und Besucherführung zu optimieren, ist beim Ticketkauf im Vorverkauf die Buchung eines Zeitfensters erforderlich. Mit dem Zeitfenster-Ticket ist der Zugang zur Ausstellung innerhalb des gebuchten Timeslots möglich, die Verweildauer ist zeitlich unbegrenzt.

Wer flexibel bleiben oder Tickets ohne zeitliche Bindung verschenken möchte, für den sind Flex-Tickets die richtige Alternative. Mit ihnen ist der Zugang zur Ausstellung jederzeit möglich, sie sind jedoch coronabedingt nur in begrenzter Anzahl verfügbar.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
5. Kinderkonzert
Als Beitrag zur Eindämmung der Infektion mit dem Coronavirus gilt für die Vorstellungen, wie aus der Zeit nach dem ersten Lockdown bekannt, ein strenges Abstands- und Hygienekonzept. So ist die Platzkapazität der Konzerte begrenzt, um im Zuschauerraum ausreichend Abstand gewährleisten zu können. Zu den Neuerungen zählt, dass die Besucher einen negativen Corona-Test benötigen (sogenannte „Selbsttests“ sind davon ausgeschlossen), der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Testmöglichkeiten im unmittelbaren Umfeld des Theaters sind vorhanden. Für Kinder bis zum Schuleintritt besteht keine Testpflicht.

Ebenso ist der Theaterbesuch für Geimpfte, deren zweite Impfung mindestens zwei Wochen zurückliegt, und für von einer Corona-Infektion genesene Personen möglich. Für alle gilt, dass sie die entsprechenden Nachweise (Impfpass und/oder Atteste) vor einem Vorstellungsbesuch vorlegen müssen.

In allen Räumen des Theaters sowie während des Konzerts ist das Tragen einer FFP2-Maske verpflichtend. Für Kinder, die das 6. Lebensjahr nicht vollendet haben, besteht keine Maskenpflicht. Kinder bis 14 Jahre können eine Alltagsmaske (= textile Mund-Nasen-Bedeckung) tragen, wenn aufgrund von Passformproblemen, keine OP-Maske tragbar ist.

Eine besondere Rückverfolgbarkeit der Besucherinnen und Besucher erfolgt digital über das Ticketvergabesystem Reservix der Theaterkasse. Bei jeder Ticketbuchung werden die Kontaktdaten abgefragt und im Verkaufssystem gespeichert. Diese Rückverfolgung können Zuschauerinnen und Zuschauer unterstützen, indem sie sich vor dem Theaterbesuch zusätzlich über die Corona-Warn-App mit dem Scan eines QR-Codes im Theater anmelden.
Lines for Ladies - Lines for Ladies
Die junge Generation deutscher Vollblut-Jazzerinnen trifft sich swingend singend mit Klasse und Charme. Sabine Kühlich und Anne Czichowsky, die beiden preisgekrönten Bandleaderinnen, versprühen freundschaftlichen Esprit und feminine Improvisations-Power. Auf das heftig groovende Fundament der Pianistin Laia Genc und der Bassistin und Sängerin Lindy Huppertsberg baut eine ganz besondere Dame aus New York ihre Jazzgeschichten: Sheila Jordan (geb. 1928). Frau Prof. Dr. Ilse Storb (geb. 1929) führt in die Tradition des Jazz ein – sie interviewt und beschreibt das Leben und Wirken u.a. von Dave Brubeck bis Louis Armstrong und auch die im 90. Lebensjahr feiernde Botschafterin des Jazz.
Die beseelte Jazz-Reise beginnt in den Bebop-Nachtclubs des New York der 40er Jahre, allen voran Sheila Jordan - die einzigartige Zeitzeugin dieser Ära, eine persönliche Freundin der Jazzgrößen Charlie Parker, Horace Silver, Sonny Rollins oder Tom Harrell. Sie war die erste Sängerin, die auf dem bekannten Jazz-Label Blue Note eine Platte aufnahm und erhielt im Jahr 2012 die höchste Auszeichnung der USA für Jazzmusiker: den NEA-Jazz-Master Award.
Lines for Ladies spiegelt die Sicht der Dinge aus den Augen der Jazzerinnen wieder: Hier heißt es nicht ‚Swinging Till The Girls Come Home‘, sondern ‚Till The Guys Come Home‘, aus „Killer Joe“ wird eine augenzwinkernde Killer Jane, die sich im neuen vierstimmigen Gewand präsentiert, ganz und gar ladylike: „Ladies Swing“. Und natürlich darf auch der Namensgeber nicht fehlen: So wählten die Damen den männlichen Cool Jazz Standard „Line for Lyons“ als Paten und ließen sich zu hinreißenden Lines for Ladies inspirieren.
Ein vielfältiges Programm mit temperamentvollen Solopassagen, lebhaften Scat-Interaktionen und ausgefeilten Vocal-Arrangements.

Einlass ab 17.30 Uhr
CIAO BELLA – Ich heirate eine Familie (Open Air)
Eine romantische Hochzeit mit italienischer Großfamilie und spießbürgerlich deutschen Schwiegereltern? Eine verzwickte Sache. Als Laura und Thomas sich für ihre Feier im idyllischen Hotel Spitz entscheiden, haben sie keine Ahnung, was da auf sie zukommt.

Laura, die gebürtige Italienerin, hat in der motiviert-energischen Hochzeitsplanerin Gloria eine Verbündete gefunden und eine pompöse Hochzeit geplant. Da geht schon mal die Lebensversicherung für das Kleid drauf, denn man heiratet ja nur einmal.
Thomas, der mit einer kleinen Feier im engsten Familienkreis rechnet, fällt aus allen Wolken, als er erfährt, dass die italienische Verwandtschaft inkl. entfernter Cousins und Cousinen im Reisebus auf dem Weg ist. Da helfen erst recht nicht seine spießigen Eltern, die von der Hochzeit zwischen ihrem geliebten Sohn und der italienischen „Teufelsbraut“ mit ihrer Großfamilie so gar nicht begeistert sind. Das Zusammentreffen kann nur explosiv und feurig werden. Findet die Hochzeit dennoch statt oder brennen Laura und Thomas kurz vor der Trauung durch? Wird es eine romantische Feier mit Sektempfang oder eine Katastrophe mit Tortenschlacht?

Eine Hochzeitskomödie mit viel Charme, bekannten italienischen Hits, haufenweise Klischees und ganz viel Liebe.


BESETZUNG
Maja Sikora, Maike Katrin Merkel, Christian Bindert, Karim Plett/Manuel Dengler

TEXT UND REGIE
Ingmar Otto

45 Minuten vor Beginn
Kultur im Freien - Hearts and Bones - Songs of a century
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Hearts and Bones
Songs of a century

Große Songklassiker der 60er, 70er und 80er in kleiner, aber feiner Besetzung-das ist das Motto von „Hearts and Bones“. Hinter dem Namen verbergen sich die Gitarristin Barbara Gräsle von „BitterGreen“ und Biggi Binder, bekannt durch die schwäbische Rockband „Wendrsonn“.

Die Sängerin Biggi Binder bezaubert durch ihre rockig-soulige und facettenreiche Stimme. Durch den Einsatz verschiedenster Instrumente wie dem Akkordeon, Waschbrett, Percussion und Cajon und zusammen mit den Gitarren und dem Banjo von Barbara Gräsle bekommen die Songs ihre charakteristische, ganz eigene abwechslungsreiche Farbe und laden so zum Mitschwelgen und –summen ein! Freuen Sie sich auf Songs u.a. von den Beatles, James Taylor, Carole King, Cyndie Lauper, Wolle Kriwanek und vielen mehr in der Frauenpower Version von „Hearts and Bones“!

Weitere Infos unter:
http://www.heartsandbones.de

Infos & Tickets:
http://www.kulturimfreien.de


ANFAHRT:
Adresse für das Navigationssystem:
Wanner´s Vis-à-Vis Holzgerlingen
Olgastraße 1
71088 Holzgerlingen


Ab 10. Juni entfällt die Testpflicht bei Veranstaltungen im Freien.
Da die Besucheranzahl wesentlich nach oben gesetzt wurde, legen wir angekündigt
jeweils die Veranstaltungen zusammen auf Beginn 20:00 Uhr. Der Einlass ist ab 19:00 Uhr
geöffnet. Selbstverständlich gilt Ihr 17:00 Uhr Ticket jetzt für 20:00 Uhr! Weiterhin werden
wir auch eine Abendkasse vor Ort haben.

Für alle Veranstaltungen gilt grundsätzlich Maskenpflicht (nicht am Sitzplatz), die Pflicht zur Kontaktdatenübermittlung am Einlass (gerne über Luca App), sowie die Einhaltung der Abstandsregeln.

Die Veranstaltungen finden bei jedem Wetter statt.

