Montag, 19.10.2020 um 20:00 Uhr bis Donnerstag, 29.04.2021

Konzerthaus Freiburg
Konrad-Adenauer-Platz 1
79098 Freiburg im Breisgau






Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.

Hier kein Vorverkauf

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

weitere Termine

Sommerklang - Abendkonzert (Open Air)
Der Sommer in Freiburg im Jahre 2020 wird heiß – zumindest in musikalischer Hinsicht. Erstmals veranstaltet das Freiburger Barockorchester das Festival „Sommerklang #FBO“. An drei Wochenenden im Juli, August und September konzertieren nachmittags an unterschiedlichen Orten in Freiburg verschiedene Kammerensembles in vielfältiger Besetzung, bestehend aus Mitgliedern und Gästen des Freiburger Barockorchesters. Abends erklingt ein Orchesterkonzert im Ensemblehaus Freiburg das per Livestream auf die Wiese vor dem Gebäude ausgestrahlt wird.

Pro Tag können können Sie hierzu zwischen vier Arten von Tickets wählen.

Variante A – Parcours komplett: 30 € (regulär), 25 € (Abonnenten und GFF e.V.), 15 € (ermäßigt)
Variante B – Parcours komplett mit Musikvermittlung: 45€ Familienticket – zwei Erwachsene mit
beliebiger Anzahl an Kindern (nach Voranmeldung!)
Variante C – Nur Abendkonzert: 22 € (regulär), 11 € (ermäßigt)
Variante D – Musikvermittlung Einzelkonzert: 10 € (regulär), 5 (ermäßigt)

Am 18. und 19. Juli, am 1. und 2. August und am 5. und 6. September werden jeweils um 14 Uhr, 15.30 Uhr, 17 Uhr und 18.30 Uhr kurze Kammerkonzerte in der Lorettokapelle, in der Universitätskirche, im PEAC Museum und auf der Dachterrasse von Karstadt gegeben. Abends wird ein Livestream-Konzert auf der Wiese vor dem Ensemblehaus gegeben. Möchten Sie am gesamten Konzertparcours teilnehmen, wählen Sie bitte bei
http://www.Reservix.de den Startort aus an dem Sie den Parcours starten wollen. Die Platzkapazitäten sind aufgrund der Corona-Verordnungen eingeschränkt. Finden Sie sich am Startort einige Minuten vor 14 Uhr ein. Diese sind die Stationen:

Station A: Lorettokapelle, Kapellenweg 1, 79100 Freiburg
Station B: Karstadtterrasse, Kaiser-Joseph-Straße 165, 79098 Freiburg (Dachgeschoss)
Station C: PEAC-Museum, Robert-Bunsen-Straße 5, 79108 Freiburg
Station D: Universitätskirche, Bertoldstraße 17, 79098 Freiburg
Station E/F: Ensemblehaus Freiburg, Schützenallee 72, 79102 Freiburg.

Je nach Ihrer Wahl ergeben sich folgende Abläufe:

1. Parcours 1: Stationen A, B, C, D, E (weiß)
2. Parcours 2: Stationen B, C, D, A, E (blau)
3. Parcours 3: Stationen C, D, A, B, E (grün)
4. Parcours 4: Stationen D, A, B, C, E (gelb)
5. Parcours (mit Kinderkonzert): F, A, B, D, E (Pink)

Die Dauer der Kammerkonzerte ist ca. 20 Minuten und erlaubt, dass sie bequem von einem Konzertort zum nächsten pendeln können.

Schlusspunkt des Parcours bildet das Orchesterkonzert am Ensemblehaus Freiburg (Station E). Hier konzertiert das Freiburger Barockorchester innerhalb des Gebäudes, während das Publikum auf der Wiese vor dem Ensemblehaus Platz nehmen kann, sodass alle Abstandsregeln eingehalten werden können. Das Konzert wird aus dem Ensemblehaus per Leinwand live gestreamt, um ein bestmögliches akustisches und visuelles Ergebnis zu garantieren.

Ausverkauft

Freiburg

17.07.2020
20:30 Uhr
Tickets
ab 22,00 €
Sommerklang Parcours Musikvermittlungsstation
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Sommerklang Parcours Musikvermittlungsstation
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Sommerklang - Abendkonzert (Open Air)
Der Sommer in Freiburg im Jahre 2020 wird heiß – zumindest in musikalischer Hinsicht. Erstmals veranstaltet das Freiburger Barockorchester das Festival „Sommerklang #FBO“. An drei Wochenenden im Juli, August und September konzertieren nachmittags an unterschiedlichen Orten in Freiburg verschiedene Kammerensembles in vielfältiger Besetzung, bestehend aus Mitgliedern und Gästen des Freiburger Barockorchesters. Abends erklingt ein Orchesterkonzert im Ensemblehaus Freiburg das per Livestream auf die Wiese vor dem Gebäude ausgestrahlt wird.

Pro Tag können können Sie hierzu zwischen vier Arten von Tickets wählen.

Variante A – Parcours komplett: 30 € (regulär), 25 € (Abonnenten und GFF e.V.), 15 € (ermäßigt)
Variante B – Parcours komplett mit Musikvermittlung: 45€ Familienticket – zwei Erwachsene mit
beliebiger Anzahl an Kindern (nach Voranmeldung!)
Variante C – Nur Abendkonzert: 22 € (regulär), 11 € (ermäßigt)
Variante D – Musikvermittlung Einzelkonzert: 10 € (regulär), 5 (ermäßigt)

Am 18. und 19. Juli, am 1. und 2. August und am 5. und 6. September werden jeweils um 14 Uhr, 15.30 Uhr, 17 Uhr und 18.30 Uhr kurze Kammerkonzerte in der Lorettokapelle, in der Universitätskirche, im PEAC Museum und auf der Dachterrasse von Karstadt gegeben. Abends wird ein Livestream-Konzert auf der Wiese vor dem Ensemblehaus gegeben. Möchten Sie am gesamten Konzertparcours teilnehmen, wählen Sie bitte bei
http://www.Reservix.de den Startort aus an dem Sie den Parcours starten wollen. Die Platzkapazitäten sind aufgrund der Corona-Verordnungen eingeschränkt. Finden Sie sich am Startort einige Minuten vor 14 Uhr ein. Diese sind die Stationen:

Station A: Lorettokapelle, Kapellenweg 1, 79100 Freiburg
Station B: Karstadtterrasse, Kaiser-Joseph-Straße 165, 79098 Freiburg (Dachgeschoss)
Station C: PEAC-Museum, Robert-Bunsen-Straße 5, 79108 Freiburg
Station D: Universitätskirche, Bertoldstraße 17, 79098 Freiburg
Station E/F: Ensemblehaus Freiburg, Schützenallee 72, 79102 Freiburg.

Je nach Ihrer Wahl ergeben sich folgende Abläufe:

1. Parcours 1: Stationen A, B, C, D, E (weiß)
2. Parcours 2: Stationen B, C, D, A, E (blau)
3. Parcours 3: Stationen C, D, A, B, E (grün)
4. Parcours 4: Stationen D, A, B, C, E (gelb)
5. Parcours (mit Kinderkonzert): F, A, B, D, E (Pink)

Die Dauer der Kammerkonzerte ist ca. 20 Minuten und erlaubt, dass sie bequem von einem Konzertort zum nächsten pendeln können.

Schlusspunkt des Parcours bildet das Orchesterkonzert am Ensemblehaus Freiburg (Station E). Hier konzertiert das Freiburger Barockorchester innerhalb des Gebäudes, während das Publikum auf der Wiese vor dem Ensemblehaus Platz nehmen kann, sodass alle Abstandsregeln eingehalten werden können. Das Konzert wird aus dem Ensemblehaus per Leinwand live gestreamt, um ein bestmögliches akustisches und visuelles Ergebnis zu garantieren.

Ausverkauft

Freiburg

18.07.2020
20:30 Uhr
Tickets
ab 22,00 €
Sommerklang Parcours Musikvermittlungsstation
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Sommerklang Parcours Familien - Startpunkt: Ensemblehaus
Der Sommer in Freiburg im Jahre 2020 wird heiß – zumindest in musikalischer Hinsicht. Erstmals veranstaltet das Freiburger Barockorchester das Festival „Sommerklang #FBO“. An drei Wochenenden im Juli, August und September konzertieren nachmittags an unterschiedlichen Orten in Freiburg verschiedene Kammerensembles in vielfältiger Besetzung, bestehend aus Mitgliedern und Gästen des Freiburger Barockorchesters. Abends erklingt ein Orchesterkonzert im Ensemblehaus Freiburg das per Livestream auf die Wiese vor dem Gebäude ausgestrahlt wird.

Pro Tag können können Sie hierzu zwischen vier Arten von Tickets wählen.

Variante A – Parcours komplett: 30 € (regulär), 25 € (Abonnenten und GFF e.V.), 15 € (ermäßigt)
Variante B – Parcours komplett mit Musikvermittlung: 45€ Familienticket – zwei Erwachsene mit
beliebiger Anzahl an Kindern (nach Voranmeldung!)
Variante C – Nur Abendkonzert: 22 € (regulär), 11 € (ermäßigt)
Variante D – Musikvermittlung Einzelkonzert: 10 € (regulär), 5 (ermäßigt)

Am 18. und 19. Juli, am 1. und 2. August und am 5. und 6. September werden jeweils um 14 Uhr, 15.30 Uhr, 17 Uhr und 18.30 Uhr kurze Kammerkonzerte in der Lorettokapelle, in der Universitätskirche, im PEAC Museum und auf der Dachterrasse von Karstadt gegeben. Abends wird ein Livestream-Konzert auf der Wiese vor dem Ensemblehaus gegeben. Möchten Sie am gesamten Konzertparcours teilnehmen, wählen Sie bitte bei
http://www.Reservix.de den Startort aus an dem Sie den Parcours starten wollen. Die Platzkapazitäten sind aufgrund der Corona-Verordnungen eingeschränkt. Finden Sie sich am Startort einige Minuten vor 14 Uhr ein. Diese sind die Stationen:

Station A: Lorettokapelle, Kapellenweg 1, 79100 Freiburg
Station B: Karstadtterrasse, Kaiser-Joseph-Straße 165, 79098 Freiburg (Dachgeschoss)
Station C: PEAC-Museum, Robert-Bunsen-Straße 5, 79108 Freiburg
Station D: Universitätskirche, Bertoldstraße 17, 79098 Freiburg
Station E/F: Ensemblehaus Freiburg, Schützenallee 72, 79102 Freiburg.

Je nach Ihrer Wahl ergeben sich folgende Abläufe:

1. Parcours 1: Stationen A, B, C, D, E (weiß)
2. Parcours 2: Stationen B, C, D, A, E (blau)
3. Parcours 3: Stationen C, D, A, B, E (grün)
4. Parcours 4: Stationen D, A, B, C, E (gelb)
5. Parcours (mit Kinderkonzert): F, A, B, D, E (Pink)

Die Dauer der Kammerkonzerte ist ca. 20 Minuten und erlaubt, dass sie bequem von einem Konzertort zum nächsten pendeln können.

Schlusspunkt des Parcours bildet das Orchesterkonzert am Ensemblehaus Freiburg (Station E). Hier konzertiert das Freiburger Barockorchester innerhalb des Gebäudes, während das Publikum auf der Wiese vor dem Ensemblehaus Platz nehmen kann, sodass alle Abstandsregeln eingehalten werden können. Das Konzert wird aus dem Ensemblehaus per Leinwand live gestreamt, um ein bestmögliches akustisches und visuelles Ergebnis zu garantieren.

Freiburg im Breisgau

18.07.2020
14:00 Uhr
Tickets
ab 45,00 €
Sommerklang - Parcours
Der Sommer in Freiburg im Jahre 2020 wird heiß – zumindest in musikalischer Hinsicht. Erstmals veranstaltet das Freiburger Barockorchester das Festival „Sommerklang #FBO“. An drei Wochenenden im Juli, August und September konzertieren nachmittags an unterschiedlichen Orten in Freiburg verschiedene Kammerensembles in vielfältiger Besetzung, bestehend aus Mitgliedern und Gästen des Freiburger Barockorchesters. Abends erklingt ein Orchesterkonzert im Ensemblehaus Freiburg das per Livestream auf die Wiese vor dem Gebäude ausgestrahlt wird.

Pro Tag können können Sie hierzu zwischen vier Arten von Tickets wählen.

Variante A – Parcours komplett: 30 € (regulär), 25 € (Abonnenten und GFF e.V.), 15 € (ermäßigt)
Variante B – Parcours komplett mit Musikvermittlung: 45€ Familienticket – zwei Erwachsene mit
beliebiger Anzahl an Kindern (nach Voranmeldung!)
Variante C – Nur Abendkonzert: 22 € (regulär), 11 € (ermäßigt)
Variante D – Musikvermittlung Einzelkonzert: 10 € (regulär), 5 (ermäßigt)

Am 18. und 19. Juli, am 1. und 2. August und am 5. und 6. September werden jeweils um 14 Uhr, 15.30 Uhr, 17 Uhr und 18.30 Uhr kurze Kammerkonzerte in der Lorettokapelle, in der Universitätskirche, im PEAC Museum und auf der Dachterrasse von Karstadt gegeben. Abends wird ein Livestream-Konzert auf der Wiese vor dem Ensemblehaus gegeben. Möchten Sie am gesamten Konzertparcours teilnehmen, wählen Sie bitte bei
http://www.Reservix.de/xxx den Startort aus an dem Sie den Parcours starten wollen. Die Platzkapazitäten sind aufgrund der Corona-Verordnungen eingeschränkt. Finden Sie sich am Startort einige Minuten vor 14 Uhr ein. Diese sind die Stationen:

Station A: Lorettokapelle, Kapellenweg 1, 79100 Freiburg
Station B: Karstadtterrasse, Kaiser-Joseph-Straße 165, 79098 Freiburg (Dachgeschoss)
Station C: PEAC-Museum, Robert-Bunsen-Straße 5, 79108 Freiburg
Station D: Universitätskirche, Bertoldstraße 17, 79098 Freiburg
Station E/F: Ensemblehaus Freiburg, Schützenallee 72, 79102 Freiburg.

Je nach Ihrer Wahl ergeben sich folgende Abläufe:

1. Parcours 1: Stationen A, B, C, D, E (weiß)
2. Parcours 2: Stationen B, C, D, A, E (blau)
3. Parcours 3: Stationen C, D, A, B, E (grün)
4. Parcours 4: Stationen D, A, B, C, E (gelb)
5. Parcours (mit Kinderkonzert): F, A, B, D, E (Pink)

Die Dauer der Kammerkonzerte ist ca. 20 Minuten und erlaubt, dass sie bequem von einem Konzertort zum nächsten pendeln können.

Schlusspunkt des Parcours bildet das Orchesterkonzert am Ensemblehaus Freiburg (Station E). Hier konzertiert das Freiburger Barockorchester innerhalb des Gebäudes, während das Publikum auf der Wiese vor dem Ensemblehaus Platz nehmen kann, sodass alle Abstandsregeln eingehalten werden können. Das Konzert wird aus dem Ensemblehaus per Leinwand live gestreamt, um ein bestmögliches akustisches und visuelles Ergebnis zu garantieren.

