Freitag, 13.11.2020
um 20:00 Uhr

Bürgerhaus Schortens
Weserstraße 1
26419 Schortens



In diesem Programm geht es schlicht und ergreifend ums Ganze. Jetzt mal vom Großen her gesehen. Es ist ein Rückblick auf die Zukunft. Also die, mit der man vielleicht mal gerechnet hätte. Denn schliesslich wissen wir alle nicht, welche Vergangenheit uns erwartet, wenn wir schon bald auf das Demnächst zurückschauen.
Horst Evers ist der große Erzähler unter den deutschen Kabarettisten. Seine schrägen Geschichten haben eine riesige Fangemeinde. Ausgezeichnet mit den bedeutendsten Preisen, die der deutschsprachige Kleinkunst- und Kabarettmarkt hergibt, Autor von zahlreichen Bestsellern: Horst Evers ist allgegenwärtig. "Wie zufällig entdeckt er im Alltäglichen das Phantastische. Mit seiner grotesken Weltsicht gelingt es ihm immer wieder, die Wirklichkeit auszutricksen.“ (Aus der Laudatio des Deutschen Kleinkunstpreises).

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

weitere Termine

Horst Evers - "Früher war ich älter"
Mit seinem Liederzyklus über die Berliner Bezirke und ihre speziellen Eigenheiten hat Horst Evers seinen Durchbruch im Rampenlicht erreicht. Seine groteske Weltsicht trickst die Wirklichkeit förmlich aus. So thematisiert er alltägliche Inhalte nicht nur als Autor, sondern auch als Kabarettist und Geschichtenerzähler im Radio oder direkt auf der Bühne und sorgt mit Programmen wie „Der kategorische Imperativ ist keine Sexstellung“ für einen grandiosen Spaß.

Bereits seit 1988 tritt Horst Evers mit seinen schrägen Geschichten über die Skurrilitäten unserer Republik, über Ganzkörperadventskalender, tote Briefkästen oder die Ikea-Revolution auf. Regelmäßig liest und singt er in Soloprogrammen wie „Der Frühshoppen“ oder „Mittwochsfazit“ in Berlin. Einzigartig und kaum einem Genre zuzuordnen, muss man ihn direkt auf der Bühne oder im Radio erleben. So erwarten ihn seine Fans allwöchentlich auf radioeins wenn er seine skurrilen und lustigen Geschichten vorliest.

Der „Meister des Absurden im Alltäglichen“ wurde deshalb bereits mit dem Deutschen Kleinkunstpreis ausgezeichnet. Dabei würdigten die Juroren Horst Evers als einen Geschichtenerzähler, „der Menschen und Gegenstände genau wie Ereignisse mit ins Extrem getriebener kindlicher Naivität“ betrachtet.

Hier zurzeit leider keine Karten mehr verfügbar

Oldenburg

12.11.2020
20:00 Uhr
Horst Evers - Früher war ich älter !
Mit seinem Liederzyklus über die Berliner Bezirke und ihre speziellen Eigenheiten hat Horst Evers seinen Durchbruch im Rampenlicht erreicht. Seine groteske Weltsicht trickst die Wirklichkeit förmlich aus. So thematisiert er alltägliche Inhalte nicht nur als Autor, sondern auch als Kabarettist und Geschichtenerzähler im Radio oder direkt auf der Bühne und sorgt mit Programmen wie „Der kategorische Imperativ ist keine Sexstellung“ für einen grandiosen Spaß.

Bereits seit 1988 tritt Horst Evers mit seinen schrägen Geschichten über die Skurrilitäten unserer Republik, über Ganzkörperadventskalender, tote Briefkästen oder die Ikea-Revolution auf. Regelmäßig liest und singt er in Soloprogrammen wie „Der Frühshoppen“ oder „Mittwochsfazit“ in Berlin. Einzigartig und kaum einem Genre zuzuordnen, muss man ihn direkt auf der Bühne oder im Radio erleben. So erwarten ihn seine Fans allwöchentlich auf radioeins wenn er seine skurrilen und lustigen Geschichten vorliest.

Der „Meister des Absurden im Alltäglichen“ wurde deshalb bereits mit dem Deutschen Kleinkunstpreis ausgezeichnet. Dabei würdigten die Juroren Horst Evers als einen Geschichtenerzähler, „der Menschen und Gegenstände genau wie Ereignisse mit ins Extrem getriebener kindlicher Naivität“ betrachtet.

