Sonntag, 05.04.2020
um 17:00 Uhr

Stiftskirche Stuttgart
Stiftsstraße 12
70182 Stuttgart




Bachs „Matthäus-Passion“ mit den Stuttgarter Hymnus-Chorknaben

Die Passionen von Johann Sebastian Bach bilden einen Schwerpunkt in der Konzertliteratur der Stuttgarter Hymnus-Chorknaben. Es ist die Verbindung des einmaligen Klangs von Knabenstimmen mit der großartigen Musik von Johann Sebastian Bach, die dieses Konzert zu einem einzigartigen Musikerlebnis werden lässt. Eindrucksvoll wird die Leidensgeschichte Jesu nachempfunden.
Die Stuttgarter Hymnus-Chorknaben werden vom Handel’s Company Orchester für Alte Musik auf historischen Instrumenten begleitet. Solisten sind Markus Brutscher (Evangelist, Arien) und Christoph Schweizer (Christusworte) sowie María Reina Navarro Crespo (Sopran), Julia Böhme (Alt) und Dominic Wörner (Bass). Dirigent ist Hymnus-Chorleiter Rainer Johannes Homburg.

Einlass ab 16:15 Uhr

Die Veranstaltung ist abgesagt.

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

weitere Termine

J. S. Bach: Matthäuspassion
Konzert der Evangelischen Stadtkantorei, Bremerhavener Kammerchor, Bremer Barockorchester, Jugendchor der Christuskirche sowie 5 Solisten.

-
Dauer ca. 3 Std.
Einlass ab 17:00 Uhr
Beginn 18:00 Uhr
Ende ca. 21:00 Uhr

Studenten der Hochschule haben freien Eintritt.
Achtung!
Innerhalb der Reihe ist freie Platzwahl.

24,00 €; 22,00 €; 5,00 €

Bremerhaven

22.03.2020
18:00 Uhr
Matthäuspassion - Johann Cyriakus Kieling (1670-1727) - Hofkapellmeister in Stolberg/Harz
Malwine Nicolaus (Sopran), Gundula von Arnim (Alt)
Jeroen Finke (Tenor, Evangelist), Jürgen Orelly (Bass, Jesusworte)
Chor der Georg-Friedrich-Einicke-Gesellschaft
Göttinger Barockorchester
Ensemble La Protezione della Musica
Leitung: Andreas Jedamzik

Nach fast 300 Jahren wird die Matthäuspassion von Johann Cyriakus Kieling (1670 - 1727) in drei Konzerten neu erklingen. Kieling wurde in Bennungen geboren und war dort als Kantor tätig, bevor er über eine Station in Brücken 1701 das Kantorat in Stolberg/Harz übernahm. Dort verlieh man ihm 1712 den Titel "Hofkapellmeister". Seine Motetten und Kantaten stehen musikgeschichtlich an der Schwelle zur damals neuen sogenannten "madrigalischen Kantate", die für die Kirchenmusik des 18. Jahrhunderts prägend werden sollte. Sein umfangreichstes überliefertes Werk ist eine Matthäuspassion, die als zeitgenössische handschriftliche Kopie, neben unzähligen anderen kirchenmusikalischen Kompositionen des 18. Jahrhunderts, in der sogenannten "Sammlung Bösenrode" in der Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB) überliefert ist.

VERANSTALTUNGSAUSFALL

Aufgrund der Situation in Deutschland und auch aufgrund behördlicher Verfügungen müssen die drei Konzerte in Göttingen, Hardegsen und Stolberg leider in diesem Jahr ausfallen.
Die Veranstalter versuchen, für die Passionszeit 2021 einen neuen Termin zu finden.
Selbstverständlich können Sie die gekauften Tickets zurückgeben. Wenden Sie sich dazu bitte an die Stelle, bei der Sie die Karten gekauft haben.
Wenn Sie auf die Rückgabe und Erstattung verzichten, ist Ihnen die kleine Georg-Friedrich-Einicke-Gesellschaft äußerst dankbar. Wir haben im Vorfeld immense Kosten gehabt, auf denen wir nun voraussichtlich sitzen bleiben.
Sollten Sie die Karten nicht zurückgeben, bleiben sie natürlich im nächsten Jahr gültig.
Matthäuspassion - Johann Cyriakus Kieling (1670-1727) - Hofkapellmeister in Stolberg/Harz
Malwine Nicolaus (Sopran), Gundula von Arnim (Alt)
Jeroen Finke (Tenor, Evangelist), Jürgen Orelly (Bass, Jesusworte)
Chor der Georg-Friedrich-Einicke-Gesellschaft
Göttinger Barockorchester
Ensemble La Protezione della Musica
Leitung: Andreas Jedamzik