Freiburg

18.07.2020
14:00 Uhr
Tickets
ab 30,00 €
Sommerklang Parcours Musikvermittlungsstation
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Sommerklang - Abendkonzert (Open Air)
Der Sommer in Freiburg im Jahre 2020 wird heiß – zumindest in musikalischer Hinsicht. Erstmals veranstaltet das Freiburger Barockorchester das Festival „Sommerklang #FBO“. An drei Wochenenden im Juli, August und September konzertieren nachmittags an unterschiedlichen Orten in Freiburg verschiedene Kammerensembles in vielfältiger Besetzung, bestehend aus Mitgliedern und Gästen des Freiburger Barockorchesters. Abends erklingt ein Orchesterkonzert im Ensemblehaus Freiburg das per Livestream auf die Wiese vor dem Gebäude ausgestrahlt wird.

Pro Tag können können Sie hierzu zwischen vier Arten von Tickets wählen.

Variante A – Parcours komplett: 30 € (regulär), 25 € (Abonnenten und GFF e.V.), 15 € (ermäßigt)
Variante B – Parcours komplett mit Musikvermittlung: 45€ Familienticket – zwei Erwachsene mit
beliebiger Anzahl an Kindern (nach Voranmeldung!)
Variante C – Nur Abendkonzert: 22 € (regulär), 11 € (ermäßigt)
Variante D – Musikvermittlung Einzelkonzert: 10 € (regulär), 5 (ermäßigt)

Am 18. und 19. Juli, am 1. und 2. August und am 5. und 6. September werden jeweils um 14 Uhr, 15.30 Uhr, 17 Uhr und 18.30 Uhr kurze Kammerkonzerte in der Lorettokapelle, in der Universitätskirche, im PEAC Museum und auf der Dachterrasse von Karstadt gegeben. Abends wird ein Livestream-Konzert auf der Wiese vor dem Ensemblehaus gegeben. Möchten Sie am gesamten Konzertparcours teilnehmen, wählen Sie bitte bei
http://www.Reservix.de den Startort aus an dem Sie den Parcours starten wollen. Die Platzkapazitäten sind aufgrund der Corona-Verordnungen eingeschränkt. Finden Sie sich am Startort einige Minuten vor 14 Uhr ein. Diese sind die Stationen:

Station A: Lorettokapelle, Kapellenweg 1, 79100 Freiburg
Station B: Karstadtterrasse, Kaiser-Joseph-Straße 165, 79098 Freiburg (Dachgeschoss)
Station C: PEAC-Museum, Robert-Bunsen-Straße 5, 79108 Freiburg
Station D: Universitätskirche, Bertoldstraße 17, 79098 Freiburg
Station E/F: Ensemblehaus Freiburg, Schützenallee 72, 79102 Freiburg.

Je nach Ihrer Wahl ergeben sich folgende Abläufe:

1. Parcours 1: Stationen A, B, C, D, E (weiß)
2. Parcours 2: Stationen B, C, D, A, E (blau)
3. Parcours 3: Stationen C, D, A, B, E (grün)
4. Parcours 4: Stationen D, A, B, C, E (gelb)
5. Parcours (mit Kinderkonzert): F, A, B, D, E (Pink)

Die Dauer der Kammerkonzerte ist ca. 20 Minuten und erlaubt, dass sie bequem von einem Konzertort zum nächsten pendeln können.

Schlusspunkt des Parcours bildet das Orchesterkonzert am Ensemblehaus Freiburg (Station E). Hier konzertiert das Freiburger Barockorchester innerhalb des Gebäudes, während das Publikum auf der Wiese vor dem Ensemblehaus Platz nehmen kann, sodass alle Abstandsregeln eingehalten werden können. Das Konzert wird aus dem Ensemblehaus per Leinwand live gestreamt, um ein bestmögliches akustisches und visuelles Ergebnis zu garantieren.

Ausverkauft

Freiburg

19.07.2020
20:30 Uhr
Tickets
ab 22,00 €
Sommerklang Parcours Musikvermittlungsstation
Der Sommer in Freiburg im Jahre 2020 wird heiß – zumindest in musikalischer Hinsicht. Erstmals veranstaltet das Freiburger Barockorchester das Festival „Sommerklang #FBO“. An drei Wochenenden im Juli, August und September konzertieren nachmittags an unterschiedlichen Orten in Freiburg verschiedene Kammerensembles in vielfältiger Besetzung, bestehend aus Mitgliedern und Gästen des Freiburger Barockorchesters. Abends erklingt ein Orchesterkonzert im Ensemblehaus Freiburg das per Livestream auf die Wiese vor dem Gebäude ausgestrahlt wird.

Pro Tag können können Sie hierzu zwischen vier Arten von Tickets wählen.

Variante A – Parcours komplett: 30 € (regulär), 25 € (Abonnenten und GFF e.V.), 15 € (ermäßigt)
Variante B – Parcours komplett mit Musikvermittlung: 45€ Familienticket – zwei Erwachsene mit
beliebiger Anzahl an Kindern (nach Voranmeldung!)
Variante C – Nur Abendkonzert: 22 € (regulär), 11 € (ermäßigt)
Variante D – Musikvermittlung Einzelkonzert: 10 € (regulär), 5 (ermäßigt)

Am 18. und 19. Juli, am 1. und 2. August und am 5. und 6. September werden jeweils um 14 Uhr, 15.30 Uhr, 17 Uhr und 18.30 Uhr kurze Kammerkonzerte in der Lorettokapelle, in der Universitätskirche, im PEAC Museum und auf der Dachterrasse von Karstadt gegeben. Abends wird ein Livestream-Konzert auf der Wiese vor dem Ensemblehaus gegeben. Möchten Sie am gesamten Konzertparcours teilnehmen, wählen Sie bitte bei
http://www.Reservix.de den Startort aus an dem Sie den Parcours starten wollen. Die Platzkapazitäten sind aufgrund der Corona-Verordnungen eingeschränkt. Finden Sie sich am Startort einige Minuten vor 14 Uhr ein. Diese sind die Stationen:

Station A: Lorettokapelle, Kapellenweg 1, 79100 Freiburg
Station B: Karstadtterrasse, Kaiser-Joseph-Straße 165, 79098 Freiburg (Dachgeschoss)
Station C: PEAC-Museum, Robert-Bunsen-Straße 5, 79108 Freiburg
Station D: Universitätskirche, Bertoldstraße 17, 79098 Freiburg
Station E/F: Ensemblehaus Freiburg, Schützenallee 72, 79102 Freiburg.

Je nach Ihrer Wahl ergeben sich folgende Abläufe:

1. Parcours 1: Stationen A, B, C, D, E (weiß)
2. Parcours 2: Stationen B, C, D, A, E (blau)
3. Parcours 3: Stationen C, D, A, B, E (grün)
4. Parcours 4: Stationen D, A, B, C, E (gelb)
5. Parcours (mit Kinderkonzert): F, A, B, D, E (Pink)

Die Dauer der Kammerkonzerte ist ca. 20 Minuten und erlaubt, dass sie bequem von einem Konzertort zum nächsten pendeln können.

Schlusspunkt des Parcours bildet das Orchesterkonzert am Ensemblehaus Freiburg (Station E). Hier konzertiert das Freiburger Barockorchester innerhalb des Gebäudes, während das Publikum auf der Wiese vor dem Ensemblehaus Platz nehmen kann, sodass alle Abstandsregeln eingehalten werden können. Das Konzert wird aus dem Ensemblehaus per Leinwand live gestreamt, um ein bestmögliches akustisches und visuelles Ergebnis zu garantieren.

Freiburg

19.07.2020
17:00 Uhr
Tickets
ab 10,00 €
Sommerklang Parcours Musikvermittlungsstation
Der Sommer in Freiburg im Jahre 2020 wird heiß – zumindest in musikalischer Hinsicht. Erstmals veranstaltet das Freiburger Barockorchester das Festival „Sommerklang #FBO“. An drei Wochenenden im Juli, August und September konzertieren nachmittags an unterschiedlichen Orten in Freiburg verschiedene Kammerensembles in vielfältiger Besetzung, bestehend aus Mitgliedern und Gästen des Freiburger Barockorchesters. Abends erklingt ein Orchesterkonzert im Ensemblehaus Freiburg das per Livestream auf die Wiese vor dem Gebäude ausgestrahlt wird.

Pro Tag können können Sie hierzu zwischen vier Arten von Tickets wählen.

Variante A – Parcours komplett: 30 € (regulär), 25 € (Abonnenten und GFF e.V.), 15 € (ermäßigt)
Variante B – Parcours komplett mit Musikvermittlung: 45€ Familienticket – zwei Erwachsene mit
beliebiger Anzahl an Kindern (nach Voranmeldung!)
Variante C – Nur Abendkonzert: 22 € (regulär), 11 € (ermäßigt)
Variante D – Musikvermittlung Einzelkonzert: 10 € (regulär), 5 (ermäßigt)

Am 18. und 19. Juli, am 1. und 2. August und am 5. und 6. September werden jeweils um 14 Uhr, 15.30 Uhr, 17 Uhr und 18.30 Uhr kurze Kammerkonzerte in der Lorettokapelle, in der Universitätskirche, im PEAC Museum und auf der Dachterrasse von Karstadt gegeben. Abends wird ein Livestream-Konzert auf der Wiese vor dem Ensemblehaus gegeben. Möchten Sie am gesamten Konzertparcours teilnehmen, wählen Sie bitte bei
http://www.Reservix.de den Startort aus an dem Sie den Parcours starten wollen. Die Platzkapazitäten sind aufgrund der Corona-Verordnungen eingeschränkt. Finden Sie sich am Startort einige Minuten vor 14 Uhr ein. Diese sind die Stationen:

Station A: Lorettokapelle, Kapellenweg 1, 79100 Freiburg
Station B: Karstadtterrasse, Kaiser-Joseph-Straße 165, 79098 Freiburg (Dachgeschoss)
Station C: PEAC-Museum, Robert-Bunsen-Straße 5, 79108 Freiburg
Station D: Universitätskirche, Bertoldstraße 17, 79098 Freiburg
Station E/F: Ensemblehaus Freiburg, Schützenallee 72, 79102 Freiburg.

Je nach Ihrer Wahl ergeben sich folgende Abläufe:

1. Parcours 1: Stationen A, B, C, D, E (weiß)
2. Parcours 2: Stationen B, C, D, A, E (blau)
3. Parcours 3: Stationen C, D, A, B, E (grün)
4. Parcours 4: Stationen D, A, B, C, E (gelb)
5. Parcours (mit Kinderkonzert): F, A, B, D, E (Pink)

Die Dauer der Kammerkonzerte ist ca. 20 Minuten und erlaubt, dass sie bequem von einem Konzertort zum nächsten pendeln können.

Schlusspunkt des Parcours bildet das Orchesterkonzert am Ensemblehaus Freiburg (Station E). Hier konzertiert das Freiburger Barockorchester innerhalb des Gebäudes, während das Publikum auf der Wiese vor dem Ensemblehaus Platz nehmen kann, sodass alle Abstandsregeln eingehalten werden können. Das Konzert wird aus dem Ensemblehaus per Leinwand live gestreamt, um ein bestmögliches akustisches und visuelles Ergebnis zu garantieren.

Freiburg

19.07.2020
14:00 Uhr
Tickets
ab 10,00 €
Sommerklang Parcours Familien - Startpunkt: Ensemblehaus
Der Sommer in Freiburg im Jahre 2020 wird heiß – zumindest in musikalischer Hinsicht. Erstmals veranstaltet das Freiburger Barockorchester das Festival „Sommerklang #FBO“. An drei Wochenenden im Juli, August und September konzertieren nachmittags an unterschiedlichen Orten in Freiburg verschiedene Kammerensembles in vielfältiger Besetzung, bestehend aus Mitgliedern und Gästen des Freiburger Barockorchesters. Abends erklingt ein Orchesterkonzert im Ensemblehaus Freiburg das per Livestream auf die Wiese vor dem Gebäude ausgestrahlt wird.

Pro Tag können können Sie hierzu zwischen vier Arten von Tickets wählen.

Variante A – Parcours komplett: 30 € (regulär), 25 € (Abonnenten und GFF e.V.), 15 € (ermäßigt)
Variante B – Parcours komplett mit Musikvermittlung: 45€ Familienticket – zwei Erwachsene mit
beliebiger Anzahl an Kindern (nach Voranmeldung!)
Variante C – Nur Abendkonzert: 22 € (regulär), 11 € (ermäßigt)
Variante D – Musikvermittlung Einzelkonzert: 10 € (regulär), 5 (ermäßigt)

Am 18. und 19. Juli, am 1. und 2. August und am 5. und 6. September werden jeweils um 14 Uhr, 15.30 Uhr, 17 Uhr und 18.30 Uhr kurze Kammerkonzerte in der Lorettokapelle, in der Universitätskirche, im PEAC Museum und auf der Dachterrasse von Karstadt gegeben. Abends wird ein Livestream-Konzert auf der Wiese vor dem Ensemblehaus gegeben. Möchten Sie am gesamten Konzertparcours teilnehmen, wählen Sie bitte bei
http://www.Reservix.de den Startort aus an dem Sie den Parcours starten wollen. Die Platzkapazitäten sind aufgrund der Corona-Verordnungen eingeschränkt. Finden Sie sich am Startort einige Minuten vor 14 Uhr ein. Diese sind die Stationen:

Station A: Lorettokapelle, Kapellenweg 1, 79100 Freiburg
Station B: Karstadtterrasse, Kaiser-Joseph-Straße 165, 79098 Freiburg (Dachgeschoss)
Station C: PEAC-Museum, Robert-Bunsen-Straße 5, 79108 Freiburg
Station D: Universitätskirche, Bertoldstraße 17, 79098 Freiburg
Station E/F: Ensemblehaus Freiburg, Schützenallee 72, 79102 Freiburg.

Je nach Ihrer Wahl ergeben sich folgende Abläufe:

1. Parcours 1: Stationen A, B, C, D, E (weiß)
2. Parcours 2: Stationen B, C, D, A, E (blau)
3. Parcours 3: Stationen C, D, A, B, E (grün)
4. Parcours 4: Stationen D, A, B, C, E (gelb)
5. Parcours (mit Kinderkonzert): F, A, B, D, E (Pink)

Die Dauer der Kammerkonzerte ist ca. 20 Minuten und erlaubt, dass sie bequem von einem Konzertort zum nächsten pendeln können.

Schlusspunkt des Parcours bildet das Orchesterkonzert am Ensemblehaus Freiburg (Station E). Hier konzertiert das Freiburger Barockorchester innerhalb des Gebäudes, während das Publikum auf der Wiese vor dem Ensemblehaus Platz nehmen kann, sodass alle Abstandsregeln eingehalten werden können. Das Konzert wird aus dem Ensemblehaus per Leinwand live gestreamt, um ein bestmögliches akustisches und visuelles Ergebnis zu garantieren.

Freiburg im Breisgau

19.07.2020
14:00 Uhr
Tickets
ab 45,00 €
Sommerklang - Parcours
Der Sommer in Freiburg im Jahre 2020 wird heiß – zumindest in musikalischer Hinsicht. Erstmals veranstaltet das Freiburger Barockorchester das Festival „Sommerklang #FBO“. An drei Wochenenden im Juli, August und September konzertieren nachmittags an unterschiedlichen Orten in Freiburg verschiedene Kammerensembles in vielfältiger Besetzung, bestehend aus Mitgliedern und Gästen des Freiburger Barockorchesters. Abends erklingt ein Orchesterkonzert im Ensemblehaus Freiburg das per Livestream auf die Wiese vor dem Gebäude ausgestrahlt wird.

Pro Tag können können Sie hierzu zwischen vier Arten von Tickets wählen.