- Einlass ab 19:00 Uhr

Mannheim

06.05.2020
20:00 Uhr
HORST EVERS - fasst zusammen, was bisher geschah!
Es wird meine fünfzigste Vorstellung im metro-Kino in Kiel sein. Gleichzeitig mein 11jähriges Jubiläum dort. Da wird es natürlich mal Zeit, richtig nach vorne zu blicken. Eben indem man kurz zurückschaut: Was bisher geschah.

Es wird viele Geschichten aus den letzten 11 Jahren geben. Unter besonderer Berücksichtigung von Kiel und allem, was mit Kiel zu tun hat. Aber natürlich auch sicher ein bisschen was Neues, Garantiert jedoch wird es ein besonderes Programm, das so nur einmal stattfinden kann. Das Jubiläum. Speziell für diesen Abend zusammengestellt. Eine einmalige Sache. Also ich werde da ganz sicher dabei sein.

Bis dahin!

Horst Evers

Foto@Hans-Georg Gaul

Einlass 19:00 Uhr

Kiel

05.10.2020
20:00 Uhr
Horst Evers: Früher war ich älter
In diesem Programm geht es schlicht und ergreifend ums Ganze. Es ist ein Rückblick auf die Zukunft. Denn schließlich wissen wir alle nicht, welche Vergangenheit uns erwartet, wenn wir schon bald auf das Demnächst zurückschauen.
Es wird Antworten auf die ewigen Fragen der Menschheit geben: Woher kommen wir? Wohin gehen wir? Is das weit? Muss ich da mit? Eventuell gibt es auch einen fröhlichen und lehrreichen Beitrag zum immer wiederkehrenden Problem: Wie schreibe oder rede ich total fundiert und glaubwürdig über etwas, von dem ich noch überhaupt keine Ahnung habe? Also beispielsweise vom Inhalt meines neuen Programms?

Doch seien wir realistisch: Es wird neue Geschichten geben, sehr viel zum Lachen, vielleicht ein Lied, eher nicht Tanz und garantiert keine Tiere. Am besten schauen Sie sich das selbst an. Bislang hat sich das eigentlich immer für alle Beteiligten sehr gelohnt.

Seine Berufung zum lustigen Geschichtenerzähler entdeckte Horst Evers schon Mitte der 80er Jahre. Mit Gleichgesinnten gründete er eine satirische Zeitschrift und verschiedene Lesebühnen und Kabarett-Formate, die teilweise bis heute bestehen. Der große Durchbruch jedoch gelang ihm mit seinen Soloshows seit Beginn der 2000er Jahre, die ihm die bedeutendsten Auszeichnungen bescherten, die der deutschsprachige Kabarett- und Kleinkunstmarkt hergibt. Seine Bücher erlangten fast alle Bestseller-Status.

"Wie zufällig entdeckt er im Alltäglichen das Phantastische. Mit seiner grotesken Weltsicht gelingt es ihm immer wieder, die Wirklichkeit auszutricksen.“
(Aus der Laudatio des Deutschen Kleinkunstpreises)

Einlass 19 Uhr
Horst Evers - Früher war ich älter
Mit seinem Liederzyklus über die Berliner Bezirke und ihre speziellen Eigenheiten hat Horst Evers seinen Durchbruch im Rampenlicht erreicht. Seine groteske Weltsicht trickst die Wirklichkeit förmlich aus. So thematisiert er alltägliche Inhalte nicht nur als Autor, sondern auch als Kabarettist und Geschichtenerzähler im Radio oder direkt auf der Bühne und sorgt mit Programmen wie „Der kategorische Imperativ ist keine Sexstellung“ für einen grandiosen Spaß.

Bereits seit 1988 tritt Horst Evers mit seinen schrägen Geschichten über die Skurrilitäten unserer Republik, über Ganzkörperadventskalender, tote Briefkästen oder die Ikea-Revolution auf. Regelmäßig liest und singt er in Soloprogrammen wie „Der Frühshoppen“ oder „Mittwochsfazit“ in Berlin. Einzigartig und kaum einem Genre zuzuordnen, muss man ihn direkt auf der Bühne oder im Radio erleben. So erwarten ihn seine Fans allwöchentlich auf radioeins wenn er seine skurrilen und lustigen Geschichten vorliest.

Der „Meister des Absurden im Alltäglichen“ wurde deshalb bereits mit dem Deutschen Kleinkunstpreis ausgezeichnet. Dabei würdigten die Juroren Horst Evers als einen Geschichtenerzähler, „der Menschen und Gegenstände genau wie Ereignisse mit ins Extrem getriebener kindlicher Naivität“ betrachtet.

