Donnerstag, 06.02.2020
um 20:00 Uhr







Dass Rap auch abseits gängiger Klischees funktioniert, beweisen Juju Rogers & Negroman eindrucksvoll mit ihrer "Black History Month"-Tour 2020. Im Gepäck haben die beiden Songs aus den Alben "40 Acres N Sum Mu- la" und "Cuck", die mit Attitude und fetten Beats ordentlich Stimmung in die Crowd bringen. Nicht verpassen und schnell Tickets sichern!

Juju Rogers & Negroman sind für sich genommen schon einen Konzertbesuch wert. Wenn die Rapper aber gemeinsame Sache machen, ist ein Tourtermin Pflicht. Jazz-, Soul- und Funk-Samples treffen hier nicht nur auf 808-Bässe, sondern immer ziel- und stilsicher den Nerv der Zeit – ohne sich anzubiedern.

Dabei könnten Juju Rogers & Negroman eigentlich unterschiedlicher nicht sein. Zwar Brüder im Geiste doch gänzlich verschieden im Ausdruck. Während JuJu Rogers als scharfer Kritiker und genauer Beobachter gilt, versteht sich Negroman auf fast schon dadaistische Texte, die irgendwo zwischen Exzess und Wahnsinn verschwimmen. Gemein ist den Künstlern ihr Kampf für schwarze Selbstermächtigung und der Kampf gegen toxische Männlichkeit – nicht umsonst sind die ersten drei Buchstaben ihrer "History"-Tour auf den Plakaten durchgestrichen.

Bei JuJu Rogers & Negroman treffen Texte mit Köpfchen auf Kopfnicker-Beats. Mal haltlos, mal mit Haltung rappen sich der Wahlberliner und der Wahlleipziger durch gesellschaftliche Missstände, die Seichtigkeit des Seins und persönliche Erfahrungen. Was dabei übrig bleibt, ist ein Konzert, das kein Rap-Fan verpassen darf!

Einlass 19:00 Uhr

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

weitere Termine

JUJU ROGERS & NEGROMAN - "Black History Month" Tour 2020
Dass Rap auch abseits gängiger Klischees funktioniert, beweisen Juju Rogers & Negroman eindrucksvoll mit ihrer "Black History Month"-Tour 2020. Im Gepäck haben die beiden Songs aus den Alben "40 Acres N Sum Mu- la" und "Cuck", die mit Attitude und fetten Beats ordentlich Stimmung in die Crowd bringen. Nicht verpassen und schnell Tickets sichern!

Juju Rogers & Negroman sind für sich genommen schon einen Konzertbesuch wert. Wenn die Rapper aber gemeinsame Sache machen, ist ein Tourtermin Pflicht. Jazz-, Soul- und Funk-Samples treffen hier nicht nur auf 808-Bässe, sondern immer ziel- und stilsicher den Nerv der Zeit – ohne sich anzubiedern.

Dabei könnten Juju Rogers & Negroman eigentlich unterschiedlicher nicht sein. Zwar Brüder im Geiste doch gänzlich verschieden im Ausdruck. Während JuJu Rogers als scharfer Kritiker und genauer Beobachter gilt, versteht sich Negroman auf fast schon dadaistische Texte, die irgendwo zwischen Exzess und Wahnsinn verschwimmen. Gemein ist den Künstlern ihr Kampf für schwarze Selbstermächtigung und der Kampf gegen toxische Männlichkeit – nicht umsonst sind die ersten drei Buchstaben ihrer "History"-Tour auf den Plakaten durchgestrichen.

Bei JuJu Rogers & Negroman treffen Texte mit Köpfchen auf Kopfnicker-Beats. Mal haltlos, mal mit Haltung rappen sich der Wahlberliner und der Wahlleipziger durch gesellschaftliche Missstände, die Seichtigkeit des Seins und persönliche Erfahrungen. Was dabei übrig bleibt, ist ein Konzert, das kein Rap-Fan verpassen darf!
JUJU ROGERS & NEGROMAN - "Black History Month" Tour 2020
Dass Rap auch abseits gängiger Klischees funktioniert, beweisen Juju Rogers & Negroman eindrucksvoll mit ihrer "Black History Month"-Tour 2020. Im Gepäck haben die beiden Songs aus den Alben "40 Acres N Sum Mu- la" und "Cuck", die mit Attitude und fetten Beats ordentlich Stimmung in die Crowd bringen. Nicht verpassen und schnell Tickets sichern!

Juju Rogers & Negroman sind für sich genommen schon einen Konzertbesuch wert. Wenn die Rapper aber gemeinsame Sache machen, ist ein Tourtermin Pflicht. Jazz-, Soul- und Funk-Samples treffen hier nicht nur auf 808-Bässe, sondern immer ziel- und stilsicher den Nerv der Zeit – ohne sich anzubiedern.

Dabei könnten Juju Rogers & Negroman eigentlich unterschiedlicher nicht sein. Zwar Brüder im Geiste doch gänzlich verschieden im Ausdruck. Während JuJu Rogers als scharfer Kritiker und genauer Beobachter gilt, versteht sich Negroman auf fast schon dadaistische Texte, die irgendwo zwischen Exzess und Wahnsinn verschwimmen. Gemein ist den Künstlern ihr Kampf für schwarze Selbstermächtigung und der Kampf gegen toxische Männlichkeit – nicht umsonst sind die ersten drei Buchstaben ihrer "History"-Tour auf den Plakaten durchgestrichen.

Bei JuJu Rogers & Negroman treffen Texte mit Köpfchen auf Kopfnicker-Beats. Mal haltlos, mal mit Haltung rappen sich der Wahlberliner und der Wahlleipziger durch gesellschaftliche Missstände, die Seichtigkeit des Seins und persönliche Erfahrungen. Was dabei übrig bleibt, ist ein Konzert, das kein Rap-Fan verpassen darf!

Einlass: 19:00 Uhr