Holzgerlingen

13.06.2021
20:00 Uhr
Tickets
ab 19,90 €
KÖRPERWELTEN Museum in Heidelberg - Anatomie des Glücks
Das Museum ist ab Freitag, 21. Mai wieder täglich geöffnet, einschließlich Pfingstmontag, 24. Mai.

Der Besuch ist ohne Nachweis möglich!
Für den Besuch ist kein Nachweis über einen negativen Corona-Test, eine Impfung oder Genesung mehr erforderlich. Es gelten weiter die Hygienemaßnahmen wie Abstands- und Kontaktregeln sowie die Maskenpflicht.

Die Erlaubnis zu öffnen richtet sich nach den aktuellen Corona-Beschlüssen und Inzidenz-Zahlen.
Bitte beachten Sie, dass es daher jederzeit zu Änderungen kommen kann, über die wir Sie zeitnah hier auf der Webseite, auf Facebook, Instagram und in unserem Newsletter informieren.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und danken für Ihr Verständnis!

HINWEIS
Das Zeitfenster, das bei der Ticketbuchung gewählt wird, bestimmt nur die Eintrittszeit! Während dieses Zeitfensters sollte die Ausstellung betreten werden. Selbstverständlich kann man so lange in der Ausstellung verweilen, wie man möchte. Wenn man nicht innerhalb seines gebuchten Zeitfensters kommt, verfällt das Ticket zwar nicht, aber es muss mit Wartezeiten gerechnet werden, weil eventuell das nächste Zeitfenster komplett ausgebucht sein kann.

NOTE
The time window selected when booking the ticket only determines the entry time! The exhibition should be entered during this time window. Of course, you can stay in the exhibition as long as you like. If you do not arrive within your booked time slot, your ticket will not expire, but you must expect waiting times because the next time slot may be completely booked.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Dem Glück auf der Spur - Die große Liebe, ein sorgenfreies Leben, wahre Freundschaft ... Alle Menschen streben nach Glück. Aber wo wohnt das Glück? Warum können wir nicht genug davon bekommen? Und warum können wir uns das Glück nicht für immer bewahren?

Diesen und anderen Fragen rund um das Thema Glück geht das KÖRPERWELTEN Museum im Alten Hallenbad in Heidelberg nach. Es widmet sich damit nicht nur der Anatomie des Menschen, seinen Organfunktionen sowie Fragen rund um das Thema Gesundheit, sondern auch der Anatomie des Glücks.

Ziel der KÖRPERWELTEN ist es, dem Besucher die wunderbare Komplexität des menschlichen Körpers lebensnah aufzuzeigen und somit seine Achtsamkeit für den eigenen Körper in allen Lebenslagen und - phasen zu sensibilisieren.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

On the track of happiness - Great love, a carefree life, true friendship ... All people strive for happiness. But where does happiness reside? Why can´t we get enough of it? And why can´t we keep happiness forever?

The KÖRPERWELTEN Museum in the Altes Hallenbad in Heidelberg explores these and other questions about happiness. It is dedicated not only to human anatomy, organ functions and health issues, but also to the anatomy of happiness.

The aim of KÖRPERWELTEN is to show visitors the wonderful complexity of the human body in a way that is true to life and thus to sensitise them to their own bodies in all situations and phases of life.

Letzter Einlass 17:00 Uhr
Das Blaue vom Himmel - Live dabei sein - eine digital-bunte Trash-Schlager-Revue
DAS BLAUE VOM HIMMEL
eine digital-bunte Trash-Schlager-Revue

Live dabei sein
Bereit für die große Liebe? Wir begrüßen Sie bei Weddingday24. Schnappen sie sich einen Cocktail, ziehen Sie ihr schönstes Kleid/Anzug an. Sie werden sich in unsere Hochzeitskandidat*innen verlieben.
Spielen Sie mit - Live dabei sein, chatten, liken, Speedating - Verschenken Sie Ihr Herz! Kommen sie zu uns in die anlog digitale Hochzeitsshow.

Mixen Sie sich Ihren Weddingday24 Cocktail des Abends:
Blauer Himmel
Wahlweise blauer Gin oder Curacao, aufgefüllt mit trockenem Sekt und einem Schuss Limette, wahlweise aufgegossen mit Eiswürfeln oder crashed Ice

Blauer Himmel (Mocktail)
Holunderbeerensaft, Holundersirup und ein Schuss Limette aufgepeppt mit perlendem Tonic, wahlweise aufgegossen auf Eiswürfeln oder crashed Ice


Die große Liebe gesucht? Sie wollen nicht länger allein durchs Leben gehen? Finden sie bei uns endlich den Menschen, mit dem sie durch dick und dünn gehen möchten. Gemeinsam füreinander Pferde stehlen und ab in den Sonnenuntergang reiten, einsam, zweisam, dreisam… Begleitet von unseren bezaubernden Wedding-Angels wird vom ersten Date bis zur feurigen Hochzeitsnacht alles an nur einem Tag möglich, was sonst mühevolle Monate oder gar Jahre in Anspruch nimmt.
Seien Sie online dabei, wenn es an diesem unvergesslichen Abend mehr als einmal heißt: "Ja, ich will!"

In Kooperation mit dem KANALTHEATER, der Bürgerstiftung Barnim Uckermark, TNT Marburg und den Uckermärkischen Bühnen Schwedt
Gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes im Rahmen des Fonds Doppelpass.

Mit: Renate Becker, Dirk Beier, Cathrin Clift, Irmgard Demuth, Nele Hamann, Luise Magosch, Jan Noack, Klaus Rosigkeit, Heidrun Schüler, Susanna Schmidt, Anna Siegenthaler, Nina Stobbe, Paula Thormann
Wedding Tones: Dandy Moschek- Gitarre, Ukulele / Ralf Kliche - Orgel, Piano, Saxophon / Goerg Bünger: Percussion und Sandie Giboun: Gesang

Regie: Heike Scharpff, Text: Esther Steinbrecher, Dramaturgie: Katja Kettner, Bühne und Kostüme: Michaela Muchina & Lena Bing, Musik: Ansgar Tappert, Stage Manager: Polyxeni Angelidou, Videodesign: Sebastian König, Videoaufnahme & Schnitt: Oscar Loeser, Videoassistenz: Richard Kettner, Livestream: Boiled Head, Koordination ubs: Petra Bergmann & Jeanina Bax, Technik / Licht / Ton: Uckermärkische Bühnen Schwedt (ubs)
KÖRPERWELTEN Berlin - Facetten des Lebens
Das Museum in Berlin ist ab dem 21. Mai wieder freitags, samstags, sonntags und am Pfingstmontag, 24. Mai von 10-19 Uhr geöffnet!

Innerhalb der Räumlichkeiten ist das Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Maske (FFP 2 oder OP-Maske) verpflichtend. Es gelten die Abstandsregeln (mind. 1,5 m) und die allgemeinen Hygieneregeln.

Solange die Inzidenz entsprechend der gültigen Regeln in Berlin unter 100 bleibt, kann das Museum jeden Freitag, Samstag und Sonntag besucht werden. Die Erlaubnis zu öffnen richtet sich nach den aktuellen Corona-Beschlüssen und Inzidenz-Zahlen.

Weitere Infos zu aktuellen Öffnungszeiten unter:
http://www.koerperwelten.de/berlin

Das weltweit erste Museum der KÖRPERWELTEN zeigt mehr als 200 einzigartige Plastinate, die dem Besucher leicht verständlich detailliertes Wissen über einzelne Organfunktionen sowie häufige Erkrankungen vermitteln. Es gewährt Einblicke in die höchst komplexen Strukturen des Körperinneren und veranschaulicht, was uns verbindet, uns aufrecht und in Bewegung hält, und was uns lachen und lieben lässt. Das Museum lädt Sie ein zu einer tief berührenden und inspirierenden Begegnung mit dem Leben und einer nachhaltigen Auseinandersetzung mit dem, was uns ausmacht.


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

The first BODY WORLDS museum presents more than 200 unique plastinates that show the function of individual organs as well as common diseases. It gives insights into the highly complex and structures of the human bod and shows what connects us, keeps us upright and in motion and what makes us laugh and love.

Moreover, the Menschen Museum opens the visitors´ eyes to various facets that determine our existence: Gluttony & Restraint | Excess & Moderation | Chance & Fate | Pressure & Balance | Happiness & Unhappiness

There may be waiting times due to corona restrictions.

