Sonntag, 16.08.2020
um 11:00 Uhr

KKL Luzern, Luzerner Saal
Europaplatz 1
CH-6002 Luzern






Trio Accanto:  
Marcus Weiss, Saxophon | Nicolas Hodges, Klavier | Christian Dierstein, Schlagzeug

George Aperghis (*1945)
Trio Funambule für Altsaxophon, Klavier und Schlagzeug
Misato Mochizuki (*1969)
Satellite für Saxophon, Klavier und Schlagzeug
(Schweizer Erstaufführung)
Evan Johnson (*1980)
Plan and section of the same reservoir für Sopransaxophon, Klavier und Schlagzeug
(Schweizer Erstaufführung)
Rebecca Saunders (*1967)
That Time. Trio für Baritonsaxophon, Schlagzeug und Klavier
Auftragswerk von Radio France, dem Norddeutschen Rundfunk, LUCERNE FESTIVAL und Milano Musica – Associazione per la musica contemporanea
(Schweizer Erstaufführung)

Der Titel ist Programm: Mit funambule («Seiltänzer») hat Georges Aperghis eine 2014 entstandene Triokomposition überschrieben, die tatsächlich an einen musikalischen Drahtseilakt erinnert. Er habe «die Idee einer durchgehenden Linie zugunsten ständiger Szenenwechsel aufgeben» wollen, erklärte er. Entstanden ist eine zirzensische Musik der plötzlichen Brüche, in der das Ensemblespiel immer neu ausbalanciert werden muss – und das in rasendem Tempo. Den Interpreten verlangt Aperghis’ Stück ein Äusserstes an Virtuosität ab, doch Marcus Weiss, Nicolas Hodges und Christian Dierstein bewältigen die Herausforderung mit traumwandlerischer Sicherheit. Über 100 Werke hat das Trio Accanto in den 25 Jahren seines Bestehens bereits in Auftrag gegeben. Auch in Luzern erklingen drei brandneue Partituren, allesamt als Schweizer Erstaufführung: «Composer-in-residence» Rebecca Saunders, die Japanerin Misato Mochizuki und der Amerikaner Evan Johnson loten die schier unbegrenzten Möglichkeiten der ungewöhnlichen Besetzung mit Saxophon, Klavier und Schlagzeug aus.
 
 


Eventdaten bereitgestellt von: Kulturkurier