Samstag, 16.01.2021
um 19:00 Uhr

First Stage
Thedestraße 15
22767 Hamburg






Mitreißende Musik, berührende Szenen sowie unwiderstehlicher Humor machen „Den kleinen Horrorladen“ zum Kultmusical – besonders für Liebhaber des schwarzen Humors. Uraufgeführt 1982 in New York, zählt das Stück zu den in Deutschland am häufigsten aufgeführten Musicals ohne festen Spielort. Vorlage für die Bühneninterpretation war der Film „Kleiner Laden voller Schrecken“ von Roger Cormann (1960), doch vor allem die Verfilmung von Frank Oz mit Rick Moranis in der Hauptrolle (1986), sorgte für eine wachsende Fangemeinde.

Die wilde Story: Der schüchterne Seymour liebt Audrey, die sich jedoch für den coolen Zahnarzt Orin entschieden hat – soweit so normal. Doch die fleischfressende Pflanze, die Seymour bei einem ominösen Chinesen ersteht und Audrey II tauft, ist alles andere als normal. Das mysteriöse Gewächs macht aus dem traurigen Blumenladen, in dem Seymour und Audrey arbeiten, eine Goldgrube und beschert Seymour Ruhm und Erfolg. Natürlich hat die glückliche Wendung ihren Preis: Blut. Damit versorgt, wächst und gedeiht Audrey II rasant – bis auf eine fast bühnenbeherrschende Größe von rund zwei Metern. Allerdings wächst auch ihr Appetit und mit ein paar Tropfen ist es bei der täglichen ´Fütterung` bald nicht mehr getan. Orin, Seymours Rivale und zudem sadistisch veranlagt, wäre doch das ideale Futter, schlägt Audrey II vor – ja sprechen kann die Pflanze auch. Und so nimmt die Handlung ihren mörderischen Lauf…

Im First Stage übernimmt Joshua Edelsbacher die Rolle des Seymour. Insgesamt bringen 10 Darsteller, allesamt Profis und bekannt aus den größten Musicalproduktionen Deutschlands, den schaurig-schönen Schrecken auf die Bühne. Hinter der Bühne gibt erneut das Erfolgskreativteam von „Fame“ und „Carrie“ den Ton an: Felix Löwy (Regie) und Phil Kempster (Choreografie). In der corona-konformen Fassung wird 75 Minuten durchgespielt, Getränke und Snacks werden am Platz serviert.

Musik von Alan Menken
Buch & Gesangstexte von Howard Ashman
Nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch Charles Griffith
Deutsche Textfassung von Michael Kunze

Showlänge ca. 75 Min. ohne Pause

Preview

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

weitere Termine

Der kleine Horrorladen - Das Musical
Mitreißende Musik, berührende Szenen sowie unwiderstehlicher Humor machen „Den kleinen Horrorladen“ zum Kultmusical – besonders für Liebhaber des schwarzen Humors. Uraufgeführt 1982 in New York, zählt das Stück zu den in Deutschland am häufigsten aufgeführten Musicals ohne festen Spielort. Vorlage für die Bühneninterpretation war der Film „Kleiner Laden voller Schrecken“ von Roger Cormann (1960), doch vor allem die Verfilmung von Frank Oz mit Rick Moranis in der Hauptrolle (1986), sorgte für eine wachsende Fangemeinde.

Die wilde Story: Der schüchterne Seymour liebt Audrey, die sich jedoch für den coolen Zahnarzt Orin entschieden hat – soweit so normal. Doch die fleischfressende Pflanze, die Seymour bei einem ominösen Chinesen ersteht und Audrey II tauft, ist alles andere als normal. Das mysteriöse Gewächs macht aus dem traurigen Blumenladen, in dem Seymour und Audrey arbeiten, eine Goldgrube und beschert Seymour Ruhm und Erfolg. Natürlich hat die glückliche Wendung ihren Preis: Blut. Damit versorgt, wächst und gedeiht Audrey II rasant – bis auf eine fast bühnenbeherrschende Größe von rund zwei Metern. Allerdings wächst auch ihr Appetit und mit ein paar Tropfen ist es bei der täglichen ´Fütterung` bald nicht mehr getan. Orin, Seymours Rivale und zudem sadistisch veranlagt, wäre doch das ideale Futter, schlägt Audrey II vor – ja sprechen kann die Pflanze auch. Und so nimmt die Handlung ihren mörderischen Lauf…

Im First Stage übernimmt Joshua Edelsbacher die Rolle des Seymour. Insgesamt bringen 10 Darsteller, allesamt Profis und bekannt aus den größten Musicalproduktionen Deutschlands, den schaurig-schönen Schrecken auf die Bühne. Hinter der Bühne gibt erneut das Erfolgskreativteam von „Fame“ und „Carrie“ den Ton an: Felix Löwy (Regie) und Phil Kempster (Choreografie). In der corona-konformen Fassung wird 75 Minuten durchgespielt, Getränke und Snacks werden am Platz serviert.

Musik von Alan Menken
Buch & Gesangstexte von Howard Ashman
Nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch Charles Griffith
Deutsche Textfassung von Michael Kunze

Showlänge ca. 75 Min. ohne Pause

Preview
Der kleine Horrorladen - Das Musical
Mitreißende Musik, berührende Szenen sowie unwiderstehlicher Humor machen „Den kleinen Horrorladen“ zum Kultmusical – besonders für Liebhaber des schwarzen Humors. Uraufgeführt 1982 in New York, zählt das Stück zu den in Deutschland am häufigsten aufgeführten Musicals ohne festen Spielort. Vorlage für die Bühneninterpretation war der Film „Kleiner Laden voller Schrecken“ von Roger Cormann (1960), doch vor allem die Verfilmung von Frank Oz mit Rick Moranis in der Hauptrolle (1986), sorgte für eine wachsende Fangemeinde.

Die wilde Story: Der schüchterne Seymour liebt Audrey, die sich jedoch für den coolen Zahnarzt Orin entschieden hat – soweit so normal. Doch die fleischfressende Pflanze, die Seymour bei einem ominösen Chinesen ersteht und Audrey II tauft, ist alles andere als normal. Das mysteriöse Gewächs macht aus dem traurigen Blumenladen, in dem Seymour und Audrey arbeiten, eine Goldgrube und beschert Seymour Ruhm und Erfolg. Natürlich hat die glückliche Wendung ihren Preis: Blut. Damit versorgt, wächst und gedeiht Audrey II rasant – bis auf eine fast bühnenbeherrschende Größe von rund zwei Metern. Allerdings wächst auch ihr Appetit und mit ein paar Tropfen ist es bei der täglichen ´Fütterung` bald nicht mehr getan. Orin, Seymours Rivale und zudem sadistisch veranlagt, wäre doch das ideale Futter, schlägt Audrey II vor – ja sprechen kann die Pflanze auch. Und so nimmt die Handlung ihren mörderischen Lauf…

Im First Stage übernimmt Joshua Edelsbacher die Rolle des Seymour. Insgesamt bringen 10 Darsteller, allesamt Profis und bekannt aus den größten Musicalproduktionen Deutschlands, den schaurig-schönen Schrecken auf die Bühne. Hinter der Bühne gibt erneut das Erfolgskreativteam von „Fame“ und „Carrie“ den Ton an: Felix Löwy (Regie) und Phil Kempster (Choreografie). In der corona-konformen Fassung wird 75 Minuten durchgespielt, Getränke und Snacks werden am Platz serviert.

Musik von Alan Menken
Buch & Gesangstexte von Howard Ashman
Nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch Charles Griffith
Deutsche Textfassung von Michael Kunze

Showlänge ca. 75 Min. ohne Pause

Premiere

Ausverkauft
Der kleine Horrorladen - Das Musical
Mitreißende Musik, berührende Szenen sowie unwiderstehlicher Humor machen „Den kleinen Horrorladen“ zum Kultmusical – besonders für Liebhaber des schwarzen Humors. Uraufgeführt 1982 in New York, zählt das Stück zu den in Deutschland am häufigsten aufgeführten Musicals ohne festen Spielort. Vorlage für die Bühneninterpretation war der Film „Kleiner Laden voller Schrecken“ von Roger Cormann (1960), doch vor allem die Verfilmung von Frank Oz mit Rick Moranis in der Hauptrolle (1986), sorgte für eine wachsende Fangemeinde.

Die wilde Story: Der schüchterne Seymour liebt Audrey, die sich jedoch für den coolen Zahnarzt Orin entschieden hat – soweit so normal. Doch die fleischfressende Pflanze, die Seymour bei einem ominösen Chinesen ersteht und Audrey II tauft, ist alles andere als normal. Das mysteriöse Gewächs macht aus dem traurigen Blumenladen, in dem Seymour und Audrey arbeiten, eine Goldgrube und beschert Seymour Ruhm und Erfolg. Natürlich hat die glückliche Wendung ihren Preis: Blut. Damit versorgt, wächst und gedeiht Audrey II rasant – bis auf eine fast bühnenbeherrschende Größe von rund zwei Metern. Allerdings wächst auch ihr Appetit und mit ein paar Tropfen ist es bei der täglichen ´Fütterung` bald nicht mehr getan. Orin, Seymours Rivale und zudem sadistisch veranlagt, wäre doch das ideale Futter, schlägt Audrey II vor – ja sprechen kann die Pflanze auch. Und so nimmt die Handlung ihren mörderischen Lauf…

Im First Stage übernimmt Joshua Edelsbacher die Rolle des Seymour. Insgesamt bringen 10 Darsteller, allesamt Profis und bekannt aus den größten Musicalproduktionen Deutschlands, den schaurig-schönen Schrecken auf die Bühne. Hinter der Bühne gibt erneut das Erfolgskreativteam von „Fame“ und „Carrie“ den Ton an: Felix Löwy (Regie) und Phil Kempster (Choreografie). In der corona-konformen Fassung wird 75 Minuten durchgespielt, Getränke und Snacks werden am Platz serviert.

Musik von Alan Menken
Buch & Gesangstexte von Howard Ashman
Nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch Charles Griffith
Deutsche Textfassung von Michael Kunze

Showlänge ca. 75 Min. ohne Pause
Der kleine Horrorladen - Das Musical
Mitreißende Musik, berührende Szenen sowie unwiderstehlicher Humor machen „Den kleinen Horrorladen“ zum Kultmusical – besonders für Liebhaber des schwarzen Humors. Uraufgeführt 1982 in New York, zählt das Stück zu den in Deutschland am häufigsten aufgeführten Musicals ohne festen Spielort. Vorlage für die Bühneninterpretation war der Film „Kleiner Laden voller Schrecken“ von Roger Cormann (1960), doch vor allem die Verfilmung von Frank Oz mit Rick Moranis in der Hauptrolle (1986), sorgte für eine wachsende Fangemeinde.

Die wilde Story: Der schüchterne Seymour liebt Audrey, die sich jedoch für den coolen Zahnarzt Orin entschieden hat – soweit so normal. Doch die fleischfressende Pflanze, die Seymour bei einem ominösen Chinesen ersteht und Audrey II tauft, ist alles andere als normal. Das mysteriöse Gewächs macht aus dem traurigen Blumenladen, in dem Seymour und Audrey arbeiten, eine Goldgrube und beschert Seymour Ruhm und Erfolg. Natürlich hat die glückliche Wendung ihren Preis: Blut. Damit versorgt, wächst und gedeiht Audrey II rasant – bis auf eine fast bühnenbeherrschende Größe von rund zwei Metern. Allerdings wächst auch ihr Appetit und mit ein paar Tropfen ist es bei der täglichen ´Fütterung` bald nicht mehr getan. Orin, Seymours Rivale und zudem sadistisch veranlagt, wäre doch das ideale Futter, schlägt Audrey II vor – ja sprechen kann die Pflanze auch. Und so nimmt die Handlung ihren mörderischen Lauf…

Im First Stage übernimmt Joshua Edelsbacher die Rolle des Seymour. Insgesamt bringen 10 Darsteller, allesamt Profis und bekannt aus den größten Musicalproduktionen Deutschlands, den schaurig-schönen Schrecken auf die Bühne. Hinter der Bühne gibt erneut das Erfolgskreativteam von „Fame“ und „Carrie“ den Ton an: Felix Löwy (Regie) und Phil Kempster (Choreografie). In der corona-konformen Fassung wird 75 Minuten durchgespielt, Getränke und Snacks werden am Platz serviert.

Musik von Alan Menken
Buch & Gesangstexte von Howard Ashman
Nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch Charles Griffith
Deutsche Textfassung von Michael Kunze

Showlänge ca. 75 Min. ohne Pause
Der kleine Horrorladen - Das Musical
Mitreißende Musik, berührende Szenen sowie unwiderstehlicher Humor machen „Den kleinen Horrorladen“ zum Kultmusical – besonders für Liebhaber des schwarzen Humors. Uraufgeführt 1982 in New York, zählt das Stück zu den in Deutschland am häufigsten aufgeführten Musicals ohne festen Spielort. Vorlage für die Bühneninterpretation war der Film „Kleiner Laden voller Schrecken“ von Roger Cormann (1960), doch vor allem die Verfilmung von Frank Oz mit Rick Moranis in der Hauptrolle (1986), sorgte für eine wachsende Fangemeinde.

Die wilde Story: Der schüchterne Seymour liebt Audrey, die sich jedoch für den coolen Zahnarzt Orin entschieden hat – soweit so normal. Doch die fleischfressende Pflanze, die Seymour bei einem ominösen Chinesen ersteht und Audrey II tauft, ist alles andere als normal. Das mysteriöse Gewächs macht aus dem traurigen Blumenladen, in dem Seymour und Audrey arbeiten, eine Goldgrube und beschert Seymour Ruhm und Erfolg. Natürlich hat die glückliche Wendung ihren Preis: Blut. Damit versorgt, wächst und gedeiht Audrey II rasant – bis auf eine fast bühnenbeherrschende Größe von rund zwei Metern. Allerdings wächst auch ihr Appetit und mit ein paar Tropfen ist es bei der täglichen ´Fütterung` bald nicht mehr getan. Orin, Seymours Rivale und zudem sadistisch veranlagt, wäre doch das ideale Futter, schlägt Audrey II vor – ja sprechen kann die Pflanze auch. Und so nimmt die Handlung ihren mörderischen Lauf…

Im First Stage übernimmt Joshua Edelsbacher die Rolle des Seymour. Insgesamt bringen 10 Darsteller, allesamt Profis und bekannt aus den größten Musicalproduktionen Deutschlands, den schaurig-schönen Schrecken auf die Bühne. Hinter der Bühne gibt erneut das Erfolgskreativteam von „Fame“ und „Carrie“ den Ton an: Felix Löwy (Regie) und Phil Kempster (Choreografie). In der corona-konformen Fassung wird 75 Minuten durchgespielt, Getränke und Snacks werden am Platz serviert.

Musik von Alan Menken
Buch & Gesangstexte von Howard Ashman
Nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch Charles Griffith
Deutsche Textfassung von Michael Kunze

Showlänge ca. 75 Min. ohne Pause
Der kleine Horrorladen - Das Musical
Mitreißende Musik, berührende Szenen sowie unwiderstehlicher Humor machen „Den kleinen Horrorladen“ zum Kultmusical – besonders für Liebhaber des schwarzen Humors. Uraufgeführt 1982 in New York, zählt das Stück zu den in Deutschland am häufigsten aufgeführten Musicals ohne festen Spielort. Vorlage für die Bühneninterpretation war der Film „Kleiner Laden voller Schrecken“ von Roger Cormann (1960), doch vor allem die Verfilmung von Frank Oz mit Rick Moranis in der Hauptrolle (1986), sorgte für eine wachsende Fangemeinde.

Die wilde Story: Der schüchterne Seymour liebt Audrey, die sich jedoch für den coolen Zahnarzt Orin entschieden hat – soweit so normal. Doch die fleischfressende Pflanze, die Seymour bei einem ominösen Chinesen ersteht und Audrey II tauft, ist alles andere als normal. Das mysteriöse Gewächs macht aus dem traurigen Blumenladen, in dem Seymour und Audrey arbeiten, eine Goldgrube und beschert Seymour Ruhm und Erfolg. Natürlich hat die glückliche Wendung ihren Preis: Blut. Damit versorgt, wächst und gedeiht Audrey II rasant – bis auf eine fast bühnenbeherrschende Größe von rund zwei Metern. Allerdings wächst auch ihr Appetit und mit ein paar Tropfen ist es bei der täglichen ´Fütterung` bald nicht mehr getan. Orin, Seymours Rivale und zudem sadistisch veranlagt, wäre doch das ideale Futter, schlägt Audrey II vor – ja sprechen kann die Pflanze auch. Und so nimmt die Handlung ihren mörderischen Lauf…

Im First Stage übernimmt Joshua Edelsbacher die Rolle des Seymour. Insgesamt bringen 10 Darsteller, allesamt Profis und bekannt aus den größten Musicalproduktionen Deutschlands, den schaurig-schönen Schrecken auf die Bühne. Hinter der Bühne gibt erneut das Erfolgskreativteam von „Fame“ und „Carrie“ den Ton an: Felix Löwy (Regie) und Phil Kempster (Choreografie). In der corona-konformen Fassung wird 75 Minuten durchgespielt, Getränke und Snacks werden am Platz serviert.