Variante A – Parcours komplett: 30 € (regulär), 25 € (Abonnenten und GFF e.V.), 15 € (ermäßigt)
Variante B – Parcours komplett mit Musikvermittlung: 45€ Familienticket – zwei Erwachsene mit
beliebiger Anzahl an Kindern (nach Voranmeldung!)
Variante C – Nur Abendkonzert: 22 € (regulär), 11 € (ermäßigt)
Variante D – Musikvermittlung Einzelkonzert: 10 € (regulär), 5 (ermäßigt)

Am 18. und 19. Juli, am 1. und 2. August und am 5. und 6. September werden jeweils um 14 Uhr, 15.30 Uhr, 17 Uhr und 18.30 Uhr kurze Kammerkonzerte in der Lorettokapelle, in der Universitätskirche, im PEAC Museum und auf der Dachterrasse von Karstadt gegeben. Abends wird ein Livestream-Konzert auf der Wiese vor dem Ensemblehaus gegeben. Möchten Sie am gesamten Konzertparcours teilnehmen, wählen Sie bitte bei
http://www.Reservix.de/xxx den Startort aus an dem Sie den Parcours starten wollen. Die Platzkapazitäten sind aufgrund der Corona-Verordnungen eingeschränkt. Finden Sie sich am Startort einige Minuten vor 14 Uhr ein. Diese sind die Stationen:

Station A: Lorettokapelle, Kapellenweg 1, 79100 Freiburg
Station B: Karstadtterrasse, Kaiser-Joseph-Straße 165, 79098 Freiburg (Dachgeschoss)
Station C: PEAC-Museum, Robert-Bunsen-Straße 5, 79108 Freiburg
Station D: Universitätskirche, Bertoldstraße 17, 79098 Freiburg
Station E/F: Ensemblehaus Freiburg, Schützenallee 72, 79102 Freiburg.

Je nach Ihrer Wahl ergeben sich folgende Abläufe:

1. Parcours 1: Stationen A, B, C, D, E (weiß)
2. Parcours 2: Stationen B, C, D, A, E (blau)
3. Parcours 3: Stationen C, D, A, B, E (grün)
4. Parcours 4: Stationen D, A, B, C, E (gelb)
5. Parcours (mit Kinderkonzert): F, A, B, D, E (Pink)

Die Dauer der Kammerkonzerte ist ca. 20 Minuten und erlaubt, dass sie bequem von einem Konzertort zum nächsten pendeln können.

Schlusspunkt des Parcours bildet das Orchesterkonzert am Ensemblehaus Freiburg (Station E). Hier konzertiert das Freiburger Barockorchester innerhalb des Gebäudes, während das Publikum auf der Wiese vor dem Ensemblehaus Platz nehmen kann, sodass alle Abstandsregeln eingehalten werden können. Das Konzert wird aus dem Ensemblehaus per Leinwand live gestreamt, um ein bestmögliches akustisches und visuelles Ergebnis zu garantieren.

Freiburg

19.07.2020
14:00 Uhr
Tickets
ab 30,00 €
Sommerklang - Abendkonzert (Open Air)
Der Sommer in Freiburg im Jahre 2020 wird heiß – zumindest in musikalischer Hinsicht. Erstmals veranstaltet das Freiburger Barockorchester das Festival „Sommerklang #FBO“. An drei Wochenenden im Juli, August und September konzertieren nachmittags an unterschiedlichen Orten in Freiburg verschiedene Kammerensembles in vielfältiger Besetzung, bestehend aus Mitgliedern und Gästen des Freiburger Barockorchesters. Abends erklingt ein Orchesterkonzert im Ensemblehaus Freiburg das per Livestream auf die Wiese vor dem Gebäude ausgestrahlt wird.

Pro Tag können können Sie hierzu zwischen vier Arten von Tickets wählen.

Variante A – Parcours komplett: 30 € (regulär), 25 € (Abonnenten und GFF e.V.), 15 € (ermäßigt)
Variante B – Parcours komplett mit Musikvermittlung: 45€ Familienticket – zwei Erwachsene mit
beliebiger Anzahl an Kindern (nach Voranmeldung!)
Variante C – Nur Abendkonzert: 22 € (regulär), 11 € (ermäßigt)
Variante D – Musikvermittlung Einzelkonzert: 10 € (regulär), 5 (ermäßigt)

Am 18. und 19. Juli, am 1. und 2. August und am 5. und 6. September werden jeweils um 14 Uhr, 15.30 Uhr, 17 Uhr und 18.30 Uhr kurze Kammerkonzerte in der Lorettokapelle, in der Universitätskirche, im PEAC Museum und auf der Dachterrasse von Karstadt gegeben. Abends wird ein Livestream-Konzert auf der Wiese vor dem Ensemblehaus gegeben. Möchten Sie am gesamten Konzertparcours teilnehmen, wählen Sie bitte bei
http://www.Reservix.de den Startort aus an dem Sie den Parcours starten wollen. Die Platzkapazitäten sind aufgrund der Corona-Verordnungen eingeschränkt. Finden Sie sich am Startort einige Minuten vor 14 Uhr ein. Diese sind die Stationen:

Station A: Lorettokapelle, Kapellenweg 1, 79100 Freiburg
Station B: Karstadtterrasse, Kaiser-Joseph-Straße 165, 79098 Freiburg (Dachgeschoss)
Station C: PEAC-Museum, Robert-Bunsen-Straße 5, 79108 Freiburg
Station D: Universitätskirche, Bertoldstraße 17, 79098 Freiburg
Station E/F: Ensemblehaus Freiburg, Schützenallee 72, 79102 Freiburg.

Je nach Ihrer Wahl ergeben sich folgende Abläufe:

1. Parcours 1: Stationen A, B, C, D, E (weiß)
2. Parcours 2: Stationen B, C, D, A, E (blau)
3. Parcours 3: Stationen C, D, A, B, E (grün)
4. Parcours 4: Stationen D, A, B, C, E (gelb)
5. Parcours (mit Kinderkonzert): F, A, B, D, E (Pink)

Die Dauer der Kammerkonzerte ist ca. 20 Minuten und erlaubt, dass sie bequem von einem Konzertort zum nächsten pendeln können.

Schlusspunkt des Parcours bildet das Orchesterkonzert am Ensemblehaus Freiburg (Station E). Hier konzertiert das Freiburger Barockorchester innerhalb des Gebäudes, während das Publikum auf der Wiese vor dem Ensemblehaus Platz nehmen kann, sodass alle Abstandsregeln eingehalten werden können. Das Konzert wird aus dem Ensemblehaus per Leinwand live gestreamt, um ein bestmögliches akustisches und visuelles Ergebnis zu garantieren.

Freiburg

31.07.2020
20:30 Uhr
Tickets
ab 22,00 €
Sommerklang - Abendkonzert (Open Air)
Der Sommer in Freiburg im Jahre 2020 wird heiß – zumindest in musikalischer Hinsicht. Erstmals veranstaltet das Freiburger Barockorchester das Festival „Sommerklang #FBO“. An drei Wochenenden im Juli, August und September konzertieren nachmittags an unterschiedlichen Orten in Freiburg verschiedene Kammerensembles in vielfältiger Besetzung, bestehend aus Mitgliedern und Gästen des Freiburger Barockorchesters. Abends erklingt ein Orchesterkonzert im Ensemblehaus Freiburg das per Livestream auf die Wiese vor dem Gebäude ausgestrahlt wird.

Pro Tag können können Sie hierzu zwischen vier Arten von Tickets wählen.

Variante A – Parcours komplett: 30 € (regulär), 25 € (Abonnenten und GFF e.V.), 15 € (ermäßigt)
Variante B – Parcours komplett mit Musikvermittlung: 45€ Familienticket – zwei Erwachsene mit
beliebiger Anzahl an Kindern (nach Voranmeldung!)
Variante C – Nur Abendkonzert: 22 € (regulär), 11 € (ermäßigt)
Variante D – Musikvermittlung Einzelkonzert: 10 € (regulär), 5 (ermäßigt)

Am 18. und 19. Juli, am 1. und 2. August und am 5. und 6. September werden jeweils um 14 Uhr, 15.30 Uhr, 17 Uhr und 18.30 Uhr kurze Kammerkonzerte in der Lorettokapelle, in der Universitätskirche, im PEAC Museum und auf der Dachterrasse von Karstadt gegeben. Abends wird ein Livestream-Konzert auf der Wiese vor dem Ensemblehaus gegeben. Möchten Sie am gesamten Konzertparcours teilnehmen, wählen Sie bitte bei
http://www.Reservix.de den Startort aus an dem Sie den Parcours starten wollen. Die Platzkapazitäten sind aufgrund der Corona-Verordnungen eingeschränkt. Finden Sie sich am Startort einige Minuten vor 14 Uhr ein. Diese sind die Stationen:

Station A: Lorettokapelle, Kapellenweg 1, 79100 Freiburg
Station B: Karstadtterrasse, Kaiser-Joseph-Straße 165, 79098 Freiburg (Dachgeschoss)
Station C: PEAC-Museum, Robert-Bunsen-Straße 5, 79108 Freiburg
Station D: Universitätskirche, Bertoldstraße 17, 79098 Freiburg
Station E/F: Ensemblehaus Freiburg, Schützenallee 72, 79102 Freiburg.

Je nach Ihrer Wahl ergeben sich folgende Abläufe:

1. Parcours 1: Stationen A, B, C, D, E (weiß)
2. Parcours 2: Stationen B, C, D, A, E (blau)
3. Parcours 3: Stationen C, D, A, B, E (grün)
4. Parcours 4: Stationen D, A, B, C, E (gelb)
5. Parcours (mit Kinderkonzert): F, A, B, D, E (Pink)

Die Dauer der Kammerkonzerte ist ca. 20 Minuten und erlaubt, dass sie bequem von einem Konzertort zum nächsten pendeln können.

Schlusspunkt des Parcours bildet das Orchesterkonzert am Ensemblehaus Freiburg (Station E). Hier konzertiert das Freiburger Barockorchester innerhalb des Gebäudes, während das Publikum auf der Wiese vor dem Ensemblehaus Platz nehmen kann, sodass alle Abstandsregeln eingehalten werden können. Das Konzert wird aus dem Ensemblehaus per Leinwand live gestreamt, um ein bestmögliches akustisches und visuelles Ergebnis zu garantieren.

Ausverkauft

Freiburg

01.08.2020
20:30 Uhr
Tickets
ab 22,00 €
Sommerklang Parcours Musikvermittlungsstation
Der Sommer in Freiburg im Jahre 2020 wird heiß – zumindest in musikalischer Hinsicht. Erstmals veranstaltet das Freiburger Barockorchester das Festival „Sommerklang #FBO“. An drei Wochenenden im Juli, August und September konzertieren nachmittags an unterschiedlichen Orten in Freiburg verschiedene Kammerensembles in vielfältiger Besetzung, bestehend aus Mitgliedern und Gästen des Freiburger Barockorchesters. Abends erklingt ein Orchesterkonzert im Ensemblehaus Freiburg das per Livestream auf die Wiese vor dem Gebäude ausgestrahlt wird.

Pro Tag können können Sie hierzu zwischen vier Arten von Tickets wählen.

Variante A – Parcours komplett: 30 € (regulär), 25 € (Abonnenten und GFF e.V.), 15 € (ermäßigt)
Variante B – Parcours komplett mit Musikvermittlung: 45€ Familienticket – zwei Erwachsene mit
beliebiger Anzahl an Kindern (nach Voranmeldung!)
Variante C – Nur Abendkonzert: 22 € (regulär), 11 € (ermäßigt)
Variante D – Musikvermittlung Einzelkonzert: 10 € (regulär), 5 (ermäßigt)

Am 18. und 19. Juli, am 1. und 2. August und am 5. und 6. September werden jeweils um 14 Uhr, 15.30 Uhr, 17 Uhr und 18.30 Uhr kurze Kammerkonzerte in der Lorettokapelle, in der Universitätskirche, im PEAC Museum und auf der Dachterrasse von Karstadt gegeben. Abends wird ein Livestream-Konzert auf der Wiese vor dem Ensemblehaus gegeben. Möchten Sie am gesamten Konzertparcours teilnehmen, wählen Sie bitte bei
http://www.Reservix.de den Startort aus an dem Sie den Parcours starten wollen. Die Platzkapazitäten sind aufgrund der Corona-Verordnungen eingeschränkt. Finden Sie sich am Startort einige Minuten vor 14 Uhr ein. Diese sind die Stationen:

Station A: Lorettokapelle, Kapellenweg 1, 79100 Freiburg
Station B: Karstadtterrasse, Kaiser-Joseph-Straße 165, 79098 Freiburg (Dachgeschoss)
Station C: PEAC-Museum, Robert-Bunsen-Straße 5, 79108 Freiburg
Station D: Universitätskirche, Bertoldstraße 17, 79098 Freiburg
Station E/F: Ensemblehaus Freiburg, Schützenallee 72, 79102 Freiburg.

Je nach Ihrer Wahl ergeben sich folgende Abläufe:

1. Parcours 1: Stationen A, B, C, D, E (weiß)
2. Parcours 2: Stationen B, C, D, A, E (blau)
3. Parcours 3: Stationen C, D, A, B, E (grün)
4. Parcours 4: Stationen D, A, B, C, E (gelb)
5. Parcours (mit Kinderkonzert): F, A, B, D, E (Pink)

Die Dauer der Kammerkonzerte ist ca. 20 Minuten und erlaubt, dass sie bequem von einem Konzertort zum nächsten pendeln können.

Schlusspunkt des Parcours bildet das Orchesterkonzert am Ensemblehaus Freiburg (Station E). Hier konzertiert das Freiburger Barockorchester innerhalb des Gebäudes, während das Publikum auf der Wiese vor dem Ensemblehaus Platz nehmen kann, sodass alle Abstandsregeln eingehalten werden können. Das Konzert wird aus dem Ensemblehaus per Leinwand live gestreamt, um ein bestmögliches akustisches und visuelles Ergebnis zu garantieren.

Freiburg

01.08.2020
17:00 Uhr
Tickets
ab 10,00 €
Sommerklang Parcours Musikvermittlungsstation
Der Sommer in Freiburg im Jahre 2020 wird heiß – zumindest in musikalischer Hinsicht. Erstmals veranstaltet das Freiburger Barockorchester das Festival „Sommerklang #FBO“. An drei Wochenenden im Juli, August und September konzertieren nachmittags an unterschiedlichen Orten in Freiburg verschiedene Kammerensembles in vielfältiger Besetzung, bestehend aus Mitgliedern und Gästen des Freiburger Barockorchesters. Abends erklingt ein Orchesterkonzert im Ensemblehaus Freiburg das per Livestream auf die Wiese vor dem Gebäude ausgestrahlt wird.

Pro Tag können können Sie hierzu zwischen vier Arten von Tickets wählen.

