Montag, 01.02.2021
um 20:00 Uhr




Mit Ute Daniel, Martin Schulze Wessel & Andreas Wirsching

Immer wieder Corona-bedingt verschoben, wird das Historische Quartett nun ganz sicher zusammenfinden, es wird digital diskutiert, hier gibt es keine Publikumsbeschränkungen und viel Raum für wichtige Bücher!
Zu Gast in der Expertenrunde ist nach wie vor Peter Gauweiler, Münchner Rechtsanwalt, Staatssekretär und Staatsminister a.D., außerdem ehemaliger Landtags- und Bundestagsabgeordneter.

Diskutiert werden:
Eckart Conze »Schatten des Kaiserreichs. Die Reichsgründung von 1871 und ihr schwieriges Erbe« (dtv)
Jürgen Kaube »Hegels Welt« (Rowohlt Berlin)
Barack Obama »Ein verheißenes Land« (Penguin)
Michael J. Sandel »Vom Ende des Gemeinwohls. Wie die Leistungsgesellschaft unsere Demokratien zerreißt« (S. Fischer)

VVK ab dem 1.1.2021
Stream-Ticket: Euro 5.- (zzgl. 1,95 ReserviX-Servicegebühr)

Der Stream kann bis 60 min. vor Veranstaltungsbeginn gebucht werden & steht Ihnen dann 72 h zur Verfügung. Zugang zum Stream über folgende Seite: stream.reservix.io/1643721. Hier müssen Sie Ihren persönlichen Zugangscode eingeben, den Sie mit Kauf des Stream-Tickets erhalten. UND LOS GEHTS! Der STREAM startet gegen 19.45 Uhr.

Veranstalter: Stiftung Literaturhaus / Institut für Zeitgeschichte München – Berlin / LMU München / Collegium Carolinum

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

weitere Termine

Janosch zum 90. Geburtstag - Ein Abend mit Lesungen, Filmausschnitten & Wondrak
EIN ABEND MIT LESUNGEN, FILMAUSSCHNITTEN & WONDRAK
Gespräch: Christoph Amend & Tillmann Prüfer
Lesung: Thomas Loibl (angefr.)

Janosch, der große Erzähler und Illustrator, hat Generationen von Kindern mit seiner Bilder- und Geschichtenwelt verzaubert. Doch Janosch ist mehr als Tiger und Bär, Tigerente und Günter Kastenfrosch. Gleich sein erster Roman »Cholonek oder Der liebe Gott aus Lehm«, erschienen 1970, erhielt drei Literaturpreise, seine inzwischen über 100 Bücher – Kinder- wie Erwachsenenliteratur – wurden vielfach übersetzt. Ob »Polski Blues« oder »Von dem Glück, Hrdlak gekannt zu haben« – die sanfte Melancholie des Oberschlesiers, der das Schmiedehandwerk lernte und die 50er Jahre in Paris und München verbrachte – ist unverkennbar. Sein Alter Ego Wondrak war eine der schönsten Bild-Text-Kolumnen der vergangenen Jahrzehnte, Woche für Woche freuten sich die Leser*innen des ZEIT Magazins auf Janoschs Antworten auf Fragen wie: »Herr Janosch, was hilft im Alter gegen Langeweile?« – Die (natürlich illustrierte) Antwort: »Wondrak etwa übt Fallschirmspringen. Ohne Fallschirm, dafür mit einem weichen Kissen für die Landung. Im Alter soll man ja vorsichtiger sein.« Lieber Herr Janosch! Herzlichen Glückwunsch zum 90. Geburtstag!

Stream-Ticket*: Euro 5.- (zzgl. 1,95 ReserviX-Servicegebühr)

Der Stream kann bis 60 min. vor Veranstaltungsbeginn gebucht werden & steht Ihnen dann 72 h zur Verfügung.