Musik von Alan Menken
Buch & Gesangstexte von Howard Ashman
Nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch Charles Griffith
Deutsche Textfassung von Michael Kunze

Showlänge ca. 75 Min. ohne Pause
Der kleine Horrorladen - Das Musical
Mitreißende Musik, berührende Szenen sowie unwiderstehlicher Humor machen „Den kleinen Horrorladen“ zum Kultmusical – besonders für Liebhaber des schwarzen Humors. Uraufgeführt 1982 in New York, zählt das Stück zu den in Deutschland am häufigsten aufgeführten Musicals ohne festen Spielort. Vorlage für die Bühneninterpretation war der Film „Kleiner Laden voller Schrecken“ von Roger Cormann (1960), doch vor allem die Verfilmung von Frank Oz mit Rick Moranis in der Hauptrolle (1986), sorgte für eine wachsende Fangemeinde.

Die wilde Story: Der schüchterne Seymour liebt Audrey, die sich jedoch für den coolen Zahnarzt Orin entschieden hat – soweit so normal. Doch die fleischfressende Pflanze, die Seymour bei einem ominösen Chinesen ersteht und Audrey II tauft, ist alles andere als normal. Das mysteriöse Gewächs macht aus dem traurigen Blumenladen, in dem Seymour und Audrey arbeiten, eine Goldgrube und beschert Seymour Ruhm und Erfolg. Natürlich hat die glückliche Wendung ihren Preis: Blut. Damit versorgt, wächst und gedeiht Audrey II rasant – bis auf eine fast bühnenbeherrschende Größe von rund zwei Metern. Allerdings wächst auch ihr Appetit und mit ein paar Tropfen ist es bei der täglichen ´Fütterung` bald nicht mehr getan. Orin, Seymours Rivale und zudem sadistisch veranlagt, wäre doch das ideale Futter, schlägt Audrey II vor – ja sprechen kann die Pflanze auch. Und so nimmt die Handlung ihren mörderischen Lauf…

Im First Stage übernimmt Joshua Edelsbacher die Rolle des Seymour. Insgesamt bringen 10 Darsteller, allesamt Profis und bekannt aus den größten Musicalproduktionen Deutschlands, den schaurig-schönen Schrecken auf die Bühne. Hinter der Bühne gibt erneut das Erfolgskreativteam von „Fame“ und „Carrie“ den Ton an: Felix Löwy (Regie) und Phil Kempster (Choreografie). In der corona-konformen Fassung wird 75 Minuten durchgespielt, Getränke und Snacks werden am Platz serviert.

Musik von Alan Menken
Buch & Gesangstexte von Howard Ashman
Nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch Charles Griffith
Deutsche Textfassung von Michael Kunze

Showlänge ca. 75 Min. ohne Pause
Der kleine Horrorladen - Das Musical
Mitreißende Musik, berührende Szenen sowie unwiderstehlicher Humor machen „Den kleinen Horrorladen“ zum Kultmusical – besonders für Liebhaber des schwarzen Humors. Uraufgeführt 1982 in New York, zählt das Stück zu den in Deutschland am häufigsten aufgeführten Musicals ohne festen Spielort. Vorlage für die Bühneninterpretation war der Film „Kleiner Laden voller Schrecken“ von Roger Cormann (1960), doch vor allem die Verfilmung von Frank Oz mit Rick Moranis in der Hauptrolle (1986), sorgte für eine wachsende Fangemeinde.

Die wilde Story: Der schüchterne Seymour liebt Audrey, die sich jedoch für den coolen Zahnarzt Orin entschieden hat – soweit so normal. Doch die fleischfressende Pflanze, die Seymour bei einem ominösen Chinesen ersteht und Audrey II tauft, ist alles andere als normal. Das mysteriöse Gewächs macht aus dem traurigen Blumenladen, in dem Seymour und Audrey arbeiten, eine Goldgrube und beschert Seymour Ruhm und Erfolg. Natürlich hat die glückliche Wendung ihren Preis: Blut. Damit versorgt, wächst und gedeiht Audrey II rasant – bis auf eine fast bühnenbeherrschende Größe von rund zwei Metern. Allerdings wächst auch ihr Appetit und mit ein paar Tropfen ist es bei der täglichen ´Fütterung` bald nicht mehr getan. Orin, Seymours Rivale und zudem sadistisch veranlagt, wäre doch das ideale Futter, schlägt Audrey II vor – ja sprechen kann die Pflanze auch. Und so nimmt die Handlung ihren mörderischen Lauf…

Im First Stage übernimmt Joshua Edelsbacher die Rolle des Seymour. Insgesamt bringen 10 Darsteller, allesamt Profis und bekannt aus den größten Musicalproduktionen Deutschlands, den schaurig-schönen Schrecken auf die Bühne. Hinter der Bühne gibt erneut das Erfolgskreativteam von „Fame“ und „Carrie“ den Ton an: Felix Löwy (Regie) und Phil Kempster (Choreografie). In der corona-konformen Fassung wird 75 Minuten durchgespielt, Getränke und Snacks werden am Platz serviert.

Musik von Alan Menken
Buch & Gesangstexte von Howard Ashman
Nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch Charles Griffith
Deutsche Textfassung von Michael Kunze

Showlänge ca. 75 Min. ohne Pause
Der kleine Horrorladen - Das Musical
Mitreißende Musik, berührende Szenen sowie unwiderstehlicher Humor machen „Den kleinen Horrorladen“ zum Kultmusical – besonders für Liebhaber des schwarzen Humors. Uraufgeführt 1982 in New York, zählt das Stück zu den in Deutschland am häufigsten aufgeführten Musicals ohne festen Spielort. Vorlage für die Bühneninterpretation war der Film „Kleiner Laden voller Schrecken“ von Roger Cormann (1960), doch vor allem die Verfilmung von Frank Oz mit Rick Moranis in der Hauptrolle (1986), sorgte für eine wachsende Fangemeinde.

Die wilde Story: Der schüchterne Seymour liebt Audrey, die sich jedoch für den coolen Zahnarzt Orin entschieden hat – soweit so normal. Doch die fleischfressende Pflanze, die Seymour bei einem ominösen Chinesen ersteht und Audrey II tauft, ist alles andere als normal. Das mysteriöse Gewächs macht aus dem traurigen Blumenladen, in dem Seymour und Audrey arbeiten, eine Goldgrube und beschert Seymour Ruhm und Erfolg. Natürlich hat die glückliche Wendung ihren Preis: Blut. Damit versorgt, wächst und gedeiht Audrey II rasant – bis auf eine fast bühnenbeherrschende Größe von rund zwei Metern. Allerdings wächst auch ihr Appetit und mit ein paar Tropfen ist es bei der täglichen ´Fütterung` bald nicht mehr getan. Orin, Seymours Rivale und zudem sadistisch veranlagt, wäre doch das ideale Futter, schlägt Audrey II vor – ja sprechen kann die Pflanze auch. Und so nimmt die Handlung ihren mörderischen Lauf…

Im First Stage übernimmt Joshua Edelsbacher die Rolle des Seymour. Insgesamt bringen 10 Darsteller, allesamt Profis und bekannt aus den größten Musicalproduktionen Deutschlands, den schaurig-schönen Schrecken auf die Bühne. Hinter der Bühne gibt erneut das Erfolgskreativteam von „Fame“ und „Carrie“ den Ton an: Felix Löwy (Regie) und Phil Kempster (Choreografie). In der corona-konformen Fassung wird 75 Minuten durchgespielt, Getränke und Snacks werden am Platz serviert.

Musik von Alan Menken
Buch & Gesangstexte von Howard Ashman
Nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch Charles Griffith
Deutsche Textfassung von Michael Kunze

Showlänge ca. 75 Min. ohne Pause
Der kleine Horrorladen - Das Musical
Mitreißende Musik, berührende Szenen sowie unwiderstehlicher Humor machen „Den kleinen Horrorladen“ zum Kultmusical – besonders für Liebhaber des schwarzen Humors. Uraufgeführt 1982 in New York, zählt das Stück zu den in Deutschland am häufigsten aufgeführten Musicals ohne festen Spielort. Vorlage für die Bühneninterpretation war der Film „Kleiner Laden voller Schrecken“ von Roger Cormann (1960), doch vor allem die Verfilmung von Frank Oz mit Rick Moranis in der Hauptrolle (1986), sorgte für eine wachsende Fangemeinde.

Die wilde Story: Der schüchterne Seymour liebt Audrey, die sich jedoch für den coolen Zahnarzt Orin entschieden hat – soweit so normal. Doch die fleischfressende Pflanze, die Seymour bei einem ominösen Chinesen ersteht und Audrey II tauft, ist alles andere als normal. Das mysteriöse Gewächs macht aus dem traurigen Blumenladen, in dem Seymour und Audrey arbeiten, eine Goldgrube und beschert Seymour Ruhm und Erfolg. Natürlich hat die glückliche Wendung ihren Preis: Blut. Damit versorgt, wächst und gedeiht Audrey II rasant – bis auf eine fast bühnenbeherrschende Größe von rund zwei Metern. Allerdings wächst auch ihr Appetit und mit ein paar Tropfen ist es bei der täglichen ´Fütterung` bald nicht mehr getan. Orin, Seymours Rivale und zudem sadistisch veranlagt, wäre doch das ideale Futter, schlägt Audrey II vor – ja sprechen kann die Pflanze auch. Und so nimmt die Handlung ihren mörderischen Lauf…

Im First Stage übernimmt Joshua Edelsbacher die Rolle des Seymour. Insgesamt bringen 10 Darsteller, allesamt Profis und bekannt aus den größten Musicalproduktionen Deutschlands, den schaurig-schönen Schrecken auf die Bühne. Hinter der Bühne gibt erneut das Erfolgskreativteam von „Fame“ und „Carrie“ den Ton an: Felix Löwy (Regie) und Phil Kempster (Choreografie). In der corona-konformen Fassung wird 75 Minuten durchgespielt, Getränke und Snacks werden am Platz serviert.

Musik von Alan Menken
Buch & Gesangstexte von Howard Ashman
Nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch Charles Griffith
Deutsche Textfassung von Michael Kunze

Showlänge ca. 75 Min. ohne Pause
Der kleine Horrorladen - Das Musical
Mitreißende Musik, berührende Szenen sowie unwiderstehlicher Humor machen „Den kleinen Horrorladen“ zum Kultmusical – besonders für Liebhaber des schwarzen Humors. Uraufgeführt 1982 in New York, zählt das Stück zu den in Deutschland am häufigsten aufgeführten Musicals ohne festen Spielort. Vorlage für die Bühneninterpretation war der Film „Kleiner Laden voller Schrecken“ von Roger Cormann (1960), doch vor allem die Verfilmung von Frank Oz mit Rick Moranis in der Hauptrolle (1986), sorgte für eine wachsende Fangemeinde.

Die wilde Story: Der schüchterne Seymour liebt Audrey, die sich jedoch für den coolen Zahnarzt Orin entschieden hat – soweit so normal. Doch die fleischfressende Pflanze, die Seymour bei einem ominösen Chinesen ersteht und Audrey II tauft, ist alles andere als normal. Das mysteriöse Gewächs macht aus dem traurigen Blumenladen, in dem Seymour und Audrey arbeiten, eine Goldgrube und beschert Seymour Ruhm und Erfolg. Natürlich hat die glückliche Wendung ihren Preis: Blut. Damit versorgt, wächst und gedeiht Audrey II rasant – bis auf eine fast bühnenbeherrschende Größe von rund zwei Metern. Allerdings wächst auch ihr Appetit und mit ein paar Tropfen ist es bei der täglichen ´Fütterung` bald nicht mehr getan. Orin, Seymours Rivale und zudem sadistisch veranlagt, wäre doch das ideale Futter, schlägt Audrey II vor – ja sprechen kann die Pflanze auch. Und so nimmt die Handlung ihren mörderischen Lauf…

Im First Stage übernimmt Joshua Edelsbacher die Rolle des Seymour. Insgesamt bringen 10 Darsteller, allesamt Profis und bekannt aus den größten Musicalproduktionen Deutschlands, den schaurig-schönen Schrecken auf die Bühne. Hinter der Bühne gibt erneut das Erfolgskreativteam von „Fame“ und „Carrie“ den Ton an: Felix Löwy (Regie) und Phil Kempster (Choreografie). In der corona-konformen Fassung wird 75 Minuten durchgespielt, Getränke und Snacks werden am Platz serviert.

Musik von Alan Menken
Buch & Gesangstexte von Howard Ashman
Nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch Charles Griffith
Deutsche Textfassung von Michael Kunze

Showlänge ca. 75 Min. ohne Pause
Der kleine Horrorladen - Das Musical
Mitreißende Musik, berührende Szenen sowie unwiderstehlicher Humor machen „Den kleinen Horrorladen“ zum Kultmusical – besonders für Liebhaber des schwarzen Humors. Uraufgeführt 1982 in New York, zählt das Stück zu den in Deutschland am häufigsten aufgeführten Musicals ohne festen Spielort. Vorlage für die Bühneninterpretation war der Film „Kleiner Laden voller Schrecken“ von Roger Cormann (1960), doch vor allem die Verfilmung von Frank Oz mit Rick Moranis in der Hauptrolle (1986), sorgte für eine wachsende Fangemeinde.

Die wilde Story: Der schüchterne Seymour liebt Audrey, die sich jedoch für den coolen Zahnarzt Orin entschieden hat – soweit so normal. Doch die fleischfressende Pflanze, die Seymour bei einem ominösen Chinesen ersteht und Audrey II tauft, ist alles andere als normal. Das mysteriöse Gewächs macht aus dem traurigen Blumenladen, in dem Seymour und Audrey arbeiten, eine Goldgrube und beschert Seymour Ruhm und Erfolg. Natürlich hat die glückliche Wendung ihren Preis: Blut. Damit versorgt, wächst und gedeiht Audrey II rasant – bis auf eine fast bühnenbeherrschende Größe von rund zwei Metern. Allerdings wächst auch ihr Appetit und mit ein paar Tropfen ist es bei der täglichen ´Fütterung` bald nicht mehr getan. Orin, Seymours Rivale und zudem sadistisch veranlagt, wäre doch das ideale Futter, schlägt Audrey II vor – ja sprechen kann die Pflanze auch. Und so nimmt die Handlung ihren mörderischen Lauf…

Im First Stage übernimmt Joshua Edelsbacher die Rolle des Seymour. Insgesamt bringen 10 Darsteller, allesamt Profis und bekannt aus den größten Musicalproduktionen Deutschlands, den schaurig-schönen Schrecken auf die Bühne. Hinter der Bühne gibt erneut das Erfolgskreativteam von „Fame“ und „Carrie“ den Ton an: Felix Löwy (Regie) und Phil Kempster (Choreografie). In der corona-konformen Fassung wird 75 Minuten durchgespielt, Getränke und Snacks werden am Platz serviert.

Musik von Alan Menken
Buch & Gesangstexte von Howard Ashman
Nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch Charles Griffith
Deutsche Textfassung von Michael Kunze

Showlänge ca. 75 Min. ohne Pause
Der kleine Horrorladen - Das Musical
Mitreißende Musik, berührende Szenen sowie unwiderstehlicher Humor machen „Den kleinen Horrorladen“ zum Kultmusical – besonders für Liebhaber des schwarzen Humors. Uraufgeführt 1982 in New York, zählt das Stück zu den in Deutschland am häufigsten aufgeführten Musicals ohne festen Spielort. Vorlage für die Bühneninterpretation war der Film „Kleiner Laden voller Schrecken“ von Roger Cormann (1960), doch vor allem die Verfilmung von Frank Oz mit Rick Moranis in der Hauptrolle (1986), sorgte für eine wachsende Fangemeinde.