Einlass: 19:00 Uhr

Rietberg

20.11.2020
20:00 Uhr

Stuttgart

14.05.2021
18:00 Uhr
Tickets
ab 22,50 €

Stuttgart

14.05.2021
21:00 Uhr
Tickets
ab 22,50 €
Horst Evers - Früher war ich älter !
Mit seinem Liederzyklus über die Berliner Bezirke und ihre speziellen Eigenheiten hat Horst Evers seinen Durchbruch im Rampenlicht erreicht. Seine groteske Weltsicht trickst die Wirklichkeit förmlich aus. So thematisiert er alltägliche Inhalte nicht nur als Autor, sondern auch als Kabarettist und Geschichtenerzähler im Radio oder direkt auf der Bühne und sorgt mit Programmen wie „Der kategorische Imperativ ist keine Sexstellung“ für einen grandiosen Spaß.

Bereits seit 1988 tritt Horst Evers mit seinen schrägen Geschichten über die Skurrilitäten unserer Republik, über Ganzkörperadventskalender, tote Briefkästen oder die Ikea-Revolution auf. Regelmäßig liest und singt er in Soloprogrammen wie „Der Frühshoppen“ oder „Mittwochsfazit“ in Berlin. Einzigartig und kaum einem Genre zuzuordnen, muss man ihn direkt auf der Bühne oder im Radio erleben. So erwarten ihn seine Fans allwöchentlich auf radioeins wenn er seine skurrilen und lustigen Geschichten vorliest.

Der „Meister des Absurden im Alltäglichen“ wurde deshalb bereits mit dem Deutschen Kleinkunstpreis ausgezeichnet. Dabei würdigten die Juroren Horst Evers als einen Geschichtenerzähler, „der Menschen und Gegenstände genau wie Ereignisse mit ins Extrem getriebener kindlicher Naivität“ betrachtet.

- Einlass ab 19:00 Uhr

Frankfurt am Main

02.09.2020
20:00 Uhr
Horst Evers - Früher war ich älter !
Mit seinem Liederzyklus über die Berliner Bezirke und ihre speziellen Eigenheiten hat Horst Evers seinen Durchbruch im Rampenlicht erreicht. Seine groteske Weltsicht trickst die Wirklichkeit förmlich aus. So thematisiert er alltägliche Inhalte nicht nur als Autor, sondern auch als Kabarettist und Geschichtenerzähler im Radio oder direkt auf der Bühne und sorgt mit Programmen wie „Der kategorische Imperativ ist keine Sexstellung“ für einen grandiosen Spaß.

Bereits seit 1988 tritt Horst Evers mit seinen schrägen Geschichten über die Skurrilitäten unserer Republik, über Ganzkörperadventskalender, tote Briefkästen oder die Ikea-Revolution auf. Regelmäßig liest und singt er in Soloprogrammen wie „Der Frühshoppen“ oder „Mittwochsfazit“ in Berlin. Einzigartig und kaum einem Genre zuzuordnen, muss man ihn direkt auf der Bühne oder im Radio erleben. So erwarten ihn seine Fans allwöchentlich auf radioeins wenn er seine skurrilen und lustigen Geschichten vorliest.

Der „Meister des Absurden im Alltäglichen“ wurde deshalb bereits mit dem Deutschen Kleinkunstpreis ausgezeichnet. Dabei würdigten die Juroren Horst Evers als einen Geschichtenerzähler, „der Menschen und Gegenstände genau wie Ereignisse mit ins Extrem getriebener kindlicher Naivität“ betrachtet.

- Einlass ab 19:00 Uhr

Frankfurt am Main

07.05.2020
20:00 Uhr
Horst Evers - Früher war ich älter
In diesem Programm geht es schlicht und ergreifend ums Ganze. Jetzt mal vom Großen hergesehen. Es ist ein Rückblick auf die Zukunft. Also die, mit der man vielleicht mal gerechnet hätte. Denn schliesslich wissen wir alle nicht, welche Vergangenheit uns erwartet, wenn wir schon bald auf das Demnächst zurückschauen.
Es wird Antworten auf die ewigen Fragen der Menschheit geben: Woher kommen wir? Wohin gehen wir? Is das weit? Muss ich da mit? Eventuell gibt es auch einen fröhlichen und lehrreichen Beitrag zum immer wiederkehrenden Problem: Wie schreibe oder rede ich total fundiert und glaubwürdig über etwas, von dem ich noch überhaupt keine Ahnung habe? Also beispielsweise vom Inhalt meines neuen Programms?
Doch seien wir realistisch: Es wird neue Geschichten geben, sehr viel zum Lachen, vielleicht ein Lied, eher nicht Tanz und garantiert keine Tiere. Ich zumindest habe große Pläne für dieses Programm. Wenn alles klappt, würde mich das allerdings überraschen. Aber am Besten schauen Sie sich das selbst an. Bislang hat sich das eigentlich immer für alle Beteiligten sehr gelohnt.
P.S.: Man könnte es auch so sagen. Im Vergleich zu den bisherigen Programmen werde ich eigentlich nicht viel ändern. Außer eben den gesamten Inhalt und zwar von Grund auf und komplett. Aber sonst an sich nichts.