Veranstalter: Stiftung Literaturhaus, in Kooperation mit dem ZEIT Magazin. Mit freundlicher Ünterstützung durch die Janosch Gesellschaft e.V.
Alles eine Frage der Zeit - Ein Abend mit Harald Lesch, Karlheinz A. Geissler & Jonas Geissler
Zeitnot und Hektik prägen Alltag und Beruf. Gemäß dem Motto »Zeit ist Geld« kämpfen wir gegen alles Langsame, Bedächtige oder Pausierende – oft bis zur Erschöpfung. Dafür zahlt auch die Natur einen hohen Preis: Die Nonstop-Gesellschaft forciert die ökologische Krise. Was die Natur in Jahrtausenden erzeugt hat, wird in kürzester Zeit »verwertet«, ja regelrecht verbrannt. Ist auch das Burn-out der Natur zuletzt nur eine Frage der Zeit? Der Physiker und Philosophieprofessor Harald Lesch sowie die Zeitexperten Karlheinz A. und Jonas Geißler erklären in ihrem Neuen Buch (oekom verlag), was Zeit ist, wie sich unser Zeitverständnis im Lauf der Jahrhunderte geändert hat und warum uns die Zeit so oft zu fehlen scheint. Es ist ein Buch, das alle Zeitfragen beantwortet, auch die nach einem anderen, glücklicheren Umgang mit ihr und nach Wegen aus den Umweltkrisen.

Stream-Ticket*: Euro 5.- (zzgl. 1,95 ReserviX-Servicegebühr)

Aufgrund der aktuellen Lage dürfen leider keine Gäste vor Ort anwesend sein. Dennoch können Sie die Veranstaltung LIVE AM HEIMISCHEN BILDSCHIRM genießen.

Der Stream kann bis 60 min. vor Veranstaltungsbeginn gebucht werden & steht Ihnen dann 72 h zur Verfügung. Zugang zum Stream über folgende Seite: stream.reservix.io/e1649855. Hier müssen Sie Ihren vierstelligen Zugangscode eingeben, den Sie mit Kauf des Stream-Tickets erhalten. UND LOS GEHTS! Der STREAM startet gegen 19.45 Uhr.

Veranstalter: Stiftung Literaturhaus
Grenzerfahrung. Wie wir an der Krise wachsen - Ein Abend mit Wolfgang Schäuble
Moderation: Tina Hildebrandt (DIE ZEIT)
Live zugeschaltet: Alena Buyx (Vorsitzende des deutsche Ethikrats)

Welchen Preis hat der Schutz des Lebens, wenn dafür unsere Grundrechte eingeschränkt werden? Wie können wir unsere Lebensgrundlage schützen und die zukünftiger Generationen? Die Pandemie hat vieles, was uns bisher selbstverständlich erschien, in Frage gestellt. Wolfgang Schäuble, Präsident des Deutschen Bundestags und einer der wichtigsten deutschen Politiker der letzten 40 Jahre, erkundet in seinem neuen Buch (Siedler Verlag) die politischen und gesellschaftlichen Grenzerfahrungen unserer Zeit (mit Beiträgen von Rutger Bregman, Maja Göpel, Sylvie Goulard, Armin Nassehi und v.a.m.). Mit Alena Buyx, Mitglied im Deutschen Ethikrat und seit 2018 Direktorin des Instituts für Geschichte und Ethik der Medizin an der Technischen Universität München, stellt er sein Buch vor und zeigt Möglichkeiten auf, wie wir an Krise wachsen können.

Stream-Ticket: Euro 5.- (zzgl. 1,95 ReserviX-Servicegebühr)

Aufgrund der aktuellen Lage dürfen leider keine Gäste vor Ort anwesend sein. Dennoch können Sie die Veranstaltung LIVE AM HEIMISCHEN BILDSCHIRM geniessen.

Der Stream kann bis 60 min. vor Veranstaltungsbeginn gebucht werden & steht Ihnen dann 72 h zur Verfügung.

