Montag, 03.05.2021
um 20:00 Uhr






»Ulrike Folkerts ist großartig, wir alle haben ihr extrem viel zu verdanken«, so Eva Meckbach im jüngst erschienenen Beitrag des SZ Magazins zu #actout. Ulrike Folkerts ist die beliebteste der Tatort_Kommissar*innen, in der Rolle der Lena Odenthal hat sie das Frauenbild im deutschen TV-Krimi revolutioniert. Doch bis sie ihre eigene Rolle im Leben finden konnte, war es ein harter Weg. Davon berichtet sie in ihrem autobiografischen Buch »Ich muss raus« (Brandstätter Verlag): von der verhassten Tanzstunde im Rock, vom Sexismus in der Schauspielbranche, vom privaten und öffentlichen Outing, vom Festgelegt-Werden auf eine gespielte Figur bis hin zur Frage, wer eigentlich die Drehbücher für Frauenfiguren schreibt. Ein bemerkenswert ehrliches und mitreißendes Buch.

Veranstalter: Stiftung Literaturhaus // STREAM-TICKET: EURO 5.-

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

weitere Termine

Von Daphne bis Lilith. Weibliche Gestalten im Werk Anselm Kiefers - Ein Abend mit Elisabeth Bronfen
Moderation: Cathrin Klingsöhr-Leroy

»Ich denke in Bildern. Dabei helfen mir Gedichte. Sie sind wie Bojen im Meer«,

so Anselm Kiefer in seiner Dankesrede bei der Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels 2008. Im Werk Kiefers, in seiner Auseinandersetzung mit der Shoa, begegnen sich die jüdische Kabbala, die griechischen Gottheiten, die biblischen Erzählungen und die Lyrik von Paul Celan und Ingeborg Bachmann. Welche Rolle spielen die weiblichen Gestalten in diesem Netz immer wiederkehrender Themen und Motive?
Opus Magnum, eine aus 23 Vitrinen und sechs Photographien bestehende Werkgruppe, die noch bis zum 6. Juni 2021 im Franz Marc Museum in Kochel am See gezeigt wird, präsentiert uns Daphne und die Gottesmutter Maria, aber auch Lilith, die Karfunkelfee, die Walküren und Ingeborg Bachmann. Vielschichtig besetzte weibliche Gestalten, über die die Literaturhistorikerin und Genderforscherin Elisabeth Bronfen mit der Kuratorin der Ausstellung, Cathrin Klingsöhr-Leroy, und Autorinnen des Katalogs diskutieren wird.

Stream-Ticket*: Euro 5.- (zzgl. 1,95 ReserviX-Servicegebühr)

Aufgrund der aktuellen Lage dürfen leider keine Gäste vor Ort anwesend sein. Dennoch können Sie die Veranstaltung LIVE AM HEIMISCHEN BILDSCHIRM geniessen.

Der Stream kann bis 60 min. vor Veranstaltungsbeginn gebucht werden & steht Ihnen dann 72 h zur Verfügung.

Zugang zum Stream über folgende Seite: stream.reservix.io/e1654326. Hier müssen Sie Ihren vierstelligen Zugangscode eingeben, den Sie mit Kauf des Stream-Tickets erhalten. UND LOS GEHTS! Der STREAM startet etwa 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn.
Made in China - Ein Abend mit Tilman Spengler
Moderation: Volker Isfort (Abendzeitung)

»Wer nach der Echtheit sucht, sollte nur dem Fälscher vertrauen.« (Alte chinesische Weisheit)

Der sowjetische Kulturexperte Leo Zwirn wird Anfang der 1960er Jahre nach China in ein von aller Welt vergessenes Museum in Xi’an, der alten Kaiserstadt, strafversetzt. Es ist die Zeit der Kulturrevolution, das Museum soll als »rückwärtsgewandte Institution« geschlossen werden, doch eine kleine Gruppe Verbündeter widersetzt sich. Sind die abstrakten Zeichnungen des frühen Mao Zedong, die im Museum auftauchen, tatsächlich echt? Und ist die unsterbliche Armee von Terrakottakriegern, die von der Überlegenheit des chinesischen Volkes kündet, wirklich ein kunsthistorisches Weltwunder? Der Autor und China-Kenner Tilman Spengler, berühmt durch seinen Bestseller »Lenins Hirn«, ist in China Persona non grata, zweimal traf ihn das offizielle Verdikt, »kein guter Freund« des Landes zu sein. Sein neuer Roman erzählt mit großer Kenntnis über die chinesische Kulturrevolution – und ist zugleich eine Ode an die subversive Kreativität (Transit Verlag).

Stream-Ticket*: Euro 5.- (zzgl. 1,95 ReserviX-Servicegebühr)

Aufgrund der aktuellen Lage dürfen leider keine Gäste vor Ort anwesend sein. Dennoch können Sie die Veranstaltung LIVE AM HEIMISCHEN BILDSCHIRM geniessen.

Der Stream kann bis 60 min. vor Veranstaltungsbeginn gebucht werden & steht Ihnen dann 72 h zur Verfügung.

Zugang zum Stream über folgende Seite: stream.reservix.io/e1654328. Hier müssen Sie Ihren vierstelligen Zugangscode eingeben, den Sie mit Kauf des Stream-Tickets erhalten. UND LOS GEHTS! Der STREAM startet etwa 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn.
Adas Raum - Sharon Dodua Otoo
Sharon Dodua Otoo, Bachmann-Preisträgerin 2016, wandelt in ihrem ersten, lang erwarteten Roman auf den Spuren von Virginia Woolfs »Orlando«. Die Heldin, Ada, ist nicht eine, sie ist viele Frauen, bewegt sich in Schleifen von Ghana nach England, um schließlich in Berlin zu landen. Zugleich reist sie von einem Jahrhundert in das nächste; so erlebt sie das Elend, aber auch das Glück, Frau zu sein, ist Opfer, leistet Widerstand und kämpft für ihre Unabhängigkeit. Sharon Dodua Otoo wurde in London geboren, lebt in Berlin, ist Mutter, Aktivistin und Autorin. Mit überbordender Sprache und Imagination, mit Empathie und Humor erzählt sie von alltäglichen Rassismen, von Raubkunst, Zuschreibungen und Ausgrenzungen. »Adas Raum« (S. Fischer) zeichnet ein eindrückliches Bild davon, was es heute bedeutet, selbstverständlich Frau zu sein.

Stream-Ticket*: Euro 5.- (zzgl. 1,95 ReserviX-Servicegebühr)

Aufgrund der aktuellen Lage dürfen leider keine Gäste vor Ort anwesend sein. Dennoch können Sie die Veranstaltung LIVE AM HEIMISCHEN BILDSCHIRM geniessen.

Der Stream kann bis 60 min. vor Veranstaltungsbeginn gebucht werden & steht Ihnen dann 72 h zur Verfügung.

Zugang zum Stream über folgende Seite: stream.reservix.io/e1654331. Hier müssen Sie Ihren vierstelligen Zugangscode eingeben, den Sie mit Kauf des Stream-Tickets erhalten. UND LOS GEHTS! Der STREAM startet etwa 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn.

Aus der Reihe SELBSTVERSTÄNDLICH WEIBLICH
Im Licht der Quanten - Ein Abend mit Christine & Frido Mann
Mit Ernst Ulrich von Weizsäcker & Thomas Görnitz

»Wirklich« ist, was messbar ist. Doch ausgerechnet ein Fachgebiet der Physik zeigt, dass mitnichten alles um uns herum eindeutig bestimmbar ist: Die Quantenphysik belegt einen engen Zusammenhang zwischen Geist und Materie. Christine Mann, Tochter des Physik-Nobelpreisträgers Werner Heisenberg, und Frido Mann, Enkel des Literatur-NobelpreisträgersThomas Mann, versammeln in ihrem aktuellen Buch »Im Lichte der Quanten« (WBG Theiss Verlag) Beiträge von herausragenden Forschern, Managern und Philosophen, darunter der Politiker und Umweltwissenschaftler Ernst Ulrich von Weizsäcker und der Physiker Thomas Görnitz. Welche Konsequenzen ergeben sich aus den Erkenntnissen der Quantenphysik für Medizin und Psychosomatik? Für Willensfreiheit und Demokratie? Ernst Ulrich von Weizsäcker und Thomas Görnitz diskutieren mit Christine und Frido Mann über die Bedeutung der Quantentheorie für die moderne Welt.

Stream-Ticket*: Euro 5.- (zzgl. 1,95 ReserviX-Servicegebühr)

Aufgrund der aktuellen Lage dürfen leider keine Gäste vor Ort anwesend sein. Dennoch können Sie die Veranstaltung LIVE AM HEIMISCHEN BILDSCHIRM geniessen.

Der Stream kann bis 60 min. vor Veranstaltungsbeginn gebucht werden & steht Ihnen dann 72 h zur Verfügung.

Zugang zum Stream über folgende Seite: stream.reservix.io/e1654332. Hier müssen Sie Ihren vierstelligen Zugangscode eingeben, den Sie mit Kauf des Stream-Tickets erhalten. UND LOS GEHTS! Der STREAM startet etwa 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn.
Heute friere ich nicht mehr, wenn ich an gestern denke - Ein Abend mit Marianne Ach
Moderation: Hans Kratzer (Süddeutsche Zeitung)

Die literarische Entdeckung aus Bayern: Marianne Ach, geboren 1942 in Eslan in der Oberpfalz. Früh kam sie, hungrig nach Bildung, ins klösterliche Internat, trat in den Orden der Dillinger Franziskanerinnen ein, heiratete später, wurde Lehrerin in München. Das Schreiben begleitete sie stets, doch ihr Debütroman erschien erst 2004: »Goldmarie, Pechmarie«, der erste Teil einer autobiografisch gefärbten Trilogie über das Leben in der bayerischen Provinz, in einem Dorf nahe der tschechischen Grenze (»Der Blechsoldat«, 2006, und »Winterherzen«, 2008). Die Enge von damals ist literarisches Stilmittel, Marianne Ach lässt die Menschen um sich selbst und ihre Familien kreisen, lässt sie wortkarg sein in karger Umgebung, lässt sie die Teller leer essen und zugleich hungern. Doch die Heimat, die kein Schlupfloch bietet und Widerstand leistet, bleibt auch Sehnsuchtsort. Marianne Ach spricht mit Hans Kratzer, Kurator unserer Ausstellung, über ihr Frühwerk, über das unbekannte Bayern und über Zeitlang nach der Heimat.

Begleitveranstaltung zur ZEITLANG-Ausstellung

Stream-Ticket*: Euro 5.- (zzgl. 1,95 ReserviX-Servicegebühr)

Aufgrund der aktuellen Lage dürfen leider keine Gäste vor Ort anwesend sein. Dennoch können Sie die Veranstaltung LIVE AM HEIMISCHEN BILDSCHIRM geniessen.

Der Stream kann bis 60 min. vor Veranstaltungsbeginn gebucht werden & steht Ihnen dann 72 h zur Verfügung.

Zugang zum Stream über folgende Seite: stream.reservix.io/e1654333. Hier müssen Sie Ihren vierstelligen Zugangscode eingeben, den Sie mit Kauf des Stream-Tickets erhalten. UND LOS GEHTS! Der STREAM startet etwa 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn.
Klara und die Sonne - Lesung mit Kazuo Ishiguro
Das Literaturereignis des Frühjahrs: Der neue Roman des britischen Literaturnobelpreisträgers. Die Buchpremiere der deutschen Übersetzung im Live-Stream zeitgleich in 15 Städten in Deutschland, Österreich und in der Schweiz.

Seine Romane gehören zum Eindrucksvollsten der modernen englischen Literatur: Seit »Was vom Tage übrigblieb«, ausgezeichnet mit dem Booker Prize und preisgekrönt verfilmt mit Anthony Hopkins, ist Kazuo Ishiguro international bekannt, 2017 erhielt er den Literaturnobelpreis. Sein Werk sei »von starker emotionaler Kraft«, so das Nobelpreis-Komitee, die ZEIT nannte ihn einen »betörend eindringlichen Autor, leise und doch unerbittlich«.

Sein neuer Roman (Blessing Verlag, deutsch von Barbara Schaden) erzählt von Klara, einer künstlichen Intelligenz, entwickelt, um Jugendlichen auf dem Weg zum Erwachsenwerden eine Gefährtin zu sein. Doch als sie zur Freundin auserwählt wird, muss Klara feststellen, dass auf die Menschen kein Verlass ist. Ein berührendes Buch, das die fundamentale Frage aufwirft, was es heißt, zu lieben.

Das Gespräch mit Kazuo Ishiguro – der live zugeschaltet ist – führt Julika Griem, Direktorin des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen und eine der besten Kennerinnen der zeitgenössischen englischen Literatur. Ausnahmeschauspielerin Valery Tscheplanowa, im Jahr 2019 die Salzburger Buhlschaft, liest die deutschen Textpassagen.

Stream-Ticket*: Euro 5.- (zzgl. 1,95 ReserviX-Servicegebühr)

Der Stream kann bis 60 min. vor Veranstaltungsbeginn gebucht werden & steht Ihnen dann 72 h zur Verfügung. Zugang zum Stream über folgende Seite: stream.reservix.io/e1653398. Hier müssen Sie Ihren vierstelligen Zugangscode eingeben, den Sie mit Kauf des Stream-Tickets erhalten. UND LOS GEHTS! Der STREAM startet gegen 19.45 Uhr.

VERANSTALTUNG IN ENGLISCHER UND DEUTSCHER SPRACHE

Veranstalter: Stiftung Literaturhaus. Eine Kooperation mit dem Netzwerk der Literaturhäuser literaturhaus.net
ONLINE WERKSTATT: Erste Sätze, erste Seiten, erstes Buch - 5teilige Online-Werkstatt mit John von Düffel
ÜBER DIE KUNST DES ANFANGENS
MIT VIELEN TEXTBEISPIELEN & SCHREIBÜBUNGEN

»Aller Anfang ist schwer«, sagt der Volksmund. »Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne«, sagt Hermann Hesse. Beide haben recht. Der Anfang einer Erzählung oder eines Romans gehört unter professionellen Autor*innen zu den am meisten überarbeiteten Textstellen und zu den meistgelesenen Buchseiten neben dem Klappentext. Das beginnt mit dem Mythos vom »ersten Satz«, der die ganze Geschichte im Kern schon enthalten soll, und es geht bis zu eben jenem »Zauber«, mit dem eine erste Seite die Leser*innen in den Bann der Geschichte zu ziehen versucht. Der Anfang etabliert die Stimme und die Stimmung eines Buchs, seinen vielzitierten »Ton«. Er stellt die Weichen, perspektiviert und etabliert die Geschichte und lädt zum Weiterlesen ein. Jeder Anfang ist ein Versprechen, das die Schreibenden sich und ihren Leser*innen geben – und er gibt viel mehr vor, als den meisten beim Schreiben und Lesen auf Anhieb bewusst ist.