Variante A – Parcours komplett: 30 € (regulär), 25 € (Abonnenten und GFF e.V.), 15 € (ermäßigt)
Variante B – Parcours komplett mit Musikvermittlung: 45€ Familienticket – zwei Erwachsene mit
beliebiger Anzahl an Kindern (nach Voranmeldung!)
Variante C – Nur Abendkonzert: 22 € (regulär), 11 € (ermäßigt)
Variante D – Musikvermittlung Einzelkonzert: 10 € (regulär), 5 (ermäßigt)

Am 18. und 19. Juli, am 1. und 2. August und am 5. und 6. September werden jeweils um 14 Uhr, 15.30 Uhr, 17 Uhr und 18.30 Uhr kurze Kammerkonzerte in der Lorettokapelle, in der Universitätskirche, im PEAC Museum und auf der Dachterrasse von Karstadt gegeben. Abends wird ein Livestream-Konzert auf der Wiese vor dem Ensemblehaus gegeben. Möchten Sie am gesamten Konzertparcours teilnehmen, wählen Sie bitte bei
http://www.Reservix.de den Startort aus an dem Sie den Parcours starten wollen. Die Platzkapazitäten sind aufgrund der Corona-Verordnungen eingeschränkt. Finden Sie sich am Startort einige Minuten vor 14 Uhr ein. Diese sind die Stationen:

Station A: Lorettokapelle, Kapellenweg 1, 79100 Freiburg
Station B: Karstadtterrasse, Kaiser-Joseph-Straße 165, 79098 Freiburg (Dachgeschoss)
Station C: PEAC-Museum, Robert-Bunsen-Straße 5, 79108 Freiburg
Station D: Universitätskirche, Bertoldstraße 17, 79098 Freiburg
Station E/F: Ensemblehaus Freiburg, Schützenallee 72, 79102 Freiburg.

Je nach Ihrer Wahl ergeben sich folgende Abläufe:

1. Parcours 1: Stationen A, B, C, D, E (weiß)
2. Parcours 2: Stationen B, C, D, A, E (blau)
3. Parcours 3: Stationen C, D, A, B, E (grün)
4. Parcours 4: Stationen D, A, B, C, E (gelb)
5. Parcours (mit Kinderkonzert): F, A, B, D, E (Pink)

Die Dauer der Kammerkonzerte ist ca. 20 Minuten und erlaubt, dass sie bequem von einem Konzertort zum nächsten pendeln können.

Schlusspunkt des Parcours bildet das Orchesterkonzert am Ensemblehaus Freiburg (Station E). Hier konzertiert das Freiburger Barockorchester innerhalb des Gebäudes, während das Publikum auf der Wiese vor dem Ensemblehaus Platz nehmen kann, sodass alle Abstandsregeln eingehalten werden können. Das Konzert wird aus dem Ensemblehaus per Leinwand live gestreamt, um ein bestmögliches akustisches und visuelles Ergebnis zu garantieren.

Freiburg

01.08.2020
15:30 Uhr
Tickets
ab 10,00 €
Sommerklang Parcours Musikvermittlungsstation
Der Sommer in Freiburg im Jahre 2020 wird heiß – zumindest in musikalischer Hinsicht. Erstmals veranstaltet das Freiburger Barockorchester das Festival „Sommerklang #FBO“. An drei Wochenenden im Juli, August und September konzertieren nachmittags an unterschiedlichen Orten in Freiburg verschiedene Kammerensembles in vielfältiger Besetzung, bestehend aus Mitgliedern und Gästen des Freiburger Barockorchesters. Abends erklingt ein Orchesterkonzert im Ensemblehaus Freiburg das per Livestream auf die Wiese vor dem Gebäude ausgestrahlt wird.

Pro Tag können können Sie hierzu zwischen vier Arten von Tickets wählen.

Variante A – Parcours komplett: 30 € (regulär), 25 € (Abonnenten und GFF e.V.), 15 € (ermäßigt)
Variante B – Parcours komplett mit Musikvermittlung: 45€ Familienticket – zwei Erwachsene mit
beliebiger Anzahl an Kindern (nach Voranmeldung!)
Variante C – Nur Abendkonzert: 22 € (regulär), 11 € (ermäßigt)
Variante D – Musikvermittlung Einzelkonzert: 10 € (regulär), 5 (ermäßigt)

Am 18. und 19. Juli, am 1. und 2. August und am 5. und 6. September werden jeweils um 14 Uhr, 15.30 Uhr, 17 Uhr und 18.30 Uhr kurze Kammerkonzerte in der Lorettokapelle, in der Universitätskirche, im PEAC Museum und auf der Dachterrasse von Karstadt gegeben. Abends wird ein Livestream-Konzert auf der Wiese vor dem Ensemblehaus gegeben. Möchten Sie am gesamten Konzertparcours teilnehmen, wählen Sie bitte bei
http://www.Reservix.de den Startort aus an dem Sie den Parcours starten wollen. Die Platzkapazitäten sind aufgrund der Corona-Verordnungen eingeschränkt. Finden Sie sich am Startort einige Minuten vor 14 Uhr ein. Diese sind die Stationen:

Station A: Lorettokapelle, Kapellenweg 1, 79100 Freiburg
Station B: Karstadtterrasse, Kaiser-Joseph-Straße 165, 79098 Freiburg (Dachgeschoss)
Station C: PEAC-Museum, Robert-Bunsen-Straße 5, 79108 Freiburg
Station D: Universitätskirche, Bertoldstraße 17, 79098 Freiburg
Station E/F: Ensemblehaus Freiburg, Schützenallee 72, 79102 Freiburg.

Je nach Ihrer Wahl ergeben sich folgende Abläufe:

1. Parcours 1: Stationen A, B, C, D, E (weiß)
2. Parcours 2: Stationen B, C, D, A, E (blau)
3. Parcours 3: Stationen C, D, A, B, E (grün)
4. Parcours 4: Stationen D, A, B, C, E (gelb)
5. Parcours (mit Kinderkonzert): F, A, B, D, E (Pink)

Die Dauer der Kammerkonzerte ist ca. 20 Minuten und erlaubt, dass sie bequem von einem Konzertort zum nächsten pendeln können.

Schlusspunkt des Parcours bildet das Orchesterkonzert am Ensemblehaus Freiburg (Station E). Hier konzertiert das Freiburger Barockorchester innerhalb des Gebäudes, während das Publikum auf der Wiese vor dem Ensemblehaus Platz nehmen kann, sodass alle Abstandsregeln eingehalten werden können. Das Konzert wird aus dem Ensemblehaus per Leinwand live gestreamt, um ein bestmögliches akustisches und visuelles Ergebnis zu garantieren.

Freiburg

01.08.2020
14:00 Uhr
Tickets
ab 10,00 €
Sommerklang Parcours Familien - Startpunkt: Ensemblehaus
Der Sommer in Freiburg im Jahre 2020 wird heiß – zumindest in musikalischer Hinsicht. Erstmals veranstaltet das Freiburger Barockorchester das Festival „Sommerklang #FBO“. An drei Wochenenden im Juli, August und September konzertieren nachmittags an unterschiedlichen Orten in Freiburg verschiedene Kammerensembles in vielfältiger Besetzung, bestehend aus Mitgliedern und Gästen des Freiburger Barockorchesters. Abends erklingt ein Orchesterkonzert im Ensemblehaus Freiburg das per Livestream auf die Wiese vor dem Gebäude ausgestrahlt wird.

Pro Tag können können Sie hierzu zwischen vier Arten von Tickets wählen.

Variante A – Parcours komplett: 30 € (regulär), 25 € (Abonnenten und GFF e.V.), 15 € (ermäßigt)
Variante B – Parcours komplett mit Musikvermittlung: 45€ Familienticket – zwei Erwachsene mit
beliebiger Anzahl an Kindern (nach Voranmeldung!)
Variante C – Nur Abendkonzert: 22 € (regulär), 11 € (ermäßigt)
Variante D – Musikvermittlung Einzelkonzert: 10 € (regulär), 5 (ermäßigt)

Am 18. und 19. Juli, am 1. und 2. August und am 5. und 6. September werden jeweils um 14 Uhr, 15.30 Uhr, 17 Uhr und 18.30 Uhr kurze Kammerkonzerte in der Lorettokapelle, in der Universitätskirche, im PEAC Museum und auf der Dachterrasse von Karstadt gegeben. Abends wird ein Livestream-Konzert auf der Wiese vor dem Ensemblehaus gegeben. Möchten Sie am gesamten Konzertparcours teilnehmen, wählen Sie bitte bei
http://www.Reservix.de den Startort aus an dem Sie den Parcours starten wollen. Die Platzkapazitäten sind aufgrund der Corona-Verordnungen eingeschränkt. Finden Sie sich am Startort einige Minuten vor 14 Uhr ein. Diese sind die Stationen:

Station A: Lorettokapelle, Kapellenweg 1, 79100 Freiburg
Station B: Karstadtterrasse, Kaiser-Joseph-Straße 165, 79098 Freiburg (Dachgeschoss)
Station C: PEAC-Museum, Robert-Bunsen-Straße 5, 79108 Freiburg
Station D: Universitätskirche, Bertoldstraße 17, 79098 Freiburg
Station E/F: Ensemblehaus Freiburg, Schützenallee 72, 79102 Freiburg.

Je nach Ihrer Wahl ergeben sich folgende Abläufe:

1. Parcours 1: Stationen A, B, C, D, E (weiß)
2. Parcours 2: Stationen B, C, D, A, E (blau)
3. Parcours 3: Stationen C, D, A, B, E (grün)
4. Parcours 4: Stationen D, A, B, C, E (gelb)
5. Parcours (mit Kinderkonzert): F, A, B, D, E (Pink)

Die Dauer der Kammerkonzerte ist ca. 20 Minuten und erlaubt, dass sie bequem von einem Konzertort zum nächsten pendeln können.

Schlusspunkt des Parcours bildet das Orchesterkonzert am Ensemblehaus Freiburg (Station E). Hier konzertiert das Freiburger Barockorchester innerhalb des Gebäudes, während das Publikum auf der Wiese vor dem Ensemblehaus Platz nehmen kann, sodass alle Abstandsregeln eingehalten werden können. Das Konzert wird aus dem Ensemblehaus per Leinwand live gestreamt, um ein bestmögliches akustisches und visuelles Ergebnis zu garantieren.

Freiburg im Breisgau

01.08.2020
14:00 Uhr
Tickets
ab 45,00 €
Sommerklang - Parcours
Der Sommer in Freiburg im Jahre 2020 wird heiß – zumindest in musikalischer Hinsicht. Erstmals veranstaltet das Freiburger Barockorchester das Festival „Sommerklang #FBO“. An drei Wochenenden im Juli, August und September konzertieren nachmittags an unterschiedlichen Orten in Freiburg verschiedene Kammerensembles in vielfältiger Besetzung, bestehend aus Mitgliedern und Gästen des Freiburger Barockorchesters. Abends erklingt ein Orchesterkonzert im Ensemblehaus Freiburg das per Livestream auf die Wiese vor dem Gebäude ausgestrahlt wird.

Pro Tag können können Sie hierzu zwischen vier Arten von Tickets wählen.

Variante A – Parcours komplett: 30 € (regulär), 25 € (Abonnenten und GFF e.V.), 15 € (ermäßigt)
Variante B – Parcours komplett mit Musikvermittlung: 45€ Familienticket – zwei Erwachsene mit
beliebiger Anzahl an Kindern (nach Voranmeldung!)
Variante C – Nur Abendkonzert: 22 € (regulär), 11 € (ermäßigt)
Variante D – Musikvermittlung Einzelkonzert: 10 € (regulär), 5 (ermäßigt)

Am 18. und 19. Juli, am 1. und 2. August und am 5. und 6. September werden jeweils um 14 Uhr, 15.30 Uhr, 17 Uhr und 18.30 Uhr kurze Kammerkonzerte in der Lorettokapelle, in der Universitätskirche, im PEAC Museum und auf der Dachterrasse von Karstadt gegeben. Abends wird ein Livestream-Konzert auf der Wiese vor dem Ensemblehaus gegeben. Möchten Sie am gesamten Konzertparcours teilnehmen, wählen Sie bitte bei
http://www.Reservix.de/xxx den Startort aus an dem Sie den Parcours starten wollen. Die Platzkapazitäten sind aufgrund der Corona-Verordnungen eingeschränkt. Finden Sie sich am Startort einige Minuten vor 14 Uhr ein. Diese sind die Stationen:

Station A: Lorettokapelle, Kapellenweg 1, 79100 Freiburg
Station B: Karstadtterrasse, Kaiser-Joseph-Straße 165, 79098 Freiburg (Dachgeschoss)
Station C: PEAC-Museum, Robert-Bunsen-Straße 5, 79108 Freiburg
Station D: Universitätskirche, Bertoldstraße 17, 79098 Freiburg
Station E/F: Ensemblehaus Freiburg, Schützenallee 72, 79102 Freiburg.

Je nach Ihrer Wahl ergeben sich folgende Abläufe:

1. Parcours 1: Stationen A, B, C, D, E (weiß)
2. Parcours 2: Stationen B, C, D, A, E (blau)
3. Parcours 3: Stationen C, D, A, B, E (grün)
4. Parcours 4: Stationen D, A, B, C, E (gelb)
5. Parcours (mit Kinderkonzert): F, A, B, D, E (Pink)

Die Dauer der Kammerkonzerte ist ca. 20 Minuten und erlaubt, dass sie bequem von einem Konzertort zum nächsten pendeln können.

Schlusspunkt des Parcours bildet das Orchesterkonzert am Ensemblehaus Freiburg (Station E). Hier konzertiert das Freiburger Barockorchester innerhalb des Gebäudes, während das Publikum auf der Wiese vor dem Ensemblehaus Platz nehmen kann, sodass alle Abstandsregeln eingehalten werden können. Das Konzert wird aus dem Ensemblehaus per Leinwand live gestreamt, um ein bestmögliches akustisches und visuelles Ergebnis zu garantieren.

Freiburg

01.08.2020
14:00 Uhr
Tickets
ab 30,00 €
Sommerklang - Abendkonzert (Open Air)
Der Sommer in Freiburg im Jahre 2020 wird heiß – zumindest in musikalischer Hinsicht. Erstmals veranstaltet das Freiburger Barockorchester das Festival „Sommerklang #FBO“. An drei Wochenenden im Juli, August und September konzertieren nachmittags an unterschiedlichen Orten in Freiburg verschiedene Kammerensembles in vielfältiger Besetzung, bestehend aus Mitgliedern und Gästen des Freiburger Barockorchesters. Abends erklingt ein Orchesterkonzert im Ensemblehaus Freiburg das per Livestream auf die Wiese vor dem Gebäude ausgestrahlt wird.

Pro Tag können können Sie hierzu zwischen vier Arten von Tickets wählen.

Variante A – Parcours komplett: 30 € (regulär), 25 € (Abonnenten und GFF e.V.), 15 € (ermäßigt)
Variante B – Parcours komplett mit Musikvermittlung: 45€ Familienticket – zwei Erwachsene mit
beliebiger Anzahl an Kindern (nach Voranmeldung!)
Variante C – Nur Abendkonzert: 22 € (regulär), 11 € (ermäßigt)
Variante D – Musikvermittlung Einzelkonzert: 10 € (regulär), 5 (ermäßigt)

Am 18. und 19. Juli, am 1. und 2. August und am 5. und 6. September werden jeweils um 14 Uhr, 15.30 Uhr, 17 Uhr und 18.30 Uhr kurze Kammerkonzerte in der Lorettokapelle, in der Universitätskirche, im PEAC Museum und auf der Dachterrasse von Karstadt gegeben. Abends wird ein Livestream-Konzert auf der Wiese vor dem Ensemblehaus gegeben. Möchten Sie am gesamten Konzertparcours teilnehmen, wählen Sie bitte bei
http://www.Reservix.de den Startort aus an dem Sie den Parcours starten wollen. Die Platzkapazitäten sind aufgrund der Corona-Verordnungen eingeschränkt. Finden Sie sich am Startort einige Minuten vor 14 Uhr ein. Diese sind die Stationen:

Station A: Lorettokapelle, Kapellenweg 1, 79100 Freiburg
Station B: Karstadtterrasse, Kaiser-Joseph-Straße 165, 79098 Freiburg (Dachgeschoss)
Station C: PEAC-Museum, Robert-Bunsen-Straße 5, 79108 Freiburg
Station D: Universitätskirche, Bertoldstraße 17, 79098 Freiburg
Station E/F: Ensemblehaus Freiburg, Schützenallee 72, 79102 Freiburg.

