Mittwoch, 13.01.2021
um 20:00 Uhr

Kabarett Die Oderhähne
Marktplatz 3
15230 Frankfurt (Oder)






Sterben hatte bisher immer einen recht negativen Ruf. Doch damit soll jetzt Schluss sein. Denn nun startet der Sensenmann höchstpersönlich eine beispiellose Image-Kampagne quer durch die Republik. Mit Konfetti, Blockflöte und Sense-to-go! Für ein Lachen, wo bisher Angst und Schweigen herrschten.

Der Volksmund sagt: die Besten sterben immer zu früh. - Fühlt man sich da nicht gekränkt, wenn man noch am Leben ist?", fragt der Tod mit unschuldiger Stimme seine Zuschauer. In schwarzer Kutte und ähnlich farbigem Humor wendet sich der Erfinder der Death Comedy an sein Publikum, klagt über liegengebliebene Arbeit wie die Rentnerschwemme, zeigt Bilder aus dem privaten Fotoalbum, liest aus seinem geheimen Tagebuch und singt schaurig schön von seinem Nebenjob als Animateur auf Mallorca. Mit Witz und Charme begegnet der Tod dem Tabuthema der modernen Gesellschaft.

Einlass ab 1 Stunde vor Beginn

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

weitere Termine

Der Tod - Zeitlos
Die Veranstaltung wird vom 27.03.2020 auf den 06.09.2020 verlegt. Achtung, die Veranstaltung beginnt bereits um 19 Uhr, Einlass 18 Uhr und ist in der Halle 13 der CD-Kaserne.
Bereits erworbene Tickets behalten für den neuen Termin ihre Gültigkeit oder können an den Vorverkaufsstellen zurück gegeben werden wo sie gekauft wurden.


Der Tod ist wieder da! Doch egal, wann und wohin er auch kommt, von IHR ist stets zu wenig vorhanden. Deshalb wird es höchste Zeit über die Zeit zu reden, findet Deutschlands beliebtester Sensenmann.
In seiner neusten und bisher kritischsten Show widmet sich der Erfinder der Death Comedy der absoluten Mangelware der Menschheit und versucht mit seinem Publikum herauszufinden, ob Ewigkeit denn wirklich immer erstrebenswert sein sollte.

Zum Beispiel in der Supermarktschlange oder beim Bau eines Flughafens. Selbst Eintagsfliegen leben heutzutage entspannter als ein Mensch. Ihnen fehlt einfach die Zeit für Stress, Selfies und Altersarmut. Verhüllt in dunkler Kutte und mit seiner unverkennbar engelsgleichen Stimme betrachtet der Tod ironisch und mit seinem ganz eigenen dunklen Humor das Streben der Menschheit nach mehr Sand im Stundenglas. Ein Programm vom Sinn des (Ab-) Lebens, von den Vorzügen der Deadline und die lang erwartete dritte Stufe der landesweiten Image-Kampagne.

Greif auch Du in die Trommel des Todes und schnapp Dir
Dein Zeitlos. Schnell, bevor es zu spät ist!

Fotocredit: Anja Pankotsch

Abendkasse: 26 €

Einlass ab 18 Uhr beim Nachholtermin.

Diese Veranstaltung ist in Halle 13 beim Nachholtermin.

Einlass ab 19 Uhr
GASTSPIEL "Der Tod" "Mein Leben als Tod"
„Der Volksmund sagt: die Besten sterben immer zu früh. – Fühlt man sich da nicht vernachlässigt? Gekränkt, wenn man noch am Leben ist?“, fragt der Sensenmann unschuldig seine Zuschauer.
Sterben hatte bisher einen recht negativen Ruf. Doch damit sollte Schluss sein. Denn der Sensenmann höchstpersönlich startete eine beispiellose Image-Kampagne quer durch die Republik. Mit Konfetti, Blockflöte und Sense-to-go! Seit er im Sommer 2011 zum ersten Mal die Bühne betrat, wurde seine damals erste abendfüllende Bühnenshow "Mein Leben als Tod" mehrfach ausgezeichnet.
In schwarzer Kutte und ähnlich farbigem Humor wendet sich der Erfinder der Death Comedy seitdem an sein Publikum, klagt über liegengebliebene Arbeit wie die Rentnerschwemme, zeigt Bilder aus dem privaten Fotoalbum, liest aus seinem geheimen Tagebuch und singt schaurig schön von seinem Nebenjob als Animateur auf Mallorca. In seinem 2. Soloprogramm „Happy Endstation“, einem Last-Minute-Reiseführer, widmet sich der Sensenmann dem unausweichlichen Übergang auf die andere Seite. Und zeigt auch da: Alles halb so schlimm, wenn man nur mal drüber gesprochen hat. Von Wolke Sieben bis Teufels Küche, vom jüngsten Gerücht über Preisvorteile der Nirvana- Fernbusse bis hin zur barrierefreien Himmelsleiter: Es warten Ausflugstipps für jedermann.
Mit Witz und Charme begegnet der Tod dem Tabuthema der modernen Gesellschaft. Auch in seinem kommenden Programm „Zeitlos“ (Premiere 2019). - Denn nur ER weiß, wann Schluss ist.
Stimmen
„Ein Sensenmann zum Totlachen!“ (Süddeutsche Zeitung)
„Cool: der Tod schmeißt Konfetti.“ (MAZ)
„Teuflisch gut.“ (Münchner Merkur)
„Hier spielt der Chef noch persönlich.“ (auf der Weihnachtsfeier eines Berliner Bestattungs-Instituts) „Ich freu mich jetzt schon zum dritten Mal auf den Tod.“ (72jähriger Fan vor Auftritt)
Auszeichnungen
- Thüringer Kleinkunstpreis 2016
- Achterbahn Kulturpreis 2015 für die Übersetzung des Programms in Gebärdensprache für Gehörlose - Live-Kulturhighlight 2014 in München (Kulturküche)
- Jurypreis 2013 beim Großen Kleinkunstfestival der Wühlmäuse
- Gewinner des Kupferpfennigs bei der Leipziger Lachmesse 2013
- Publikumspreis 2012 beim Stockstädter Römerhelm
- Gewinner 2011 der RBB fritz Nacht der Talente (Bereich Wort)