Zugang zum Stream über folgende Seite: stream.reservix.io/e1654308. Hier müssen Sie Ihren vierstelligen Zugangscode eingeben, den Sie mit Kauf des Stream-Tickets erhalten. UND LOS GEHTS! Der STREAM startet etwa 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn.
Die Realität des Risikos - Ein Abend mit Julian Nida-Rümelin & Natalie Weidenfeld
ÜBER DEN VERNÜNFTIGEN UMGANG MIT GEFAHREN
Moderation: Gabor Steingart

Risiko ist Realität – die Corona-Krise zeigt das mit größter Deutlichkeit. Das wirft Fragen auf: Was ist uns als Gesellschaft wirklich wichtig? Welche Risiken sind wir bereit zu tragen? Fundiert und verständlich zugleich wendet sich das neue Buch des Philosophen Julia Nida-Rümelin und der Autorin Nathalie Weidenfeld an eine breite Öffentlichkeit. Aus philosophischer und kultureller Sicht analysieren sie, was ein angemessener Umgang mit Risiken sein kann. Gabor Steingart, renommierter Wirtschafts-Journalist und ehemaliger Chefredakteur des Handelsblatts, kommentiert das aktuelle Welt- und Wirtschaftsgeschehen in seinem täglichen Newsletter und Podcast »Steingarts Morning Briefing«. Er diskutiert mit den Autor*innen darüber, ob und wie man aus Grenzerfahrungen Orientierung gewinnen kann und wieviel Risiko wir aushalten sollten – in dieser und in künftigen Krisen.

Stream-Ticket*: Euro 5.- (zzgl. 1,95 ReserviX-Servicegebühr)

Aufgrund der aktuellen Lage dürfen leider keine Gäste vor Ort anwesend sein. Dennoch können Sie die Veranstaltung LIVE AM HEIMISCHEN BILDSCHIRM geniessen.

Der Stream kann bis 60 min. vor Veranstaltungsbeginn gebucht werden & steht Ihnen dann 72 h zur Verfügung.

Zugang zum Stream über folgende Seite: stream.reservix.io/e1654310. Hier müssen Sie Ihren vierstelligen Zugangscode eingeben, den Sie mit Kauf des Stream-Tickets erhalten. UND LOS GEHTS! Der STREAM startet etwa 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn.
Die Rattenlinie. Ein Nazi auf der Flucht - Ein Abend mit Philippe Sands
Moderation: Mirjam Zadoff (NS-Dokumentationszentrum)

Eine unfassbare Geschichte über Liebe, Intrigen und Spionage rund um die berüchtigte Fluchtroute der Nazis über den Vatikan nach Argentinien: Meisterhaft erzählt von dem bekannten Menschenrechtsanwalt und Bestsellerautor Philippe Sands.

Im Mittelpunkt stehen Leben, Flucht und Tod des SS-Offiziers Otto Wächter, Spross einer der angesehensten Familien Österreichs, zunächst Jurist in Wien und ab 1939 NS-Gouverneur von Krakau bzw. ab 1942 von Galizien. Nach 1945 als Massenmörder gesucht, gelingt ihm die abenteuerliche Flucht in den Vatikan unter den Schutz des Bischofs Hudal. Doch bevor er sich nach Argentinien absetzen kann, stirbt er 1949 überraschend.
Jahrzehnte später begegnet Philippe Sands Ottos Sohn Horst Wächter. Es ist der Beginn einer komplexen Ermittlung: Horst behauptet, sein Vater sei vergiftet worden. Sands beschließt, die Wahrheit herauszufinden.
Ausgehend von den privaten Briefen und Tagebüchern der Familie Wächter, gelingt Philippe Sands mit »Die Rattenlinie. Ein Nazi auf der Flucht. Lügen, Liebe und die Suche nach der Wahrheit« (Übersetzt von Thomas Bertram [s]  S. Fischer) ein intimes, verstörendes Porträt des SS-Mannes und seiner Frau. Dabei lässt er uns auch an seinen Begegnungen mit Horst Wächter teilhaben - und damit an der Beziehung zweier Männer, die auf unterschiedlichen Seiten der Geschichte stehen.