Dieser digitale Schreibworkshop will anhand von vielen berühmten Beispielen die Möglichkeiten und Gesetzmäßigkeiten von ersten Sätzen und Seiten erforschen. Schreibübungen und die Besprechung eigener Textanfänge der Teilnehmenden sollen helfen, die gemeinsamen Beobachtungen praktisch anzuwenden – in einem kollegialen Werkstatt-Kontext von »Learning by Doing«. Denn nur wer es auch selbst versucht, entwickelt ein tiefes Verständnis davon, wie schwer Anfänge wirklich sind und wie magisch sie sein können.

JOHN VON DÜFFEL ist Dramatiker und Dramaturg an verschiedenen Bühnen wie dem Thalia Theater in Hamburg, dem Deutschen Theater Berlin, Professor für Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin, Autor von Romanen wie »Vom Wasser«, »Houwelandt« und »Der brennende See« (alle bei Dumont erschienen).

Teil (12.5.): DER ERSTE SATZ
1. Teil (19.5.): DIE ERSTE SEITE
2. Teil (26.5.): PERSPEKTIVE & POINT OF ATTAC
3. Teil (2.6.): STRUKTURVORGABEN & SPURENLEGUNG (IMMANENZ)
4. Teil (9.6.): REZEPTION & ANTIZIPATION

LEKTÜREEMPFEHLUNG:
Leo Tolstoi »Anna Karenina« [s] Jane Austen »Stolz und Vorurteil« [s] Thomas Mann »Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull« [s] Franz Kafka »Die Verwandlung« [s] Irmgard Keun »Das kunstseidene Mädchen« [s] Elfriede Jelinek »Die Klavierspielerin« u. v. a.

DAUER: jeweils 18-20 Uhr




KOSTEN: Euro 200.- für das 5teilige Online-Seminar

ERFORDERLICH SIND: Computer, Tablet oder notfalls das Handy [s] das Programm  ZOOM für Ihren Computer oder die entsprechende App für iPad & Co. (bitte vorher installieren).

Nach Buchung eines Oline-Seminars bekommen Sie kurz vor Beginn der Online-Meisterklasse die Einladung zum jeweiligen Online-Seminar mit dem Zugangslink per Email & sowie die jeweilige Schreibaufgabe.

KEINESWEGS ERFORDERLICH SIND: Vorkenntnisse, eigene Publikationen.

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft.
ONLINE WERKSTATT: Erste Sätze, erste Seiten, erstes Buch - 5teilige Online-Werkstatt mit John von Düffel
ÜBER DIE KUNST DES ANFANGENS
MIT VIELEN TEXTBEISPIELEN & SCHREIBÜBUNGEN

»Aller Anfang ist schwer«, sagt der Volksmund. »Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne«, sagt Hermann Hesse. Beide haben recht. Der Anfang einer Erzählung oder eines Romans gehört unter professionellen Autor*innen zu den am meisten überarbeiteten Textstellen und zu den meistgelesenen Buchseiten neben dem Klappentext. Das beginnt mit dem Mythos vom »ersten Satz«, der die ganze Geschichte im Kern schon enthalten soll, und es geht bis zu eben jenem »Zauber«, mit dem eine erste Seite die Leser*innen in den Bann der Geschichte zu ziehen versucht. Der Anfang etabliert die Stimme und die Stimmung eines Buchs, seinen vielzitierten »Ton«. Er stellt die Weichen, perspektiviert und etabliert die Geschichte und lädt zum Weiterlesen ein. Jeder Anfang ist ein Versprechen, das die Schreibenden sich und ihren Leser*innen geben – und er gibt viel mehr vor, als den meisten beim Schreiben und Lesen auf Anhieb bewusst ist.

Dieser digitale Schreibworkshop will anhand von vielen berühmten Beispielen die Möglichkeiten und Gesetzmäßigkeiten von ersten Sätzen und Seiten erforschen. Schreibübungen und die Besprechung eigener Textanfänge der Teilnehmenden sollen helfen, die gemeinsamen Beobachtungen praktisch anzuwenden – in einem kollegialen Werkstatt-Kontext von »Learning by Doing«. Denn nur wer es auch selbst versucht, entwickelt ein tiefes Verständnis davon, wie schwer Anfänge wirklich sind und wie magisch sie sein können.

JOHN VON DÜFFEL ist Dramatiker und Dramaturg an verschiedenen Bühnen wie dem Thalia Theater in Hamburg, dem Deutschen Theater Berlin, Professor für Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin, Autor von Romanen wie »Vom Wasser«, »Houwelandt« und »Der brennende See« (alle bei Dumont erschienen).

Teil (12.5.): DER ERSTE SATZ
1. Teil (19.5.): DIE ERSTE SEITE
2. Teil (26.5.): PERSPEKTIVE & POINT OF ATTAC
3. Teil (2.6.): STRUKTURVORGABEN & SPURENLEGUNG (IMMANENZ)
4. Teil (9.6.): REZEPTION & ANTIZIPATION

LEKTÜREEMPFEHLUNG:
Leo Tolstoi »Anna Karenina« [s] Jane Austen »Stolz und Vorurteil« [s] Thomas Mann »Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull« [s] Franz Kafka »Die Verwandlung« [s] Irmgard Keun »Das kunstseidene Mädchen« [s] Elfriede Jelinek »Die Klavierspielerin« u. v. a.

DAUER: jeweils 18-20 Uhr




KOSTEN: Euro 200.- für das 5teilige Online-Seminar

ERFORDERLICH SIND: Computer, Tablet oder notfalls das Handy [s] das Programm  ZOOM für Ihren Computer oder die entsprechende App für iPad & Co. (bitte vorher installieren).

Nach Buchung eines Oline-Seminars bekommen Sie kurz vor Beginn der Online-Meisterklasse die Einladung zum jeweiligen Online-Seminar mit dem Zugangslink per Email & sowie die jeweilige Schreibaufgabe.

KEINESWEGS ERFORDERLICH SIND: Vorkenntnisse, eigene Publikationen.

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft.
ONLINE WERKSTATT: Erste Sätze, erste Seiten, erstes Buch - 5teilige Online-Werkstatt mit John von Düffel
ÜBER DIE KUNST DES ANFANGENS
MIT VIELEN TEXTBEISPIELEN & SCHREIBÜBUNGEN

»Aller Anfang ist schwer«, sagt der Volksmund. »Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne«, sagt Hermann Hesse. Beide haben recht. Der Anfang einer Erzählung oder eines Romans gehört unter professionellen Autor*innen zu den am meisten überarbeiteten Textstellen und zu den meistgelesenen Buchseiten neben dem Klappentext. Das beginnt mit dem Mythos vom »ersten Satz«, der die ganze Geschichte im Kern schon enthalten soll, und es geht bis zu eben jenem »Zauber«, mit dem eine erste Seite die Leser*innen in den Bann der Geschichte zu ziehen versucht. Der Anfang etabliert die Stimme und die Stimmung eines Buchs, seinen vielzitierten »Ton«. Er stellt die Weichen, perspektiviert und etabliert die Geschichte und lädt zum Weiterlesen ein. Jeder Anfang ist ein Versprechen, das die Schreibenden sich und ihren Leser*innen geben – und er gibt viel mehr vor, als den meisten beim Schreiben und Lesen auf Anhieb bewusst ist.

Dieser digitale Schreibworkshop will anhand von vielen berühmten Beispielen die Möglichkeiten und Gesetzmäßigkeiten von ersten Sätzen und Seiten erforschen. Schreibübungen und die Besprechung eigener Textanfänge der Teilnehmenden sollen helfen, die gemeinsamen Beobachtungen praktisch anzuwenden – in einem kollegialen Werkstatt-Kontext von »Learning by Doing«. Denn nur wer es auch selbst versucht, entwickelt ein tiefes Verständnis davon, wie schwer Anfänge wirklich sind und wie magisch sie sein können.

JOHN VON DÜFFEL ist Dramatiker und Dramaturg an verschiedenen Bühnen wie dem Thalia Theater in Hamburg, dem Deutschen Theater Berlin, Professor für Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin, Autor von Romanen wie »Vom Wasser«, »Houwelandt« und »Der brennende See« (alle bei Dumont erschienen).

Teil (12.5.): DER ERSTE SATZ
1. Teil (19.5.): DIE ERSTE SEITE
2. Teil (26.5.): PERSPEKTIVE & POINT OF ATTAC
3. Teil (2.6.): STRUKTURVORGABEN & SPURENLEGUNG (IMMANENZ)
4. Teil (9.6.): REZEPTION & ANTIZIPATION

LEKTÜREEMPFEHLUNG:
Leo Tolstoi »Anna Karenina« [s] Jane Austen »Stolz und Vorurteil« [s] Thomas Mann »Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull« [s] Franz Kafka »Die Verwandlung« [s] Irmgard Keun »Das kunstseidene Mädchen« [s] Elfriede Jelinek »Die Klavierspielerin« u. v. a.

DAUER: jeweils 18-20 Uhr




KOSTEN: Euro 200.- für das 5teilige Online-Seminar

ERFORDERLICH SIND: Computer, Tablet oder notfalls das Handy [s] das Programm  ZOOM für Ihren Computer oder die entsprechende App für iPad & Co. (bitte vorher installieren).

Nach Buchung eines Oline-Seminars bekommen Sie kurz vor Beginn der Online-Meisterklasse die Einladung zum jeweiligen Online-Seminar mit dem Zugangslink per Email & sowie die jeweilige Schreibaufgabe.

KEINESWEGS ERFORDERLICH SIND: Vorkenntnisse, eigene Publikationen.

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft.
ONLINE WERKSTATT: Erste Sätze, erste Seiten, erstes Buch - 5teilige Online-Werkstatt mit John von Düffel
ÜBER DIE KUNST DES ANFANGENS
MIT VIELEN TEXTBEISPIELEN & SCHREIBÜBUNGEN

»Aller Anfang ist schwer«, sagt der Volksmund. »Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne«, sagt Hermann Hesse. Beide haben recht. Der Anfang einer Erzählung oder eines Romans gehört unter professionellen Autor*innen zu den am meisten überarbeiteten Textstellen und zu den meistgelesenen Buchseiten neben dem Klappentext. Das beginnt mit dem Mythos vom »ersten Satz«, der die ganze Geschichte im Kern schon enthalten soll, und es geht bis zu eben jenem »Zauber«, mit dem eine erste Seite die Leser*innen in den Bann der Geschichte zu ziehen versucht. Der Anfang etabliert die Stimme und die Stimmung eines Buchs, seinen vielzitierten »Ton«. Er stellt die Weichen, perspektiviert und etabliert die Geschichte und lädt zum Weiterlesen ein. Jeder Anfang ist ein Versprechen, das die Schreibenden sich und ihren Leser*innen geben – und er gibt viel mehr vor, als den meisten beim Schreiben und Lesen auf Anhieb bewusst ist.

Dieser digitale Schreibworkshop will anhand von vielen berühmten Beispielen die Möglichkeiten und Gesetzmäßigkeiten von ersten Sätzen und Seiten erforschen. Schreibübungen und die Besprechung eigener Textanfänge der Teilnehmenden sollen helfen, die gemeinsamen Beobachtungen praktisch anzuwenden – in einem kollegialen Werkstatt-Kontext von »Learning by Doing«. Denn nur wer es auch selbst versucht, entwickelt ein tiefes Verständnis davon, wie schwer Anfänge wirklich sind und wie magisch sie sein können.

JOHN VON DÜFFEL ist Dramatiker und Dramaturg an verschiedenen Bühnen wie dem Thalia Theater in Hamburg, dem Deutschen Theater Berlin, Professor für Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin, Autor von Romanen wie »Vom Wasser«, »Houwelandt« und »Der brennende See« (alle bei Dumont erschienen).

Teil (12.5.): DER ERSTE SATZ
1. Teil (19.5.): DIE ERSTE SEITE
2. Teil (26.5.): PERSPEKTIVE & POINT OF ATTAC
3. Teil (2.6.): STRUKTURVORGABEN & SPURENLEGUNG (IMMANENZ)
4. Teil (9.6.): REZEPTION & ANTIZIPATION

LEKTÜREEMPFEHLUNG:
Leo Tolstoi »Anna Karenina« [s] Jane Austen »Stolz und Vorurteil« [s] Thomas Mann »Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull« [s] Franz Kafka »Die Verwandlung« [s] Irmgard Keun »Das kunstseidene Mädchen« [s] Elfriede Jelinek »Die Klavierspielerin« u. v. a.

DAUER: jeweils 18-20 Uhr




KOSTEN: Euro 200.- für das 5teilige Online-Seminar

ERFORDERLICH SIND: Computer, Tablet oder notfalls das Handy [s] das Programm  ZOOM für Ihren Computer oder die entsprechende App für iPad & Co. (bitte vorher installieren).

Nach Buchung eines Oline-Seminars bekommen Sie kurz vor Beginn der Online-Meisterklasse die Einladung zum jeweiligen Online-Seminar mit dem Zugangslink per Email & sowie die jeweilige Schreibaufgabe.

KEINESWEGS ERFORDERLICH SIND: Vorkenntnisse, eigene Publikationen.

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft.
ONLINE WERKSTATT: Erste Sätze, erste Seiten, erstes Buch - 5teilige Online-Werkstatt mit John von Düffel
ÜBER DIE KUNST DES ANFANGENS
MIT VIELEN TEXTBEISPIELEN & SCHREIBÜBUNGEN

»Aller Anfang ist schwer«, sagt der Volksmund. »Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne«, sagt Hermann Hesse. Beide haben recht. Der Anfang einer Erzählung oder eines Romans gehört unter professionellen Autor*innen zu den am meisten überarbeiteten Textstellen und zu den meistgelesenen Buchseiten neben dem Klappentext. Das beginnt mit dem Mythos vom »ersten Satz«, der die ganze Geschichte im Kern schon enthalten soll, und es geht bis zu eben jenem »Zauber«, mit dem eine erste Seite die Leser*innen in den Bann der Geschichte zu ziehen versucht. Der Anfang etabliert die Stimme und die Stimmung eines Buchs, seinen vielzitierten »Ton«. Er stellt die Weichen, perspektiviert und etabliert die Geschichte und lädt zum Weiterlesen ein. Jeder Anfang ist ein Versprechen, das die Schreibenden sich und ihren Leser*innen geben – und er gibt viel mehr vor, als den meisten beim Schreiben und Lesen auf Anhieb bewusst ist.