AUSVERKAUFT -Restkarten ggf. an der Theaterkasse-
Der Tod - Zeitlos
Der Tod ist wieder da! Doch egal, wann und wohin er auch kommt, von IHR ist stets zu wenig vorhanden. Deshalb wird es höchste Zeit über die Zeit zu reden, findet Deutschlands beliebtester Sensenmann.

In seiner neusten und bisher kritischsten Show widmet sich der Erfinder der Death Comedy der absoluten Mangelware der Menschheit und versucht mit seinem Publikum herauszufinden, ob Ewigkeit denn wirklich immer erstrebenswert sein sollte. Zum Beispiel in der Supermarktschlange oder beim Bau eines Flughafens. Selbst Eintagsfliegen leben heutzutage entspannter als ein Mensch. Ihnen fehlt einfach die Zeit für Stress, Selfies und Altersarmut. Verhüllt in dunkler Kutte und mit seiner unverkennbar engelsgleichen Stimme betrachtet der Tod ironisch und mit seinem ganz eigenen dunklen Humor das Streben der Menschheit nach mehr Sand im Stundenglas. Ein Programm vom Sinn des (Ab-) Lebens, von den Vorzügen der Deadline und die lang erwartete dritte Stufe der landesweiten Image-Kampagne.

Greif auch Du in die Trommel des Todes und schnapp Dir Dein Zeitlos. Schnell, bevor es zu spät ist!

Einlass ab 19:30 Uhr

Köln

09.04.2020
20:15 Uhr

Hannover

28.08.2020
20:00 Uhr
Tickets
ab 24,00 €

Hannover

19.03.2021
20:00 Uhr
Tickets
ab 24,00 €

Hannover

28.03.2020
20:00 Uhr
GASTSPIEL "Der Tod" "Mein Leben als Tod"
„Der Volksmund sagt: die Besten sterben immer zu früh. – Fühlt man sich da nicht vernachlässigt? Gekränkt, wenn man noch am Leben ist?“, fragt der Sensenmann unschuldig seine Zuschauer.
Sterben hatte bisher einen recht negativen Ruf. Doch damit sollte Schluss sein. Denn der Sensenmann höchstpersönlich startete eine beispiellose Image-Kampagne quer durch die Republik. Mit Konfetti, Blockflöte und Sense-to-go! Seit er im Sommer 2011 zum ersten Mal die Bühne betrat, wurde seine damals erste abendfüllende Bühnenshow "Mein Leben als Tod" mehrfach ausgezeichnet.
In schwarzer Kutte und ähnlich farbigem Humor wendet sich der Erfinder der Death Comedy seitdem an sein Publikum, klagt über liegengebliebene Arbeit wie die Rentnerschwemme, zeigt Bilder aus dem privaten Fotoalbum, liest aus seinem geheimen Tagebuch und singt schaurig schön von seinem Nebenjob als Animateur auf Mallorca. In seinem 2. Soloprogramm „Happy Endstation“, einem Last-Minute-Reiseführer, widmet sich der Sensenmann dem unausweichlichen Übergang auf die andere Seite. Und zeigt auch da: Alles halb so schlimm, wenn man nur mal drüber gesprochen hat. Von Wolke Sieben bis Teufels Küche, vom jüngsten Gerücht über Preisvorteile der Nirvana- Fernbusse bis hin zur barrierefreien Himmelsleiter: Es warten Ausflugstipps für jedermann.
Mit Witz und Charme begegnet der Tod dem Tabuthema der modernen Gesellschaft. Auch in seinem kommenden Programm „Zeitlos“ (Premiere 2019). - Denn nur ER weiß, wann Schluss ist.
Stimmen
„Ein Sensenmann zum Totlachen!“ (Süddeutsche Zeitung)
„Cool: der Tod schmeißt Konfetti.“ (MAZ)
„Teuflisch gut.“ (Münchner Merkur)
„Hier spielt der Chef noch persönlich.“ (auf der Weihnachtsfeier eines Berliner Bestattungs-Instituts) „Ich freu mich jetzt schon zum dritten Mal auf den Tod.“ (72jähriger Fan vor Auftritt)
Auszeichnungen
- Thüringer Kleinkunstpreis 2016
- Achterbahn Kulturpreis 2015 für die Übersetzung des Programms in Gebärdensprache für Gehörlose - Live-Kulturhighlight 2014 in München (Kulturküche)
- Jurypreis 2013 beim Großen Kleinkunstfestival der Wühlmäuse
- Gewinner des Kupferpfennigs bei der Leipziger Lachmesse 2013
- Publikumspreis 2012 beim Stockstädter Römerhelm
- Gewinner 2011 der RBB fritz Nacht der Talente (Bereich Wort)
Der Tod - Tödliche Weihnacht Unplugged
Alle Jahre wieder feiert die christliche Welt eine Geburt. Pfui Spinne, meint der Tod. Doch weil jedem Anfang auch ein Ende inne wohnt, lädt er in diesem Jahr persönlich zu einer weihnachtlichen Spezial-Version seines preisgekrönten Comedy-Programms ein. Schließlich ist er auf großer Image-Kampagne und da sollte sich auch ein Tod dem Fest der Liebe nicht völlig verschließen. Und so werden Sensenkekse verkostet, gefällte Tannenbäume und gebratene Gänse besungen und Lebkuchen als diskriminierend geoutet. Mit dabei sind neben dem Sensenmann seine rosarote Praktikantin Exitussi, Mautzi, die rechte Hand des Todes und neue Freunde, die gemeinsam mit dem Publikum Weihnachten einmal ganz anders "erleben" wollen.