Veranstalter: Stiftung Literaturhaus / NS-Dokumentationszentrum
Aus der Reihe UNSERE ZEIT VERSTEHEN
Von Daphne bis Lilith. Weibliche Gestalten im Werk Anselm Kiefers - Ein Abend mit Elisabeth Bronfen
Moderation: Cathrin Klingsöhr-Leroy

»Ich denke in Bildern. Dabei helfen mir Gedichte. Sie sind wie Bojen im Meer«,

so Anselm Kiefer in seiner Dankesrede bei der Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels 2008. Im Werk Kiefers, in seiner Auseinandersetzung mit der Shoa, begegnen sich die jüdische Kabbala, die griechischen Gottheiten, die biblischen Erzählungen und die Lyrik von Paul Celan und Ingeborg Bachmann. Welche Rolle spielen die weiblichen Gestalten in diesem Netz immer wiederkehrender Themen und Motive?
Opus Magnum, eine aus 23 Vitrinen und sechs Photographien bestehende Werkgruppe, die noch bis zum 6. Juni 2021 im Franz Marc Museum in Kochel am See gezeigt wird, präsentiert uns Daphne und die Gottesmutter Maria, aber auch Lilith, die Karfunkelfee, die Walküren und Ingeborg Bachmann. Vielschichtig besetzte weibliche Gestalten, über die die Literaturhistorikerin und Genderforscherin Elisabeth Bronfen mit der Kuratorin der Ausstellung, Cathrin Klingsöhr-Leroy, und Autorinnen des Katalogs diskutieren wird.

Stream-Ticket*: Euro 5.- (zzgl. 1,95 ReserviX-Servicegebühr)

Aufgrund der aktuellen Lage dürfen leider keine Gäste vor Ort anwesend sein. Dennoch können Sie die Veranstaltung LIVE AM HEIMISCHEN BILDSCHIRM geniessen.

Der Stream kann bis 60 min. vor Veranstaltungsbeginn gebucht werden & steht Ihnen dann 72 h zur Verfügung.

Zugang zum Stream über folgende Seite: stream.reservix.io/e1654326. Hier müssen Sie Ihren vierstelligen Zugangscode eingeben, den Sie mit Kauf des Stream-Tickets erhalten. UND LOS GEHTS! Der STREAM startet etwa 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn.
Made in China - Ein Abend mit Tilman Spengler
Moderation: Volker Isfort (Abendzeitung)

»Wer nach der Echtheit sucht, sollte nur dem Fälscher vertrauen.« (Alte chinesische Weisheit)

Der sowjetische Kulturexperte Leo Zwirn wird Anfang der 1960er Jahre nach China in ein von aller Welt vergessenes Museum in Xi’an, der alten Kaiserstadt, strafversetzt. Es ist die Zeit der Kulturrevolution, das Museum soll als »rückwärtsgewandte Institution« geschlossen werden, doch eine kleine Gruppe Verbündeter widersetzt sich. Sind die abstrakten Zeichnungen des frühen Mao Zedong, die im Museum auftauchen, tatsächlich echt? Und ist die unsterbliche Armee von Terrakottakriegern, die von der Überlegenheit des chinesischen Volkes kündet, wirklich ein kunsthistorisches Weltwunder? Der Autor und China-Kenner Tilman Spengler, berühmt durch seinen Bestseller »Lenins Hirn«, ist in China Persona non grata, zweimal traf ihn das offizielle Verdikt, »kein guter Freund« des Landes zu sein. Sein neuer Roman erzählt mit großer Kenntnis über die chinesische Kulturrevolution – und ist zugleich eine Ode an die subversive Kreativität (Transit Verlag).

Stream-Ticket*: Euro 5.- (zzgl. 1,95 ReserviX-Servicegebühr)

Aufgrund der aktuellen Lage dürfen leider keine Gäste vor Ort anwesend sein. Dennoch können Sie die Veranstaltung LIVE AM HEIMISCHEN BILDSCHIRM geniessen.

Der Stream kann bis 60 min. vor Veranstaltungsbeginn gebucht werden & steht Ihnen dann 72 h zur Verfügung.