Dieser digitale Schreibworkshop will anhand von vielen berühmten Beispielen die Möglichkeiten und Gesetzmäßigkeiten von ersten Sätzen und Seiten erforschen. Schreibübungen und die Besprechung eigener Textanfänge der Teilnehmenden sollen helfen, die gemeinsamen Beobachtungen praktisch anzuwenden – in einem kollegialen Werkstatt-Kontext von »Learning by Doing«. Denn nur wer es auch selbst versucht, entwickelt ein tiefes Verständnis davon, wie schwer Anfänge wirklich sind und wie magisch sie sein können.

JOHN VON DÜFFEL ist Dramatiker und Dramaturg an verschiedenen Bühnen wie dem Thalia Theater in Hamburg, dem Deutschen Theater Berlin, Professor für Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin, Autor von Romanen wie »Vom Wasser«, »Houwelandt« und »Der brennende See« (alle bei Dumont erschienen).

Teil (12.5.): DER ERSTE SATZ
1. Teil (19.5.): DIE ERSTE SEITE
2. Teil (26.5.): PERSPEKTIVE & POINT OF ATTAC
3. Teil (2.6.): STRUKTURVORGABEN & SPURENLEGUNG (IMMANENZ)
4. Teil (9.6.): REZEPTION & ANTIZIPATION

LEKTÜREEMPFEHLUNG:
Leo Tolstoi »Anna Karenina« [s] Jane Austen »Stolz und Vorurteil« [s] Thomas Mann »Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull« [s] Franz Kafka »Die Verwandlung« [s] Irmgard Keun »Das kunstseidene Mädchen« [s] Elfriede Jelinek »Die Klavierspielerin« u. v. a.

DAUER: jeweils 18-20 Uhr




KOSTEN: Euro 200.- für das 5teilige Online-Seminar

ERFORDERLICH SIND: Computer, Tablet oder notfalls das Handy [s] das Programm  ZOOM für Ihren Computer oder die entsprechende App für iPad & Co. (bitte vorher installieren).

Nach Buchung eines Oline-Seminars bekommen Sie kurz vor Beginn der Online-Meisterklasse die Einladung zum jeweiligen Online-Seminar mit dem Zugangslink per Email & sowie die jeweilige Schreibaufgabe.

KEINESWEGS ERFORDERLICH SIND: Vorkenntnisse, eigene Publikationen.

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft.
ONLINE WERKSTATT: Erste Sätze, erste Seiten, erstes Buch - 5teilige Online-Werkstatt mit John von Düffel
ÜBER DIE KUNST DES ANFANGENS
MIT VIELEN TEXTBEISPIELEN & SCHREIBÜBUNGEN

»Aller Anfang ist schwer«, sagt der Volksmund. »Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne«, sagt Hermann Hesse. Beide haben recht. Der Anfang einer Erzählung oder eines Romans gehört unter professionellen Autor*innen zu den am meisten überarbeiteten Textstellen und zu den meistgelesenen Buchseiten neben dem Klappentext. Das beginnt mit dem Mythos vom »ersten Satz«, der die ganze Geschichte im Kern schon enthalten soll, und es geht bis zu eben jenem »Zauber«, mit dem eine erste Seite die Leser*innen in den Bann der Geschichte zu ziehen versucht. Der Anfang etabliert die Stimme und die Stimmung eines Buchs, seinen vielzitierten »Ton«. Er stellt die Weichen, perspektiviert und etabliert die Geschichte und lädt zum Weiterlesen ein. Jeder Anfang ist ein Versprechen, das die Schreibenden sich und ihren Leser*innen geben – und er gibt viel mehr vor, als den meisten beim Schreiben und Lesen auf Anhieb bewusst ist.

Dieser digitale Schreibworkshop will anhand von vielen berühmten Beispielen die Möglichkeiten und Gesetzmäßigkeiten von ersten Sätzen und Seiten erforschen. Schreibübungen und die Besprechung eigener Textanfänge der Teilnehmenden sollen helfen, die gemeinsamen Beobachtungen praktisch anzuwenden – in einem kollegialen Werkstatt-Kontext von »Learning by Doing«. Denn nur wer es auch selbst versucht, entwickelt ein tiefes Verständnis davon, wie schwer Anfänge wirklich sind und wie magisch sie sein können.

JOHN VON DÜFFEL ist Dramatiker und Dramaturg an verschiedenen Bühnen wie dem Thalia Theater in Hamburg, dem Deutschen Theater Berlin, Professor für Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin, Autor von Romanen wie »Vom Wasser«, »Houwelandt« und »Der brennende See« (alle bei Dumont erschienen).

Teil (12.5.): DER ERSTE SATZ
1. Teil (19.5.): DIE ERSTE SEITE
2. Teil (26.5.): PERSPEKTIVE & POINT OF ATTAC
3. Teil (2.6.): STRUKTURVORGABEN & SPURENLEGUNG (IMMANENZ)
4. Teil (9.6.): REZEPTION & ANTIZIPATION

LEKTÜREEMPFEHLUNG:
Leo Tolstoi »Anna Karenina« [s] Jane Austen »Stolz und Vorurteil« [s] Thomas Mann »Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull« [s] Franz Kafka »Die Verwandlung« [s] Irmgard Keun »Das kunstseidene Mädchen« [s] Elfriede Jelinek »Die Klavierspielerin« u. v. a.

DAUER: jeweils 18-20 Uhr




KOSTEN: Euro 200.- für das 5teilige Online-Seminar

ERFORDERLICH SIND: Computer, Tablet oder notfalls das Handy [s] das Programm  ZOOM für Ihren Computer oder die entsprechende App für iPad & Co. (bitte vorher installieren).

Nach Buchung eines Oline-Seminars bekommen Sie kurz vor Beginn der Online-Meisterklasse die Einladung zum jeweiligen Online-Seminar mit dem Zugangslink per Email & sowie die jeweilige Schreibaufgabe.

KEINESWEGS ERFORDERLICH SIND: Vorkenntnisse, eigene Publikationen.

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft.
ONLINE WERKSTATT: Erste Sätze, erste Seiten, erstes Buch - 5teilige Online-Werkstatt mit John von Düffel
ÜBER DIE KUNST DES ANFANGENS
MIT VIELEN TEXTBEISPIELEN & SCHREIBÜBUNGEN

»Aller Anfang ist schwer«, sagt der Volksmund. »Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne«, sagt Hermann Hesse. Beide haben recht. Der Anfang einer Erzählung oder eines Romans gehört unter professionellen Autor*innen zu den am meisten überarbeiteten Textstellen und zu den meistgelesenen Buchseiten neben dem Klappentext. Das beginnt mit dem Mythos vom »ersten Satz«, der die ganze Geschichte im Kern schon enthalten soll, und es geht bis zu eben jenem »Zauber«, mit dem eine erste Seite die Leser*innen in den Bann der Geschichte zu ziehen versucht. Der Anfang etabliert die Stimme und die Stimmung eines Buchs, seinen vielzitierten »Ton«. Er stellt die Weichen, perspektiviert und etabliert die Geschichte und lädt zum Weiterlesen ein. Jeder Anfang ist ein Versprechen, das die Schreibenden sich und ihren Leser*innen geben – und er gibt viel mehr vor, als den meisten beim Schreiben und Lesen auf Anhieb bewusst ist.

Dieser digitale Schreibworkshop will anhand von vielen berühmten Beispielen die Möglichkeiten und Gesetzmäßigkeiten von ersten Sätzen und Seiten erforschen. Schreibübungen und die Besprechung eigener Textanfänge der Teilnehmenden sollen helfen, die gemeinsamen Beobachtungen praktisch anzuwenden – in einem kollegialen Werkstatt-Kontext von »Learning by Doing«. Denn nur wer es auch selbst versucht, entwickelt ein tiefes Verständnis davon, wie schwer Anfänge wirklich sind und wie magisch sie sein können.

JOHN VON DÜFFEL ist Dramatiker und Dramaturg an verschiedenen Bühnen wie dem Thalia Theater in Hamburg, dem Deutschen Theater Berlin, Professor für Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin, Autor von Romanen wie »Vom Wasser«, »Houwelandt« und »Der brennende See« (alle bei Dumont erschienen).

Teil (12.5.): DER ERSTE SATZ
1. Teil (19.5.): DIE ERSTE SEITE
2. Teil (26.5.): PERSPEKTIVE & POINT OF ATTAC
3. Teil (2.6.): STRUKTURVORGABEN & SPURENLEGUNG (IMMANENZ)
4. Teil (9.6.): REZEPTION & ANTIZIPATION

LEKTÜREEMPFEHLUNG:
Leo Tolstoi »Anna Karenina« [s] Jane Austen »Stolz und Vorurteil« [s] Thomas Mann »Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull« [s] Franz Kafka »Die Verwandlung« [s] Irmgard Keun »Das kunstseidene Mädchen« [s] Elfriede Jelinek »Die Klavierspielerin« u. v. a.

DAUER: jeweils 18-20 Uhr




KOSTEN: Euro 200.- für das 5teilige Online-Seminar

ERFORDERLICH SIND: Computer, Tablet oder notfalls das Handy [s] das Programm  ZOOM für Ihren Computer oder die entsprechende App für iPad & Co. (bitte vorher installieren).

Nach Buchung eines Oline-Seminars bekommen Sie kurz vor Beginn der Online-Meisterklasse die Einladung zum jeweiligen Online-Seminar mit dem Zugangslink per Email & sowie die jeweilige Schreibaufgabe.

KEINESWEGS ERFORDERLICH SIND: Vorkenntnisse, eigene Publikationen.

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft.
ONLINE WERKSTATT: Erste Sätze, erste Seiten, erstes Buch - 5teilige Online-Werkstatt mit John von Düffel
ÜBER DIE KUNST DES ANFANGENS
MIT VIELEN TEXTBEISPIELEN & SCHREIBÜBUNGEN

»Aller Anfang ist schwer«, sagt der Volksmund. »Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne«, sagt Hermann Hesse. Beide haben recht. Der Anfang einer Erzählung oder eines Romans gehört unter professionellen Autor*innen zu den am meisten überarbeiteten Textstellen und zu den meistgelesenen Buchseiten neben dem Klappentext. Das beginnt mit dem Mythos vom »ersten Satz«, der die ganze Geschichte im Kern schon enthalten soll, und es geht bis zu eben jenem »Zauber«, mit dem eine erste Seite die Leser*innen in den Bann der Geschichte zu ziehen versucht. Der Anfang etabliert die Stimme und die Stimmung eines Buchs, seinen vielzitierten »Ton«. Er stellt die Weichen, perspektiviert und etabliert die Geschichte und lädt zum Weiterlesen ein. Jeder Anfang ist ein Versprechen, das die Schreibenden sich und ihren Leser*innen geben – und er gibt viel mehr vor, als den meisten beim Schreiben und Lesen auf Anhieb bewusst ist.

Dieser digitale Schreibworkshop will anhand von vielen berühmten Beispielen die Möglichkeiten und Gesetzmäßigkeiten von ersten Sätzen und Seiten erforschen. Schreibübungen und die Besprechung eigener Textanfänge der Teilnehmenden sollen helfen, die gemeinsamen Beobachtungen praktisch anzuwenden – in einem kollegialen Werkstatt-Kontext von »Learning by Doing«. Denn nur wer es auch selbst versucht, entwickelt ein tiefes Verständnis davon, wie schwer Anfänge wirklich sind und wie magisch sie sein können.

JOHN VON DÜFFEL ist Dramatiker und Dramaturg an verschiedenen Bühnen wie dem Thalia Theater in Hamburg, dem Deutschen Theater Berlin, Professor für Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin, Autor von Romanen wie »Vom Wasser«, »Houwelandt« und »Der brennende See« (alle bei Dumont erschienen).

Teil (12.5.): DER ERSTE SATZ
1. Teil (19.5.): DIE ERSTE SEITE
2. Teil (26.5.): PERSPEKTIVE & POINT OF ATTAC
3. Teil (2.6.): STRUKTURVORGABEN & SPURENLEGUNG (IMMANENZ)
4. Teil (9.6.): REZEPTION & ANTIZIPATION

LEKTÜREEMPFEHLUNG:
Leo Tolstoi »Anna Karenina« [s] Jane Austen »Stolz und Vorurteil« [s] Thomas Mann »Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull« [s] Franz Kafka »Die Verwandlung« [s] Irmgard Keun »Das kunstseidene Mädchen« [s] Elfriede Jelinek »Die Klavierspielerin« u. v. a.

DAUER: jeweils 18-20 Uhr




KOSTEN: Euro 200.- für das 5teilige Online-Seminar

ERFORDERLICH SIND: Computer, Tablet oder notfalls das Handy [s] das Programm  ZOOM für Ihren Computer oder die entsprechende App für iPad & Co. (bitte vorher installieren).

Nach Buchung eines Oline-Seminars bekommen Sie kurz vor Beginn der Online-Meisterklasse die Einladung zum jeweiligen Online-Seminar mit dem Zugangslink per Email & sowie die jeweilige Schreibaufgabe.

KEINESWEGS ERFORDERLICH SIND: Vorkenntnisse, eigene Publikationen.

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft.
ONLINE WERKSTATT: Erste Sätze, erste Seiten, erstes Buch - 5teilige Online-Werkstatt mit John von Düffel
ÜBER DIE KUNST DES ANFANGENS
MIT VIELEN TEXTBEISPIELEN & SCHREIBÜBUNGEN

»Aller Anfang ist schwer«, sagt der Volksmund. »Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne«, sagt Hermann Hesse. Beide haben recht. Der Anfang einer Erzählung oder eines Romans gehört unter professionellen Autor*innen zu den am meisten überarbeiteten Textstellen und zu den meistgelesenen Buchseiten neben dem Klappentext. Das beginnt mit dem Mythos vom »ersten Satz«, der die ganze Geschichte im Kern schon enthalten soll, und es geht bis zu eben jenem »Zauber«, mit dem eine erste Seite die Leser*innen in den Bann der Geschichte zu ziehen versucht. Der Anfang etabliert die Stimme und die Stimmung eines Buchs, seinen vielzitierten »Ton«. Er stellt die Weichen, perspektiviert und etabliert die Geschichte und lädt zum Weiterlesen ein. Jeder Anfang ist ein Versprechen, das die Schreibenden sich und ihren Leser*innen geben – und er gibt viel mehr vor, als den meisten beim Schreiben und Lesen auf Anhieb bewusst ist.

Dieser digitale Schreibworkshop will anhand von vielen berühmten Beispielen die Möglichkeiten und Gesetzmäßigkeiten von ersten Sätzen und Seiten erforschen. Schreibübungen und die Besprechung eigener Textanfänge der Teilnehmenden sollen helfen, die gemeinsamen Beobachtungen praktisch anzuwenden – in einem kollegialen Werkstatt-Kontext von »Learning by Doing«. Denn nur wer es auch selbst versucht, entwickelt ein tiefes Verständnis davon, wie schwer Anfänge wirklich sind und wie magisch sie sein können.

