Montag, 20.01.2020 bis Sonntag, 17.05.2020

Herzog Anton Ulrich-Museum - Kunstmuseum des Landes Niedersachsen
Museumstraße 1
38100 Braunschweig






Vom 7. November 2019 bis 17. Mai 2020 zeigt das Herzog Anton Ulrich-Museum die Sonderausstellung "Brueghel. Ein Meisterwerk restauriert".

Ein Wimmelbild erster Güte schlummerte über Jahrhunderte im Depot des Museums: eine „Kreuztragung“ von keinem Geringeren als Pieter Brueghel d. J., dem Sohn des berühmten Malers Pieter Bruegel d. Ä.! Doch aufgrund schwerer Schäden konnte das Gemälde nie ausgestellt werden. Von 2017 bis 2019 wurde das Werk dank der großzügigen Förderung der Ernst von Siemens-Kunststiftung und dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur nun aufwändig restauriert. In der Sonderausstellung wird die Restaurierung anhand zahlreicher Fotostrecken, Videos und Materialien präsentiert. So kann der Besucher dem Restaurator über die Schulter blicken. 

Daneben wird der Besucher auch in die spannenden inhaltlichen Aspekte eingeführt: Bauern tummeln sich in einer flämischen Landschaft und folgen einem großen Zug von habsburgischen Soldaten, in deren Mitte Christus sein schweres Kreuz zu seiner Richtstätte trägt. Die Heilige Veronika beugt sich sorgvoll zu ihm, die Marien trauern am Wegrand. 

Auf den zweiten Blick lässt sich die biblische Szene als politische Botschaft lesen, als Aufruf zum Widerstand gegen die damalige Obrigkeit, die Habsburger. Diese übten in Flandern um 1600 eine grausame und blutige Herrschaft aus.  

Laufzeit
7. November 2019 bis 17. Mai 2020

Öffnungszeiten
Di - So von 11 bis 18 Uhr

Eintritt
Erwachsene 9 €, ermäßigt 7 €
Kinder (6-17 Jahre) 2 €
Familienkarte I (1 Erw. + max 3 Kinder)  11 €
Familienkarte II (2 Erw. + max 3 Kinder) 18 €

Di-So 11 bis 18 Uhr


Eventdaten bereitgestellt von: Kulturkurier

Das könnte auch interessant sein

Brueghel-Aktionswoche: Vortrag

Rosso Fiorentinos Gemälde „Die sterbende Kleopatra“, befindet sich seit 1710 im Besitz des Herzog Anton Ulrich- Museums in Braunschweig. Es zählt zu den Hauptwerken des Malers, von dessen bedeutendem Oeuvre nur noch wenige Zeugnisse erhalten sind. 2012 stellte der Palazzo Strozzi, Florenz, eine Leihanfrage, um zwei der wichtigsten Vertreter des florentinischen Manierismus, Jacopo Pontormo und Rosso Fiorentino in ihren Werken gegenüberzustellen. Der Zustand der parkettierten Pappelholztafel sprach gegen eine Ausleihe.

Der Vortrag schildert, wie sich aus einer ursprünglichen Ablehnung eine Kooperation mit dem Seniorrestaurator Ciro Castelli, Mauro Parri vom Opificio delle Pietre Dure, dem Palazzo Strozzi und dem Herzog Anton Ulrich- Museum entwickelte. Aufgezeigt wird die Voruntersuchung des Gemäldes mit seinem Schadensbild, die Entscheidungsfindung der Rückseitenbearbeitung, die Vermessung des Gemäldes mithilfe der Weißlichtstreifenprojektion, der Vorgang der Parkettabnahme und die Modifizierung der Rückseite durch Anpassung eines Stützrahmens.

Hildegard Kaul, Leitung Abteilung Restaurierung

Eintritt frei / keine Anmeldung erforderlich

Veranstaltungsort: Herzog Anton Ulrich-Museum, Museumstr. 1, 38100 Braunschweig

Braunschweig

10.03.2020
17:00 Uhr
Brueghel-Aktionswoche: Kurzführung

In dieser Kurz-Führung wollen wir uns mit den möglichen politischen Inhalten der Kreuztragung von Pieter Brueghel dem Jüngeren widmen.