Zugang zum Stream über folgende Seite: stream.reservix.io/e1654328. Hier müssen Sie Ihren vierstelligen Zugangscode eingeben, den Sie mit Kauf des Stream-Tickets erhalten. UND LOS GEHTS! Der STREAM startet etwa 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn.
Adas Raum - Sharon Dodua Otoo
Sharon Dodua Otoo, Bachmann-Preisträgerin 2016, wandelt in ihrem ersten, lang erwarteten Roman auf den Spuren von Virginia Woolfs »Orlando«. Die Heldin, Ada, ist nicht eine, sie ist viele Frauen, bewegt sich in Schleifen von Ghana nach England, um schließlich in Berlin zu landen. Zugleich reist sie von einem Jahrhundert in das nächste; so erlebt sie das Elend, aber auch das Glück, Frau zu sein, ist Opfer, leistet Widerstand und kämpft für ihre Unabhängigkeit. Sharon Dodua Otoo wurde in London geboren, lebt in Berlin, ist Mutter, Aktivistin und Autorin. Mit überbordender Sprache und Imagination, mit Empathie und Humor erzählt sie von alltäglichen Rassismen, von Raubkunst, Zuschreibungen und Ausgrenzungen. »Adas Raum« (S. Fischer) zeichnet ein eindrückliches Bild davon, was es heute bedeutet, selbstverständlich Frau zu sein.

Stream-Ticket*: Euro 5.- (zzgl. 1,95 ReserviX-Servicegebühr)

Aufgrund der aktuellen Lage dürfen leider keine Gäste vor Ort anwesend sein. Dennoch können Sie die Veranstaltung LIVE AM HEIMISCHEN BILDSCHIRM geniessen.

Der Stream kann bis 60 min. vor Veranstaltungsbeginn gebucht werden & steht Ihnen dann 72 h zur Verfügung.

Zugang zum Stream über folgende Seite: stream.reservix.io/e1654331. Hier müssen Sie Ihren vierstelligen Zugangscode eingeben, den Sie mit Kauf des Stream-Tickets erhalten. UND LOS GEHTS! Der STREAM startet etwa 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn.

Aus der Reihe SELBSTVERSTÄNDLICH WEIBLICH
Im Licht der Quanten - Ein Abend mit Christine & Frido Mann
Mit Ernst Ulrich von Weizsäcker & Thomas Görnitz

»Wirklich« ist, was messbar ist. Doch ausgerechnet ein Fachgebiet der Physik zeigt, dass mitnichten alles um uns herum eindeutig bestimmbar ist: Die Quantenphysik belegt einen engen Zusammenhang zwischen Geist und Materie. Christine Mann, Tochter des Physik-Nobelpreisträgers Werner Heisenberg, und Frido Mann, Enkel des Literatur-NobelpreisträgersThomas Mann, versammeln in ihrem aktuellen Buch »Im Lichte der Quanten« (WBG Theiss Verlag) Beiträge von herausragenden Forschern, Managern und Philosophen, darunter der Politiker und Umweltwissenschaftler Ernst Ulrich von Weizsäcker und der Physiker Thomas Görnitz. Welche Konsequenzen ergeben sich aus den Erkenntnissen der Quantenphysik für Medizin und Psychosomatik? Für Willensfreiheit und Demokratie? Ernst Ulrich von Weizsäcker und Thomas Görnitz diskutieren mit Christine und Frido Mann über die Bedeutung der Quantentheorie für die moderne Welt.

Stream-Ticket*: Euro 5.- (zzgl. 1,95 ReserviX-Servicegebühr)

Aufgrund der aktuellen Lage dürfen leider keine Gäste vor Ort anwesend sein. Dennoch können Sie die Veranstaltung LIVE AM HEIMISCHEN BILDSCHIRM geniessen.

Der Stream kann bis 60 min. vor Veranstaltungsbeginn gebucht werden & steht Ihnen dann 72 h zur Verfügung.

Zugang zum Stream über folgende Seite: stream.reservix.io/e1654332. Hier müssen Sie Ihren vierstelligen Zugangscode eingeben, den Sie mit Kauf des Stream-Tickets erhalten. UND LOS GEHTS! Der STREAM startet etwa 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn.
Heute friere ich nicht mehr, wenn ich an gestern denke - Ein Abend mit Marianne Ach
Moderation: Hans Kratzer (Süddeutsche Zeitung)