JOHN VON DÜFFEL ist Dramatiker und Dramaturg an verschiedenen Bühnen wie dem Thalia Theater in Hamburg, dem Deutschen Theater Berlin, Professor für Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin, Autor von Romanen wie »Vom Wasser«, »Houwelandt« und »Der brennende See« (alle bei Dumont erschienen).

Teil (12.5.): DER ERSTE SATZ
1. Teil (19.5.): DIE ERSTE SEITE
2. Teil (26.5.): PERSPEKTIVE & POINT OF ATTAC
3. Teil (2.6.): STRUKTURVORGABEN & SPURENLEGUNG (IMMANENZ)
4. Teil (9.6.): REZEPTION & ANTIZIPATION

LEKTÜREEMPFEHLUNG:
Leo Tolstoi »Anna Karenina« [s] Jane Austen »Stolz und Vorurteil« [s] Thomas Mann »Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull« [s] Franz Kafka »Die Verwandlung« [s] Irmgard Keun »Das kunstseidene Mädchen« [s] Elfriede Jelinek »Die Klavierspielerin« u. v. a.

DAUER: jeweils 18-20 Uhr




KOSTEN: Euro 200.- für das 5teilige Online-Seminar

ERFORDERLICH SIND: Computer, Tablet oder notfalls das Handy [s] das Programm  ZOOM für Ihren Computer oder die entsprechende App für iPad & Co. (bitte vorher installieren).

Nach Buchung eines Oline-Seminars bekommen Sie kurz vor Beginn der Online-Meisterklasse die Einladung zum jeweiligen Online-Seminar mit dem Zugangslink per Email & sowie die jeweilige Schreibaufgabe.

KEINESWEGS ERFORDERLICH SIND: Vorkenntnisse, eigene Publikationen.

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft.
ONLINE WERKSTATT: Erste Sätze, erste Seiten, erstes Buch - 5teilige Online-Werkstatt mit John von Düffel
ÜBER DIE KUNST DES ANFANGENS
MIT VIELEN TEXTBEISPIELEN & SCHREIBÜBUNGEN

»Aller Anfang ist schwer«, sagt der Volksmund. »Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne«, sagt Hermann Hesse. Beide haben recht. Der Anfang einer Erzählung oder eines Romans gehört unter professionellen Autor*innen zu den am meisten überarbeiteten Textstellen und zu den meistgelesenen Buchseiten neben dem Klappentext. Das beginnt mit dem Mythos vom »ersten Satz«, der die ganze Geschichte im Kern schon enthalten soll, und es geht bis zu eben jenem »Zauber«, mit dem eine erste Seite die Leser*innen in den Bann der Geschichte zu ziehen versucht. Der Anfang etabliert die Stimme und die Stimmung eines Buchs, seinen vielzitierten »Ton«. Er stellt die Weichen, perspektiviert und etabliert die Geschichte und lädt zum Weiterlesen ein. Jeder Anfang ist ein Versprechen, das die Schreibenden sich und ihren Leser*innen geben – und er gibt viel mehr vor, als den meisten beim Schreiben und Lesen auf Anhieb bewusst ist.

Dieser digitale Schreibworkshop will anhand von vielen berühmten Beispielen die Möglichkeiten und Gesetzmäßigkeiten von ersten Sätzen und Seiten erforschen. Schreibübungen und die Besprechung eigener Textanfänge der Teilnehmenden sollen helfen, die gemeinsamen Beobachtungen praktisch anzuwenden – in einem kollegialen Werkstatt-Kontext von »Learning by Doing«. Denn nur wer es auch selbst versucht, entwickelt ein tiefes Verständnis davon, wie schwer Anfänge wirklich sind und wie magisch sie sein können.

JOHN VON DÜFFEL ist Dramatiker und Dramaturg an verschiedenen Bühnen wie dem Thalia Theater in Hamburg, dem Deutschen Theater Berlin, Professor für Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin, Autor von Romanen wie »Vom Wasser«, »Houwelandt« und »Der brennende See« (alle bei Dumont erschienen).

Teil (12.5.): DER ERSTE SATZ
1. Teil (19.5.): DIE ERSTE SEITE
2. Teil (26.5.): PERSPEKTIVE & POINT OF ATTAC
3. Teil (2.6.): STRUKTURVORGABEN & SPURENLEGUNG (IMMANENZ)
4. Teil (9.6.): REZEPTION & ANTIZIPATION

LEKTÜREEMPFEHLUNG:
Leo Tolstoi »Anna Karenina« [s] Jane Austen »Stolz und Vorurteil« [s] Thomas Mann »Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull« [s] Franz Kafka »Die Verwandlung« [s] Irmgard Keun »Das kunstseidene Mädchen« [s] Elfriede Jelinek »Die Klavierspielerin« u. v. a.

DAUER: jeweils 18-20 Uhr




KOSTEN: Euro 200.- für das 5teilige Online-Seminar

ERFORDERLICH SIND: Computer, Tablet oder notfalls das Handy [s] das Programm  ZOOM für Ihren Computer oder die entsprechende App für iPad & Co. (bitte vorher installieren).

Nach Buchung eines Oline-Seminars bekommen Sie kurz vor Beginn der Online-Meisterklasse die Einladung zum jeweiligen Online-Seminar mit dem Zugangslink per Email & sowie die jeweilige Schreibaufgabe.

KEINESWEGS ERFORDERLICH SIND: Vorkenntnisse, eigene Publikationen.

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft.
ONLINE WERKSTATT: Erste Sätze, erste Seiten, erstes Buch - 5teilige Online-Werkstatt mit John von Düffel
ÜBER DIE KUNST DES ANFANGENS
MIT VIELEN TEXTBEISPIELEN & SCHREIBÜBUNGEN

»Aller Anfang ist schwer«, sagt der Volksmund. »Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne«, sagt Hermann Hesse. Beide haben recht. Der Anfang einer Erzählung oder eines Romans gehört unter professionellen Autor*innen zu den am meisten überarbeiteten Textstellen und zu den meistgelesenen Buchseiten neben dem Klappentext. Das beginnt mit dem Mythos vom »ersten Satz«, der die ganze Geschichte im Kern schon enthalten soll, und es geht bis zu eben jenem »Zauber«, mit dem eine erste Seite die Leser*innen in den Bann der Geschichte zu ziehen versucht. Der Anfang etabliert die Stimme und die Stimmung eines Buchs, seinen vielzitierten »Ton«. Er stellt die Weichen, perspektiviert und etabliert die Geschichte und lädt zum Weiterlesen ein. Jeder Anfang ist ein Versprechen, das die Schreibenden sich und ihren Leser*innen geben – und er gibt viel mehr vor, als den meisten beim Schreiben und Lesen auf Anhieb bewusst ist.

Dieser digitale Schreibworkshop will anhand von vielen berühmten Beispielen die Möglichkeiten und Gesetzmäßigkeiten von ersten Sätzen und Seiten erforschen. Schreibübungen und die Besprechung eigener Textanfänge der Teilnehmenden sollen helfen, die gemeinsamen Beobachtungen praktisch anzuwenden – in einem kollegialen Werkstatt-Kontext von »Learning by Doing«. Denn nur wer es auch selbst versucht, entwickelt ein tiefes Verständnis davon, wie schwer Anfänge wirklich sind und wie magisch sie sein können.

JOHN VON DÜFFEL ist Dramatiker und Dramaturg an verschiedenen Bühnen wie dem Thalia Theater in Hamburg, dem Deutschen Theater Berlin, Professor für Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin, Autor von Romanen wie »Vom Wasser«, »Houwelandt« und »Der brennende See« (alle bei Dumont erschienen).

Teil (12.5.): DER ERSTE SATZ
1. Teil (19.5.): DIE ERSTE SEITE
2. Teil (26.5.): PERSPEKTIVE & POINT OF ATTAC
3. Teil (2.6.): STRUKTURVORGABEN & SPURENLEGUNG (IMMANENZ)
4. Teil (9.6.): REZEPTION & ANTIZIPATION

LEKTÜREEMPFEHLUNG:
Leo Tolstoi »Anna Karenina« [s] Jane Austen »Stolz und Vorurteil« [s] Thomas Mann »Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull« [s] Franz Kafka »Die Verwandlung« [s] Irmgard Keun »Das kunstseidene Mädchen« [s] Elfriede Jelinek »Die Klavierspielerin« u. v. a.

DAUER: jeweils 18-20 Uhr




KOSTEN: Euro 200.- für das 5teilige Online-Seminar

ERFORDERLICH SIND: Computer, Tablet oder notfalls das Handy [s] das Programm  ZOOM für Ihren Computer oder die entsprechende App für iPad & Co. (bitte vorher installieren).

Nach Buchung eines Oline-Seminars bekommen Sie kurz vor Beginn der Online-Meisterklasse die Einladung zum jeweiligen Online-Seminar mit dem Zugangslink per Email & sowie die jeweilige Schreibaufgabe.

KEINESWEGS ERFORDERLICH SIND: Vorkenntnisse, eigene Publikationen.

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft.
ONLINE WERKSTATT: Erste Sätze, erste Seiten, erstes Buch - 5teilige Online-Werkstatt mit John von Düffel
ÜBER DIE KUNST DES ANFANGENS
MIT VIELEN TEXTBEISPIELEN & SCHREIBÜBUNGEN

»Aller Anfang ist schwer«, sagt der Volksmund. »Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne«, sagt Hermann Hesse. Beide haben recht. Der Anfang einer Erzählung oder eines Romans gehört unter professionellen Autor*innen zu den am meisten überarbeiteten Textstellen und zu den meistgelesenen Buchseiten neben dem Klappentext. Das beginnt mit dem Mythos vom »ersten Satz«, der die ganze Geschichte im Kern schon enthalten soll, und es geht bis zu eben jenem »Zauber«, mit dem eine erste Seite die Leser*innen in den Bann der Geschichte zu ziehen versucht. Der Anfang etabliert die Stimme und die Stimmung eines Buchs, seinen vielzitierten »Ton«. Er stellt die Weichen, perspektiviert und etabliert die Geschichte und lädt zum Weiterlesen ein. Jeder Anfang ist ein Versprechen, das die Schreibenden sich und ihren Leser*innen geben – und er gibt viel mehr vor, als den meisten beim Schreiben und Lesen auf Anhieb bewusst ist.

Dieser digitale Schreibworkshop will anhand von vielen berühmten Beispielen die Möglichkeiten und Gesetzmäßigkeiten von ersten Sätzen und Seiten erforschen. Schreibübungen und die Besprechung eigener Textanfänge der Teilnehmenden sollen helfen, die gemeinsamen Beobachtungen praktisch anzuwenden – in einem kollegialen Werkstatt-Kontext von »Learning by Doing«. Denn nur wer es auch selbst versucht, entwickelt ein tiefes Verständnis davon, wie schwer Anfänge wirklich sind und wie magisch sie sein können.

JOHN VON DÜFFEL ist Dramatiker und Dramaturg an verschiedenen Bühnen wie dem Thalia Theater in Hamburg, dem Deutschen Theater Berlin, Professor für Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin, Autor von Romanen wie »Vom Wasser«, »Houwelandt« und »Der brennende See« (alle bei Dumont erschienen).

Teil (12.5.): DER ERSTE SATZ
1. Teil (19.5.): DIE ERSTE SEITE
2. Teil (26.5.): PERSPEKTIVE & POINT OF ATTAC
3. Teil (2.6.): STRUKTURVORGABEN & SPURENLEGUNG (IMMANENZ)
4. Teil (9.6.): REZEPTION & ANTIZIPATION

LEKTÜREEMPFEHLUNG:
Leo Tolstoi »Anna Karenina« [s] Jane Austen »Stolz und Vorurteil« [s] Thomas Mann »Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull« [s] Franz Kafka »Die Verwandlung« [s] Irmgard Keun »Das kunstseidene Mädchen« [s] Elfriede Jelinek »Die Klavierspielerin« u. v. a.

DAUER: jeweils 18-20 Uhr




KOSTEN: Euro 200.- für das 5teilige Online-Seminar

ERFORDERLICH SIND: Computer, Tablet oder notfalls das Handy [s] das Programm  ZOOM für Ihren Computer oder die entsprechende App für iPad & Co. (bitte vorher installieren).

Nach Buchung eines Oline-Seminars bekommen Sie kurz vor Beginn der Online-Meisterklasse die Einladung zum jeweiligen Online-Seminar mit dem Zugangslink per Email & sowie die jeweilige Schreibaufgabe.

KEINESWEGS ERFORDERLICH SIND: Vorkenntnisse, eigene Publikationen.

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft.
ONLINE WERKSTATT: Erste Sätze, erste Seiten, erstes Buch - 5teilige Online-Werkstatt mit John von Düffel
ÜBER DIE KUNST DES ANFANGENS
MIT VIELEN TEXTBEISPIELEN & SCHREIBÜBUNGEN

»Aller Anfang ist schwer«, sagt der Volksmund. »Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne«, sagt Hermann Hesse. Beide haben recht. Der Anfang einer Erzählung oder eines Romans gehört unter professionellen Autor*innen zu den am meisten überarbeiteten Textstellen und zu den meistgelesenen Buchseiten neben dem Klappentext. Das beginnt mit dem Mythos vom »ersten Satz«, der die ganze Geschichte im Kern schon enthalten soll, und es geht bis zu eben jenem »Zauber«, mit dem eine erste Seite die Leser*innen in den Bann der Geschichte zu ziehen versucht. Der Anfang etabliert die Stimme und die Stimmung eines Buchs, seinen vielzitierten »Ton«. Er stellt die Weichen, perspektiviert und etabliert die Geschichte und lädt zum Weiterlesen ein. Jeder Anfang ist ein Versprechen, das die Schreibenden sich und ihren Leser*innen geben – und er gibt viel mehr vor, als den meisten beim Schreiben und Lesen auf Anhieb bewusst ist.

Dieser digitale Schreibworkshop will anhand von vielen berühmten Beispielen die Möglichkeiten und Gesetzmäßigkeiten von ersten Sätzen und Seiten erforschen. Schreibübungen und die Besprechung eigener Textanfänge der Teilnehmenden sollen helfen, die gemeinsamen Beobachtungen praktisch anzuwenden – in einem kollegialen Werkstatt-Kontext von »Learning by Doing«. Denn nur wer es auch selbst versucht, entwickelt ein tiefes Verständnis davon, wie schwer Anfänge wirklich sind und wie magisch sie sein können.

JOHN VON DÜFFEL ist Dramatiker und Dramaturg an verschiedenen Bühnen wie dem Thalia Theater in Hamburg, dem Deutschen Theater Berlin, Professor für Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin, Autor von Romanen wie »Vom Wasser«, »Houwelandt« und »Der brennende See« (alle bei Dumont erschienen).