Die wilde Story: Der schüchterne Seymour liebt Audrey, die sich jedoch für den coolen Zahnarzt Orin entschieden hat – soweit so normal. Doch die fleischfressende Pflanze, die Seymour bei einem ominösen Chinesen ersteht und Audrey II tauft, ist alles andere als normal. Das mysteriöse Gewächs macht aus dem traurigen Blumenladen, in dem Seymour und Audrey arbeiten, eine Goldgrube und beschert Seymour Ruhm und Erfolg. Natürlich hat die glückliche Wendung ihren Preis: Blut. Damit versorgt, wächst und gedeiht Audrey II rasant – bis auf eine fast bühnenbeherrschende Größe von rund zwei Metern. Allerdings wächst auch ihr Appetit und mit ein paar Tropfen ist es bei der täglichen ´Fütterung` bald nicht mehr getan. Orin, Seymours Rivale und zudem sadistisch veranlagt, wäre doch das ideale Futter, schlägt Audrey II vor – ja sprechen kann die Pflanze auch. Und so nimmt die Handlung ihren mörderischen Lauf…

Im First Stage übernimmt Joshua Edelsbacher die Rolle des Seymour. Insgesamt bringen 10 Darsteller, allesamt Profis und bekannt aus den größten Musicalproduktionen Deutschlands, den schaurig-schönen Schrecken auf die Bühne. Hinter der Bühne gibt erneut das Erfolgskreativteam von „Fame“ und „Carrie“ den Ton an: Felix Löwy (Regie) und Phil Kempster (Choreografie). In der corona-konformen Fassung wird 75 Minuten durchgespielt, Getränke und Snacks werden am Platz serviert.

Musik von Alan Menken
Buch & Gesangstexte von Howard Ashman
Nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch Charles Griffith
Deutsche Textfassung von Michael Kunze

Showlänge ca. 75 Min. ohne Pause
Der kleine Horrorladen - Das Musical
Mitreißende Musik, berührende Szenen sowie unwiderstehlicher Humor machen „Den kleinen Horrorladen“ zum Kultmusical – besonders für Liebhaber des schwarzen Humors. Uraufgeführt 1982 in New York, zählt das Stück zu den in Deutschland am häufigsten aufgeführten Musicals ohne festen Spielort. Vorlage für die Bühneninterpretation war der Film „Kleiner Laden voller Schrecken“ von Roger Cormann (1960), doch vor allem die Verfilmung von Frank Oz mit Rick Moranis in der Hauptrolle (1986), sorgte für eine wachsende Fangemeinde.

Die wilde Story: Der schüchterne Seymour liebt Audrey, die sich jedoch für den coolen Zahnarzt Orin entschieden hat – soweit so normal. Doch die fleischfressende Pflanze, die Seymour bei einem ominösen Chinesen ersteht und Audrey II tauft, ist alles andere als normal. Das mysteriöse Gewächs macht aus dem traurigen Blumenladen, in dem Seymour und Audrey arbeiten, eine Goldgrube und beschert Seymour Ruhm und Erfolg. Natürlich hat die glückliche Wendung ihren Preis: Blut. Damit versorgt, wächst und gedeiht Audrey II rasant – bis auf eine fast bühnenbeherrschende Größe von rund zwei Metern. Allerdings wächst auch ihr Appetit und mit ein paar Tropfen ist es bei der täglichen ´Fütterung` bald nicht mehr getan. Orin, Seymours Rivale und zudem sadistisch veranlagt, wäre doch das ideale Futter, schlägt Audrey II vor – ja sprechen kann die Pflanze auch. Und so nimmt die Handlung ihren mörderischen Lauf…

Im First Stage übernimmt Joshua Edelsbacher die Rolle des Seymour. Insgesamt bringen 10 Darsteller, allesamt Profis und bekannt aus den größten Musicalproduktionen Deutschlands, den schaurig-schönen Schrecken auf die Bühne. Hinter der Bühne gibt erneut das Erfolgskreativteam von „Fame“ und „Carrie“ den Ton an: Felix Löwy (Regie) und Phil Kempster (Choreografie). In der corona-konformen Fassung wird 75 Minuten durchgespielt, Getränke und Snacks werden am Platz serviert.

Musik von Alan Menken
Buch & Gesangstexte von Howard Ashman
Nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch Charles Griffith
Deutsche Textfassung von Michael Kunze

Showlänge ca. 75 Min. ohne Pause
Der kleine Horrorladen - Das Musical
Mitreißende Musik, berührende Szenen sowie unwiderstehlicher Humor machen „Den kleinen Horrorladen“ zum Kultmusical – besonders für Liebhaber des schwarzen Humors. Uraufgeführt 1982 in New York, zählt das Stück zu den in Deutschland am häufigsten aufgeführten Musicals ohne festen Spielort. Vorlage für die Bühneninterpretation war der Film „Kleiner Laden voller Schrecken“ von Roger Cormann (1960), doch vor allem die Verfilmung von Frank Oz mit Rick Moranis in der Hauptrolle (1986), sorgte für eine wachsende Fangemeinde.

Die wilde Story: Der schüchterne Seymour liebt Audrey, die sich jedoch für den coolen Zahnarzt Orin entschieden hat – soweit so normal. Doch die fleischfressende Pflanze, die Seymour bei einem ominösen Chinesen ersteht und Audrey II tauft, ist alles andere als normal. Das mysteriöse Gewächs macht aus dem traurigen Blumenladen, in dem Seymour und Audrey arbeiten, eine Goldgrube und beschert Seymour Ruhm und Erfolg. Natürlich hat die glückliche Wendung ihren Preis: Blut. Damit versorgt, wächst und gedeiht Audrey II rasant – bis auf eine fast bühnenbeherrschende Größe von rund zwei Metern. Allerdings wächst auch ihr Appetit und mit ein paar Tropfen ist es bei der täglichen ´Fütterung` bald nicht mehr getan. Orin, Seymours Rivale und zudem sadistisch veranlagt, wäre doch das ideale Futter, schlägt Audrey II vor – ja sprechen kann die Pflanze auch. Und so nimmt die Handlung ihren mörderischen Lauf…

Im First Stage übernimmt Joshua Edelsbacher die Rolle des Seymour. Insgesamt bringen 10 Darsteller, allesamt Profis und bekannt aus den größten Musicalproduktionen Deutschlands, den schaurig-schönen Schrecken auf die Bühne. Hinter der Bühne gibt erneut das Erfolgskreativteam von „Fame“ und „Carrie“ den Ton an: Felix Löwy (Regie) und Phil Kempster (Choreografie). In der corona-konformen Fassung wird 75 Minuten durchgespielt, Getränke und Snacks werden am Platz serviert.

Musik von Alan Menken
Buch & Gesangstexte von Howard Ashman
Nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch Charles Griffith
Deutsche Textfassung von Michael Kunze

Showlänge ca. 75 Min. ohne Pause
Der kleine Horrorladen - Das Musical
Mitreißende Musik, berührende Szenen sowie unwiderstehlicher Humor machen „Den kleinen Horrorladen“ zum Kultmusical – besonders für Liebhaber des schwarzen Humors. Uraufgeführt 1982 in New York, zählt das Stück zu den in Deutschland am häufigsten aufgeführten Musicals ohne festen Spielort. Vorlage für die Bühneninterpretation war der Film „Kleiner Laden voller Schrecken“ von Roger Cormann (1960), doch vor allem die Verfilmung von Frank Oz mit Rick Moranis in der Hauptrolle (1986), sorgte für eine wachsende Fangemeinde.

Die wilde Story: Der schüchterne Seymour liebt Audrey, die sich jedoch für den coolen Zahnarzt Orin entschieden hat – soweit so normal. Doch die fleischfressende Pflanze, die Seymour bei einem ominösen Chinesen ersteht und Audrey II tauft, ist alles andere als normal. Das mysteriöse Gewächs macht aus dem traurigen Blumenladen, in dem Seymour und Audrey arbeiten, eine Goldgrube und beschert Seymour Ruhm und Erfolg. Natürlich hat die glückliche Wendung ihren Preis: Blut. Damit versorgt, wächst und gedeiht Audrey II rasant – bis auf eine fast bühnenbeherrschende Größe von rund zwei Metern. Allerdings wächst auch ihr Appetit und mit ein paar Tropfen ist es bei der täglichen ´Fütterung` bald nicht mehr getan. Orin, Seymours Rivale und zudem sadistisch veranlagt, wäre doch das ideale Futter, schlägt Audrey II vor – ja sprechen kann die Pflanze auch. Und so nimmt die Handlung ihren mörderischen Lauf…

Im First Stage übernimmt Joshua Edelsbacher die Rolle des Seymour. Insgesamt bringen 10 Darsteller, allesamt Profis und bekannt aus den größten Musicalproduktionen Deutschlands, den schaurig-schönen Schrecken auf die Bühne. Hinter der Bühne gibt erneut das Erfolgskreativteam von „Fame“ und „Carrie“ den Ton an: Felix Löwy (Regie) und Phil Kempster (Choreografie). In der corona-konformen Fassung wird 75 Minuten durchgespielt, Getränke und Snacks werden am Platz serviert.

Musik von Alan Menken
Buch & Gesangstexte von Howard Ashman
Nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch Charles Griffith
Deutsche Textfassung von Michael Kunze

Showlänge ca. 75 Min. ohne Pause
Der kleine Horrorladen - Das Musical
Mitreißende Musik, berührende Szenen sowie unwiderstehlicher Humor machen „Den kleinen Horrorladen“ zum Kultmusical – besonders für Liebhaber des schwarzen Humors. Uraufgeführt 1982 in New York, zählt das Stück zu den in Deutschland am häufigsten aufgeführten Musicals ohne festen Spielort. Vorlage für die Bühneninterpretation war der Film „Kleiner Laden voller Schrecken“ von Roger Cormann (1960), doch vor allem die Verfilmung von Frank Oz mit Rick Moranis in der Hauptrolle (1986), sorgte für eine wachsende Fangemeinde.

Die wilde Story: Der schüchterne Seymour liebt Audrey, die sich jedoch für den coolen Zahnarzt Orin entschieden hat – soweit so normal. Doch die fleischfressende Pflanze, die Seymour bei einem ominösen Chinesen ersteht und Audrey II tauft, ist alles andere als normal. Das mysteriöse Gewächs macht aus dem traurigen Blumenladen, in dem Seymour und Audrey arbeiten, eine Goldgrube und beschert Seymour Ruhm und Erfolg. Natürlich hat die glückliche Wendung ihren Preis: Blut. Damit versorgt, wächst und gedeiht Audrey II rasant – bis auf eine fast bühnenbeherrschende Größe von rund zwei Metern. Allerdings wächst auch ihr Appetit und mit ein paar Tropfen ist es bei der täglichen ´Fütterung` bald nicht mehr getan. Orin, Seymours Rivale und zudem sadistisch veranlagt, wäre doch das ideale Futter, schlägt Audrey II vor – ja sprechen kann die Pflanze auch. Und so nimmt die Handlung ihren mörderischen Lauf…

Im First Stage übernimmt Joshua Edelsbacher die Rolle des Seymour. Insgesamt bringen 10 Darsteller, allesamt Profis und bekannt aus den größten Musicalproduktionen Deutschlands, den schaurig-schönen Schrecken auf die Bühne. Hinter der Bühne gibt erneut das Erfolgskreativteam von „Fame“ und „Carrie“ den Ton an: Felix Löwy (Regie) und Phil Kempster (Choreografie). In der corona-konformen Fassung wird 75 Minuten durchgespielt, Getränke und Snacks werden am Platz serviert.

Musik von Alan Menken
Buch & Gesangstexte von Howard Ashman
Nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch Charles Griffith
Deutsche Textfassung von Michael Kunze

Showlänge ca. 75 Min. ohne Pause
Der kleine Horrorladen - Das Musical
Mitreißende Musik, berührende Szenen sowie unwiderstehlicher Humor machen „Den kleinen Horrorladen“ zum Kultmusical – besonders für Liebhaber des schwarzen Humors. Uraufgeführt 1982 in New York, zählt das Stück zu den in Deutschland am häufigsten aufgeführten Musicals ohne festen Spielort. Vorlage für die Bühneninterpretation war der Film „Kleiner Laden voller Schrecken“ von Roger Cormann (1960), doch vor allem die Verfilmung von Frank Oz mit Rick Moranis in der Hauptrolle (1986), sorgte für eine wachsende Fangemeinde.

Die wilde Story: Der schüchterne Seymour liebt Audrey, die sich jedoch für den coolen Zahnarzt Orin entschieden hat – soweit so normal. Doch die fleischfressende Pflanze, die Seymour bei einem ominösen Chinesen ersteht und Audrey II tauft, ist alles andere als normal. Das mysteriöse Gewächs macht aus dem traurigen Blumenladen, in dem Seymour und Audrey arbeiten, eine Goldgrube und beschert Seymour Ruhm und Erfolg. Natürlich hat die glückliche Wendung ihren Preis: Blut. Damit versorgt, wächst und gedeiht Audrey II rasant – bis auf eine fast bühnenbeherrschende Größe von rund zwei Metern. Allerdings wächst auch ihr Appetit und mit ein paar Tropfen ist es bei der täglichen ´Fütterung` bald nicht mehr getan. Orin, Seymours Rivale und zudem sadistisch veranlagt, wäre doch das ideale Futter, schlägt Audrey II vor – ja sprechen kann die Pflanze auch. Und so nimmt die Handlung ihren mörderischen Lauf…

Im First Stage übernimmt Joshua Edelsbacher die Rolle des Seymour. Insgesamt bringen 10 Darsteller, allesamt Profis und bekannt aus den größten Musicalproduktionen Deutschlands, den schaurig-schönen Schrecken auf die Bühne. Hinter der Bühne gibt erneut das Erfolgskreativteam von „Fame“ und „Carrie“ den Ton an: Felix Löwy (Regie) und Phil Kempster (Choreografie). In der corona-konformen Fassung wird 75 Minuten durchgespielt, Getränke und Snacks werden am Platz serviert.

Musik von Alan Menken
Buch & Gesangstexte von Howard Ashman
Nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch Charles Griffith
Deutsche Textfassung von Michael Kunze

Showlänge ca. 75 Min. ohne Pause
Der kleine Horrorladen - Das Musical
Mitreißende Musik, berührende Szenen sowie unwiderstehlicher Humor machen „Den kleinen Horrorladen“ zum Kultmusical – besonders für Liebhaber des schwarzen Humors. Uraufgeführt 1982 in New York, zählt das Stück zu den in Deutschland am häufigsten aufgeführten Musicals ohne festen Spielort. Vorlage für die Bühneninterpretation war der Film „Kleiner Laden voller Schrecken“ von Roger Cormann (1960), doch vor allem die Verfilmung von Frank Oz mit Rick Moranis in der Hauptrolle (1986), sorgte für eine wachsende Fangemeinde.

Die wilde Story: Der schüchterne Seymour liebt Audrey, die sich jedoch für den coolen Zahnarzt Orin entschieden hat – soweit so normal. Doch die fleischfressende Pflanze, die Seymour bei einem ominösen Chinesen ersteht und Audrey II tauft, ist alles andere als normal. Das mysteriöse Gewächs macht aus dem traurigen Blumenladen, in dem Seymour und Audrey arbeiten, eine Goldgrube und beschert Seymour Ruhm und Erfolg. Natürlich hat die glückliche Wendung ihren Preis: Blut. Damit versorgt, wächst und gedeiht Audrey II rasant – bis auf eine fast bühnenbeherrschende Größe von rund zwei Metern. Allerdings wächst auch ihr Appetit und mit ein paar Tropfen ist es bei der täglichen ´Fütterung` bald nicht mehr getan. Orin, Seymours Rivale und zudem sadistisch veranlagt, wäre doch das ideale Futter, schlägt Audrey II vor – ja sprechen kann die Pflanze auch. Und so nimmt die Handlung ihren mörderischen Lauf…

Im First Stage übernimmt Joshua Edelsbacher die Rolle des Seymour. Insgesamt bringen 10 Darsteller, allesamt Profis und bekannt aus den größten Musicalproduktionen Deutschlands, den schaurig-schönen Schrecken auf die Bühne. Hinter der Bühne gibt erneut das Erfolgskreativteam von „Fame“ und „Carrie“ den Ton an: Felix Löwy (Regie) und Phil Kempster (Choreografie). In der corona-konformen Fassung wird 75 Minuten durchgespielt, Getränke und Snacks werden am Platz serviert.

Musik von Alan Menken
Buch & Gesangstexte von Howard Ashman
Nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch Charles Griffith
Deutsche Textfassung von Michael Kunze

Showlänge ca. 75 Min. ohne Pause
Der kleine Horrorladen - Das Musical
Mitreißende Musik, berührende Szenen sowie unwiderstehlicher Humor machen „Den kleinen Horrorladen“ zum Kultmusical – besonders für Liebhaber des schwarzen Humors. Uraufgeführt 1982 in New York, zählt das Stück zu den in Deutschland am häufigsten aufgeführten Musicals ohne festen Spielort. Vorlage für die Bühneninterpretation war der Film „Kleiner Laden voller Schrecken“ von Roger Cormann (1960), doch vor allem die Verfilmung von Frank Oz mit Rick Moranis in der Hauptrolle (1986), sorgte für eine wachsende Fangemeinde.

