Fr 20., Sa 21.02.2020, jeweils 20:30 Uhr
Eintritt: ???

Stations
Louise Lecavalier (CA)

ach den umjubelten Gastspielen „So Blue“ 2018 und „Battleground“ 2016 kehrt die kanadische Choreografin und Tänzerin Louise Lecavalier im Februar 2020 mit einer neuen Kreation nach Dresden zurück.

Angetrieben von einem vitalen Impuls, der sie immer wieder wie ein Gladiator der Seele in die Arena zurückschiebt, will Louise Lecavalier mit diesem neuen Werk die Erfahrung des Tanzes erneuern. In vier Stationen, die Jahreszeiten oder Himmelsrichtungen sein könnten, setzt sie ihre Solo-Langstreckenreise auf der Suche nach ihrer eigenen Wahrheit fort. Im Gegenzug reflektiert, besessen, tierisch und flüssig, erfasst der Körper Schritte, als wären sie Nahrung für das Überleben. Durch flüchtige Gedanken, erhöhte Empfindungen und Geschichten, die in ihr Fleisch gehauen werden, strebt die Tänzerin nach Freiheit, gefangen zwischen Vogel und Elefant, zwischen dem Drang zu fliegen und dem Wunsch, in der Gegenwart zu wiegen. Gut verankerte, kreisförmige Bewegungen. Leichtigkeit und Geschwindigkeit der Ausführung. Eine tiefe Quelle femininer Kraft. Verlockende Jazzströme des virtuosen Saxophonisten Colin Stetson und anderer bewässern diese Kreation. Mehr dazu unter: https://www.hellerau.org/de/event/new-lecavalier/

Eventdaten bereitgestellt von: Reservix