Teil (12.5.): DER ERSTE SATZ
1. Teil (19.5.): DIE ERSTE SEITE
2. Teil (26.5.): PERSPEKTIVE & POINT OF ATTAC
3. Teil (2.6.): STRUKTURVORGABEN & SPURENLEGUNG (IMMANENZ)
4. Teil (9.6.): REZEPTION & ANTIZIPATION

LEKTÜREEMPFEHLUNG:
Leo Tolstoi »Anna Karenina« [s] Jane Austen »Stolz und Vorurteil« [s] Thomas Mann »Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull« [s] Franz Kafka »Die Verwandlung« [s] Irmgard Keun »Das kunstseidene Mädchen« [s] Elfriede Jelinek »Die Klavierspielerin« u. v. a.

DAUER: jeweils 18-20 Uhr




KOSTEN: Euro 200.- für das 5teilige Online-Seminar

ERFORDERLICH SIND: Computer, Tablet oder notfalls das Handy [s] das Programm  ZOOM für Ihren Computer oder die entsprechende App für iPad & Co. (bitte vorher installieren).

Nach Buchung eines Oline-Seminars bekommen Sie kurz vor Beginn der Online-Meisterklasse die Einladung zum jeweiligen Online-Seminar mit dem Zugangslink per Email & sowie die jeweilige Schreibaufgabe.

KEINESWEGS ERFORDERLICH SIND: Vorkenntnisse, eigene Publikationen.

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft.
ONLINE WERKSTATT: Erste Sätze, erste Seiten, erstes Buch - 5teilige Online-Werkstatt mit John von Düffel
ÜBER DIE KUNST DES ANFANGENS
MIT VIELEN TEXTBEISPIELEN & SCHREIBÜBUNGEN

»Aller Anfang ist schwer«, sagt der Volksmund. »Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne«, sagt Hermann Hesse. Beide haben recht. Der Anfang einer Erzählung oder eines Romans gehört unter professionellen Autor*innen zu den am meisten überarbeiteten Textstellen und zu den meistgelesenen Buchseiten neben dem Klappentext. Das beginnt mit dem Mythos vom »ersten Satz«, der die ganze Geschichte im Kern schon enthalten soll, und es geht bis zu eben jenem »Zauber«, mit dem eine erste Seite die Leser*innen in den Bann der Geschichte zu ziehen versucht. Der Anfang etabliert die Stimme und die Stimmung eines Buchs, seinen vielzitierten »Ton«. Er stellt die Weichen, perspektiviert und etabliert die Geschichte und lädt zum Weiterlesen ein. Jeder Anfang ist ein Versprechen, das die Schreibenden sich und ihren Leser*innen geben – und er gibt viel mehr vor, als den meisten beim Schreiben und Lesen auf Anhieb bewusst ist.

Dieser digitale Schreibworkshop will anhand von vielen berühmten Beispielen die Möglichkeiten und Gesetzmäßigkeiten von ersten Sätzen und Seiten erforschen. Schreibübungen und die Besprechung eigener Textanfänge der Teilnehmenden sollen helfen, die gemeinsamen Beobachtungen praktisch anzuwenden – in einem kollegialen Werkstatt-Kontext von »Learning by Doing«. Denn nur wer es auch selbst versucht, entwickelt ein tiefes Verständnis davon, wie schwer Anfänge wirklich sind und wie magisch sie sein können.

JOHN VON DÜFFEL ist Dramatiker und Dramaturg an verschiedenen Bühnen wie dem Thalia Theater in Hamburg, dem Deutschen Theater Berlin, Professor für Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin, Autor von Romanen wie »Vom Wasser«, »Houwelandt« und »Der brennende See« (alle bei Dumont erschienen).

Teil (12.5.): DER ERSTE SATZ
1. Teil (19.5.): DIE ERSTE SEITE
2. Teil (26.5.): PERSPEKTIVE & POINT OF ATTAC
3. Teil (2.6.): STRUKTURVORGABEN & SPURENLEGUNG (IMMANENZ)
4. Teil (9.6.): REZEPTION & ANTIZIPATION

LEKTÜREEMPFEHLUNG:
Leo Tolstoi »Anna Karenina« [s] Jane Austen »Stolz und Vorurteil« [s] Thomas Mann »Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull« [s] Franz Kafka »Die Verwandlung« [s] Irmgard Keun »Das kunstseidene Mädchen« [s] Elfriede Jelinek »Die Klavierspielerin« u. v. a.

DAUER: jeweils 18-20 Uhr




KOSTEN: Euro 200.- für das 5teilige Online-Seminar

ERFORDERLICH SIND: Computer, Tablet oder notfalls das Handy [s] das Programm  ZOOM für Ihren Computer oder die entsprechende App für iPad & Co. (bitte vorher installieren).

Nach Buchung eines Oline-Seminars bekommen Sie kurz vor Beginn der Online-Meisterklasse die Einladung zum jeweiligen Online-Seminar mit dem Zugangslink per Email & sowie die jeweilige Schreibaufgabe.

KEINESWEGS ERFORDERLICH SIND: Vorkenntnisse, eigene Publikationen.

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft.
ONLINE WERKSTATT: Erste Sätze, erste Seiten, erstes Buch - 5teilige Online-Werkstatt mit John von Düffel
ÜBER DIE KUNST DES ANFANGENS
MIT VIELEN TEXTBEISPIELEN & SCHREIBÜBUNGEN

»Aller Anfang ist schwer«, sagt der Volksmund. »Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne«, sagt Hermann Hesse. Beide haben recht. Der Anfang einer Erzählung oder eines Romans gehört unter professionellen Autor*innen zu den am meisten überarbeiteten Textstellen und zu den meistgelesenen Buchseiten neben dem Klappentext. Das beginnt mit dem Mythos vom »ersten Satz«, der die ganze Geschichte im Kern schon enthalten soll, und es geht bis zu eben jenem »Zauber«, mit dem eine erste Seite die Leser*innen in den Bann der Geschichte zu ziehen versucht. Der Anfang etabliert die Stimme und die Stimmung eines Buchs, seinen vielzitierten »Ton«. Er stellt die Weichen, perspektiviert und etabliert die Geschichte und lädt zum Weiterlesen ein. Jeder Anfang ist ein Versprechen, das die Schreibenden sich und ihren Leser*innen geben – und er gibt viel mehr vor, als den meisten beim Schreiben und Lesen auf Anhieb bewusst ist.

Dieser digitale Schreibworkshop will anhand von vielen berühmten Beispielen die Möglichkeiten und Gesetzmäßigkeiten von ersten Sätzen und Seiten erforschen. Schreibübungen und die Besprechung eigener Textanfänge der Teilnehmenden sollen helfen, die gemeinsamen Beobachtungen praktisch anzuwenden – in einem kollegialen Werkstatt-Kontext von »Learning by Doing«. Denn nur wer es auch selbst versucht, entwickelt ein tiefes Verständnis davon, wie schwer Anfänge wirklich sind und wie magisch sie sein können.

JOHN VON DÜFFEL ist Dramatiker und Dramaturg an verschiedenen Bühnen wie dem Thalia Theater in Hamburg, dem Deutschen Theater Berlin, Professor für Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin, Autor von Romanen wie »Vom Wasser«, »Houwelandt« und »Der brennende See« (alle bei Dumont erschienen).

Teil (12.5.): DER ERSTE SATZ
1. Teil (19.5.): DIE ERSTE SEITE
2. Teil (26.5.): PERSPEKTIVE & POINT OF ATTAC
3. Teil (2.6.): STRUKTURVORGABEN & SPURENLEGUNG (IMMANENZ)
4. Teil (9.6.): REZEPTION & ANTIZIPATION

LEKTÜREEMPFEHLUNG:
Leo Tolstoi »Anna Karenina« [s] Jane Austen »Stolz und Vorurteil« [s] Thomas Mann »Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull« [s] Franz Kafka »Die Verwandlung« [s] Irmgard Keun »Das kunstseidene Mädchen« [s] Elfriede Jelinek »Die Klavierspielerin« u. v. a.

DAUER: jeweils 18-20 Uhr




KOSTEN: Euro 200.- für das 5teilige Online-Seminar

ERFORDERLICH SIND: Computer, Tablet oder notfalls das Handy [s] das Programm  ZOOM für Ihren Computer oder die entsprechende App für iPad & Co. (bitte vorher installieren).

Nach Buchung eines Oline-Seminars bekommen Sie kurz vor Beginn der Online-Meisterklasse die Einladung zum jeweiligen Online-Seminar mit dem Zugangslink per Email & sowie die jeweilige Schreibaufgabe.

KEINESWEGS ERFORDERLICH SIND: Vorkenntnisse, eigene Publikationen.

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft.
ONLINE WERKSTATT: Erste Sätze, erste Seiten, erstes Buch - 5teilige Online-Werkstatt mit John von Düffel
ÜBER DIE KUNST DES ANFANGENS
MIT VIELEN TEXTBEISPIELEN & SCHREIBÜBUNGEN

»Aller Anfang ist schwer«, sagt der Volksmund. »Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne«, sagt Hermann Hesse. Beide haben recht. Der Anfang einer Erzählung oder eines Romans gehört unter professionellen Autor*innen zu den am meisten überarbeiteten Textstellen und zu den meistgelesenen Buchseiten neben dem Klappentext. Das beginnt mit dem Mythos vom »ersten Satz«, der die ganze Geschichte im Kern schon enthalten soll, und es geht bis zu eben jenem »Zauber«, mit dem eine erste Seite die Leser*innen in den Bann der Geschichte zu ziehen versucht. Der Anfang etabliert die Stimme und die Stimmung eines Buchs, seinen vielzitierten »Ton«. Er stellt die Weichen, perspektiviert und etabliert die Geschichte und lädt zum Weiterlesen ein. Jeder Anfang ist ein Versprechen, das die Schreibenden sich und ihren Leser*innen geben – und er gibt viel mehr vor, als den meisten beim Schreiben und Lesen auf Anhieb bewusst ist.

Dieser digitale Schreibworkshop will anhand von vielen berühmten Beispielen die Möglichkeiten und Gesetzmäßigkeiten von ersten Sätzen und Seiten erforschen. Schreibübungen und die Besprechung eigener Textanfänge der Teilnehmenden sollen helfen, die gemeinsamen Beobachtungen praktisch anzuwenden – in einem kollegialen Werkstatt-Kontext von »Learning by Doing«. Denn nur wer es auch selbst versucht, entwickelt ein tiefes Verständnis davon, wie schwer Anfänge wirklich sind und wie magisch sie sein können.

JOHN VON DÜFFEL ist Dramatiker und Dramaturg an verschiedenen Bühnen wie dem Thalia Theater in Hamburg, dem Deutschen Theater Berlin, Professor für Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin, Autor von Romanen wie »Vom Wasser«, »Houwelandt« und »Der brennende See« (alle bei Dumont erschienen).

Teil (12.5.): DER ERSTE SATZ
1. Teil (19.5.): DIE ERSTE SEITE
2. Teil (26.5.): PERSPEKTIVE & POINT OF ATTAC
3. Teil (2.6.): STRUKTURVORGABEN & SPURENLEGUNG (IMMANENZ)
4. Teil (9.6.): REZEPTION & ANTIZIPATION

LEKTÜREEMPFEHLUNG:
Leo Tolstoi »Anna Karenina« [s] Jane Austen »Stolz und Vorurteil« [s] Thomas Mann »Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull« [s] Franz Kafka »Die Verwandlung« [s] Irmgard Keun »Das kunstseidene Mädchen« [s] Elfriede Jelinek »Die Klavierspielerin« u. v. a.

DAUER: jeweils 18-20 Uhr




KOSTEN: Euro 200.- für das 5teilige Online-Seminar

ERFORDERLICH SIND: Computer, Tablet oder notfalls das Handy [s] das Programm  ZOOM für Ihren Computer oder die entsprechende App für iPad & Co. (bitte vorher installieren).

Nach Buchung eines Oline-Seminars bekommen Sie kurz vor Beginn der Online-Meisterklasse die Einladung zum jeweiligen Online-Seminar mit dem Zugangslink per Email & sowie die jeweilige Schreibaufgabe.

KEINESWEGS ERFORDERLICH SIND: Vorkenntnisse, eigene Publikationen.

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft.
ONLINE WERKSTATT: Erste Sätze, erste Seiten, erstes Buch - 5teilige Online-Werkstatt mit John von Düffel
ÜBER DIE KUNST DES ANFANGENS
MIT VIELEN TEXTBEISPIELEN & SCHREIBÜBUNGEN

»Aller Anfang ist schwer«, sagt der Volksmund. »Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne«, sagt Hermann Hesse. Beide haben recht. Der Anfang einer Erzählung oder eines Romans gehört unter professionellen Autor*innen zu den am meisten überarbeiteten Textstellen und zu den meistgelesenen Buchseiten neben dem Klappentext. Das beginnt mit dem Mythos vom »ersten Satz«, der die ganze Geschichte im Kern schon enthalten soll, und es geht bis zu eben jenem »Zauber«, mit dem eine erste Seite die Leser*innen in den Bann der Geschichte zu ziehen versucht. Der Anfang etabliert die Stimme und die Stimmung eines Buchs, seinen vielzitierten »Ton«. Er stellt die Weichen, perspektiviert und etabliert die Geschichte und lädt zum Weiterlesen ein. Jeder Anfang ist ein Versprechen, das die Schreibenden sich und ihren Leser*innen geben – und er gibt viel mehr vor, als den meisten beim Schreiben und Lesen auf Anhieb bewusst ist.

Dieser digitale Schreibworkshop will anhand von vielen berühmten Beispielen die Möglichkeiten und Gesetzmäßigkeiten von ersten Sätzen und Seiten erforschen. Schreibübungen und die Besprechung eigener Textanfänge der Teilnehmenden sollen helfen, die gemeinsamen Beobachtungen praktisch anzuwenden – in einem kollegialen Werkstatt-Kontext von »Learning by Doing«. Denn nur wer es auch selbst versucht, entwickelt ein tiefes Verständnis davon, wie schwer Anfänge wirklich sind und wie magisch sie sein können.

JOHN VON DÜFFEL ist Dramatiker und Dramaturg an verschiedenen Bühnen wie dem Thalia Theater in Hamburg, dem Deutschen Theater Berlin, Professor für Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin, Autor von Romanen wie »Vom Wasser«, »Houwelandt« und »Der brennende See« (alle bei Dumont erschienen).