Die wilde Story: Der schüchterne Seymour liebt Audrey, die sich jedoch für den coolen Zahnarzt Orin entschieden hat – soweit so normal. Doch die fleischfressende Pflanze, die Seymour bei einem ominösen Chinesen ersteht und Audrey II tauft, ist alles andere als normal. Das mysteriöse Gewächs macht aus dem traurigen Blumenladen, in dem Seymour und Audrey arbeiten, eine Goldgrube und beschert Seymour Ruhm und Erfolg. Natürlich hat die glückliche Wendung ihren Preis: Blut. Damit versorgt, wächst und gedeiht Audrey II rasant – bis auf eine fast bühnenbeherrschende Größe von rund zwei Metern. Allerdings wächst auch ihr Appetit und mit ein paar Tropfen ist es bei der täglichen ´Fütterung` bald nicht mehr getan. Orin, Seymours Rivale und zudem sadistisch veranlagt, wäre doch das ideale Futter, schlägt Audrey II vor – ja sprechen kann die Pflanze auch. Und so nimmt die Handlung ihren mörderischen Lauf…

Im First Stage übernimmt Joshua Edelsbacher die Rolle des Seymour. Insgesamt bringen 10 Darsteller, allesamt Profis und bekannt aus den größten Musicalproduktionen Deutschlands, den schaurig-schönen Schrecken auf die Bühne. Hinter der Bühne gibt erneut das Erfolgskreativteam von „Fame“ und „Carrie“ den Ton an: Felix Löwy (Regie) und Phil Kempster (Choreografie). In der corona-konformen Fassung wird 75 Minuten durchgespielt, Getränke und Snacks werden am Platz serviert.

Musik von Alan Menken
Buch & Gesangstexte von Howard Ashman
Nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch Charles Griffith
Deutsche Textfassung von Michael Kunze

Showlänge ca. 75 Min. ohne Pause
Der kleine Horrorladen - Das Musical
Mitreißende Musik, berührende Szenen sowie unwiderstehlicher Humor machen „Den kleinen Horrorladen“ zum Kultmusical – besonders für Liebhaber des schwarzen Humors. Uraufgeführt 1982 in New York, zählt das Stück zu den in Deutschland am häufigsten aufgeführten Musicals ohne festen Spielort. Vorlage für die Bühneninterpretation war der Film „Kleiner Laden voller Schrecken“ von Roger Cormann (1960), doch vor allem die Verfilmung von Frank Oz mit Rick Moranis in der Hauptrolle (1986), sorgte für eine wachsende Fangemeinde.

Die wilde Story: Der schüchterne Seymour liebt Audrey, die sich jedoch für den coolen Zahnarzt Orin entschieden hat – soweit so normal. Doch die fleischfressende Pflanze, die Seymour bei einem ominösen Chinesen ersteht und Audrey II tauft, ist alles andere als normal. Das mysteriöse Gewächs macht aus dem traurigen Blumenladen, in dem Seymour und Audrey arbeiten, eine Goldgrube und beschert Seymour Ruhm und Erfolg. Natürlich hat die glückliche Wendung ihren Preis: Blut. Damit versorgt, wächst und gedeiht Audrey II rasant – bis auf eine fast bühnenbeherrschende Größe von rund zwei Metern. Allerdings wächst auch ihr Appetit und mit ein paar Tropfen ist es bei der täglichen ´Fütterung` bald nicht mehr getan. Orin, Seymours Rivale und zudem sadistisch veranlagt, wäre doch das ideale Futter, schlägt Audrey II vor – ja sprechen kann die Pflanze auch. Und so nimmt die Handlung ihren mörderischen Lauf…

Im First Stage übernimmt Joshua Edelsbacher die Rolle des Seymour. Insgesamt bringen 10 Darsteller, allesamt Profis und bekannt aus den größten Musicalproduktionen Deutschlands, den schaurig-schönen Schrecken auf die Bühne. Hinter der Bühne gibt erneut das Erfolgskreativteam von „Fame“ und „Carrie“ den Ton an: Felix Löwy (Regie) und Phil Kempster (Choreografie). In der corona-konformen Fassung wird 75 Minuten durchgespielt, Getränke und Snacks werden am Platz serviert.

Musik von Alan Menken
Buch & Gesangstexte von Howard Ashman
Nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch Charles Griffith
Deutsche Textfassung von Michael Kunze

Showlänge ca. 75 Min. ohne Pause
Der kleine Horrorladen - Das Musical
Mitreißende Musik, berührende Szenen sowie unwiderstehlicher Humor machen „Den kleinen Horrorladen“ zum Kultmusical – besonders für Liebhaber des schwarzen Humors. Uraufgeführt 1982 in New York, zählt das Stück zu den in Deutschland am häufigsten aufgeführten Musicals ohne festen Spielort. Vorlage für die Bühneninterpretation war der Film „Kleiner Laden voller Schrecken“ von Roger Cormann (1960), doch vor allem die Verfilmung von Frank Oz mit Rick Moranis in der Hauptrolle (1986), sorgte für eine wachsende Fangemeinde.

Die wilde Story: Der schüchterne Seymour liebt Audrey, die sich jedoch für den coolen Zahnarzt Orin entschieden hat – soweit so normal. Doch die fleischfressende Pflanze, die Seymour bei einem ominösen Chinesen ersteht und Audrey II tauft, ist alles andere als normal. Das mysteriöse Gewächs macht aus dem traurigen Blumenladen, in dem Seymour und Audrey arbeiten, eine Goldgrube und beschert Seymour Ruhm und Erfolg. Natürlich hat die glückliche Wendung ihren Preis: Blut. Damit versorgt, wächst und gedeiht Audrey II rasant – bis auf eine fast bühnenbeherrschende Größe von rund zwei Metern. Allerdings wächst auch ihr Appetit und mit ein paar Tropfen ist es bei der täglichen ´Fütterung` bald nicht mehr getan. Orin, Seymours Rivale und zudem sadistisch veranlagt, wäre doch das ideale Futter, schlägt Audrey II vor – ja sprechen kann die Pflanze auch. Und so nimmt die Handlung ihren mörderischen Lauf…

Im First Stage übernimmt Joshua Edelsbacher die Rolle des Seymour. Insgesamt bringen 10 Darsteller, allesamt Profis und bekannt aus den größten Musicalproduktionen Deutschlands, den schaurig-schönen Schrecken auf die Bühne. Hinter der Bühne gibt erneut das Erfolgskreativteam von „Fame“ und „Carrie“ den Ton an: Felix Löwy (Regie) und Phil Kempster (Choreografie). In der corona-konformen Fassung wird 75 Minuten durchgespielt, Getränke und Snacks werden am Platz serviert.

Musik von Alan Menken
Buch & Gesangstexte von Howard Ashman
Nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch Charles Griffith
Deutsche Textfassung von Michael Kunze

Showlänge ca. 75 Min. ohne Pause
Der kleine Horrorladen - Das Musical
Mitreißende Musik, berührende Szenen sowie unwiderstehlicher Humor machen „Den kleinen Horrorladen“ zum Kultmusical – besonders für Liebhaber des schwarzen Humors. Uraufgeführt 1982 in New York, zählt das Stück zu den in Deutschland am häufigsten aufgeführten Musicals ohne festen Spielort. Vorlage für die Bühneninterpretation war der Film „Kleiner Laden voller Schrecken“ von Roger Cormann (1960), doch vor allem die Verfilmung von Frank Oz mit Rick Moranis in der Hauptrolle (1986), sorgte für eine wachsende Fangemeinde.

Die wilde Story: Der schüchterne Seymour liebt Audrey, die sich jedoch für den coolen Zahnarzt Orin entschieden hat – soweit so normal. Doch die fleischfressende Pflanze, die Seymour bei einem ominösen Chinesen ersteht und Audrey II tauft, ist alles andere als normal. Das mysteriöse Gewächs macht aus dem traurigen Blumenladen, in dem Seymour und Audrey arbeiten, eine Goldgrube und beschert Seymour Ruhm und Erfolg. Natürlich hat die glückliche Wendung ihren Preis: Blut. Damit versorgt, wächst und gedeiht Audrey II rasant – bis auf eine fast bühnenbeherrschende Größe von rund zwei Metern. Allerdings wächst auch ihr Appetit und mit ein paar Tropfen ist es bei der täglichen ´Fütterung` bald nicht mehr getan. Orin, Seymours Rivale und zudem sadistisch veranlagt, wäre doch das ideale Futter, schlägt Audrey II vor – ja sprechen kann die Pflanze auch. Und so nimmt die Handlung ihren mörderischen Lauf…

Im First Stage übernimmt Joshua Edelsbacher die Rolle des Seymour. Insgesamt bringen 10 Darsteller, allesamt Profis und bekannt aus den größten Musicalproduktionen Deutschlands, den schaurig-schönen Schrecken auf die Bühne. Hinter der Bühne gibt erneut das Erfolgskreativteam von „Fame“ und „Carrie“ den Ton an: Felix Löwy (Regie) und Phil Kempster (Choreografie). In der corona-konformen Fassung wird 75 Minuten durchgespielt, Getränke und Snacks werden am Platz serviert.

Musik von Alan Menken
Buch & Gesangstexte von Howard Ashman
Nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch Charles Griffith
Deutsche Textfassung von Michael Kunze

Showlänge ca. 75 Min. ohne Pause
Der kleine Horrorladen - Das Musical
Mitreißende Musik, berührende Szenen sowie unwiderstehlicher Humor machen „Den kleinen Horrorladen“ zum Kultmusical – besonders für Liebhaber des schwarzen Humors. Uraufgeführt 1982 in New York, zählt das Stück zu den in Deutschland am häufigsten aufgeführten Musicals ohne festen Spielort. Vorlage für die Bühneninterpretation war der Film „Kleiner Laden voller Schrecken“ von Roger Cormann (1960), doch vor allem die Verfilmung von Frank Oz mit Rick Moranis in der Hauptrolle (1986), sorgte für eine wachsende Fangemeinde.

Die wilde Story: Der schüchterne Seymour liebt Audrey, die sich jedoch für den coolen Zahnarzt Orin entschieden hat – soweit so normal. Doch die fleischfressende Pflanze, die Seymour bei einem ominösen Chinesen ersteht und Audrey II tauft, ist alles andere als normal. Das mysteriöse Gewächs macht aus dem traurigen Blumenladen, in dem Seymour und Audrey arbeiten, eine Goldgrube und beschert Seymour Ruhm und Erfolg. Natürlich hat die glückliche Wendung ihren Preis: Blut. Damit versorgt, wächst und gedeiht Audrey II rasant – bis auf eine fast bühnenbeherrschende Größe von rund zwei Metern. Allerdings wächst auch ihr Appetit und mit ein paar Tropfen ist es bei der täglichen ´Fütterung` bald nicht mehr getan. Orin, Seymours Rivale und zudem sadistisch veranlagt, wäre doch das ideale Futter, schlägt Audrey II vor – ja sprechen kann die Pflanze auch. Und so nimmt die Handlung ihren mörderischen Lauf…

Im First Stage übernimmt Joshua Edelsbacher die Rolle des Seymour. Insgesamt bringen 10 Darsteller, allesamt Profis und bekannt aus den größten Musicalproduktionen Deutschlands, den schaurig-schönen Schrecken auf die Bühne. Hinter der Bühne gibt erneut das Erfolgskreativteam von „Fame“ und „Carrie“ den Ton an: Felix Löwy (Regie) und Phil Kempster (Choreografie). In der corona-konformen Fassung wird 75 Minuten durchgespielt, Getränke und Snacks werden am Platz serviert.

Musik von Alan Menken
Buch & Gesangstexte von Howard Ashman
Nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch Charles Griffith
Deutsche Textfassung von Michael Kunze

Showlänge ca. 75 Min. ohne Pause
Der kleine Horrorladen - Das Musical
Mitreißende Musik, berührende Szenen sowie unwiderstehlicher Humor machen „Den kleinen Horrorladen“ zum Kultmusical – besonders für Liebhaber des schwarzen Humors. Uraufgeführt 1982 in New York, zählt das Stück zu den in Deutschland am häufigsten aufgeführten Musicals ohne festen Spielort. Vorlage für die Bühneninterpretation war der Film „Kleiner Laden voller Schrecken“ von Roger Cormann (1960), doch vor allem die Verfilmung von Frank Oz mit Rick Moranis in der Hauptrolle (1986), sorgte für eine wachsende Fangemeinde.

Die wilde Story: Der schüchterne Seymour liebt Audrey, die sich jedoch für den coolen Zahnarzt Orin entschieden hat – soweit so normal. Doch die fleischfressende Pflanze, die Seymour bei einem ominösen Chinesen ersteht und Audrey II tauft, ist alles andere als normal. Das mysteriöse Gewächs macht aus dem traurigen Blumenladen, in dem Seymour und Audrey arbeiten, eine Goldgrube und beschert Seymour Ruhm und Erfolg. Natürlich hat die glückliche Wendung ihren Preis: Blut. Damit versorgt, wächst und gedeiht Audrey II rasant – bis auf eine fast bühnenbeherrschende Größe von rund zwei Metern. Allerdings wächst auch ihr Appetit und mit ein paar Tropfen ist es bei der täglichen ´Fütterung` bald nicht mehr getan. Orin, Seymours Rivale und zudem sadistisch veranlagt, wäre doch das ideale Futter, schlägt Audrey II vor – ja sprechen kann die Pflanze auch. Und so nimmt die Handlung ihren mörderischen Lauf…

Im First Stage übernimmt Joshua Edelsbacher die Rolle des Seymour. Insgesamt bringen 10 Darsteller, allesamt Profis und bekannt aus den größten Musicalproduktionen Deutschlands, den schaurig-schönen Schrecken auf die Bühne. Hinter der Bühne gibt erneut das Erfolgskreativteam von „Fame“ und „Carrie“ den Ton an: Felix Löwy (Regie) und Phil Kempster (Choreografie). In der corona-konformen Fassung wird 75 Minuten durchgespielt, Getränke und Snacks werden am Platz serviert.

Musik von Alan Menken
Buch & Gesangstexte von Howard Ashman
Nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch Charles Griffith
Deutsche Textfassung von Michael Kunze

Showlänge ca. 75 Min. ohne Pause
Der kleine Horrorladen - Das Musical
Mitreißende Musik, berührende Szenen sowie unwiderstehlicher Humor machen „Den kleinen Horrorladen“ zum Kultmusical – besonders für Liebhaber des schwarzen Humors. Uraufgeführt 1982 in New York, zählt das Stück zu den in Deutschland am häufigsten aufgeführten Musicals ohne festen Spielort. Vorlage für die Bühneninterpretation war der Film „Kleiner Laden voller Schrecken“ von Roger Cormann (1960), doch vor allem die Verfilmung von Frank Oz mit Rick Moranis in der Hauptrolle (1986), sorgte für eine wachsende Fangemeinde.

Die wilde Story: Der schüchterne Seymour liebt Audrey, die sich jedoch für den coolen Zahnarzt Orin entschieden hat – soweit so normal. Doch die fleischfressende Pflanze, die Seymour bei einem ominösen Chinesen ersteht und Audrey II tauft, ist alles andere als normal. Das mysteriöse Gewächs macht aus dem traurigen Blumenladen, in dem Seymour und Audrey arbeiten, eine Goldgrube und beschert Seymour Ruhm und Erfolg. Natürlich hat die glückliche Wendung ihren Preis: Blut. Damit versorgt, wächst und gedeiht Audrey II rasant – bis auf eine fast bühnenbeherrschende Größe von rund zwei Metern. Allerdings wächst auch ihr Appetit und mit ein paar Tropfen ist es bei der täglichen ´Fütterung` bald nicht mehr getan. Orin, Seymours Rivale und zudem sadistisch veranlagt, wäre doch das ideale Futter, schlägt Audrey II vor – ja sprechen kann die Pflanze auch. Und so nimmt die Handlung ihren mörderischen Lauf…

Im First Stage übernimmt Joshua Edelsbacher die Rolle des Seymour. Insgesamt bringen 10 Darsteller, allesamt Profis und bekannt aus den größten Musicalproduktionen Deutschlands, den schaurig-schönen Schrecken auf die Bühne. Hinter der Bühne gibt erneut das Erfolgskreativteam von „Fame“ und „Carrie“ den Ton an: Felix Löwy (Regie) und Phil Kempster (Choreografie). In der corona-konformen Fassung wird 75 Minuten durchgespielt, Getränke und Snacks werden am Platz serviert.

Musik von Alan Menken
Buch & Gesangstexte von Howard Ashman
Nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch Charles Griffith
Deutsche Textfassung von Michael Kunze

Showlänge ca. 75 Min. ohne Pause
Premierenfrühstück im Alten Schauspielhaus - Der kleine Horrorladen
Gewinnen Sie einen umfassenden Einblick in die laufende Arbeit der neuen Theaterproduktionen. Immer an einem Sonntag kurz vor der Premiere laden wir Sie zum Premierenfrühstück ein.