Letzter Einlass 18:00 Uhr

Berlin

13.06.2021
10:00 Uhr
Tickets
The Düsseldorf Düsterboys - "Nenn mich Musik"
Hauptsache ausschlafen
„Nenn mich Musik“ von The Düsseldorf Düsterboys

Als der US-amerikanische Musiker John Fahey 1959 unter dem Namen Blind Joe Death ein Album herausbrachte, hielten es viele Kenner für einen sensationellen Fund der frühen American Folk Music.
Wenn man 60 Jahre später das Debütalbum von The Düssseldorf Düsterboys hört, könnte man es durchaus auch für einen wiederentdeckten Schatz der Folkmusik halten.
Tatsächlich aber ist es das neueste Werk von Peter Rubel und Pedro Goncalves Crescenti, die inzwischen viele Musikliebhaber in diesem Land als die unverkennbaren Stimmen von International Music kennen dürften. Ihr Album „Die besten Jahre“ aus dem April 2018 halten nicht wenige für die stärkste deutschsprachige Platte der letzten Jahre.
Nun also „Nenn mich Musik“, das unter Fans langersehnte Debütalbum von The Düsseldorf Düsterboys, die Peter und Pedro als Duo schließlich schon lange vor International Music gegründet haben. Um das Verwirrspiel mit den unterschiedlichen Band-Identitäten perfekt zu machen, haben Peter Rubel und Pedro Goncalves Crescenti mit Edis Ludwig am Schlagzeug und Fabian Neubauer an Orgel und Klavier The Düsseldorf Düsterboys nun kurzerhand zum Quartett erklärt. Und wieder hat Produzent Olaf O.P.A.L. sie extrem gut in Szene gesetzt. Vor allem dann, wenn sich auf den Aufnahmen gelegentlich ein paar Holzblasinstrumente zur Band dazugesellen: Was für ein Sound! Die Düsterboys nennen es schlicht und einfach: Musik.

„Oh Mama halt mich aus / halt mich aus dem trouble raus / denn ich habe ein Gefühl / es bringt nicht viel“ Mit diesem Chor beginnt dieses 16 Lieder umfassende Werk, und vom ersten Moment an fühlt man sich in der musikalischen Gemeinschaft der Düsterboys so geborgen wie ein Kind in Mutters Schoß, während draußen hinter dem Fenster gerade jeder für sich eine eigene Dystopie entwirft.

Anders als bei International Music ist Pedro Goncalves Crescenti vom Bass an die Gitarre gewechselt. Entsprechend weniger treibend klingen die Düsterboys. Aber es wäre auch ein Frevel gewesen, diese himmlischen Songs mit zu viel Rockenergie aufzuladen. So gibt es auf diesem Album kaum eine spürbare, irdische Gravitation. Außer vielleicht wenn in „Wie ein Henker“ plötzlich keiner mehr den Lenker des Lebens hält. Und im Boogie von „Messwein“ ließe sich sogar das Tanzbein auf dem Parkettboden schwingen. Ansonsten aber ist „Nenn mich Musik“ ein Album für die Party nach der Party: Ein intimer, etherischer, hochgradig psychedelischer Drift.
Manchmal brauchen die Düsterboys nur wenige Worte, um ihren Songs über die Kraft einer Muse oder den nächtlichen Spaziergang zur Tanke den nötigen Ausdruck zu verleihen. Und spätestens, wenn der Gesang wieder mehrstimmig wird, ziehen sie uns mit jeder einzelnen, gesungenen Silbe in ihren Bann. Selbst wenn es im Liedtext nur um das Glühen einer Zigarette geht. Feinstoffliche Songs für die Raucherecken des Lebens.

Den Bandnamen hat Peter eines Nachts geträumt. Sein Freund Pedro begriff den Traum als eine Art göttliche Weisung und fortan hießen sie bei ihren Auftritten als Duo in Kneipen und Bars ganz selbstverständlich The Düsseldorf Düsterboys.
Ihre allererste Hitsingle „Teneriffa“ - schon vor über drei Jahren veröffentlicht - befindet sich auch auf dem Album. Allerdings in einer neu aufgenommenen Version, die nun klingt wie ein ein Bananaboat-Trip mit Kevin Ayers. Oder ein Song von Harry Nillsson.
Diese beiden genannten Herren hätten sicher auch eine große Freude am fabelhaften Artwork des Albums gehabt. Der Kinderbuch-Illustrator und Holzstecher Hans Joachim Behrendt hat zu jedem Song ein Motiv entworfen und sie auf dem Cover kreisförmig angeordnet. Allein in seiner Bilderwelt lässt es sich eine halbe Ewigkeit verweilen.
Der Düsterboys-Song „Kneipe“, den der Fan bereits durch die International Music-Version kennt, wird auf „Nenn mich Musik“ zusammen mit der Band DC Schneider gesungen, deren Stimmen wir auch im Song „Kaffee aus der Küche“ im Chor hören.
Ein neues International Music Album soll übrigens 2020 aufgenommen werden.
Bis dahin verweilen wir auf „Nenn mich Musik“, mit 16 Liedern, denen eine Gelassenheit innewohnt, die nicht von dieser Welt zu sein scheint.
Woher die Düsterboys in diesen Zeiten diese Ruhe nehmen, bleibt bis in alle Ewigkeit Ihr Geheimnis. Wobei: In „Zimmer deiner Wahl“ hört man Peter und Pedro mehrfach „Hauptsache ausschlafen“ im Chor singen.
Das könnte ein wichtiger Hinweis zur Quelle ihrer großen Kunst sein.

Ihr:
Maurice „Langschläfer“ Summen

Einlass: 18:30 Uhr
kindermitmachkonzert > childrens corner - kindermitmachkonzert
Musik für Großeltern und Enkel oder Eltern und Kinder

Patrick Siben und DIE STUTTGARTER SALONIKER laden zum KINDERMITMACHKONZERT "Childrens Corner" und führen aufregend-moderne Musik der Jahrhundertwende und der Zwanziger/Dreißiger Jahre auf.

Dieses Konzert richtet sich an alle Generationen, an Babys, Kleinkinder, Kinder, Jugendliche und Erwachsene jeden Alters. Mitreißende Musikstücke werden so dargeboten, daß der spät-pubertierende Jugendliche genauso fasziniert sein wird wie das Krabbelkind.
Große und kleine Kinder müssen hier nicht Still-Sitzen. Sie dürfen sich (im Rahmen der Corona-Vorgaben) bewegen, zum Orchester krabbeln, mitmachen, mittanzen, mitklatschen, mitsummen und mitsingen.

Die gemeinhin "Goldenen Zwanziger" oder besser "Roaring Twenties" genannten 1920er Jahre eigen sich hierzu besonders, denn da ist alles im Umbruch. Alte Zöpfe werden abgeschnitten, mit hierarchischen Tradionen gebrochen und es entsteht - für jeden nachvollziehbar - erstmals Multikulti und "www".

Immer mit im Programm ist Johann Strauss jun., der alles andere gemacht hat als das, was sein Vater von ihm wollte. Mit Claude Debussy und George Gershwin kommen Avantgardisten und Jazzmusiker aufs Tapet.
Es gibt bewußt keine Altersbegrenzung: Babys, Kleinkinder, Kinder und Jugendliche können sich (im Rahmen der Corona-Vorgaben) bewegen, Instrumente bestaunen und im Laufe des Konzerts Vieles mitmachen.

Im Stuttgarter Marmorsaal im Weissenburgpark wird auf die Biografie des Stuttgarter Waschpulver-Fabrikanten Ernst von Sieglin eingegangen, der sich mit der abenteuerlichen Suche des Grabes von Alexander dem Großen einen Jugendtraum erfüllte.
Auf dem Stuttgarter Fernsehturm ist Prof. Fritz Leonhardt im Fokus, der völlig unkonventionell im Jahr 1954 den ersten Fernsehturm der Welt - ein statisches Stehaufmännchen - erfunden hat.
Im Daimlerschen Gartenhaus stehen Gottlieb Daimler und Wilhelm Maybach im Mittelpunkt, die hier den ersten leichtlaufenden Benzin-Gas-Motor ausgetüftelt haben.
Bei Eliszis Jahrmarktstheater auf dem Stuttgarter Killesberg geht es rund um das alte Musik-Karrusell nach dem Vorbild der Musikclowns Grock und Charlie Chaplin. Bei schlechtem Wetter gehen wir ins kleine Zirkuszelt.
In der Villa Franck lernen wir Robert Franck kennen, der den sofortlöslichen Caro-Kaffee erdachte und etablierte.

Das Kindermitmachkonzert findet gelegentlich auch in anderen "großen" Locations statt. Hier ist das Besondere: die Kinder dürfen im Laufe des Konzert auch auf die Bühne, Instrumente in Aktion bestaunen und den Musikern aus der Nähe zusehen.

Das Konzert findet unter den Bedingungen statt, die die aktuelle Landesverordnung zur Corona-Epidemie vorschreibt:
- Teilnehmerbegrenzung auf 100 Personen
- Bestuhlungsplan mit Abstand 1,5m oder mehr
- Maskenpflicht, wenn der Mindestabstand von 1,5m nicht eingehalten werden kann. Die Maske kann am Platz abgesetzt werden.
- Dokumentation der Anwesenden durch Erhebung der Personalien (Anschrift und Datenschutzerklärung)
- Aufbewahrung der Daten durch den Veranstalter, um ggf. dem Gesundheitsamt die Möglichkeit zur Verfolgung der Corona-Infektionskette zu geben
- von der Teilnahme ausgeschlossen werden Personen, die an Covid19 erkrankt sind, bzw. die mit dem Corona-Virus infiziert sind sowie welche, die mit Symptomen einer akuten respiratorischen Erkrankung auffällig sind.