Je nach Ihrer Wahl ergeben sich folgende Abläufe:

1. Parcours 1: Stationen A, B, C, D, E (weiß)
2. Parcours 2: Stationen B, C, D, A, E (blau)
3. Parcours 3: Stationen C, D, A, B, E (grün)
4. Parcours 4: Stationen D, A, B, C, E (gelb)
5. Parcours (mit Kinderkonzert): F, A, B, D, E (Pink)

Die Dauer der Kammerkonzerte ist ca. 20 Minuten und erlaubt, dass sie bequem von einem Konzertort zum nächsten pendeln können.

Schlusspunkt des Parcours bildet das Orchesterkonzert am Ensemblehaus Freiburg (Station E). Hier konzertiert das Freiburger Barockorchester innerhalb des Gebäudes, während das Publikum auf der Wiese vor dem Ensemblehaus Platz nehmen kann, sodass alle Abstandsregeln eingehalten werden können. Das Konzert wird aus dem Ensemblehaus per Leinwand live gestreamt, um ein bestmögliches akustisches und visuelles Ergebnis zu garantieren.

Ausverkauft

Freiburg

02.08.2020
20:30 Uhr
Tickets
ab 22,00 €
Sommerklang Parcours Musikvermittlungsstation
Der Sommer in Freiburg im Jahre 2020 wird heiß – zumindest in musikalischer Hinsicht. Erstmals veranstaltet das Freiburger Barockorchester das Festival „Sommerklang #FBO“. An drei Wochenenden im Juli, August und September konzertieren nachmittags an unterschiedlichen Orten in Freiburg verschiedene Kammerensembles in vielfältiger Besetzung, bestehend aus Mitgliedern und Gästen des Freiburger Barockorchesters. Abends erklingt ein Orchesterkonzert im Ensemblehaus Freiburg das per Livestream auf die Wiese vor dem Gebäude ausgestrahlt wird.

Pro Tag können können Sie hierzu zwischen vier Arten von Tickets wählen.

Variante A – Parcours komplett: 30 € (regulär), 25 € (Abonnenten und GFF e.V.), 15 € (ermäßigt)
Variante B – Parcours komplett mit Musikvermittlung: 45€ Familienticket – zwei Erwachsene mit
beliebiger Anzahl an Kindern (nach Voranmeldung!)
Variante C – Nur Abendkonzert: 22 € (regulär), 11 € (ermäßigt)
Variante D – Musikvermittlung Einzelkonzert: 10 € (regulär), 5 (ermäßigt)

Am 18. und 19. Juli, am 1. und 2. August und am 5. und 6. September werden jeweils um 14 Uhr, 15.30 Uhr, 17 Uhr und 18.30 Uhr kurze Kammerkonzerte in der Lorettokapelle, in der Universitätskirche, im PEAC Museum und auf der Dachterrasse von Karstadt gegeben. Abends wird ein Livestream-Konzert auf der Wiese vor dem Ensemblehaus gegeben. Möchten Sie am gesamten Konzertparcours teilnehmen, wählen Sie bitte bei
http://www.Reservix.de den Startort aus an dem Sie den Parcours starten wollen. Die Platzkapazitäten sind aufgrund der Corona-Verordnungen eingeschränkt. Finden Sie sich am Startort einige Minuten vor 14 Uhr ein. Diese sind die Stationen:

Station A: Lorettokapelle, Kapellenweg 1, 79100 Freiburg
Station B: Karstadtterrasse, Kaiser-Joseph-Straße 165, 79098 Freiburg (Dachgeschoss)
Station C: PEAC-Museum, Robert-Bunsen-Straße 5, 79108 Freiburg
Station D: Universitätskirche, Bertoldstraße 17, 79098 Freiburg
Station E/F: Ensemblehaus Freiburg, Schützenallee 72, 79102 Freiburg.

Je nach Ihrer Wahl ergeben sich folgende Abläufe:

1. Parcours 1: Stationen A, B, C, D, E (weiß)
2. Parcours 2: Stationen B, C, D, A, E (blau)
3. Parcours 3: Stationen C, D, A, B, E (grün)
4. Parcours 4: Stationen D, A, B, C, E (gelb)
5. Parcours (mit Kinderkonzert): F, A, B, D, E (Pink)

Die Dauer der Kammerkonzerte ist ca. 20 Minuten und erlaubt, dass sie bequem von einem Konzertort zum nächsten pendeln können.

Schlusspunkt des Parcours bildet das Orchesterkonzert am Ensemblehaus Freiburg (Station E). Hier konzertiert das Freiburger Barockorchester innerhalb des Gebäudes, während das Publikum auf der Wiese vor dem Ensemblehaus Platz nehmen kann, sodass alle Abstandsregeln eingehalten werden können. Das Konzert wird aus dem Ensemblehaus per Leinwand live gestreamt, um ein bestmögliches akustisches und visuelles Ergebnis zu garantieren.

Freiburg

02.08.2020
17:00 Uhr
Tickets
ab 10,00 €
Sommerklang Parcours Familien - Startpunkt: Ensemblehaus
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Sommerklang Parcours Musikvermittlungsstation
Der Sommer in Freiburg im Jahre 2020 wird heiß – zumindest in musikalischer Hinsicht. Erstmals veranstaltet das Freiburger Barockorchester das Festival „Sommerklang #FBO“. An drei Wochenenden im Juli, August und September konzertieren nachmittags an unterschiedlichen Orten in Freiburg verschiedene Kammerensembles in vielfältiger Besetzung, bestehend aus Mitgliedern und Gästen des Freiburger Barockorchesters. Abends erklingt ein Orchesterkonzert im Ensemblehaus Freiburg das per Livestream auf die Wiese vor dem Gebäude ausgestrahlt wird.

Pro Tag können können Sie hierzu zwischen vier Arten von Tickets wählen.

Variante A – Parcours komplett: 30 € (regulär), 25 € (Abonnenten und GFF e.V.), 15 € (ermäßigt)
Variante B – Parcours komplett mit Musikvermittlung: 45€ Familienticket – zwei Erwachsene mit
beliebiger Anzahl an Kindern (nach Voranmeldung!)
Variante C – Nur Abendkonzert: 22 € (regulär), 11 € (ermäßigt)
Variante D – Musikvermittlung Einzelkonzert: 10 € (regulär), 5 (ermäßigt)

Am 18. und 19. Juli, am 1. und 2. August und am 5. und 6. September werden jeweils um 14 Uhr, 15.30 Uhr, 17 Uhr und 18.30 Uhr kurze Kammerkonzerte in der Lorettokapelle, in der Universitätskirche, im PEAC Museum und auf der Dachterrasse von Karstadt gegeben. Abends wird ein Livestream-Konzert auf der Wiese vor dem Ensemblehaus gegeben. Möchten Sie am gesamten Konzertparcours teilnehmen, wählen Sie bitte bei
http://www.Reservix.de den Startort aus an dem Sie den Parcours starten wollen. Die Platzkapazitäten sind aufgrund der Corona-Verordnungen eingeschränkt. Finden Sie sich am Startort einige Minuten vor 14 Uhr ein. Diese sind die Stationen:

Station A: Lorettokapelle, Kapellenweg 1, 79100 Freiburg
Station B: Karstadtterrasse, Kaiser-Joseph-Straße 165, 79098 Freiburg (Dachgeschoss)
Station C: PEAC-Museum, Robert-Bunsen-Straße 5, 79108 Freiburg
Station D: Universitätskirche, Bertoldstraße 17, 79098 Freiburg
Station E/F: Ensemblehaus Freiburg, Schützenallee 72, 79102 Freiburg.

Je nach Ihrer Wahl ergeben sich folgende Abläufe:

1. Parcours 1: Stationen A, B, C, D, E (weiß)
2. Parcours 2: Stationen B, C, D, A, E (blau)
3. Parcours 3: Stationen C, D, A, B, E (grün)
4. Parcours 4: Stationen D, A, B, C, E (gelb)
5. Parcours (mit Kinderkonzert): F, A, B, D, E (Pink)

Die Dauer der Kammerkonzerte ist ca. 20 Minuten und erlaubt, dass sie bequem von einem Konzertort zum nächsten pendeln können.

Schlusspunkt des Parcours bildet das Orchesterkonzert am Ensemblehaus Freiburg (Station E). Hier konzertiert das Freiburger Barockorchester innerhalb des Gebäudes, während das Publikum auf der Wiese vor dem Ensemblehaus Platz nehmen kann, sodass alle Abstandsregeln eingehalten werden können. Das Konzert wird aus dem Ensemblehaus per Leinwand live gestreamt, um ein bestmögliches akustisches und visuelles Ergebnis zu garantieren.

Freiburg

02.08.2020
14:00 Uhr
Tickets
ab 10,00 €
Sommerklang Parcours Musikvermittlungsstation
Der Sommer in Freiburg im Jahre 2020 wird heiß – zumindest in musikalischer Hinsicht. Erstmals veranstaltet das Freiburger Barockorchester das Festival „Sommerklang #FBO“. An drei Wochenenden im Juli, August und September konzertieren nachmittags an unterschiedlichen Orten in Freiburg verschiedene Kammerensembles in vielfältiger Besetzung, bestehend aus Mitgliedern und Gästen des Freiburger Barockorchesters. Abends erklingt ein Orchesterkonzert im Ensemblehaus Freiburg das per Livestream auf die Wiese vor dem Gebäude ausgestrahlt wird.

Pro Tag können können Sie hierzu zwischen vier Arten von Tickets wählen.

Variante A – Parcours komplett: 30 € (regulär), 25 € (Abonnenten und GFF e.V.), 15 € (ermäßigt)
Variante B – Parcours komplett mit Musikvermittlung: 45€ Familienticket – zwei Erwachsene mit
beliebiger Anzahl an Kindern (nach Voranmeldung!)
Variante C – Nur Abendkonzert: 22 € (regulär), 11 € (ermäßigt)
Variante D – Musikvermittlung Einzelkonzert: 10 € (regulär), 5 (ermäßigt)

Am 18. und 19. Juli, am 1. und 2. August und am 5. und 6. September werden jeweils um 14 Uhr, 15.30 Uhr, 17 Uhr und 18.30 Uhr kurze Kammerkonzerte in der Lorettokapelle, in der Universitätskirche, im PEAC Museum und auf der Dachterrasse von Karstadt gegeben. Abends wird ein Livestream-Konzert auf der Wiese vor dem Ensemblehaus gegeben. Möchten Sie am gesamten Konzertparcours teilnehmen, wählen Sie bitte bei
http://www.Reservix.de den Startort aus an dem Sie den Parcours starten wollen. Die Platzkapazitäten sind aufgrund der Corona-Verordnungen eingeschränkt. Finden Sie sich am Startort einige Minuten vor 14 Uhr ein. Diese sind die Stationen:

Station A: Lorettokapelle, Kapellenweg 1, 79100 Freiburg
Station B: Karstadtterrasse, Kaiser-Joseph-Straße 165, 79098 Freiburg (Dachgeschoss)
Station C: PEAC-Museum, Robert-Bunsen-Straße 5, 79108 Freiburg
Station D: Universitätskirche, Bertoldstraße 17, 79098 Freiburg
Station E/F: Ensemblehaus Freiburg, Schützenallee 72, 79102 Freiburg.

Je nach Ihrer Wahl ergeben sich folgende Abläufe:

1. Parcours 1: Stationen A, B, C, D, E (weiß)
2. Parcours 2: Stationen B, C, D, A, E (blau)
3. Parcours 3: Stationen C, D, A, B, E (grün)
4. Parcours 4: Stationen D, A, B, C, E (gelb)
5. Parcours (mit Kinderkonzert): F, A, B, D, E (Pink)

Die Dauer der Kammerkonzerte ist ca. 20 Minuten und erlaubt, dass sie bequem von einem Konzertort zum nächsten pendeln können.

Schlusspunkt des Parcours bildet das Orchesterkonzert am Ensemblehaus Freiburg (Station E). Hier konzertiert das Freiburger Barockorchester innerhalb des Gebäudes, während das Publikum auf der Wiese vor dem Ensemblehaus Platz nehmen kann, sodass alle Abstandsregeln eingehalten werden können. Das Konzert wird aus dem Ensemblehaus per Leinwand live gestreamt, um ein bestmögliches akustisches und visuelles Ergebnis zu garantieren.

Freiburg

02.08.2020
15:30 Uhr
Tickets
ab 10,00 €
Sommerklang - Parcours
Der Sommer in Freiburg im Jahre 2020 wird heiß – zumindest in musikalischer Hinsicht. Erstmals veranstaltet das Freiburger Barockorchester das Festival „Sommerklang #FBO“. An drei Wochenenden im Juli, August und September konzertieren nachmittags an unterschiedlichen Orten in Freiburg verschiedene Kammerensembles in vielfältiger Besetzung, bestehend aus Mitgliedern und Gästen des Freiburger Barockorchesters. Abends erklingt ein Orchesterkonzert im Ensemblehaus Freiburg das per Livestream auf die Wiese vor dem Gebäude ausgestrahlt wird.

Pro Tag können können Sie hierzu zwischen vier Arten von Tickets wählen.

Variante A – Parcours komplett: 30 € (regulär), 25 € (Abonnenten und GFF e.V.), 15 € (ermäßigt)
Variante B – Parcours komplett mit Musikvermittlung: 45€ Familienticket – zwei Erwachsene mit
beliebiger Anzahl an Kindern (nach Voranmeldung!)
Variante C – Nur Abendkonzert: 22 € (regulär), 11 € (ermäßigt)
Variante D – Musikvermittlung Einzelkonzert: 10 € (regulär), 5 (ermäßigt)

Am 18. und 19. Juli, am 1. und 2. August und am 5. und 6. September werden jeweils um 14 Uhr, 15.30 Uhr, 17 Uhr und 18.30 Uhr kurze Kammerkonzerte in der Lorettokapelle, in der Universitätskirche, im PEAC Museum und auf der Dachterrasse von Karstadt gegeben. Abends wird ein Livestream-Konzert auf der Wiese vor dem Ensemblehaus gegeben. Möchten Sie am gesamten Konzertparcours teilnehmen, wählen Sie bitte bei
http://www.Reservix.de/xxx den Startort aus an dem Sie den Parcours starten wollen. Die Platzkapazitäten sind aufgrund der Corona-Verordnungen eingeschränkt. Finden Sie sich am Startort einige Minuten vor 14 Uhr ein. Diese sind die Stationen:

Station A: Lorettokapelle, Kapellenweg 1, 79100 Freiburg
Station B: Karstadtterrasse, Kaiser-Joseph-Straße 165, 79098 Freiburg (Dachgeschoss)
Station C: PEAC-Museum, Robert-Bunsen-Straße 5, 79108 Freiburg
Station D: Universitätskirche, Bertoldstraße 17, 79098 Freiburg
Station E/F: Ensemblehaus Freiburg, Schützenallee 72, 79102 Freiburg.