Im Anschluss an die Führung wollen wir die Führung bei Kaffee und Kuchen in geselliger Runde mit einer kleinen Diskussion ausklingen lassen. Anmeldung erforderlich. Teilnehmerzahl beschränkt.

Hildegard Kaul, Leitung Abteilung Restaurierung, und Verena Herwig, Abteilung Gemäldegalerie

2 € Führungsgebühr zzgl. Eintritt

Teilnehmerzahl begrenzt. Anmeldung empfohlen unter Tel. 0531 / 1225 2424 oder buchung.haum@3landesmuseen.de. (Mo-Fr 10-17 Uhr, Sa-So keine Anmeldung möglich)

Veranstaltungsort: Herzog Anton Ulrich-Museum, Museumstr. 1, 38100 Braunschweig

Braunschweig

11.03.2020
13:00 Uhr
Brueghel-Aktionswoche: Vortrag

Der Vortrag bietet die Gelegenheit, die Restaurierung des Brueghel-Gemäldes noch detailreicher, als in der aktuellen Sonderausstellung gezeigt, nachzuvollziehen.

Hildegard Kaul, Leitung Abteilung Restaurierung

Eintritt frei / keine Anmeldung erforderlich

Veranstaltungsort: Herzog Anton Ulrich-Museum, Museumstr. 1, 38100 Braunschwei

Braunschweig

12.03.2020
18:30 Uhr
Brueghel Aktionwoche: Gemälde-Begutachtungen

Wir bieten interessierten Privatpersonen von 14 – 17 Uhr die Möglichkeit, die eigenen Dachbodenfunde, Erbstücke und Kunstschätze Restauratoren und Kunsthistorikern für Zustands- und Qualitätsbeurteilungen sowie für eine kunsthistorische Einordnung vorzulegen. Pro interessiertem Besucher/Paar kann nur ein Objekt vorgelegt werden.

Wir bitten um Anmeldung unter der Besucher-Hotline des Museums.

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt.

MitarbeiterInnen der Abteilung Restaurierung und Gemäldegalerie

2 € Führungsgebühr zzgl. Eintritt

Teilnehmerzahl begrenzt. Anmeldung empfohlen unter Tel. 0531 / 1225 2424 oder buchung.haum@3landesmuseen.de. (Mo-Fr 10-17 Uhr, Sa-So keine Anmeldung möglich)

Veranstaltungsort: Herzog Anton Ulrich-Museum, Museumstr. 1, 38100 Braunschweig

Braunschweig

13.03.2020
14:00 Uhr
Brueghel. Ein Meisterwerk restauriert

Kunst bewegt: Museum meets Movie

Ab Herbst 2019 lassen wir eine alte Kooperation wiederauferstehen! Begleitend zur Ausstellung „Brueghel. Ein Meisterwerk restauriert“ zeigen wir zusammen mit den Kino Universum Filme, die sich auf unterschiedliche Weise mit den Themen Widerstand und Restaurierung, aber auch der Künstlerdynastie Brueg(h)el auseinandersetzen. Jeder Film wird mit einem Kurzvortrag eingeführt.

Anlässlich der Filmvorführung können für den jeweils darauffolgenden Sonntag Karten für eine exklusive Führung durch die Ausstellung erworben werden.

Tickets nur im Universum Filmtheater erhältlich.

Karten für die Exklusivführung zum Film im Kino erhältlich, bei Erwerb entfallen 2 Euro Führungsgebühr.

Restkarten sind über die Buchung erhältlich.

Dr. Sarah Babin, Abteilung Gemäldegalerie

Restposten Karten (falls vorhanden): 2 € + Eintritt

Veranstaltungsort: Herzog Anton Ulrich-Museum, Museumstr. 1, 38100 Braunschweig

Braunschweig

15.03.2020
15:30 Uhr