Sollten wir das Konzert absagen müssen, bitten wir darum, den Betrag für die Eintrittskarten zu spenden.
Auf Wunsch erstatten wir das Geld auch zurück. Wenden Sie sich bitte an ticketing@saloniker.de oder an das Saloniker-Kartentelefon 07192/9366931.

Der Aufenthalt vor dem Marmorsaal ist frei - Bitte halten Sie Abstand !
German Design 1949–1989: Two Countries, One History - Eintritt Sonderausstellung
DE / EN

Geprägt durch Bauhaus und Werkbund, erlangte deutsches Design zu Beginn des 20. Jahrhunderts weltweite Bedeutung. Nach 1949 nahm es einen wohl einzigartigen Verlauf: in den zwei Teilen des gespaltenen Landes setzte sich die Entwicklung der Vorkriegszeit unter völlig unterschiedlichen Vorzeichen fort. Das Vitra Design Museum präsentiert vom 20. März bis 5. September 2021 die Ausstellung »Deutsches Design 1949–1989. Zwei Länder, eine Geschichte«, die mehr als 30 Jahre nach der Wiedervereinigung erstmals die deutsche Designgeschichte der Nachkriegszeit in einer großen Gesamtschau untersucht. Dabei werden die unterschiedlichen Lebenswelten auf beiden Seiten der Mauer deutlich, aber auch die vielen Parallelen und Querbezüge, die das Design in Ost und West verbanden.

Driven by the Bauhaus and Werkbund movements, German Design gained wide recognition in the early twentieth century. After 1949, its development followed a unique path as designers in the divided nation continued working under opposed political systems in East and West Germany. More than thirty years after the German reunification, the Vitra Design Museum presents the exhibition »German Design 1949–1989: Two Countries, One History« from 20 March until 5 September 2021. It is the first overview that explores German design on both sides of the Iron Curtain. While giving insights into the different design philosophies in the German Democratic Republic and the Federal Republic of Germany, it also reveals the many parallels and interrelations linking design in East and West during the nation’s divide.

Online-Verkauf für diesen Termin nicht mehr möglich, bitte wählen Sie einen anderen Termin.
Vitra Schaudepot Timeslots - Eintritt Sammlung
DE / EN / FR

Im Vitra Schaudepot präsentiert das Vitra Design Museum Schlüsselobjekte seiner umfangreichen Sammlung. Im Zentrum des Gebäudes, das von Herzog & de Meuron designt wurde, steht eine Präsentation von über 400 Schlüsselstücken des modernen Möbeldesigns von 1800 bis heute. Unter den gezeigten Objekten sind frühe Bugholzmöbel, Ikonen der klassischen Moderne von Le Corbusier, Alvar Aalto oder Gerrit Rietveld, aber auch bunte Kunststoffobjekte der Pop-Ära oder jüngste Entwürfe aus dem 3D-Drucker. Ergänzt wird diese Präsentation um kleinere Wechselausstellungen zu sammlungsbezogenen Themen. Im Untergeschoss bietet das Vitra Schaudepot Einblick in weitere Sammlungsschwerpunkte, darunter skandinavisches und italienisches Design, die Leuchtensammlung, die Sammlung des Eames Office und eine Rekonstruktion des Büros von Charles Eames. Das Schaudepot Lab, eine Materialbibliothek mit Informationen zu Herstellungsverfahren, Entwicklungsprozessen und ca. 350 Materialproben sowie 17 Prototypen, lädt zum Entdecken, Ertasten und Kennenlernen ein.

At the Vitra Schaudepot, which is designed by Herzog & de Meuron, the Vitra Design Museum presents key objects from its extensive collection, creating one the largest permanent exhibitions and research sites on contemporary furniture design. The central focus is a selection of more than 400 key pieces of modern furniture design from the 1800s until today, including early Bugholz furniture, iconic modernist pieces by Le Corbusier, Alvar Aalto or Gerrit Rietveld, but also more recent examples of 3D-printed objects and lesser-known or anonymous objects, prototypes and experimental models. The permanent exhibition is complemented by smaller, temporary presentations focusing on items of the stored collection. On the lower ground floor, the Vitra Schaudepot offers insight into the extensive collection of Scandinavian and Italian design, the collection of lighting as well as the Collection of the Eames office and a reconstruction of Charles Eames’ office. The Schaudepot Lab located on the same floor is a Material library with information on production procedures, development processes and approx. 350 material samples as well as 17 prototypes.

Au Schaudepot, conçu par les architectes Herzog & de Meuron, le Vitra Design Museum présente au public des objets majeurs de sa vaste collection. L’essentiel du Schaudepot est constitué d’une collection permanente, avec plus de 400 pièces majeures du design de mobilier moderne, de 1800 à nos jours. Parmi les objets exposés, on retrouve des meubles anciens en bois cintré, des icônes du moderne classique de Le Corbusier, Alvar Aalto ou Gerrit Rietveld, mais aussi des objets en tissus colorés de la période pop ou de récents projets en impression 3D. Cette présentation sera complétée par de petites expositions temporaires dans des thématiques liées à celles des collections, à commencer par un aperçu du mouvement « Radical Design » des années 1960. Au sous-sol, le Schaudepot explore d’autres grands axes d’exposition, comme les designs scandinave et italien, la collection de luminaires et la Collection de Charles & Ray Eames.

Online-Verkauf für diesen Termin nicht mehr möglich, bitte wählen Sie einen anderen Termin.
Architecture tour
The Vitra Campus is a magnet for design and architecture enthusiasts. Few other places in the world can boast such a large number of contemporary architectural icons. It was here that Zaha Hadid created her very first structure in 1993 – the Fire Station – and American architect Frank Gehry constructed his first building in Europe in 1989. Designed by Herzog & de Meuron, the VitraHaus of 2010 on the north side of the campus is an eye-catcher, even from afar. Alongside the Vitra Schaudepot, also designed by Herzog & de Meuron, a second public area was created on the campus in 2016. Then, there are other works like the Conference Pavilion by Tadao Ando, a geodesic dome based on the designs of Richard Buckminster Fuller, a petrol station by Jean Prouvé, factory buildings by Nicholas Grimshaw, Álvaro Siza and SANAA and the Vitra Slide Tower by the artist Carsten Höller. Daily guided tours (duration: 2 hours) explain the backgrounds of architects and buildings alike.

The VitraHaus (2010), designed by Herzog & de Meuron, can be viewed from the outside during the tour, and its interior can be explored independently. The Vitra Campus comprises a public and a private area. In the public space, you will find the Vitra Design Museum, the VitraHaus and the Vitra Silde Tower on the Álvaro-Siza-Promenade. The private area, where the production facilities are located, can only be accessed as part of an architecture tour. Please note that only guides of the Vitra Design Museum are allowed to conduct guided tours through the exhibition and on the Vitra Campus.

Delays cannot be considered.

Online-Verkauf für diesen Termin nicht mehr möglich, bitte wählen Sie einen anderen Termin.
Familienprogramm: Posaunenchor St. Petri, SG Buxtehude-Altkloster, Georgie Carbuttler, Has & Igel Ballett
Posaunenchor St. Petri

Der Posaunenchor St. Petri besteht zurzeit aus etwa 12 Mitgliedern gemischten Alters. Er spielt in Gottesdiensten, Musiken zur Marktzeit, Abendmusiken und unter freiem Himmel. Neben klassischen und kirchenmusikalischen Werken erklingen auch immer wieder neuere Werke, auch aus der Unterhaltungsmusik. Verstärkung ist jederzeit willkommen! Kontakt übers Gemeindebüro der St. Petri-Gemeinde: Tel. 04161 / 55 93 70


SG Buxtehude-Altkloster

Tanzgruppen der SG Buxtehude-Altkloster
Tanzmäuse 4-6 jährige Trainerin Alex Lieder
Milchkaffee 10-14 jährige Trainerin Alex Lieder
She Goat’s 15-20 jährige Trainerin Denise Bohn

Wir zeigen einen kunterbunten Ausschnitt aus unseren Tänzen. Von Biene Maja über Gespenster zu Pop Musik aus den aktuellen Charts. Gute Laune und Spaß an der Bewegung und dem Miteinander zeichnen uns aus.