Je nach Ihrer Wahl ergeben sich folgende Abläufe:

1. Parcours 1: Stationen A, B, C, D, E (weiß)
2. Parcours 2: Stationen B, C, D, A, E (blau)
3. Parcours 3: Stationen C, D, A, B, E (grün)
4. Parcours 4: Stationen D, A, B, C, E (gelb)
5. Parcours (mit Kinderkonzert): F, A, B, D, E (Pink)

Die Dauer der Kammerkonzerte ist ca. 20 Minuten und erlaubt, dass sie bequem von einem Konzertort zum nächsten pendeln können.

Schlusspunkt des Parcours bildet das Orchesterkonzert am Ensemblehaus Freiburg (Station E). Hier konzertiert das Freiburger Barockorchester innerhalb des Gebäudes, während das Publikum auf der Wiese vor dem Ensemblehaus Platz nehmen kann, sodass alle Abstandsregeln eingehalten werden können. Das Konzert wird aus dem Ensemblehaus per Leinwand live gestreamt, um ein bestmögliches akustisches und visuelles Ergebnis zu garantieren.

Freiburg

02.08.2020
14:00 Uhr
Tickets
ab 30,00 €
Sommerklang - Abendkonzert (Open Air)
Der Sommer in Freiburg im Jahre 2020 wird heiß – zumindest in musikalischer Hinsicht. Erstmals veranstaltet das Freiburger Barockorchester das Festival „Sommerklang #FBO“. An drei Wochenenden im Juli, August und September konzertieren nachmittags an unterschiedlichen Orten in Freiburg verschiedene Kammerensembles in vielfältiger Besetzung, bestehend aus Mitgliedern und Gästen des Freiburger Barockorchesters. Abends erklingt ein Orchesterkonzert im Ensemblehaus Freiburg das per Livestream auf die Wiese vor dem Gebäude ausgestrahlt wird.

Pro Tag können können Sie hierzu zwischen vier Arten von Tickets wählen.

Variante A – Parcours komplett: 30 € (regulär), 25 € (Abonnenten und GFF e.V.), 15 € (ermäßigt)
Variante B – Parcours komplett mit Musikvermittlung: 45€ Familienticket – zwei Erwachsene mit
beliebiger Anzahl an Kindern (nach Voranmeldung!)
Variante C – Nur Abendkonzert: 22 € (regulär), 11 € (ermäßigt)
Variante D – Musikvermittlung Einzelkonzert: 10 € (regulär), 5 (ermäßigt)

Am 18. und 19. Juli, am 1. und 2. August und am 5. und 6. September werden jeweils um 14 Uhr, 15.30 Uhr, 17 Uhr und 18.30 Uhr kurze Kammerkonzerte in der Lorettokapelle, in der Universitätskirche, im PEAC Museum und auf der Dachterrasse von Karstadt gegeben. Abends wird ein Livestream-Konzert auf der Wiese vor dem Ensemblehaus gegeben. Möchten Sie am gesamten Konzertparcours teilnehmen, wählen Sie bitte bei
http://www.Reservix.de den Startort aus an dem Sie den Parcours starten wollen. Die Platzkapazitäten sind aufgrund der Corona-Verordnungen eingeschränkt. Finden Sie sich am Startort einige Minuten vor 14 Uhr ein. Diese sind die Stationen:

Station A: Lorettokapelle, Kapellenweg 1, 79100 Freiburg
Station B: Karstadtterrasse, Kaiser-Joseph-Straße 165, 79098 Freiburg (Dachgeschoss)
Station C: PEAC-Museum, Robert-Bunsen-Straße 5, 79108 Freiburg
Station D: Universitätskirche, Bertoldstraße 17, 79098 Freiburg
Station E/F: Ensemblehaus Freiburg, Schützenallee 72, 79102 Freiburg.

Je nach Ihrer Wahl ergeben sich folgende Abläufe:

1. Parcours 1: Stationen A, B, C, D, E (weiß)
2. Parcours 2: Stationen B, C, D, A, E (blau)
3. Parcours 3: Stationen C, D, A, B, E (grün)
4. Parcours 4: Stationen D, A, B, C, E (gelb)
5. Parcours (mit Kinderkonzert): F, A, B, D, E (Pink)

Die Dauer der Kammerkonzerte ist ca. 20 Minuten und erlaubt, dass sie bequem von einem Konzertort zum nächsten pendeln können.

Schlusspunkt des Parcours bildet das Orchesterkonzert am Ensemblehaus Freiburg (Station E). Hier konzertiert das Freiburger Barockorchester innerhalb des Gebäudes, während das Publikum auf der Wiese vor dem Ensemblehaus Platz nehmen kann, sodass alle Abstandsregeln eingehalten werden können. Das Konzert wird aus dem Ensemblehaus per Leinwand live gestreamt, um ein bestmögliches akustisches und visuelles Ergebnis zu garantieren.

Freiburg

04.09.2020
20:30 Uhr
Tickets
ab 22,00 €
Sommerklang Parcours Familien - Startpunkt: Ensemblehaus
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Sommerklang - Abendkonzert (Open Air)
Der Sommer in Freiburg im Jahre 2020 wird heiß – zumindest in musikalischer Hinsicht. Erstmals veranstaltet das Freiburger Barockorchester das Festival „Sommerklang #FBO“. An drei Wochenenden im Juli, August und September konzertieren nachmittags an unterschiedlichen Orten in Freiburg verschiedene Kammerensembles in vielfältiger Besetzung, bestehend aus Mitgliedern und Gästen des Freiburger Barockorchesters. Abends erklingt ein Orchesterkonzert im Ensemblehaus Freiburg das per Livestream auf die Wiese vor dem Gebäude ausgestrahlt wird.

Pro Tag können können Sie hierzu zwischen vier Arten von Tickets wählen.

Variante A – Parcours komplett: 30 € (regulär), 25 € (Abonnenten und GFF e.V.), 15 € (ermäßigt)
Variante B – Parcours komplett mit Musikvermittlung: 45€ Familienticket – zwei Erwachsene mit
beliebiger Anzahl an Kindern (nach Voranmeldung!)
Variante C – Nur Abendkonzert: 22 € (regulär), 11 € (ermäßigt)
Variante D – Musikvermittlung Einzelkonzert: 10 € (regulär), 5 (ermäßigt)

Am 18. und 19. Juli, am 1. und 2. August und am 5. und 6. September werden jeweils um 14 Uhr, 15.30 Uhr, 17 Uhr und 18.30 Uhr kurze Kammerkonzerte in der Lorettokapelle, in der Universitätskirche, im PEAC Museum und auf der Dachterrasse von Karstadt gegeben. Abends wird ein Livestream-Konzert auf der Wiese vor dem Ensemblehaus gegeben. Möchten Sie am gesamten Konzertparcours teilnehmen, wählen Sie bitte bei
http://www.Reservix.de den Startort aus an dem Sie den Parcours starten wollen. Die Platzkapazitäten sind aufgrund der Corona-Verordnungen eingeschränkt. Finden Sie sich am Startort einige Minuten vor 14 Uhr ein. Diese sind die Stationen:

Station A: Lorettokapelle, Kapellenweg 1, 79100 Freiburg
Station B: Karstadtterrasse, Kaiser-Joseph-Straße 165, 79098 Freiburg (Dachgeschoss)
Station C: PEAC-Museum, Robert-Bunsen-Straße 5, 79108 Freiburg
Station D: Universitätskirche, Bertoldstraße 17, 79098 Freiburg
Station E/F: Ensemblehaus Freiburg, Schützenallee 72, 79102 Freiburg.

Je nach Ihrer Wahl ergeben sich folgende Abläufe:

1. Parcours 1: Stationen A, B, C, D, E (weiß)
2. Parcours 2: Stationen B, C, D, A, E (blau)
3. Parcours 3: Stationen C, D, A, B, E (grün)
4. Parcours 4: Stationen D, A, B, C, E (gelb)
5. Parcours (mit Kinderkonzert): F, A, B, D, E (Pink)

Die Dauer der Kammerkonzerte ist ca. 20 Minuten und erlaubt, dass sie bequem von einem Konzertort zum nächsten pendeln können.

Schlusspunkt des Parcours bildet das Orchesterkonzert am Ensemblehaus Freiburg (Station E). Hier konzertiert das Freiburger Barockorchester innerhalb des Gebäudes, während das Publikum auf der Wiese vor dem Ensemblehaus Platz nehmen kann, sodass alle Abstandsregeln eingehalten werden können. Das Konzert wird aus dem Ensemblehaus per Leinwand live gestreamt, um ein bestmögliches akustisches und visuelles Ergebnis zu garantieren.

Freiburg

05.09.2020
20:30 Uhr
Tickets
ab 22,00 €
Sommerklang Parcours Musikvermittlungsstation
Der Sommer in Freiburg im Jahre 2020 wird heiß – zumindest in musikalischer Hinsicht. Erstmals veranstaltet das Freiburger Barockorchester das Festival „Sommerklang #FBO“. An drei Wochenenden im Juli, August und September konzertieren nachmittags an unterschiedlichen Orten in Freiburg verschiedene Kammerensembles in vielfältiger Besetzung, bestehend aus Mitgliedern und Gästen des Freiburger Barockorchesters. Abends erklingt ein Orchesterkonzert im Ensemblehaus Freiburg das per Livestream auf die Wiese vor dem Gebäude ausgestrahlt wird.

Pro Tag können können Sie hierzu zwischen vier Arten von Tickets wählen.

Variante A – Parcours komplett: 30 € (regulär), 25 € (Abonnenten und GFF e.V.), 15 € (ermäßigt)
Variante B – Parcours komplett mit Musikvermittlung: 45€ Familienticket – zwei Erwachsene mit
beliebiger Anzahl an Kindern (nach Voranmeldung!)
Variante C – Nur Abendkonzert: 22 € (regulär), 11 € (ermäßigt)
Variante D – Musikvermittlung Einzelkonzert: 10 € (regulär), 5 (ermäßigt)

Am 18. und 19. Juli, am 1. und 2. August und am 5. und 6. September werden jeweils um 14 Uhr, 15.30 Uhr, 17 Uhr und 18.30 Uhr kurze Kammerkonzerte in der Lorettokapelle, in der Universitätskirche, im PEAC Museum und auf der Dachterrasse von Karstadt gegeben. Abends wird ein Livestream-Konzert auf der Wiese vor dem Ensemblehaus gegeben. Möchten Sie am gesamten Konzertparcours teilnehmen, wählen Sie bitte bei
http://www.Reservix.de den Startort aus an dem Sie den Parcours starten wollen. Die Platzkapazitäten sind aufgrund der Corona-Verordnungen eingeschränkt. Finden Sie sich am Startort einige Minuten vor 14 Uhr ein. Diese sind die Stationen:

Station A: Lorettokapelle, Kapellenweg 1, 79100 Freiburg
Station B: Karstadtterrasse, Kaiser-Joseph-Straße 165, 79098 Freiburg (Dachgeschoss)
Station C: PEAC-Museum, Robert-Bunsen-Straße 5, 79108 Freiburg
Station D: Universitätskirche, Bertoldstraße 17, 79098 Freiburg
Station E/F: Ensemblehaus Freiburg, Schützenallee 72, 79102 Freiburg.

Je nach Ihrer Wahl ergeben sich folgende Abläufe:

1. Parcours 1: Stationen A, B, C, D, E (weiß)
2. Parcours 2: Stationen B, C, D, A, E (blau)
3. Parcours 3: Stationen C, D, A, B, E (grün)
4. Parcours 4: Stationen D, A, B, C, E (gelb)
5. Parcours (mit Kinderkonzert): F, A, B, D, E (Pink)

Die Dauer der Kammerkonzerte ist ca. 20 Minuten und erlaubt, dass sie bequem von einem Konzertort zum nächsten pendeln können.

Schlusspunkt des Parcours bildet das Orchesterkonzert am Ensemblehaus Freiburg (Station E). Hier konzertiert das Freiburger Barockorchester innerhalb des Gebäudes, während das Publikum auf der Wiese vor dem Ensemblehaus Platz nehmen kann, sodass alle Abstandsregeln eingehalten werden können. Das Konzert wird aus dem Ensemblehaus per Leinwand live gestreamt, um ein bestmögliches akustisches und visuelles Ergebnis zu garantieren.

Freiburg

05.09.2020
17:00 Uhr
Tickets
ab 10,00 €
Sommerklang Parcours Musikvermittlungsstation
Der Sommer in Freiburg im Jahre 2020 wird heiß – zumindest in musikalischer Hinsicht. Erstmals veranstaltet das Freiburger Barockorchester das Festival „Sommerklang #FBO“. An drei Wochenenden im Juli, August und September konzertieren nachmittags an unterschiedlichen Orten in Freiburg verschiedene Kammerensembles in vielfältiger Besetzung, bestehend aus Mitgliedern und Gästen des Freiburger Barockorchesters. Abends erklingt ein Orchesterkonzert im Ensemblehaus Freiburg das per Livestream auf die Wiese vor dem Gebäude ausgestrahlt wird.

Pro Tag können können Sie hierzu zwischen vier Arten von Tickets wählen.

Variante A – Parcours komplett: 30 € (regulär), 25 € (Abonnenten und GFF e.V.), 15 € (ermäßigt)
Variante B – Parcours komplett mit Musikvermittlung: 45€ Familienticket – zwei Erwachsene mit
beliebiger Anzahl an Kindern (nach Voranmeldung!)
Variante C – Nur Abendkonzert: 22 € (regulär), 11 € (ermäßigt)
Variante D – Musikvermittlung Einzelkonzert: 10 € (regulär), 5 (ermäßigt)

Am 18. und 19. Juli, am 1. und 2. August und am 5. und 6. September werden jeweils um 14 Uhr, 15.30 Uhr, 17 Uhr und 18.30 Uhr kurze Kammerkonzerte in der Lorettokapelle, in der Universitätskirche, im PEAC Museum und auf der Dachterrasse von Karstadt gegeben. Abends wird ein Livestream-Konzert auf der Wiese vor dem Ensemblehaus gegeben. Möchten Sie am gesamten Konzertparcours teilnehmen, wählen Sie bitte bei
http://www.Reservix.de den Startort aus an dem Sie den Parcours starten wollen. Die Platzkapazitäten sind aufgrund der Corona-Verordnungen eingeschränkt. Finden Sie sich am Startort einige Minuten vor 14 Uhr ein. Diese sind die Stationen:

Station A: Lorettokapelle, Kapellenweg 1, 79100 Freiburg
Station B: Karstadtterrasse, Kaiser-Joseph-Straße 165, 79098 Freiburg (Dachgeschoss)
Station C: PEAC-Museum, Robert-Bunsen-Straße 5, 79108 Freiburg
Station D: Universitätskirche, Bertoldstraße 17, 79098 Freiburg
Station E/F: Ensemblehaus Freiburg, Schützenallee 72, 79102 Freiburg.

Je nach Ihrer Wahl ergeben sich folgende Abläufe:

1. Parcours 1: Stationen A, B, C, D, E (weiß)
2. Parcours 2: Stationen B, C, D, A, E (blau)
3. Parcours 3: Stationen C, D, A, B, E (grün)
4. Parcours 4: Stationen D, A, B, C, E (gelb)
5. Parcours (mit Kinderkonzert): F, A, B, D, E (Pink)

Die Dauer der Kammerkonzerte ist ca. 20 Minuten und erlaubt, dass sie bequem von einem Konzertort zum nächsten pendeln können.

Schlusspunkt des Parcours bildet das Orchesterkonzert am Ensemblehaus Freiburg (Station E). Hier konzertiert das Freiburger Barockorchester innerhalb des Gebäudes, während das Publikum auf der Wiese vor dem Ensemblehaus Platz nehmen kann, sodass alle Abstandsregeln eingehalten werden können. Das Konzert wird aus dem Ensemblehaus per Leinwand live gestreamt, um ein bestmögliches akustisches und visuelles Ergebnis zu garantieren.