Einlass: 19:30 Uhr

Weinböhla

24.11.2020
20:00 Uhr
Horst Evers - Früher war ich älter
In diesem Programm geht es schlicht und ergreifend ums Ganze. Jetzt mal vom Großen hergesehen. Es ist ein Rückblick auf die Zukunft. Also die, mit der man vielleicht mal gerechnet hätte. Denn schliesslich wissen wir alle nicht, welche Vergangenheit uns erwartet, wenn wir schon bald auf das Demnächst zurückschauen.
Es wird Antworten auf die ewigen Fragen der Menschheit geben: Woher kommen wir? Wohin gehen wir? Is das weit? Muss ich da mit? Eventuell gibt es auch einen fröhlichen und lehrreichen Beitrag zum immer wiederkehrenden Problem: Wie schreibe oder rede ich total fundiert und glaubwürdig über etwas, von dem ich noch überhaupt keine Ahnung habe? Also beispielsweise vom Inhalt meines neuen Programms?
Doch seien wir realistisch: Es wird neue Geschichten geben, sehr viel zum Lachen, vielleicht ein Lied, eher nicht Tanz und garantiert keine Tiere. Ich zumindest habe große Pläne für dieses Programm. Wenn alles klappt, würde mich das allerdings überraschen. Aber am Besten schauen Sie sich das selbst an. Bislang hat sich das eigentlich immer für alle Beteiligten sehr gelohnt.
P.S.: Man könnte es auch so sagen. Im Vergleich zu den bisherigen Programmen werde ich eigentlich nicht viel ändern. Außer eben den gesamten Inhalt und zwar von Grund auf und komplett. Aber sonst an sich nichts.

Einlass: 19:30 Uhr

Weinböhla

14.05.2020
20:00 Uhr
Horst Evers - "Früher war ich älter"
Horst Evers „Früher war ich älter“

In diesem Programm geht es schlicht und ergreifend ums Ganze. Jetzt mal vom Großen her gesehen. Es ist ein Rückblick auf die Zukunft. Also die, mit der man vielleicht mal gerechnet hätte. Denn schließlich wissen wir alle nicht, welche Vergangenheit uns erwartet, wenn wir schon bald auf das Demnächst zurückschauen.

Es wird Antworten auf die ewigen Fragen der Menschheit geben: Woher kommen wir? Wohin gehen wir? Ist das weit? Muss ich da mit? Eventuell gibt es auch einen fröhlichen und lehrreichen Beitrag zum immer wiederkehrenden Problem: Wie schreibe oder rede ich total fundiert und glaubwürdig über etwas, von dem ich noch überhaupt keine Ahnung habe?
Also beispielsweise vom Inhalt meines neuen Programms?

Doch seien wir realistisch: Es wird neue Geschichten geben, sehr viel zum Lachen, vielleicht ein Lied, eher nicht Tanz und garantiert keine Tiere. Ich zumindest habe große Pläne für dieses Programm. Wenn alles klappt, würde mich das allerdings überraschen. Aber am besten schauen Sie sich das selbst an. Bislang hat sich das eigentlich immer für alle Beteiligten sehr gelohnt.

P.S.: Man könnte es auch so sagen. Im Vergleich zu den bisherigen Programmen werde ich eigentlich nicht viel ändern. Außer eben den gesamten Inhalt und zwar von Grund auf und komplett. Aber sonst an sich nichts.

Einlass: 19.00 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr

Karten im Vorverkauf: 27,30 € inkl. Gebühren

Bad Saarow

27.11.2020
20:00 Uhr
Horst Evers - "Früher war ich älter"
Horst Evers „Früher war ich älter“

In diesem Programm geht es schlicht und ergreifend ums Ganze. Jetzt mal vom Großen her gesehen. Es ist ein Rückblick auf die Zukunft. Also die, mit der man vielleicht mal gerechnet hätte. Denn schließlich wissen wir alle nicht, welche Vergangenheit uns erwartet, wenn wir schon bald auf das Demnächst zurückschauen.

Es wird Antworten auf die ewigen Fragen der Menschheit geben: Woher kommen wir? Wohin gehen wir? Ist das weit? Muss ich da mit? Eventuell gibt es auch einen fröhlichen und lehrreichen Beitrag zum immer wiederkehrenden Problem: Wie schreibe oder rede ich total fundiert und glaubwürdig über etwas, von dem ich noch überhaupt keine Ahnung habe?
Also beispielsweise vom Inhalt meines neuen Programms?

Doch seien wir realistisch: Es wird neue Geschichten geben, sehr viel zum Lachen, vielleicht ein Lied, eher nicht Tanz und garantiert keine Tiere. Ich zumindest habe große Pläne für dieses Programm. Wenn alles klappt, würde mich das allerdings überraschen. Aber am besten schauen Sie sich das selbst an. Bislang hat sich das eigentlich immer für alle Beteiligten sehr gelohnt.

P.S.: Man könnte es auch so sagen. Im Vergleich zu den bisherigen Programmen werde ich eigentlich nicht viel ändern. Außer eben den gesamten Inhalt und zwar von Grund auf und komplett. Aber sonst an sich nichts.

Einlass: 19.00 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr

Karten im Vorverkauf: 27,30 € inkl. Gebühren
Horst Evers - Neues Programm
Seine Bühnenshows sind Legende, seine paillettierten Roben, seine ausladenden Hüte, die reichverzierten Brillen, die atemberaubend hohen Schuhe, sein ausgefeiltes Klavierspiel, die bravourösen Tanzeinlagen, allesamt choreographische Spitzenleistungen. Das Effektfeuerwerk, das seine Auftritte regelmäßig begleitet, macht in eindrucksvoller Weise deutlich, was Pyrotechnik heute in geschlossenen Räumen zu leisten im Stande ist und lässt nicht selten die Nachbarschaft des jeweiligen Theaters glauben, der Verteidigungsfall sei eingetreten.

Seine Big Band mit 25 Spitzenmusikern aus über 40 Ländern gehört zum Besten, was momentan auf den Bühnen Europas anzutreffen ist, die Kraftteile seiner Kür haben Eberhard Gienger beeindruckt und Florian Hambüchen einen Weinkrampf beschert, sein Beitrag zum deutschen Kunstlied lies Peter Schreier verstummen und der Deutschland-Achter wäre ohne ihn nur irgendein Siebener unter vielen. Martin Walser und Günther Grass holen sich bei ihm regelmäßig Tipps für ihr literarisches Schaffen und schlagen diese dann ebenso regelmäßig wie ungezogene Kinder in den Wind, was ihre altersmürben Beiträge zu deutschen Literatur erklärt. Er ist überall ein gern gesehener Gast, ein geschätzter Ratgeber, erfolgreicher Trainer, ein lieber Freund, ein ernster Gatte, ein gutes Herrchen.

Doch immer wieder einmal besinnt er sich darauf, wie alles anfing, damals. In den späten 80ern der Neunziger Jahre. Irgendwo in Berlin. Eine Bühne. Ein Mann. Ein Text. Mehr hat es eigentlich noch nie gebraucht. Dann kommt der ganze Rest von selbst. Ein Mann. Ein Text. Wir haben beides hier. Freuen Sie sich auf Horst Evers!“ (Zitat Jochen Malmsheimer)

Horst Evers präsentiert in diesem neuen Programm in bewährter Form als „Vorleseshow" fast alltägliche, aber immer sehr pointierte Geschichten aus eigener Feder.

FOTO: Thomas Nitz / Grafik: xix-berlin.de

http://www.agentour.org * Einlass: 19:00 Uhr

Leipzig

27.11.2021
20:00 Uhr
Tickets
ab 28,50 €
Horst Evers - Früher war ich älter
Ein Programm über Anstand und Moral *
(jetzt aber auch ohne übertriebene Berücksichtigung derselben).

Freuen Sie sich auf ein brandneues Programm von Horst Evers, dem „Meister des Absurden im Alltäglichen“ (Jury des Deutschen Kleinkunstpreises)! Ein Abend, pickepackevoll mit ganz frischen Geschichten direkt vom Erzeuger rund um die Themen Anstand, Moral und was man so dafür oder auch davon hält. Hier und anderswo.

Auf der Bühne liest, ruft, dröhnt, zischt und wummert Horst Evers seine Geschichten heraus, dass es nur so eine Art hat. Es ist sehr viel drin in diesem Abend, wie immer verpackt in vielen kleinen, harmlos beginnenden Erzählungen. Vor allem aber ist es ein grandioser Spaß.

Für das Publikum, genauso wie für Horst Evers selbst.

Einlass: 19.00 Uhr

Bernau

28.11.2020
20:00 Uhr