Georgie Carbuttler

Georgie Carbutler und seine Gitarre…sie haben fast den viertausendsten Auftritt hinter sich.
Ob auf Tournen mit Harpo, Middle of the Road, Chris Andrews oder Ilja Richter, in vielen Ländern oder bei Hanna in der Eckkneipe….es geht dem Musiker mit charismatischer Stimme eigentlich immer nur um eines: Songs zu singen. Diese sind dem Zuschauer alle bekannt, werden jedoch in eigener Interpretation gespielt. Mit dieser Passion und mit dem Vermögen das Publikum mit seiner lockeren Art mitzuziehen hat er sich in den Jahren einen Namen gemacht – dabei sein ist alles!


Has und Igel Ballett

Die Ballettschule Oerding führt das traditionelle Has und Igel Ballett aus. Lassen Sie sich in die Märchenhafte Welt von Buxtehude entführen.


Die Stadtjugendpflege Buxtehude bietet während dem Familienprogramm ein Corona-konformes Kinderangebot an.

Die Veranstaltung findet unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Verordnungen des Landes Niedersachsens statt. Der Veranstalter behält sich vor Regelungen abweichend von Lockerungen aus sicherheitstechnischen Gründen aufrecht zu erhalten.
Alle Infos unter
http://www.altstadtverein-buxtehude.de

Einlass ab 11.30h

Buxtehude

13.06.2021
12:00 Uhr
Tickets
ab 7,00 €
„Bidla Buh - Der Name ist Programm!"
Die drei hanseatischen Vollblutmusiker Hans Torge, Ole und Frederick präsentieren in prickelnder Laune und mit vortrefflicher Eleganz ein knallbuntes Potpourri musikalisch ¬komödiantischer Leckerbissen.

Sie sehen aus, als wären sie zu einem Staatsbankett geladen: Frack, Manschettenknöpfe, Einstecktuch, gestriegeltes Haar. Aber aufgepasst! Hier ist vieles anders, als es scheint, denn die drei Herren, die so gentlemanlike daherkommen, haben es faustdick hinter den Ohren.

Ein wahres Füllhorn verrückt-verdrehter Ideen schütten die drei Hamburger über ihr Publikum aus, und das kriegt sich vor lauter Begeisterung gar nicht mehr ein.
Die Show der drei Tausendsassas bewegt sich dabei stets abseits musikalischer Trampelpfade: überraschend, musikalisch virtuos und manchmal auch ein wenig skurril.

Wenn sich nach tönendem Wettstreit von sage und schreibe acht Trompeten die Stars der deutschen Popmusik zum Stelldichein am Miniatur-Klavier treffen und bei der finalen Kaktus-Funk-Party Soul-Legende James Brown höchstpersönlich den Brüderzwist auf der Bühne beendet, dann ist das Musik-Comedy vom Allerfeinsten.

Seit 20 Jahren begeistert Bidla Buh sein Publikum mit anspruchsvollster Musik-Comedy im Frack des neuen Jahrtausends. Ausgezeichnet mit zahlreichen Preisen wie dem des Rheingau Musik Festivals fasziniert das Hamburger Trio mit einer einzigartigen Mischung aus musikalischer Virtuosität, großartiger Stilvielfalt und bestem hanseatischen Humor.

Einlass: 16.00 Uhr
UnterwegsTheater, Choreographie Jai Gonzales
Zweiteiliger Abend: In "6 meters" (Uraufführung) be- und verarbeitet das internationale Heidelberger Ensemble auf berührende Weise die Frage von Nähe und Distanz nicht nur in der Pandemiezeit. Mit dem Gastspiel "Big Mouth" bringen drei israelische Tanzschaffende eine intensive Studie über das Verhältnis von Individuum und Kollektiv auf die Bühne.

Mut entscheidet! Fenster zum Wandel öffnen sich immer nur für sehr kurze Zeit. Jai Gonzales, eine „Meisterin der Unsicherheit“ zeigt auch unter den Extrembedingungen des 33sten Jahres neue choreographische Arbeiten. Was geschieht mit dem Raum zwischen Menschen, der in pandemiefreien Zeiten selbstverständlich und natürlich der Kommunikation, dem Miteinander zur Verfügung stand? Warum gewöhnen wir uns, seit nunmehr einem ganzen Jahr, scheinbar widerstandslos an den Mehltau der Angst, die wie ein geruchloses Gas die Menschen schleichend immer weiter voneinander isoliert? Jai Gonzales fokussiert mit Ihrer neuen Arbeit die konstruktiven, sauerstoffhaltigen Elemente menschlicher Verbundenheit und errichtet mit Witz und Eleganz eine Architektur des weiten Raumes.

Das Stück "Big Mouth" der Israelis Niv Sheinfeld/Oren Laor/Keren Levi wurde 2009 auf dem wichtigsten Tanzfestival Israels, dem International Exposure in Tel Aviv präsentiert und machte die nationalen und internationalen Kuratoren sprachlos. Keine Aufführung wurde so kontrovers aufgenommen wie diese. Sie geht in 30 Minuten derart auf den Punkt, dass es schmerzt. Sie ist politisch inkorrekt und wahrscheinlich eine der besten Arbeiten im Bereich Politik und Tanz. Begleitet von der "Hymne der heldenhaften israelischen 7. Panzerbrigade" und anderen Eckpfeilern des israelischen Nationalkanons zeigen sich die Tänzer gefangen in einem Konflikt zwischen ihrem Wunsch, Teil des großen Ganzen zu sein und zugleich die persönliche Identität zu entdecken.

Einlass 15 Minuten vor Vorstellungsbeginn
Das Blaue vom Himmel - Livestream - eine digital-bunte Trash-Schlager-Revue
DAS BLAUE VOM HIMMEL
eine digital-bunte Trash-Schlager-Revue

Livestream der Vorstellung
Sie gehen die große Liebe lieber etwas vorsichtiger an? Besuchen Sie unsere schräg komische Hochzeitsshow und verfolgen sie die Irrungen und Wirrungen unserer Hochzeitskandidat*innen auf dem Weg zur Traumhochzeit online. Einfach zurücklehnen und genießen.


Mixen Sie sich Ihren Weddingday24 Cocktail des Abends:
Blauer Himmel
Wahlweise blauer Gin oder Curacao, aufgefüllt mit trockenem Sekt und einem Schuss Limette, wahlweise aufgegossen mit Eiswürfeln oder crashed Ice

Blauer Himmel (Mocktail)
Holunderbeerensaft, Holundersirup und ein Schuss Limette aufgepeppt mit perlendem Tonic, wahlweise aufgegossen auf Eiswürfeln oder crashed Ice


Die große Liebe gesucht? Sie wollen nicht länger allein durchs Leben gehen? Finden sie bei uns endlich den Menschen, mit dem sie durch dick und dünn gehen möchten. Gemeinsam füreinander Pferde stehlen und ab in den Sonnenuntergang reiten, einsam, zweisam, dreisam… Begleitet von unseren bezaubernden Wedding-Angels wird vom ersten Date bis zur feurigen Hochzeitsnacht alles an nur einem Tag möglich, was sonst mühevolle Monate oder gar Jahre in Anspruch nimmt.
Seien Sie online dabei, wenn es an diesem unvergesslichen Abend mehr als einmal heißt: "Ja, ich will!"

Mit: Renate Becker, Dirk Beier, Cathrin Clift, Irmgard Demuth, Nele Hamann, Luise Magosch, Jan Noack, Klaus Rosigkeit, Heidrun Schüler, Susanna Schmidt, Anna Siegenthaler, Nina Stobbe, Paula Thormann
Wedding Tones: Dandy Moschek- Gitarre, Ukulele / Ralf Kliche - Orgel, Piano, Saxophon / Goerg Bünger: Percussion und Sandie Giboun: Gesang

Regie: Heike Scharpff, Text: Esther Steinbrecher, Dramaturgie: Katja Kettner, Bühne und Kostüme: Michaela Muchina & Lena Bing, Musik: Ansgar Tappert, Stage Manager: Polyxeni Angelidou, Videodesign: Sebastian König, Videoaufnahme & Schnitt: Oscar Loeser, Videoassistenz: Richard Kettner, Livestream: Boiled Head, Koordination ubs: Petra Bergmann & Jeanina Bax, Technik / Licht / Ton: Uckermärkische Bühnen Schwedt (ubs)
DIE TERRAKOTTA ARMEE - & DAS VERMÄCHTNIS DES EWIGEN KAISERS
+++ Aktuelle News +++

Die Ausstellung öffnet wieder! Im Zuge des Bundesnotbremse musste vorübergehend geschlossen werden. Doch dank sinkender Inzidenzwerte kann es ab Freitag, 14. Mai, weitergehen. Kunden, die Tickets für die corona-bedingten Schließtage gebucht hatten, erhalten per E-Mail Informationen zur Umbuchung. Aufgrund der allgemeinen Bestimmungen herrscht in der Ausstellung die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske. Das Mitführen eines negativen Corona-Testergebnisses ist nicht mehr nötig.

