Samstag, 25.01.2020
um 20:00 Uhr

Alte Mälzerei Kultur und Tagungszentrum
Alte Bergsteige 7
74821 Mosbach




Harald ist süchtig danach, der Erste zu sein mit dem Mountainbike, als Einziger das Potential zu sehen in einer Spur, die für Fußgänger nur als Verbindung dient. Seine Suche nach neuen Wegen führt durch die entlegensten Landschaften zu sich selbst.

Pfadfinder Harald sucht auf Kamtschatka nach der richtigen Spur, erfährt Grenzen in Nordkorea und findet schließlich im Himalaya den Weg seines Lebens …

Wege sind Kultur – und dort besonders spannend, wo die Natur es dem Menschen nicht leicht macht. PFADFINDER ist eine Reise von den Gipfeln der Alpen auf vereiste Vulkane in Sibirien. Über die höchsten Pässe des Himalaya bis zur Grenzerfahrung in Nordkorea. Spannung pur.

PFADFINDER ist auch eine Geschichte über Haralds Weggefährten. Das Publikum spürt Kälte und Wärme auf Ski-Expedition mit Mutter Uta, Nervenkitzel mit dem Trial-Weltmeister Tom Öhler auf den technischsten Trails der Alpen und tiefe Freundschaft mit dem Hüttenwirt Martin Falkner in einem Land ohne eine einzige Straße.

Außergewöhnliche Fotos und Filme entführen die Zuschauer LIVE zu spektakulären Pfaden. Helmkameras lassen den Weg durch Haralds Augen sehen, Luftaufnahmen machen schwerelos und Zeitlupen halten die schönsten Momente fest. Nur der Fahrtwind fehlt.

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix

weitere Termine

Pfadfinder - Pfadfinder
Er sieht selbst da noch fahrbare Wege, wo die Grenzen zwischen Wandern und Klettern fließend sind. Jahrelang hat Harald Philipp als Mountainbiker die Grenzen des Machbaren verschoben. In seinem neuesten Multimedia-Live-Vortrag PFADFINDER führt der Bike-Profi sein Publikum in die entlegensten Landschaften der Alpen und Asiens. Und er zeigt auf inspirierende Weise, wie große und kleine Abenteuer helfen, neue Pfade im Leben einzuschlagen und sich selbst zu finden.

Unbekannte und bislang unbefahrene Pfade zu entdecken, ist Harald Philipps Leidenschaft. In seinem Multimedia-Live-Vortrag PFAD-FINDER lässt er die Zuschauer hautnah daran teilhaben. Mit Helmkameras lässt er sie in die Abgründe blicken, die oft nur eine Hand breit neben Felssteigen im Karwendel in gähnende Tiefe führen.
Luftaufnahmen mit Drohnen lassen die Betrachter schwerlos über die Höhen des Himalaya schweben. In Zeitlupen erlebt das Publikum packende Momente noch intensiver mit. Nur der Fahrwind fehlt.
Harald Philipps Weg führt von den Hausgipfeln nahe Innsbruck zu vereisten Vulkanen in Sibirien, über Höhen und Tiefen im Himalaya, auf noch nie mit dem Mountainbike befahrene Berge in Nordkorea – und wieder zurück nach Tirol. Dabei geht es Harald Philipp nicht darum, sich als Held des „Schneller, Höher, Weiter“ zu inszenieren.
Mit einem Schuss sympathischer Selbstironie berichtet er auch von Fehlschlägen und Sackgassen. So nimmt er Mountainbiker, Bergsportler, Reise- und Naturfans mit auf einen abenteuerlichen und authentischen Trip durch sein Leben, das sich im Grunde gar nicht so sehr von dem seiner Zuschauer unterscheidet.

Einlass: 19:30 Uhr