Freiburg

05.09.2020
15:30 Uhr
Tickets
ab 10,00 €
Sommerklang Parcours Musikvermittlungsstation
Der Sommer in Freiburg im Jahre 2020 wird heiß – zumindest in musikalischer Hinsicht. Erstmals veranstaltet das Freiburger Barockorchester das Festival „Sommerklang #FBO“. An drei Wochenenden im Juli, August und September konzertieren nachmittags an unterschiedlichen Orten in Freiburg verschiedene Kammerensembles in vielfältiger Besetzung, bestehend aus Mitgliedern und Gästen des Freiburger Barockorchesters. Abends erklingt ein Orchesterkonzert im Ensemblehaus Freiburg das per Livestream auf die Wiese vor dem Gebäude ausgestrahlt wird.

Pro Tag können können Sie hierzu zwischen vier Arten von Tickets wählen.

Variante A – Parcours komplett: 30 € (regulär), 25 € (Abonnenten und GFF e.V.), 15 € (ermäßigt)
Variante B – Parcours komplett mit Musikvermittlung: 45€ Familienticket – zwei Erwachsene mit
beliebiger Anzahl an Kindern (nach Voranmeldung!)
Variante C – Nur Abendkonzert: 22 € (regulär), 11 € (ermäßigt)
Variante D – Musikvermittlung Einzelkonzert: 10 € (regulär), 5 (ermäßigt)

Am 18. und 19. Juli, am 1. und 2. August und am 5. und 6. September werden jeweils um 14 Uhr, 15.30 Uhr, 17 Uhr und 18.30 Uhr kurze Kammerkonzerte in der Lorettokapelle, in der Universitätskirche, im PEAC Museum und auf der Dachterrasse von Karstadt gegeben. Abends wird ein Livestream-Konzert auf der Wiese vor dem Ensemblehaus gegeben. Möchten Sie am gesamten Konzertparcours teilnehmen, wählen Sie bitte bei
http://www.Reservix.de den Startort aus an dem Sie den Parcours starten wollen. Die Platzkapazitäten sind aufgrund der Corona-Verordnungen eingeschränkt. Finden Sie sich am Startort einige Minuten vor 14 Uhr ein. Diese sind die Stationen:

Station A: Lorettokapelle, Kapellenweg 1, 79100 Freiburg
Station B: Karstadtterrasse, Kaiser-Joseph-Straße 165, 79098 Freiburg (Dachgeschoss)
Station C: PEAC-Museum, Robert-Bunsen-Straße 5, 79108 Freiburg
Station D: Universitätskirche, Bertoldstraße 17, 79098 Freiburg
Station E/F: Ensemblehaus Freiburg, Schützenallee 72, 79102 Freiburg.

Je nach Ihrer Wahl ergeben sich folgende Abläufe:

1. Parcours 1: Stationen A, B, C, D, E (weiß)
2. Parcours 2: Stationen B, C, D, A, E (blau)
3. Parcours 3: Stationen C, D, A, B, E (grün)
4. Parcours 4: Stationen D, A, B, C, E (gelb)
5. Parcours (mit Kinderkonzert): F, A, B, D, E (Pink)

Die Dauer der Kammerkonzerte ist ca. 20 Minuten und erlaubt, dass sie bequem von einem Konzertort zum nächsten pendeln können.

Schlusspunkt des Parcours bildet das Orchesterkonzert am Ensemblehaus Freiburg (Station E). Hier konzertiert das Freiburger Barockorchester innerhalb des Gebäudes, während das Publikum auf der Wiese vor dem Ensemblehaus Platz nehmen kann, sodass alle Abstandsregeln eingehalten werden können. Das Konzert wird aus dem Ensemblehaus per Leinwand live gestreamt, um ein bestmögliches akustisches und visuelles Ergebnis zu garantieren.

Freiburg

05.09.2020
14:00 Uhr
Tickets
ab 10,00 €
Sommerklang - Parcours
Der Sommer in Freiburg im Jahre 2020 wird heiß – zumindest in musikalischer Hinsicht. Erstmals veranstaltet das Freiburger Barockorchester das Festival „Sommerklang #FBO“. An drei Wochenenden im Juli, August und September konzertieren nachmittags an unterschiedlichen Orten in Freiburg verschiedene Kammerensembles in vielfältiger Besetzung, bestehend aus Mitgliedern und Gästen des Freiburger Barockorchesters. Abends erklingt ein Orchesterkonzert im Ensemblehaus Freiburg das per Livestream auf die Wiese vor dem Gebäude ausgestrahlt wird.

Pro Tag können können Sie hierzu zwischen vier Arten von Tickets wählen.

Variante A – Parcours komplett: 30 € (regulär), 25 € (Abonnenten und GFF e.V.), 15 € (ermäßigt)
Variante B – Parcours komplett mit Musikvermittlung: 45€ Familienticket – zwei Erwachsene mit
beliebiger Anzahl an Kindern (nach Voranmeldung!)
Variante C – Nur Abendkonzert: 22 € (regulär), 11 € (ermäßigt)
Variante D – Musikvermittlung Einzelkonzert: 10 € (regulär), 5 (ermäßigt)

Am 18. und 19. Juli, am 1. und 2. August und am 5. und 6. September werden jeweils um 14 Uhr, 15.30 Uhr, 17 Uhr und 18.30 Uhr kurze Kammerkonzerte in der Lorettokapelle, in der Universitätskirche, im PEAC Museum und auf der Dachterrasse von Karstadt gegeben. Abends wird ein Livestream-Konzert auf der Wiese vor dem Ensemblehaus gegeben. Möchten Sie am gesamten Konzertparcours teilnehmen, wählen Sie bitte bei
http://www.Reservix.de den Startort aus an dem Sie den Parcours starten wollen. Die Platzkapazitäten sind aufgrund der Corona-Verordnungen eingeschränkt. Finden Sie sich am Startort einige Minuten vor 14 Uhr ein. Diese sind die Stationen:

Station A: Lorettokapelle, Kapellenweg 1, 79100 Freiburg
Station B: Karstadtterrasse, Kaiser-Joseph-Straße 165, 79098 Freiburg (Dachgeschoss)
Station C: PEAC-Museum, Robert-Bunsen-Straße 5, 79108 Freiburg
Station D: Universitätskirche, Bertoldstraße 17, 79098 Freiburg
Station E/F: Ensemblehaus Freiburg, Schützenallee 72, 79102 Freiburg.

Je nach Ihrer Wahl ergeben sich folgende Abläufe:

1. Parcours 1: Stationen A, B, C, D, E (weiß)
2. Parcours 2: Stationen B, C, D, A, E (blau)
3. Parcours 3: Stationen C, D, A, B, E (grün)
4. Parcours 4: Stationen D, A, B, C, E (gelb)
5. Parcours (mit Kinderkonzert): F, A, B, D, E (Pink)

Die Dauer der Kammerkonzerte ist ca. 20 Minuten und erlaubt, dass sie bequem von einem Konzertort zum nächsten pendeln können.

Schlusspunkt des Parcours bildet das Orchesterkonzert am Ensemblehaus Freiburg (Station E). Hier konzertiert das Freiburger Barockorchester innerhalb des Gebäudes, während das Publikum auf der Wiese vor dem Ensemblehaus Platz nehmen kann, sodass alle Abstandsregeln eingehalten werden können. Das Konzert wird aus dem Ensemblehaus per Leinwand live gestreamt, um ein bestmögliches akustisches und visuelles Ergebnis zu garantieren.

Freiburg

05.09.2020
14:00 Uhr
Tickets
ab 30,00 €
Sommerklang Parcours Familien - Startpunkt: Ensemblehaus
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Sommerklang Parcours Musikvermittlungsstation
Der Sommer in Freiburg im Jahre 2020 wird heiß – zumindest in musikalischer Hinsicht. Erstmals veranstaltet das Freiburger Barockorchester das Festival „Sommerklang #FBO“. An drei Wochenenden im Juli, August und September konzertieren nachmittags an unterschiedlichen Orten in Freiburg verschiedene Kammerensembles in vielfältiger Besetzung, bestehend aus Mitgliedern und Gästen des Freiburger Barockorchesters. Abends erklingt ein Orchesterkonzert im Ensemblehaus Freiburg das per Livestream auf die Wiese vor dem Gebäude ausgestrahlt wird.

Pro Tag können können Sie hierzu zwischen vier Arten von Tickets wählen.

Variante A – Parcours komplett: 30 € (regulär), 25 € (Abonnenten und GFF e.V.), 15 € (ermäßigt)
Variante B – Parcours komplett mit Musikvermittlung: 45€ Familienticket – zwei Erwachsene mit
beliebiger Anzahl an Kindern (nach Voranmeldung!)
Variante C – Nur Abendkonzert: 22 € (regulär), 11 € (ermäßigt)
Variante D – Musikvermittlung Einzelkonzert: 10 € (regulär), 5 (ermäßigt)

Am 18. und 19. Juli, am 1. und 2. August und am 5. und 6. September werden jeweils um 14 Uhr, 15.30 Uhr, 17 Uhr und 18.30 Uhr kurze Kammerkonzerte in der Lorettokapelle, in der Universitätskirche, im PEAC Museum und auf der Dachterrasse von Karstadt gegeben. Abends wird ein Livestream-Konzert auf der Wiese vor dem Ensemblehaus gegeben. Möchten Sie am gesamten Konzertparcours teilnehmen, wählen Sie bitte bei
http://www.Reservix.de den Startort aus an dem Sie den Parcours starten wollen. Die Platzkapazitäten sind aufgrund der Corona-Verordnungen eingeschränkt. Finden Sie sich am Startort einige Minuten vor 14 Uhr ein. Diese sind die Stationen:

Station A: Lorettokapelle, Kapellenweg 1, 79100 Freiburg
Station B: Karstadtterrasse, Kaiser-Joseph-Straße 165, 79098 Freiburg (Dachgeschoss)
Station C: PEAC-Museum, Robert-Bunsen-Straße 5, 79108 Freiburg
Station D: Universitätskirche, Bertoldstraße 17, 79098 Freiburg
Station E/F: Ensemblehaus Freiburg, Schützenallee 72, 79102 Freiburg.

Je nach Ihrer Wahl ergeben sich folgende Abläufe:

1. Parcours 1: Stationen A, B, C, D, E (weiß)
2. Parcours 2: Stationen B, C, D, A, E (blau)
3. Parcours 3: Stationen C, D, A, B, E (grün)
4. Parcours 4: Stationen D, A, B, C, E (gelb)
5. Parcours (mit Kinderkonzert): F, A, B, D, E (Pink)

Die Dauer der Kammerkonzerte ist ca. 20 Minuten und erlaubt, dass sie bequem von einem Konzertort zum nächsten pendeln können.

Schlusspunkt des Parcours bildet das Orchesterkonzert am Ensemblehaus Freiburg (Station E). Hier konzertiert das Freiburger Barockorchester innerhalb des Gebäudes, während das Publikum auf der Wiese vor dem Ensemblehaus Platz nehmen kann, sodass alle Abstandsregeln eingehalten werden können. Das Konzert wird aus dem Ensemblehaus per Leinwand live gestreamt, um ein bestmögliches akustisches und visuelles Ergebnis zu garantieren.

Freiburg

06.09.2020
17:00 Uhr
Tickets
ab 10,00 €
Sommerklang Parcours Musikvermittlungsstation
Der Sommer in Freiburg im Jahre 2020 wird heiß – zumindest in musikalischer Hinsicht. Erstmals veranstaltet das Freiburger Barockorchester das Festival „Sommerklang #FBO“. An drei Wochenenden im Juli, August und September konzertieren nachmittags an unterschiedlichen Orten in Freiburg verschiedene Kammerensembles in vielfältiger Besetzung, bestehend aus Mitgliedern und Gästen des Freiburger Barockorchesters. Abends erklingt ein Orchesterkonzert im Ensemblehaus Freiburg das per Livestream auf die Wiese vor dem Gebäude ausgestrahlt wird.

Pro Tag können können Sie hierzu zwischen vier Arten von Tickets wählen.

Variante A – Parcours komplett: 30 € (regulär), 25 € (Abonnenten und GFF e.V.), 15 € (ermäßigt)
Variante B – Parcours komplett mit Musikvermittlung: 45€ Familienticket – zwei Erwachsene mit
beliebiger Anzahl an Kindern (nach Voranmeldung!)
Variante C – Nur Abendkonzert: 22 € (regulär), 11 € (ermäßigt)
Variante D – Musikvermittlung Einzelkonzert: 10 € (regulär), 5 (ermäßigt)

Am 18. und 19. Juli, am 1. und 2. August und am 5. und 6. September werden jeweils um 14 Uhr, 15.30 Uhr, 17 Uhr und 18.30 Uhr kurze Kammerkonzerte in der Lorettokapelle, in der Universitätskirche, im PEAC Museum und auf der Dachterrasse von Karstadt gegeben. Abends wird ein Livestream-Konzert auf der Wiese vor dem Ensemblehaus gegeben. Möchten Sie am gesamten Konzertparcours teilnehmen, wählen Sie bitte bei
http://www.Reservix.de den Startort aus an dem Sie den Parcours starten wollen. Die Platzkapazitäten sind aufgrund der Corona-Verordnungen eingeschränkt. Finden Sie sich am Startort einige Minuten vor 14 Uhr ein. Diese sind die Stationen:

Station A: Lorettokapelle, Kapellenweg 1, 79100 Freiburg
Station B: Karstadtterrasse, Kaiser-Joseph-Straße 165, 79098 Freiburg (Dachgeschoss)
Station C: PEAC-Museum, Robert-Bunsen-Straße 5, 79108 Freiburg
Station D: Universitätskirche, Bertoldstraße 17, 79098 Freiburg
Station E/F: Ensemblehaus Freiburg, Schützenallee 72, 79102 Freiburg.

Je nach Ihrer Wahl ergeben sich folgende Abläufe:

1. Parcours 1: Stationen A, B, C, D, E (weiß)
2. Parcours 2: Stationen B, C, D, A, E (blau)
3. Parcours 3: Stationen C, D, A, B, E (grün)
4. Parcours 4: Stationen D, A, B, C, E (gelb)
5. Parcours (mit Kinderkonzert): F, A, B, D, E (Pink)

Die Dauer der Kammerkonzerte ist ca. 20 Minuten und erlaubt, dass sie bequem von einem Konzertort zum nächsten pendeln können.

Schlusspunkt des Parcours bildet das Orchesterkonzert am Ensemblehaus Freiburg (Station E). Hier konzertiert das Freiburger Barockorchester innerhalb des Gebäudes, während das Publikum auf der Wiese vor dem Ensemblehaus Platz nehmen kann, sodass alle Abstandsregeln eingehalten werden können. Das Konzert wird aus dem Ensemblehaus per Leinwand live gestreamt, um ein bestmögliches akustisches und visuelles Ergebnis zu garantieren.

Freiburg

06.09.2020
15:30 Uhr
Tickets
ab 10,00 €
Sommerklang Parcours Musikvermittlungsstation
Der Sommer in Freiburg im Jahre 2020 wird heiß – zumindest in musikalischer Hinsicht. Erstmals veranstaltet das Freiburger Barockorchester das Festival „Sommerklang #FBO“. An drei Wochenenden im Juli, August und September konzertieren nachmittags an unterschiedlichen Orten in Freiburg verschiedene Kammerensembles in vielfältiger Besetzung, bestehend aus Mitgliedern und Gästen des Freiburger Barockorchesters. Abends erklingt ein Orchesterkonzert im Ensemblehaus Freiburg das per Livestream auf die Wiese vor dem Gebäude ausgestrahlt wird.