Teil (12.5.): DER ERSTE SATZ
1. Teil (19.5.): DIE ERSTE SEITE
2. Teil (26.5.): PERSPEKTIVE & POINT OF ATTAC
3. Teil (2.6.): STRUKTURVORGABEN & SPURENLEGUNG (IMMANENZ)
4. Teil (9.6.): REZEPTION & ANTIZIPATION

LEKTÜREEMPFEHLUNG:
Leo Tolstoi »Anna Karenina« [s] Jane Austen »Stolz und Vorurteil« [s] Thomas Mann »Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull« [s] Franz Kafka »Die Verwandlung« [s] Irmgard Keun »Das kunstseidene Mädchen« [s] Elfriede Jelinek »Die Klavierspielerin« u. v. a.

DAUER: jeweils 18-20 Uhr




KOSTEN: Euro 200.- für das 5teilige Online-Seminar

ERFORDERLICH SIND: Computer, Tablet oder notfalls das Handy [s] das Programm  ZOOM für Ihren Computer oder die entsprechende App für iPad & Co. (bitte vorher installieren).

Nach Buchung eines Oline-Seminars bekommen Sie kurz vor Beginn der Online-Meisterklasse die Einladung zum jeweiligen Online-Seminar mit dem Zugangslink per Email & sowie die jeweilige Schreibaufgabe.

KEINESWEGS ERFORDERLICH SIND: Vorkenntnisse, eigene Publikationen.

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft.
ONLINE WERKSTATT: Erste Sätze, erste Seiten, erstes Buch - 5teilige Online-Werkstatt mit John von Düffel
ÜBER DIE KUNST DES ANFANGENS
MIT VIELEN TEXTBEISPIELEN & SCHREIBÜBUNGEN

»Aller Anfang ist schwer«, sagt der Volksmund. »Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne«, sagt Hermann Hesse. Beide haben recht. Der Anfang einer Erzählung oder eines Romans gehört unter professionellen Autor*innen zu den am meisten überarbeiteten Textstellen und zu den meistgelesenen Buchseiten neben dem Klappentext. Das beginnt mit dem Mythos vom »ersten Satz«, der die ganze Geschichte im Kern schon enthalten soll, und es geht bis zu eben jenem »Zauber«, mit dem eine erste Seite die Leser*innen in den Bann der Geschichte zu ziehen versucht. Der Anfang etabliert die Stimme und die Stimmung eines Buchs, seinen vielzitierten »Ton«. Er stellt die Weichen, perspektiviert und etabliert die Geschichte und lädt zum Weiterlesen ein. Jeder Anfang ist ein Versprechen, das die Schreibenden sich und ihren Leser*innen geben – und er gibt viel mehr vor, als den meisten beim Schreiben und Lesen auf Anhieb bewusst ist.

Dieser digitale Schreibworkshop will anhand von vielen berühmten Beispielen die Möglichkeiten und Gesetzmäßigkeiten von ersten Sätzen und Seiten erforschen. Schreibübungen und die Besprechung eigener Textanfänge der Teilnehmenden sollen helfen, die gemeinsamen Beobachtungen praktisch anzuwenden – in einem kollegialen Werkstatt-Kontext von »Learning by Doing«. Denn nur wer es auch selbst versucht, entwickelt ein tiefes Verständnis davon, wie schwer Anfänge wirklich sind und wie magisch sie sein können.

JOHN VON DÜFFEL ist Dramatiker und Dramaturg an verschiedenen Bühnen wie dem Thalia Theater in Hamburg, dem Deutschen Theater Berlin, Professor für Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin, Autor von Romanen wie »Vom Wasser«, »Houwelandt« und »Der brennende See« (alle bei Dumont erschienen).

Teil (12.5.): DER ERSTE SATZ
1. Teil (19.5.): DIE ERSTE SEITE
2. Teil (26.5.): PERSPEKTIVE & POINT OF ATTAC
3. Teil (2.6.): STRUKTURVORGABEN & SPURENLEGUNG (IMMANENZ)
4. Teil (9.6.): REZEPTION & ANTIZIPATION

LEKTÜREEMPFEHLUNG:
Leo Tolstoi »Anna Karenina« [s] Jane Austen »Stolz und Vorurteil« [s] Thomas Mann »Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull« [s] Franz Kafka »Die Verwandlung« [s] Irmgard Keun »Das kunstseidene Mädchen« [s] Elfriede Jelinek »Die Klavierspielerin« u. v. a.

DAUER: jeweils 18-20 Uhr




KOSTEN: Euro 200.- für das 5teilige Online-Seminar

ERFORDERLICH SIND: Computer, Tablet oder notfalls das Handy [s] das Programm  ZOOM für Ihren Computer oder die entsprechende App für iPad & Co. (bitte vorher installieren).

Nach Buchung eines Oline-Seminars bekommen Sie kurz vor Beginn der Online-Meisterklasse die Einladung zum jeweiligen Online-Seminar mit dem Zugangslink per Email & sowie die jeweilige Schreibaufgabe.

KEINESWEGS ERFORDERLICH SIND: Vorkenntnisse, eigene Publikationen.

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft.
ONLINE WERKSTATT: Erste Sätze, erste Seiten, erstes Buch - 5teilige Online-Werkstatt mit John von Düffel
ÜBER DIE KUNST DES ANFANGENS
MIT VIELEN TEXTBEISPIELEN & SCHREIBÜBUNGEN

»Aller Anfang ist schwer«, sagt der Volksmund. »Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne«, sagt Hermann Hesse. Beide haben recht. Der Anfang einer Erzählung oder eines Romans gehört unter professionellen Autor*innen zu den am meisten überarbeiteten Textstellen und zu den meistgelesenen Buchseiten neben dem Klappentext. Das beginnt mit dem Mythos vom »ersten Satz«, der die ganze Geschichte im Kern schon enthalten soll, und es geht bis zu eben jenem »Zauber«, mit dem eine erste Seite die Leser*innen in den Bann der Geschichte zu ziehen versucht. Der Anfang etabliert die Stimme und die Stimmung eines Buchs, seinen vielzitierten »Ton«. Er stellt die Weichen, perspektiviert und etabliert die Geschichte und lädt zum Weiterlesen ein. Jeder Anfang ist ein Versprechen, das die Schreibenden sich und ihren Leser*innen geben – und er gibt viel mehr vor, als den meisten beim Schreiben und Lesen auf Anhieb bewusst ist.

Dieser digitale Schreibworkshop will anhand von vielen berühmten Beispielen die Möglichkeiten und Gesetzmäßigkeiten von ersten Sätzen und Seiten erforschen. Schreibübungen und die Besprechung eigener Textanfänge der Teilnehmenden sollen helfen, die gemeinsamen Beobachtungen praktisch anzuwenden – in einem kollegialen Werkstatt-Kontext von »Learning by Doing«. Denn nur wer es auch selbst versucht, entwickelt ein tiefes Verständnis davon, wie schwer Anfänge wirklich sind und wie magisch sie sein können.

JOHN VON DÜFFEL ist Dramatiker und Dramaturg an verschiedenen Bühnen wie dem Thalia Theater in Hamburg, dem Deutschen Theater Berlin, Professor für Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin, Autor von Romanen wie »Vom Wasser«, »Houwelandt« und »Der brennende See« (alle bei Dumont erschienen).

Teil (12.5.): DER ERSTE SATZ
1. Teil (19.5.): DIE ERSTE SEITE
2. Teil (26.5.): PERSPEKTIVE & POINT OF ATTAC
3. Teil (2.6.): STRUKTURVORGABEN & SPURENLEGUNG (IMMANENZ)
4. Teil (9.6.): REZEPTION & ANTIZIPATION

LEKTÜREEMPFEHLUNG:
Leo Tolstoi »Anna Karenina« [s] Jane Austen »Stolz und Vorurteil« [s] Thomas Mann »Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull« [s] Franz Kafka »Die Verwandlung« [s] Irmgard Keun »Das kunstseidene Mädchen« [s] Elfriede Jelinek »Die Klavierspielerin« u. v. a.

DAUER: jeweils 18-20 Uhr




KOSTEN: Euro 200.- für das 5teilige Online-Seminar

ERFORDERLICH SIND: Computer, Tablet oder notfalls das Handy [s] das Programm  ZOOM für Ihren Computer oder die entsprechende App für iPad & Co. (bitte vorher installieren).

Nach Buchung eines Oline-Seminars bekommen Sie kurz vor Beginn der Online-Meisterklasse die Einladung zum jeweiligen Online-Seminar mit dem Zugangslink per Email & sowie die jeweilige Schreibaufgabe.

KEINESWEGS ERFORDERLICH SIND: Vorkenntnisse, eigene Publikationen.

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft.
ONLINE WERKSTATT: Erste Sätze, erste Seiten, erstes Buch - 5teilige Online-Werkstatt mit John von Düffel
ÜBER DIE KUNST DES ANFANGENS
MIT VIELEN TEXTBEISPIELEN & SCHREIBÜBUNGEN

»Aller Anfang ist schwer«, sagt der Volksmund. »Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne«, sagt Hermann Hesse. Beide haben recht. Der Anfang einer Erzählung oder eines Romans gehört unter professionellen Autor*innen zu den am meisten überarbeiteten Textstellen und zu den meistgelesenen Buchseiten neben dem Klappentext. Das beginnt mit dem Mythos vom »ersten Satz«, der die ganze Geschichte im Kern schon enthalten soll, und es geht bis zu eben jenem »Zauber«, mit dem eine erste Seite die Leser*innen in den Bann der Geschichte zu ziehen versucht. Der Anfang etabliert die Stimme und die Stimmung eines Buchs, seinen vielzitierten »Ton«. Er stellt die Weichen, perspektiviert und etabliert die Geschichte und lädt zum Weiterlesen ein. Jeder Anfang ist ein Versprechen, das die Schreibenden sich und ihren Leser*innen geben – und er gibt viel mehr vor, als den meisten beim Schreiben und Lesen auf Anhieb bewusst ist.

Dieser digitale Schreibworkshop will anhand von vielen berühmten Beispielen die Möglichkeiten und Gesetzmäßigkeiten von ersten Sätzen und Seiten erforschen. Schreibübungen und die Besprechung eigener Textanfänge der Teilnehmenden sollen helfen, die gemeinsamen Beobachtungen praktisch anzuwenden – in einem kollegialen Werkstatt-Kontext von »Learning by Doing«. Denn nur wer es auch selbst versucht, entwickelt ein tiefes Verständnis davon, wie schwer Anfänge wirklich sind und wie magisch sie sein können.

JOHN VON DÜFFEL ist Dramatiker und Dramaturg an verschiedenen Bühnen wie dem Thalia Theater in Hamburg, dem Deutschen Theater Berlin, Professor für Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin, Autor von Romanen wie »Vom Wasser«, »Houwelandt« und »Der brennende See« (alle bei Dumont erschienen).

Teil (12.5.): DER ERSTE SATZ
1. Teil (19.5.): DIE ERSTE SEITE
2. Teil (26.5.): PERSPEKTIVE & POINT OF ATTAC
3. Teil (2.6.): STRUKTURVORGABEN & SPURENLEGUNG (IMMANENZ)
4. Teil (9.6.): REZEPTION & ANTIZIPATION

LEKTÜREEMPFEHLUNG:
Leo Tolstoi »Anna Karenina« [s] Jane Austen »Stolz und Vorurteil« [s] Thomas Mann »Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull« [s] Franz Kafka »Die Verwandlung« [s] Irmgard Keun »Das kunstseidene Mädchen« [s] Elfriede Jelinek »Die Klavierspielerin« u. v. a.

DAUER: jeweils 18-20 Uhr




KOSTEN: Euro 200.- für das 5teilige Online-Seminar

ERFORDERLICH SIND: Computer, Tablet oder notfalls das Handy [s] das Programm  ZOOM für Ihren Computer oder die entsprechende App für iPad & Co. (bitte vorher installieren).

Nach Buchung eines Oline-Seminars bekommen Sie kurz vor Beginn der Online-Meisterklasse die Einladung zum jeweiligen Online-Seminar mit dem Zugangslink per Email & sowie die jeweilige Schreibaufgabe.

KEINESWEGS ERFORDERLICH SIND: Vorkenntnisse, eigene Publikationen.

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft.
ONLINE WERKSTATT: Erste Sätze, erste Seiten, erstes Buch - 5teilige Online-Werkstatt mit John von Düffel
ÜBER DIE KUNST DES ANFANGENS
MIT VIELEN TEXTBEISPIELEN & SCHREIBÜBUNGEN

»Aller Anfang ist schwer«, sagt der Volksmund. »Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne«, sagt Hermann Hesse. Beide haben recht. Der Anfang einer Erzählung oder eines Romans gehört unter professionellen Autor*innen zu den am meisten überarbeiteten Textstellen und zu den meistgelesenen Buchseiten neben dem Klappentext. Das beginnt mit dem Mythos vom »ersten Satz«, der die ganze Geschichte im Kern schon enthalten soll, und es geht bis zu eben jenem »Zauber«, mit dem eine erste Seite die Leser*innen in den Bann der Geschichte zu ziehen versucht. Der Anfang etabliert die Stimme und die Stimmung eines Buchs, seinen vielzitierten »Ton«. Er stellt die Weichen, perspektiviert und etabliert die Geschichte und lädt zum Weiterlesen ein. Jeder Anfang ist ein Versprechen, das die Schreibenden sich und ihren Leser*innen geben – und er gibt viel mehr vor, als den meisten beim Schreiben und Lesen auf Anhieb bewusst ist.

Dieser digitale Schreibworkshop will anhand von vielen berühmten Beispielen die Möglichkeiten und Gesetzmäßigkeiten von ersten Sätzen und Seiten erforschen. Schreibübungen und die Besprechung eigener Textanfänge der Teilnehmenden sollen helfen, die gemeinsamen Beobachtungen praktisch anzuwenden – in einem kollegialen Werkstatt-Kontext von »Learning by Doing«. Denn nur wer es auch selbst versucht, entwickelt ein tiefes Verständnis davon, wie schwer Anfänge wirklich sind und wie magisch sie sein können.

JOHN VON DÜFFEL ist Dramatiker und Dramaturg an verschiedenen Bühnen wie dem Thalia Theater in Hamburg, dem Deutschen Theater Berlin, Professor für Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin, Autor von Romanen wie »Vom Wasser«, »Houwelandt« und »Der brennende See« (alle bei Dumont erschienen).

Teil (12.5.): DER ERSTE SATZ
1. Teil (19.5.): DIE ERSTE SEITE
2. Teil (26.5.): PERSPEKTIVE & POINT OF ATTAC
3. Teil (2.6.): STRUKTURVORGABEN & SPURENLEGUNG (IMMANENZ)
4. Teil (9.6.): REZEPTION & ANTIZIPATION

LEKTÜREEMPFEHLUNG:
Leo Tolstoi »Anna Karenina« [s] Jane Austen »Stolz und Vorurteil« [s] Thomas Mann »Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull« [s] Franz Kafka »Die Verwandlung« [s] Irmgard Keun »Das kunstseidene Mädchen« [s] Elfriede Jelinek »Die Klavierspielerin« u. v. a.