In schwarzer Kutte und ähnlich farbigem Humor wendet sich der Gewinner des Kleinkunstfestivals der Wühlmäuse 2013 und Autor des Buches "Mein Leben als Tod" (Fischer-Verlag) an seine Zuschauer, berichtet vom Winterschlussverkauf im Jenseits, zeigt Bilder aus seinem privaten Fotoalbum und singt schaurig schön Weihnachtsklassiker, die aus seinem Munde eine ganz neue Bedeutung bekommen. Denn die dunkle Jahreszeit kann jemand wie er auch an Weihnachten nicht ganz dem Leben überlassen. Mit Witz und Charme begegnet der Tod dem Tabuthema der modernen Gesellschaft.

"Ein Sensenmann zum Totlachen!" (Süddeutsche Zeitung)
"Teuflisch gut." (Münchner Merkur)
"Hier spielt der Chef noch persönlich." (auf der Weihnachtsfeier eines Berliner Bestattungs-Instituts)
"Ich freu mich jetzt schon zum dritten Mal auf den Tod." (72jähriger Fan vor Auftritt)

http://www.agentour.org * Einlass: 19:30 Uhr

Dresden

17.12.2021
20:00 Uhr
Tickets
ab 26,30 €
Der Tod - Tödliche Weihnacht Unplugged
Alle Jahre wieder feiert die christliche Welt eine Geburt. Pfui Spinne, meint der Tod. Doch weil jedem Anfang auch ein Ende inne wohnt, lädt er in diesem Jahr persönlich zu einer weihnachtlichen Spezial-Version seines preisgekrönten Comedy-Programms ein. Schließlich ist er auf großer Image-Kampagne und da sollte sich auch ein Tod dem Fest der Liebe nicht völlig verschließen. Und so werden Sensenkekse verkostet, gefällte Tannenbäume und gebratene Gänse besungen und Lebkuchen als diskriminierend geoutet. Mit dabei sind neben dem Sensenmann seine rosarote Praktikantin Exitussi, Mautzi, die rechte Hand des Todes und neue Freunde, die gemeinsam mit dem Publikum Weihnachten einmal ganz anders "erleben" wollen.

In schwarzer Kutte und ähnlich farbigem Humor wendet sich der Gewinner des Kleinkunstfestivals der Wühlmäuse 2013 und Autor des Buches "Mein Leben als Tod" (Fischer-Verlag) an seine Zuschauer, berichtet vom Winterschlussverkauf im Jenseits, zeigt Bilder aus seinem privaten Fotoalbum und singt schaurig schön Weihnachtsklassiker, die aus seinem Munde eine ganz neue Bedeutung bekommen. Denn die dunkle Jahreszeit kann jemand wie er auch an Weihnachten nicht ganz dem Leben überlassen. Mit Witz und Charme begegnet der Tod dem Tabuthema der modernen Gesellschaft.

"Ein Sensenmann zum Totlachen!" (Süddeutsche Zeitung)
"Teuflisch gut." (Münchner Merkur)
"Hier spielt der Chef noch persönlich." (auf der Weihnachtsfeier eines Berliner Bestattungs-Instituts)
"Ich freu mich jetzt schon zum dritten Mal auf den Tod." (72jähriger Fan vor Auftritt)

http://www.agentour.org * Einlass: 18:00 Uhr

Jena

18.12.2021
19:00 Uhr
Tickets
ab 26,30 €