Nach fast 300 Jahren wird die Matthäuspassion von Johann Cyriakus Kieling (1670 - 1727) in drei Konzerten neu erklingen. Kieling wurde in Bennungen geboren und war dort als Kantor tätig, bevor er über eine Station in Brücken 1701 das Kantorat in Stolberg/Harz übernahm. Dort verlieh man ihm 1712 den Titel "Hofkapellmeister". Seine Motetten und Kantaten stehen musikgeschichtlich an der Schwelle zur damals neuen sogenannten "madrigalischen Kantate", die für die Kirchenmusik des 18. Jahrhunderts prägend werden sollte. Sein umfangreichstes überliefertes Werk ist eine Matthäuspassion, die als zeitgenössische handschriftliche Kopie, neben unzähligen anderen kirchenmusikalischen Kompositionen des 18. Jahrhunderts, in der sogenannten "Sammlung Bösenrode" in der Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB) überliefert ist.

VERANSTALTUNGSAUSFALL

Aufgrund der Situation in Deutschland und auch aufgrund behördlicher Verfügungen müssen die drei Konzerte in Göttingen, Hardegsen und Stolberg leider in diesem Jahr ausfallen.
Die Veranstalter versuchen, für die Passionszeit 2021 einen neuen Termin zu finden.
Selbstverständlich können Sie die gekauften Tickets zurückgeben. Wenden Sie sich dazu bitte an die Stelle, bei der Sie die Karten gekauft haben.
Wenn Sie auf die Rückgabe und Erstattung verzichten, ist Ihnen die kleine Georg-Friedrich-Einicke-Gesellschaft äußerst dankbar. Wir haben im Vorfeld immense Kosten gehabt, auf denen wir nun voraussichtlich sitzen bleiben.
Sollten Sie die Karten nicht zurückgeben, bleiben sie natürlich im nächsten Jahr gültig.
Matthäuspassion - Johann Cyriakus Kieling (1670-1727) - Hofkapellmeister in Stolberg/Harz
Malwine Nicolaus (Sopran), Gundula von Arnim (Alt)
Jeroen Finke (Tenor, Evangelist), Jürgen Orelly (Bass, Jesusworte)
Chor der Georg-Friedrich-Einicke-Gesellschaft
Göttinger Barockorchester
Ensemble La Protezione della Musica
Leitung: Andreas Jedamzik

Nach fast 300 Jahren wird die Matthäuspassion von Johann Cyriakus Kieling (1670 - 1727) in drei Konzerten neu erklingen. Kieling wurde in Bennungen geboren und war dort als Kantor tätig, bevor er über eine Station in Brücken 1701 das Kantorat in Stolberg/Harz übernahm. Dort verlieh man ihm 1712 den Titel "Hofkapellmeister". Seine Motetten und Kantaten stehen musikgeschichtlich an der Schwelle zur damals neuen sogenannten "madrigalischen Kantate", die für die Kirchenmusik des 18. Jahrhunderts prägend werden sollte. Sein umfangreichstes überliefertes Werk ist eine Matthäuspassion, die als zeitgenössische handschriftliche Kopie, neben unzähligen anderen kirchenmusikalischen Kompositionen des 18. Jahrhunderts, in der sogenannten "Sammlung Bösenrode" in der Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB) überliefert ist.

VERANSTALTUNGSAUSFALL

Aufgrund der Situation in Deutschland und auch aufgrund behördlicher Verfügungen müssen die drei Konzerte in Göttingen, Hardegsen und Stolberg leider in diesem Jahr ausfallen.
Die Veranstalter versuchen, für die Passionszeit 2021 einen neuen Termin zu finden.
Selbstverständlich können Sie die gekauften Tickets zurückgeben. Wenden Sie sich dazu bitte an die Stelle, bei der Sie die Karten gekauft haben.
Wenn Sie auf die Rückgabe und Erstattung verzichten, ist Ihnen die kleine Georg-Friedrich-Einicke-Gesellschaft äußerst dankbar. Wir haben im Vorfeld immense Kosten gehabt, auf denen wir nun voraussichtlich sitzen bleiben.
Sollten Sie die Karten nicht zurückgeben, bleiben sie natürlich im nächsten Jahr gültig.