DAUER: jeweils 18-20 Uhr




KOSTEN: Euro 200.- für das 5teilige Online-Seminar

ERFORDERLICH SIND: Computer, Tablet oder notfalls das Handy [s] das Programm  ZOOM für Ihren Computer oder die entsprechende App für iPad & Co. (bitte vorher installieren).

Nach Buchung eines Oline-Seminars bekommen Sie kurz vor Beginn der Online-Meisterklasse die Einladung zum jeweiligen Online-Seminar mit dem Zugangslink per Email & sowie die jeweilige Schreibaufgabe.

KEINESWEGS ERFORDERLICH SIND: Vorkenntnisse, eigene Publikationen.

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft.
ONLINE WERKSTATT: Erste Sätze, erste Seiten, erstes Buch - 5teilige Online-Werkstatt mit John von Düffel
ÜBER DIE KUNST DES ANFANGENS
MIT VIELEN TEXTBEISPIELEN & SCHREIBÜBUNGEN

»Aller Anfang ist schwer«, sagt der Volksmund. »Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne«, sagt Hermann Hesse. Beide haben recht. Der Anfang einer Erzählung oder eines Romans gehört unter professionellen Autor*innen zu den am meisten überarbeiteten Textstellen und zu den meistgelesenen Buchseiten neben dem Klappentext. Das beginnt mit dem Mythos vom »ersten Satz«, der die ganze Geschichte im Kern schon enthalten soll, und es geht bis zu eben jenem »Zauber«, mit dem eine erste Seite die Leser*innen in den Bann der Geschichte zu ziehen versucht. Der Anfang etabliert die Stimme und die Stimmung eines Buchs, seinen vielzitierten »Ton«. Er stellt die Weichen, perspektiviert und etabliert die Geschichte und lädt zum Weiterlesen ein. Jeder Anfang ist ein Versprechen, das die Schreibenden sich und ihren Leser*innen geben – und er gibt viel mehr vor, als den meisten beim Schreiben und Lesen auf Anhieb bewusst ist.

Dieser digitale Schreibworkshop will anhand von vielen berühmten Beispielen die Möglichkeiten und Gesetzmäßigkeiten von ersten Sätzen und Seiten erforschen. Schreibübungen und die Besprechung eigener Textanfänge der Teilnehmenden sollen helfen, die gemeinsamen Beobachtungen praktisch anzuwenden – in einem kollegialen Werkstatt-Kontext von »Learning by Doing«. Denn nur wer es auch selbst versucht, entwickelt ein tiefes Verständnis davon, wie schwer Anfänge wirklich sind und wie magisch sie sein können.

JOHN VON DÜFFEL ist Dramatiker und Dramaturg an verschiedenen Bühnen wie dem Thalia Theater in Hamburg, dem Deutschen Theater Berlin, Professor für Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin, Autor von Romanen wie »Vom Wasser«, »Houwelandt« und »Der brennende See« (alle bei Dumont erschienen).

Teil (12.5.): DER ERSTE SATZ
1. Teil (19.5.): DIE ERSTE SEITE
2. Teil (26.5.): PERSPEKTIVE & POINT OF ATTAC
3. Teil (2.6.): STRUKTURVORGABEN & SPURENLEGUNG (IMMANENZ)
4. Teil (9.6.): REZEPTION & ANTIZIPATION

LEKTÜREEMPFEHLUNG:
Leo Tolstoi »Anna Karenina« [s] Jane Austen »Stolz und Vorurteil« [s] Thomas Mann »Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull« [s] Franz Kafka »Die Verwandlung« [s] Irmgard Keun »Das kunstseidene Mädchen« [s] Elfriede Jelinek »Die Klavierspielerin« u. v. a.

DAUER: jeweils 18-20 Uhr




KOSTEN: Euro 200.- für das 5teilige Online-Seminar

ERFORDERLICH SIND: Computer, Tablet oder notfalls das Handy [s] das Programm  ZOOM für Ihren Computer oder die entsprechende App für iPad & Co. (bitte vorher installieren).

Nach Buchung eines Oline-Seminars bekommen Sie kurz vor Beginn der Online-Meisterklasse die Einladung zum jeweiligen Online-Seminar mit dem Zugangslink per Email & sowie die jeweilige Schreibaufgabe.

KEINESWEGS ERFORDERLICH SIND: Vorkenntnisse, eigene Publikationen.

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft.
ONLINE WERKSTATT: Erste Sätze, erste Seiten, erstes Buch - 5teilige Online-Werkstatt mit John von Düffel
ÜBER DIE KUNST DES ANFANGENS
MIT VIELEN TEXTBEISPIELEN & SCHREIBÜBUNGEN

»Aller Anfang ist schwer«, sagt der Volksmund. »Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne«, sagt Hermann Hesse. Beide haben recht. Der Anfang einer Erzählung oder eines Romans gehört unter professionellen Autor*innen zu den am meisten überarbeiteten Textstellen und zu den meistgelesenen Buchseiten neben dem Klappentext. Das beginnt mit dem Mythos vom »ersten Satz«, der die ganze Geschichte im Kern schon enthalten soll, und es geht bis zu eben jenem »Zauber«, mit dem eine erste Seite die Leser*innen in den Bann der Geschichte zu ziehen versucht. Der Anfang etabliert die Stimme und die Stimmung eines Buchs, seinen vielzitierten »Ton«. Er stellt die Weichen, perspektiviert und etabliert die Geschichte und lädt zum Weiterlesen ein. Jeder Anfang ist ein Versprechen, das die Schreibenden sich und ihren Leser*innen geben – und er gibt viel mehr vor, als den meisten beim Schreiben und Lesen auf Anhieb bewusst ist.

Dieser digitale Schreibworkshop will anhand von vielen berühmten Beispielen die Möglichkeiten und Gesetzmäßigkeiten von ersten Sätzen und Seiten erforschen. Schreibübungen und die Besprechung eigener Textanfänge der Teilnehmenden sollen helfen, die gemeinsamen Beobachtungen praktisch anzuwenden – in einem kollegialen Werkstatt-Kontext von »Learning by Doing«. Denn nur wer es auch selbst versucht, entwickelt ein tiefes Verständnis davon, wie schwer Anfänge wirklich sind und wie magisch sie sein können.

JOHN VON DÜFFEL ist Dramatiker und Dramaturg an verschiedenen Bühnen wie dem Thalia Theater in Hamburg, dem Deutschen Theater Berlin, Professor für Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin, Autor von Romanen wie »Vom Wasser«, »Houwelandt« und »Der brennende See« (alle bei Dumont erschienen).

Teil (12.5.): DER ERSTE SATZ
1. Teil (19.5.): DIE ERSTE SEITE
2. Teil (26.5.): PERSPEKTIVE & POINT OF ATTAC
3. Teil (2.6.): STRUKTURVORGABEN & SPURENLEGUNG (IMMANENZ)
4. Teil (9.6.): REZEPTION & ANTIZIPATION

LEKTÜREEMPFEHLUNG:
Leo Tolstoi »Anna Karenina« [s] Jane Austen »Stolz und Vorurteil« [s] Thomas Mann »Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull« [s] Franz Kafka »Die Verwandlung« [s] Irmgard Keun »Das kunstseidene Mädchen« [s] Elfriede Jelinek »Die Klavierspielerin« u. v. a.

DAUER: jeweils 18-20 Uhr




KOSTEN: Euro 200.- für das 5teilige Online-Seminar

ERFORDERLICH SIND: Computer, Tablet oder notfalls das Handy [s] das Programm  ZOOM für Ihren Computer oder die entsprechende App für iPad & Co. (bitte vorher installieren).

Nach Buchung eines Oline-Seminars bekommen Sie kurz vor Beginn der Online-Meisterklasse die Einladung zum jeweiligen Online-Seminar mit dem Zugangslink per Email & sowie die jeweilige Schreibaufgabe.

KEINESWEGS ERFORDERLICH SIND: Vorkenntnisse, eigene Publikationen.

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft.
ONLINE WERKSTATT: Erste Sätze, erste Seiten, erstes Buch - 5teilige Online-Werkstatt mit John von Düffel
ÜBER DIE KUNST DES ANFANGENS
MIT VIELEN TEXTBEISPIELEN & SCHREIBÜBUNGEN

»Aller Anfang ist schwer«, sagt der Volksmund. »Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne«, sagt Hermann Hesse. Beide haben recht. Der Anfang einer Erzählung oder eines Romans gehört unter professionellen Autor*innen zu den am meisten überarbeiteten Textstellen und zu den meistgelesenen Buchseiten neben dem Klappentext. Das beginnt mit dem Mythos vom »ersten Satz«, der die ganze Geschichte im Kern schon enthalten soll, und es geht bis zu eben jenem »Zauber«, mit dem eine erste Seite die Leser*innen in den Bann der Geschichte zu ziehen versucht. Der Anfang etabliert die Stimme und die Stimmung eines Buchs, seinen vielzitierten »Ton«. Er stellt die Weichen, perspektiviert und etabliert die Geschichte und lädt zum Weiterlesen ein. Jeder Anfang ist ein Versprechen, das die Schreibenden sich und ihren Leser*innen geben – und er gibt viel mehr vor, als den meisten beim Schreiben und Lesen auf Anhieb bewusst ist.

Dieser digitale Schreibworkshop will anhand von vielen berühmten Beispielen die Möglichkeiten und Gesetzmäßigkeiten von ersten Sätzen und Seiten erforschen. Schreibübungen und die Besprechung eigener Textanfänge der Teilnehmenden sollen helfen, die gemeinsamen Beobachtungen praktisch anzuwenden – in einem kollegialen Werkstatt-Kontext von »Learning by Doing«. Denn nur wer es auch selbst versucht, entwickelt ein tiefes Verständnis davon, wie schwer Anfänge wirklich sind und wie magisch sie sein können.

JOHN VON DÜFFEL ist Dramatiker und Dramaturg an verschiedenen Bühnen wie dem Thalia Theater in Hamburg, dem Deutschen Theater Berlin, Professor für Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin, Autor von Romanen wie »Vom Wasser«, »Houwelandt« und »Der brennende See« (alle bei Dumont erschienen).

Teil (12.5.): DER ERSTE SATZ
1. Teil (19.5.): DIE ERSTE SEITE
2. Teil (26.5.): PERSPEKTIVE & POINT OF ATTAC
3. Teil (2.6.): STRUKTURVORGABEN & SPURENLEGUNG (IMMANENZ)
4. Teil (9.6.): REZEPTION & ANTIZIPATION

LEKTÜREEMPFEHLUNG:
Leo Tolstoi »Anna Karenina« [s] Jane Austen »Stolz und Vorurteil« [s] Thomas Mann »Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull« [s] Franz Kafka »Die Verwandlung« [s] Irmgard Keun »Das kunstseidene Mädchen« [s] Elfriede Jelinek »Die Klavierspielerin« u. v. a.

DAUER: jeweils 18-20 Uhr




KOSTEN: Euro 200.- für das 5teilige Online-Seminar

ERFORDERLICH SIND: Computer, Tablet oder notfalls das Handy [s] das Programm  ZOOM für Ihren Computer oder die entsprechende App für iPad & Co. (bitte vorher installieren).

Nach Buchung eines Oline-Seminars bekommen Sie kurz vor Beginn der Online-Meisterklasse die Einladung zum jeweiligen Online-Seminar mit dem Zugangslink per Email & sowie die jeweilige Schreibaufgabe.

KEINESWEGS ERFORDERLICH SIND: Vorkenntnisse, eigene Publikationen.

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft.
ONLINE WERKSTATT: Erste Sätze, erste Seiten, erstes Buch - 5teilige Online-Werkstatt mit John von Düffel
ÜBER DIE KUNST DES ANFANGENS
MIT VIELEN TEXTBEISPIELEN & SCHREIBÜBUNGEN

»Aller Anfang ist schwer«, sagt der Volksmund. »Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne«, sagt Hermann Hesse. Beide haben recht. Der Anfang einer Erzählung oder eines Romans gehört unter professionellen Autor*innen zu den am meisten überarbeiteten Textstellen und zu den meistgelesenen Buchseiten neben dem Klappentext. Das beginnt mit dem Mythos vom »ersten Satz«, der die ganze Geschichte im Kern schon enthalten soll, und es geht bis zu eben jenem »Zauber«, mit dem eine erste Seite die Leser*innen in den Bann der Geschichte zu ziehen versucht. Der Anfang etabliert die Stimme und die Stimmung eines Buchs, seinen vielzitierten »Ton«. Er stellt die Weichen, perspektiviert und etabliert die Geschichte und lädt zum Weiterlesen ein. Jeder Anfang ist ein Versprechen, das die Schreibenden sich und ihren Leser*innen geben – und er gibt viel mehr vor, als den meisten beim Schreiben und Lesen auf Anhieb bewusst ist.

Dieser digitale Schreibworkshop will anhand von vielen berühmten Beispielen die Möglichkeiten und Gesetzmäßigkeiten von ersten Sätzen und Seiten erforschen. Schreibübungen und die Besprechung eigener Textanfänge der Teilnehmenden sollen helfen, die gemeinsamen Beobachtungen praktisch anzuwenden – in einem kollegialen Werkstatt-Kontext von »Learning by Doing«. Denn nur wer es auch selbst versucht, entwickelt ein tiefes Verständnis davon, wie schwer Anfänge wirklich sind und wie magisch sie sein können.

JOHN VON DÜFFEL ist Dramatiker und Dramaturg an verschiedenen Bühnen wie dem Thalia Theater in Hamburg, dem Deutschen Theater Berlin, Professor für Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin, Autor von Romanen wie »Vom Wasser«, »Houwelandt« und »Der brennende See« (alle bei Dumont erschienen).

Teil (12.5.): DER ERSTE SATZ
1. Teil (19.5.): DIE ERSTE SEITE
2. Teil (26.5.): PERSPEKTIVE & POINT OF ATTAC
3. Teil (2.6.): STRUKTURVORGABEN & SPURENLEGUNG (IMMANENZ)
4. Teil (9.6.): REZEPTION & ANTIZIPATION

LEKTÜREEMPFEHLUNG:
Leo Tolstoi »Anna Karenina« [s] Jane Austen »Stolz und Vorurteil« [s] Thomas Mann »Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull« [s] Franz Kafka »Die Verwandlung« [s] Irmgard Keun »Das kunstseidene Mädchen« [s] Elfriede Jelinek »Die Klavierspielerin« u. v. a.

DAUER: jeweils 18-20 Uhr




KOSTEN: Euro 200.- für das 5teilige Online-Seminar

ERFORDERLICH SIND: Computer, Tablet oder notfalls das Handy [s] das Programm  ZOOM für Ihren Computer oder die entsprechende App für iPad & Co. (bitte vorher installieren).