Die eindrucksvolle und imposante Ausstellung über die Terrakotta-Armee des großen Kaisers Qin Shi Huang Di mit den originalgetreuen Repliken der legendären Soldaten vermittelt den Besuchern spannende und emotionale Eindrücke aus dem geheimnisvollen Reich der Mitte.

2.000 Jahre lang war diese Armee vergessen, 2.000 Jahre lang bewachte sie das Grab ihres Herrn und lag in der Dunkelheit verborgen. Nun steht die Terrakotta-Armee wieder im Licht der Öffentlichkeit. Sie ist der größte kulturhistorische Fund des 20. Jahrhunderts und begeistert mit ihrer Geschichte und Entstehung lange vor Christi Geburt die Menschen weltweit.

Die Geschichte der Exponate ist einzigartig: Kaum einen Kilometer von der Originalgrabanlage entfernt wurden in uralten Öfen direkt in Xi’an nach exakt überlieferten Rezepturen die meisterhaften Nachbildungen von circa 150 lebensgroßen Terrakottafiguren und acht original großen Pferden angefertigt. Ebenso wie bei den Originalfiguren in China sind diese Repliken atemberaubend in ihrer Individualität und Mimik. Besonders beeindruckend ist die künstlerische Gestaltung der Tonsoldaten: Obwohl die Figuren ihrem jeweiligen Rang nach ähnlich gekleidet sind, gibt es unter ihnen nicht ein einziges Zwillingspaar. Jedes Gesicht ist einmalig und ausdrucksstark. Kleinere Figuren, circa 1.000 Soldaten in Schlachtformation, sowie originalgetreue Waffen ergänzen die Ausstellungsstücke.

Alles beginnt vor über 2.000 Jahren in der chinesischen Provinz Shaanxi. Der erste Kaiser von China, Qin Shi Huang Di, wird bereits im Alter von 13 Jahren zum Herrscher des Königsreichs Qin ernannt. Im Alter von 22 Jahren übernimmt der junge König die Regierungsgeschäfte selbst und zieht mit einer gewaltigen Armee in den Krieg. Es gelingt ihm, alle „sieben streitenden Reiche“ unter seiner Herrschaft zu vereinen. Dieser Augenblick gilt als Geburtsstunde des heutigen Reichs der Mitte. Gleich nach seinem Herrschaftsantritt beginnt Qin Shi Huang Di mit dem Bau seiner gewaltigen Grabanlage. Sie erstreckt sich über ein 56 Quadratkilometer weites Areal und besteht neben dem Grabhügel aus zahlreichen oberirdischen Bauten und unterirdischen Kammern und Gruben. Alles was der Kaiser auf Erden besitzt, besitzt er nun auch unter der Erde.

Nur ein Zufall gewährt der Menschheit noch einmal Einblick in eine Dynastie aus längst vergangenen Zeiten. Im Frühling 1974 machen Bauern aus der chinesischen Provinz Shaanxi beim Bau eines Brunnens einen sagenhaften Fund: Die ersten Fragmente der sagenumwobenen Terrakottaarmee. Seit 1987 gehört die Grabanlage des Ewigen Kaisers zum UNESCO-Weltkulturerbe. Bisher ist etwa ein Viertel der Anlage freigelegt und nach wie vor arbeiten Forschungsteams an der Entwicklung neuer Konservierungs- und Restaurierungsmethoden.

In der Ausstellung „Die Terrakotta Armee & das Vermächtnis des Ewigen Kaisers“ erleben Besucher die Geschichte des fernöstlichen Weltkulturerbes mit eigenen Augen. Sie werden verzaubert von der Armee seiner kaiserlichen Hoheit und zurückversetzt in eine Zeit des Reichtums und der Machtdemonstration jenseits der heutigen Vorstellungskraft. Besucher spüren das letzte Echo eines Kaisers, der bis in alle Ewigkeit herrschen wollte

Letzter Einlass 17:00 Uhr
Kultur im Innenhof: Abenteuer, wo bist du? - Spannendes aus Mullewapp
Kultur im Innenhof der CD-Kaserne
Ein Familiengruppentheater der Complizen

So schön Mullewapp ist, manchmal stinkt es Franz von Hahn, Johnny Mauser und Waldemar gewaltig! Abenteuer, wo bist du? Unsere drei Freunde ziehen los, befreien Gänseprinzessinnen, entkommen gerade so Piraten und Kannibalen und …
dank eines tierisch schnellen Transports können Franz von Hahn, Johnny Mauser und Waldemar allen beim Abendessen von ihren Erlebnissen erzählen. Dabei merken sie, wie schön es ist, wieder in Mullewapp zu sein. „Die Abenteurer“ ist eine Geschichte, wie gemacht für die Complizen: mit alten Bekannten, neuen Freunden, Spannung und einem wohligen Zuhause-Gefühl.

Diese Veranstaltung wird im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Familien-Theater in der CD-Kaserne" von der SVO präsentiert.

13.06.2021: Einlass ab 10:30
Tageskassenpreis: 9 €
Fotodesign: A. Braun, Hameln

Diese Veranstaltung wurde vom 10.01.2021 erst auf den 21.02.2021 danach auf den 16.05.2021 und jetzt auf den 13.06.2021 Open-Air verschoben, bereits erworbene Karten behalten für den Nachholtermin ihre Gültigkeit oder können dort zurück gegeben werden, wo sie gekauft wurden.
Das Veranstaltungsdatum ändert sich bei der Verlegung auf den 13.06.2021 auf 11 Uhr Beginn.

Diese Veranstaltung findet im Rahmen von "Kultur im Innenhof - Vielfalt live erleben!" statt, unter Einhaltung aller dann geltenden Hygienebestimmungen und Abstandsregeln. Zur Registrierung vor Ort können Sie die LUCA App verwenden, dann geht es am Einlass besonders schnell.

Die Open-Air-Bühnen und Teile des Programms im Innenhof der CD-Kaserne sind gefördert durch das Programm NEUSTART KULTUR „Zentren“ & "Programm" beim Bundesverband Soziokultur e.V. von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags.

Einlass ab 10:30 Uhr
Der Traum vom Fliegen - Virtual Reality zum Abheben!
Der Traum vom Fliegen: Virtual Reality zum Abheben!

Liebe Flugbegeisterte,

der Flugsimulator "Birdly" darf ab Freitag, den 04. Juni 2021 wieder über die Dächer von Ulm fliegen. Brille und Kopfhörer auf – und los geht’s: direkt hinter dem Ulmer Münster wird der Traum vom Fliegen wahr. Wie ein Vogel schwebt Ihr durch die historische Altstadt Ulms im Jahre 1890.

Vor Eurem Flug erhaltet Ihr eine kurze Einweisung im m25. Startzeit ist die auf dem Ticket angegebene Uhrzeit. Die Flugzeit beträgt 3 Minuten 40 Sekunden.

Bei Buchung mehrerer Tickets unter einem Namen, könnt Ihr als Gruppe direkt nacheinander fliegen und Eure Flüge gegenseitig über einen Monitor verfolgen.

Leider gelten für den Birdly einige Beschränkungen. Er kann benutzt werden ab 7 Jahren, ab 1,40 Meter Körpergröße, ab 1,10 Meter Arm-Spannweite und bis maximal 150 Kilogramm.
Der Flug ist nicht geeignet für Schwangere oder Personen mit Herzproblemen. Abzuraten ist vom Flug, wenn Sie an Reiseübelkeit, extremer Höhenangst oder Epilepsie leiden.

Alle bereits bezahlten, aber nicht eingelösten Tickets in den Zeiträumen 20.03.2020 -03.07.2020, 02.11.2020 - 12.03.2021 und 30.03.2021 - 04.06.2021 können ab jetzt wie Gutscheine verwendet werden. Ruft oder schreibt uns dazu einfach direkt an.

Gutscheine können außerdem zum Preis für 5 Euro, direkt im m25 erworben werden.

Wichtig ist bei einer Buchung unbedingt die Angabe einer aktuellen Telefonnummer, da aufgrund der Corona-Pandemie die Nachverfolgung gewährleitet sein muss.

Bei einem Besuch gilt weiterhin die Maskenpflicht (mindestens med. OP-Maske oder FFP2) und die allgemeine Abstands- und Hygienepflicht ist zu beachten.
Bei Eurem Besuch habt Ihr außerdem erstmalig die Möglichkeit die Akku alle?! Ausstellung im m25 zu entdecken.

Wir freuen uns mit Euch gemeinsam wieder abheben zu dürfen.

Euer Birdly Team

Mail: ulmstories@ulm.de
Tel. 0731/60270003
https://www.ulm.de/tourismus/ulm-stories/birdly-ulm-stories

Ulm

13.06.2021
14:00 Uhr
Tickets
ab 5,00 €
SCHILDKRÖTENRITT - Import/Export
Die drei Schweizer Musikerinnen - sie nennen sich Königinnen - reiten durch den Raum des profanen Lebens und beschwören die Stärken des Alters. Alt wie Methusalem sind sie bereits, alt wie Schildkröten wollen sie werden.