Die literarische Entdeckung aus Bayern: Marianne Ach, geboren 1942 in Eslan in der Oberpfalz. Früh kam sie, hungrig nach Bildung, ins klösterliche Internat, trat in den Orden der Dillinger Franziskanerinnen ein, heiratete später, wurde Lehrerin in München. Das Schreiben begleitete sie stets, doch ihr Debütroman erschien erst 2004: »Goldmarie, Pechmarie«, der erste Teil einer autobiografisch gefärbten Trilogie über das Leben in der bayerischen Provinz, in einem Dorf nahe der tschechischen Grenze (»Der Blechsoldat«, 2006, und »Winterherzen«, 2008). Die Enge von damals ist literarisches Stilmittel, Marianne Ach lässt die Menschen um sich selbst und ihre Familien kreisen, lässt sie wortkarg sein in karger Umgebung, lässt sie die Teller leer essen und zugleich hungern. Doch die Heimat, die kein Schlupfloch bietet und Widerstand leistet, bleibt auch Sehnsuchtsort. Marianne Ach spricht mit Hans Kratzer, Kurator unserer Ausstellung, über ihr Frühwerk, über das unbekannte Bayern und über Zeitlang nach der Heimat.

Begleitveranstaltung zur ZEITLANG-Ausstellung

Stream-Ticket*: Euro 5.- (zzgl. 1,95 ReserviX-Servicegebühr)

Aufgrund der aktuellen Lage dürfen leider keine Gäste vor Ort anwesend sein. Dennoch können Sie die Veranstaltung LIVE AM HEIMISCHEN BILDSCHIRM geniessen.

Der Stream kann bis 60 min. vor Veranstaltungsbeginn gebucht werden & steht Ihnen dann 72 h zur Verfügung.

Zugang zum Stream über folgende Seite: stream.reservix.io/e1654333. Hier müssen Sie Ihren vierstelligen Zugangscode eingeben, den Sie mit Kauf des Stream-Tickets erhalten. UND LOS GEHTS! Der STREAM startet etwa 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn.
Klara und die Sonne - Lesung mit Kazuo Ishiguro
Das Literaturereignis des Frühjahrs: Der neue Roman des britischen Literaturnobelpreisträgers. Die Buchpremiere der deutschen Übersetzung im Live-Stream zeitgleich in 15 Städten in Deutschland, Österreich und in der Schweiz.

Seine Romane gehören zum Eindrucksvollsten der modernen englischen Literatur: Seit »Was vom Tage übrigblieb«, ausgezeichnet mit dem Booker Prize und preisgekrönt verfilmt mit Anthony Hopkins, ist Kazuo Ishiguro international bekannt, 2017 erhielt er den Literaturnobelpreis. Sein Werk sei »von starker emotionaler Kraft«, so das Nobelpreis-Komitee, die ZEIT nannte ihn einen »betörend eindringlichen Autor, leise und doch unerbittlich«.

Sein neuer Roman (Blessing Verlag, deutsch von Barbara Schaden) erzählt von Klara, einer künstlichen Intelligenz, entwickelt, um Jugendlichen auf dem Weg zum Erwachsenwerden eine Gefährtin zu sein. Doch als sie zur Freundin auserwählt wird, muss Klara feststellen, dass auf die Menschen kein Verlass ist. Ein berührendes Buch, das die fundamentale Frage aufwirft, was es heißt, zu lieben.

Das Gespräch mit Kazuo Ishiguro – der live zugeschaltet ist – führt Julika Griem, Direktorin des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen und eine der besten Kennerinnen der zeitgenössischen englischen Literatur. Ausnahmeschauspielerin Valery Tscheplanowa, im Jahr 2019 die Salzburger Buhlschaft, liest die deutschen Textpassagen.

Stream-Ticket*: Euro 5.- (zzgl. 1,95 ReserviX-Servicegebühr)

Der Stream kann bis 60 min. vor Veranstaltungsbeginn gebucht werden & steht Ihnen dann 72 h zur Verfügung. Zugang zum Stream über folgende Seite: stream.reservix.io/e1653398. Hier müssen Sie Ihren vierstelligen Zugangscode eingeben, den Sie mit Kauf des Stream-Tickets erhalten. UND LOS GEHTS! Der STREAM startet gegen 19.45 Uhr.

VERANSTALTUNG IN ENGLISCHER UND DEUTSCHER SPRACHE

Veranstalter: Stiftung Literaturhaus. Eine Kooperation mit dem Netzwerk der Literaturhäuser literaturhaus.net