Nach Buchung eines Oline-Seminars bekommen Sie kurz vor Beginn der Online-Meisterklasse die Einladung zum jeweiligen Online-Seminar mit dem Zugangslink per Email & sowie die jeweilige Schreibaufgabe.

KEINESWEGS ERFORDERLICH SIND: Vorkenntnisse, eigene Publikationen.

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft.
ONLINE WERKSTATT: Erste Sätze, erste Seiten, erstes Buch - 5teilige Online-Werkstatt mit John von Düffel
ÜBER DIE KUNST DES ANFANGENS
MIT VIELEN TEXTBEISPIELEN & SCHREIBÜBUNGEN

»Aller Anfang ist schwer«, sagt der Volksmund. »Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne«, sagt Hermann Hesse. Beide haben recht. Der Anfang einer Erzählung oder eines Romans gehört unter professionellen Autor*innen zu den am meisten überarbeiteten Textstellen und zu den meistgelesenen Buchseiten neben dem Klappentext. Das beginnt mit dem Mythos vom »ersten Satz«, der die ganze Geschichte im Kern schon enthalten soll, und es geht bis zu eben jenem »Zauber«, mit dem eine erste Seite die Leser*innen in den Bann der Geschichte zu ziehen versucht. Der Anfang etabliert die Stimme und die Stimmung eines Buchs, seinen vielzitierten »Ton«. Er stellt die Weichen, perspektiviert und etabliert die Geschichte und lädt zum Weiterlesen ein. Jeder Anfang ist ein Versprechen, das die Schreibenden sich und ihren Leser*innen geben – und er gibt viel mehr vor, als den meisten beim Schreiben und Lesen auf Anhieb bewusst ist.

Dieser digitale Schreibworkshop will anhand von vielen berühmten Beispielen die Möglichkeiten und Gesetzmäßigkeiten von ersten Sätzen und Seiten erforschen. Schreibübungen und die Besprechung eigener Textanfänge der Teilnehmenden sollen helfen, die gemeinsamen Beobachtungen praktisch anzuwenden – in einem kollegialen Werkstatt-Kontext von »Learning by Doing«. Denn nur wer es auch selbst versucht, entwickelt ein tiefes Verständnis davon, wie schwer Anfänge wirklich sind und wie magisch sie sein können.

JOHN VON DÜFFEL ist Dramatiker und Dramaturg an verschiedenen Bühnen wie dem Thalia Theater in Hamburg, dem Deutschen Theater Berlin, Professor für Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin, Autor von Romanen wie »Vom Wasser«, »Houwelandt« und »Der brennende See« (alle bei Dumont erschienen).

Teil (12.5.): DER ERSTE SATZ
1. Teil (19.5.): DIE ERSTE SEITE
2. Teil (26.5.): PERSPEKTIVE & POINT OF ATTAC
3. Teil (2.6.): STRUKTURVORGABEN & SPURENLEGUNG (IMMANENZ)
4. Teil (9.6.): REZEPTION & ANTIZIPATION

LEKTÜREEMPFEHLUNG:
Leo Tolstoi »Anna Karenina« [s] Jane Austen »Stolz und Vorurteil« [s] Thomas Mann »Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull« [s] Franz Kafka »Die Verwandlung« [s] Irmgard Keun »Das kunstseidene Mädchen« [s] Elfriede Jelinek »Die Klavierspielerin« u. v. a.

DAUER: jeweils 18-20 Uhr




KOSTEN: Euro 200.- für das 5teilige Online-Seminar

ERFORDERLICH SIND: Computer, Tablet oder notfalls das Handy [s] das Programm  ZOOM für Ihren Computer oder die entsprechende App für iPad & Co. (bitte vorher installieren).

Nach Buchung eines Oline-Seminars bekommen Sie kurz vor Beginn der Online-Meisterklasse die Einladung zum jeweiligen Online-Seminar mit dem Zugangslink per Email & sowie die jeweilige Schreibaufgabe.

KEINESWEGS ERFORDERLICH SIND: Vorkenntnisse, eigene Publikationen.

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft.
ONLINE WERKSTATT: Erste Sätze, erste Seiten, erstes Buch - 5teilige Online-Werkstatt mit John von Düffel
ÜBER DIE KUNST DES ANFANGENS
MIT VIELEN TEXTBEISPIELEN & SCHREIBÜBUNGEN

»Aller Anfang ist schwer«, sagt der Volksmund. »Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne«, sagt Hermann Hesse. Beide haben recht. Der Anfang einer Erzählung oder eines Romans gehört unter professionellen Autor*innen zu den am meisten überarbeiteten Textstellen und zu den meistgelesenen Buchseiten neben dem Klappentext. Das beginnt mit dem Mythos vom »ersten Satz«, der die ganze Geschichte im Kern schon enthalten soll, und es geht bis zu eben jenem »Zauber«, mit dem eine erste Seite die Leser*innen in den Bann der Geschichte zu ziehen versucht. Der Anfang etabliert die Stimme und die Stimmung eines Buchs, seinen vielzitierten »Ton«. Er stellt die Weichen, perspektiviert und etabliert die Geschichte und lädt zum Weiterlesen ein. Jeder Anfang ist ein Versprechen, das die Schreibenden sich und ihren Leser*innen geben – und er gibt viel mehr vor, als den meisten beim Schreiben und Lesen auf Anhieb bewusst ist.

Dieser digitale Schreibworkshop will anhand von vielen berühmten Beispielen die Möglichkeiten und Gesetzmäßigkeiten von ersten Sätzen und Seiten erforschen. Schreibübungen und die Besprechung eigener Textanfänge der Teilnehmenden sollen helfen, die gemeinsamen Beobachtungen praktisch anzuwenden – in einem kollegialen Werkstatt-Kontext von »Learning by Doing«. Denn nur wer es auch selbst versucht, entwickelt ein tiefes Verständnis davon, wie schwer Anfänge wirklich sind und wie magisch sie sein können.

JOHN VON DÜFFEL ist Dramatiker und Dramaturg an verschiedenen Bühnen wie dem Thalia Theater in Hamburg, dem Deutschen Theater Berlin, Professor für Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin, Autor von Romanen wie »Vom Wasser«, »Houwelandt« und »Der brennende See« (alle bei Dumont erschienen).

Teil (12.5.): DER ERSTE SATZ
1. Teil (19.5.): DIE ERSTE SEITE
2. Teil (26.5.): PERSPEKTIVE & POINT OF ATTAC
3. Teil (2.6.): STRUKTURVORGABEN & SPURENLEGUNG (IMMANENZ)
4. Teil (9.6.): REZEPTION & ANTIZIPATION

LEKTÜREEMPFEHLUNG:
Leo Tolstoi »Anna Karenina« [s] Jane Austen »Stolz und Vorurteil« [s] Thomas Mann »Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull« [s] Franz Kafka »Die Verwandlung« [s] Irmgard Keun »Das kunstseidene Mädchen« [s] Elfriede Jelinek »Die Klavierspielerin« u. v. a.

DAUER: jeweils 18-20 Uhr




KOSTEN: Euro 200.- für das 5teilige Online-Seminar

ERFORDERLICH SIND: Computer, Tablet oder notfalls das Handy [s] das Programm  ZOOM für Ihren Computer oder die entsprechende App für iPad & Co. (bitte vorher installieren).

Nach Buchung eines Oline-Seminars bekommen Sie kurz vor Beginn der Online-Meisterklasse die Einladung zum jeweiligen Online-Seminar mit dem Zugangslink per Email & sowie die jeweilige Schreibaufgabe.

KEINESWEGS ERFORDERLICH SIND: Vorkenntnisse, eigene Publikationen.

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft.
ONLINE WERKSTATT: Erste Sätze, erste Seiten, erstes Buch - 5teilige Online-Werkstatt mit John von Düffel
ÜBER DIE KUNST DES ANFANGENS
MIT VIELEN TEXTBEISPIELEN & SCHREIBÜBUNGEN

»Aller Anfang ist schwer«, sagt der Volksmund. »Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne«, sagt Hermann Hesse. Beide haben recht. Der Anfang einer Erzählung oder eines Romans gehört unter professionellen Autor*innen zu den am meisten überarbeiteten Textstellen und zu den meistgelesenen Buchseiten neben dem Klappentext. Das beginnt mit dem Mythos vom »ersten Satz«, der die ganze Geschichte im Kern schon enthalten soll, und es geht bis zu eben jenem »Zauber«, mit dem eine erste Seite die Leser*innen in den Bann der Geschichte zu ziehen versucht. Der Anfang etabliert die Stimme und die Stimmung eines Buchs, seinen vielzitierten »Ton«. Er stellt die Weichen, perspektiviert und etabliert die Geschichte und lädt zum Weiterlesen ein. Jeder Anfang ist ein Versprechen, das die Schreibenden sich und ihren Leser*innen geben – und er gibt viel mehr vor, als den meisten beim Schreiben und Lesen auf Anhieb bewusst ist.

Dieser digitale Schreibworkshop will anhand von vielen berühmten Beispielen die Möglichkeiten und Gesetzmäßigkeiten von ersten Sätzen und Seiten erforschen. Schreibübungen und die Besprechung eigener Textanfänge der Teilnehmenden sollen helfen, die gemeinsamen Beobachtungen praktisch anzuwenden – in einem kollegialen Werkstatt-Kontext von »Learning by Doing«. Denn nur wer es auch selbst versucht, entwickelt ein tiefes Verständnis davon, wie schwer Anfänge wirklich sind und wie magisch sie sein können.

JOHN VON DÜFFEL ist Dramatiker und Dramaturg an verschiedenen Bühnen wie dem Thalia Theater in Hamburg, dem Deutschen Theater Berlin, Professor für Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin, Autor von Romanen wie »Vom Wasser«, »Houwelandt« und »Der brennende See« (alle bei Dumont erschienen).

Teil (12.5.): DER ERSTE SATZ
1. Teil (19.5.): DIE ERSTE SEITE
2. Teil (26.5.): PERSPEKTIVE & POINT OF ATTAC
3. Teil (2.6.): STRUKTURVORGABEN & SPURENLEGUNG (IMMANENZ)
4. Teil (9.6.): REZEPTION & ANTIZIPATION

LEKTÜREEMPFEHLUNG:
Leo Tolstoi »Anna Karenina« [s] Jane Austen »Stolz und Vorurteil« [s] Thomas Mann »Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull« [s] Franz Kafka »Die Verwandlung« [s] Irmgard Keun »Das kunstseidene Mädchen« [s] Elfriede Jelinek »Die Klavierspielerin« u. v. a.

DAUER: jeweils 18-20 Uhr




KOSTEN: Euro 200.- für das 5teilige Online-Seminar

ERFORDERLICH SIND: Computer, Tablet oder notfalls das Handy [s] das Programm  ZOOM für Ihren Computer oder die entsprechende App für iPad & Co. (bitte vorher installieren).

Nach Buchung eines Oline-Seminars bekommen Sie kurz vor Beginn der Online-Meisterklasse die Einladung zum jeweiligen Online-Seminar mit dem Zugangslink per Email & sowie die jeweilige Schreibaufgabe.

KEINESWEGS ERFORDERLICH SIND: Vorkenntnisse, eigene Publikationen.

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft.
ONLINE WERKSTATT: Erste Sätze, erste Seiten, erstes Buch - 5teilige Online-Werkstatt mit John von Düffel
ÜBER DIE KUNST DES ANFANGENS
MIT VIELEN TEXTBEISPIELEN & SCHREIBÜBUNGEN

»Aller Anfang ist schwer«, sagt der Volksmund. »Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne«, sagt Hermann Hesse. Beide haben recht. Der Anfang einer Erzählung oder eines Romans gehört unter professionellen Autor*innen zu den am meisten überarbeiteten Textstellen und zu den meistgelesenen Buchseiten neben dem Klappentext. Das beginnt mit dem Mythos vom »ersten Satz«, der die ganze Geschichte im Kern schon enthalten soll, und es geht bis zu eben jenem »Zauber«, mit dem eine erste Seite die Leser*innen in den Bann der Geschichte zu ziehen versucht. Der Anfang etabliert die Stimme und die Stimmung eines Buchs, seinen vielzitierten »Ton«. Er stellt die Weichen, perspektiviert und etabliert die Geschichte und lädt zum Weiterlesen ein. Jeder Anfang ist ein Versprechen, das die Schreibenden sich und ihren Leser*innen geben – und er gibt viel mehr vor, als den meisten beim Schreiben und Lesen auf Anhieb bewusst ist.

Dieser digitale Schreibworkshop will anhand von vielen berühmten Beispielen die Möglichkeiten und Gesetzmäßigkeiten von ersten Sätzen und Seiten erforschen. Schreibübungen und die Besprechung eigener Textanfänge der Teilnehmenden sollen helfen, die gemeinsamen Beobachtungen praktisch anzuwenden – in einem kollegialen Werkstatt-Kontext von »Learning by Doing«. Denn nur wer es auch selbst versucht, entwickelt ein tiefes Verständnis davon, wie schwer Anfänge wirklich sind und wie magisch sie sein können.

JOHN VON DÜFFEL ist Dramatiker und Dramaturg an verschiedenen Bühnen wie dem Thalia Theater in Hamburg, dem Deutschen Theater Berlin, Professor für Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin, Autor von Romanen wie »Vom Wasser«, »Houwelandt« und »Der brennende See« (alle bei Dumont erschienen).

Teil (12.5.): DER ERSTE SATZ
1. Teil (19.5.): DIE ERSTE SEITE
2. Teil (26.5.): PERSPEKTIVE & POINT OF ATTAC
3. Teil (2.6.): STRUKTURVORGABEN & SPURENLEGUNG (IMMANENZ)
4. Teil (9.6.): REZEPTION & ANTIZIPATION

LEKTÜREEMPFEHLUNG:
Leo Tolstoi »Anna Karenina« [s] Jane Austen »Stolz und Vorurteil« [s] Thomas Mann »Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull« [s] Franz Kafka »Die Verwandlung« [s] Irmgard Keun »Das kunstseidene Mädchen« [s] Elfriede Jelinek »Die Klavierspielerin« u. v. a.

DAUER: jeweils 18-20 Uhr




KOSTEN: Euro 200.- für das 5teilige Online-Seminar

ERFORDERLICH SIND: Computer, Tablet oder notfalls das Handy [s] das Programm  ZOOM für Ihren Computer oder die entsprechende App für iPad & Co. (bitte vorher installieren).

Nach Buchung eines Oline-Seminars bekommen Sie kurz vor Beginn der Online-Meisterklasse die Einladung zum jeweiligen Online-Seminar mit dem Zugangslink per Email & sowie die jeweilige Schreibaufgabe.

KEINESWEGS ERFORDERLICH SIND: Vorkenntnisse, eigene Publikationen.

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft.