Samstag, 24.04.2021
um 21:00 Uhr

Bürgersaal beim Forstner
Kybergstraße 2
82041 Oberhaching





In ihrer österreichischen Heimat sind sie eine Kultband und gelten als die Pioniere der Neuen Volksmusik: Seit genau 40 Jahren stehen Aniada a Noar (hochdt.: "Jeder ein Narr") für einen eigenwilligen, unverwechselbaren Weg, der Volksmusik neue Perspektiven zu geben. Dieses Jubiläum wird natürlich ausgiebig gefeiert: mit Höhepunkten, Kuriositäten, Anekdoten und der einen oder anderen Überraschung, wie das steirische Trio verspricht. Und keine Sorge: "Zahlen bedeuten wenig, wenn man miterlebt, mit wie viel Elan und Humor sie auftreten und ihr Publikum zum Lachen und Gliederzucken verführen." (Folker) "Es ist beeindruckend, wie sich Aniada a Noar immer wieder neu erfinden und ihrer Kreativität freien Lauf lassen." (Concerto)
Die singenden Multiinstrumentalisten Wolfgang Moitz, Andreas Safer und Bertl Pfundner sind zwar tief in ihrer steirischen Heimat verwurzelt, aber musikalisch grenzt für sie die Steiermark nicht nur an Slowenien, sondern auch an Friaul, Ungarn, Frankreich, Italien, Spanien, Norwegen, Irland... In 40 gemeinsamen Bühnenjahren hoben die "Noarn" viele vergessene Schätze alten Liedguts und begeistern anhaltend ihre Fans genauso wie ihre Mitstreiter Wilfried Scheutz, Josef Hader, Angelo Branduardi oder Hubert von Goisern. Ihr Repertoire ist so vielfältig wie die Musikinstrumente, die zum Einsatz kommen: lyrische Liebeslieder, mitreißende Polkas, italienische Volkslieder und Tänze, voller Lebensfreude und zuweilen gewürzt mit einer Prise Melancholie. "Das Besondere daran ist die wunderbare Zeitlosigkeit in jeder Hinsicht. Hier ist nichts aufgesetzt, nichts konstruiert. Hier existiert keinerlei Effekthascherei. Diese Musik ist ehrlich." (Concerto)

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

weitere Termine

Aniada a Noar - "40 Jahr" - Jubiläumstour
In ihrer österreichischen Heimat sind sie eine Kultband und gelten als die Pioniere der Neuen Volksmusik: Seit genau 40 Jahren stehen Aniada a Noar (hochdt.: "Jeder ein Narr") für einen eigenwilligen, unverwechselbaren Weg, der Volksmusik neue Perspektiven zu geben. Dieses Jubiläum wird natürlich ausgiebig gefeiert: mit Höhepunkten, Kuriositäten, Anekdoten und der einen oder anderen Überraschung, wie das steirische Trio verspricht. Und keine Sorge: "Zahlen bedeuten wenig, wenn man miterlebt, mit wie viel Elan und Humor sie auftreten und ihr Publikum zum Lachen und Gliederzucken verführen." (Folker) "Es ist beeindruckend, wie sich Aniada a Noar immer wieder neu erfinden und ihrer Kreativität freien Lauf lassen." (Concerto)
Die singenden Multiinstrumentalisten Wolfgang Moitz, Andreas Safer und Bertl Pfundner sind zwar tief in ihrer steirischen Heimat verwurzelt, aber musikalisch grenzt für sie die Steiermark nicht nur an Slowenien, sondern auch an Friaul, Ungarn, Frankreich, Italien, Spanien, Norwegen, Irland... In 40 gemeinsamen Bühnenjahren hoben die "Noarn" viele vergessene Schätze alten Liedguts und begeistern anhaltend ihre Fans genauso wie ihre Mitstreiter Wilfried Scheutz, Josef Hader, Angelo Branduardi oder Hubert von Goisern. Ihr Repertoire ist so vielfältig wie die Musikinstrumente, die zum Einsatz kommen: lyrische Liebeslieder, mitreißende Polkas, italienische Volkslieder und Tänze, voller Lebensfreude und zuweilen gewürzt mit einer Prise Melancholie. "Das Besondere daran ist die wunderbare Zeitlosigkeit in jeder Hinsicht. Hier ist nichts aufgesetzt, nichts konstruiert. Hier existiert keinerlei Effekthascherei. Diese Musik ist ehrlich." (Concerto)
Aniada a Noar - "40 Jahr" - Jubiläumstour
In ihrer österreichischen Heimat sind sie eine Kultband und gelten als die Pioniere der Neuen Volksmusik: Seit genau 40 Jahren stehen Aniada a Noar (hochdt.: "Jeder ein Narr") für einen eigenwilligen, unverwechselbaren Weg, der Volksmusik neue Perspektiven zu geben. Dieses Jubiläum wird natürlich ausgiebig gefeiert: mit Höhepunkten, Kuriositäten, Anekdoten und der einen oder anderen Überraschung, wie das steirische Trio verspricht. Und keine Sorge: "Zahlen bedeuten wenig, wenn man miterlebt, mit wie viel Elan und Humor sie auftreten und ihr Publikum zum Lachen und Gliederzucken verführen." (Folker) "Es ist beeindruckend, wie sich Aniada a Noar immer wieder neu erfinden und ihrer Kreativität freien Lauf lassen." (Concerto)
Die singenden Multiinstrumentalisten Wolfgang Moitz, Andreas Safer und Bertl Pfundner sind zwar tief in ihrer steirischen Heimat verwurzelt, aber musikalisch grenzt für sie die Steiermark nicht nur an Slowenien, sondern auch an Friaul, Ungarn, Frankreich, Italien, Spanien, Norwegen, Irland... In 40 gemeinsamen Bühnenjahren hoben die "Noarn" viele vergessene Schätze alten Liedguts und begeistern anhaltend ihre Fans genauso wie ihre Mitstreiter Wilfried Scheutz, Josef Hader, Angelo Branduardi oder Hubert von Goisern. Ihr Repertoire ist so vielfältig wie die Musikinstrumente, die zum Einsatz kommen: lyrische Liebeslieder, mitreißende Polkas, italienische Volkslieder und Tänze, voller Lebensfreude und zuweilen gewürzt mit einer Prise Melancholie. "Das Besondere daran ist die wunderbare Zeitlosigkeit in jeder Hinsicht. Hier ist nichts aufgesetzt, nichts konstruiert. Hier existiert keinerlei Effekthascherei. Diese Musik ist ehrlich." (Concerto)

Oberhaching

30.01.2021
19:00 Uhr