Sie stellen sich ein auf den langen Ritt durch die menschliche Existenz der Gefühle, der Kommunikation, des Begehrens und der politischen Realitäten, die es zu verschieben gilt. Sie fragen sich: Wie sammeln wir unsere Energien, wie bündeln wir unsere Kraft, wie konzentrieren wir unsere Schlagkraft im Gerangel um Deutungshoheiten und Handlungsräume?

Les Reines Prochaines haben sich 1987 formiert und stehen seitdem in wechselnder Besetzung auf der Bühne. Ursprünglich nur mir Synthesizer ausgerüstet, spielen sie heute auch Bass, Schlagzeug, Akkordeon, Gitarre, Klarinette, Trompete oder Querflöte. Neu als Trio, ertönen sie je nach Laune poppig, volkstümlich, melodiös und minimalistisch. Sie erzählen Geschichten, performen Körpergedichte für das feministisch und dadaistisch geschulte Publikum und natürlich für die ganze Familie.

Mitwirkende: Fränzi Madörin (voc, b), Muda Mathis (voc, cl, p), Sus Zwick (voc, sax, perc)

Dauer: ca. 80 Min.

EINLASSREGELUNGEN
Der Zugang zum Theater und Garten ist nur mit einem tagesaktuellen negativen Corona-Testergebnis, vollständig geimpft oder genesen möglich. Als Nachweis sind Test-, Impf- oder Infektionsbescheinigungen (max. 6 Monate alt) gemeinsam mit einem amtlichen Ausweispapier im Original vorzulegen. Eine Übersicht über die Testzentren finden Sie auf der Startseite unserer Homepage.

Restkarten ggf. an der Abendkasse
Seefestival Radolfzell 2021 - Neue Ufer. Freitag: Singer-Friday mit Gregor Meyle
Festival-Freitag – Singer Firday mit Gregor Meyle

Im Zeichen der Singer-Songwriter steht der erste Festivaltag. Aus der Pop-Stadt Ravensburg, die erst kürzlich durch Lotte oder Provinz hervorgebracht in den Fokus geraten ist, hat Peter Pux nicht den längsten Anfahrtsweg, es wird aber höchste Zeit auch diesen Rohdiamanten zu hören und zu sehen. Die unverkennbare Stimme von Peter Pux erzählt erwachsen und ehrlich. Seine Texte handeln von Freundschaft und Liebe, von Fernweh und Heimat. Für ihn und seine Musiker ist die Sache klar: „Wir brauchen unseren Heimathafen. Heimkommen – und wieder losfahren.“ Kontraste im Allgemeinen sind ein großes Thema bei ihm. Ein bisschen weiter oberhalb von Ravensburg ist Luke Noa geboren, der nach einigen Jahren in der Schweiz wieder zurück in die alte Heimat gekommen ist, um dort seine musikalische Ausbildung abzuschließen. Nach Auftritten auf dem Southside Festival ist er mittlerweile nach Berlin weitergezogen und veröffentlicht im Februar 2021 bereits seine zweite Platte auf der er mit einzigartiger Stimme, reifen Texten und warmen Sounds zu überzeugen weiß.

Poetischer Pop mit Indienote und Musik nach eigenem Empfinden kommt aus der Feder von Paul Weber. Der gebürtige Kölner hat das Nachwuchsförderprogramm „bandpool“ der Popakademie Mannheim durchlaufen und hat mit seinen Charakterstücken und einfühlsamen Texten in den letzten 2 Jahren immer mehr Aufmerksamkeit erzeugt.

Für Gregor Meyle standen 2020 nach dem Sieg bei „The Masked Singer“ viele Konzerte auf dem Plan bis zum Jahresende, die leider verschoben werden mussten. Umso schöner ist es, dass der gebürtige Backnanger Singer-Songwriter nach seinem gefeierten Auftritt im Milchwerk Radolfzell vor zwei Jahren nun das Seefestival 2021 musikalisch eröffnen darf. Mit Songs wie „Keine ist wie du“ oder „Du bist das Licht“ lässt er seine Seele sprechen und singt sich in die Herzen seiner Zuhörer. Dabei bleibt er trotz seines Erfolges immer noch der authentische Singer-Songwriter mit Bart und Hut und wird garantiert für Feuerzeugmomente an einem lauen Abend am See sorgen.

Wie bei vielen anderen Festivals und Großveranstaltungen, die für das kommende Jahr geplant sind, wird es auch für das Seefestival 2021 eine auf die Landesverordnung angepasste Umsetzung geben, die das Pandemiegeschehen rund um Corona berücksichtigt. Momentan ist der Vorverkaufsstart für Anfang November geplant, der vorerst auf 500 Tickets pro Festivaltag beschränkt sein soll. So gibt es Kreise vor der Bühne für 4-6 Personen und beim Singer Sunday auch die Möglichkeit Sitzplätze mit Abstand zu buchen. Auch so kann ein Musikgenuss höchster Qualität bei gleichzeitiger Durchführung der wichtigen Hygiene- und Abstandsstandards im kommenden Jahr möglich sein. Neue Ufer, auch in dieser Hinsicht.

Unsere Ticketangebote:

„Still Standing“ Bereiche

Mittendrin statt nur dabei!

Unsere „Still Standing“ Bereiche befinden sich im vorderen Areal des Geländes, mit bester Sicht auf die Bühne. Hier könnt ihr euch zwischen „Disco Pogo“ und „Stagediving“ ordentlich austoben. Mindestanzahl in diesen Bereichen sind 4 Personen, maximal finden darin 6 Personen einen Platz.


„Lazy-Chairs“

Mit gesichertem Sitzplatz, lässt sich von hier aus das Festival-Areal komplett überblicken. Unsere „Lazy-Chairs“ bieten euch beste Sicht auf die Bühne. Buchbar sind zwei Plätze direkt nebeneinander oder ein Einzelplatz. Zwei Plätze nebeneinander können nur in ein und demselben Buchungsvorgang gebucht werden, da sich die zwei Personen bekannt sein müssen. Zu den anderen Sitzplätzen wird ein Sicherheitsabstand von 1,5m eingehalten.

Wichtige Information:

Wir planen corona-konfrom. Sollten sich weitere Entwicklungen zur aktuellen Situation ergeben, sind wir gezwungen diese umzusetzen. So kann sich im Falle weiterer Lockerungen eine „Bereichs-Auflösung“ ergeben, im Falle weiterer Einschränkungen, aber auch eine Reduzierung der jeweiligen „Bereichs-Größe“. Euer Ticket ist euch aber nach dem Kauf garantiert.

Einlass ab 14:00
Bad Kreuznach lacht... 2021 - Lachen für den guten Zweck
Bad Kreuznach lacht... 2021

mit den HumorGiganten: Marco Rima, Bernhard Hoecker, Jörg Knör, Jens Heinrich Claassen, Dr. Pop und Helmut Sanftenschneider.

Über das bundesweit bekannte Charity-Format „Bad Kreuznach lacht...“ stehen Ihnen inzwischen vier Wege zu Ihrer guten Tat offen: Durch die jährliche Benefiz-Veranstaltung, die Charity-Auktionen, den eigenen YouTube-Kanal sowie den eigenen „Bad Kreuznach trinkt...“-Secco können Sie stets Gutes tun und die wohltätigen Stiftungen unterstützen, die sonst nicht im Mittelpunkt unserer Gesellschaft stehen.

Am Sonntag, den 13.6.2021, darf endlich eine ganze Stadt wieder nach Herzenslust für den guten Zweck lachen. In unserer siebten Ausgabe stehen mit Marco Rima, Bernhard Hoecker, Jörg Knör, Jens Heinrich Claassen, Dr. Pop und Helmut Sanftenschneider mehrfach ausgezeichnete Comedians auf unserer Charity-Bühne. Selbstverständlich erleben unsere Gäste auch an diesem Abend im Großen Kursaal des Parkhotel Kurhaus viele weitere Überraschungen, wenn die 7. Charity-HumorGala diesmal bereits um 18.00 Uhr beginnt.

Der Reinerlös des Abends geht zu 50 Prozent an den „Deutschen Kinderschutzbund e.V. (OV/KV Bad Kreuznach)“. Unter dem Motto „Kinder schützen – Eltern unterstützen“ engagiert sich der Verein seit 1981 in Bad Kreuznach und sorgt dafür, dass Kinder gehört, gefördert und geschützt, sowie Eltern bei ihren Erziehungsaufgaben unterstützt werden. Die zweite Hälfte unseres Reinerlöses wird im Jahr 2021 an den Parkinson Youngster e.V. gespendet. Der Verein unterstützt, inzwischen als Bundesverband, Betroffene mit der Diagnose Parkinson sowie deren Angehörige. Eine schwere Erkrankung, die keine „Alte Leute“-Krankheit ist und über den Verein entsprechend Aufklärung erfährt.

Wir freuen uns auf Sie – und dass Sie unsere Benefiz-Reihe mit Ihrer Anwesenheit unterstützen möchten

Einlass: 17:00 Uhr

Um auf die Warteliste für den verschobenen Termin am 13.06.2021 zu kommen, melden sie sich bitte bei info@badkreuznach-lacht.de
Kerstin Ott - im Vorprogramm mit dabei „Vincent Gross“
Die Chart-Überfliegerin Kerstin Ott geht mit ihrem erfolgreichen Album „Mut zur Katastrophe“ und allen bekannten Hits auf Deutschland-Tournee und kommt am 24. April 2020 in den Stahlpalast nach Brandenburg! Mit im Gepäck hat sie Stargast Vincent Gross.
2016 folgte über Nacht der große Durchbruch mit der Hit- Single „Die immer lacht“: Mit ihrer sympathischen Ausstrahlung und dem ins Ohr gehenden Mix aus modernem Dance Pop und deutschsprachigem Schlager katapultierte sich Kerstin Ott in Rekordzeit an die Spitzen der Charts und etablierte sich in der Folgezeit als eine der erfolgreichsten deutschen Künstlerinnen. Die Durchbruchssingle „Die immer lacht“ löste regelrecht eine Welle der Begeisterung aus und wurde im März 2017 vom Marktforschungsunternehmen GfK Entertainment zum erfolgreichsten Werk des Jahres 2016 erklärt. In einer gemeinsam entwickelten Version mit dem DJ- und Produzentenduo Stereoact erhielt der Megahit den Diamant-Award in Deutschland sowie Gold in Österreich und hatte monatelang einen Stammplatz in den Top 10 der Charts beider Länder. Die zweifache Gewinnerin des deutschen Musikautorenpreises ist auch jetzt durch ihr zweites Album mit dem ungewöhnlichen Titel „Mut zur Katastrophe“ (VÖ 17.08.2018) weiter auf Erfolgskurs. Diese Powerfrau vereint Emotionen unverkennbaren Sounds – Ihre Konzerte sind etwas für die Seele!

Ganz nach seinem Lebensmotto: «Friede, Freude, Party! So mag ich es am liebsten», bestimmt dieses positive Lebensgefühl den lockerleichten Popschlager-Sound von Nachwuchs-Schlagerstar Vincent Gross. Mit Sonne, Tanz und Liebe macht der 23-Jährige direkt und ohne Umwege gute Laune bei seinen Auftritten. Die Entertainmentqualitäten des neu entdeckten Schlagerstars sind außerordentlich. Wohl auch dafür wurde Vincent Gross bereits mit zahlreichen Preisen, u.a. wie dem SWR4 Newcomer-Award, dem SWR4 Musikpreis, ausgezeichnet. Im Januar 2019 wurde ihm anlässlich der großen 20 Jahre SMAGO-Jubiläumsfeier von Radio Bayern-Plus der Award für den «Schlager des Jahres 2018» verliehen. Sein drittes Album wird ab Januar 2020 erwartet – d.h. in Löbau dürfen Sie die neuesten seiner Hits live genießen!

Einlass: 19:00 Uhr
Torsten Sträter - " Schnee, der auf Ceran fällt "
Eine rheinländische Schnüss, wie sie im Buche steht: Erlebt Torsten Sträters neues Programm "Schnee, der auf Ceran fällt" 2020 und 2021!

Ohne Mütze, gute Laune und Sprücheklopferei geht bei Torsten Sträter nichts. Der Poetry-Slammer und Kabarettist ist ein Experte der Wortjonglage und König der satirischen Kurzgeschichte. Seine Gags und Lesungen sind eine Mischung aus spitzfindigen Beobachtungen und Sozialkritik, die zu verrückten, komischen Geschichten zusammenwachsen.

Aufgewachsen im Ruhrgebiet, wurde Torsten Sträter der großartige Düsseldorfer Humor bereits in die Wiege gelegt. Tausend gute Ideen wuchsen immer wieder zu herausragenden Kurzgeschichten heran, die mit der Zeit die Seiten seiner Bücher füllten. Werke wie “Der David ist dem Goliath sein Tod“ oder “Als ich in meinem Alter war“ wurden Teil seiner Vita und begleiteten Torsten Sträter zu zahlreichen Stand-up- & Sit-down-Lese-Kabarett-Auftritten durch ganz Deutschland. Auszeichnungen wie der 1. Platz des NRW-Slams 2009, 2010 und 2012 oder der Jury-Preis des Großen Kleinkunstfestivals für Kabarett, Comedy und Musik 2014 zeugen von seiner Klasse! Ob Sololesungen, Poetry Slams oder Kabarettabende – wenn Torsten Sträter auf Tour ist, verwebt er tausend komische Einfälle zu einem großartigen Unterhaltungsprogramm.

Sträters Humor geht voll auf die Zwölf und trifft mitten in jedes Kabarettherz! Er beweist, dass Bühnenhumor auch ohne Kostüm und Albernheit funktioniert. Sichert euch jetzt Tickets für Torsten Sträter, dem Verfechter der ausgeklügelten Comedy.
Fury In The Slaughterhouse - + Jini Meyer
Fury in the Slaughterhouse:

Was wäre, wenn man sich einfach mal was wünschen könnte und es ginge
tatsächlich in Erfüllung? Wenn das Leben einmal eben doch ein Ponyhof mit
Wunschkonzert wäre? Tauschen wir doch die Ponys gegen die hochmotivierten
´Furys in the Slaughterhouse`, dann wird es 2020 wahr: Die Band, die schon immer
nur das machte, was sie wollte – und das laut und viel – und die auch immer kam

und ging, wie sie wollte, will nämlich noch mal! Und so gibt es im August 2020 eine
sagenhafte Zugabe im Sauerlandpark Hemer.



Es waren schon wirklich herausragende zwei Jahre zum 30-Jährigen. Von den
legendären Klassentreffen in Hannover über den Open Air-Sommer 2017, die
Akustik-Tour mit „Little big world“ und Freunden bis zur „Last Order“ 2018 mit einem
reichhaltigen Open-Air-Nachschlag und einer fulminanten ´Fury&FriendsCruise`. Und
die haben so einen Spaß gemacht, dass man sich völlig zu Recht fragt, wer sich das
ausgedacht hat, man solle aufhören, wenn’s am schönsten ist. Denn eben weil’s so
geil war, schmeißen die Furys noch eine Runde. Einfach so. Weil sie es können. Und
während sich andere an dieser Stelle nun eine coole Story und wohlklingende
Gründe aus den Fingern saugen, weigert sich Kai, wie seit jeher von dieser Band
gewohnt, Erwartungen zu erfüllen, und fasst es lachend in zwei Worte zusammen:
„Bock drauf!“



Die Leute kommen zu uns und feiern mit uns ihre Jugend, ihr Leben. Und sie brüllen
‚nochmal!’ und kriegen davon ebenso nicht genug wie wir. Und weil es sich so gut
anfühlt und wir gerade wahnsinnigen Spaß haben, schauen wir doch einfach, was
passiert.“ Und dass da durchaus so einiges passieren könnte, sei hier mal zusätzlich
ganz unauffällig zwischen diese Zeilen gestreut.



Jini Meyer:

DAS Gesicht und DIE Stimme von LUXUSLÄRM ist zurück. Und das eindrucksvoller
und unvorhersehbarer denn je! Von den LUXUSLÄRM-Fans sehnlichst gewünscht
und ungeduldig erwartet, startete Jini Meyer nach zweijähriger kreativer Pause mit
ihrer Solo-Karriere. Mit dem nötigen zeitlichen Abstand und einer spontanen und
kreativen Herangehensweise ist es Jini Meyer gelungen, mit perfekten Songs einen
starken Neueinstieg zu schaffen. Nach erfolgreichen Jahren und über 250.000


verkauften Platten mit ihrer ehemaligen Band, tritt Jini Meyer nun endlich wieder mit
neuen, eigenen Songs eindrucksvoll und lautstark ins Rampenlicht zurück. Deutsche
Texte, die von gewonnener Freiheit, wilder Liebe und bedingungsloser Freundschaft,
aber auch von den erlebten Schattenseiten des Lebens erzählen.

Ehrlicher, reifer, mutiger und musikalisch teils härter und deutlich kraftvoller als von
der ECHO – nominierten Künstlerin gewohnt, dringen die brandneuen Songs, auf die
sich Fans schon bei den geplanten Live-Auftritten freuen können, in Ohr und Herz.
Oder wie erste auserwählte Hörer sagen: „Huch, ist ja ganz schön geil geworden“.

Einlass: 17.00 Uhr