Lernen Sie in entspannter Atmosphäre die Regisseure, Bühnen- und Kostümbildner oder Musiker kennen, erfahren Sie aus erster Hand, wie eine Inszenierung entsteht. Lassen Sie sich von den Schauspielerinnen und Schauspielern verraten, wie sie sich ihre Rollen erarbeiten. Erfahren Sie von den Dramaturgen mehr über die Besonderheiten des Stücks, den dramatischen Bogen oder die Aktualität des Stoffs.

Gönnen Sie sich ein Frühstück in unserem Foyer und genießen Sie dabei einen ersten künstlerischen Vorgeschmack auf die jeweils bevorstehende Premiere im Alten Schauspielhaus!

Moderiert wird das Premierenfrühstück abwechselnd von den Dramaturginnen Susanne Schmitt und Annette Weinmann sowie vom Intendanten Axel Preuß.

Sonntag, 31.01.2021
Premierenfrühstück "Nur drei Worte"

Sonntag, 14.03.2021
Premierenfrühstück "Bei Anruf - Mord"

Sonntag, 25.04.2021
Premierenfrühstück "Gott"

Sonntag, 06.06.2021
Premierenfrühstück "Der kleine Horrorladen"

Ort Rangfoyer Altes Schauspielhaus
Zeit 11 Uhr

Bitte beachten Sie: Im Rangfoyer gibt es eine begrenzte Platzzahl. Sichern Sie sich rechtzeitig Ihre Einlasskarte!
Preis für süßes Frühstück oder Weißwurst-Frühstück 10,- Euro.
Ohne Frühstück freier Eintritt.
Der kleine Horrorladen - Premiere
Buch und Liedtexte von Howard Ashman, Musik von Alan Menken
DER KLEINE HORRORLADEN

Musical nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch von Charles Griffith
Deutsch von Michael Kunze

Eines der meistgespielten Musicals überhaupt: mit Hits und Witz hat es weltweit Kultstatus erlangt. Nun ist „Der kleine Horrorladen“ zum ersten Mal im Alten Schauspielhaus zu erleben!

In einer heruntergekommenen Ecke von New York liegt der Blumenladen von Mr. Mushnik. Hier arbeitet der kleine Angestellte Seymour. Heimlich ist er in seine Kollegin, die bezaubernde Audrey, verliebt. Doch das Geschäft läuft schlecht und beiden droht die Arbeitslosigkeit.

Jedoch: Als Seymour eine exotische Pflanze mitbringt und ins Schaufenster stellt, kommt scharenweise neue Kundschaft in den Laden. Und Audrey? Wird endlich auf ihren schüchternen Verehrer aufmerksam. Winkt nun das Happy End?

In den achtziger Jahren eroberte „Der kleine Horrorladen“ die Musicalmetropole New York im Sturm und startete von dort aus einen Siegeszug um die ganze Welt. Skurriler Humor, die gelungene Mischung aus Comedy- und amüsanten Gruselelementen und vor allem natürlich Alan Menkens großartige Musik im Stil der sechziger Jahre machen den Erfolg des Stückes aus.

Regie führt Klaus Seiffert, der 2019/2020 mit seiner Inszenierung der „Comedian Harmonists“ das Publikum begeisterte und allabendlich für ausverkaufte Vorstellungen sorgte.

Vorstellungen 11.6. bis 17.7.2021

Mit Robert Besta, Dorothée Kahler, Mario Mariano, Reinhold Weiser u.a.
Regie Klaus Seiffert
Musikalische Leitung Oliver Krämer
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Figurenbau Christoph Kahlcke, Claudia Dreier
Choreographie Mario Mariano
Dramaturgie Annette Weinmann
Der kleine Horrorladen
Buch und Liedtexte von Howard Ashman, Musik von Alan Menken
DER KLEINE HORRORLADEN

Musical nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch von Charles Griffith
Deutsch von Michael Kunze

Eines der meistgespielten Musicals überhaupt: mit Hits und Witz hat es weltweit Kultstatus erlangt. Nun ist „Der kleine Horrorladen“ zum ersten Mal im Alten Schauspielhaus zu erleben!

In einer heruntergekommenen Ecke von New York liegt der Blumenladen von Mr. Mushnik. Hier arbeitet der kleine Angestellte Seymour. Heimlich ist er in seine Kollegin, die bezaubernde Audrey, verliebt. Doch das Geschäft läuft schlecht und beiden droht die Arbeitslosigkeit.

Jedoch: Als Seymour eine exotische Pflanze mitbringt und ins Schaufenster stellt, kommt scharenweise neue Kundschaft in den Laden. Und Audrey? Wird endlich auf ihren schüchternen Verehrer aufmerksam. Winkt nun das Happy End?

In den achtziger Jahren eroberte „Der kleine Horrorladen“ die Musicalmetropole New York im Sturm und startete von dort aus einen Siegeszug um die ganze Welt. Skurriler Humor, die gelungene Mischung aus Comedy- und amüsanten Gruselelementen und vor allem natürlich Alan Menkens großartige Musik im Stil der sechziger Jahre machen den Erfolg des Stückes aus.

Regie führt Klaus Seiffert, der 2019/2020 mit seiner Inszenierung der „Comedian Harmonists“ das Publikum begeisterte und allabendlich für ausverkaufte Vorstellungen sorgte.

Vorstellungen 11.6. bis 17.7.2021

Mit Robert Besta, Dorothée Kahler, Mario Mariano, Reinhold Weiser u.a.
Regie Klaus Seiffert
Musikalische Leitung Oliver Krämer
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Figurenbau Christoph Kahlcke, Claudia Dreier
Choreographie Mario Mariano
Dramaturgie Annette Weinmann
Der kleine Horrorladen
Buch und Liedtexte von Howard Ashman, Musik von Alan Menken
DER KLEINE HORRORLADEN

Musical nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch von Charles Griffith
Deutsch von Michael Kunze

Eines der meistgespielten Musicals überhaupt: mit Hits und Witz hat es weltweit Kultstatus erlangt. Nun ist „Der kleine Horrorladen“ zum ersten Mal im Alten Schauspielhaus zu erleben!

In einer heruntergekommenen Ecke von New York liegt der Blumenladen von Mr. Mushnik. Hier arbeitet der kleine Angestellte Seymour. Heimlich ist er in seine Kollegin, die bezaubernde Audrey, verliebt. Doch das Geschäft läuft schlecht und beiden droht die Arbeitslosigkeit.

Jedoch: Als Seymour eine exotische Pflanze mitbringt und ins Schaufenster stellt, kommt scharenweise neue Kundschaft in den Laden. Und Audrey? Wird endlich auf ihren schüchternen Verehrer aufmerksam. Winkt nun das Happy End?

In den achtziger Jahren eroberte „Der kleine Horrorladen“ die Musicalmetropole New York im Sturm und startete von dort aus einen Siegeszug um die ganze Welt. Skurriler Humor, die gelungene Mischung aus Comedy- und amüsanten Gruselelementen und vor allem natürlich Alan Menkens großartige Musik im Stil der sechziger Jahre machen den Erfolg des Stückes aus.

Regie führt Klaus Seiffert, der 2019/2020 mit seiner Inszenierung der „Comedian Harmonists“ das Publikum begeisterte und allabendlich für ausverkaufte Vorstellungen sorgte.

Vorstellungen 11.6. bis 17.7.2021

Mit Robert Besta, Dorothée Kahler, Mario Mariano, Reinhold Weiser u.a.
Regie Klaus Seiffert
Musikalische Leitung Oliver Krämer
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Figurenbau Christoph Kahlcke, Claudia Dreier
Choreographie Mario Mariano
Dramaturgie Annette Weinmann
Der kleine Horrorladen
Buch und Liedtexte von Howard Ashman, Musik von Alan Menken
DER KLEINE HORRORLADEN

Musical nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch von Charles Griffith
Deutsch von Michael Kunze

Eines der meistgespielten Musicals überhaupt: mit Hits und Witz hat es weltweit Kultstatus erlangt. Nun ist „Der kleine Horrorladen“ zum ersten Mal im Alten Schauspielhaus zu erleben!

In einer heruntergekommenen Ecke von New York liegt der Blumenladen von Mr. Mushnik. Hier arbeitet der kleine Angestellte Seymour. Heimlich ist er in seine Kollegin, die bezaubernde Audrey, verliebt. Doch das Geschäft läuft schlecht und beiden droht die Arbeitslosigkeit.

Jedoch: Als Seymour eine exotische Pflanze mitbringt und ins Schaufenster stellt, kommt scharenweise neue Kundschaft in den Laden. Und Audrey? Wird endlich auf ihren schüchternen Verehrer aufmerksam. Winkt nun das Happy End?

In den achtziger Jahren eroberte „Der kleine Horrorladen“ die Musicalmetropole New York im Sturm und startete von dort aus einen Siegeszug um die ganze Welt. Skurriler Humor, die gelungene Mischung aus Comedy- und amüsanten Gruselelementen und vor allem natürlich Alan Menkens großartige Musik im Stil der sechziger Jahre machen den Erfolg des Stückes aus.

Regie führt Klaus Seiffert, der 2019/2020 mit seiner Inszenierung der „Comedian Harmonists“ das Publikum begeisterte und allabendlich für ausverkaufte Vorstellungen sorgte.

Vorstellungen 11.6. bis 17.7.2021

Mit Robert Besta, Dorothée Kahler, Mario Mariano, Reinhold Weiser u.a.
Regie Klaus Seiffert
Musikalische Leitung Oliver Krämer
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Figurenbau Christoph Kahlcke, Claudia Dreier
Choreographie Mario Mariano
Dramaturgie Annette Weinmann
Der kleine Horrorladen
Buch und Liedtexte von Howard Ashman, Musik von Alan Menken
DER KLEINE HORRORLADEN

Musical nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch von Charles Griffith
Deutsch von Michael Kunze

Eines der meistgespielten Musicals überhaupt: mit Hits und Witz hat es weltweit Kultstatus erlangt. Nun ist „Der kleine Horrorladen“ zum ersten Mal im Alten Schauspielhaus zu erleben!

In einer heruntergekommenen Ecke von New York liegt der Blumenladen von Mr. Mushnik. Hier arbeitet der kleine Angestellte Seymour. Heimlich ist er in seine Kollegin, die bezaubernde Audrey, verliebt. Doch das Geschäft läuft schlecht und beiden droht die Arbeitslosigkeit.

Jedoch: Als Seymour eine exotische Pflanze mitbringt und ins Schaufenster stellt, kommt scharenweise neue Kundschaft in den Laden. Und Audrey? Wird endlich auf ihren schüchternen Verehrer aufmerksam. Winkt nun das Happy End?

In den achtziger Jahren eroberte „Der kleine Horrorladen“ die Musicalmetropole New York im Sturm und startete von dort aus einen Siegeszug um die ganze Welt. Skurriler Humor, die gelungene Mischung aus Comedy- und amüsanten Gruselelementen und vor allem natürlich Alan Menkens großartige Musik im Stil der sechziger Jahre machen den Erfolg des Stückes aus.

Regie führt Klaus Seiffert, der 2019/2020 mit seiner Inszenierung der „Comedian Harmonists“ das Publikum begeisterte und allabendlich für ausverkaufte Vorstellungen sorgte.

Vorstellungen 11.6. bis 17.7.2021

Mit Robert Besta, Dorothée Kahler, Mario Mariano, Reinhold Weiser u.a.
Regie Klaus Seiffert
Musikalische Leitung Oliver Krämer
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Figurenbau Christoph Kahlcke, Claudia Dreier
Choreographie Mario Mariano
Dramaturgie Annette Weinmann
Der kleine Horrorladen
Buch und Liedtexte von Howard Ashman, Musik von Alan Menken
DER KLEINE HORRORLADEN

Musical nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch von Charles Griffith
Deutsch von Michael Kunze

Eines der meistgespielten Musicals überhaupt: mit Hits und Witz hat es weltweit Kultstatus erlangt. Nun ist „Der kleine Horrorladen“ zum ersten Mal im Alten Schauspielhaus zu erleben!

In einer heruntergekommenen Ecke von New York liegt der Blumenladen von Mr. Mushnik. Hier arbeitet der kleine Angestellte Seymour. Heimlich ist er in seine Kollegin, die bezaubernde Audrey, verliebt. Doch das Geschäft läuft schlecht und beiden droht die Arbeitslosigkeit.

Jedoch: Als Seymour eine exotische Pflanze mitbringt und ins Schaufenster stellt, kommt scharenweise neue Kundschaft in den Laden. Und Audrey? Wird endlich auf ihren schüchternen Verehrer aufmerksam. Winkt nun das Happy End?

In den achtziger Jahren eroberte „Der kleine Horrorladen“ die Musicalmetropole New York im Sturm und startete von dort aus einen Siegeszug um die ganze Welt. Skurriler Humor, die gelungene Mischung aus Comedy- und amüsanten Gruselelementen und vor allem natürlich Alan Menkens großartige Musik im Stil der sechziger Jahre machen den Erfolg des Stückes aus.

Regie führt Klaus Seiffert, der 2019/2020 mit seiner Inszenierung der „Comedian Harmonists“ das Publikum begeisterte und allabendlich für ausverkaufte Vorstellungen sorgte.

Vorstellungen 11.6. bis 17.7.2021

Mit Robert Besta, Dorothée Kahler, Mario Mariano, Reinhold Weiser u.a.
Regie Klaus Seiffert
Musikalische Leitung Oliver Krämer
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Figurenbau Christoph Kahlcke, Claudia Dreier
Choreographie Mario Mariano
Dramaturgie Annette Weinmann
Der kleine Horrorladen
Buch und Liedtexte von Howard Ashman, Musik von Alan Menken
DER KLEINE HORRORLADEN

Musical nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch von Charles Griffith
Deutsch von Michael Kunze

Eines der meistgespielten Musicals überhaupt: mit Hits und Witz hat es weltweit Kultstatus erlangt. Nun ist „Der kleine Horrorladen“ zum ersten Mal im Alten Schauspielhaus zu erleben!

In einer heruntergekommenen Ecke von New York liegt der Blumenladen von Mr. Mushnik. Hier arbeitet der kleine Angestellte Seymour. Heimlich ist er in seine Kollegin, die bezaubernde Audrey, verliebt. Doch das Geschäft läuft schlecht und beiden droht die Arbeitslosigkeit.

Jedoch: Als Seymour eine exotische Pflanze mitbringt und ins Schaufenster stellt, kommt scharenweise neue Kundschaft in den Laden. Und Audrey? Wird endlich auf ihren schüchternen Verehrer aufmerksam. Winkt nun das Happy End?

In den achtziger Jahren eroberte „Der kleine Horrorladen“ die Musicalmetropole New York im Sturm und startete von dort aus einen Siegeszug um die ganze Welt. Skurriler Humor, die gelungene Mischung aus Comedy- und amüsanten Gruselelementen und vor allem natürlich Alan Menkens großartige Musik im Stil der sechziger Jahre machen den Erfolg des Stückes aus.

Regie führt Klaus Seiffert, der 2019/2020 mit seiner Inszenierung der „Comedian Harmonists“ das Publikum begeisterte und allabendlich für ausverkaufte Vorstellungen sorgte.

Vorstellungen 11.6. bis 17.7.2021

Mit Robert Besta, Dorothée Kahler, Mario Mariano, Reinhold Weiser u.a.
Regie Klaus Seiffert
Musikalische Leitung Oliver Krämer
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Figurenbau Christoph Kahlcke, Claudia Dreier
Choreographie Mario Mariano
Dramaturgie Annette Weinmann
Der kleine Horrorladen
Buch und Liedtexte von Howard Ashman, Musik von Alan Menken
DER KLEINE HORRORLADEN

Musical nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch von Charles Griffith
Deutsch von Michael Kunze

Eines der meistgespielten Musicals überhaupt: mit Hits und Witz hat es weltweit Kultstatus erlangt. Nun ist „Der kleine Horrorladen“ zum ersten Mal im Alten Schauspielhaus zu erleben!

In einer heruntergekommenen Ecke von New York liegt der Blumenladen von Mr. Mushnik. Hier arbeitet der kleine Angestellte Seymour. Heimlich ist er in seine Kollegin, die bezaubernde Audrey, verliebt. Doch das Geschäft läuft schlecht und beiden droht die Arbeitslosigkeit.

Jedoch: Als Seymour eine exotische Pflanze mitbringt und ins Schaufenster stellt, kommt scharenweise neue Kundschaft in den Laden. Und Audrey? Wird endlich auf ihren schüchternen Verehrer aufmerksam. Winkt nun das Happy End?

In den achtziger Jahren eroberte „Der kleine Horrorladen“ die Musicalmetropole New York im Sturm und startete von dort aus einen Siegeszug um die ganze Welt. Skurriler Humor, die gelungene Mischung aus Comedy- und amüsanten Gruselelementen und vor allem natürlich Alan Menkens großartige Musik im Stil der sechziger Jahre machen den Erfolg des Stückes aus.