Pro Tag können können Sie hierzu zwischen vier Arten von Tickets wählen.

Variante A – Parcours komplett: 30 € (regulär), 25 € (Abonnenten und GFF e.V.), 15 € (ermäßigt)
Variante B – Parcours komplett mit Musikvermittlung: 45€ Familienticket – zwei Erwachsene mit
beliebiger Anzahl an Kindern (nach Voranmeldung!)
Variante C – Nur Abendkonzert: 22 € (regulär), 11 € (ermäßigt)
Variante D – Musikvermittlung Einzelkonzert: 10 € (regulär), 5 (ermäßigt)

Am 18. und 19. Juli, am 1. und 2. August und am 5. und 6. September werden jeweils um 14 Uhr, 15.30 Uhr, 17 Uhr und 18.30 Uhr kurze Kammerkonzerte in der Lorettokapelle, in der Universitätskirche, im PEAC Museum und auf der Dachterrasse von Karstadt gegeben. Abends wird ein Livestream-Konzert auf der Wiese vor dem Ensemblehaus gegeben. Möchten Sie am gesamten Konzertparcours teilnehmen, wählen Sie bitte bei
http://www.Reservix.de den Startort aus an dem Sie den Parcours starten wollen. Die Platzkapazitäten sind aufgrund der Corona-Verordnungen eingeschränkt. Finden Sie sich am Startort einige Minuten vor 14 Uhr ein. Diese sind die Stationen:

Station A: Lorettokapelle, Kapellenweg 1, 79100 Freiburg
Station B: Karstadtterrasse, Kaiser-Joseph-Straße 165, 79098 Freiburg (Dachgeschoss)
Station C: PEAC-Museum, Robert-Bunsen-Straße 5, 79108 Freiburg
Station D: Universitätskirche, Bertoldstraße 17, 79098 Freiburg
Station E/F: Ensemblehaus Freiburg, Schützenallee 72, 79102 Freiburg.

Je nach Ihrer Wahl ergeben sich folgende Abläufe:

1. Parcours 1: Stationen A, B, C, D, E (weiß)
2. Parcours 2: Stationen B, C, D, A, E (blau)
3. Parcours 3: Stationen C, D, A, B, E (grün)
4. Parcours 4: Stationen D, A, B, C, E (gelb)
5. Parcours (mit Kinderkonzert): F, A, B, D, E (Pink)

Die Dauer der Kammerkonzerte ist ca. 20 Minuten und erlaubt, dass sie bequem von einem Konzertort zum nächsten pendeln können.

Schlusspunkt des Parcours bildet das Orchesterkonzert am Ensemblehaus Freiburg (Station E). Hier konzertiert das Freiburger Barockorchester innerhalb des Gebäudes, während das Publikum auf der Wiese vor dem Ensemblehaus Platz nehmen kann, sodass alle Abstandsregeln eingehalten werden können. Das Konzert wird aus dem Ensemblehaus per Leinwand live gestreamt, um ein bestmögliches akustisches und visuelles Ergebnis zu garantieren.

Freiburg

06.09.2020
14:00 Uhr
Tickets
ab 10,00 €
Sommerklang - Abendkonzert (Open Air)
Der Sommer in Freiburg im Jahre 2020 wird heiß – zumindest in musikalischer Hinsicht. Erstmals veranstaltet das Freiburger Barockorchester das Festival „Sommerklang #FBO“. An drei Wochenenden im Juli, August und September konzertieren nachmittags an unterschiedlichen Orten in Freiburg verschiedene Kammerensembles in vielfältiger Besetzung, bestehend aus Mitgliedern und Gästen des Freiburger Barockorchesters. Abends erklingt ein Orchesterkonzert im Ensemblehaus Freiburg das per Livestream auf die Wiese vor dem Gebäude ausgestrahlt wird.

Pro Tag können können Sie hierzu zwischen vier Arten von Tickets wählen.

Variante A – Parcours komplett: 30 € (regulär), 25 € (Abonnenten und GFF e.V.), 15 € (ermäßigt)
Variante B – Parcours komplett mit Musikvermittlung: 45€ Familienticket – zwei Erwachsene mit
beliebiger Anzahl an Kindern (nach Voranmeldung!)
Variante C – Nur Abendkonzert: 22 € (regulär), 11 € (ermäßigt)
Variante D – Musikvermittlung Einzelkonzert: 10 € (regulär), 5 (ermäßigt)

Am 18. und 19. Juli, am 1. und 2. August und am 5. und 6. September werden jeweils um 14 Uhr, 15.30 Uhr, 17 Uhr und 18.30 Uhr kurze Kammerkonzerte in der Lorettokapelle, in der Universitätskirche, im PEAC Museum und auf der Dachterrasse von Karstadt gegeben. Abends wird ein Livestream-Konzert auf der Wiese vor dem Ensemblehaus gegeben. Möchten Sie am gesamten Konzertparcours teilnehmen, wählen Sie bitte bei
http://www.Reservix.de den Startort aus an dem Sie den Parcours starten wollen. Die Platzkapazitäten sind aufgrund der Corona-Verordnungen eingeschränkt. Finden Sie sich am Startort einige Minuten vor 14 Uhr ein. Diese sind die Stationen:

Station A: Lorettokapelle, Kapellenweg 1, 79100 Freiburg
Station B: Karstadtterrasse, Kaiser-Joseph-Straße 165, 79098 Freiburg (Dachgeschoss)
Station C: PEAC-Museum, Robert-Bunsen-Straße 5, 79108 Freiburg
Station D: Universitätskirche, Bertoldstraße 17, 79098 Freiburg
Station E/F: Ensemblehaus Freiburg, Schützenallee 72, 79102 Freiburg.

Je nach Ihrer Wahl ergeben sich folgende Abläufe:

1. Parcours 1: Stationen A, B, C, D, E (weiß)
2. Parcours 2: Stationen B, C, D, A, E (blau)
3. Parcours 3: Stationen C, D, A, B, E (grün)
4. Parcours 4: Stationen D, A, B, C, E (gelb)
5. Parcours (mit Kinderkonzert): F, A, B, D, E (Pink)

Die Dauer der Kammerkonzerte ist ca. 20 Minuten und erlaubt, dass sie bequem von einem Konzertort zum nächsten pendeln können.

Schlusspunkt des Parcours bildet das Orchesterkonzert am Ensemblehaus Freiburg (Station E). Hier konzertiert das Freiburger Barockorchester innerhalb des Gebäudes, während das Publikum auf der Wiese vor dem Ensemblehaus Platz nehmen kann, sodass alle Abstandsregeln eingehalten werden können. Das Konzert wird aus dem Ensemblehaus per Leinwand live gestreamt, um ein bestmögliches akustisches und visuelles Ergebnis zu garantieren.

Ausverkauft

Freiburg

06.09.2020
20:30 Uhr
Tickets
ab 22,00 €
Sommerklang - Parcours
Der Sommer in Freiburg im Jahre 2020 wird heiß – zumindest in musikalischer Hinsicht. Erstmals veranstaltet das Freiburger Barockorchester das Festival „Sommerklang #FBO“. An drei Wochenenden im Juli, August und September konzertieren nachmittags an unterschiedlichen Orten in Freiburg verschiedene Kammerensembles in vielfältiger Besetzung, bestehend aus Mitgliedern und Gästen des Freiburger Barockorchesters. Abends erklingt ein Orchesterkonzert im Ensemblehaus Freiburg das per Livestream auf die Wiese vor dem Gebäude ausgestrahlt wird.

Pro Tag können können Sie hierzu zwischen vier Arten von Tickets wählen.

Variante A – Parcours komplett: 30 € (regulär), 25 € (Abonnenten und GFF e.V.), 15 € (ermäßigt)
Variante B – Parcours komplett mit Musikvermittlung: 45€ Familienticket – zwei Erwachsene mit
beliebiger Anzahl an Kindern (nach Voranmeldung!)
Variante C – Nur Abendkonzert: 22 € (regulär), 11 € (ermäßigt)
Variante D – Musikvermittlung Einzelkonzert: 10 € (regulär), 5 (ermäßigt)

Am 18. und 19. Juli, am 1. und 2. August und am 5. und 6. September werden jeweils um 14 Uhr, 15.30 Uhr, 17 Uhr und 18.30 Uhr kurze Kammerkonzerte in der Lorettokapelle, in der Universitätskirche, im PEAC Museum und auf der Dachterrasse von Karstadt gegeben. Abends wird ein Livestream-Konzert auf der Wiese vor dem Ensemblehaus gegeben. Möchten Sie am gesamten Konzertparcours teilnehmen, wählen Sie bitte bei
http://www.Reservix.de den Startort aus an dem Sie den Parcours starten wollen. Die Platzkapazitäten sind aufgrund der Corona-Verordnungen eingeschränkt. Finden Sie sich am Startort einige Minuten vor 14 Uhr ein. Diese sind die Stationen:

Station A: Lorettokapelle, Kapellenweg 1, 79100 Freiburg
Station B: Karstadtterrasse, Kaiser-Joseph-Straße 165, 79098 Freiburg (Dachgeschoss)
Station C: PEAC-Museum, Robert-Bunsen-Straße 5, 79108 Freiburg
Station D: Universitätskirche, Bertoldstraße 17, 79098 Freiburg
Station E/F: Ensemblehaus Freiburg, Schützenallee 72, 79102 Freiburg.

Je nach Ihrer Wahl ergeben sich folgende Abläufe:

1. Parcours 1: Stationen A, B, C, D, E (weiß)
2. Parcours 2: Stationen B, C, D, A, E (blau)
3. Parcours 3: Stationen C, D, A, B, E (grün)
4. Parcours 4: Stationen D, A, B, C, E (gelb)
5. Parcours (mit Kinderkonzert): F, A, B, D, E (Pink)

Die Dauer der Kammerkonzerte ist ca. 20 Minuten und erlaubt, dass sie bequem von einem Konzertort zum nächsten pendeln können.

Schlusspunkt des Parcours bildet das Orchesterkonzert am Ensemblehaus Freiburg (Station E). Hier konzertiert das Freiburger Barockorchester innerhalb des Gebäudes, während das Publikum auf der Wiese vor dem Ensemblehaus Platz nehmen kann, sodass alle Abstandsregeln eingehalten werden können. Das Konzert wird aus dem Ensemblehaus per Leinwand live gestreamt, um ein bestmögliches akustisches und visuelles Ergebnis zu garantieren.

Freiburg

06.09.2020
14:00 Uhr
Tickets
ab 30,00 €
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester Abonnement Stuttgart 2020/21
Das Freiburger Barockorchester blickt heute auf eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte zurück und ist ein gefragter Gast in den bedeutendsten Konzert- und Opernhäusern. Ein Blick auf den Konzertkalender des Ensembles präsentiert mit mehr als 100 Konzerten pro Jahr eine Vielfalt an Repertoire und Auftrittsorten, die sich vom Barock bis in die musikalische Gegenwart und von Freiburg bis in den Fernen Osten erstreckt.

Das auf historische Aufführungspraxis spezialisierte Ensemble gründete sich 1987 aus Studierenden der Freiburger Hochschule für Musik. Seither unverändert geblieben ist das künstlerische Credo der „Freiburger“, die kreative Neugier jedes Einzelnen, mit dem Ziel, eine Komposition so lebendig und sprechend wie nur irgend möglich zu spielen. Dazu gehört auch die Besetzung anspruchsvoller Solokonzerte mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen. Ein kultiviertes und zugleich mitreißendes Ensemblespiel ist so zum internationalen Markenzeichen geworden.

Der künstlerische Erfolg dieses schillernden Ensembles äußert sich in vielen CD-Produktionen und der Verleihung zahlreicher prominenter Auszeichnungen, wie beispielsweise mehreren ECHO Klassik. Unter der künstlerischen Leitung von Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout sowie unter der Führung ausgewählter Dirigenten wie René Jacobs oder Pablo Heras-Casado präsentiert sich das FBO in unterschiedlichen Besetzungen vom Kammer- bis zum Opernorchester.
Freiburger Barockorchester
Jaroslav Roucek | Trompete
Gottfried von der Goltz | Dirigent

FREIBURGER BAROCKORCHESTER
Es begann mit einer spontanen Idee und entwickelte sich zu einer einzigartigen, musikalischen Erfolgsgeschichte: In einer Silvesternacht vor mehr als 30 Jahren entschlossen sich Freiburger Musikstudenten dazu, ein Orchester zu gründen, das sich ganz der historisch informierten Aufführungspraxis widmet. Als »Freiburger Barockorchester« konzertierten die Musiker*innen erstmals 1987 im Freiburger Umkreis – heute ist der Klangkörper weltberühmt. Neben den eigenen Konzertreihen in Freiburg, Stuttgart und Berlin gastiert das FBO in den bedeutendsten, internationalen Konzertsälen und gilt als eines der profiliertesten Alte-Musik-Ensembles. Mit seinen künstlerischen Leitern Gottfried von der Goltz und Kristian Bezuidenhout präsentiert das FBO auch in der Saison 2020/21 abwechslungsreiche und hochkarätig besetzte Konzertprogrammen aus Renaissance, Barock und Klassik.

JAROSLAV ROUČEK
Jaroslav Rouček studierte Trompete am Prager Konservatorium und ebendort an der Akademie für musische Künste. 1998 diplomierte er im Fach Barocktrompete bei Friedemann Immer am Sweelinck-Konservatorium in Amsterdam. Gegenwärtig wirkt er in der Prager Philharmonie mit. Zwischen 1994 und 1996 spielte er drei Aufnahmen mit Trompetensonaten u. a. von Vejvanovský, Biber und Schmelzer ein. 2001 gewann er jeweils zweite Preise im Internationalen Altenburg-Wettbewerb für Barocktrompetensolisten und im Internationalen Händel Wettbewerb Halle. Seit 2016 ist Jaroslav Rouček festes Mitglied des Freiburger Barockorchesters.

GOTTFRIED VON DER GOLTZ
Gottfried von der Goltz hat sich als Barockgeiger und künstlerischer Leiter des Freiburger Barockorchesters (FBO) einen international beachteten Namen gemacht. Sein Repertoire erstreckt sich vom Frühbarock bis in die musikalische Gegenwart, illustriert durch eine breite Diskografie, die ihn als ungemein vielseitigen und flexiblen Musiker ausweist. Vor allem mit Einspielungen der lange zu Unrecht vergessenen Musik des Dresdner Barock und der vier Bach-Söhne hat sich Gottfried von der Goltz in Fachkreisen den Ruf eines Spezialisten erworben. Auch für die Kammermusik hegt er eine große Leidenschaft, der er in unterschiedlichen Formationen nachgeht. Als Professor an der Hochschule für Musik Freiburg ist er ein gefragter Lehrer für barocke und moderne Violine.

PROGRAMM
Johann Wenzel Stamitz | Sinfonia pastorale D-Dur op. 4 Nr. 2
Johann Wilhelm Hertel | Trompetenkonzert Nr. 3 D-Dur
Jiří Ignác Linek | Sinfonia pastoralis C-Dur
Leopold Mozart | Trompetenkonzert D-Dur
Joseph Haydn | Sinfonie Nr. 88 F-Dur