Regie führt Klaus Seiffert, der 2019/2020 mit seiner Inszenierung der „Comedian Harmonists“ das Publikum begeisterte und allabendlich für ausverkaufte Vorstellungen sorgte.

Vorstellungen 11.6. bis 17.7.2021

Mit Robert Besta, Dorothée Kahler, Mario Mariano, Reinhold Weiser u.a.
Regie Klaus Seiffert
Musikalische Leitung Oliver Krämer
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Figurenbau Christoph Kahlcke, Claudia Dreier
Choreographie Mario Mariano
Dramaturgie Annette Weinmann
Der kleine Horrorladen
Buch und Liedtexte von Howard Ashman, Musik von Alan Menken
DER KLEINE HORRORLADEN

Musical nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch von Charles Griffith
Deutsch von Michael Kunze

Eines der meistgespielten Musicals überhaupt: mit Hits und Witz hat es weltweit Kultstatus erlangt. Nun ist „Der kleine Horrorladen“ zum ersten Mal im Alten Schauspielhaus zu erleben!

In einer heruntergekommenen Ecke von New York liegt der Blumenladen von Mr. Mushnik. Hier arbeitet der kleine Angestellte Seymour. Heimlich ist er in seine Kollegin, die bezaubernde Audrey, verliebt. Doch das Geschäft läuft schlecht und beiden droht die Arbeitslosigkeit.

Jedoch: Als Seymour eine exotische Pflanze mitbringt und ins Schaufenster stellt, kommt scharenweise neue Kundschaft in den Laden. Und Audrey? Wird endlich auf ihren schüchternen Verehrer aufmerksam. Winkt nun das Happy End?

In den achtziger Jahren eroberte „Der kleine Horrorladen“ die Musicalmetropole New York im Sturm und startete von dort aus einen Siegeszug um die ganze Welt. Skurriler Humor, die gelungene Mischung aus Comedy- und amüsanten Gruselelementen und vor allem natürlich Alan Menkens großartige Musik im Stil der sechziger Jahre machen den Erfolg des Stückes aus.

Regie führt Klaus Seiffert, der 2019/2020 mit seiner Inszenierung der „Comedian Harmonists“ das Publikum begeisterte und allabendlich für ausverkaufte Vorstellungen sorgte.

Vorstellungen 11.6. bis 17.7.2021

Mit Robert Besta, Dorothée Kahler, Mario Mariano, Reinhold Weiser u.a.
Regie Klaus Seiffert
Musikalische Leitung Oliver Krämer
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Figurenbau Christoph Kahlcke, Claudia Dreier
Choreographie Mario Mariano
Dramaturgie Annette Weinmann
Der kleine Horrorladen
Buch und Liedtexte von Howard Ashman, Musik von Alan Menken
DER KLEINE HORRORLADEN

Musical nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch von Charles Griffith
Deutsch von Michael Kunze

Eines der meistgespielten Musicals überhaupt: mit Hits und Witz hat es weltweit Kultstatus erlangt. Nun ist „Der kleine Horrorladen“ zum ersten Mal im Alten Schauspielhaus zu erleben!

In einer heruntergekommenen Ecke von New York liegt der Blumenladen von Mr. Mushnik. Hier arbeitet der kleine Angestellte Seymour. Heimlich ist er in seine Kollegin, die bezaubernde Audrey, verliebt. Doch das Geschäft läuft schlecht und beiden droht die Arbeitslosigkeit.

Jedoch: Als Seymour eine exotische Pflanze mitbringt und ins Schaufenster stellt, kommt scharenweise neue Kundschaft in den Laden. Und Audrey? Wird endlich auf ihren schüchternen Verehrer aufmerksam. Winkt nun das Happy End?

In den achtziger Jahren eroberte „Der kleine Horrorladen“ die Musicalmetropole New York im Sturm und startete von dort aus einen Siegeszug um die ganze Welt. Skurriler Humor, die gelungene Mischung aus Comedy- und amüsanten Gruselelementen und vor allem natürlich Alan Menkens großartige Musik im Stil der sechziger Jahre machen den Erfolg des Stückes aus.

Regie führt Klaus Seiffert, der 2019/2020 mit seiner Inszenierung der „Comedian Harmonists“ das Publikum begeisterte und allabendlich für ausverkaufte Vorstellungen sorgte.

Vorstellungen 11.6. bis 17.7.2021

Mit Robert Besta, Dorothée Kahler, Mario Mariano, Reinhold Weiser u.a.
Regie Klaus Seiffert
Musikalische Leitung Oliver Krämer
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Figurenbau Christoph Kahlcke, Claudia Dreier
Choreographie Mario Mariano
Dramaturgie Annette Weinmann
Der kleine Horrorladen
Buch und Liedtexte von Howard Ashman, Musik von Alan Menken
DER KLEINE HORRORLADEN

Musical nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch von Charles Griffith
Deutsch von Michael Kunze

Eines der meistgespielten Musicals überhaupt: mit Hits und Witz hat es weltweit Kultstatus erlangt. Nun ist „Der kleine Horrorladen“ zum ersten Mal im Alten Schauspielhaus zu erleben!

In einer heruntergekommenen Ecke von New York liegt der Blumenladen von Mr. Mushnik. Hier arbeitet der kleine Angestellte Seymour. Heimlich ist er in seine Kollegin, die bezaubernde Audrey, verliebt. Doch das Geschäft läuft schlecht und beiden droht die Arbeitslosigkeit.

Jedoch: Als Seymour eine exotische Pflanze mitbringt und ins Schaufenster stellt, kommt scharenweise neue Kundschaft in den Laden. Und Audrey? Wird endlich auf ihren schüchternen Verehrer aufmerksam. Winkt nun das Happy End?

In den achtziger Jahren eroberte „Der kleine Horrorladen“ die Musicalmetropole New York im Sturm und startete von dort aus einen Siegeszug um die ganze Welt. Skurriler Humor, die gelungene Mischung aus Comedy- und amüsanten Gruselelementen und vor allem natürlich Alan Menkens großartige Musik im Stil der sechziger Jahre machen den Erfolg des Stückes aus.

Regie führt Klaus Seiffert, der 2019/2020 mit seiner Inszenierung der „Comedian Harmonists“ das Publikum begeisterte und allabendlich für ausverkaufte Vorstellungen sorgte.

Vorstellungen 11.6. bis 17.7.2021

Mit Robert Besta, Dorothée Kahler, Mario Mariano, Reinhold Weiser u.a.
Regie Klaus Seiffert
Musikalische Leitung Oliver Krämer
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Figurenbau Christoph Kahlcke, Claudia Dreier
Choreographie Mario Mariano
Dramaturgie Annette Weinmann
Der kleine Horrorladen
Buch und Liedtexte von Howard Ashman, Musik von Alan Menken
DER KLEINE HORRORLADEN

Musical nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch von Charles Griffith
Deutsch von Michael Kunze

Eines der meistgespielten Musicals überhaupt: mit Hits und Witz hat es weltweit Kultstatus erlangt. Nun ist „Der kleine Horrorladen“ zum ersten Mal im Alten Schauspielhaus zu erleben!

In einer heruntergekommenen Ecke von New York liegt der Blumenladen von Mr. Mushnik. Hier arbeitet der kleine Angestellte Seymour. Heimlich ist er in seine Kollegin, die bezaubernde Audrey, verliebt. Doch das Geschäft läuft schlecht und beiden droht die Arbeitslosigkeit.

Jedoch: Als Seymour eine exotische Pflanze mitbringt und ins Schaufenster stellt, kommt scharenweise neue Kundschaft in den Laden. Und Audrey? Wird endlich auf ihren schüchternen Verehrer aufmerksam. Winkt nun das Happy End?

In den achtziger Jahren eroberte „Der kleine Horrorladen“ die Musicalmetropole New York im Sturm und startete von dort aus einen Siegeszug um die ganze Welt. Skurriler Humor, die gelungene Mischung aus Comedy- und amüsanten Gruselelementen und vor allem natürlich Alan Menkens großartige Musik im Stil der sechziger Jahre machen den Erfolg des Stückes aus.

Regie führt Klaus Seiffert, der 2019/2020 mit seiner Inszenierung der „Comedian Harmonists“ das Publikum begeisterte und allabendlich für ausverkaufte Vorstellungen sorgte.

Vorstellungen 11.6. bis 17.7.2021

Mit Robert Besta, Dorothée Kahler, Mario Mariano, Reinhold Weiser u.a.
Regie Klaus Seiffert
Musikalische Leitung Oliver Krämer
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Figurenbau Christoph Kahlcke, Claudia Dreier
Choreographie Mario Mariano
Dramaturgie Annette Weinmann
Der kleine Horrorladen
Buch und Liedtexte von Howard Ashman, Musik von Alan Menken
DER KLEINE HORRORLADEN

Musical nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch von Charles Griffith
Deutsch von Michael Kunze

Eines der meistgespielten Musicals überhaupt: mit Hits und Witz hat es weltweit Kultstatus erlangt. Nun ist „Der kleine Horrorladen“ zum ersten Mal im Alten Schauspielhaus zu erleben!

In einer heruntergekommenen Ecke von New York liegt der Blumenladen von Mr. Mushnik. Hier arbeitet der kleine Angestellte Seymour. Heimlich ist er in seine Kollegin, die bezaubernde Audrey, verliebt. Doch das Geschäft läuft schlecht und beiden droht die Arbeitslosigkeit.

Jedoch: Als Seymour eine exotische Pflanze mitbringt und ins Schaufenster stellt, kommt scharenweise neue Kundschaft in den Laden. Und Audrey? Wird endlich auf ihren schüchternen Verehrer aufmerksam. Winkt nun das Happy End?

In den achtziger Jahren eroberte „Der kleine Horrorladen“ die Musicalmetropole New York im Sturm und startete von dort aus einen Siegeszug um die ganze Welt. Skurriler Humor, die gelungene Mischung aus Comedy- und amüsanten Gruselelementen und vor allem natürlich Alan Menkens großartige Musik im Stil der sechziger Jahre machen den Erfolg des Stückes aus.

Regie führt Klaus Seiffert, der 2019/2020 mit seiner Inszenierung der „Comedian Harmonists“ das Publikum begeisterte und allabendlich für ausverkaufte Vorstellungen sorgte.

Vorstellungen 11.6. bis 17.7.2021

Mit Robert Besta, Dorothée Kahler, Mario Mariano, Reinhold Weiser u.a.
Regie Klaus Seiffert
Musikalische Leitung Oliver Krämer
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Figurenbau Christoph Kahlcke, Claudia Dreier
Choreographie Mario Mariano
Dramaturgie Annette Weinmann
Der kleine Horrorladen
Buch und Liedtexte von Howard Ashman, Musik von Alan Menken
DER KLEINE HORRORLADEN

Musical nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch von Charles Griffith
Deutsch von Michael Kunze

Eines der meistgespielten Musicals überhaupt: mit Hits und Witz hat es weltweit Kultstatus erlangt. Nun ist „Der kleine Horrorladen“ zum ersten Mal im Alten Schauspielhaus zu erleben!

In einer heruntergekommenen Ecke von New York liegt der Blumenladen von Mr. Mushnik. Hier arbeitet der kleine Angestellte Seymour. Heimlich ist er in seine Kollegin, die bezaubernde Audrey, verliebt. Doch das Geschäft läuft schlecht und beiden droht die Arbeitslosigkeit.

Jedoch: Als Seymour eine exotische Pflanze mitbringt und ins Schaufenster stellt, kommt scharenweise neue Kundschaft in den Laden. Und Audrey? Wird endlich auf ihren schüchternen Verehrer aufmerksam. Winkt nun das Happy End?

In den achtziger Jahren eroberte „Der kleine Horrorladen“ die Musicalmetropole New York im Sturm und startete von dort aus einen Siegeszug um die ganze Welt. Skurriler Humor, die gelungene Mischung aus Comedy- und amüsanten Gruselelementen und vor allem natürlich Alan Menkens großartige Musik im Stil der sechziger Jahre machen den Erfolg des Stückes aus.

Regie führt Klaus Seiffert, der 2019/2020 mit seiner Inszenierung der „Comedian Harmonists“ das Publikum begeisterte und allabendlich für ausverkaufte Vorstellungen sorgte.

Vorstellungen 11.6. bis 17.7.2021

Mit Robert Besta, Dorothée Kahler, Mario Mariano, Reinhold Weiser u.a.
Regie Klaus Seiffert
Musikalische Leitung Oliver Krämer
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Figurenbau Christoph Kahlcke, Claudia Dreier
Choreographie Mario Mariano
Dramaturgie Annette Weinmann
Der kleine Horrorladen
Buch und Liedtexte von Howard Ashman, Musik von Alan Menken
DER KLEINE HORRORLADEN

Musical nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch von Charles Griffith
Deutsch von Michael Kunze

Eines der meistgespielten Musicals überhaupt: mit Hits und Witz hat es weltweit Kultstatus erlangt. Nun ist „Der kleine Horrorladen“ zum ersten Mal im Alten Schauspielhaus zu erleben!

In einer heruntergekommenen Ecke von New York liegt der Blumenladen von Mr. Mushnik. Hier arbeitet der kleine Angestellte Seymour. Heimlich ist er in seine Kollegin, die bezaubernde Audrey, verliebt. Doch das Geschäft läuft schlecht und beiden droht die Arbeitslosigkeit.

Jedoch: Als Seymour eine exotische Pflanze mitbringt und ins Schaufenster stellt, kommt scharenweise neue Kundschaft in den Laden. Und Audrey? Wird endlich auf ihren schüchternen Verehrer aufmerksam. Winkt nun das Happy End?

In den achtziger Jahren eroberte „Der kleine Horrorladen“ die Musicalmetropole New York im Sturm und startete von dort aus einen Siegeszug um die ganze Welt. Skurriler Humor, die gelungene Mischung aus Comedy- und amüsanten Gruselelementen und vor allem natürlich Alan Menkens großartige Musik im Stil der sechziger Jahre machen den Erfolg des Stückes aus.

Regie führt Klaus Seiffert, der 2019/2020 mit seiner Inszenierung der „Comedian Harmonists“ das Publikum begeisterte und allabendlich für ausverkaufte Vorstellungen sorgte.

Vorstellungen 11.6. bis 17.7.2021

Mit Robert Besta, Dorothée Kahler, Mario Mariano, Reinhold Weiser u.a.
Regie Klaus Seiffert
Musikalische Leitung Oliver Krämer
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Figurenbau Christoph Kahlcke, Claudia Dreier
Choreographie Mario Mariano
Dramaturgie Annette Weinmann
Der kleine Horrorladen
Buch und Liedtexte von Howard Ashman, Musik von Alan Menken
DER KLEINE HORRORLADEN

Musical nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch von Charles Griffith
Deutsch von Michael Kunze

Eines der meistgespielten Musicals überhaupt: mit Hits und Witz hat es weltweit Kultstatus erlangt. Nun ist „Der kleine Horrorladen“ zum ersten Mal im Alten Schauspielhaus zu erleben!

In einer heruntergekommenen Ecke von New York liegt der Blumenladen von Mr. Mushnik. Hier arbeitet der kleine Angestellte Seymour. Heimlich ist er in seine Kollegin, die bezaubernde Audrey, verliebt. Doch das Geschäft läuft schlecht und beiden droht die Arbeitslosigkeit.

Jedoch: Als Seymour eine exotische Pflanze mitbringt und ins Schaufenster stellt, kommt scharenweise neue Kundschaft in den Laden. Und Audrey? Wird endlich auf ihren schüchternen Verehrer aufmerksam. Winkt nun das Happy End?

In den achtziger Jahren eroberte „Der kleine Horrorladen“ die Musicalmetropole New York im Sturm und startete von dort aus einen Siegeszug um die ganze Welt. Skurriler Humor, die gelungene Mischung aus Comedy- und amüsanten Gruselelementen und vor allem natürlich Alan Menkens großartige Musik im Stil der sechziger Jahre machen den Erfolg des Stückes aus.

Regie führt Klaus Seiffert, der 2019/2020 mit seiner Inszenierung der „Comedian Harmonists“ das Publikum begeisterte und allabendlich für ausverkaufte Vorstellungen sorgte.

Vorstellungen 11.6. bis 17.7.2021

Mit Robert Besta, Dorothée Kahler, Mario Mariano, Reinhold Weiser u.a.
Regie Klaus Seiffert
Musikalische Leitung Oliver Krämer
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Figurenbau Christoph Kahlcke, Claudia Dreier
Choreographie Mario Mariano
Dramaturgie Annette Weinmann
Der kleine Horrorladen
Buch und Liedtexte von Howard Ashman, Musik von Alan Menken
DER KLEINE HORRORLADEN

Musical nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch von Charles Griffith
Deutsch von Michael Kunze

Eines der meistgespielten Musicals überhaupt: mit Hits und Witz hat es weltweit Kultstatus erlangt. Nun ist „Der kleine Horrorladen“ zum ersten Mal im Alten Schauspielhaus zu erleben!

In einer heruntergekommenen Ecke von New York liegt der Blumenladen von Mr. Mushnik. Hier arbeitet der kleine Angestellte Seymour. Heimlich ist er in seine Kollegin, die bezaubernde Audrey, verliebt. Doch das Geschäft läuft schlecht und beiden droht die Arbeitslosigkeit.

Jedoch: Als Seymour eine exotische Pflanze mitbringt und ins Schaufenster stellt, kommt scharenweise neue Kundschaft in den Laden. Und Audrey? Wird endlich auf ihren schüchternen Verehrer aufmerksam. Winkt nun das Happy End?

In den achtziger Jahren eroberte „Der kleine Horrorladen“ die Musicalmetropole New York im Sturm und startete von dort aus einen Siegeszug um die ganze Welt. Skurriler Humor, die gelungene Mischung aus Comedy- und amüsanten Gruselelementen und vor allem natürlich Alan Menkens großartige Musik im Stil der sechziger Jahre machen den Erfolg des Stückes aus.

Regie führt Klaus Seiffert, der 2019/2020 mit seiner Inszenierung der „Comedian Harmonists“ das Publikum begeisterte und allabendlich für ausverkaufte Vorstellungen sorgte.

Vorstellungen 11.6. bis 17.7.2021

Mit Robert Besta, Dorothée Kahler, Mario Mariano, Reinhold Weiser u.a.
Regie Klaus Seiffert
Musikalische Leitung Oliver Krämer
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Figurenbau Christoph Kahlcke, Claudia Dreier
Choreographie Mario Mariano
Dramaturgie Annette Weinmann
Der kleine Horrorladen
Buch und Liedtexte von Howard Ashman, Musik von Alan Menken
DER KLEINE HORRORLADEN

Musical nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch von Charles Griffith
Deutsch von Michael Kunze

Eines der meistgespielten Musicals überhaupt: mit Hits und Witz hat es weltweit Kultstatus erlangt. Nun ist „Der kleine Horrorladen“ zum ersten Mal im Alten Schauspielhaus zu erleben!

In einer heruntergekommenen Ecke von New York liegt der Blumenladen von Mr. Mushnik. Hier arbeitet der kleine Angestellte Seymour. Heimlich ist er in seine Kollegin, die bezaubernde Audrey, verliebt. Doch das Geschäft läuft schlecht und beiden droht die Arbeitslosigkeit.

Jedoch: Als Seymour eine exotische Pflanze mitbringt und ins Schaufenster stellt, kommt scharenweise neue Kundschaft in den Laden. Und Audrey? Wird endlich auf ihren schüchternen Verehrer aufmerksam. Winkt nun das Happy End?

In den achtziger Jahren eroberte „Der kleine Horrorladen“ die Musicalmetropole New York im Sturm und startete von dort aus einen Siegeszug um die ganze Welt. Skurriler Humor, die gelungene Mischung aus Comedy- und amüsanten Gruselelementen und vor allem natürlich Alan Menkens großartige Musik im Stil der sechziger Jahre machen den Erfolg des Stückes aus.

Regie führt Klaus Seiffert, der 2019/2020 mit seiner Inszenierung der „Comedian Harmonists“ das Publikum begeisterte und allabendlich für ausverkaufte Vorstellungen sorgte.

Vorstellungen 11.6. bis 17.7.2021

Mit Robert Besta, Dorothée Kahler, Mario Mariano, Reinhold Weiser u.a.
Regie Klaus Seiffert
Musikalische Leitung Oliver Krämer
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Figurenbau Christoph Kahlcke, Claudia Dreier
Choreographie Mario Mariano
Dramaturgie Annette Weinmann
Der kleine Horrorladen
Buch und Liedtexte von Howard Ashman, Musik von Alan Menken
DER KLEINE HORRORLADEN

Musical nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch von Charles Griffith
Deutsch von Michael Kunze

Eines der meistgespielten Musicals überhaupt: mit Hits und Witz hat es weltweit Kultstatus erlangt. Nun ist „Der kleine Horrorladen“ zum ersten Mal im Alten Schauspielhaus zu erleben!

In einer heruntergekommenen Ecke von New York liegt der Blumenladen von Mr. Mushnik. Hier arbeitet der kleine Angestellte Seymour. Heimlich ist er in seine Kollegin, die bezaubernde Audrey, verliebt. Doch das Geschäft läuft schlecht und beiden droht die Arbeitslosigkeit.

Jedoch: Als Seymour eine exotische Pflanze mitbringt und ins Schaufenster stellt, kommt scharenweise neue Kundschaft in den Laden. Und Audrey? Wird endlich auf ihren schüchternen Verehrer aufmerksam. Winkt nun das Happy End?

In den achtziger Jahren eroberte „Der kleine Horrorladen“ die Musicalmetropole New York im Sturm und startete von dort aus einen Siegeszug um die ganze Welt. Skurriler Humor, die gelungene Mischung aus Comedy- und amüsanten Gruselelementen und vor allem natürlich Alan Menkens großartige Musik im Stil der sechziger Jahre machen den Erfolg des Stückes aus.

Regie führt Klaus Seiffert, der 2019/2020 mit seiner Inszenierung der „Comedian Harmonists“ das Publikum begeisterte und allabendlich für ausverkaufte Vorstellungen sorgte.

Vorstellungen 11.6. bis 17.7.2021

Mit Robert Besta, Dorothée Kahler, Mario Mariano, Reinhold Weiser u.a.
Regie Klaus Seiffert
Musikalische Leitung Oliver Krämer
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Figurenbau Christoph Kahlcke, Claudia Dreier
Choreographie Mario Mariano
Dramaturgie Annette Weinmann
Der kleine Horrorladen
Buch und Liedtexte von Howard Ashman, Musik von Alan Menken
DER KLEINE HORRORLADEN

Musical nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch von Charles Griffith
Deutsch von Michael Kunze

Eines der meistgespielten Musicals überhaupt: mit Hits und Witz hat es weltweit Kultstatus erlangt. Nun ist „Der kleine Horrorladen“ zum ersten Mal im Alten Schauspielhaus zu erleben!

In einer heruntergekommenen Ecke von New York liegt der Blumenladen von Mr. Mushnik. Hier arbeitet der kleine Angestellte Seymour. Heimlich ist er in seine Kollegin, die bezaubernde Audrey, verliebt. Doch das Geschäft läuft schlecht und beiden droht die Arbeitslosigkeit.

Jedoch: Als Seymour eine exotische Pflanze mitbringt und ins Schaufenster stellt, kommt scharenweise neue Kundschaft in den Laden. Und Audrey? Wird endlich auf ihren schüchternen Verehrer aufmerksam. Winkt nun das Happy End?

In den achtziger Jahren eroberte „Der kleine Horrorladen“ die Musicalmetropole New York im Sturm und startete von dort aus einen Siegeszug um die ganze Welt. Skurriler Humor, die gelungene Mischung aus Comedy- und amüsanten Gruselelementen und vor allem natürlich Alan Menkens großartige Musik im Stil der sechziger Jahre machen den Erfolg des Stückes aus.

Regie führt Klaus Seiffert, der 2019/2020 mit seiner Inszenierung der „Comedian Harmonists“ das Publikum begeisterte und allabendlich für ausverkaufte Vorstellungen sorgte.

Vorstellungen 11.6. bis 17.7.2021

Mit Robert Besta, Dorothée Kahler, Mario Mariano, Reinhold Weiser u.a.
Regie Klaus Seiffert
Musikalische Leitung Oliver Krämer
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Figurenbau Christoph Kahlcke, Claudia Dreier
Choreographie Mario Mariano
Dramaturgie Annette Weinmann
Der kleine Horrorladen
Buch und Liedtexte von Howard Ashman, Musik von Alan Menken
DER KLEINE HORRORLADEN

Musical nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch von Charles Griffith
Deutsch von Michael Kunze

Eines der meistgespielten Musicals überhaupt: mit Hits und Witz hat es weltweit Kultstatus erlangt. Nun ist „Der kleine Horrorladen“ zum ersten Mal im Alten Schauspielhaus zu erleben!

In einer heruntergekommenen Ecke von New York liegt der Blumenladen von Mr. Mushnik. Hier arbeitet der kleine Angestellte Seymour. Heimlich ist er in seine Kollegin, die bezaubernde Audrey, verliebt. Doch das Geschäft läuft schlecht und beiden droht die Arbeitslosigkeit.

Jedoch: Als Seymour eine exotische Pflanze mitbringt und ins Schaufenster stellt, kommt scharenweise neue Kundschaft in den Laden. Und Audrey? Wird endlich auf ihren schüchternen Verehrer aufmerksam. Winkt nun das Happy End?

In den achtziger Jahren eroberte „Der kleine Horrorladen“ die Musicalmetropole New York im Sturm und startete von dort aus einen Siegeszug um die ganze Welt. Skurriler Humor, die gelungene Mischung aus Comedy- und amüsanten Gruselelementen und vor allem natürlich Alan Menkens großartige Musik im Stil der sechziger Jahre machen den Erfolg des Stückes aus.

Regie führt Klaus Seiffert, der 2019/2020 mit seiner Inszenierung der „Comedian Harmonists“ das Publikum begeisterte und allabendlich für ausverkaufte Vorstellungen sorgte.

Vorstellungen 11.6. bis 17.7.2021

Mit Robert Besta, Dorothée Kahler, Mario Mariano, Reinhold Weiser u.a.
Regie Klaus Seiffert
Musikalische Leitung Oliver Krämer
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Figurenbau Christoph Kahlcke, Claudia Dreier
Choreographie Mario Mariano
Dramaturgie Annette Weinmann
Der kleine Horrorladen
Buch und Liedtexte von Howard Ashman, Musik von Alan Menken
DER KLEINE HORRORLADEN

Musical nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch von Charles Griffith
Deutsch von Michael Kunze

Eines der meistgespielten Musicals überhaupt: mit Hits und Witz hat es weltweit Kultstatus erlangt. Nun ist „Der kleine Horrorladen“ zum ersten Mal im Alten Schauspielhaus zu erleben!

In einer heruntergekommenen Ecke von New York liegt der Blumenladen von Mr. Mushnik. Hier arbeitet der kleine Angestellte Seymour. Heimlich ist er in seine Kollegin, die bezaubernde Audrey, verliebt. Doch das Geschäft läuft schlecht und beiden droht die Arbeitslosigkeit.

Jedoch: Als Seymour eine exotische Pflanze mitbringt und ins Schaufenster stellt, kommt scharenweise neue Kundschaft in den Laden. Und Audrey? Wird endlich auf ihren schüchternen Verehrer aufmerksam. Winkt nun das Happy End?

In den achtziger Jahren eroberte „Der kleine Horrorladen“ die Musicalmetropole New York im Sturm und startete von dort aus einen Siegeszug um die ganze Welt. Skurriler Humor, die gelungene Mischung aus Comedy- und amüsanten Gruselelementen und vor allem natürlich Alan Menkens großartige Musik im Stil der sechziger Jahre machen den Erfolg des Stückes aus.

Regie führt Klaus Seiffert, der 2019/2020 mit seiner Inszenierung der „Comedian Harmonists“ das Publikum begeisterte und allabendlich für ausverkaufte Vorstellungen sorgte.

Vorstellungen 11.6. bis 17.7.2021

Mit Robert Besta, Dorothée Kahler, Mario Mariano, Reinhold Weiser u.a.
Regie Klaus Seiffert
Musikalische Leitung Oliver Krämer
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Figurenbau Christoph Kahlcke, Claudia Dreier
Choreographie Mario Mariano
Dramaturgie Annette Weinmann
Der kleine Horrorladen
Buch und Liedtexte von Howard Ashman, Musik von Alan Menken
DER KLEINE HORRORLADEN

Musical nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch von Charles Griffith
Deutsch von Michael Kunze

Eines der meistgespielten Musicals überhaupt: mit Hits und Witz hat es weltweit Kultstatus erlangt. Nun ist „Der kleine Horrorladen“ zum ersten Mal im Alten Schauspielhaus zu erleben!

In einer heruntergekommenen Ecke von New York liegt der Blumenladen von Mr. Mushnik. Hier arbeitet der kleine Angestellte Seymour. Heimlich ist er in seine Kollegin, die bezaubernde Audrey, verliebt. Doch das Geschäft läuft schlecht und beiden droht die Arbeitslosigkeit.

Jedoch: Als Seymour eine exotische Pflanze mitbringt und ins Schaufenster stellt, kommt scharenweise neue Kundschaft in den Laden. Und Audrey? Wird endlich auf ihren schüchternen Verehrer aufmerksam. Winkt nun das Happy End?

In den achtziger Jahren eroberte „Der kleine Horrorladen“ die Musicalmetropole New York im Sturm und startete von dort aus einen Siegeszug um die ganze Welt. Skurriler Humor, die gelungene Mischung aus Comedy- und amüsanten Gruselelementen und vor allem natürlich Alan Menkens großartige Musik im Stil der sechziger Jahre machen den Erfolg des Stückes aus.

Regie führt Klaus Seiffert, der 2019/2020 mit seiner Inszenierung der „Comedian Harmonists“ das Publikum begeisterte und allabendlich für ausverkaufte Vorstellungen sorgte.

Vorstellungen 11.6. bis 17.7.2021

Mit Robert Besta, Dorothée Kahler, Mario Mariano, Reinhold Weiser u.a.
Regie Klaus Seiffert
Musikalische Leitung Oliver Krämer
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Figurenbau Christoph Kahlcke, Claudia Dreier
Choreographie Mario Mariano
Dramaturgie Annette Weinmann
Der kleine Horrorladen
Buch und Liedtexte von Howard Ashman, Musik von Alan Menken
DER KLEINE HORRORLADEN

Musical nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch von Charles Griffith
Deutsch von Michael Kunze

Eines der meistgespielten Musicals überhaupt: mit Hits und Witz hat es weltweit Kultstatus erlangt. Nun ist „Der kleine Horrorladen“ zum ersten Mal im Alten Schauspielhaus zu erleben!

In einer heruntergekommenen Ecke von New York liegt der Blumenladen von Mr. Mushnik. Hier arbeitet der kleine Angestellte Seymour. Heimlich ist er in seine Kollegin, die bezaubernde Audrey, verliebt. Doch das Geschäft läuft schlecht und beiden droht die Arbeitslosigkeit.

Jedoch: Als Seymour eine exotische Pflanze mitbringt und ins Schaufenster stellt, kommt scharenweise neue Kundschaft in den Laden. Und Audrey? Wird endlich auf ihren schüchternen Verehrer aufmerksam. Winkt nun das Happy End?

In den achtziger Jahren eroberte „Der kleine Horrorladen“ die Musicalmetropole New York im Sturm und startete von dort aus einen Siegeszug um die ganze Welt. Skurriler Humor, die gelungene Mischung aus Comedy- und amüsanten Gruselelementen und vor allem natürlich Alan Menkens großartige Musik im Stil der sechziger Jahre machen den Erfolg des Stückes aus.

Regie führt Klaus Seiffert, der 2019/2020 mit seiner Inszenierung der „Comedian Harmonists“ das Publikum begeisterte und allabendlich für ausverkaufte Vorstellungen sorgte.

Vorstellungen 11.6. bis 17.7.2021

Mit Robert Besta, Dorothée Kahler, Mario Mariano, Reinhold Weiser u.a.
Regie Klaus Seiffert
Musikalische Leitung Oliver Krämer
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Figurenbau Christoph Kahlcke, Claudia Dreier
Choreographie Mario Mariano
Dramaturgie Annette Weinmann
Der kleine Horrorladen
Buch und Liedtexte von Howard Ashman, Musik von Alan Menken
DER KLEINE HORRORLADEN

Musical nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch von Charles Griffith
Deutsch von Michael Kunze

Eines der meistgespielten Musicals überhaupt: mit Hits und Witz hat es weltweit Kultstatus erlangt. Nun ist „Der kleine Horrorladen“ zum ersten Mal im Alten Schauspielhaus zu erleben!

In einer heruntergekommenen Ecke von New York liegt der Blumenladen von Mr. Mushnik. Hier arbeitet der kleine Angestellte Seymour. Heimlich ist er in seine Kollegin, die bezaubernde Audrey, verliebt. Doch das Geschäft läuft schlecht und beiden droht die Arbeitslosigkeit.

Jedoch: Als Seymour eine exotische Pflanze mitbringt und ins Schaufenster stellt, kommt scharenweise neue Kundschaft in den Laden. Und Audrey? Wird endlich auf ihren schüchternen Verehrer aufmerksam. Winkt nun das Happy End?

In den achtziger Jahren eroberte „Der kleine Horrorladen“ die Musicalmetropole New York im Sturm und startete von dort aus einen Siegeszug um die ganze Welt. Skurriler Humor, die gelungene Mischung aus Comedy- und amüsanten Gruselelementen und vor allem natürlich Alan Menkens großartige Musik im Stil der sechziger Jahre machen den Erfolg des Stückes aus.

Regie führt Klaus Seiffert, der 2019/2020 mit seiner Inszenierung der „Comedian Harmonists“ das Publikum begeisterte und allabendlich für ausverkaufte Vorstellungen sorgte.

Vorstellungen 11.6. bis 17.7.2021

Mit Robert Besta, Dorothée Kahler, Mario Mariano, Reinhold Weiser u.a.
Regie Klaus Seiffert
Musikalische Leitung Oliver Krämer
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Figurenbau Christoph Kahlcke, Claudia Dreier
Choreographie Mario Mariano
Dramaturgie Annette Weinmann
Der kleine Horrorladen
Buch und Liedtexte von Howard Ashman, Musik von Alan Menken
DER KLEINE HORRORLADEN

Musical nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch von Charles Griffith
Deutsch von Michael Kunze

Eines der meistgespielten Musicals überhaupt: mit Hits und Witz hat es weltweit Kultstatus erlangt. Nun ist „Der kleine Horrorladen“ zum ersten Mal im Alten Schauspielhaus zu erleben!

In einer heruntergekommenen Ecke von New York liegt der Blumenladen von Mr. Mushnik. Hier arbeitet der kleine Angestellte Seymour. Heimlich ist er in seine Kollegin, die bezaubernde Audrey, verliebt. Doch das Geschäft läuft schlecht und beiden droht die Arbeitslosigkeit.

Jedoch: Als Seymour eine exotische Pflanze mitbringt und ins Schaufenster stellt, kommt scharenweise neue Kundschaft in den Laden. Und Audrey? Wird endlich auf ihren schüchternen Verehrer aufmerksam. Winkt nun das Happy End?

In den achtziger Jahren eroberte „Der kleine Horrorladen“ die Musicalmetropole New York im Sturm und startete von dort aus einen Siegeszug um die ganze Welt. Skurriler Humor, die gelungene Mischung aus Comedy- und amüsanten Gruselelementen und vor allem natürlich Alan Menkens großartige Musik im Stil der sechziger Jahre machen den Erfolg des Stückes aus.

Regie führt Klaus Seiffert, der 2019/2020 mit seiner Inszenierung der „Comedian Harmonists“ das Publikum begeisterte und allabendlich für ausverkaufte Vorstellungen sorgte.

Vorstellungen 11.6. bis 17.7.2021

Mit Robert Besta, Dorothée Kahler, Mario Mariano, Reinhold Weiser u.a.
Regie Klaus Seiffert
Musikalische Leitung Oliver Krämer
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Figurenbau Christoph Kahlcke, Claudia Dreier
Choreographie Mario Mariano
Dramaturgie Annette Weinmann
Der kleine Horrorladen
Buch und Liedtexte von Howard Ashman, Musik von Alan Menken
DER KLEINE HORRORLADEN

Musical nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch von Charles Griffith
Deutsch von Michael Kunze

Eines der meistgespielten Musicals überhaupt: mit Hits und Witz hat es weltweit Kultstatus erlangt. Nun ist „Der kleine Horrorladen“ zum ersten Mal im Alten Schauspielhaus zu erleben!

In einer heruntergekommenen Ecke von New York liegt der Blumenladen von Mr. Mushnik. Hier arbeitet der kleine Angestellte Seymour. Heimlich ist er in seine Kollegin, die bezaubernde Audrey, verliebt. Doch das Geschäft läuft schlecht und beiden droht die Arbeitslosigkeit.

Jedoch: Als Seymour eine exotische Pflanze mitbringt und ins Schaufenster stellt, kommt scharenweise neue Kundschaft in den Laden. Und Audrey? Wird endlich auf ihren schüchternen Verehrer aufmerksam. Winkt nun das Happy End?

In den achtziger Jahren eroberte „Der kleine Horrorladen“ die Musicalmetropole New York im Sturm und startete von dort aus einen Siegeszug um die ganze Welt. Skurriler Humor, die gelungene Mischung aus Comedy- und amüsanten Gruselelementen und vor allem natürlich Alan Menkens großartige Musik im Stil der sechziger Jahre machen den Erfolg des Stückes aus.

Regie führt Klaus Seiffert, der 2019/2020 mit seiner Inszenierung der „Comedian Harmonists“ das Publikum begeisterte und allabendlich für ausverkaufte Vorstellungen sorgte.

Vorstellungen 11.6. bis 17.7.2021

Mit Robert Besta, Dorothée Kahler, Mario Mariano, Reinhold Weiser u.a.
Regie Klaus Seiffert
Musikalische Leitung Oliver Krämer
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Figurenbau Christoph Kahlcke, Claudia Dreier
Choreographie Mario Mariano
Dramaturgie Annette Weinmann
Der kleine Horrorladen
Buch und Liedtexte von Howard Ashman, Musik von Alan Menken
DER KLEINE HORRORLADEN

Musical nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch von Charles Griffith
Deutsch von Michael Kunze

Eines der meistgespielten Musicals überhaupt: mit Hits und Witz hat es weltweit Kultstatus erlangt. Nun ist „Der kleine Horrorladen“ zum ersten Mal im Alten Schauspielhaus zu erleben!

In einer heruntergekommenen Ecke von New York liegt der Blumenladen von Mr. Mushnik. Hier arbeitet der kleine Angestellte Seymour. Heimlich ist er in seine Kollegin, die bezaubernde Audrey, verliebt. Doch das Geschäft läuft schlecht und beiden droht die Arbeitslosigkeit.

Jedoch: Als Seymour eine exotische Pflanze mitbringt und ins Schaufenster stellt, kommt scharenweise neue Kundschaft in den Laden. Und Audrey? Wird endlich auf ihren schüchternen Verehrer aufmerksam. Winkt nun das Happy End?

In den achtziger Jahren eroberte „Der kleine Horrorladen“ die Musicalmetropole New York im Sturm und startete von dort aus einen Siegeszug um die ganze Welt. Skurriler Humor, die gelungene Mischung aus Comedy- und amüsanten Gruselelementen und vor allem natürlich Alan Menkens großartige Musik im Stil der sechziger Jahre machen den Erfolg des Stückes aus.

Regie führt Klaus Seiffert, der 2019/2020 mit seiner Inszenierung der „Comedian Harmonists“ das Publikum begeisterte und allabendlich für ausverkaufte Vorstellungen sorgte.

Vorstellungen 11.6. bis 17.7.2021

Mit Robert Besta, Dorothée Kahler, Mario Mariano, Reinhold Weiser u.a.
Regie Klaus Seiffert
Musikalische Leitung Oliver Krämer
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Figurenbau Christoph Kahlcke, Claudia Dreier
Choreographie Mario Mariano
Dramaturgie Annette Weinmann
Der kleine Horrorladen
Buch und Liedtexte von Howard Ashman, Musik von Alan Menken
DER KLEINE HORRORLADEN

Musical nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch von Charles Griffith
Deutsch von Michael Kunze

Eines der meistgespielten Musicals überhaupt: mit Hits und Witz hat es weltweit Kultstatus erlangt. Nun ist „Der kleine Horrorladen“ zum ersten Mal im Alten Schauspielhaus zu erleben!

In einer heruntergekommenen Ecke von New York liegt der Blumenladen von Mr. Mushnik. Hier arbeitet der kleine Angestellte Seymour. Heimlich ist er in seine Kollegin, die bezaubernde Audrey, verliebt. Doch das Geschäft läuft schlecht und beiden droht die Arbeitslosigkeit.

Jedoch: Als Seymour eine exotische Pflanze mitbringt und ins Schaufenster stellt, kommt scharenweise neue Kundschaft in den Laden. Und Audrey? Wird endlich auf ihren schüchternen Verehrer aufmerksam. Winkt nun das Happy End?

In den achtziger Jahren eroberte „Der kleine Horrorladen“ die Musicalmetropole New York im Sturm und startete von dort aus einen Siegeszug um die ganze Welt. Skurriler Humor, die gelungene Mischung aus Comedy- und amüsanten Gruselelementen und vor allem natürlich Alan Menkens großartige Musik im Stil der sechziger Jahre machen den Erfolg des Stückes aus.

Regie führt Klaus Seiffert, der 2019/2020 mit seiner Inszenierung der „Comedian Harmonists“ das Publikum begeisterte und allabendlich für ausverkaufte Vorstellungen sorgte.

Vorstellungen 11.6. bis 17.7.2021

Mit Robert Besta, Dorothée Kahler, Mario Mariano, Reinhold Weiser u.a.
Regie Klaus Seiffert
Musikalische Leitung Oliver Krämer
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Figurenbau Christoph Kahlcke, Claudia Dreier
Choreographie Mario Mariano
Dramaturgie Annette Weinmann
Der kleine Horrorladen
Buch und Liedtexte von Howard Ashman, Musik von Alan Menken
DER KLEINE HORRORLADEN

Musical nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch von Charles Griffith
Deutsch von Michael Kunze

Eines der meistgespielten Musicals überhaupt: mit Hits und Witz hat es weltweit Kultstatus erlangt. Nun ist „Der kleine Horrorladen“ zum ersten Mal im Alten Schauspielhaus zu erleben!

In einer heruntergekommenen Ecke von New York liegt der Blumenladen von Mr. Mushnik. Hier arbeitet der kleine Angestellte Seymour. Heimlich ist er in seine Kollegin, die bezaubernde Audrey, verliebt. Doch das Geschäft läuft schlecht und beiden droht die Arbeitslosigkeit.

Jedoch: Als Seymour eine exotische Pflanze mitbringt und ins Schaufenster stellt, kommt scharenweise neue Kundschaft in den Laden. Und Audrey? Wird endlich auf ihren schüchternen Verehrer aufmerksam. Winkt nun das Happy End?

In den achtziger Jahren eroberte „Der kleine Horrorladen“ die Musicalmetropole New York im Sturm und startete von dort aus einen Siegeszug um die ganze Welt. Skurriler Humor, die gelungene Mischung aus Comedy- und amüsanten Gruselelementen und vor allem natürlich Alan Menkens großartige Musik im Stil der sechziger Jahre machen den Erfolg des Stückes aus.

Regie führt Klaus Seiffert, der 2019/2020 mit seiner Inszenierung der „Comedian Harmonists“ das Publikum begeisterte und allabendlich für ausverkaufte Vorstellungen sorgte.

Vorstellungen 11.6. bis 17.7.2021

Mit Robert Besta, Dorothée Kahler, Mario Mariano, Reinhold Weiser u.a.
Regie Klaus Seiffert
Musikalische Leitung Oliver Krämer
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Figurenbau Christoph Kahlcke, Claudia Dreier
Choreographie Mario Mariano
Dramaturgie Annette Weinmann
Der kleine Horrorladen
Buch und Liedtexte von Howard Ashman, Musik von Alan Menken
DER KLEINE HORRORLADEN

Musical nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch von Charles Griffith
Deutsch von Michael Kunze

Eines der meistgespielten Musicals überhaupt: mit Hits und Witz hat es weltweit Kultstatus erlangt. Nun ist „Der kleine Horrorladen“ zum ersten Mal im Alten Schauspielhaus zu erleben!

In einer heruntergekommenen Ecke von New York liegt der Blumenladen von Mr. Mushnik. Hier arbeitet der kleine Angestellte Seymour. Heimlich ist er in seine Kollegin, die bezaubernde Audrey, verliebt. Doch das Geschäft läuft schlecht und beiden droht die Arbeitslosigkeit.

Jedoch: Als Seymour eine exotische Pflanze mitbringt und ins Schaufenster stellt, kommt scharenweise neue Kundschaft in den Laden. Und Audrey? Wird endlich auf ihren schüchternen Verehrer aufmerksam. Winkt nun das Happy End?

In den achtziger Jahren eroberte „Der kleine Horrorladen“ die Musicalmetropole New York im Sturm und startete von dort aus einen Siegeszug um die ganze Welt. Skurriler Humor, die gelungene Mischung aus Comedy- und amüsanten Gruselelementen und vor allem natürlich Alan Menkens großartige Musik im Stil der sechziger Jahre machen den Erfolg des Stückes aus.

Regie führt Klaus Seiffert, der 2019/2020 mit seiner Inszenierung der „Comedian Harmonists“ das Publikum begeisterte und allabendlich für ausverkaufte Vorstellungen sorgte.

Vorstellungen 11.6. bis 17.7.2021

Mit Robert Besta, Dorothée Kahler, Mario Mariano, Reinhold Weiser u.a.
Regie Klaus Seiffert
Musikalische Leitung Oliver Krämer
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Figurenbau Christoph Kahlcke, Claudia Dreier
Choreographie Mario Mariano
Dramaturgie Annette Weinmann
Der kleine Horrorladen
Buch und Liedtexte von Howard Ashman, Musik von Alan Menken
DER KLEINE HORRORLADEN

Musical nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch von Charles Griffith
Deutsch von Michael Kunze

Eines der meistgespielten Musicals überhaupt: mit Hits und Witz hat es weltweit Kultstatus erlangt. Nun ist „Der kleine Horrorladen“ zum ersten Mal im Alten Schauspielhaus zu erleben!

In einer heruntergekommenen Ecke von New York liegt der Blumenladen von Mr. Mushnik. Hier arbeitet der kleine Angestellte Seymour. Heimlich ist er in seine Kollegin, die bezaubernde Audrey, verliebt. Doch das Geschäft läuft schlecht und beiden droht die Arbeitslosigkeit.

Jedoch: Als Seymour eine exotische Pflanze mitbringt und ins Schaufenster stellt, kommt scharenweise neue Kundschaft in den Laden. Und Audrey? Wird endlich auf ihren schüchternen Verehrer aufmerksam. Winkt nun das Happy End?

In den achtziger Jahren eroberte „Der kleine Horrorladen“ die Musicalmetropole New York im Sturm und startete von dort aus einen Siegeszug um die ganze Welt. Skurriler Humor, die gelungene Mischung aus Comedy- und amüsanten Gruselelementen und vor allem natürlich Alan Menkens großartige Musik im Stil der sechziger Jahre machen den Erfolg des Stückes aus.

Regie führt Klaus Seiffert, der 2019/2020 mit seiner Inszenierung der „Comedian Harmonists“ das Publikum begeisterte und allabendlich für ausverkaufte Vorstellungen sorgte.

Vorstellungen 11.6. bis 17.7.2021

Mit Robert Besta, Dorothée Kahler, Mario Mariano, Reinhold Weiser u.a.
Regie Klaus Seiffert
Musikalische Leitung Oliver Krämer
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Figurenbau Christoph Kahlcke, Claudia Dreier
Choreographie Mario Mariano
Dramaturgie Annette Weinmann
Der kleine Horrorladen
Buch und Liedtexte von Howard Ashman, Musik von Alan Menken
DER KLEINE HORRORLADEN

Musical nach dem Film von Roger Corman, Drehbuch von Charles Griffith
Deutsch von Michael Kunze

Eines der meistgespielten Musicals überhaupt: mit Hits und Witz hat es weltweit Kultstatus erlangt. Nun ist „Der kleine Horrorladen“ zum ersten Mal im Alten Schauspielhaus zu erleben!

In einer heruntergekommenen Ecke von New York liegt der Blumenladen von Mr. Mushnik. Hier arbeitet der kleine Angestellte Seymour. Heimlich ist er in seine Kollegin, die bezaubernde Audrey, verliebt. Doch das Geschäft läuft schlecht und beiden droht die Arbeitslosigkeit.

Jedoch: Als Seymour eine exotische Pflanze mitbringt und ins Schaufenster stellt, kommt scharenweise neue Kundschaft in den Laden. Und Audrey? Wird endlich auf ihren schüchternen Verehrer aufmerksam. Winkt nun das Happy End?

In den achtziger Jahren eroberte „Der kleine Horrorladen“ die Musicalmetropole New York im Sturm und startete von dort aus einen Siegeszug um die ganze Welt. Skurriler Humor, die gelungene Mischung aus Comedy- und amüsanten Gruselelementen und vor allem natürlich Alan Menkens großartige Musik im Stil der sechziger Jahre machen den Erfolg des Stückes aus.

Regie führt Klaus Seiffert, der 2019/2020 mit seiner Inszenierung der „Comedian Harmonists“ das Publikum begeisterte und allabendlich für ausverkaufte Vorstellungen sorgte.

Vorstellungen 11.6. bis 17.7.2021

Mit Robert Besta, Dorothée Kahler, Mario Mariano, Reinhold Weiser u.a.
Regie Klaus Seiffert
Musikalische Leitung Oliver Krämer
Bühne und Kostüme Tom Grasshof
Figurenbau Christoph Kahlcke, Claudia Dreier
Choreographie Mario Mariano
Dramaturgie Annette Weinmann